Komplett Neu [~2500€ Limit]

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Hallo zusammen,

Ich brauche jetzt einen neuen Rechner. Von meinem alten System sollen keine Komponenten wiederverwendet werden. Der alte Rechner soll höchstens als Server weiterverwendet werden, da ist nur noch ein i7 3770k (9 Jahre alt) drinne, weil die Radeon 7970 (nach 8.5 Jahren kaputtgegangen) kaputtging. Was erwarte ich von dem System:

- Ich plane zur Zeit nicht wirklich, dass ich irgendetwas spielen werde, aber die Option kann trotzdem offen bleiben (das einzige was ich plane ist später GTA6 aber das kann ja noch Äonen dauern).
- Man muss wohl ergänzen ich plane zwei Bildschirme zu benutzen (beide FullHD). Mir ist hier FPS viel wichtiger als Auflösung.
- Rendere viel, dass heißt, unabhängig von der aktuellen Chip-Situation, möchte ich trotz Geldverschwendung eine leistungsstarke GPU.
- Ich habe gelesen, dass für Tensoralgebra zur Zeit kein Weg an Nvidia GPUs vorbeiführt --> also zwangsweise Nvidia GPU.
- Ich möchte ein möglichst lichtarmes System, also kein RGB-Kram und keine Funktion als Lampe.
- Maximal 1300-1500€ für das System ohne GPU. Und maximal 1000-1200€ für die GPU, so dass ich nicht über 2500€ komme, habe ich mir jetzt willkürlich als Budget gesetzt.


Folgende Fragen habe ich jetzt noch:

CPUMir ist prinzipiell egal, ob AMD oder Intel. Ich hätte allerdings gerne etwas leistungsstarkes (ich würde sagen, da ich eine GPU hole, ist eventuell Intel für mich besser, wegen etwas bessere SingleThread-performance?

Intel
Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Komponenten:

AMD

Lohnt es sich jetzt eine DDR5 kompatible CPU zu holen bzw. darauf Wert zu legen? Lüfter kümmer ich mich drum, sobald ich weiß welche CPU ich will.
MainboardBeim Mainboard bin ich immer noch überfordert, gerade wenn ich mich jetzt für ein CPU der Intel12000 Serie entscheide. Worauf muss ich achten, wenn ich m.2nvme SSD drin haben möchte und eine zweite GPU als Option haben möchte? Welches Mainboard kann mir das alles leisten (gefühlt sind die Intel12000-kompatiblen Mainboards sehr teuer, ist da doch AMD die bessere Wahl?
RAMBei dem RAM sollte ich nichts falsch machen können?

GPUBei der GPU ist es mir prinzipiell wichtig möglichst viel Leistung. Ich würd also minimal eine GTX 3060 haben wollen. Preislich geht also höchstens eine GTX 3070 TI, dank Chipmangel. Wie wahrscheinlich ist hier, dass mir die 8GB VRAM bei der 3060 oder 3070 Probleme machen, wenn ich nur FullHD plane? Sollte doch reichen idR oder?
Gibts irgendwelche Marken die zur Zeit gemieden werden sollten. Ansonsten halt nehm ich ASUS/Gigabyte (Palit ist immer billiger als die anderen, wieso?)
SSDIch will möglichst schnelle SSD also halt M.2 NVMe. Ich würde mir hier auch gerne Option offen halten, später eine zweite SSD reinzutun? Wie funktioniert das hier mit einer zweiten M.2 NVMe?

GehäuseMein altes System hatte FractalDesign 7. Fand ich sehr gut/schlicht/schwarz. Genau wie ich will, also nochmal.

NetzteilNetzteil wird irgendein beQuiet StraightPower Gold/Plat 750/850W. Könnt ihr mir da noch empfehlen, wieviel Watt Leistung ich zur Verfügung stehen haben sollte, wenn ich irgendwann eine zweite GPU reinstecke (also noch eine 3060-70TI oder so etwas (nur fürs Rendern)?

Wo soll ich bestellen (wer liefert am schnellsten)? Mindfactory oder Alternate?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Hallo!

Super... du hast das alles so formatiert das man nicht direkt zitieren kann. :schief:
Naja, ein paar Dinge...
Mir ist prinzipiell egal, ob AMD oder Intel. Ich hätte allerdings gerne etwas leistungsstarkes (ich würde sagen, da ich eine GPU hole, ist eventuell Intel für mich besser, wegen etwas bessere SingleThread-performance?
Aktuell ist Intel wieder stärker.

