• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lohnt sich eine neue CPU?

Moonwalker52

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

Ich habe in meinem Computer folgendes verbaut:

Motherboard: P6X58D Premium
Prozessor: i7 950 3,06 GHz
RAM: 32GB DDR3
Grafikkarte: GTX 970 (msi)

Die GraKa habe ich vor kurzem von einem Freund bekommen, davor war es ne 680, also damit sollte ich für die nächste Zeit auskommen.

Die Frage die sich stellt ist ob ein neuer Przessor (damit eingehend neues MB wegen Sockel und neuer DDR4 RAM) Sinn machen. Ich spiele hauptsächlich spiele wie Far Cry, Assassins Creed und co.

Ich sehe auf meiner Prozessorübersicht dass die Auslastung bei 40-70% liegt (im Spiel), nur beim Starten und laden geht sie auf 100.
Würde eine neue CPU einen Unterschied im Spielerlebniss machen, bzw wie groß wäre dieser?

Budget ist eher nebensächlich, sollte aber im Gesamtpacket nicht mehr als 600 ausmachen.
Wenn es gute Gründe gibt gebe ich mehr aus. Ich will wenn dann ein System kaufen dass wieder 7-10 Jahre sicher läuft.

Wie seht ihr das?

Neue Komponenten oder mal abwarten, auch im Hinblick darauf das Intel die Sicherheitslücken wie Meltdown und Spectre erst mal Architekturtechnisch lösen muss.

Danke für eure Mühe,
Moonwalker52
 

MR-Y

Kabelverknoter(in)
ich würde mir nix neues kaufen kauf dir gebrauchte sachen mit garantie für 700 euro haste so ein ganz nettes sys zusammen i7 6700k/7700k mit bord und 16gb ddr4 standert ram und einer gtx 1080 (EVGA gibt sehr lange garantie ) die gibt es gerade bei ebay kleinanzeigen für unter 400 euro
mfg
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Wenn du wissen willst, was limitiert, kuck auf die GPU-Auslastung, nicht auf die CPU-Auslastung.
Die hat nämlich seit dem Release der ersten Dual-Core-CPUs völlig die Aussagekraft verloren, da Software nicht immer alle vorhandenen Kerne nutzen kann.
Bei einem 4-Kerner und Software, welche nur 2 Kerne auslasten kann, hast du bspw. schon bei 50% ein CPU-Limit.

Schau dir mal das hier an: FAQ: Performance-Probleme. Es Ruckelt. FPS brechen ein. Framedrops. Lags. | ComputerBase Forum
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Mal überlegt einen gebrauchten 980X/990X zu holen?!? Wäre zumindest die günstigste Variante....

Ansonsten machst du zumindest beim RAM einen Schritt rückwärts...32 GB DDR4 + Board + I7 ist bei 600€ leider nicht drin ^^
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
Für mich hat sich der Umstieg vom alten I7 870 schon wegen der Sandy Plattform gelohnt.Die alten Boards haben schon zu viele Limitierungen.
Neue CPUs haben bessere Befehlssätze. Die i7 der ersten Generation sind wirklich nicht mehr zeitgemäß,unabhängig der Rechenleistung.

Allerdings,wenn Du uns fragst ob was neues dir etwas bringen kann,dann reicht vermutlich dein PC für dich noch völlig aus.
Dein alter i7 lässt sich auch noch etwas höher takten oder mit einer stärkeren GraKa paaren.
Z.B eine gebrauchte 980Ti wenn man eine billig findet.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Mal überlegt einen gebrauchten 980X/990X zu holen?!? Wäre zumindest die günstigste Variante....

Ansonsten machst du zumindest beim RAM einen Schritt rückwärts...32 GB DDR4 + Board + I7 ist bei 600€ leider nicht drin ^^

Der 950 kann nicht mal 32GB verwalten, da ist bei 24GB Schluss.
Abgesehen davon stellt ein Coffeelake i5 oder Ryzen schon eine deutliche Verbesserung zu dem alten i7 dar.

Ein gebrauchter X5650 wäre auch ne Option, nur müsste der TE dafür halt erstmal wissen, ob überhaupt die CPU limitiert.
 

onlygaming

BIOS-Overclocker(in)
Der 950 kann nicht mal 32GB verwalten, da ist bei 24GB Schluss.
Abgesehen davon stellt ein Coffeelake i5 oder Ryzen schon eine deutliche Verbesserung zu dem alten i7 dar.

