• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Intel Core i9-11900K: Momentan lieferbar ab 619 Euro

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
8 Kerne für 620 Euro.
Ich habe für meinen 3700X damals die Hälfte bezahlt.
Bin also noch gut weggekommen - und spare noch mehr durch nur 65/88 Watt Verbrauch. :-)
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hab den 11900K für 619€ am Donnerstag bei MF erwischt, Zustellung morgen.
Damit überspringe ich dann 2 Gens bis 2023, da ich bei DDR5 noch kein Early Adopter sein möchte.
Bin gespannt :) & wünsche frohe Ostern.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
Schöne CPU für kalte Wintertage...die Ersparnis der regulären Heizkosten wurde bereits auf den Preis umgelegt...
Achso auf einmal ist es OK Heizleistung der CPU zu "verrechnen" beim FX war das damals aber ganz Boese ;)
8 Kerne für 620 Euro.
Ich habe für meinen 3700X damals die Hälfte bezahlt.
Bin also noch gut weggekommen - und spare noch mehr durch nur 65/88 Watt Verbrauch. :-)
mein 2700X hat nicht mal 1/3 gekostet und hat auch 8 kerne ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Es gibt hier weder den heraufbeschworenen "Betrug" noch ist an der urbanen Legende irgendwas dran dass modernere DDR-Versionen ja nicht schneller als ihre Vorgänger wären (klar, die Horden von Ingenieuren die das entwickeln sind alle doof und der Ottonormalmichel weiß es wieder besser weil er 2 Zahlen kennt :ugly:), nur ist die technisch korrekte Bezeichnung leider über die Jahre an vielen Stellen verschwunden weil der besagte Michel eben lieber "MHz" kauft als "MT/s".

Das ist keine Legende, sondern Tatsache. Es kommt eben immer darauf an, was man denn mit schnell meint. Ein BMW ist auch gut 6 mal schneller, im Sinn von Fortbewegungsgeschwindigkeit, als ein Muldenkipper, dennoch wird der Muldenkipper 10.000t Geröll deutlich schneller bewegen können (soviel zu den Autovergleichen). Rein von der Taktfrequenz kommt auch gut 20 Jahre später regulär nichts an den PC 1066 Rambusspeicher ran, der war mit 533MHz getaktet, das erreicht DDR4 erst bei 4266MT, die noch nicht spezifiziert sind, DDR5 wird es sogar erst bei 8533MT erreichen.

Ein 3200MHz SD RAM Modul würde ein DDR4 3200 Modul haushoch in die Tasche stecken. Die ct hatte zu DDR2 Zeiten einen sehr guten Artikel darüber, warum das so ist. Das einzig wahre wäre natürlich 3200 MHz SRAM.

Witzig ist auch, dass die PS3 eben den Rambusspeicher, mit seinen 533MHz, verbaut hatte. Somit hat die PS3 nach wie vor eine höhere Speicherfrequenz als die meisten Gaming PCs.

Mir leuchted nicht ein warum der I9-11900K für 3% mehr Performance gegenüber dem I7-11700K 200€ mehr kostet.
Merkwürdige Produktpolitik von Intel.

Immerhin bekommt man doch den offiziellen PCGH Gamingking und wenn man bedenkt, dass der zweitplatzierte R9 5950X offiziell 799€ kostet, dann ist das doch ein echtes Schnäppchen :D

Achso auf einmal ist es OK Heizleistung der CPU zu "verrechnen" beim FX war das damals aber ganz Boese ;)

mein 2700X hat nicht mal 1/3 gekostet und hat auch 8 kerne ... ;)

1: ging schon immer, man muß es nur richtig machen. Im Winter kann man (mit einer Ölheizung) etwa ein drittel des Strompreises verrechnen, mit einer Elektroheizung sogar 100%. Im Sommer ist es entweder ein Komfortverlust oder man darf etwas ein Drittel des Strombedarfs nochmal zusätzlich für die Klimaanlage veranschlagen. So oder so meist ein schlechter Deal. (wobei ich im Winter nachts gerne mal Folde, da ich so die Ölheizung nicht anschmeißen muß)

2: Und wenn du dir auf dem Schrottplatz 8 PCs mitnimmst (nett fragen), dann bekommst du die 8 Kerne umsonst. Mit Glück ist sogar ein Zwei- oder Vierkernprozessor verbaut, dann sieht es noch besser aus:ugly:
 

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
...häufigste Entscheidungsgrund. Intel ist halt... inside. Und teurer isser auch noch, das MUSS ja besser sein.

....Die andere Hälfte "will auf jeden Fall XY" - und zwar völlig egal wie schwachsinnig es auch sein mag.....Prozessor weil der besonders gut sei haben "alle" gesagt.

Wie Alki schon schrieb, Intel hat durch jahrelange Werbung einen riesen ideologischen Vorsprung in die Köppe der Leute gehämmert.


Draußen gilt immer noch: AMD? Ne lass mal, ein Kumpel eines Bekannten is vor 10 Jahren ein Rechner von “denen“ abgefackelt“. Hat seitdem nur Intel drin und null Probs.

Haben wir den selben Bekanntenkreis oder sind wirklich so viele so naiv und BLAUäugig (Haha, Wortspiel)? Kommt mir vor als hätte ich diese Beiträge geschrieben.