Beim Mainboard bin ich immer noch überfordert, gerade wenn ich mich jetzt für ein CPU der Intel12000 Serie entscheide. Worauf muss ich achten, wenn ich m.2nvme SSD drin haben möchte und eine zweite GPU als Option haben möchte? Welches Mainboard kann mir das alles leisten (gefühlt sind die Intel12000-kompatiblen Mainboards sehr teuer, ist da doch AMD die bessere Wahl?
Dann einfach ein Z690 Board nehmen. Damit sollten zwei Nvme SSDs kein Problem sein.


Bei dem RAM sollte ich nichts falsch machen können?
Am besten 3600´er DDR-4 nehmen. Mit Cl16.

Bei der GPU ist es mir prinzipiell wichtig möglichst viel Leistung. Ich würd also minimal eine GTX 3060 haben wollen. Preislich geht also höchstens eine GTX 3070 TI, dank Chipmangel. Wie wahrscheinlich ist hier, dass mir die 8GB VRAM bei der 3060 oder 3070 Probleme machen, wenn ich nur FullHD plane? Sollte doch reichen idR oder?
Gibts irgendwelche Marken die zur Zeit gemieden werden sollten. Ansonsten halt nehm ich ASUS/Gigabyte (Palit ist immer billiger als die anderen, wieso?)
Die RTX 3060 gibt es auch als 12Gb Modell: https://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=132_12288~9816_03+05+16+-+RTX+3060

Aber 8GB reichen in den meisten Fällen noch für FHD aus.

Netzteil wird irgendein beQuiet StraightPower Gold/Plat 750/850W. Könnt ihr mir da noch empfehlen, wieviel Watt Leistung ich zur Verfügung stehen haben sollte, wenn ich irgendwann eine zweite GPU reinstecke (also noch eine 3060-70TI oder so etwas (nur fürs Rendern)?
Von den Gedanken zwei GPUs zu verwenden würde ich abraten. Das macht heutzutage kein Mensch mehr.
750W ist schon die richtige Wahl.
 
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Hallo!

Super... du hast das alles so formatiert das man nicht direkt zitieren kann. :schief:
Naja, ein paar Dinge...

Aktuell ist Intel wieder stärker.


Dann einfach ein Z690 Board nehmen. Damit sollten zwei Nvme SSDs kein Problem sein.



Am besten 3600´er DDR-4 nehmen. Mit Cl16.


Die RTX 3060 gibt es auch als 12Gb Modell: https://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=132_12288~9816_03+05+16+-+RTX+3060

Aber 8GB reichen in den meisten Fällen noch für FHD aus.


Von den Gedanken zwei GPUs zu verwenden würde ich abraten. Das macht heutzutage kein Mensch mehr.
750W ist schon die richtige Wahl.

Okay die zwei GPUs sollen nur fürs Rendern sein, das wird supported und skaliert fast linear (2x gleiche GPU ~ 0.5 Renderzeit)







Das Mainboard hier zeigt doch 4x PCIe x16, wieso steht in den Spezifikationen:
SteckplätzePCIe x164x (davon: 1x PCIe x16, 4x PCIe x4)

Weiter steht da dann noch was anderes in der Artikelbeschreibung:
PCIe-5.0-x16-Slot, ein PCIe-4.0-x16-Slot, zwei PCIe-3.0-x16-Slots

Was genau bedeutet das?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Ich weiß nicht was du hast
Super... du hast das alles so formatiert das man nicht direkt zitieren kann.
Bei mir geht alles :ka:

Egal, @Topic:
Bei dem RAM sollte ich nichts falsch machen können?
Doch, das RGB :ugly:
Ich möchte ein möglichst lichtarmes System, also kein RGB-Kram und keine Funktion als Lampe.
:confused:
Kauf dir flotten DDR4 RAM mit mindestens 3600MHz und CL16, damit bist du sehr gut bedient, egal welche CPU und wirst auch nicht arm.

Den Zusammenhang versteh ich überhaupt nicht:
ich würde sagen, da ich eine GPU hole, ist eventuell Intel für mich besser, wegen etwas bessere SingleThread-performance?
...
Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Komponenten:
Die Intel "F" Modelle besitzen keine iGPU.
Lohnt es sich jetzt eine DDR5 kompatible CPU zu holen bzw. darauf Wert zu legen?
Noch nicht so richtig mMn.
Da darf ruhig noch eine Generation ins Land gehen, denn offiziell gibt Intel bisher auch nur lahmen DDR5 Speicher für die aktuellen CPUs frei.
Ich will möglichst schnelle SSD also halt M.2 NVMe.
Die 980 Pro ist ziemlich teuer mMn, grad bei Alternate für 200€ :wow:

oder vor allem:
sind ebenbürtig und günstiger.

