• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Lesertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt?
a
aufmacher-jpg.849891


Inhalt

- Kaveri und Godavari
- Das Testsystem
- Asrock FM2A78M-ITX im Überblick
- Overclocking und Undervolting
- Stromverbrauch
- Benchmarks
- Der Boxedkühler im Detail
- Fazit
- Nachwort

Kaveri und Godavari

Am 14.01.2014 enthüllte AMD die ersten Modelle der lange erwarteten Kaveri Serie.
2,41 Milliarden Transistoren in deutscher 28 Nanometer Fertigung auf 245mm².
512 GCN 1.1 Shader und zwei Module, basierend auf der neuen Steamroller Architektur.

Im Jahresverlauf folgten immer mehr Prozessoren, bis zum letzten Modell, dem A8 7650K.

Nach einer kurzen Ruhepause kam im Mai der erste Prozessor einer neuen Serie heraus: Der A10 7870K. Anknüpfend an den Namen der HD 7870 bildet dieser Prozessor die neue Speerspitze. Und das unter dem neuen Banner „Godavari“.

Verwendet wird das gleiche DIE, AMD schwieg sich zu Änderungen am Stepping oder der Fertigung bisher aus. In jedem Fall bekommt man jedoch mehr Takt und damit mehr Leistung beim Prozessor und der Grafikeinheit.

Zwei Monate nach dem A10 7870K kam schließlich eine weitere Godavari APU auf den Markt: Der A8 7670K, der den A8 7650K ablösen soll.

Und genau diese APU werden wir uns heute ansehen: Den A8 7670K, den Mörder des letzten Kaveri.

Heatsink.jpgPins.jpgSchrägansicht.jpg

Das Testsystem

testsystem-jpg.849884

Als Kernelemente des Testsystems dienen der 7670K, ein Asrock FM2A78M-ITX, zwei mal 8 Gigabyte Dual Rank 2133Mhz Ram von G.Skill und eine R9 380 Nitro.Gekühlt wird das ganze von einem Arcitc Alpine 64 Plus.

a8_10cc_a78-logo_klein-jpg.849885



Asrock FM2A78M-ITX im Überblick

Das Mainboard ist gut verarbeitet, alle Kondensatoren und Anschlüsse sitzen fest, keine scharfen Kanten am Chipsatzkühler.

Das BIOS-Design ist identisch mit dem der AM1 Mainboards. Die Kernspannung reicht von 0,6 bis 1,55 Volt, die Einstellung ist auf 0,00625 Volt genau.
Der Multiplikator reicht von 14 bis 63, wobei der Turbotakt getrennt eingestellt werden kann.

Die Spannung der Northbridge und der GPU hängt zusammen und ist standardmäßig auf 1,2 Volt festgelegt.


Um die USB 3.0 Ports zum laufen zu bekommen ist wie immer ein gesonderter Treiber notwendig. Bei den meisten FM2+ Mainboards sind die Ports über den Chipsatz angebunden, dementsprechend braucht man nur den Chipsatztreiber. Dieser ist unter anderem im „AMD all in 1“Treiber enthalten.

Da dieser auch den Grafiktreiber enthält würde ich von der Verwendung abraten, und den Grafik- und den Chipsatztreiber in der jeweils aktuellsten Version installieren.

Chipsatztreiber(64 Bit):Chipset

Es ist noch wichtig zu sagen, dass das kein OC Mainboard ist, es hat nicht mal Kühler für die Spannungswandler. Alle erzielten Ergebnisse können also wahrscheinlich auch mit jedem 40€ Brett erzielt werden.

Mainboard_Oben.jpgMainboard_Oben2.jpgMainboard_Seite.jpgMainboard_Unten.jpg

Overclocking und Undervolting

Standardmäßig erreicht der 7670K seine 3.6 Ghz bei einer Spannung von eingestellten 1,35 Volt, das lässt in beide Richtungen Spielraum:

Bei festgesetztem Turbo kann man die Spannung noch um 0,05 Volt absenken.
Das ist alles andere als ein berauschender Wert und lässt eher auf ein Montagsmodell schließen. Ein anderer Tester schaffte bei einem 7650K eine Absenkung auf 1,05 Volt.