Diesbezüglich pennen die roten seit langem, leider.
und haben deshalb weniger Marktanteile. Schade. So funktioniert unsere kranke Welt leider. Nicht wer besser ist sondern wer lauter ist gewinnt/bekommt recht.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich bin dir nicht böse, die Tester haben die Fakten schön zu Gunsten von Intel ausgelegt. Mit dem Core11 wurde ein neuer Speicherteiler eingeführt! Gear1 und Gear2 !!!! Nur noch der i9 Core11 kann den Gear1 Modus! Alle anderen CPUs laufen mit RAM Handbremse! Sprich auf einem i7/i5 ist 3200er RAM LANGSAMER als 2933er RAM ! Und das nur damit der i9 bessere Benchmarks hinbekommt!
Den Speichercontroller hat Intel mit Ice Lake bereits Ende 2019 eingeführt. Du hast die Funktionsweise des neuen IMC offenbar nicht richtig verstanden.

Beispiel:
Gear 1: DDR4-3200 = 1.600 MHz RAM und 1.600 MHz IMC
Gear 2: DDR4-3200 = 1.600 MHz RAM und 800 MHz IMC

Der Speicher läuft bei gleicher Taktfrequenz, der Controller hingegen im 2:1-Modus. Wenn die CPU den IMC bis 1.600 MHz stabil betreiben kann, könnte ich den Arbeitsspeicher jetzt theoretisch mit DDR4-6400 (3.200 MHz) betreiben, der IMC würde dann im Gear-2-Modus mit 1.600 MHz laufen.

Selbstverständlich "können" auch andere CPUs als die i9-Reihe mit Gear 1 bei mehr als DDR4-2933 betrieben werden, siehe Anhang. Die Performance ist dann auch ähnlich, die Bandbreite wird jedoch über den Cache limitiert, Intel ist nicht blöd :-P
 

Anhänge

  • RAM 11400F.PNG
    RAM 11400F.PNG
    421,8 KB · Aufrufe: 21

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Was ich nicht verstehe ist, waum sich Intel so auf dieses (misratene) Haloprodukt fokussiert.

Der 11400(F) und zum geringeren Grad der 11600k lassen atm die Konkurrenz in Sachen Gaming bzgl. P/L ziemlich alt aussehen. Der 11400F ist in sachen Effizienz noch nichteinmal so weit vom 5600X weg. Aber gute und günstige Mainboards kann man mit der Lupe suchen und in den Reviews ist der 11400 wie schon der 10400(F) unter ferner liefen.

Dabei würden diese CPUs den meisten Spielern locker bis zum Neukauf einer gänzlich neuen Plattform ausreichen. Aber nein Intel vermarktet den i9 und die 11400 landen vorallem in Fertig PCs, während Selbstbauer dann doch lieber zum teuren 3600 greifen und sich einreden sie würden den irgend wann mal Upgraden und das MB behalten.
Wenn man eh high fps daddler ist würde man vielleicht eher aufrüßten, dann kauft man aber auch nicht in dem Preisbereich.

Intel hat imho also gute Produkte, aber drücken jedem dieses groteske stück Siliziumverschwendung ins Gesicht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Haben wir den selben Bekanntenkreis oder sind wirklich so viele so naiv und BLAUäugig (Haha, Wortspiel)? Kommt mir vor als hätte ich diese Beiträge geschrieben.

Die meisten beschäftigen sich nicht viel mit Computern. Das Ding wird gekauft und soll funktionieren - fertig! Wer es etwas exotischer mag, der baut selbst, aber auch da wird sich selten in die Tiefe eingelesen.

Viele hier sind diesbezüglich arrogant, aber keiner kann Experte in allen Bereichen sein oder studiert ihr mehrere hundert Stunden die Technik, bevor ihr eine Waschmaschine, Mikrowelle oder Gefriertruhe kauft? Das ganze muß binnen 5 min vermittelbar sein.

Bei vielen blieb einfach hängen Intel gut, Nvidia gut und AMD billig. Soetwas ändert man nicht über Nacht, da hat AMD noch einen Jahrelangen Weg vor sich. Zum vergleich: AMD hatte 2005 einen Marktanteil von 28% obwohl sie damals seit gut 5 Jahren (mit einer kurzen Unterbrechung) klar das bessere Produkt auf dem Markt hatten. Wenn wir Zen 2 als insgesamt besser gelten lassen, dann sind es heute 2 Jahre, wenn man erst Zen 3 als überlegen (Gaming und so) nimmt, dann sind wir nichtmal bei einem Jahr.

Was ich nicht verstehe ist, waum sich Intel so auf dieses (misratene) Haloprodukt fokussiert.

Weil das nunmal das Image bestimmt. So ist Intel der offizielle PCGH Gamingking und nicht der Billigheimer, es hat also geklappt.
 

Blizzard_Mamba

Volt-Modder(in)
Wir haben aber nicht mehr 2005. Die aktuelle mainstream Meinung ist nur noch ein 10 Min Youtube Video weg. Das merke ich auch im (weiteren) Bekanntenkreis, Leute die mit verlaub von PCs absolut keine Ahnung haben erzählen wie toll Ryzen ist.
Die reine assoziative Mindshare (Intel bekannt und bekannt gut -> purchase) zieht immer weniger. Heutzutage orientieren sich die Leute mehr denn je an irgend welchen Idolen die man auch Influenza oder so nennt.

