Jetzt I9 12900K oder auf AMD warten?

WRC-User

Kabelverknoter(in)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach über 4 Jahren möchte ich jetzt von meinem I7 6700K umsteigen bzw. aufrüsten. Der Prozessor ist noch intakt, dennoch merke ich in vielen Themen (Spiele, Render-Programme) das er nicht mehr so gut hinterherkommt.
Für das einfache spielen mit vielleicht 2-3 Programmen wie Steam/Discord & Chrome reichte der 6700K für mich bis jetzt, aber sobald man mehrere dinge tut oder auch große Projekte rendert, kommt der 4-kerner schnell ins trudeln. Er ist auch nicht schlechter geworden (nie übertaktet, keine signifikanten Temperatur unterschiede wie vor 4 Jahren, wurde immer brav wassergekühlt)

Ich habe jetzt den I9 12900K in Aussicht um einfach für die nächsten Jahre gewappnet zu sein. Aber ich bin trotzdem am überlegen mal bei AMD vorbei zu schauen. Gerade mit dem Ryzen 7000er der in diesem Jahr erscheinen soll.

Was soll ich jetzt am besten tun? Jetzt den Intel oder auf AMD warten?............ oder ist das irgendwie egal am ende :crazy: weil Intel schon am Raptor-Lake arbeitet und dann wieder ein neuer rauskommt und dann wieder ein neuer AMD und so weiter etc.

Danke für eure Meinungen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn du jetzt Leistung brauchst, dann kaufe jetzt. Warten kann man immer, denn die nächste CPU/GPU-Generation steht ja beim Kauf meist schon in den Startlöchern;)

Solltest du ne Kaufberatung wünschen, dann beantworte den PCGH-Fragebogen:

1. Wo hakt es
2. vorhandene PC-Hardware?
3. Monitor(e)/genutzte Auflösung
4. Anwendungszweck
5. Budget
6. Kaufzeitpunkt
7. sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
8. Zusammenbau
9. wieviel Speicherplatz benötigst du?

Gruß
 

Lohnkrake

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die neuen Ryzen erscheinen Stand jetzt frühestens in Q4 2022.
Wenn du die Leistung heute brauchst, solltest du auch heute kaufen.

Die Frage ist nur, ob du direkt zum 12900K wechseln musst. Dieses Teil ist leistungstechnisch schon ein Monster.

Wenn dir der 6700K lange gereicht hat, reicht dir vielleicht auch eine günstigere Lösung wie ein 12700K, der knapp 200€ weniger kostet und nicht wesentlich schwächer ist.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Die Frage ist nur, ob du direkt zum 12900K wechseln musst. Dieses Teil ist leistungstechnisch schon ein Monster.
Die "kleineren" Modelle sind allerdings unmerklich langsamer, aber deutlich günstiger. Ob sich 2,8% Indexpunkte für über 200€ lohnen, ist fraglich. Wenn man nicht basteln möchte, ist der 12700 auch eine Option.
 
TE
TE
W

WRC-User

Kabelverknoter(in)
Wenn du jetzt Leistung brauchst, dann kaufe jetzt. Warten kann man immer, denn die nächste CPU/GPU-Generation steht ja beim Kauf meist schon in den Startlöchern;)

Solltest du ne Kaufberatung wünschen, dann beantworte den PCGH-Fragebogen:

1. Wo hakt es
2. vorhandene PC-Hardware?
3. Monitor(e)/genutzte Auflösung
4. Anwendungszweck
5. Budget
6. Kaufzeitpunkt
7. sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
8. Zusammenbau
9. wieviel Speicherplatz benötigst du?

Gruß
Danke für die Antwort.
Ich versuche den bogen so gut es geht zu beantworten.