Beim Takt kommt hingegen mehr rüber: Bei 1,3 Volt komme ich auf stabile 4,2 Ghz, was knapp über dem Turbo des Flaggschiffs liegt. Soweit ich es in Erfahrung bringen konnte liegt dessen Spannung bei 1,45 Volt.

Spendiert man den 7650K eben diese 1,45V, dann kommt man schon auf stabile 4,5 Ghz. Und das zu einem Straßenpreis von knapp über 70€.

Natürlich kann die Grafikeinheit ebenso übertaktet werden:
Ohne die geringste Spannungserhöhung komme ich auf sagenhafte 1107 Mhz. Das ist ein Plus von 46%. Die Northbridge wollte sich allerdings nicht übertakten lassen.

Leider fand ich keinen Weg den Arbeitsspeicher zu beschleunigen. 2400Mhz waren nicht stabil einstellbar und der FSB ließ sich um kein einziges Megahertz erhöhen.


An Undervolting zeigt sich selbst bei meinem miesen Sample ein gewaltiges potential: Kerntakt 3,2 Ghz und Spannung runter auf 1,00 Volt. Eine Serverversion mit 2,x Ghz und vier DIEs auf einem Interposer, so wie einem schnellen aufgelöteten L3 Cache wäre wirklich interessant, auch wenn ein Update für die alte G34 Plattform sinnlos wäre.

Stromverbrauch
a-7670k_leistungsaufnahme_klein-jpg.849886

Gemessen wird mit einem Brennstuhl PM 231 E.
Bitte beachten: Da keine professionelle Messstation und ein deutlich zu großes Netzteil verwendet wird, sollten diese Werte keinesfalls als absolut genommen werden.

Der GPUTakt ist bei allen Messungen bei 1108 Mhz. Schön zu sehen ist, wie stark der Stromverbrauch bei 3,2 Ghz und 1,00 Volt absackt. Da wäre noch potential für einige M-Prozessoren.


Benchmarks
a8-7670k_spiele_klein-jpg.849887

Als APU liefert der A8 ein passables Ergebnis ab. Zwar ist nur CS:GO absolut flüssig spielbar, aber es wurden auch immer die höchsten Details und FullHD genommen. Bei 720p müsste die GPU weniger als halb so viele Pixel berechnen.

[Anmerkung: Unter GPU Last drosselt die CPU auf 2,8 Ghz. Mit und ohne Übertaktung]

Wie bereits allgemein bekannt ist limitiert der Speicher, und zwar ganz eindeutig. Die 45% Takterhöhung auf Seiten der GPU kommen kein einziges mal wirklich an.

athlon-860k_spiele_klein-jpg.849888


Im Vergleich Athlon 860K gegen den mehr als 5 mal so teuren i7 5820K ergibt sich ein durchaus interessantes Bild. Der i7 liegt überall vorne, was auch keine große Überraschung ist. Das spannende ist der Abstand, denn der ist nie wirklich groß. Das liegt an der GPU Limitierung durch die R9 380 Nitro. Ein Athlon scheint also recht gut zu dieser, einer 380 2Gb bzw. einer potentiellen 370X zu passen.

a8_7670k_compute-jpg.849889

Bei den Rechenbenchmarks fällt vor allem ins Auge, dass im Vergleich zur jeweiligen Takterhöhung kaum Leistung ankommt. Ich habe den Cache im Verdacht.
Dieser liegt oft als schuldiger im Fokus, denn während bei Intel Modellen Cache- und Kerntakt gleich sind, besteht bei AMD seit Bulldozer ein 1:2 Verhältnis.


Der Boxedkühler im Detail

Zu guter Letzt beschäftige ich mich mit einem Detail, dass viel zu selten beachtet wird: Der mitgelieferte Kühler, Boxedkühler genannt.

Der Kühler misst 70x70x40 Millimeter, auf ihm ist ein 70x10 mm Lüfter montiert. Die Gesamthöhe beträgt also 50 mm. Er wiegt 226 Gramm, besteht vollkommen aus Aluminium und kommt ohne Heatpipes aus. Dabei ist er anständig verarbeitet, schneiden kann man sich nirgends. Eine einzelne etwas schiefe Lamelle trübt das Bild etwas, das ist aber auch kein Beinbruch.

