Intel Core i7 8700k LLC verhalten

Serenity1904

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Community,

ich habe mal aufgeschnappt, dann wenn man mit LLC arbeitet, dieser unter Last die Vcore absenken soll oder?

Bei mir sieht es wie folgt aus:

Intel i7 8700k
ASUS ROG Maximus X Hero Z370
G.SKILL Trident Z RGB 32GB/K2 DDR4-3600MHz
Rtx 3080 Asus TUF Gaming Oc
850W Netzteil be quiet Straight Power 11 Platinum


5 GHZ AVX3
1.310Vcore

LLC Level 6:

Idle: 1.328 Last: 1.328 (manchmal auch höher)

LLC Level 5:

Idle: 1.312 Last: 1.280

Also wäre hier korrekt den LLC 5 zu verwenden oder?
Hat der Wert unter CPU Current Capabillity (Bei mir 140%) Einfluss auf die LLC Spannung?

oder fährt man ohne LLC besser?

Der Rechner wird ausschließlich fürs Gaming sowieso Office arbeiten genutzt.

Gruß
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Zu hohe LLC kann dem CPU auch schaden . ALs tipp von mir schau dir das Video von Der8auer an zum Thema LLC da wird das super erklärt. Danach sollten eigentlich alle fragen beantwortet sein.
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Mit LLC läßt sich der Vdroop regulieren
Und der Vdroop ist dafür da das bei Lastwechsel die Peak voltage nicht zu hoch ausfällt.
Dafür wird beim Lastwechsel der Vcore gesenkt.

Heavy toLight to Load Change ist das was eine CPU schrottet wenn man LLC so hoch einstellt das dieser gewollte Vdrop zu klein ausfällt



peak.jpg


Um so niedriger der Vdroop um so höher der Peak
Oftmals wird LLC dafür benutzt Die Full load Voltage höher zu setzen um die CPU mit weniger Vcore stabil zu bekommen.
Die wenigsten beachten dabei das gleichzeitig der Peak in einen Bereich kommen kann der die CPU schädigt
Der Rechner wird ausschließlich fürs Gaming sowieso Office arbeiten genutzt.
Dann lass davon die Finger ....bringt dir nichts außer eine niedrigere Zahl die was falsches vorspiegelt ;)
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde auch schauen ob du LLC Level 4 oder 3 kommst
Etwas höhere Spannung im idle macht kaum was aus
Bei Last schauen das du auf deine Werte kommst
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
LLC Level 6:

Idle: 1.328 Last: 1.328 (manchmal auch höher)

LLC Level 5:

Idle: 1.312 Last: 1.280
Es kommt ja nicht darauf, ob du mit LLC eine geringere Lastspannung bekommst, denn auf diese Spannung kannst du auch mit der Stufe 6 kommen. Kommt halt ganz darauf an was im Bios dazu als Spannung gesetzt wird. Ein Prozessor wird auch je nach LLC Stufe auch nicht mit weniger Spannung auskommen. Zum Beispiel, wenn dein Prozessor 1,328v anliegen haben möchte, dann wird es mit der Stufe 5 und 1,280v nicht zwangsläufig stabil bleiben. Bei meinem Prozessor und 5 GHz OC muss ich mindestens 1,200v unter Last anliegen haben und das ganz gleich welcher Stufe.

Abschalten kannst LLC auch nicht, du kannst nur auf Auto setzen und dann wählt das Board nach eigenem Ermessen eine Stufe aus. Früher war es bei mir mit 5 GHz OC die Stufe 6 und heute ist es die Stufe 5. Mein 9900k läuft aber mit den Stufen 3 + 4 nicht mehr stabil, selbst dann nicht, wenn ich im Bios bis 1,4v gehe. Mit 1,280v im Bios und die Stufe 5 komme ich in Games im Schnitt auf die 1,250v, was bei mir sehr gut läuft. Mit Prime95 würde die Last noch höher anliegen und dann würde die Lastspannung noch weiter absinken.

