• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

T

Tim1974

Guest
Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Hallo,

ich habe gerade mein BIOS geupdated und nun erstmal wieder mit Default-Einstellungen getestet. Also Default-VCore von etwa 1.176 Volt und keine Leistungsaufnahmebeschränkung, alles auf "Auto".
Nach etwa 5 Minuten Prime95 Small FFTs wird meine CPU maximal ca. 88°C heiß, läuft aber ohne Throtteln.

Nach etwa einer Stunde Intel Burn Test kam ich maximal auf ca. 82°C.

Bei X-Plane 10 lag das Maximum nach einer Stunde bei etwa 57°C.

Jetzt mal den hypothetischen Fall angenommen, man würde den Rechner 24h/7d voll ausgelastet laufen lassen, so daß die CPU immer knapp 90°C hätte, wie lange würde die CPU dann vermutlich halten?
Würde sie bei 90°C dann merklich weniger lange halten, als wenn sie nur bei 65-70°C laufen würde?

Gruß
Tim

P.S. Kann man sich fest darauf verlassen, daß die CPU-Thermoschutzschaltungen zuverlässig greifen? Oder kann es passieren, das die versagen, sind die eigentlich deaktivierbar im BIOS?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Stueppi

BIOS-Overclocker(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Wenn die CPU ohne übermäßig hohe Spannung diese Temperatur erreicht hält sie wahrscheinlich immer noch lange genug um Ihren austauscht mit zu erleben da intel die ja mit dem Boxed verkauft und vorsieht das die CPU damit auch läuft. Damit erreicht die solche Temperaturen ja angeblich öfters.
Der Small FFTs Test ist aber auch nur ein Hitzetest und die Temps erreichst du eher nicht im Alltag.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Denk mal an die armen Notebook-CPU`s. Wenig bis gar keine Kühlung und die laufen über mehrere Jahre;) Davon mal abgesehn sind Prime95/Intel Burn Test Extremfälle, die so im normalen PC-Alltag nicht vorkommen. Mein i7-4770k@4,4Ghz hat selbst im Sommer bei mir nur ganz selten mal an 70°C gekratzt (zocken + das übliche private Gedöhns).

Wenn der CPU zu heiß wird, fängt sie eh an zu throtteln (heruntertakten zum Selbstschutz)...

Gruß
 
TE
T

Tim1974

Guest
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Ja ich weiß, selbst der recht CPU-lastige X-Plane 10 brachte die CPU nach einer Stunde maximal nur auf rund 57°C, auch erstaunte mich das der Intel Burn Test weniger Hitze erzeugte als Prime95 Small FFTs.

Mir gehts im wesentlichen um die Frage, ob ich im BIOS wieder die Leistungsaufnahmebeschränkung auf 84 Watt fest einstellen soll oder nicht.
Als ich die 84 Watt dort eingestellt hatte, kam Prime 95 Small FFTs nämlich nicht auf 88°C, sondern nur auf maximal ca. 72°C.
Allerdings hatte ich beim Intel Burn Test dann weniger GFlops als ohne Leistungsaufnahmebeschränkung, etwa 10% Rechenleistungsverlust.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

<br>
Mir gehts im wesentlichen um die Frage, ob ich im BIOS wieder die Leistungsaufnahmebeschränkung auf 84 Watt fest einstellen soll oder nicht.<br>
Als ich die 84 Watt dort eingestellt hatte, kam Prime 95 Small FFTs nämlich nicht auf 88°C, sondern nur auf maximal ca. 72°C.<br>
Allerdings hatte ich beim Intel Burn Test dann weniger GFlops als ohne Leistungsaufnahmebeschränkung, etwa 10% Rechenleistungsverlust.
Warum hast du in der Beziehung im UEFI überhaupt was verstellt und was genau soll dir das bringen? Und ja, die Schutzmaßnahmen greifen schon. Etwas Vetrauen darfst du da ruhig mitbringen. Und schaut nicht immer auf diese Stresstools, das sind Worstcase-Szenarios. Stresst den Knecht besser mit den (euren) üblichen Alltagsanwendungen.