Die Montage ist simpel: Am Kühler finden sich zwei Metallbleche, die innen ausgeschnitten sind. Der Kühler wird aufgesetzt, beide Bleckstücke auf die Haken des vormontierten Montagekits gesetzt und dann mit dem Hebel fixiert.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Verglichen mit der Montage von Intel-Boxedkühlern gefällt mir die AMD-Variante deutlich besser: Sie geht schneller und sitzt bombenfest. Außerdem erspart man sich bei hohen Chipsatz-/Spannungswandlerkühlern die zerkratzten Finger.
Im Officebetrieb ist der Kühler leise, im Spielebetrieb immer noch im erträglichen Rahmen. Unter Prime hat man allerdings fast einen Staubsauger unterm Schreibtisch. Das ist aber natürlich nicht der Normalbetrieb.


Fazit

Um zu beurteilen, ob Godavari ein großer Fortschritt ist, fehlt mir ein Kaveri Vergleichsmodell. Doch ich muss gar nicht den Unterschied beurteilen, denn das Produkt als solches ist eigentlich das was zählt.
Und genau dieses Produkt, der A8 7670K, ist für seinen Einsatzzweck perfekt.
Er ist ein Multimediaprozessor wie er sein sollte.
Alle Spiele sind zumindest spielbar, ältere Titel auch auf hohen Einstellungen. Der Boxedkühler ist im Normalbetrieb erträglich und die der FM2+Plattform bietet zum geringen Preis eine hohe Ausstattungsvielfalt.

Schleierhaft ist für mich allerdings, warum AMD hier 512 Shader verbaut hat. Der Unterschied zu höher taktenden 384 Shadern dürfte kaum spürbar sein, und es gehen immerhin 12% des DIEs für 128 Shader drauf(~30mm²).
fazit-jpg.849901


857561-lesertest-a8-7670k-dampfwalze-voller-fahrt-amd-a8-7670k_kaufempfehlung.jpg


Nachwort

Die APU hat mich wirklich positiv überrascht. Einerseits kann man durchaus auch sehr gute CPULeistung erlangen, andererseits kann man den Prozessor sehr stromsparend gestalten. Es ist schade, dass es so wenige Mini-ITX Mainboards gibt, und gar keine Thin-Mini-ITXer, denn gerade hier wären die APUs absolut unschlagbar.

Wer sich noch zusätzliche Tests mit der APU wünscht oder Verbesserungsvorschläge hat, der kann einfach die Kommentarfunktion nutzen.


Andere Artikel von mir
[Leitfaden] Sockel FM2+ im Überblick
Athlon 5350 - Ein Jaguar im Käfig?
R9 380 Nitro - Ein Sinnvolles Upgrade?


Keinen Test mehr verpassen: Facebookseite
Kein Video mehr verpassen: Youtube-Kanal



Von Nutzern gewünschte Tests

@IGameKudan wünschte sich Spieletests auf der IGP mit mittleren Details:

Tomb Raider Medium: 22 / 27,5
Witcher 3 Medium: 10 / 11
Witcher 3 Low: 14 / 16
Mount & Blade Medium: 16 / 24

Getestet mit übertakteter IGP und in FullHD
 

Anhänge

  • Testsystem.jpg
    Testsystem.jpg
    99,6 KB · Aufrufe: 4.672
  • A8_10CC_A78 Logo_Klein.jpg
    A8_10CC_A78 Logo_Klein.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 4.567
  • A 7670K_Leistungsaufnahme_Klein.jpg
    A 7670K_Leistungsaufnahme_Klein.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 4.533
  • A8 7670K_Spiele_Klein.jpg
    A8 7670K_Spiele_Klein.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 4.574
  • Athlon 860K_Spiele_Klein.jpg
    Athlon 860K_Spiele_Klein.jpg
    181,8 KB · Aufrufe: 4.567
  • A8_7670K_Compute.jpg
    A8_7670K_Compute.jpg
    71,4 KB · Aufrufe: 4.540
  • Aufmacher.JPG
    Aufmacher.JPG
    293,4 KB · Aufrufe: 6.163
  • Fazit.jpg
    Fazit.jpg
    83,9 KB · Aufrufe: 4.508
  • AMD A8 7670K_Kaufempfehlung.png
    AMD A8 7670K_Kaufempfehlung.png
    121,6 KB · Aufrufe: 164
  • AMD A8 7670K_Kaufempfehlung.jpg
    AMD A8 7670K_Kaufempfehlung.jpg
    66,4 KB · Aufrufe: 1.823
Zuletzt bearbeitet:

poweruser181

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Danke für den Test :)
Meinst du, die Verwendung von einem anderen RAM/Board könnte in Puncto Übertaktbarkeit/-> Grafikleistung noch etwas mehr von den 46% rausholen?
Wurde der APU unter Umständen von der TDP noch limitiert? Konntest/Könntest du Unterschiede in der Übertaktbarkeit und Leistung erkennen, wenn der GPU Teil läuft/nicht läuft?
mfg
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Ja, natürlich. Ich verwende das günstigste Mini ITX Brett, das ist nicht auf Leistung ausgelegt. Wie im Test gesagt konnte ich 2400Mhz nicht zum laufen bekommen, viele Mainboards sind dafür spezifiziert. Aber bitte lass dich nicht von den Biostars mit ihren 2600 Mhz blenden, die haben das beschissenste Bios, dass ich in meiner Laufbahn gesehen habe.
Ich würde einfach darauf achten, dass 2400 Mhz unterstützt werden und vielleicht noch ein Kühler für die Spannungswandler montiert ist, z.B: eins der hier: Klick1 Klick2 Klick3


Ja, die APU wurde durch die TDP limitiert. Unter Grafikvollllast geht der Kerntakt auf 2,8 Ghz runter. Unterschiede bei der Übertaktbarkeit konnte ich nicht feststellen, hängt ja auch an zwei Spannungskreisläufen.
[CPU <> GPU/Nortbrdige]
 

Cartesius

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Toller Test, vielen Dank dafür.
Es freut mich immer wieder, wenn es Tests für 'lowbudget' Produkte zu lesen gibt.
Besonders gefällt mir übrigens dein Artikelaufmacher-Foto.
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Dann gibts bald sogar noch mehr für dich zum freuen: Sobald der Vergleichskühler [Noctua NH-L9a] ankommt gibts einen Vergleich zwischen dem und meinem Alpine 64 Plus ;)
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

man sollte nicht vergessen das ein i5 die selbe gaming leistung als ein 5820k bietet. und der wischt hier ja den boden auf mit dem athlon und der hat sogar nur ne 380 drinnen

bei amd ist das P/L verhältniss besser aber eben die leistung selbst nicht.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Ziemlich merkwürdige Vorstellungen von wegen Boden aufwischen hast du da.
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Die Aussage soll keineswegs die Leistungsfähigkeit im Vergleich zu einem i7 5820K andeuten, sondern die Tatsache, dass ein [simulierter] Athlon verdammt nah am GPU Limit hängt, man also nicht unbedingt auf den besagten i5 hochgehen muss, bevor man über einer 370 kauft.
 

Atent123

Volt-Modder(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

man sollte nicht vergessen das ein i5 die selbe gaming leistung als ein 5820k bietet. und der wischt hier ja den boden auf mit dem athlon und der hat sogar nur ne 380 drinnen

bei amd ist das P/L verhältniss besser aber eben die leistung selbst nicht.

Schau dir mal Carizzo Benchmarks an.
Da besiegt Carizo im Multi Core Benchmark den Broadwell I3 um längen und ist in der Single Threat Performance nur 13% unterlegen und das bei gleicher Stromaufnahme.
Nebenbei ist ein 5820k in vielen Spielen schneller als ein I5.
Selbst ein I7 kann sich meist um ein paar % vor dem I5 absetzten.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Ich würd noch erwähnen das der CPU-Takt gedrosselt wird sobald die GPU gefordert ist.
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Vor lauter Text ganz verpennt, wurde editiert :daumen:
 

Notafreak

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Super Test:daumen: CPU-Z Bench würd mich interessieren unter OC weil:

Sowas ähnliches(ohne gpu) würde ich in mini itx form bauen, falls mein Q6600 am TV stirbt.
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Singlecore: 1096
Multicore: 3173

Die sind wesentlich schneller als der Q6600. Etwa gleich schnell wäre ein Athlon 5350, zumindest in Cinebench, sofern ich mich richtig an meinen damaligen Wert erinnere.
 