Hatte es mal bei mir ausgetestet:
Code:
Stufe 1: Idle: 1,252v | Last: 1,057v
Stufe 2: Idle: 1,261v | Last: 1,066v
Stufe 3: Idle: 1,261v | Last: 1,101v
Stufe 4: Idle: 1,270v | Last: 1,128v
Stufe 5: Idle: 1,279v | Last: 1,163v
Stufe 6: Idle: 1,279v | Last: 1,208v
Stufe 7: Idle: 1,288v | Last: 1,243v
Stufe 8: Idle: 1,296v | Last: 1,296v

Allcore 4,7 Ghz
Prime95 Version 26,6 mit 12K.
Feste Spannung: 1,300v

Windows: Hochleistung
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde wie gesagt zu Stufe 4 oder 3 raten
Ein vdroop von 0.052 ist in Ordnung


Der Post von @IICARUS ist schon super da er dir jede Stufe benennen kann

Mein 8700k lief auf dem strix bei 5ghz mit Stufe 4
Das solltest du auch schaffen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es kommt auch aufs Mainboard mit an, mit einem MSI Board waren in der Tat die Stufen 3 + 4 besser, mit Asus habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Stufen 5 + 6 besser sind. Zumindest mit meinem Z390 Board, denn mit neueren Chipsätze kann sich wieder alles ändern.

Je nach Hersteller können sich auch die Stufen in der Anzahl ändern und dann ändert sich auch die Stufe, was als Optimal gilt.
Zum Beispiel mit meinem Asrock Z170 OCF, da hatte ich (sofern ich mich noch richtig erinnere) weniger Stufen und da waren auch 3 + 4 die besseren Stufen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit Gigabyte komme ich da gar nicht klar. :D

Wobei ich mit Intel da noch nichts hatte und ich es nur von AMD meines Sohnes kenne.
Aber dort haben wir nichts verstellt, da AMD da ehe von sich aus das max. mit dem PBO fährt.
 

Nathenhale

BIOS-Overclocker(in)
Brauchst nicht Mal nen oszi . Ich hatte ein dvm das ne polling rate 5000hz hat und max und min Werte speichern könnte . Also sozusagen nen oszi ohne Graphen . Das war perfekt für vdrop und vpeak Bestimmung .
 
TE
TE
Serenity1904

Serenity1904

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe jetzt mal ein wenig getestet, rein mit Cinebench R20.

Bei 5 GHZ und AVX 0

LLC5:
Bios: 1.360 Idle: 1.360 Last: 1.328
hier ist er das erste mal durchgelaufen ohne Fehler.

Bei LLC6: (testweise)
Bios: 1.300 Idle: 1.312 Last:1.328
hier ist er das erste mal durchgelaufen ohne Fehler.

Ich würde mal sagen das mein Prozessor dann für 5 GHZ ca. 1.328 (minimum) braucht
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Jede halbwegs moderne CPU hat eine Load Line. Ältere Intel 4 Kerner hatten häufig 2mOhm. Aktuellere CPUs haben denke ich eher Richtung 1mOhm. Dieser Widerstandswert ist fest in der CPU "verdrahtet" und kann auch durch eine LLC nicht geändert werden. LLC legt lediglich einen "Trim" an diesen Widerstandswert an. Auto ist dabei immer der untersten Stufe gleichzusetzen. D.h. es wird 100% Trim angelegt. Was bedeutet, dass der Widerstandswert zu 100% zum tragen kommt. Die verschiedenen Stufen legen dabei dann eben sinkende Trim Werte an. Bei der letzten Stufe ist es halt 0% = der Widerstandswert wird nicht mehr berücksichtigt.

Einen Droop und Overshot hat man trotz alle dem. Die VRM weiß ja nicht im voraus, dass ein Lastwechsel erfolgt. Und Inductor fangen das auch nicht vollständig auf.;) Software kann das nur nicht darstellen. Die Sensorrate ist einfach nicht niedrig genug um das mitzubekommen.

