Immer wieder Abstürze

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Hallo,
2017 habe ich mir einen PC zusammengebaut bestehend aus den Komponenten:
Asus ROG Strix X-370 F Gaming
Ryzen 5 1600X
16GB GSkill Trident Z 3200 2x8GB
BeQuiet Straight Power 10 700w
und einer Vega 64 Referenz.
M2 SSD und 2 Samsung 850Evo mit 500GB

Der PC lief soweit ganz rund nur das es vereinzelt zu Treiber Abstürzen oder Bluescreens kam.
War damals sehr damit beschäftigt an der vega rum zu optimieren, mal übertakten und untervolten ect.
Seltsamerweise stürzte es auch teilweise im Stock Betrieb ab.
Aber das war jetzt nichts auffälliges, das kam in etwa so ein mal die Woche vor und ich schob das auf die unausgewogenen Leistungsspitzen der Vega.

Ich hab dann im laufe der Zeit die Referenz Vega durch eine Sapphire Nitro ersetzt aber das hat nichts an den zufälligen Abstürzen geändert.
Auch habe ich von dem 1600x auf einen 2700x gwechselt und hab mittlerweile den Arbeitsspeicher auf 32GB erweitert.
4x8GB Trident Z 3200.
Auch dadurch hat sich nichts an den seltenen Abstürzen geändert.

Vor ca einem Jahr habe ich eine der Evos durch eine 1TB MX500 ersetzt und später noch die 2 Evo auch durch eine MX500 1TB und den PC in ein neues Gehäuse eingbaut.
NZXT H510 oder so, das System hatte ich in diesem Zuge mit neu aufgesetzt.
Und damit begannen die Probleme immer häufiger aufzutreten, die Abstürze von Spielen, aber auch nicht so auffällig das ich es als größeres Problem gesehen hätte.

Es wurde dann aber immer schlimmer, bei Youtube Videos erst einen Freeze Video bleibt stehen, ich kann aber noch den PC bedienen, bis nach und nach immer mehr einfriert und ich nur noch die Maus bewegen kann.
Das schob ich dann zuerst auf die NZXT Cam Software denn so was ich im Internet gelesen habe haben mehrere Leute dieses Problem gehabt und es auch auf die Cam Software geschoben.
Eine einfache deinstallation hat aber keine Abhilfe geschafft, deswegen habe ich das System wieder komplett neu aufgesetzt.

Aber auch das behob das Problem nicht wirklich, auch ein Umstellen des Bios auf der Vega änderte nichts daran.
Ich habe dann den RAM von den DOCP einstellungen auf Stock 2133MHZ laufen lassen aber auch das brachte nichts.
Ich habe das Netzteil gegen ein BeQuiet 11 Straight Power mit 650 Watt getauscht, Probeweise anderen RAM verbaut,
die Vega gegen eine RX6700XT getauscht aber die Probleme wurden immer schlimmer.

Youtube Videos führen jetzt nicht mehr zu abstürzen, allerdings habe ich bei anderen Videoplattformen manchmal stockende Videos obwohl es kein Internetproblem gibt. Hardwarebeschleunigung ausschalten hat daran auch nichts geändert.

Spiele führen nun nicht mehr zum Totalausfall des PC´s aber oftmals zu einem Abstürz auf den Desktop,
RDR2 kann ich maximal 10 Minuten spielen eh das es zum Absturz kommt, The Hunter Call of the Wild führt auch zum Absturz nach kurzer oder längerer Zeit.
Gemin ist das ich im Spiel erst stockende Bilder bemerke die nicht immer sofort zum Absturz führen und dann aus heiterem Himmel das Spiel beendet wird, bzw einfach zu geht.
Auch die Windows Bilderanzeige geht manchmal ohne zu beenden zu und beendet sich.

Die Lüfter der Grafikkarte auf 100% zu stellen bringt auch nichts, also scheint auch kein Temperaturproblem da zu sein.
Im übrigen sind die Temperaturen in meinem PC alle im grünen Bereich.

Selbst grafisch nicht anspruchsvolle Spiele wie Ultimate Admiral Dreadnoughts führt häufig zum Absturz.
Seltsamerweise bleibt der Treiber fast immer aktiv und nur selten erscheint die Fehlermeldung das der Treiber sich verabschiedet hat.

In der Windows Ereignisanzeige wird mir auch nichts wirklich angezeigt was auf ein Problem hindeuten könnte.

Ab und an wird mir über die Fehler LED Anzeige auf dem Board beim Boot ein Grafikkartenfehler angezeigt, der aber nichts dran ändert das mein PC normal startet und auch nichts daran ändert das die Abstürze aus bleiben.
Ein Neustart löscht dann den Grafikkartenfehler aus der LED Anzeige.