Oder daddelt ihr Prime95/Intel Burn Test...

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

DerFakeAccount

Freizeitschrauber(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Schraub bloß die Volt runter! Meiner lief auf 1,120V jetzt ist er bei knapp 1,00V und läuft wesentlich kälter
 
TE
T

Tim1974

Guest
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Ich hatte die Vcore schon runter, da ist er dann dauernt abgeschmiert, Bluescreens und spontane Windows-Reboots mitten im Betrieb, außerdem manchmal Rechenfehler bei den Streßtests.
Mit der "Auto"-VCore von 1.176 Volt läuft er hingegen stabil und ohne Fehler.
 

MrEgoshooter

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Mit nem einigermaßen vernünftigen Kühler solltest du dir dadrum eigentlich garkeine Sorgen machen müssen, weil er nicht an die 90 kommt und eigentlich auch kaum an die 80, jedenfalls unter Alltags-Vollast.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

1.) Das neue Prime95 erzeugt aufgrund exzessiver AVX und FMA3-Nutzung eine weit höhere Abwärme als es aktuell jedes andere Programm tut. Diese Abwärme liegt sogar weit über der TDP der CPU weil diese Nutzung in der Realität nicht vorkommt oder von Intel vorgesehen ist, bei Server-CPUs gibts sogar andere Taktabstufungen bei AVX(2) Nutzung (weil es hier sehr wohl entsprechende Workloads gibt...).
Deine Temperaturen im echten Leben werden also weit unter denen von Prime95 sein

2.) Selbst wenn nicht - eine so hohe temperatur ist zwar nicht sonderlich gesund, deine CPU wird aber trotzdem wahrscheinlich sehr lange halten einfach weil wirklich schädliche Temperaturen (über 100°C) gar nicht erreicht werden können weil die CPU vorher abschaltet.


Also keine Sorge, so wies aktuell ist wird deine CPU ziemlich sicher länger leben als du sie nutzen willst. ;)
 
TE
T

Tim1974

Guest
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

1.) Das neue Prime95 erzeugt aufgrund exzessiver AVX und FMA3-Nutzung eine weit höhere Abwärme als es aktuell jedes andere Programm tut. [...]

Ja, ich war echt verblüfft, das Prime95 SmallFFTs weitaus höhere Temperaturen und Leistungsaufnahmen erzeugt als Intel Burn Test V2.
Bei letzterem liegen die Temperaturen bei mir meist ca. 10°C niedriger.

Ich habe jetzt im BIOS wieder "Turbo Power Limit", was per default auf "Auto" stand und dann ca. 102 Watt Dauerleistungsaufnahme der CPU bei Prime95 SmallFFTs zu ließ, auf 84 Watt festgelegt. Nun ist die CPU auch bei Prime95 SmallFFTs etwa 14°C kühler und kommt eben nicht mehr auf ca. 102 Watt, sondern nur noch auf ca. 83 Watt Leistungsaufnahme.

Jetzt nochmal ein paar Fagen, damit ich die Zusammenhänge besser verstehe:
1.) Ist die TDP die maximal für die CPU erlaubte Leistungsaufnahme, also für meine CPU (i7-4770K) 84 Watt?
2.) Wäre der Betrieb bei etwa 102 Watt mit Prime95 SmallFFTs genau genommen Betrieb außerhalb der Spezifikation?
3.) Wenn ich das "Turbo Power Limit" im BIOS auf 84 Watt einstelle, verliege ich z.B. beim Intel Burn Test V2 etwas Rechenleistung, zum Vergleich mit "Auto" Einstellungen im BIOS erreiche beim "Extreme"-Setting ca. 106 GFlops, mit "84 Watt" erreiche ich nur noch ca. "100 GFlops".
Ist das nur die Leistungsspitze, die etwas einbricht, also nur bei solchen Extrembenchmarks, die keine echte Anwendung erzielt?
Oder verliere ich mit dem "Turbo Power Limit" maximal "84 Watt" auch im Alltag Rechenleistung, wenn die CPU noch bei weitem nicht voll ausgelastet ist?

Wie würdet Ihr das einstellen?
Oder doch versuchen die VCore etwas runter zu regeln?

