• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

iPad Pro 2021: Reparatur des 12,9 Zoll Models kostet über 750 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu iPad Pro 2021: Reparatur des 12,9 Zoll Models kostet über 750 Euro

Laut Hardware-Hersteller Apple kostet eine Reparatur , die nicht unter die offizielle Garantie fällt, für das iPad Pro 12,9 Zoll über 750 Euro. Geht es ausschließlich um einen Akkutausch werden hingegen nur 109 Euro fällig. Abhilfe schafft wie immer Apple Care+, das Käufer bei der Bestellung des iPad Pro mit abschließen können.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: iPad Pro 2021: Reparatur des 12,9 Zoll Models kostet über 750 Euro
 

ich558

Volt-Modder(in)
Das war schon immer so. Auch die "Reparatur" eines 1. Gen iPad Pro kostet um die 600€.

Repariert wird da aber eh nichts sondern man bekommt ein neues Gerät- übrigens auch bei einem Akkutausch.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn das nur der Akku ist wird das schon repariert. (Bei nem Displayschaden vermutlich nicht)
Die werden aber dann gesammelt und später irgendwo in Indien zerlegt und kommen dann als refurbished dann wieder in den Handel.
 

deftones

PC-Selbstbauer(in)
Bin zwar schwer begeistert von dem 12,9" pro. Aber das mit dem 1 Jahr Garantie und den Appel Care kack hab ich schon wieder verdrängt gehabt. Hatte damals das Problem mit meinem iPad 2 dast nach 14 Monaten das 3 G Modul nicht mehr funktioniert hatte, mit ein haufen Telefonate wurde es ausgetauscht und ich musste noch 30 € zahlen. Nur das dann 10 Monate später das Modem weder kaputt war.
Wenn die wenigsten 2 Jahre ordentliche Garantie für den Preis liefern würden und dann noch 1-2 Jahre das Appel Care anbieten würde, wäre ich ja dabei. Aber so werde ich appel weiter versuchen zu meiden.
Vielleicht kommt ja Xiaomi noch mit einem ordentlichen 12-13 Zoll Tablet. Wenn da was kaputt geht, kauft man es einfach neu. Aber meisten kann man die Sachen besser reparieren.
Man muss ja damit rechnen das man nach 1 Jahr nur ein teuren Briefbeschwerer hat. Auch wenn man auch das 2 Jahr Gewährleistung hat, ist man bei Apple verloren.
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Die werden aber dann gesammelt und später irgendwo in Indien zerlegt und kommen dann als refurbished dann wieder in den Handel.
Kann man die iPad Pros überhaupt öffnen ohne gleich das Ding zu verbiegen oder gar noch mehr zu beschädigen? In einem Teardown Video von einem gewissen YouTuber sah das nämlich so aus das die Dinger bis zum geht nicht mehr verklebt sind. Ich bin der Meinung das Apple die Dinger gleich austauscht gegen neue.

Finde den Artikel aber nicht so tragisch, wer so viel Geld für ein iPad ausgeben kann hat auch 230€ für Apple Care+.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Den Kleber rundherum bekommt man mit Wärmekissen gut gelöst.
Ein Techniker der das tagtäglich macht sollte da keine Probleme haben.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Ich liebe es. 100€ in der Produktion, aber XXXX im Verkauf und Reparatur kostet nochmal deutlich.
Und sooo viele spielen das Spiel mit :)
 

ich558

Volt-Modder(in)
Ich liebe es. 100€ in der Produktion, aber XXXX im Verkauf und Reparatur kostet nochmal deutlich.
Und sooo viele spielen das Spiel mit :)
Ach komm schon.... so ein Gerät liegt weit weit über 100€ in der Produktion und ist ja nicht so dass da noch viele weiter Kosten dazu kommen
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Ich liebe es. 100€ in der Produktion, aber XXXX im Verkauf und Reparatur kostet nochmal deutlich.
Und sooo viele spielen das Spiel mit :)
Arbeitest du etwa umsonst? Die Software drumherum schreibt sich nicht von Geisterhand, ob es überteuert ist lässt sich drum streiten aber wenn man keine Ahnung hat was Drumherum alles passiert sollte man nicht meckern.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Arbeitest du etwa umsonst? Die Software drumherum schreibt sich nicht von Geisterhand, ob es überteuert ist lässt sich drum streiten aber wenn man keine Ahnung hat was Drumherum alles passiert sollte man nicht meckern.
ich hab eine sehr gute Ahnung was drumherum passiert
Ach komm schon.... so ein Gerät liegt weit weit über 100€ in der Produktion und ist ja nicht so dass da noch viele weiter Kosten dazu kommen
nein, die Kosten sind nicht weit eeit weit über 100. Frag mal bei den Verstellern um ne BOM
 

