• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Kaufberatung neue Grafikkarte

schauerwald

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

ich habe mir vor einigen Jahren ein System zusammengestellt und damals bewusst bei der Grafikkarte gespart weil ich da irgendwann mal aufrüsten wolte.

Hier meine Komponenten:
Mainboard: Asus Z97-PRO GAMER
CPU: i7-4790K
RAM: G.SKILL TridentX DDR3 2400 C10 2x8GB
Grafikkarte: Sapphire NITRO R9 390

Aktuell spiele ich auf einem FHD Monitor mit 60Hz aber auch sehr gerne Rennsimulatoren mit Triplescreen, also 5760x1080. Mit dem MS Flightsim 2020 habe ich bemerkt, dass ich bald in eine neue Karte investieren muss.
Seit einigen Wochen habe ich bei höherer GPU-Last regelmäßig Abstürze (System friert mit Blackscreen ein, Sound bleibt hängen). Wenn ich die Graka etwas untertakte kann ich meist noch damit zocken. CPU-Stresstest und Ramtest waren unauffällig. Somit gehe ich von einer defekten Grafikkarte (oder evtl Netzteil) aus.

Ich möchte in nächster Zeit eine neue Grafikkarte anschaffen mit der ich bei 5760x1080 oder später mal mit 4K gut zocken kann (60FPS reichen mir). Habe nun einige Optionen durchgedacht und auch schon bei userbenchmark verglichen. Welche Graka würdet ihr mir dafür empfehlen? Ich möchte keine gebrauchte Karte kaufen und mir ist egal ob AMD oder NVIDIA. Mainboard, CPU und Ram würde ich gerne erst in einigen Jahren erneuern, ob dann auch wieder ne neue Graka kommt hängt vom aktuellen Kauf ab.

Aktuell hätte ich folgende Ideen:
  • RTX 3070
  • RX 5700 XT
  • RX 6800
Aufgrund der mangelnden Verfügbarkeit der RTX (und wer weiß wie das bei der neuen AMD wird) gefällt mir die RX 5700 XT immer mehr.
Gibt es sonst noch Karten die ich mir ansehen kann?
Ist dei RX 5700 XT noch ausreichend für meine Vorhaben? Dass nicht alle Spiele auf Ultra laufen ist mir klar. Und bei 4K könnten die 8GB vielleicht etwas knapp sein...
Ich bin einfach etwas überfordert mit den Optionen und habe irgendwie das Gefühlt, dass ich zur falschen Zeit kaufen will...aber das wird sich wohl nie ändern:stupid:

Wäre jedenfalls für die ein oder andere Empfehlung von euch recht dankbar!:hail:
 

JanJake

BIOS-Overclocker(in)
Würde auf die 6800 warten.

Warum?

Die 3070 läuft jetzt schon in 4K an der Kotzgrenze mit ihren 8GiB und stinkt hier und da schon gegen eine 2080TI mit 11GiB ab obwohl die GPU an sich mehr kann.

Dann lieber die 6800 mit 16GiB und ruhe haben für die Zukunft.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Schließe mich persönlich der Meinung von JanJake an und spreche hier auch gerne eine Empfehlung über mehr als 8GB VRAM für Multi-Monitor-Setups oder 4K Gaming aus - mit welcher Karte auch immer. Die RX 6800 macht zumindest schonmal einen guten Eindruck...

Warte lieber die Tests hier bei PCGH für die neuen AMD Karten ab und plane bei Deiner Anschaffung besser eine längere Wartezeit mit ein. Wer weiß, ob gute Karten in diesem Jahr überhaupt noch verfügbar sein werden.

Vielleicht kannst Du Deine R9 390 ja für die Übergangszeit noch etwas schonen, damit sie durchhält (evtl. mögliches Undervolten) und...

Somit gehe ich von einer defekten Grafikkarte (oder evtl Netzteil) aus.

...an Deiner Stelle würde ich viel Wert auf gute Stromversorgung legen und bei einem zu alten oder Nicht-Marken-Netzteil auch hier upgraden und was Gutes gleich mitkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

schauerwald

Schraubenverwechsler(in)
Danke für eure Rückmeldung. Ja das mit der RX 6800 klingt vernünftig. Die R9 390 ist bereits undervoltet, hoffe sie hält noch einige wochen durch. Netzteil ist ein BEQUIET Straight Power 10 600W verbaut. Falls ich mit der neuen Karte Probleme habe kann ich da auch was neues anschaffen. Empfohlen werden 650W bei der RX 6800.

Ich hätte gerne eine eher ruhige und standhafte Karte und muss nicht jedes frame rausquetschen bzgl. OC usw.. Welche Marke wäre da zu empfehlen?
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Seit einigen Wochen habe ich bei höherer GPU-Last regelmäßig Abstürze (System friert mit Blackscreen ein, Sound bleibt hängen). Wenn ich die Graka etwas untertakte kann ich meist noch damit zocken. CPU-Stresstest und Ramtest waren unauffällig. Somit gehe ich von einer defekten Grafikkarte (oder evtl Netzteil) aus.
Das Fehlerbild deutet eher auf einen Defekt der Grafikkarte hin.

