• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lieferprobleme bei Intel: Laut Bericht keine Besserung bis Jahresende

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Lieferprobleme bei Intel: Laut Bericht keine Besserung bis Jahresende

Wie der Branchendienst Digitimes meldet, wird sich an der schlechten Liefersituation im Hause Intel auch 2020 wenig ändern. AMD könnte sich durch Ryzen 3000 und Nachfolger also weitere CPU-Marktanteile sichern.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Lieferprobleme bei Intel: Laut Bericht keine Besserung bis Jahresende
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Ja gut, is jetzt nicht so als würden deswegen so viele Tränen vergossen. Wirklich problematisch ist für Intel weder der entgangene Umsatz/Gewinn, noch die paar verlorenen Marktanteile. Eine solche Dominanz darf ruhig auch mal etwas gestutzt werden. :P
 

FanboyOfMySelf

PCGH-Community-Veteran(in)
Am besten alle entlassen die für die Chip Produktion verantwortlich sind.
Paper launch sind für intel besonders lukrativ statt selber noch zu produzieren.

Lieferprobleme betreffen übrigens nur Endkunden aber nicht die OEM Partner so macht Intel kaum ein Verlust.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Hmmm, nur bei bereits geschlossenen Verträgen.

AMD steckt seit Neuestem überall drin, sogar in qualitativ hochwertigen Geräten, korrekt konfiguriert.
Auch Business.

Nur UltraLow fehlt noch.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Für Intel läuft es noch immer sehr gut, sie haben in den letzten Jahren ihr Sortiment deutlich verbreitert, weil es mit den 10nm aber nicht so gut klappt kommen sie mit der Produktion nicht nach weil sie schon längst die zusätzlichen Kapazitäten benötigen. Die 10nm funktionieren jetzt ja auch schon relativ gut, aber anscheinend noch nicht gut genug damit Intel es für lukrativer als 14nm hält.
So wird dann mit zen 3 dann AMD vorne sein und wahrscheinlich auch die bessere Wahl für Spiele sein.

So werde die angepeilte TDP derzeit noch deutlich übertroffen. Offiziell bestätigt sind derartige Meldungen jedoch nicht.
Schön wie man sich innerhalb von 2 Sätzen so richtig schön als Wertlos zu erkennen geben kann.

Laut Charlie startet Intel gerade eine größere Entlassungswelle.

Bei denen ist auch der Name Program.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
OK, jetzt wirst du kindisch!

Ich soll also laut dir JEDEN Artikel von SA bezüglich Intel verlinken, weil die ja immer richtig lagen:lol:

Also wie immer - keine Argumente von dir, du merkst nicht mal das du nichts verstanden hast und nur Doppelstandards anwendest. Aber das es die Intel-hasser hier nicht so mit der Realität haben sieht man ja and paradebeispielen wie dir.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
OK, jetzt wirst du kindisch!
Er???

Kindisch ist dieses andauernde und unerträgliche rote Fanboy-Gekeife,
und im besonderen die Schadenfreude und Niedertracht Intel gegenüber.

Bin mir fast sicher, dass das die selben "Charaktäre" sind, die früher gegen
AMD gewettert haben.

Und:
aus dem Alter sind wir hoffentlich alle raus
Nimm dir an dir selbst ein Vorbild.
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Verstehe eigentlich nicht, warum man an Intel so festhält. Miese Politik gegen AMD jahrelang. Jetzt auch noch wettbewerbsunfähige Prozessoren.
Ach so, Angst vor Veränderung.
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Intel wird auch die Produktion der Mobile-APUs umstellen müßen.

Aktuell werden ja noch viele Dualcores verkauft, dank Renoir muß Intel da aber auf Quadcores umsatteln.
Bei gleicher Wafermenge verringert sich also der Output an APUs!
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
@ Casurin: Dein einziges Ziel hier im Forum scheint zu sein, Zwietracht zu säen. Du behauptest ständig das andere keine Ahnung haben, hast aber in den aller wenigsten Fällen irgendeine Beweisführung gebracht. Belege deine Aussagen oder schweige.