Generell noch:
Wenn du eh nur über die GPU renderst und die CPU sonst nur zum Zocken brauchst, dann kommst du auch mit ner flotten 6/8 Kern CPU noch easy aus.
Angefangen beim 5600X oder 5800X, die beim Zocken immernoch ganz oben mitspielen.
Oder eben die aktuell schnellere aber auch teurere Intel Plattform mit nem 12600K/12700K.
Beim zocken wirst du kaum einen Unterschied bemerken ;)
 
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Also mir gehts wirklich nur um eine theoretische Möglichkeit.
Kriege ich dort 2x M.2 Nvme rein, 2x GPU, +1SSD(SATA)+1HDD(SATA)? Wenn ja sollte das Mainboard doch in Ordnung sein oder?
Oder gleich ne stärkere Grafikkarte nehmen. Mit SLI hat man eigentlich mehr Probleme.
Ein größeres NT brauchst du dann auch.

Die PCIe SSD kommt in den PCIe x4 Slot bzw m2 Slot.
Mehrere GPUs werden dort nicht über SL-interface angesprochen. Netzteil würde ich dann später austauschen (bei den Preisen zur Zeit eh nicht so großes Interesse dran :ugly:)...

Wo kommt dann eine zweite M.2nvme hin, wenn der eine explizit für die eine vorgesehen ist?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich weiß nicht was du hast

Bei mir geht alles :ka:
Ja wenn man den BBCode umschaltet und das ganze Table Gelumpe entfernt und neue Quote Tags setzt. :ugly:

Also mir gehts wirklich nur um eine theoretische Möglichkeit.
Kriege ich dort 2x M.2 Nvme rein, 2x GPU, +1SSD(SATA)+1HDD(SATA)? Wenn ja sollte das Mainboard doch in Ordnung sein oder?

Mehrere GPUs werden dort nicht über SL-interface angesprochen. Netzteil würde ich dann später austauschen (bei den Preisen zur Zeit eh nicht so großes Interesse dran :ugly:)...
Bei dem SLI Zeugs bin ich raus. Ich sehe da wie gesagt keinen Sinn drin.
Wo kommt dann eine zweite M.2nvme hin, wenn der eine explizit für die eine vorgesehen ist?
In einen anderen PCIe x4 Slot.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Kackn00b :ugly:
1639948626224.png

Text markieren und einfach eine der Optionen anklicken, das klappt auch mit dem Tabellentext, siehe oben ;)

Kriege ich dort 2x M.2 Nvme rein, 2x GPU, +1SSD(SATA)+1HDD(SATA)? Wenn ja sollte das Mainboard doch in Ordnung sein oder?
Das schaffen quasi alle zur Zeit verfügbaren Boards, im ATX Format.

In einen anderen PCIe x4 Slot.
m.2 heißt der Slot. Und bis auf eine Ausnahme haben bspw. alle Z690 DDR4 Boards 2 davon, sehr viele sogar schon 3.
Der Z690 ist Anschlussking aktuell im Dekstop:
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Vorsichtig! :D
Text markieren und einfach eine der Optionen anklicken, das klappt auch mit dem Tabellentext, siehe oben ;)
Überleg mal was ich dann gemacht habe. War nur ohne Namen. :ugly:
m.2 heißt der Slot. Und bis auf eine Ausnahme haben bspw. alle Z690 DDR4 Boards 2 davon, sehr viele sogar schon 3.
Der Z690 ist Anschlussking aktuell im Dekstop:
Ja m2 hatte ich beim ersten mal auch erwähnt. Beim zweiten vergessen.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Bei der CPU steht noch:
Speicher-ControllerUnterstützte StandardsDDR4-3200, DDR5-4800
Das DDR4 nur bis 3200s^-1 unterstütz wird, kann ich vermutlich ignorieren, da ihr mir 3600CL16 empfehlt?


Der eine M.2 Steckplatz hat einen Kühler, steht in Spezifikationen unter 22110, d.h. da kann z.B. die
nicht rein, weil das eine 2280 ist? Wie kommt denn der hohe Preis bei den Samsung-Dingern zustande im Vergleich zu anderen Herstellern? Dachte egtl. Samsung ist immer relativ preiswert.