Natürlich kauft ein Großteil der Kundschaft immer noch relativ unreflektiert PCs aber da wird ein Notebook als gesamtes Produkt gekauft und da ist es dann eher Zufall, dass Intel bis vor kurzem quasi die einzige Option war.
Das ist weniger Marketing beim Kunden als Deals mit den OEMs.

Low Information Käufer bekommt man imho mit so einer aktion wie dem i9 heutzutage einfach nicht mehr. High Information Käufer schreckt man sogar ab.
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Der 11400(F) und zum geringeren Grad der 11600k lassen atm die Konkurrenz in Sachen Gaming bzgl. P/L ziemlich alt aussehen. Der 11400F ist in sachen Effizienz noch nichteinmal so weit vom 5600X weg. Aber gute und günstige Mainboards kann man mit der Lupe suchen und in den Reviews ist der 11400 wie schon der 10400(F) unter ferner liefen.
Beim 11400 stimme ich dir zu, beim 11600k muss man halt noch die teurere Plattform und den benötigen guten Kühler beachten. Übertaktet schluckt das Ding schon ordentlich. Der 10400 wurde viel getestet und auch in vielen Foren empfohlen, letzteres aber erst , nachdem der 10400 ordentlich im Preis gesunken ist und der 3600 gestiegen. Die Mainboard Thematik hat sich seit dem Intel Release gefühlt noch verschlimmert, einige schlechte Z490 Boards sind wieder im Preis gestiegen, teilweise sogar B560 sind jetzt teurer als im Februar. Z590 fangen aktuell bei 142 Euro an und das sind dann wieder die Boards, welche bei den großen CPUs den Takt senken müssen.
Dabei würden diese CPUs den meisten Spielern locker bis zum Neukauf einer gänzlich neuen Plattform ausreichen. Aber nein Intel vermarktet den i9 und die 11400 landen vorallem in Fertig PCs, während Selbstbauer dann doch lieber zum teuren 3600 greifen und sich einreden sie würden den irgend wann mal Upgraden und das MB behalten.
Wenn man eh high fps daddler ist würde man vielleicht eher aufrüßten, dann kauft man aber auch nicht in dem Preisbereich.

Intel hat imho also gute Produkte, aber drücken jedem dieses groteske stück Siliziumverschwendung ins Gesicht.
Schaut man sich die Verkaufszahlen bei Mindfactory an, hat sich der 10400(F) gegenüber seinen Brüdern nicht so schlecht verkauft.

Wenn man sich anschaut, wv Leute bei Intel Plattformen (1151 und 1151 V2) später noch auf einen i7 aufgerüstet haben, würde ich die Aufrüstpläne bei AMD nicht so schlecht darstellen, nur weil jetzt DDR5 kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Den Speichercontroller hat Intel mit Ice Lake bereits Ende 2019 eingeführt. Du hast die Funktionsweise des neuen IMC offenbar nicht richtig verstanden.
Doch habe ich, Intel setzt default beim i7 und i5 Gear Mode2 über 2933MHz. Dadurch läuft das RAM langsamer.
Beispiel:
Gear 1: DDR4-3200 = 1.600 MHz RAM und 1.600 MHz IMC
Gear 2: DDR4-3200 = 1.600 MHz RAM und 800 MHz IMC
Der Speicher läuft bei gleicher Taktfrequenz, der Controller hingegen im 2:1-Modus. Wenn die CPU den IMC bis 1.600 MHz stabil betreiben kann, könnte ich den Arbeitsspeicher jetzt theoretisch mit DDR4-6400 (3.200 MHz) betreiben, der IMC würde dann im Gear-2-Modus mit 1.600 MHz laufen.

Selbstverständlich "können" auch andere CPUs als die i9-Reihe mit Gear 1 bei mehr als DDR4-2933 betrieben werden, siehe Anhang. Die Performance ist dann auch ähnlich, die Bandbreite wird jedoch über den Cache limitiert, Intel ist nicht blöd :-P
Andere Webseiten berichten da anders!

"Ein erstes Problem ist typisch für Intel: Nur die beste CPU bekommt auch den schnellsten RAM, weil lediglich der Core i9 DDR4-3200 offiziell mit Gear 1 betreiben kann. Alle anderen neuen Prozessoren erlauben Gear 1 hingegen nur bis DDR4-2933. Dass alle CPUs denselben Speichercontroller aufweisen, spielt dabei keine Rolle, denn es geht um die Botschaft im Marketing."

Es geht halt um das Verhalten von Intel! Und so was ist halt untragbar... Kritik ist bei PCGH wohl nicht mehr gerne gesehen bei Produkttest...

Auch hat Intel mächtig an RAM Latenz verloren. Da war der Core10 RAM Controller aber flotter unterwegs.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wir haben aber nicht mehr 2005. Die aktuelle mainstream Meinung ist nur noch ein 10 Min Youtube Video weg. Das merke ich auch im (weiteren) Bekanntenkreis, Leute die mit verlaub von PCs absolut keine Ahnung haben erzählen wie toll Ryzen ist.