Übrigens habe ich bemerkt, daß die maximale CPU-Temperatur zwischen den Core um bis zu 9°C variiert, ist das normal wenn alle konstant mit 100% ausgelastet sind durch Prime95 SmallFFTs?
Hab das gestern nämlich bei einem 90 Minuten Dauertest Prime95 SmallFFTs und parallel Furmark festgestellt, da kam die CPU (auf maximal "84Watt" "Turbo Power Limit" gestellt) auf maximal 78°C auf den wärmsten Cores und ein Core hatte nur maximal 69°C. Die Grafikkarte hingegen kam nicht über 58-59°C, der Gigabyte Windforce 2X ist echt ne Wucht. :)

Nach 15 Minuten Prime95 SmallFFTs habe ich mal die Temperatur des Noctua-CPU-Kühlers mit meinem Infrarot-Thermometer gemessen, dieser war nur zwischen ca. 28,5°C und 31°C warm, selbst die Heatpipes nicht über ca. 31°C, allerdings alles an der Oberseite des Kühlers weit vom Sockel weg, wo ich halt mit dem Thermometer noch mit der Hand ran kam.
Die CPU hatte dabei 71°C und der Kühler dann nur rund 30°C, den Unterschied finde ich schon krass, oder ist das so normal?

Gruß
Tim
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Wenn du dir die gegebenen Antworten angesehen hättest, könntest du ein Großteil deiner Fragen gar nicht mehr stellen.

Darf ich mal fragen was es dir beim Intel Burn in Test bringt etwas "mehr oder weniger" Rechenleistung zu haben?

Richtig bringt dir gar nix, du kannst ja noch nicht mal den Unterschied zwischen 84W und 102 W abschätzen, weil dir abstrakte Zahlen vorliegen die du nicht zu interpretieren weißt.

Wie wäre es denn einfach mal mit dem Spiel seiner Wahl einen fortgeschrittenen Spielstand zu laden 15 min. -30min zu spielen, über Fraps die Frame über den kompletten Zeitraum mitschneiden und so die verschiedenen Settings durchzutesten?

Dann käme dir eventuell die Erkenntnis, dass zwischen 84W und 102W am Schluss vielleicht kaum mehr als 1 FPS ausmacht und das den Aufwand nicht wert ist.

Stattdessen reden wir über 90Min Prime 95/ Intel Burn In Sessions die absolut keine Aussage zur Stabilität, Leistung und Spieleperformance haben.

Oder nicht?
 
TE
T

Tim1974

Guest
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

[...] Stattdessen reden wir über 90Min Prime 95/ Intel Burn In Sessions die absolut keine Aussage zur Stabilität, Leistung und Spieleperformance haben.

Oder nicht?

Das seh ich etwas anders.
Zum einen ist "Spielen" nur (noch) eine Nebenbeschäftigung für den Rechner, das Hauptaugenmerk liegt auf Encodieren bzw. Umwandeln, Audio und Videobearbeitung.

Stundenlange Belastungstests mache ich nur selten, wenn ich raus finden will, ob der Rechner stabil läuft und wo die Temperaturen im worst-case liegen können. Wobei ich ja zugebe, das insbesondere Prime95 SmallFFTs wahrscheinlich wohl keinen echten Realitätsbezug haben wird.
Bei Anwendungen oder Spielen lagen meine Temperaturen meist ca. 25-30°C unter den Prime95 SmallFFTs Werten.

Dennoch halte ich diese Benchmarks für sinnvoll um die Stabilität und das Kühlsystem eines Rechners zu testen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

1.) Ist die TDP die maximal für die CPU erlaubte Leistungsaufnahme, also für meine CPU (i7-4770K) 84 Watt?

Die TDP ist die maximale Abwärme die eine CPU dauerhaft abgeben darf. Kurzzeitig darf der Turbo etwas drüberschießen. Bei "nicht normaler" Last wie Prime95 wird die TDP dauerhaft überschritten und die CPU taktet unter umständen zurück.