Also RAM ist dann
das was ihr mir empfehlen würdet?


Ich hätte übrigens auch noch eine alte SSD/HDD, die ich einfach der Bequemlichkeit halber drin haben möchte. In Mainboard-spec steht: 4 x SATA 6Gb/s ports, d.h. die krieg ich da auch ohne weiteres angeschlossen?


Dann wäre soweit CPU/RAM/Mainboard für mich in Ordnung, wenn ihr mir das hier so alles bestätigt. Mir scheint hinten USB-Port Mangel zu herrschen, aber ganz im Notfall kann ich wohl auch USB-hub über PCIe holen, aber wird schon gut gehen.


Bei dem SLI Zeugs bin ich raus. Ich sehe da wie gesagt keinen Sinn drin.
Wie gesagt, ziemlich sicher, dass das im Falle des Renderns nicht über SLI-Interface funktioniert.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Das DDR4 nur bis 3200s^-1 unterstütz wird, kann ich vermutlich ignorieren, da ihr mir 3600CL16 empfehlt?
Ja, mit 99% Wahrscheinlichkeit, haben aktuelle CPUs damit keine Probleme, sofern man keine Experimente mit 4x doublerank Riegeln veranstaltet ^^
3200MT/s ist das, was Intel und AMD aktuell "garantieren" aber etwas mehr machen quasi alle CPUs heutzutage mit.

Der eine M.2 Steckplatz hat einen Kühler, steht in Spezifikationen unter 22110, d.h. da kann z.B. die
nicht rein, weil das eine 2280 ist? Wie kommt denn der hohe Preis bei den Samsung-Dingern zustande im Vergleich zu anderen Herstellern? Dachte egtl. Samsung ist immer relativ preiswert.
Kleiner geht normalerweise immer. 22110 etc. ist ja die Länge der SSD, aber für kürzere Modelle ist trotzdem immer eine Verschraubung vorgesehen. 2280 ist die Standardlänge heutzutage und passt eigentlich immer.
Das findet man auch in den Mainboard-Specs. Da steht dann eine Zahlenfolge wie "22110/2280/2242/2230" bei den m.2 Slots bei.
Also RAM ist dann
das was ihr mir empfehlen würdet?
Naja, du wolltest ja nicht unbedingt RGB, also kannst du auch noch die 10€ sparen und sowas nehmen:
oder
(Oder du sparst generell noch mehr und kaufst bei einem anderen Shop. Geizhals.de ist da dein bester Freund beim Preisvergleich ;))
Ich hätte übrigens auch noch eine alte SSD/HDD, die ich einfach der Bequemlichkeit halber drin haben möchte. In Mainboard-spec steht: 4 x SATA 6Gb/s ports, d.h. die krieg ich da auch ohne weiteres angeschlossen?
Kein Thema, sofern die SSD/HDD nicht dermaßen alt sind, dass sie noch IDE Anschlüsse haben :fresse:
 
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Ja, mit 99% Wahrscheinlichkeit, haben aktuelle CPUs damit keine Probleme, sofern man keine Experimente mit 4x doublerank Riegeln veranstaltet ^^
3200MT/s ist das, was Intel und AMD aktuell "garantieren" aber etwas mehr machen quasi alle CPUs heutzutage mit.


Kleiner geht normalerweise immer. 22110 etc. ist ja die Länge der SSD, aber für kürzere Modelle ist trotzdem immer eine Verschraubung vorgesehen. 2280 ist die Standardlänge heutzutage und passt eigentlich immer.
Das findet man auch in den Mainboard-Specs. Da steht dann eine Zahlenfolge wie "22110/2280/2242/2230" bei den m.2 Slots bei.

Naja, du wolltest ja nicht unbedingt RGB, also kannst du auch noch die 10€ sparen und sowas nehmen:
oder
(Oder du sparst generell noch mehr und kaufst bei einem anderen Shop. Geizhals.de ist da dein bester Freund beim Preisvergleich ;))

Kein Thema, sofern die SSD/HDD nicht dermaßen alt sind, dass sie noch IDE Anschlüsse haben :fresse:
Ja ein bisschen RGB ist auch nicht schlimm, ist ja eh undurchsichtiges Gehäuse drum herum, seh ich hoffentlich nur selten was drin ist. Für den Fall, dass ich doch 2x GPU haben möchte, was fürn Netzteil müsst ich dann später aufrüsten (1000-1200W)? Ich dachte die GPUs heute wären genügsamer und 850W reicht. Nur für den Fall von "hätte hätte" :ugly::ugly:

edit: Vielleicht nehm ich doch noch eine Empfehlung für singleGPU. Bei Alternate gibts die 3070TI fast gleichteuer/oder sogar günstiger als manche 3070-Modelle wie 3070, wieso? Vermutlich irgendwelche gut/schlecht übertaktet?

