• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Heimnetzwerk aufbauen

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Hallo Community,
ich habe ein Anliegen und hoffe ihr könnt mir helfen. Ich Erkläre vorerst einmal die Situation:

Wir hatten ein Jahr LTE für Zuhause bei Vadafone, mit Problemen ohne Ende. Nie hatten wir Empfang, die 15GB reichen hinten und vorne nicht aber einen Tarif mit dem doppelten Volumen wollte man uns nicht verkaufen. Vodafone sagt die Ausfälle liegen an einem nicht zu behebenden Sofware Fehler und folglich haben sie unsere Kündigungsgesuche angenommen. Wir haben nun einen Call & Surf Comfort via Funk Tarif von der Telekom in Aussicht. Um die Frage zu klären: Nein, eine Alternative zu LTE gibt es nicht, wir haben hier eine DSL-Leitung mit unglaublichen 384kbit/s (in der Praxis eher 200Kbit/s down, gedrosseltes LTE wäre also schneller). Fernsehkabel liegt nicht. Problem: Man muss den Speedport LTE II der Telekom nehmen, weil die LTE-Simkarten nur in diesem funktionieren.
Das nervt mich zu Tode denn der Speedport hat weder Gigabit-LAN, noch Wireless AC. Es muss also ein zweiter Router her, der diese beiden Dinge unterstützt.

Problem: Dieser neue Router muss dann auch direkt neben meinem PC und dann auch NAS stehen, da ich Gigabit zwischen PC und NAS brauche, das ist nur über direkte LAN-Verbundung möglich, nicht über Powerline, das kann in der Praxis max. 150 mbit/s. Wir haben keine Hausverkabelung, also muss der Speedport, der für optimalen Empfang im Flur steht via Powerline mit dem neuen Router verbunden werden. Der TV und der Laptop im Erdgeschoss müssen aber auch per Powerline an den Neuen Router angebunden werden.
Ich müsste es also hinbekommen, das die Powerline Adapter vom Speedport zum Router, nicht mit denen vom Router zu TV und Laptop kommunizieren. Oder ich stelle eine Bridge im Wohnzimmer auf um die beiden Geräte per LAN zu verbinden.
Ein Wireless Adapter am TV geht leider nicht.
Wenn ich nur einen Gigabit Switch plus AC-Accesspiont an den Speedport hänge, bekomme ich dann noch Gigabit zwischen allen Geräten? Die Verbindung zwischen Speedport und Switch wäre ja nicht Gigabit, wenn das Signal also durch den Speedport muss geht das nicht.
Noch ein Problem: Der Speedport lässt sich nicht als reines Modem konfigurieren, wie muss ich das dann einstellen ohne Probleme mit den zwei Subnets zu bekommen?
Welchen AC-Router? Habe den hier in die nähere Auswahl gezogen: ASUS RT-AC56U (90IG0060-BM3G20) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Welches Powerline, das sich so konfigurieren lässt? (Mit Gigabit LAN bitte)

Lange Rede, kurzer Sinn: Was soll ich machen?

Mal ein Bild zur Veranschaulichung:
Rot ist Powerline, Gelb Gigabit-LAN, Blau Wireless-AC

Internet Setup.png
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Grundlegendes:
-Verlege LAN-Label wenn du LAN Kabel verlegen kannst
-Du kannst LAN-Kabel verlegen
-Du brauchst keinen neuen Router. Das NAS könnte (je nach Modell, wenn nicht: austauschen) die Funktion eines W-LAN Hotspots übernehmen, dann brauchst du nur noch einen Ethernet Switch

Abgesehen davon kann ich mir kaum vorstellen das die SIM-Karten wirklich nicht auch in anderen Geräten funktionieren. Das wäre jedenfalls eine bodenlose Frechheit.
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Gehen wir erstmal davon aus, dass ich nicht alle Wände aufreißen will... ;)
Wofür brauche ich ein Nas mit W-LAN? Diese funktionieren dann soweit ich weiß auch wie ein Router. Und die Sache mit dem Wireless AC...
 

Darkiii

Kabelverknoter(in)
Ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht, warum du einen zweiten Router kaufen willst.

Für das Gigabit-Netzwerk (PC, NAS) reicht doch eigentlich ein 0815 20€ Gigabit-Switch, die Anfragen vom PC zur NAS laufen dann nur über den Switch, der Router wird da gar nicht dazu benötigt.
Und soweit ich gesehen habe unterstützt der Speedport Wireless N (300Mbit), dies sollte für HD Streaming im Netzwerk etc... auch locker ausreichen.
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht, warum du einen zweiten Router kaufen willst.

Für das Gigabit-Netzwerk (PC, NAS) reicht doch eigentlich ein 0815 20€ Gigabit-Switch, die Anfragen vom PC zur NAS laufen dann nur über den Switch, der Router wird da gar nicht dazu benötigt.
Und soweit ich gesehen habe unterstützt der Speedport Wireless N (300Mbit), dies sollte für HD Streaming im Netzwerk etc... auch locker ausreichen.