Ansonsten ist es hier doch derzeit buisness as usal, Intel hat Probleme, wer das nicht sieht hat arge Probleme mit der Wahrnehmung und sollte dringend zum Arzt. Das ein 10 Kerner mit solch hohen Taktraten Probleme macht ist absehbar und logisch. Bereits der 9900KS lief @Stock nicht 100% stabil, 20% mehr Kerne, bei ähnlichen Taktraten wird halt dazu führen, dass die Leistungsaufnahme 20% steigt, die thermische Belastung 20% steigt und wenn bereits 80% nicht stabil sind, dann werden 100% Probleme bereiten. Soweit so logisch.
Das 10nm Probleme machen ist auch ersichtlich, wenige Notebooks sind lieferbar, die Taktraten sind bescheiden, die Leistung ist gut, aber wird von Renoir (auch wenn es nur Leaks sind) aller Voraussicht nach in den Schatten gestellt. Im Desktop ist mehrmals angekündigt worden, dass 10nm erst Ende 2020 erscheinen wird, die hier immer wieder zitierten 7nm erscheinen sehr optimistisch, denn wenn dem so wäre, dann hätte man 10nm schon eleminiert und zwei oder drei Monate später alles auf 7nm gesetzt. Entweder ist Intel marketingtechnisch nun komplett hilflos oder sie haben noch viel mehr Probleme als wir wissen. Wenn 7nm in 2021 (wie angekündigt)einsatzbereit wäre (das würde man heute schon absehen können), dann würde man nicht immer noch versuchen 10nm zu retten, für ein halbes Jahr wird sich der ganze Aufwand wohl kaum rechnen. Ist Spekulation, aber ich glaube die Argumente sind gut und logisch. Eine große Pressekonfernenz, wir killen 10nm um 7nm früher zu bringen, auch weil 14nm++++++ immer noch konkurenzfähig ist (dazu ein paar Gamingbenches) und die Welt ist beruhigt. So bleibt vor allem Ungewissheit und für jeden portenziellen und informierten Käufer (ich nehme Gamer einmal aus, siehe aber meine Sig) stellt sich doch die Frage aktuell nicht! Es ist eine Wahl zu treffen, dann AMD!

P.S.
Ich persönlich verstehe diese ganzen Grabenkämpfe hier nicht im Ansatz. Wir haben jahrelang auf AMD schimpfen können, weil sie einfach schlechte CPUs (im Vergleich zu Intel) geliefert haben. Dazu haben sie es nie geschafft ein vernünftiges System drumherum zu bauen und haben es lediglich über massive Kampfpreise geschafft im Markt zu bleiben. Aktuell baut Intel halt eine Menge schlechte CPUs und genau wie AMD versuchen sie es über den Preis zu regeln (Halbierung der Preise). Logisch und nicht anders zu machen, wenn der andere stärker ist. Nur, dass man hier im Forum (ich weiß ja nicht ob jemand hier Großaktionär bei einem der beiden ist) dermaßen kindisch und aggressiv sich ständig in irgendeiner Art anschnauzt, ist lächerlich. Ich (und ich denke, dass ich ist auf mehr als 99% der User auszuweiten) habe nichts davon, wenn einer der beiden Hersteller den Markt dominiert. Intel hat dies fast 10 Jahre getan, was ist passiert? Wir haben in 7 Jahren den gleichen Leistungssprung geschafft, wie in einem Jahr echtem Wettbewerb! Also wollen wir wohl alle Wettbewerb.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
@ Casurin: Dein einziges Ziel hier im Forum scheint zu sein, Zwietracht zu säen. Du behauptest ständig das andere keine Ahnung haben, hast aber in den aller wenigsten Fällen irgendeine Beweisführung gebracht. Belege deine Aussagen oder schweige.
Klar klar - jeder der nicht eurer Meinung ist hat unrecht.
Leider ist das Forum hier halt ziemlich mit Intel/Nidia hassern befallen, aber jedem das seine - manche halten sich dann doch lieber an die Realität als an eure holen behauptungen.

Bereits der 9900KS lief @Stock nicht 100% stabil
Aber danke das du so schön zeigst das ihr bis auf falsche behauptungen und gehate nichts könnt.
 

Lexx

Lötkolbengott/-göttin
Ich persönlich verstehe diese ganzen Grabenkämpfe hier nicht im Ansatz. Wir haben jahrelang auf AMD schimpfen können, weil sie einfach schlechte CPUs (im Vergleich zu Intel) geliefert haben.
Wir?