Ein gebrauchter X5650 wäre auch ne Option, nur müsste der TE dafür halt erstmal wissen, ob überhaupt die CPU limitiert.

Er schrieb ja auch 32 GB DDR4 + einen i7 wäre bei 600€ nicht drin.
Also spricht er von einem Neukauf.

Was macht denn die Grafikkarte? Ist die im Msi Afterburner auf 97-100% Auslastung? Ja? Dann brauchst du keine neue CPU für dieses Spiel.
Ist sie darunter? Dann limitiert deine CPU und es würde einen Boost geben wenn du dir was neues kaufst.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Er schrieb ja auch 32 GB DDR4 + einen i7 wäre bei 600€ nicht drin.
Also spricht er von einem Neukauf.

Was macht denn die Grafikkarte? Ist die im Msi Afterburner auf 97-100% Auslastung? Ja? Dann brauchst du keine neue CPU für dieses Spiel.
Ist sie darunter? Dann limitiert deine CPU und es würde einen Boost geben wenn du dir was neues kaufst.

Der TE schreibt aber, Zitat: "RAM: 32GB DDR3"
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Dann sind die ja jetzt auch verschwendet...die 32 GB RAM (DDR3) sind ja vorhanden. Das ist auch der einzige Grund, warum ich den Kauf einer alten CPU in Betracht ziehe.
Für 600€ bekomme ich beim Neukauf natürlich eine bessere CPU - aber eben keine 32 GB RAM (DDR4) ;) Zumindest nicht, wenn's wieder ein I7 werden soll ^^
 
A

azzih

Guest
Natürlich macht das Sinn. Deine aktuelle CPU ist uralt, jeder kleine i3 wird heute um Längen schneller sein. Für den DDR3 Speicher sollte man noch Geld bekommen, wenn es vernünftiger DDR3 1600er oder höher ist.

Ansonsten musst du bei nem Upgrade schon mit um die 500€ rechnen:
Ryzen 5 2600X
B450 Board (soll ja bald kommen)
16 GB DDR4 3000er RAM.

Günstiger könnte man es machen wenn man ein Ryzen 5 1600 +B350 Board nimmt.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde schauen ob die CPU Limitiert und dann wirklich erst einmal einen 6 Kerner für das Board kaufen.

Die Kosten in der Bucht keine 30€ und damit macht man nichts falsch. Übertakten kann man die auch gut und gerne auf 4- 4,5GHz und hat dann erst einmal wieder Ruhe. Und ich denke dafür kann man auch mal 30€ ausgeben. Stellt sich hinterher raus man will doch was anderes, kann man den wieder verkaufen und macht keinen Verlust. 1366 ist heute immer noch ziemlich gefragt.

Wenn neu, dann würde ich auf einen Ryzen 2600 mit einem X470/370 Board gehen und mindestens 3466MHz Rams. Ram Takt kannst nicht genug haben, denn der bringt zum Teil schon 15% mehr Leistung je nach Spiel ohne überhaupt etwas an der CPU gemacht zu haben.

Befehlssätze und der gleichen können beim Gaming egal sein, die ganzen aktuellen die neu dazu gekommen sind, gibt es noch in keinem Spiel. von daher würde ich mir da keine sorgen machen.
 

micha34

Freizeitschrauber(in)
1366 ist ja noch älter als 1156 und dieses hatte schon mistige Anbindungen auf dem Board.
Schnelles SATA oder USB waren nur zu Lasten des PCIe wahlweise möglich.
1366,waren das nicht die mit den 130W Heizlüfter CPUs?

Macht da nicht ein gebrauchtes Sandy Bundle schon mehr Sinn als in einem 1366 zu Investieren?
 
G

Gast20190527

Guest
Ich würde mir nie was gebrauchtes kaufen, der alte schrott von anderen Menschen muss nicht in meinem PC landen. Wer weis was da alles war, die Angaben stimmen da auch oft nicht. Ich würde immer neu kaufen, da hab ich wenigstens meine Garantien und im Notfall kann ichs zurücksenden.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde mir nie was gebrauchtes kaufen, der alte schrott von anderen Menschen muss nicht in meinem PC landen. Wer weis was da alles war, die Angaben stimmen da auch oft nicht. Ich würde immer neu kaufen, da hab ich wenigstens meine Garantien und im Notfall kann ichs zurücksenden.

