• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kuriose FPS Drops bei kühler HW und moderater Belastung

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Hi zusammen,

Ich bin langsam etwas ratlos. Ich habe meinen Rechner an ein paar Stellschrauben verändert und habe nun ein sehr kurioses Verhalten: In Spielen dropt die FPS Rate plötzlich von z.B. 50 oder 40 auf 20 oder 15, machmal sogar weniger.
Beispiel ist Assassin's Creed Odyssey: Hier passiert es gerne, wenn ich auf die Karte oder das Inventar gehe und dann zurück ins Spiel. Oder auch nach Schnellreisen.
Lösen lässt es sich "manchmal", wenn ich erneut in die Karte gehe, da etwas rumscrolle und zurück ins Spiel gehe.

Nun wird man als erstes denken: Temperatur. Aber die sind niedrig. CPU liegt bei 50°C in solchen Situationen, Graka bei 70-72°C. Die CPU ist auch kaum ausgelastet.
Man würde denken: Die Graka hat runter getaktet. Hat sie aber nicht: Sie steht bei 100% Auslastung bei maximal Taktrate. 1366MHz.

Kommen wir erstmal zur Bestückung:

CPU: Ryzen 5 1600
MB: ASRock B450 Gaming-ITX/ac
RAM: 16GB DDR4
Graka: MSI Radeon RX 580 mit 8GB
HDD: Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB m2
Netzteil: Seasonic Core 500 Watt
Gehäuse: Raijintek Ophion EVO Mini-ITX (RISER Kabel!!!)
Windows 10... aktueller AMD Radeon Treiber...

Selbst bei einfachen Spielen wie Rayman tritt das Phänomen auf.

Nun habe ich verschiedene Dinge geändert und hatte das Problem vorher nicht. Das System wird ist nicht OC und es gibt "eigentlich keinen Grund" für dieses Verhalten, zumal es definitiv nicht von der Temperatur abhängt, da diese nie hoch geht. Mehr als 72°C hat die Graka nicht, die CPU ist mit 50°C schon in den Peaks, liegt normalerweise eher bei 38-45°C, selbst unter Last. Ist ja auch "nur" eine 65W Variante.

Eine der letzten Änderungen war das Gehäuse und somit das Riser-Kabel. Das Temperaturverhalten ist seitdem optimal, ich sehe auch keine objektiven Probleme mit dem Riser-Kabel, alles läuft. Könnte mir dieses Verhalten darüber auch nicht erklären.
Habe schon an das Netzteil gedacht, aber auch dafür gibt es keine gute Erklärung.

Ich sehe keine Auffälligkeiten. Das einzige was ich sehe, ist, dass die Graka in diesen Situation eher "wenig" Leistung zeigt, also zwar 100% Auslastung, aber "nur" 85W, obwohl sie bei Volllast sonst über 100W zieht, z.B. in FurMark. Aber: Ich habe ein FPS Limit eingestellt. Nehme ich das raus, ändert das aber an dem Problem auch nichts.

Ich hänge mal das GPU-Z Bild ran.

RAM läuft auf 1500MHz mit XMP Settings und ich habe sonst auch keine Probleme. Videorendern etc. läuft alles auf CPU Seite super.

Was mich halt wundert: Es lief "ewig" ohne Problem, bis ich zu viel auf einmal verändert habe. Ich würde gerne den Test "ohne" Riser-Kabel machen, aber das geht nicht in dem Gehäuse.

Hat jemand eine Idee?

Danke und Grüße!
 

Anhänge

  • gpu-z.gif
    gpu-z.gif
    25,9 KB · Aufrufe: 41

Schori

Software-Overclocker(in)
Was hst du denn alles verändert?

Sind die Probleme denn weg wenn du die Änderungen zurücksetzt?
 
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Geändert hab ich u.a. das Gehäuse, damit Riser-Kabel, damit aber eben auch Umbau aller Komponenten von A nach B. Kühlung habe ich geändert, aber lt. Werten eben alles zum Positiven.

Meine Befürchtung wäre auch das Riser-Kabel. Muss wohl tatsächlich alles ausbauen und einen Test ohne Gehäuse machen. Aber - wenn es das wirklich ist, dann wäre das ja super ärgerlich, da das Gehäuse einen fairen Preis hat, wenn man berücksichtigt, dass ein Riser-Kabel dabei ist. Wenn man das aber ersetzen muss, ist der Preis plötzlich ein ganz anderer...

Wobei mich wundert, dass sonst alles läuft. Auch Stresstests über FurMark. Es tritt nur in Spielen auf. Und verschwindet dann ja auch teilweise wieder.

Gestern dropte es auf 7fps runter, Graka 100%, volle Taktrate, 70°C aber nur 50W. CPU bei 25% Auslastung, 45°C. Dann kurz das Spiel minimiert und wieder aufgemacht, alles wieder okay. Das wäre schon seltsam, wenn das am Riser-Kabel liegen würde....

edit: und ein Update neulich vom Radeon Treiber habe ich gemacht...
 
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Danke, OldGambler, für die Ideen. Ich kann ja mal die Taktung ändern. Es läuft als 2x8GB Dual-Channel, ja. Ich sehe allerdings meist eine Ram-Auslastung zwischen 7.9-8.1GB...
Ich stelle die Taktung mal um und probiere...

edit: ich habe jetzt mal auf AUTO statt XMP eingestellt und da nutzt er 1333, das wäre ja dabei.... mal ausprobieren. Allerdings hab ich das vorher auch schon so betrieben, mit 2x1500...
 