1. Bei mehreren Programmen kommen die 4 kerne schnell ins schwitzen. Beim Rendern (3D modelle, Videos, Bildern etc.) und trotz GPU-Beschleunigung , kommt der 6700k schnell ans Limit. Weshalb ich auch einen mit mehr Kernen suche (12900K hat ja 16).
2. GPU: RTX 2070 Super , RAM: 16Gb DDR-4 2133MHz dual , Mainboard: Z170A , PSU: 550W , Speicher: 2x M.2 SSD mit 1.2 Tb insgesamt.
3. 2x 1920x1080p , 1x 144Hz 1x 60Hz
4. Spiele (mit VR), Rendern, Streaming (mehre Fenster)
5. Keins (rechne aber mit vielleicht 900€? kann aber auch mehr muss aber nicht)
6. /
7. Neben den Prozessor würde ich auch beim Arbeitsspeicher aufrüsten mit max. 64Gb , Neues Mainboard (Kein MATX!) Wlan ist kein muss. Eventuell auch mit neuen PSU.
8./
9./
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
900€ Budget?! Gehen wir vom 12900K aus, reden wir von 600€. Boards liegen je nach gewünschter Ausstattung bei 200€ aufwärts. 64 GB RAM sind bei halbwegs gutem Takt wohl eher 250€. Netzteil dann nochmal 80-150€....falls es denn überhaupt Sinn macht ^^

Ich weiß, du könntest auch mehr, aber ich würde mir definitiv überlegen, ob ein 12700K nicht völlig ausreichend ist ;)
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
900€ Budget?! Gehen wir vom 12900K aus, reden wir von 600€. Boards liegen je nach gewünschter Ausstattung bei 200€ aufwärts. 64 GB RAM sind bei halbwegs gutem Takt wohl eher 250€. Netzteil dann nochmal 80-150€....falls es denn überhaupt Sinn macht ^^

Ich weiß, du könntest auch mehr, aber ich würde mir definitiv überlegen, ob ein 12700K nicht völlig ausreichend ist ;)
Selbst ein 12600/k fährt mit dem 6700k des TE Schlitten...

@TE: Bei deinem Budget würd ich auch eher ein Regal tiefer greifen. Der 12900k ist schon ein Monster, will samt passendem Unterbau aber auch gut bezahlt werden.

Gruß
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
Ich finde die Wortwahl okay, eig sogar treffend....aber entweder hab ich den entsprechenden Workload (und das nötige Kleingeld) und setze auch gleich auf DDR5 oder ich bin dann schon wieder am Punkt angekommen über eine HEDT Plattform nachzudenken.

Und ob es nun der 12600K oder 12700K wird kann der TE ja entscheiden. Das ist wie in den letzten Monaten bei Ryzen die Frage nach dem 5600X oder gleich den 5800X. Spieleleistung ist nahezu identisch, aber evtl ist der 5800X auf lange Sicht die bessere Wahl ^^ Muss jeder mit sich (und seinem Sparschwein) ausmachen ;)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe jetzt den I9 12900K in Aussicht um einfach für die nächsten Jahre gewappnet zu sein.
Tatsache ist aber leider, dass dies nicht mehr der Fall ist. Ein 12400 erreicht je nach Anwendung schon fast die Leistung eines 10900k. Der kam vor rund 2 Jahren raus und hat damals neu knapp das 3-fache gekostet. Die Zeiten sind Gott sei Dank auch bei Intel vorbei, wo der Performance Fortschritt pro Generation noch sehr überschaubar war.

Da macht es mehr Sinn sich alle ~3 Jahre eine Mittelklasse Plattform zuzulegen. Zumal DDR5 aktuell noch zu teuer ist. Ein Wechsel auf eine entsprechende Plattform steht dann später wohl eh noch mal an.
 

PiratePerfection

PC-Selbstbauer(in)
Stehe vor der gleichen Entscheidung, weiß auch nicht ob ich warten soll.
Wenn man nur wüsste wv die neue Generation wirklich bringt.
Und auch weil ich 2013/2014 auch noch zu DDR3 statt DDR4 gegriffen habe @__@
 
TE
TE
W

WRC-User

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antworten^^
Mmmh bin tatsächlich wirklich am überlegen mit dem I7-12700K

Ich denke mal der einzige großartige unterschied wird wohl im Punkt Rendern sein. Aber so wichtig wird das denke ich nicht sein.

Was ich auch noch gesehen habe in Tests (bin mir aber nicht sicher ob das stimmt) , ist das der I9 auch viel heißer wird? Somit wird der I7 auch in Sachen kühlen etwas leichter oder? Ist mir auch im Sommer wichtig :P Bei manchen Tests hab ich einen Temperatur unterschied gesehen mit um die 10°c und einen Performance unterschied von gerade mal 3FPS
 
Oben Unten