Das ist in den Leuten so drin und das bekommt man auch nicht raus. Sonst hätte AMD ja, nach Zen 2, direkt 80% Marktanteil haben müssen. So ist es aber leider nicht gekommen und auch Nvidia wird sich noch eine ganze Zeit lang im Sattel halten können, sollte AMD mal deutlich besser werden.

Wenn die extrem gut informierten Kunden die Mehrheit stellen würden, dann könnten diverse Marken einpacken. Red Bull ist so ein Beispiel, da die ganzen billig Energydrinks wesentlich wirksamer sind und die Konkurrenz geschmacklich um Welten voraus ist

Heutzutage orientieren sich die Leute mehr denn je an irgend welchen Idolen die man auch Influenza oder so nennt.

Wenn man sieht, dass diese Leute ihren Fans für Geld quasi jeden Quatsch andrehen, dann braucht sich Intel keine Sorgen mehr machen.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Auch hat Intel mächtig an RAM Latenz verloren. Da war der Core10 RAM Controller aber flotter unterwegs.
Selbst ein i7-11700K mit Gear 2 bei DDR4-2933 weist eine geringere Speicherlatenz als ein i9-10900K auf ;)
Andere Webseiten berichten da anders!
Nein, tun sie nicht. Sie berichten darüber genauso, wie wir. Ich wollte mit meinem Post nur darauf hinweisen, dass Theorie und Praxis auseinander liegen. Du kannst deine Kritik also gerne an Intel wenden, hier geht sie unter.
 

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
oder studiert ihr mehrere hundert Stunden die Technik, bevor ihr eine Waschmaschine, Mikrowelle oder Gefriertruhe kauft?
Ich mache das. Auch wenn eine Mikrowelle oder Gefriertruhe nicht derart komplex sind als das ich mich damit mehrere hundert Stunden. Beschäftigen müsste. Ein Auto nebst PC dann schon eher.

Das ganze muß binnen 5 min vermittelbar sein.
tldr ist heute wirklich ein Problem. Da geben Leute einen Großteil ihres, nach Abzug des lebensnotwendigen noch übriges, Geld aus und haben dann nichtmal die Zeit sich ein paar Stunden damit auseinanderzusetzen? Wow...einfach nur wow....
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Doch habe ich, Intel setzt default beim i7 und i5 Gear Mode2 über 2933MHz. Dadurch läuft das RAM langsamer.

Andere Webseiten berichten da anders!

"Ein erstes Problem ist typisch für Intel: Nur die beste CPU bekommt auch den schnellsten RAM, weil lediglich der Core i9 DDR4-3200 offiziell mit Gear 1 betreiben kann. Alle anderen neuen Prozessoren erlauben Gear 1 hingegen nur bis DDR4-2933. Dass alle CPUs denselben Speichercontroller aufweisen, spielt dabei keine Rolle, denn es geht um die Botschaft im Marketing."

Es geht halt um das Verhalten von Intel! Und so was ist halt untragbar... Kritik ist bei PCGH wohl nicht mehr gerne gesehen bei Produkttest...
Dir ist hoffentlich bewusst das man nicht nur beim i9, sondern auch beim i5 und i7 den Memory Controller übertakten kann und damit auch schnelleren RAM (z.B. 3600MHz) im 1:1 Modus betreiben kann?

Bei meinem 11900K der heute angekommen ist, läuft der Memory Controller auf 3733MHz im Gear 1 Modus, erst darüber (3800MHz+) wird der Gear 2 Modus benutzt.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Erst den Intel zum neuen Testsieger ausrufen und dann bei 620€ von gutem Preis reden und zum Kauf animieren, weil er ja auch "teurer" werden könnte.

Dabei gibt es den 5800x in ausreichender Menge für 400-430€.
- bessere Leistung
- weniger Stromverbrauch
- kleineres Netzteil und Lüfter nötig
- bei Anwendungen besser
- keine Nachteile zum Intel, okay, keine integrierte 5€ Grafikkarte

350€ wäre das absolute Maximum für den Prozessor!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Dir ist hoffentlich bewusst das man nicht nur beim i9, sondern auch beim i5 und i7 den Memory Controller übertakten kann und damit auch schnelleren RAM (z.B. 3600MHz) im 1:1 Modus betreiben kann?

Bei meinem 11900K der heute angekommen ist, läuft der Memory Controller auf 3733MHz im Gear 1 Modus, erst darüber (3800MHz+) wird der Gear 2 Modus benutzt.
Na klar weiß ich das... Es geht aber um die Unverschämtheit überhaupt so einen Modus einzuführen. Und er wurde nur eingeführt damit der i9 mit schnellerem RAM mehr Leistung hat. Denn in Benschmarks wird immer mit den Intel Default Werten gebencht... Auf dem Papier ist also der i9 zum i7 immer 5% schneller bei 3600er RAM.
 

fotoman

Volt-Modder(in)
Klar, alles was Linus nicht mag, muss vom Markt verschwinden. Egal, ob AVX512, Big-Littel oder sonsitges, das ihm nicht in den Kram passt (weil er sich anpassen müsste). Einzig bei Nvidia hat er sich bisher die Zähne ausgebissen.