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
probiere ich mal.
RAM-Takt hat nix gebracht. Aber wenn ich VSYNC ausschalte und die FPS Limitierung rausnehme, scheint erstmal alles zu klappen, sieht dann aber doof aus. Ich sehe aber den DROP nicht mehr und die Graka läuft auch konstant bei >100Watt. Irgendwie ist das ja das komische, dass die Watt-Zahl runtergeht. Irgendwo wird die Leistung gedrosselt obwohl sie auf vollem Takt usw steht.
 
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Blackflag lief bei mir auch oder Origins ebenso. Und anfangs hatte ich auch keine Probleme bei Odyssee. Mich nervten die Lüfter der Graka, daher hab ich statt runtertakten ein FPS Limit gesetzt. Außerdem habe ich mit Undervoltage gearbeitet und bin 0,1V runter gegangen, das lief alles gut.
Inzwischen ist alles wieder auf Standard... trotzdem die Probleme. Ich werde es nochmal ohne Riser-Kabel alles testen, geht ja nicht anders, auch wenn meine Lust dazu begrenzt ist ;)
Ich denke aber nicht, dass es das ist. Ich denke irgendwo hat der Radeon-Treiber eine Funktion zur Leistungsoptimierung, die da fehlerhaft zwischenfunkt. Nur, ich habe das schon auf Standard zurück gesetzt. Ich könnte den natürlich mal deinstallieren und auch die klassischen Onboard Treiber erstmal nehmen. Auch ein Versuch wert, ja, stimmt ;)
 
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das mit der Auslagerungsdatei probiert, kein Erfolg. Bin auf einen anderen Treiber, aber trotzdem Radeon gegangen, keinen Erfolg.

Ich hätte noch eine Idee, habe noch etwas geändert: Ich nutze neuerdings zwei Monitore, allerdings hatte ich nur einen dran (Windows+P auf einen Monitor gestellt), aber über HDMI. Habe sonst nie HDMI verwendet. Vielleicht teste ich daher nochmal DisplayPort/DVI als Alternative bzw. den anderen Monitor.

Eine weitere Erkenntnis:

Ich habe das nochmal mit niedrigeren Grafik-Einstellungen probiert. Lief dann erstmal, wie immer Graka bei 72-75°C, 100% Auslastung, voller Takt, 105W. Dann habe ich das Spiel kurz minimiert, wollte was im Internet nachschlagen. Dann zurück in Spiel. Die FPS dropten auf 7. Graka war bei 55°C. Leistung bei 50W. Trotzdem 100% Auslastung und volle Taktrate. Die Graka fuhr also einfach nicht wieder richtig hoch bei Multitasking. Das passt ja auch zum "ins Menü und zurück".

Sehr seltsam...
 
O

OldGambler

Guest
Betrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Nein, beide haben die gleiche, 60Hz. Aber unterschiedliche Auflösungen: 1920x1080 und 1920x1200. Aber ich hatte beim Spielen nur den 1920x1200er EIZO an, der mit HDMI dran hängt. Und ich hatte umgestellt, also der andere war nicht nur ausgeschaltet, sondern auch in Windows deaktiviert mit WINDOWS+P.

So, aber sehr interessant: Ich habe nun beide Monitore an gelassen, hab das Spiel aber auf dem DELL, der 1920x1080er gestartet, und siehe da: Keine Probleme! Graka läuft die ganze Zeit auf volle Pulle durch. Ich glaube nicht, dass der Grund das bißchen mehr Auflösung ist, sondern das steckt woanders.

Nächster Test: Ich werde den EIZO mit DVI statt HDMI betreiben. Bin gespannt und poste die Infos...

Edit: Ich habe jetzt zwei DP Kabel bestellt und werde beide Monitore also über DisplayPort anschließen statt DVI+HDMI. Daher lasse ich den DVI Test weg und warte auf die Kabel.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
So, für die, die das gleiche Problem haben, ein kleines Update:

Noch habe ich keine komplette Lösung, da ich von einem Problem auf ein anderes stieß und mich erstmal damit beschäftigen musste... mein EIZO Monitor machte mit DisplayPort Probleme. Schon bei HDMI hatte er Aussetzer, da dachte ich aber mein Rechner wäre Schuld, bei Displayport war nur ein massives Problem da, was zwar ab und zu verschwand, aber bei zwei Monitoren war es ja einfach mal beide Kabel zu tauschen (und dabei auch auf der Graka Seite die anderen Ausgänge entsprechend zu nutzen) und trotzdem hatte nur der EIZO ein Problem.
Der Support war galaktisch - ich bekam in 2 Tagen einen neuen Monitor. Respekt! (der Monitor war nur 3 Monate alt).

So, nun habe ich mein Problem noch gar nicht weiter verfolgen können. Sobald ich da mehr weiß, gibt es ein Update. Aber hab leider nun erstmal wenig Zeit dafür...
 
TE
W

windsurfgleiten

Schraubenverwechsler(in)
Inzwischen habe ich beide Monitore, einer wurde ausgetauscht, über Displayport laufen. Ich habe sowohl einen DELL 23" als auch den EIZO 24" getestet, bei beiden tritt das Problem auf. Wäre ja auch seltsam gewesen, war halt eine der Veränderungen.

Eigentlich bleibt momentan nur noch der Betrieb über das Riser Kabel. Ich befürchte das muss ich wohl mal testen...
 
Oben Unten