Eine Empfehlung bezüglich CPU-Luftkühler bräuchte ich dann auch noch bevor ich irgendwas falsches bestelle :ugly:. Woran sollt ich mich da orientieren?
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Eine Empfehlung bezüglich CPU-Luftkühler bräuchte ich dann auch noch bevor ich irgendwas falsches bestelle
Welche CPU soll es denn nun werden?
Bei den neuen 12er Intels würde ich mich im oberen Regal bedienen, einer von denen bspw.:

Für den Fall, dass ich doch 2x GPU haben möchte, was fürn Netzteil müsst ich dann später aufrüsten (1000-1200W)? Ich dachte die GPUs heute wären genügsamer und 850W reicht.
Wir haben hier seit Ewigkeiten kein System mit 2x GPU mehr empfohlen, also fehlt mir da heutzutage auch die Erfahrung :D
Beim Rendern sollten die Karten ja aber dauerhaft eine eher konstante Last abrufen, die nahe der TDP ist.
Lastspitzen, wie beim Gaming sind da doch eher selten, oder? (Und das ist es, was vielen Netzteilen das Genick bricht)
Ich würde also die TDPs von 2x GPU + die CPU + grob 50% für den Rest einrechen :ka:
Mein erster Eindruck wäre, dass du mit einem guten 850W Netzteil auskommen solltest.

Aber Multi-GPU-Rendering ist nun wirklich nicht mein Spezialgebiet, kann dir da also keinen fundierten Tipp geben, nur mein Gefühl kundtun ^^
 
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
Welche CPU soll es denn nun werden?
Bei den neuen 12er Intels würde ich mich im oberen Regal bedienen, einer von denen bspw.:


Wir haben hier seit Ewigkeiten kein System mit 2x GPU mehr empfohlen, also fehlt mir da heutzutage auch die Erfahrung :D
Beim Rendern sollten die Karten ja aber dauerhaft eine eher konstante Last abrufen, die nahe der TDP ist.
Lastspitzen, wie beim Gaming sind da doch eher selten, oder? (Und das ist es, was vielen Netzteilen das Genick bricht)
Ich würde also die TDPs von 2x GPU + die CPU + grob 50% für den Rest einrechen :ka:
Mein erster Eindruck wäre, dass du mit einem guten 850W Netzteil auskommen solltest.

Aber Multi-GPU-Rendering ist nun wirklich nicht mein Spezialgebiet, kann dir da also keinen fundierten Tipp geben, nur mein Gefühl kundtun ^^
Also ich kann nicht wirklich mit guten Gründen für die Intel CPU argumentieren. Ich denke aber ich bleibe jetzt bei der i7 12700K. Entsprechend dafür eine Lüfterempfehlung wäre nett. Was heißt für dich "im oberen Regal"?

Ja wie gesagt ich bin da auch kein Spezialist, aber mein letzter Stand ist bezüglich von mir genutzter Software (2x GPU -> ca. 1/2 Renderzeit). Skaliert ziemlich linear bei der ersten zusätzlichen GPU afaik. Immoment möchte ich das auch nicht wirklich, das liegt aber nur an den GPU Preisen. Wer weiß schon wann die normal werden. Spricht dann etwas gegen StraightPower1000W. Ist nur 30€ Aufpreis und das wird ja nicht kaputtgehen nur weil es nicht voll ausgelastet ist oder?

Diese GPU-Preise machen allgemein Entscheidungen einfach nicht leicht. Ich finde 3060,3060TI,3070,3070TI nehmen sich nicht sonderlich viel. Gibt es da eine Empfehlung wann ein Aufpreis nicht mehr die Leistungsgewinn rechtfertigt (preislich sind ja eh alle *********************). Die 3070TI gibts ja zu 3070 Preisen, außer der höheren TDP gibts da einen Grund gegen?
edit: Ich komm nicht an Nvidia vorbei, auch wenn mich der geringe VRAM stört, da ich aber FullHD bin meintet ihr ja ist i.O..
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Was heißt für dich "im oberen Regal"?
"Oben im Regal" stehen die guten und teuren Produkte ;)