Ja, es reicht für HD Streaming, aber zum Daten kopieren ist es nicht so gut, zumal man mit dem ollen Speedport die theoretischen 300Mbit/s wohl nicht erreichen wird, die Latenz ist bei Wireless AC außerdem geringer.

Das mit dem Switch verstehe ich zwar, aber muss das Signal nicht durch den Router? Der kann ja nur 100Mbit/s.
 

Darkiii

Kabelverknoter(in)
Ich selbst betreibe einen Windows Server auf dem unmengen aller meiner Daten zentral gespeichert habe. Habe selbst auch nur einen 100 Mbit Router (sogar nur 54MBit Wlan!, aber der alte Linksys Router mit DDWRT verrichtet seinen Job sehr gut, desshalb will ich ihn nicht tauschen ;-) )
Für HD Streaming, kleinere Daten kopieren alles überhaupt kein Problem, und wenn ich mal größere Daten kopieren will stell ich meinen Laptop einfach auf meinen Schreibtisch, wo ich ein LAN Kabel habe, welches über einen GBit Switch mit dem Server und meinen Stand PC verbunden ist.

Wenn sowohl NAS als auch PC mit dem GBit Switch verbunden sind und du Daten zwischen den beiden hin und herschickst geht das Signal nicht über den Router, da der Switch regelmäßig die MAC Adressen der angeschlossenen Geräte abfragt und dann beim Daten senden/empfangen die Pakete direkt an den Port ausgibt auf dem die benötigte MAC angeschlossen ist.
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Ja gut dann passt das ja mit dem Switch, danke!
Zum Troughput den ich brauche: Ich habe Spiele auf dem Nas gespeichert, es als Festplatte in Windows eingebunden. Die Spiele laufen also vom Nas aus. Ich habe das mal getestet: Mit 100Mbit/s (12,5MB/s max.) schmieren die ab, es geht einfach nicht. Mit Gigabit ist alles super. Und nein, ich will die Spiele nicht Lokal auf meinen SSDs speichern.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Gehen wir erstmal davon aus, dass ich nicht alle Wände aufreißen will...

Aufreißen ist nicht nötig, Loch bohren reicht. Und selbst das sollte nicht nötig sein, wenn man bedenkt das du ja Türen hast und vielleicht Leerrohre.

Wofür brauche ich ein Nas mit W-LAN? Diese funktionieren dann soweit ich weiß auch wie ein Router. Und die Sache mit dem Wireless AC...

Wenn du ein NAS mit W-LAN hättest hättest du alles in einem Gerät.
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Wenn du ein NAS mit W-LAN hättest hättest du alles in einem Gerät.

Das hat dann aber wieder nur Wireless N und ist teurer als Ein Nas und ein AC Accespoint zusammen. Eleganter sieht es mit einem Gerät aber nätürlich aus. Aber ich habe mich mal informiert, das mit dem Gigabit Switch geht ja. Sehr schön. Ich dachte das macht nur Sinn wenn der Router auch Gigabit hat und man nur mehr Ports braucht. Kabel verlegen sehe ich mal, ich brauche ja auch nur ein Kabe mzu meinem PC, da würden zwei Löcher reichen. Der Rest geht ja theoretisch per Powerline.

Edit: Aha, die Telekom hat dem Lock der Simkarte auf Telekom-Router aufgehoben. Das erklärt auch warum manche Mitarbeiter sagen es wäre gelockt und manche schon mehr wissen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Ich weiß nicht was für einen NAS du hast aber je nach Modell (insbesondere bei PC basierenden NAS) kannst du ein USB oder sogar PCIe W-LAN Modul einbauen und nach Bedarf aufrüsten.
 

taitoGER

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie kommst du auf die Idee das gedrosseltes LTE schneller ist? LTE wird nach Überschreitung des Volumes auf 64kbit/sec gedrosselt..
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Nein, LTE für Zuhause wird auf 384 Kbit/s gedrosselt. In der Praxis sind es sogar eher 500 Kbit/s.

Ich habe übrigens jetzt die Lösung: Wir nehmen nich den Telekom Router, sondern einen LTE Stick und dazu einen ASUS RT-AC56U der über jenen ins Internet geht. Telefon geht ja über die Leitung. Das NAS kommt an den Router und hinter die Kommode, der PC wird per LAN-Kabel angeschlossen, welches ich hinter den Zierleisten verlege. Dann sollte eigentlich alles so sein, wie ich es mir vorstelle. Oder?
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Angenommen der LTE Stick funktioniert mit dem Router...

Ich kann aber noch immer nicht so recht glauben das die Simkarte nur in dem Router (und anscheinend dem Stick) funktioniert.
 
TE
CoreLHD

CoreLHD

Freizeitschrauber(in)
Angenommen der LTE Stick funktioniert mit dem Router...

Ich kann aber noch immer nicht so recht glauben das die Simkarte nur in dem Router (und anscheinend dem Stick) funktioniert.

Nein wie gesagt, die Telekom hat die Sperre aufgehoben, es geht jetzt in allen Sticks und Routern, die kein anderweitigiges Simlock haben.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
Na dann...

Würde ich dir empfehlen eine Lösung zu suchen bei der du eine externe LTE Richtantenne verwenden kannst.
 
Oben Unten