Buildzoid hat dazu einige gute Videos gemacht. Diese passt gut zum Topic.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde sogar ein stärkeres Tool nutzen
Cb20 legt vergleichsweise wenig Last an im avx.
Es kann gut sein daß er bei gewissen spielen abstürzten wird.

Ich würde mit linpack extreme testen bei eingestellten avx Offset von -3
Linpack extreme stresst beides avx und ohne avx zudem herrscht dort auch Lastwechsel
Und schau wie weit du mit der Spannung runter kommst
Ich hatte meinen 8700k zuerst fast fix auf 1.34v
Das lässt der CPU kaum Spielraum

Bei mir war es so
Spannung im idle 1.275v bei 29 Grad
Spannung 5 ghz 1.216v bei 50 Grad
Spannung 4.8ghz 1.156v bei 61 Grad

Ich hatte eine LLC von 3 auch bei einem Asus Board

Kannst auch alternativ 4 ausprobieren falls es nicht stabil ist
Das hebt die Spannung im starken Lastbereich etwas an im idle bleibst du gleich
Ich hatte das z370 strix-f und geköpfter CPU und custom Kühlung mit einem einzelnen 360er Radiator
Die 200 MHz weniger avx Takt spart einiges an Spannung
Zudem würde ich den Cache zusätzlich übertakten (ca.300-400 MHz unterm Kerntakt)
Deine restlichen Einstellungen sind in Ordnung

Wenn alles stabil mehrfach durch linpack gelaufen ist würde ich anfangen zu spielen (mehrere Stunden)

Zusätzlich kann man den RAM austauschen oder falls B-DIE RAM übertakten

Das wäre dann auch nochmal ein Leistungsplus
 
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Stell Mal 1.3v vcore ein
Guck wie viel im Windows unter hwinfo ankommt
Ich denke es wird bei LLC 4 bei 1.282v sein
Unter Last wird das so ca bei 1.2v sein
 
TE
TE
Serenity1904

Serenity1904

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe ich gemacht.

Idle: 1.296/1.312 Last: ging nicht, da direkt bei Cinebench und Linpack der Bluescreen kam
 

Anhänge

  • IMG_0932.JPG
    IMG_0932.JPG
    2,5 MB · Aufrufe: 32
  • IMG_0933.JPG
    IMG_0933.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 17
  • IMG_0934.JPG
    IMG_0934.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 16
  • IMG_0935.JPG
    IMG_0935.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 18
  • IMG_0936.JPG
    IMG_0936.JPG
    2,2 MB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Dann Versuch Mal bitte 1.32 v
Versuche Mal Prime95 26.6
Dort wird kein avx benutzt
Schau dir die Spannung an unter Last um wie viel sie gesenkt wird
Setze den Cache erst Mal auf Auto
Und Versuche dann nochmal
Den kannst du zum Schluss anheben

Ich hab die Vermutung das deine LLC Stufen anders sind als meine damals

Ansonsten kann ich mir kaum vorstellen das deine CPU knapp 0.2v mehr braucht als meine damals
Das wäre ja noch nicht Mal mehr Güte sondern Welten
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit der aktuellen Prime95 Version kann aber AVX manuell deaktiviert werden.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 21. September 2021_16h04m17s_001_.png

Die Version 26.6 kann aber auch verwendet werden.

Idle: 1.296/1.312 Last: ging nicht, da direkt bei Cinebench und Linpack der Bluescreen kam
Idle sollte höher liegen und nicht Last.
Aus diesem Grund würde ich die Stufe 5 nutze.

Wie bereits geschrieben kann sich das ganze je nach Board und Hersteller ändern.

Mit der VCore Spannung wird auch mit dem Cache Core mit versorgt.
Bedeutet, wird diese Cache Core Rotation später höher ausfallen, wird das System wieder zu wenig Spannung bekommen und instabil werden. Andersherum gesagt, brauch der Prozessor weniger Spannung, wenn diese Cache Core Rotation nicht so hoch ausfallen wird.
 
Oben Unten