Wäre schön, wenn er auch mal gegen die ganzen KI-HW-Erweiterungen wettern würde. Aber das unterstützt ihn wohl in seinem eigenen Horizomnt, also ist die Chipverschwendung dafür etwas "gutes".

Meine Glaskugel sagt jedenfalls der Tag, an dem ein Spiel/Programm den Start verweigert weil AVX512 fehlt obwohl die CPU sonst schnell genug dafür wäre wird nie kommen.
Wenn Du nur einen Nutzen aus Erweiterungen ziehst sobald sich Programme ohne diese nicht mehr starten lassen, wird es noch lange dauern. Demnahc braucht es auch keine 12-16 Kerne im Heimbereich.

So lange AVX512 noch nicht einmal auf den CPUs im Heimbereich verfügbar ist, wird auch niemand Programme dafür anpassen. Das ist halt nicht wie dereinst bei der FPU, die man zur Not per SW emuliert hat.

Ich frage mich sowieso, warum man sich jetzt einen von 10nm auf 14nm modifizierten Prozessor in Form eines Rocket Lake zu solchen Preisen kaufen soll, wenn im Herbst schon die nächste Generation mit Alder Lake in wirklichen 10nm auf den Markt kommt.
Von Ostern bis Herbst bleibt man einfach offline und nutzt sein Smartphone für die nötige Kommunikation?

Wenn ich heute einen PC bauen muss, schaue ich mir Verfügbarkeit, Preis und Leistung mit den von MIR genetzten Programmen an und treffe dann die Kaufentscheidung. Die wäre für mich einfach, wenn AMD einen lieferbaren 16-24 Kern Threadripper mit Zen3 im Angebot hätte oder schon nur die 12-16 Kerne Ryzen zu brauchbaren Preisen verfügbar wären. Sonst gewinnt dort tatsächlich ein i9-11900K gegen einen R7 5800X und die ca. 200€ Aufpreis für den i9 wären mir egal. Sogar die Kühlbarkeit mit Luftkühlung wäre mir egal, da es überwiegend um kurzzeitig abrufbare SC Leistung geht. Darauf warte ich bei nahezu jedem Klick.

Denn in Benschmarks wird immer mit den Intel Default Werten gebencht...
Wie auch sonst? Nur das garantiet Intel und ich als Kunde will nicht wissen, ob irgrndein Exemplar mit 8000 MHz Ram oder 10 GHz Takt läuft, sondern was mein Exemplar garantiert und über Jahre zuverlässig leisten wird.

Für den Rest gibt es dann Benchmarks wie diese
Inkl. der "tollen" Aussage zum Ram, was das ganze schlicht unbrauchbar macht
"Gear 2 unless indicated otherwise (3800 MHz unstable with Gear 1)"
 

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Na klar weiß ich das... Es geht aber um die Unverschämtheit überhaupt so einen Modus einzuführen. Und er wurde nur eingeführt damit der i9 mit schnellerem RAM mehr Leistung hat. Denn in Benschmarks wird immer mit den Intel Default Werten gebencht... Auf dem Papier ist also der i9 zum i7 immer 5% schneller bei 3600er RAM.
Nein, das wurde nicht nur eingeführt, damit nur der i9 @stock mit schnellerem RAM läuft. Wie Dave schon sagte, den IMC mit Gear1/Gear2 gibt es seit ICL und das ist bekanntlich bereits von 2019.

Bei 3600er RAM ist der i9 auch nicht schneller als eine andere CPU was den RAM betrifft, denn RAM-OC mit Gear1 ist nicht nur beim i9 möglich, sondern auch darunter. 3600@Gear1 geht sowohl beim 11900K, als auch bei einem 11700K oder 11400.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Von Ostern bis Herbst bleibt man einfach offline und nutzt sein Smartphone für die nötige Kommunikation?
Würde auch funktionieren, zumindest um die Kommunikation am laufen zu halten!
Sonst gewinnt dort tatsächlich ein i9-11900K gegen einen R7 5800X und die ca. 200€ Aufpreis für den i9 wären mir egal.
Ja, wenn Geld keine Rolle spielt, dann könnten es ja auch 500,00 Euro Aufpreis sein, genau diese Kunden liebt ja Intel so sehr und scheinbar gibt es von denen noch sehr viele!
Sogar die Kühlbarkeit mit Luftkühlung wäre mir egal, da es überwiegend um kurzzeitig abrufbare SC Leistung geht. Darauf warte ich bei nahezu jedem Klick.
Wo soll denn die kurzzeitige SC Leistung einen solchen Vorteil bringen, das sich der Aufpreis lohnt? :hmm:
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Nein, das wurde nicht nur eingeführt, damit nur der i9 @stock mit schnellerem RAM läuft. Wie Dave schon sagte, den IMC mit Gear1/Gear2 gibt es seit ICL und das ist bekanntlich bereits von 2019.