Oftmals passiert das wenn ich den PC komplett stromlos hatte und ihn dann einschalte.

Ich bin so langsam mit meinen Ideen am Ende.
Als letztes würde ich mein Board und den CPU durch ein neueres Modell ersetzen, allerdings habe ich beim schlaulesen im Internet auch von vielen anderen mit ähnlichen Problemen gelesen und das unabhängig vom Chipsatz. Im allgmeinen scheint es aber ein Problem mit AMD Chipsatz und AMD Grafikkarte zu sein.

Zumindest kann es aber so nicht weiter gehen, mein PC ist primär eine Spielemaschine und dazu momentan nicht nutzbar.

Vll hat noch jemand einen Rat für mich eh das ich den Hammer hole.
Grüße
RS
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Es werden jetzt einige um die Ecke kommen und das "widerlegen" was ich schreibe...

Der Radeon Treiber Support gerade für VEGA, Polaris und RDNA1 ist nicht sonderlich toll. Ich selber hatte für kurze Zeit eine RX5700XT in meinem Hauptrechner. Lange Zeit eine RX570 in meinem 2t PC. Mal ging es mit Blackscreens und Treiber Crashes. Nur damit es beim nächsten Treiber nicht mehr hinhaute. Ich habe dabei immer die WQHL Treiber benutzt.

Bei NVidia ist auch nicht alles Gold was glänzt aber in beiden Rechner habe ich seit dem jeweiligen Wechsel auf eine NV Karte Ruhe. Ich würde eher in Betracht ziehen die VEGA64 jetzt noch für gutes Geld gebraucht zu verkaufen. Das Geld was Du für ein neues Board samt CPU einplanst zu nehmen und dann auf eine 3060TI zu wechseln.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
Selbst grafisch nicht anspruchsvolle Spiele wie Ultimate Admiral Dreadnoughts führt häufig zum Absturz.
Seltsamerweise bleibt der Treiber fast immer aktiv und nur selten erscheint die Fehlermeldung das der Treiber sich verabschiedet hat.

In der Windows Ereignisanzeige wird mir auch nichts wirklich angezeigt was auf ein Problem hindeuten könnte.
... mmm ... hast Du solche Erscheinungen auf dem PC auch beobachtet, wenn du nur im Internet surfst ... gerade ohne verwertbare WIN-Fehlermeldungen?
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Die Windows Fehlermedung besagt dann nur einen allgemeinen Crash, nicht aber den Grund.

Einzig ich bekomme den Wortlaut nicht mehr zusammen, irgend eine Erweiterung der AMD CPU was weiß ich wurde beendet kurz vor dem Crash. Das scheint irgendetwas mit dem Chipsatztreiber zu tun zu haben.

Allerdings hatte ich jetzt schon länger keinen totalen Systemabsturz mehr, nur immer diese Abstürze auf den Desktop ohne Fehlermeldung von Spiel oder Treiber.

Momentan ist auch meine vega nicht eingebaut, ich nutze jetzt die RX6700XT denn die hat ehrlicherweise gegenüber der Vega einen merkbaren Leistungsvorteil um die Spiele die ich spiele auf maximalen Details spielen zu können.
Das ging mit der vega nicht und vor allem bei weitem nicht so leise, obwohl es auch eine Nitro war.
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
... mmm ...
Allerdings hatte ich jetzt schon länger keinen totalen Systemabsturz mehr, nur immer diese Abstürze auf den Desktop ohne Fehlermeldung von Spiel oder Treiber.
Bevor Du Dein MB wechselst, schau mal, ob die Anschlüsse von Deinem Monitor noch ok sind!
Selber habe ich vor 2 Jahren mit vergleichbaren Abstürzen vorsorglich mal GPU, Netzteil, Prozessor, Verbindungskabel, RAM etc. (kein MB!) gewechselt ... ohne Erfolg :( ... die Fehlermeldungen von Win waren nicht hilfreich: Letztlich war es der neue (!!) Monitor, der diesen Mist verursachte, das System kam mit dem Wackelkontakt am DP-Eingang nicht zurecht ... es piepte dabei noch nicht einmal ...
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Da fällt mir ein mein PC hat schon häufiger in dieser rechtsseitigen Infoansicht also diese Windows 10 Benachrichtigungen angezeigt der Monitor kann nicht mit der eingestellten Herzzahl oder Auflösung betrieben werden oder irgendwie so.
Das konnte ich umgehen indem ich die Herzzahl auf 120Hz verringert habe.
Das problem tritt schon auf seit ich den neuen Monitor habe.
Habe das aber auch auf einen Softwarefehler zurück geführt denn im Internet habe ich auch ein paar Fragen gesehen die sich um das gleiche Problem drehten ohne Lösung.
 