2.) Wäre der Betrieb bei etwa 102 Watt mit Prime95 SmallFFTs genau genommen Betrieb außerhalb der Spezifikation?
Ja. Ist in der Praxis aber nicht relevant.

3.) Wenn ich das "Turbo Power Limit" im BIOS auf 84 Watt einstelle, verliege ich z.B. beim Intel Burn Test V2 etwas Rechenleistung, zum Vergleich mit "Auto" Einstellungen im BIOS erreiche beim "Extreme"-Setting ca. 106 GFlops, mit "84 Watt" erreiche ich nur noch ca. "100 GFlops".
Ist das nur die Leistungsspitze, die etwas einbricht, also nur bei solchen Extrembenchmarks, die keine echte Anwendung erzielt?
Oder verliere ich mit dem "Turbo Power Limit" maximal "84 Watt" auch im Alltag Rechenleistung, wenn die CPU noch bei weitem nicht voll ausgelastet ist?

Die Rechenleistung verlierst du, weil die CPU innerhalb ihrer TDP bleiben will und im Grenzfall hier und da mal 100 oder 200 MHz zurücktaktet. Im normalen Alltag passiert das aber nicht - wenn du das Limit erhöhst passiert das auch nicht mehr.

Übrigens habe ich bemerkt, daß die maximale CPU-Temperatur zwischen den Core um bis zu 9°C variiert, ist das normal wenn alle konstant mit 100% ausgelastet sind durch Prime95 SmallFFTs?

Einmal hier den ersten Abschnitt lesen:
http://extreme.pcgameshardware.de/b...alkis-blog-16-vertrauen-ist-gut-wirklich.html


Stattdessen reden wir über 90Min Prime 95/ Intel Burn In Sessions die absolut keine Aussage zur Stabilität, Leistung und Spieleperformance haben.
Zur Stabilität schon - zum Rest nicht das stimmt. Prime ist nur brauchbar um auf Stabilität zu prüfen sonst nix.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Zur Stabilität schon - zum Rest nicht das stimmt. Prime ist nur brauchbar um auf Stabilität zu prüfen sonst nix.

Keine Frage, jedoch auch nur eingeschränkt, denn man kann durchaus ein Primestable System haben welches in 3d Anwendungen trotzdem direkt Instabilitäten zeigt und nach kurzer Zeit abschmiert.

Dann kann ich eben auch gleich unter dem Szenario testen, das der Rechner später ausfüllen soll. Das man durchaus mal Prime95 anwirft ist ja nicht verwerflich, nur pendeln sich mMn die Temperaturen nach spätesten 30 Minuten ein. Bin bislang ganz gut mit der Kombination aus 15min Prime und anschließend 2 Cinebench Runs zu brauchbaren Ergebnissen gekommen was Spannung/Takt/Temperatur angeht.
Wenn ich nur mit Prime95 teste kann ich über Stunden niedrige Spannungen halten mit denen weder BF4 noch GTA V starten. Also zum anheizen und BS-Check reichts, mehr würde ich von Prime 95 nicht erwarten.

Edit:
War im Post vorher vielleicht unglücklich formuliert aber in dem Moment wo ich Prime95 stabil laufen hab aber Games oder Anwendungen rumzicken, verliert Prime95 an Aussagekraft. Dann reichts wirklich nur noch um nen Bluescreen zu erzeugen, falls deutlich zu wenig Spannung anliegt.

Aber da hat ja jeder so seine Varianten... :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Keine Frage, jedoch auch nur eingeschränkt, denn man kann durchaus ein Primestable System haben welches in 3d Anwendungen trotzdem direkt Instabilitäten zeigt und nach kurzer Zeit abschmiert.

Ja, das gibt es, ist aber eine speziellere Ausnahme da die Abstürzedann nicht auftreten weil die CPU unter Last instabil wäre (das kann man mit Prime sicher ausschließen) sondern weiul die States dazwischen es sind, sprich wenn du ne CPU hast die mit -0,05v Offset ihre 4,2 GHz stabil nen Tag durch prime läuft bedeutet das nicht, dass sie ihren Idletakt oder eine beliebige Taktrate dazwischen auch stabil ist mit dem Offset - da kommt Prime95 aber nie an, ein reales Spiel dagegen schon.