Notafreak

PC-Selbstbauer(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

thx :) meiner hat mit 2880Mhz 786/2274
Aber bei echten multicore sachen bricht der q6600 etwas ein, also dürfts schon gut spürbahr sein.
 

Rhodiebert

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Sehr interessanter Test. Habe zur Zeit einen Richland A10, der Star Citizen im Multiplayer manchmal zur Ruckelorgie macht, das Spiel ist im Moment leider extrem CPU hungrig.
Denkst du, es würde was bringen den 6800k gegen einen übertakteten Godavari zu tauschen? Schade, dass Carrizo wohl nicht auf FM2+ zu haben sein wird. :(
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Einen unübertakteten FM2er gegen einen übertakteten FM2+er zu tauschen bringt natürlich etwas. Du kannst in etwa so rechnen: Kaveri-Takt * 1,1 = Richland Takt
Also ist der 7850K @ Stock so schnell wie der 6800K. @ 4,5 Ghz ist er ca 20% schneller.

Bist du dir denn sicher, dass das System im CPU Limit hängt? Wie sieht denn dein gesamtes System aus?
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Ein sehr schöner Test, jedoch hättest du die Grafikbenchmarks in geringeren Auflösungen und mit geringeren Details machen sollen. Weil die Werte sind für eine deutliche Unterscheidung etwas sehr gering... ;)

Achja, danke, dass du den Boxed-Kühler beachtet hast. :)


Schau dir mal Carizzo Benchmarks an.
Da besiegt Carizo im Multi Core Benchmark den Broadwell I3 um längen und ist in der Single Threat Performance nur 13% unterlegen und das bei gleicher Stromaufnahme.
Nebenbei ist ein 5820k in vielen Spielen schneller als ein I5.
Selbst ein I7 kann sich meist um ein paar % vor dem I5 absetzten.

2% sind nicht "um längen". ;)
Carrizo im Test: Was leistet AMDs A10-8700P? - Notebookcheck.com Tests
Test Asus F555LJ (Core i3-5010U, GeForce 920M) Notebook - Notebookcheck.com Tests

Die Performance ist gleich hoch, der Verbrauch aber höher. Und kastriert man den Carrizo auf 12W TDP dürfte da von dem Performancegleichstand nix mehr übrig bleiben. ;)
 

Rhodiebert

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Einen unübertakteten FM2er gegen einen übertakteten FM2+er zu tauschen bringt natürlich etwas. Du kannst in etwa so rechnen: Kaveri-Takt * 1,1 = Richland Takt
Also ist der 7850K @ Stock so schnell wie der 6800K. @ 4,5 Ghz ist er ca 20% schneller.

Bist du dir denn sicher, dass das System im CPU Limit hängt? Wie sieht denn dein gesamtes System aus?
Denke schon. Leute mit Core2Extreme und uralt Core i7, die von der CPU Leistung her ähnlich sind wie der 6800k haben das gleiche Problem. Das Spiel läuft gut, wenn man allein im Singleplayer, oder mit bis zu 4 Spielern ist, aber wenn man im Free For All oder Team Deathmatch dann plötzlich mit 16 zu tun hat, fängt es an zu ruckeln. Die Framerate geht mal hoch, mal runter, je nachdem, wieviel auf dem Bildschirm grad los ist.

Mein System:
A10 6800k
8GB DDR3 2133 Mhz
SSD
4GB GTX 960

In allen anderen neuen Spielen habe ich keinerlei Probleme auf hoch, bis sehr hoch zu zocken.
Star Citizen spiele ich meist auf mittel, im Einzelspieler mit 35 - 45 fps und im Multiplayer um die 30. Wenn die Ruckelorgien dann anfangen, weil zu viele Spieler, sinds 10 - 25 fps.

Die CPU erreicht hier fast die gleichen temps, wie unter Prime. Der Takt wird aber durchgehend bei 4,4 Ghz gehalten.

Habe mal den Athlon 860k ins Auge gefasst. Aber vielleicht kommt ja tatsächlich noch der 880k, also warte ich lieber noch ein Bischen.
 