Spricht dann etwas gegen StraightPower1000W.
Wenn du dir das leisten willst/kannst, spricht da überhaupt nichts gegen.
Die meiste Zeit wird es sich halt die Eier schaukeln bei halber Auslastung :ka:

Was renderst du denn so? Und mit welcher Software?
Wäre da eine potente CPU evtl. auch eine Option und man spart dann etwas bei der Grafikkarte ein?
AMD bietet ja immerhin 16 Kerne aktuell, das sind schon echte Monster in den meisten Anwendungen :D
 
TE
TE
Hardwarelappen

Hardwarelappen

Freizeitschrauber(in)
"Oben im Regal" stehen die guten und teuren Produkte ;)


Wenn du dir das leisten willst/kannst, spricht da überhaupt nichts gegen.
Die meiste Zeit wird es sich halt die Eier schaukeln bei halber Auslastung :ka:

Was renderst du denn so? Und mit welcher Software?
Wäre da eine potente CPU evtl. auch eine Option und man spart dann etwas bei der Grafikkarte ein?
AMD bietet ja immerhin 16 Kerne aktuell, das sind schon echte Monster in den meisten Anwendungen :D
Macht Sinn :ugly:.

Naja ist wieder nur son theoretischer Hätte-Hätte-Fahrradkette-Fall. Was wenn ich doch nochmal halbe Renderzeit haben will unbedingt. Dann muss ich dann wieder neues Netzteil holen, nur weil ich jetzt 30€ gespart habe. Auf die kommts auch nicht mehr an bei dem GPU-Preis.

Ich render im Moment gar nichts weil ich nur eine 9 Jahre alte iGPU habe :ugly:. Ich hatte gestern versucht einen relativ simplen Shader zu nutzen, der Lichtbrechung im z.B. Prisma darstellt (aber das ist dann doch schon so rechenintensiv, dass ich da nicht drauf warten wollen würde ohne GPU).

Also rein von den Renderzeiten gibt es nichts was an GPUs rankommt. Abgesehen von sowas wie Threadripper 3990X, die ja wieder urteuer sind, sind die CPUs noch deutlich langsamer. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie das im Hybrid-Betrieb skaliert. Also ein Benchmark 5950X (86s) und RTX3070 (16s). Viel problematischer sind aber vermutlich Renderzeiten im ViewPort (vermute ich einfach mal). Die i7 12700K ist ja auch ähnlich potent wie die 5900X denke ich zumindest.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Wie gesagt, beim Rendering weiß ich quasi nix.

Wenn du aber beim reinen GPU Rendering bleiben willst, dann würde es auch eine kleinere CPU tun, die dann nur mal zum Zocken benutzt wird :ka:
12600K oder die bis vor kurzem immer empfohlene Allzweckwaffe: Ryzen 7 5800X.

Wenn du bei der CPU oder der gesamten Plattform (Weil AM4 B550 Boards doch deutlich günstiger sind als Z690 Boards) Geld sparst, dann kannst du dir evtl. auch direkt eine schnellere GPU, wie die 3070 oder noch besser kaufen ;)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Beim Mainboard bin ich immer noch überfordert, gerade wenn ich mich jetzt für ein CPU der Intel12000 Serie entscheide. Worauf muss ich achten, wenn ich m.2nvme SSD drin haben möchte und eine zweite GPU als Option haben möchte? Welches Mainboard kann mir das alles leisten (gefühlt sind die Intel12000-kompatiblen Mainboards sehr teuer, ist da doch AMD die bessere Wahl?
Aktuelle z690 Boards haben zwischen 3 und 6 M2 Slots. Die günstigen Einstiegs Boards haben dann 3 bzw. 4 M2 Slots.

Die Sache mit einer zweiten GPU schaut dann anderes aus. SLI ist quasi tot und neuere RTX Karten(die eine SLI Bridge haben) ausserhalb deines Budgets. Wenn Du zwei x16 Slots mit 8 Lanes an die CPU angebunden haben möchtest muss das Board entsprechende PCIe Switches besitzen. Bei AMD gibt es IMO 5 B550 Board die das aufweisen. Dazu noch eine Handvoll x570(s) Mainboards. Wobei ich für den x570(s) Chipsatz keine Notwendigkeit sehe in deinem Fall. Eine SLI Lizenz hat davon nur das ASUS Board.

Bei z690 geht der Spaß bei rund 440€ los. Das wäre das MSI z690 Carbon WiFi. Bei anderen Herstellern fängt es jenseits der 600€ Marke dann an.
 
Oben Unten