ich558

Volt-Modder(in)
ich hab eine sehr gute Ahnung was drumherum passiert

nein, die Kosten sind nicht weit eeit weit über 100. Frag mal bei den Verstellern um ne BOM
Herstellungskosten eines iPhone 12 Pro sind bei ca 350€. Willst mir also sagen, dass ein iPad Pro mit der selben Kamera, größerem Akku und größerem Display 1/3 davon kostet?
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Herstellungskosten eines iPhone 12 Pro sind bei ca 350€. Willst mir also sagen, dass ein iPad Pro mit der selben Kamera, größerem Akku und größerem Display 1/3 davon kostet?
Unabhängig von diesem Fall, so etwas ist möglich.
Was meinst du wie man die Leute im Baumarkt abzockt.
Es gibt Profimaterial das billiger ist als der Amateurkram.
Liegt einfach daran, Werbung, mangelnde Vergleichsmöglichkeit und völlige Ahnungslosigkeit des Kunden, was eine Ware heute tatsächlich kostet.
Beispiel, 25cent für ne Taschenlampe aus China. Bekommst du nicht unter 5 Euro hier. Wer glaubt, daß die Ware für so wenig vom Händler eingekauft wird?
Wie immer: Es wird genommen was der Markt hergibt.
Und das kann auch das 10 oder 30 fache sein.
Schrauben usw, du bezahlst im Baumarkt alles mögliche mit. Aber deine Schrauben sind ein Bruchteil davon.
Händler rechnen im Einkauf in Tonnen, nicht in Stück. Schrauben sind kaum etwas wert.
PC Kabel? Lächerlich, 3 Euro. VK 27.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Herstellungskosten eines iPhone 12 Pro sind bei ca 350€. Willst mir also sagen, dass ein iPad Pro mit der selben Kamera, größerem Akku und größerem Display 1/3 davon kostet?
Das stimmt einfach nicht, woher hast du diesen Unsinn? Weil irgendwelche selbsternannten Experten das so schätzen?
Wir selbst sind Partner von verschiedenen Technologiefirmen. Und alles was immer angeblich so teuer ist bei diesen Scherz-Hochrechnungen bekommen wir um einen absoluten Bruchteil der angegebenen Preise.
Ein iPhone kostet keine 350€, es kostet nichtmal 100. Unsere internen schätzugnen sind irgendwo zwischen 65 und 80€
Und ein "größeres" Telefon (ein Tablet) skaliert da ganz gut. Wenns 3x so groß ist, kostets nicht 3x so viel, es kostet 20% mehr wenn die restliche Ausstatung ähnlich ist. Was ist wirklch teuer?
RAM? Quasi Geschenkt
Kamera/Sensor - sehr günstig
Flash. Saugünstig
Die CPU: wenn man den Aufschlag "erste" zu sein dazu rechnet, vielleicht teuer, nach wenigen Monaten sehr günstig. Wenig Chipfläche= günstige Produktion.
Display - ich lach mich schlapp.
usw usf.


Wenn es Telefone und Tablets gibt, die mit ähnlichen Features einen Bruchteil kosten - im Endkundenpreis, kannst du davon ausgehen, dass ein Tablet das aus den selben Fabrikhallen kommt (Apple stellt selbst nichts her, CPU kommt von TSMC, RAM von Samsung oder sonstwem, Bildschirm von anderen, Kamera und Sensor von anderen (teils Sony... je nach Modell) usw usf.