Bei 3600er RAM ist der i9 auch nicht schneller als eine andere CPU was den RAM betrifft, denn RAM-OC mit Gear1 ist nicht nur beim i9 möglich, sondern auch darunter. 3600@Gear1 geht sowohl beim 11900K, als auch bei einem 11700K oder 11400.
Ich wiederhole mich nochmal! In offiziellen Benchmarks ist der Gear2/1 Modus immer AKTIV je CPU. Dort wird nicht manuell overclocking betrieben. DADURCH kann Intel seine i9 mehr Leistung bescheinigen und die benchmarks tun dies auch. OVERCLOCKING ist IMMER möglich, wird aber nicht angewendet bei benchmarks, UM den i9 besser ins Licht zu rücken!

Schön für Dave?! Interessant ist doch nur, dass der Gear Modus für NOTEBOOKS erfunden wurde um Strom zu sparen. In Desktop PCs hat das nichts zu suchen... Und das gibts seit 2019! Nein, seit 2 Wochen in Core11 CPUs. Das ist doch interessant und nichts anderes.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Wenn Du nur einen Nutzen aus Erweiterungen ziehst sobald sich Programme ohne diese nicht mehr starten lassen, wird es noch lange dauern.
Den allerallermeisten Leuten im Privatbereich ist der Nutzen schnurzpiepegal. Spiel läuft ist toll Spiel läuft nicht ist Schei*e. So lange letzteres nicht eintrifft interessiert sich niemand normales für AVX.

Und selbst als "Poweruser" der tatsächlich mit seinem PC arbeitet und auch 16 Kerne locker auslasten kann ist AVX512 sehr weit am Horizont und fraglich ob es überhaupt jemals eintrifft (die Frage gabs bei AVX 1 und 2 eigentlich nie). AVX512 gibts jetzt seit einigen Jahren - aber im Vergleich zu seinen Vorgängern wurde es selbst bei semiprofessionellen Anwenungen nur seltenst implementiert. Ich sehe einfach keine Anzeichen dafür dass sich das jemals durchsetzen wird [im Privatbereich] - anders als bei seinen Vorgängern damals.
 

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Schön für Dave?! Interessant ist doch nur, dass der Gear Modus für NOTEBOOKS erfunden wurde um Strom zu sparen. In Desktop PCs hat das nichts zu suchen... Und das gibts seit 2019! Nein, seit 2 Wochen in Core11 CPUs. Das ist doch interessant und nichts anderes.
Also hat AMD das mit dem Teiler auch nur für Notebooks "erfunden"? Das ist doch Quatsch.

Davon ab vergisst du gepflegt, dass Cypress Cove (RKL) einfach Sunny Cove (ICL) in leicht abgewandelter Form ist. Sprich RKL als Basis schlicht ICL-IP nutzt. Daher nur logisch, dass der IMC auch derselbe ist.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Also hat AMD das mit dem Teiler auch nur für Notebooks "erfunden"? Das ist doch Quatsch.
Interessant wie immer Leute versuchen, die zum Thema nichts beizutragen haben, einfach ein anderes Thema aufmachen...
Den allerallermeisten Leuten im Privatbereich ist der Nutzen schnurzpiepegal. Spiel läuft ist toll Spiel läuft nicht ist Schei*e. So lange letzteres nicht eintrifft interessiert sich niemand normales für AVX.

Und selbst als "Poweruser" der tatsächlich mit seinem PC arbeitet und auch 16 Kerne locker auslasten kann ist AVX512 sehr weit am Horizont und fraglich ob es überhaupt jemals eintrifft (die Frage gabs bei AVX 1 und 2 eigentlich nie). AVX512 gibts jetzt seit einigen Jahren - aber im Vergleich zu seinen Vorgängern wurde es selbst bei semiprofessionellen Anwenungen nur seltenst implementiert. Ich sehe einfach keine Anzeichen dafür dass sich das jemals durchsetzen wird [im Privatbereich] - anders als bei seinen Vorgängern damals.
Eigentlich muß man sagen, das sehr wenige CPU Extensions überhaupt benutzt werden. Und wenn die 15 Jahre alten! CPUs mit so breiten Registern auszustatten und damit GPUs Konkurrenz zu machen, macht einfach keinen Sinn. Auch ist immer noch die Integerleistung ,die wichtigste bei einer CPU. Kein Spiel der Welt braucht 512Bit Register. Sowas wird für z.B. Primzahlzerlegungen genutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Linmoum

Freizeitschrauber(in)
Interessant wie immer Leute versuchen, die zum Thema nichts beizutragen haben, einfach ein anderes Thema aufmachen...
Na gut, dann braucht man hier mit dir auch gar nicht weiter zu diskutieren, wenn du Zusammenhänge und Ähnlichkeiten gar nicht erst verstehen kannst bzw. willst und Leuten stattdessen sinnlos vorwirfst, sie hätten nichts beizutragen bzw. würden vom Thema ablenken. Die Zeit kann man besser investieren bei Usern, die auch ernsthaft diskutieren wollen (und es auch können...).

Dass du dann auch gar nicht erst auf den zweiten Absatz eingehst, an dem du nachvollziehen kannst, warum es Teiler und IMC von ICL auch bei RKL gibt (und deine Behauptung Quatsch ist, er wurde erst mit RKL eingeführt), tut sein übriges dazu.