Das kommt immer drauf an, was man kauft.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
1366 ist ja noch älter als 1156 und dieses hatte schon mistige Anbindungen auf dem Board.
Schnelles SATA oder USB waren nur zu Lasten des PCIe wahlweise möglich.
1366,waren das nicht die mit den 130W Heizlüfter CPUs?

Macht da nicht ein gebrauchtes Sandy Bundle schon mehr Sinn als in einem 1366 zu Investieren?

Ein 6 Kerner 1366 @ 4,5GHz (habe noch keinen gesehen der nicht mindestens 4GHz macht) ist in etwa so schnell wie ein 5820K @ Stock.

Vorteil beim Xeon 1366 sind eben die 6 Kerne, da ist jeder Sandy/ivy Bridge langsamer außer man Spielt eben alte Spiele, aber da ist es meist egal ob man 150 oder 170 FPS hat.

Nächster Punkt der eben ganz stark für den Test mit einem 6 Kerner 1366 spricht, er kostet nur lächerliche 30€ von einem Händler der die aus Servern hat.

Klar 1366 ist alt, aber zum Zocken reicht es locker und bei den Preisen für eine CPU, kann man das mal machen.
 

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
Hallo Community,

Ich habe in meinem Computer folgendes verbaut:

Motherboard: P6X58D Premium
Prozessor: i7 950 3,06 GHz
RAM: 32GB DDR3
Grafikkarte: GTX 970 (msi)

Die GraKa habe ich vor kurzem von einem Freund bekommen, davor war es ne 680, also damit sollte ich für die nächste Zeit auskommen.

Die Frage die sich stellt ist ob ein neuer Przessor (damit eingehend neues MB wegen Sockel und neuer DDR4 RAM) Sinn machen. Ich spiele hauptsächlich spiele wie Far Cry, Assassins Creed und co.

Ich sehe auf meiner Prozessorübersicht dass die Auslastung bei 40-70% liegt (im Spiel), nur beim Starten und laden geht sie auf 100.
Würde eine neue CPU einen Unterschied im Spielerlebniss machen, bzw wie groß wäre dieser?

Budget ist eher nebensächlich, sollte aber im Gesamtpacket nicht mehr als 600 ausmachen.
Wenn es gute Gründe gibt gebe ich mehr aus. Ich will wenn dann ein System kaufen dass wieder 7-10 Jahre sicher läuft.

Wie seht ihr das?

Neue Komponenten oder mal abwarten, auch im Hinblick darauf das Intel die Sicherheitslücken wie Meltdown und Spectre erst mal Architekturtechnisch lösen muss.

Danke für eure Mühe,
Moonwalker52

Mit diesen Informationen kann man Dir nur schwer helfen. Kannst Du bitte spezifizieren was Du genau mit dem PC machst? Was für einen Bildschirm verwendest Du? Wofür hast Du 32GB Arbeitsspeicher verbaut?
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
In Hinblick auf Assassins Creed wäre ein günstiger 6-Kerner gar nicht mal so verkehrt. Probieren kann man es ja mal, sind ja recht günstig. Wir haben hier ja auch extra einen 1366-Thread hier, falls es Probleme oder Fragen gibt. Die Plattform ist zwar alt, bietet aber so viele Möglichkeiten. Ich würde versuchen sie zu halten und das beste daraus zu machen, gerade weil es so günstig ist. Es wird sicher keine 7-10 Jahre halten, den die Plattform selbst ist ja schon so alt.
 

fuma.san

Freizeitschrauber(in)
Mein Tip wäre auch, einen 1366er Xeon 6 Kerner wie den x5650 günstig zu kaufen (20-30€) und den auf 4+ GHz zu übertakten.

Wenn du noch den Intel Boxed Kühler hast, müsstest du da noch einen vernünftigen Kühler drauf packen und dann hast du erst mal wieder eine ganze Weile Ruhe.

Ein Upgrade für 600€ wird leider nicht so einfach, wenn du wieder mindestens 32gb RAM haben möchtest - da gehen leider aktuell 300-350€ nur für den RAM drauf.
 
Oben Unten