rhalin

Freizeitschrauber(in)
Hey, hast du schon den Radeon Pro Treiber ausprobiert?
Dieser hat bei mir sämtliche Zicken meiner Vega 56 beseitigt.
Der Adrenalin ist leider offenbar inzwischen untauglich.
Du findest den direkt bei AMD wenn du eine Vega auswählst.
Heisst: Radeon™ Pro Software for Enterprise
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Nein den habe ich in der Tat noch nicht Probiert, allerdings werkelt in meinem PC inzwischen eine RX6700XT
ist der pro treiber nur brauchbar für die Vega oder auch für die gemeinen RX 6000 Modelle?
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Ich werde ihn mal runterladen.
Witzigerweise kann ich beim Time Spy Stresstest rummachen wie ich will, da läuft der PC absolut stabil.
Obwohl die Übergangstemperatur (Hotspot?) ab und an auf 102° steigt.
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Ich hab jetzt mal den Pro treiber installiert und habe ne Runde Red Dead 2 gespielt und was soll ich sagen bisher kein Absturz.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
Ich werde ihn mal runterladen.
Witzigerweise kann ich beim Time Spy Stresstest rummachen wie ich will, da läuft der PC absolut stabil.
Obwohl die Übergangstemperatur (Hotspot?) ab und an auf 102° steigt.
102 ist zuviel da komme ich mit meiner 3090 nur auf 78. Oder neinst du memory temperature? Was bei timespy auch zu hoch wäre. Timespy und vollauslastung ist bei meiner 3090 so timespy run gpu 62/ hot spot 78/ memory 86. Ingame vollauslastung 8k dsr. Gpu 68/ hot spot 84/ memory 96. Also das sind die max werte nicht average
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Beim Stresstest komme ich auf GPU Temperatur von 67° C und Übergangstemperatur von 102° bei ca 195 Watt GPU Leistung. Der Stresstest wird aber mit stabilen 99,7% gemeistert, da war ich mit meiner Vega 64 immer bei um den 98%.
Im normalen Spielebetrieb habe ich so ca 67°C GPU Temperatur und um die 91°C Übergangstemperatur bei um die 165Watt.
Ich verstehe die Übergangstemperatur als Hot Spot Temperatur.
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Zu früh gefreut, das spiel blieb wesentlich länger stabil mit dem Pro Treiber aber dann wars dann doch irgendwann so weit mit dem Absturz.
 
TE
TE
Rallyesport

Rallyesport

Software-Overclocker(in)
Das ist aber nicht das Problem bei mir, man kann ja diskutieren darüber aber die Abstürze treten ja auch bei wesentlich geringerer Last und Temperatur auf.
Ich hab jetzt mal alles deaktiviert was ich deaktivieren konnte.
Radeon Chill, Enhanced Sync und Freesync.
Absturz kam bei RDR2 auch wieder.

Mittlerweile fällt mir aber ein Muster auf bei den Abstürzen.
Das passiert immer wenn irgend eine Aktion getriggert wird.
Gerade jetzt war es so das ich beim Reiten mit einem NPC kollidiert bin und hingefallen bin.
Der NPC war direkt auf 180 und wollte mich erschießen, dem kam ich zuvor und zack Spiel crasht auf den Desktop.
Der vor letzte Absturz, da habe ich ein Event mit einem NPC ausgelöst was eine Nebenmission erzeugt hätte, mittem im Gespräch Absturz.

Kann es sein das ich quasi dem falschen Pferd hinterher laufe und es sich garnicht um einen Grafikkartenfehler / treiberfehler handelt sondern das die Probleme vom Speicher her rühren, denn so richtig hat die Problematik erst angefangen als ich meine zweite Evo durch die MX500 ersetzt hatte.

Ich werde mal versuchweise RDR2 auf meine SSHD verschieben und mal probieren, wenns dann immer noch abstürzt muss man weiter sehen, läuft es aber stabil kann man den Fehler einkreisen.
 

manimani89

BIOS-Overclocker(in)
nach loop 7 hatte ich 81° hot spot und vram 90°
mir ist klar das das nicht das problem ist aber das müsstest du nach deinen hauptproblem angehen weil 102° ist zuviel bei nur 195w. hatte 396,4w zum vergleich
 
Oben Unten