Man kann also mit prime schon sicher auf Stabilität prüfen, allerdings nur den Maximaltakt.

Von anderen Unzulänglichkeiten (Netzteil hält Spannung nicht wenn GPU auch unter Last und sowas) mal ganz abgesehen.
 

-Shorty-

Volt-Modder(in)
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Hm, naja beim Starten oder Ausführen div Programme liegt aber auch der Maximaltakt an, allerdings scheinen da andere Einheiten der CPU im Spiel zu sein als im Prime95 Test, ums mal platt zu formulieren. Darum hab ich halt den Cinebench in meinem Testparcour mit drin, der lastet die Kerne und bestimmte Funktionen wohl noch mal anders als Prime95.

Zum Thema States und Offset: Da muss man wohl unterscheiden um welchen Offset (+-) es geht. Wenn im positiven Offset in den unteren States 1:1 durchgegeben wird ist ja deutlich mehr Spannung vorhanden als nötig, also müssten doch alle laufen sobald der Maximaltakt stabil gehalten wird?!
Im negativen Offset Bereich würde der Effekt natürlich gerade in den unteren States voll reinschlagen und deutlich weniger Spannung geben als nötig?!

Oder hab ich da ein Denkfehler? Liegt in den Powerstates zwischen min und max der volle Offset an oder nur ein Teil, is die Frage, mMn ja. :huh:

Jetzt bin ich mal gespannt. :D
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Wenn im positiven Offset in den unteren States 1:1 durchgegeben wird ist ja deutlich mehr Spannung vorhanden als nötig, also müssten doch alle laufen sobald der Maximaltakt stabil gehalten wird?!
Im negativen Offset Bereich würde der Effekt natürlich gerade in den unteren States voll reinschlagen und deutlich weniger Spannung geben als nötig?!

Theoretisch stimmt das - leider ists nicht so einfach. Es spielt beispielsweise auch eine Rolle, wie groß die Spannungssprünge von einem State auf den nächsten sind und wie viele Taktzyklen vergehen bis die Spannungswandler die gewünschte Spannung eingestellt haben. Es spielt eine Rolle wie steil die Spannungsflanke ist und wie groß der Overshoot ist.

Das ganze ist im Detail viel viel komplizierter als die 3 Zahlen die man im UEFI sieht, deswegen gibts auch solche Verhaltensweisen die man ohne in die Tiefe zu gehen nicht mehr erklären kann. ;)
 
TE
T

Tim1974

Guest
AW: Lebensdauer i7-4770K bei fast 90°C?

Ja, das gibt es, ist aber eine speziellere Ausnahme da die Abstürzedann nicht auftreten weil die CPU unter Last instabil wäre (das kann man mit Prime sicher ausschließen) sondern weiul die States dazwischen es sind, sprich wenn du ne CPU hast die mit -0,05v Offset ihre 4,2 GHz stabil nen Tag durch prime läuft bedeutet das nicht, dass sie ihren Idletakt oder eine beliebige Taktrate dazwischen auch stabil ist mit dem Offset - da kommt Prime95 aber nie an, ein reales Spiel dagegen schon. [...]

Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen!
Ich hab anfangs ja auch versucht durch VCore Reduktion die CPU kühler unter Last zu bekommen, nachher hatte ich ca. 0,995 Volt eingestellt und bei Prime95 kam ein Bluescreen. Also hab ich die Spannung ein wenig erhöht und die CPU lief scheinbar stabil.
Allerdings erlebte ich es ab und zu, wenn ich mal den PC alleine was machen ließ, das er mich mit dem Windows 7 Startbildschirm empfing. Er hat also eigenmächtig neu gebootet, was ja auf einen Bluescreen hindeutet, ganz auffällig war das einmal beim CD einlesen in Windows Media Player, da liegt ja bei weitem weniger Last an als bei Prime95.
Seit dem hab ich die VCore lieber auf "Auto" gelassen und das Turbo Power Limit halt begrenzt, so läuft die CPU wenigstens bisher immer stabil.
 
Oben Unten