Wir reden hier von sehr kleinen Beträgen. Wer glaubt Apple lässt ein Handy um 350€ PRODUZIEREN, wo es Handys um diesen Preis aufm MARKT gibt (die durch mehrere Zwischenhändler etc gingen) die ähnlich potent sind, dann ist man leider auf dem Holzweg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Es grassiert unter Verbrauchern immer noch das alte Denken, eine Ware müßte eigentlich soviel kosten. Viele würden erschrecken wieviel eine Ware den Händler wirklich kostet.
Das ist natürlich je nach Branche oder Artikel verschieden, aber nicht selten werden größere Restmengen eines Materials einfach in den Abfallcontainer geworfen, weil das zurückbringen ins Lager teurer als das Material wäre.
Mein Beispiel Schrauben: Man bezahlt die Verwaltung, Transport, Verpackung, Werbung, Unternehmensberater, Steuerberater, Mieten, Steuern, Lizenzen, Bezahlvorgang, Präsentation, Internetauftritt, usw.
Die Schrauben dürfen dabei kaum noch etwas kosten.
Bei manchem ist die Verpackung teurer als die gekaufte Ware.
Adidas gibt etwa 1 Milliarde für Werbung aus. Die ist natürlich im Verkaufspreis enthalten. Was darf der Artikel im Einkauf kosten?
1 großes Haushaltsgerät, gleiches Innenleben, andere Front, anderer Name. Preisunterschied 30 bis 130%.
Der Name machts.
AEG, stellt nichts mehr her, gibts als Name auf Produkten immer noch. Produziert von verschiedenen Herstellern.
Das ist einigen nichts neues. Aber bei vielen hält sich der Gedanke, je mehr etwas kostet umso besser ist es. Je mehr geworben wird, umso mehr handelt es sich um eine "Marke". Hergestellt in Deutschland - muß gut oder besser sein.
Ein Ersatzteil vom Hersteller ist besser als no name. Ein Autoteil vom Hersteller ist besser als eines für 25% des Preises.
Vieles davon hatte mal eine Berechtigung, heute immer weniger.
Kennt wohl jeder: Ein Druckerhersteller verdient mit der Tinte bei weitem mehr als mit dem Verkauf eines Druckers. Tinte ist ein cent Artikel. Daher billige Drucker zum anlocken, das Geld wird mit Patronen verdient.
Genau so die Reparaturpauschalen. Das sind natürlich keine Preise die durch die Reparatur bedingt sind sondern eher danach ausgerichtet, was würde unsere Zielgruppe dafür bezahlen.
Bei Apple Kunden kann man einfach kräftiger zulangen, die Kunden zahlen das.
 

ich558

Volt-Modder(in)
Das stimmt einfach nicht, woher hast du diesen Unsinn? Weil irgendwelche selbsternannten Experten das so schätzen?
Wir selbst sind Partner von verschiedenen Technologiefirmen. Und alles was immer angeblich so teuer ist bei diesen Scherz-Hochrechnungen bekommen wir um einen absoluten Bruchteil der angegebenen Preise.
Ein iPhone kostet keine 350€, es kostet nichtmal 100. Unsere internen schätzugnen sind irgendwo zwischen 65 und 80€
Und ein "größeres" Telefon (ein Tablet) skaliert da ganz gut. Wenns 3x so groß ist, kostets nicht 3x so viel, es kostet 20% mehr wenn die restliche Ausstatung ähnlich ist. Was ist wirklch teuer?
RAM? Quasi Geschenkt
Kamera/Sensor - sehr günstig
Flash. Saugünstig
Die CPU: wenn man den Aufschlag "erste" zu sein dazu rechnet, vielleicht teuer, nach wenigen Monaten sehr günstig. Wenig Chipfläche= günstige Produktion.
Display - ich lach mich schlapp.
usw usf.


Wenn es Telefone und Tablets gibt, die mit ähnlichen Features einen Bruchteil kosten - im Endkundenpreis, kannst du davon ausgehen, dass ein Tablet das aus den selben Fabrikhallen kommt (Apple stellt selbst nichts her, CPU kommt von TSMC, RAM von Samsung oder sonstwem, Bildschirm von anderen, Kamera und Sensor von anderen (teils Sony... je nach Modell) usw usf.

Wir reden hier von sehr kleinen Beträgen. Wer glaubt Apple lässt ein Handy um 350€ PRODUZIEREN, wo es Handys um diesen Preis aufm MARKT gibt (die durch mehrere Zwischenhändler etc gingen) die ähnlich potent sind, dann ist man leider auf dem Holzweg.
Alles klar. Du bist dann also der einzige "Experte" der genaue Zahlen kennt und alle anderen liegen falsch :)
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Alles klar. Du bist dann also der einzige "Experte" der genaue Zahlen kennt und alle anderen liegen falsch :)
ich bin kein Medienmensch der sich für Clicks irgendwelche Zahlen zurechtzaubert.
Die Leute die wirklich in dem Bereich arbeiten, wissen eh alle was das kostet. Da bin ich nicht der einzige, aber es will eh keiner wahr haben, dass ein 100 Euro Chinahandy vom selben Band läuft wie ein 1500 Euro Apple.
 
Oben Unten