Habe nun einige Optionen durchgedacht und auch schon bei userbenchmark verglichen.
Bitte nie diese Seite heranziehen. Zumeist ist die schlecht. Es gibt deutlich bessere Seiten (PCGH, Computerbase, etc.), YouTube-Kanäle (Igorslab, HardwareUnboxed, GamersNexus, etc.) und Printmedien (PCGH, etc.).

Ich hätte gerne eine eher ruhige und standhafte Karte und muss nicht jedes frame rausquetschen bzgl. OC usw.. Welche Marke wäre da zu empfehlen?
Da musst du Tests abwarten. Für 4k sieht die 6800(XT) vielversprechend aus.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Evtl. hilft es schon die Wärmeleitpaste der GPU zu erneuern, ist ja schon ein paar Tage alt.
Könnte man versuchen, zumindest sinkt so potenziell die Kerntemp um ein paar Grad Celsius, das kann schonmal das Zünglein an der Waage sein - allerdings beseitigt das Prozedere nicht das Fehlen von VRAM... auf der anderen Seite würde sich ein Fehlen von VRAM eher durch ein Ruckeln oder starkes Sinken der Framerate bemerkbar machen, Abstürze gibt es dabei aber eher nicht.

Also wenn das Netzteil noch mitspielt...

So müsste man früher oder später eh in das sauere Blatt beissen und eine GPU mit einer ordentlichen Bestückung kaufen... :nicken:
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

Software-Overclocker(in)
Könnte man versuchen, zumindest sinkt so potenziell die Kerntemp um ein paar Grad Celsius, das kann schonmal das Zünglein an der Waage sein - allerdings beseitigt das Prozedere nicht das Fehlen von VRAM... auf der anderen Seite würde sich ein Fehlen von VRAM eher durch ein Ruckeln oder starkes Sinken der Framerate bemerkbar machen, Abstürze gibt es dabei aber eher nicht.

Also wenn das Netzteil noch mitspielt...

So müsste man früher oder später eh in das sauere Blatt beissen und eine GPU mit einer ordentlichen Bestückung kaufen... :nicken:
Wenn man die Texturen nicht auf Anschlag stellt sollten die 8 GB der R9 390 reichen.
 
TE
S

schauerwald

Schraubenverwechsler(in)
Aktuell reichen mir die 8GB der R9 390 locker. Ich bin nur unsicher ob das in den nächsten Jahren mit 4K auch noch reicht...von daher lieber haben als brauchen:D

Für die restliche Zeit die Wärmeleitpaste erneuern habe ich auch schonmal überlegt. Allerdings wurde lt. logging die Karte nicht mal annähernd 80° warm. Die Abstürze hatte ich auch schon deutlich darunter (zwischen 50 und 60°) erlebt. Teilweise erst nach einiger Zeit im Spiel, oftmals aber auch schon im Menü vom Flightsim nach wenigen Sekunden.
Seit dem undervolten und mir angepasster Lüfterkurve läuft die Karte selten über 60° im Spiel, beim surfen so um die 32-35°. Habe aktuell auch die Seitenwand und oben einen Deckel von meinem Gehäuse (Fractal Design Define R9) entfernt, das hat auch Besserung gebracht.
Die R9 390 läuft aktuell mit -12mV, 900Mhz core clock und 1398Mhz memory clock einigermaßen stabil.

Danke für eure Beratung! Ich werde mal bis zum Release der RX 6080 warten und sehen ob ich zeitnahe eine ergattern kann.
 

3rrOr

Komplett-PC-Käufer(in)
Aktuell reichen mir die 8GB der R9 390 locker. Ich bin nur unsicher ob das in den nächsten Jahren mit 4K auch noch reicht...von daher lieber haben als brauchen:D

Für die restliche Zeit die Wärmeleitpaste erneuern habe ich auch schonmal überlegt. Allerdings wurde lt. logging die Karte nicht mal annähernd 80° warm. Die Abstürze hatte ich auch schon deutlich darunter (zwischen 50 und 60°) erlebt. Teilweise erst nach einiger Zeit im Spiel, oftmals aber auch schon im Menü vom Flightsim nach wenigen Sekunden.
Seit dem undervolten und mir angepasster Lüfterkurve läuft die Karte selten über 60° im Spiel, beim surfen so um die 32-35°. Habe aktuell auch die Seitenwand und oben einen Deckel von meinem Gehäuse (Fractal Design Define R9) entfernt, das hat auch Besserung gebracht.
Die R9 390 läuft aktuell mit -12mV, 900Mhz core clock und 1398Mhz memory clock einigermaßen stabil.