Ob Desktop oder nicht ist dafür auch völlig egal. Denn RKL ist, trotz Backport, kein Zufallsprodukt. Den IMC hätte es auch bekommen, wenn es planmäßig in 10nm erschienen wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas5010

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Beachtlich, was Intel aus der 14nm Fertigung noch zu Stande bringt. Da kann man sehen, wie viel Manpower und Kapital Intel im Rücken hat, um solch eine Leistung zu Stande zu bekommen.

Wenn man fair ist, dann liegt es nicht am Chipdesign, sondern einzig an der Fertigungstechnik. Intels Monolith Design hat unschlagbare Vorteile. AMD geht jetzt auch wieder in diese Richtung indem mehr Kerne auf einem CCX untergebracht werden. Die Latenzen verkürzen sich einfach.

Natürlich ist AMD besser, was Effizienz und Multicore Leistung betrifft aber ich bezweifle das AMD aus einem so alten Fertigungsprozess noch derart viel Leistung herausgepresst hätte. Dafür fehlt leider die Manpower und auch das Kapital

Es geht aber nicht um AMD gegen Intel. Kaum vorzustellen, was Intel zu Stande bringt, wenn der Fertigungsprozess verkleinert wird.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
AMD hat genau dasselbe in rot, wie Intel mit dem Gear 1 und 2 Modus...
Erklärung dazu ?
Beachtlich, was Intel aus der 14nm Fertigung noch zu Stande bringt. Da kann man sehen, wie viel Manpower und Kapital Intel im Rücken hat, um solch eine Leistung zu Stande zu bekommen.
Beachtlich wie wenig Innovation in den letzten 12 Jahren von Intel gekommen ist. Bei Berücksichtigung der Manpower.
Wenn man fair ist, dann liegt es nicht am Chipdesign, sondern einzig an der Fertigungstechnik. Intels Monolith Design hat unschlagbare Vorteile. AMD geht jetzt auch wieder in diese Richtung indem mehr Kerne auf einem CCX untergebracht werden. Die Latenzen verkürzen sich einfach.
Das monolitische Design ist so gut, das Intel es abschaffen wird. Denn es ist zu teuer! Chiplets werden auch bei Intel kommen,wurde bereits angekündigt. Die beißen sich ganz schön in den Popo momentan, den Zug verpennt zu haben.

Natürlich ist AMD besser, was Effizienz und Multicore Leistung betrifft aber ich bezweifle das AMD aus einem so alten Fertigungsprozess noch derart viel Leistung herausgepresst hätte. Dafür fehlt leider die Manpower und auch das Kapital
AMD hat keine Chipfabriken und kauft sich das Know-How ein. Entwickelt wir der 7/6/5/3nm Prozeß bei TSMC. Genau so macht es Appel auch!
Es geht aber nicht um AMD gegen Intel. Kaum vorzustellen, was Intel zu Stande bringt, wenn der Fertigungsprozess verkleinert wird.
Kaum vorzustellen was Intel uns verkaufen würde, gäbe es AMD nicht!
4 Kerne als High End und für HT nochmal das doppelte bezahlen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Erklärung dazu ?
Ziemlich simple.
Hättest dir auch selber beantworten können.
Aber ich weiss schon, worauf du hier aus bist.

Du suchst Argumente gegen eine Firma, die sie in ein schlechtes Bild rücken lässt.

Hier in dem Fall der neue Speichercontroller, den Intel offiziell angekündigt hat, aber was erst wieder durch eure glorreichen Youtuber "aufgedeckt" wurde, das dieser inoffiziell zu Performanceverlust führen würde.
Was die sabbeln ist auch nur das richtige - ich weiss - das wird auch direkt weitergesabbelt.
Dann sammeln sich die Fanboys dieser Youtuber hier und babbeln den Kram weiter, weil sie es selber auch nicht besser wissen oder auch nicht alles dort erzählt wird.

Grundsätzlich stimmt das auch, das es Performance Unterschiede gibt. im Gear 1 und 2 Modus.

Wenn man dieses Argument aber nutzt, um zu sticheln, ist das einfach lächerlich, weil man sich selber mit seiner vorhandenen AMD Plattform nicht auseinandergesetzt hat.

Aber ich weiss auch, es geht immer nur in eine Richtung: Es ist der Preis, es ist der Stromverbauch im Cinebench, es sind die Kerne, es ist dies, es ist das...

Bei sich selber wird erstmal nicht geguckt.
Bei AMD läuft alles immer tippi toppi :daumen:
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Das jetzt gerade wieder merklich kälter geworden ist könnte sich diese Heizanlage lohnen.

Für alles andere eher nicht. Endkundenplattform, "nur" 8 Kerne, bescheidene Performance bei Anwendungen und das für 700€. Das Ding ist ne Totgeburt.
 

elmobank

Software-Overclocker(in)
Bitter ist einfach, dass die CPU bei Mindfactory lieferbar ist, für schlappe 683€. Für 140€ mehr habe ich die doppelte Kernanzahl bei AMD im 5950X bekommen...
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
So wie ich das sehe, gibt es die CPU für 549€. Da es den R7 5800X für 424€ gibt, ist das noch immer gut 100€ zu teuer, mit viel gutem Willen, PCGH Gamingking, Xe Graphik und AVX 512, immer noch 70-80€
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Nun gut, der 11700K ist inzwischen für 409 Euro erhältlich, also etwas günstiger als der 5800X für derzeit 425 Euro.