Bert2007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

klasse test! hätte nicht gedacht das der so viel leistung hat :daumen:
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

@iGameKudan
Meinst du @IGP oder @ 380?
Denn einerseits war es im Falle der 380 nicht der Sinn der Sache, im produzierten CPULimit zu testen, andererseits ist mir schon vor ein paar Wochen mein 2011-3 Mainboard abgeraucht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

iGameKudan

Volt-Modder(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Denke schon. Leute mit Core2Extreme und uralt Core i7, die von der CPU Leistung her ähnlich sind wie der 6800k haben das gleiche Problem. Das Spiel läuft gut, wenn man allein im Singleplayer, oder mit bis zu 4 Spielern ist, aber wenn man im Free For All oder Team Deathmatch dann plötzlich mit 16 zu tun hat, fängt es an zu ruckeln. Die Framerate geht mal hoch, mal runter, je nachdem, wieviel auf dem Bildschirm grad los ist.

Mein System:
A10 6800k
8GB DDR3 2133 Mhz
SSD
4GB GTX 960

In allen anderen neuen Spielen habe ich keinerlei Probleme auf hoch, bis sehr hoch zu zocken.
Star Citizen spiele ich meist auf mittel, im Einzelspieler mit 35 - 45 fps und im Multiplayer um die 30. Wenn die Ruckelorgien dann anfangen, weil zu viele Spieler, sinds 10 - 25 fps.

Die CPU erreicht hier fast die gleichen temps, wie unter Prime. Der Takt wird aber durchgehend bei 4,4 Ghz gehalten.

Habe mal den Athlon 860k ins Auge gefasst. Aber vielleicht kommt ja tatsächlich noch der 880k, also warte ich lieber noch ein Bischen.

Ein uralt-i7 lässt sich aber noch bestens übertakten... Und dann geht die auch für aktuelle Spiele bestens?;)

Ein 860K lohnt sich nicht, der ist CPU-mäßig kaum schneller als ein 860K...

@iGameKudan
Meinst du @IGP oder @ 380?
Denn einerseits war es im Falle der 380 nicht der Sinn der Sache, im produzierten CPULimit zu testen, andererseits ist mir schon vor ein paar Wochen mein 2011-3 Mainboard abgeraucht :D

@IGP. Weil die 380 bietet ja auch in FullHD genug Leistung für Spiele über 20fps...;)
Und bei der Masse an Spielen die mit der iGP unter 15fps liegen wirds halt so... "Oh, 10,4 statt 9,1FPS, das ist ja kaum ein Unterschied...". :D
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
AW: [Lestertest] A8 7670K, Dampfwalze in voller Fahrt

Ich mach mich dran, zumindest bei ein paar von den Spielen.
Aber jetzt muss ich erst mal ein Unboxing zum NH-L9a drehen :D
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
@IGameKudan:
Tomb Raider Medium FullHD: 22 / 27,5
Witcher 3 Medium FullHD: 10 / 11
Witcher 3 Low FullHD: 14 / 16
Mount & Blade Medium FullHD: 16 / 24

Gemessen @IGP OC. mit 2133Mhz.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Gerüchteweise soll es mit ein paar Mainboards funktionieren.
Ich hatte ein gehobeneres AsRock und ein Gigabyte und da gabs keine Option für ein höheres Powerlimit.

Praktisch ist es aber völlig nutzlos, da du mit keinem Spiel ins CPU-Limit kommst.
Die iGPU limitiert viel zu früh.
 
TE
Oromis16

Oromis16

BIOS-Overclocker(in)
Bei meinem Brett gehts nicht, aber es würde dir auch nichts bringen.
Wie @Abductee bereits sagte hängt man immer im GPULimit.

Außerdem interessiert sich das Powerlimit ja nicht für OC, soll heißen:
- Bei Verwendung als APU kann der GPU Takt so hoch sein wie er will, ohne dass mehr gedrosselt wird.
- Bei Verwendung als CPU kann der CPU Takt so hoch sein wie er will, denn da wird eh nichts gedrosselt.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Jetzt erst gesehen. Klasse Test. :daumen: Freiut mich auch mal soetwas zu lesen. Vor allem dass du mal eine CPU daneben gestellt hast, die nicht in der selben Kategorie auftritt, finde ich toll! Mehr davon und weiter so. :hail:
 
Oben Unten