Danke für eure Beratung! Ich werde mal bis zum Release der RX 6080 warten und sehen ob ich zeitnahe eine ergattern kann.
Ich würde trotzdem mal die WLP erneuern, es können Wärmehotspots auftreten, die durch die Sensoren nicht erfasst werden. Mir hat das schon des Öfteren die Grafikkarte erhalten bzw wieder funktionsfähig gemacht. Sollte man eh spätestens alle 2 Jahre mal machen. In diesem Sinne, viel Erfolg ^^.
 

garfield36

PC-Selbstbauer(in)
Gerüchteweise hat NVidia die 3000er Serie mit 16GB Speicher ja gestrichen. Würde da auch eher auf AMD-Karten mit 16GB Speicher warten. Ich kaufe mir sicher keine neue Grafikkarte, die nicht wenigstens 12 bis 16GB Speicher hat.
 

HMangels91

Freizeitschrauber(in)
Moin ich habe eine ähnliche Konfig(Xeon 1230/BeQuiet 530W L8/16GB Ram und ne R9 290. Meint ihr der Xeon hat genug Power für ne aktuelle GPU? somit könnte ich mit einen neuem Unterbau noch etwas abwarten. habe nicht das Gefühl das mein System zu langsam ist.
Wäre auch an einer 6800 interessiert für WQHD oder halt die 2070 Super/5700 XT in der Grössenordnung. Denke ne 2060 Super würde mir auch genügen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Eine Navi 5700 oder aus der neuen gen oder aber eine grbauchte Turing wären denke ich die bessere Wahl.
 

HMangels91

Freizeitschrauber(in)
Ich würde gerne im laufe des nächsten Jahres auf ne aktuelle Intel CPU/oder auf die neue Zen3 gehen. Frage ist nur ob ich zuerst eine neue GPU nehme. will halt aktuelle Spiele wie Watch Dogs und Far Cry etc. in guten Einstellungen in WQHD mit 60 FPS (Hab nur 60Hertz) spielen können. Die 5700 ist halt preislich sehr interessant im Alternate Outlet, wie auch die 2070 Super.

Denke die 3070 wird lange nicht zu kaufen sein im vernünftigen Preisbereich
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich weiß nicht wie weit man noch mit einer CPU aus dem Jahr 2011 kommt. Es wäre doch möglich auf einen Ryzen 5 3600 zu setzen. Wenn 60 FPS das Ziel sind, dann sollte der genügen. Den gibt es inklusive Mainboard und 16 GB RAM für 345 €. Für fünf Euro mehr bekommt man auch RAM (Crucial Ballistix), der für eine gute Übertaktbarkeit bekannt ist. Das sollte nochmal ein paar Prozent Leistung im CPU-Limit herauskitzeln.
1 AMD Ryzen 5 3600, 6C/12T, 3.60-4.20GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (CMK16GX4M2B3200C16)
1 MSI B550-A Pro (7C56-002R)

Der Ryzen 5 5600X wird vermutlich mehr als 100 € mehr als der Ryzen 5 3600 kosten. Zumindest bei Release. Und wenn eine neue Grafikkarte gekauft wird, dann würde ich auch zu einem aktuellen Netzteil raten. Du wirst an einem völlig neuen Rechner kaum vorbeikommen.
 

HMangels91

Freizeitschrauber(in)
Ja das denke ich auch ich teste mal das System wie stark was limitiert denke ne neue gpu und Netzteil sowie Gehäuse kommt als erstes und nächstes Jahr Ein Zen 3 Unterbau
 

3rrOr

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich würde gerne im laufe des nächsten Jahres auf ne aktuelle Intel CPU/oder auf die neue Zen3 gehen. Frage ist nur ob ich zuerst eine neue GPU nehme. will halt aktuelle Spiele wie Watch Dogs und Far Cry etc. in guten Einstellungen in WQHD mit 60 FPS (Hab nur 60Hertz) spielen können. Die 5700 ist halt preislich sehr interessant im Alternate Outlet, wie auch die 2070 Super.

Denke die 3070 wird lange nicht zu kaufen sein im vernünftigen Preisbereich
Meiner Meinung sind die Karten selbst im Outlet noch zu teuer, ich würde ein wenig warten bis sich die Preise reguliert haben bzw mir eine gebrauchte schießen. Ich persönlich werde auf Navi 22 warten oder die rx6800 holen.
 
TE
S

schauerwald

Schraubenverwechsler(in)
Ich würde trotzdem mal die WLP erneuern, es können Wärmehotspots auftreten, die durch die Sensoren nicht erfasst werden. Mir hat das schon des Öfteren die Grafikkarte erhalten bzw wieder funktionsfähig gemacht. Sollte man eh spätestens alle 2 Jahre mal machen. In diesem Sinne, viel Erfolg ^^.
Habe die WLP erneuert aber hatte leider keine Pads da um die auch zu erneuern. Jedanfalls hatte ich 1h gute Hoffnung weil ich ohne Probleme spielen konnte. Beim Start eines anderen Spiels ist er dann wie gewohnt abgeschmiert. Beim reboot stürzt er danach immer beim Laden vom Desktop ab. Sie war nun auch noch kurz im Backrohr was leider auch nicht änderte...
Kann es an den alten Wärmeleitpads liegen oder denkst du, dass sie einfach kaputt ist?
 
Oben Unten