Du (oder ihr) vielleicht.
Das ist euer Niveau und Stil.

Meiner nicht.
Ich nicht.
Nie...

Und sich dann auf "lächerlich" beziehen/reduzieren.
Manchen ist echt nicht mehr zu helfen.

Aber ja, ich zitiere frei:
Was interessiert mich das Geschwätz von gestern.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Wir?

Du (oder ihr) vielleicht.
Das ist euer Niveau und Stil.

Meiner nicht.
Ich nicht.
Nie...

Und sich dann auf "lächerlich" beziehen/reduzieren.
Manchen ist echt nicht mehr zu helfen.

Aber ja, ich zitiere frei:
Was interessiert mich das Geschwätz von gestern.

Echt putzig der Kleine.

Bist du mit Casurin verwandt? Seltsam das es nur zwei Leute in diesem Threads schaffen Posts nicht im Ansatz zu verstehen, nur weil sie angepisst sind, weil ihr eigener Lieblingshersteller nicht mehr so gut wegkommt wie früher. Aber das ist ja nunmal das was ich meine, ich habe (verzeihe mir die Wortwahl, das einzige was man mißverstehen konnte) jahrelang über die schlechten AMD CPUs gejammert (besser?), weil ich nach wie vor der festen Überzeugung bin, dass wir in einem Duopol zwei gleichstarke Marktteilnehmer brauchen um als Kunde zu profitieren. Weder ist es gut wenn Intel 90% hat, noch ist es gut wenn AMD 90% hat, ein idealer Duopol (der ja schon alles andere als ideal ist) hat ein Marktgewicht von 50/50 und beide Hersteller wechseln sich beim überbieten von Leistung und unterbieten beim Preis ab, so haben wir als Kunden immer das meiste für unser Geld.

Aber das ist für einige hier im Forum leider nicht einzusehen und das ärgert mich immer maßlos. Ich freue mich, dass AMD derzeit gute CPUs baut, einfach weil wir dem Ideal näher kommen. Ich will aber keinesfalls, dass Intel, 10nm und 7nm verkackt, denn dann haben wir das was wir fast 10 Jahre auf dem Markt hatten, nur diesmal in roter Farbe.
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
@BigBoymann

Genauso sehe ich das auch.

Aktuell ist es noch gut wie es ist. Leistung wird billiger und man bekommt mehr für sein Geld.

Aber in einer Sache wird es noch sehr lange dauern, bis AMD die 50% Marktanteil hat, wenn sie die denn überhaupt schaffen. Was haben sie aktuell? Ich schätze mal wenn es hoch kommt 15-20% wieder. Im schlimmsten Fall waren sie bei 8%. (Global gesehen)

Ansonsten ist es für uns am Besten wenn sich die beiden abwechseln, das bringt gut Leistung für wenig Geld.

Kassenschlager aktuell ist ja der 2600, der verkauft sich extrem gut für etwas über 100€. Es ist schon erstaunlich wie schnell sich das Blatt in dem Bezug gewendet hat.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
@BigBoymann

Genauso sehe ich das auch.

Aktuell ist es noch gut wie es ist. Leistung wird billiger und man bekommt mehr für sein Geld.

Aber in einer Sache wird es noch sehr lange dauern, bis AMD die 50% Marktanteil hat, wenn sie die denn überhaupt schaffen. Was haben sie aktuell? Ich schätze mal wenn es hoch kommt 15-20% wieder. Im schlimmsten Fall waren sie bei 8%. (Global gesehen)

Klar dauert es noch ein bisschen, aber wir reden hier aktuell von rund 18% über den gesamten Markt (ohne IoT) und davon, dass AMD bereits mit gleichguten CPUs ca. 5% Wachstum pro Jahr schafft, würde also noch ca. 6Jahre dauern bis zum Ausgleich. Das ist natürlich eine lange Zeit.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass in 2020 ein größerer Schritt unterzogen wird, da man erstmals überlegen ist. Gerade im Servermarkt denke ich kann man überproportional zulegen, bzw. muss man.

Aber es bleibt spannend.
 
Oben Unten