Diese schlimmstenfalls 15 Euro Aufpreis ist Letzterer auf jeden Fall wert.
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Ziemlich simple.
Hättest dir auch selber beantworten können.
Aber ich weiss schon, worauf du hier aus bist.

Du suchst Argumente gegen eine Firma, die sie in ein schlechtes Bild rücken lässt.

Hier in dem Fall der neue Speichercontroller, den Intel offiziell angekündigt hat, aber was erst wieder durch eure glorreichen Youtuber "aufgedeckt" wurde, das dieser inoffiziell zu Performanceverlust führen würde.
Was die sabbeln ist auch nur das richtige - ich weiss - das wird auch direkt weitergesabbelt.
Dann sammeln sich die Fanboys dieser Youtuber hier und babbeln den Kram weiter, weil sie es selber auch nicht besser wissen oder auch nicht alles dort erzählt wird.

Grundsätzlich stimmt das auch, das es Performance Unterschiede gibt. im Gear 1 und 2 Modus.

Wenn man dieses Argument aber nutzt, um zu sticheln, ist das einfach lächerlich, weil man sich selber mit seiner vorhandenen AMD Plattform nicht auseinandergesetzt hat.

Aber ich weiss auch, es geht immer nur in eine Richtung: Es ist der Preis, es ist der Stromverbauch im Cinebench, es sind die Kerne, es ist dies, es ist das...

Bei sich selber wird erstmal nicht geguckt.
Bei AMD läuft alles immer tippi toppi :daumen:
Ich suche keine Argumente für gegen eine Firma, sondern zähle FAKTEN auf!
Es hat nichts mit nachplappern zu tun, sondern mit aufdecken von Fakten, die keine FANboys hören wollen.
Mit ist nicht bekannt, das AMD seine CPUs extra langsamer laufen läßt, nur weil man nicht das doppelte bezahlt hat.
Der i9/i7 ist baugleich! Der 5900x und 5950x sind nicht baugleich um mal zu vergleichen...
Intel versucht durch das verlangsamen des Speichercontrollers, den i9 besser da stehen zu lassen. Klar kann man das im Bios umstellen, aber per DEFAULT ist es so.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Genial - 90% AMD Fanboys hier die Intel hier krampfhaft durchn Kakao ziehen wollen....und deren Käufer als dumm bezeichnen.
Intel is echt am A...bei fast 80% Marktanteile - Ihr Träumer :lol:

Nur weil viele Intel kaufen, muß das nicht automatisch klug sein. Bei den momentanen Preisen ist der i9 11900K mMn einfach zu teuer, auch wenn es der offizielle PCGH Gamingking ist.

Erklärung dazu ?

Ich vermute mal, er meint den Teiler des Infinity Fabic, mit dem man auch ultraschnellen RAM (DDR4 3800 und darüber) auf AMD CPUs zum laufen bekommt oder den Takt des Infinity Fabic bei niedrigen Speichertakt (z.B. DDR4 2133) hoch hält.

Ersterer senkt die Leistung im Verhältnis etwas, sorgt aber dafür, dass die Module überhaupt mit dem Takt laufen, letzterer steigert die Leistung mit solchen Modulen und zwar krass.
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich suche keine Argumente für gegen eine Firma, sondern zähle FAKTEN auf!
Es hat nichts mit nachplappern zu tun, sondern mit aufdecken von Fakten, die keine FANboys hören wollen.
Der i9/i7 ist baugleich! Der 5900x und 5950x sind nicht baugleich um mal zu vergleichen...
Intel versucht durch das verlangsamen des Speichercontrollers, den i9 besser da stehen zu lassen. Klar kann man das im Bios umstellen, aber per DEFAULT ist es so.
Bevor du noch mehr falsche fakten aufführst (und du scheinst selbst gegen die Erklärungen vom PCGH Team resistent zu sein da du stetig und ständig das gleiche versuchst zu behaupten):

- Der 5900X und 5950X sind 1:1 baugleich. Beide haben 1 I/O Die und 2 Chiplets, bei dem 5900X sind jedoch 2 Kerne pro Chiplet deaktiviert.
Bedeutung von "baugleich": gleiche Bauart, gleichen Bau aufweisend.
Wenn wir gerade dabei sind könnte man auch sagen das der 5800X/5600X baugleich sind.. Oder 3700X und 5800X... Beides 7nm, der einzige Unterschied (und den man erst im OS bemerkt) sind die Kerne, der Takt & die Architektur.
Der Unterschied ist auch beim 11900K & 11700K vorhanden (bis auf die Architektur).
Wenn man die CPUs in der Hand hält, den Heatspreader abmacht, siehst du 1:1 das gleiche.
Hab da für dich extra nochmal eine CPU ohne Heatspreader, 5950X/5900X/3950X/3900X. "Baugleich".
1617723343574.png


- Der Gear 1 und Gear 2 Modus wurde schon längst vor der Cypress Cove Architektur bei Intel eingeführt und ist seit Ice Lake vorhanden.

Redest dazu noch von "Fanboys" scheinst aber selber einer zu sein, so hart & resistent wie du Fakten gegenüberstehst. Aber Naja, jedem seine Welt, nicht wahr?
 
Oben Unten