News Intel Core i9-14900KS: Diese Preissenkung dürfte PC-Spielern nicht reichen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Intels Topmodell, der Core i9-14900KS, ist mit bis zu 6,2 GHz die am höchsten getaktete CPU für den Sockel 1700. Im Test zeigte sich aber auch, dass Intel mit dem Prozessor die Grenzen des Machbaren erreicht hat. Nun ist die Special Edition mit 24 Kernen erneut im Preis gefallen.

Was sagt die PCGH-X-Community zu Intel Core i9-14900KS: Diese Preissenkung dürfte PC-Spielern nicht reichen

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Wer gibt jetzt noch so viel Geld für den 14900KS aus, wo AMD und Intel bald neue Prozessoren präsentieren ?
Doch nur, wenn man jetzt sofort was schnelles braucht. :ka:
 
Vielleicht gibt es noch andere Gründe....
Gründe für sowas gibts immer.

Angefangen von
"Ich will genau JETZT die maximale Leistung in Spiel XY haben [das gut auf Intel skaliert]" über
"Ich habe schon immer Intel gekauft, will nen neuen PC und habe keine Ahnung davon dass ArrowLake demnächst erscheint" bis hin zu
"Ich glaube, dass China nächste Woche Taiwan angreift was zur Folge hat dass CPUs binnen Minuten für die nächsten 2-3 Jahre ausverkauft sein werden und ich will vorher noch eine haben".

Such dirs aus (oder erfinde einen weiteren Grund) :ka:
 
Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage: Wer jetzt in einen 14900KS investiert, hat die nächsten zehn Jahre Ruhe. Da ist es auch egal, ob die kommenden CPUs AI beschleunigen können oder ob in sieben Jahren endlich mal Spiele erscheinen, die von mehr als acht Kernen profitieren. Dann spielt auch die Aufrüstbarkeit des Sockels keine Rolle mehr.

Aber dafür ist ein 14900KS eigentlich nicht designt worden. Der wurde für Extrem-Übertakter geschaffen und den kauft man sicher nicht zufällig ^^. Die Masse dürfte sich mit einem Core i5-14600 zufriedengeben können. Dessen 14 Kerne muss man erst mal auslasten können.
 
ja wenn dann wartet man bis was wirklich günstig ist,hier hat dann Intel verloren.Würden Intel nicht die Probleme haben,die sie so haben,dann wäre das durchaus in Betracht gezogen,aber das ist eben nicht der Fall.Da müsste der Preis schon noch massiv fallen,das es interessant wäre.Dann würde es die Probleme zwar nicht weg machen,aber verschmerzbarer wäre es dann schon.Ich suche wenn dann die Anwenungsleistung und nicht die Spiele Leistung.Mal die Nachfolger abwarten,weil ich denke mal da wird sich nicht mehr großartig was tuen.
 
Bei Linux vielleicht, aber in 8-10 Jahren wird kein Windows ## mehr diese CPU offiziell unterstützen... ;)
Warum nicht? So hart kann Microsoft die Leute nicht aussperren.
Der alte 2500K meiner Frau (ihr vorletzter PC) läuft bis heute in der Verwandschaft als Office-Möhre mit Win10. Das System ist jetzt 13 Jahre alt und außer einem neuen Netzteil und Win7 auf 10 auch noch auf dem damaligen Stand. :ka:
 
Ja doch ms schränkt Windows 11 immer weiter die User ein, sogar der erste ryzen System wird nicht mehr unterstützt. Dabei ist das nun nicht so alt. Damit vertreibt man die User ganz sicher mit so einem daneben Verhalten.
 
Zurück