• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Jetzt ist Ihre Meinung zu IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt
 

DeadApple

Freizeitschrauber(in)
IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Ich sehe keinen wirklichen Vorteil darin die Auflösung zu erhöhen da es nur dazu führt das die letzten 2 Jahre wieder für die Katz sind, da die benötigte Leistung nicht vorhanden ist.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
DeadApple schrieb:
Ich sehe keinen wirklichen Vorteil darin die Auflösung zu erhöhen da es nur dazu führt das die letzten 2 Jahre wieder für die Katz sind, da die benötigte Leistung nicht vorhanden ist.

Das mag für Spiele gelten (bezogen auf die Leistung).
Im Produktiveinsatz hat eine solche Auflösung aber große Vorteile, da einfach mehr Platz auf dem Screen ist. Aus diesem Grund freue ich mich auf Geräte mit dieser Auflösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

gramallama

PCGH-Community-Veteran(in)
IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

2015 hätte ein neuer 22 Zoll Monitor 3840x2160 Pixel, das entspricht 8MP und einer Pixeldichte von 200ppi. Im Vergleich zu Smartphones etc. immer noch ziemlich wenig, aber mir reicht das heutige Full-HD auch. Vor allem, was die Grafikkarten leisten müssen :ugly:
 

Iceananas

BIOS-Overclocker(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Immer diese "Fortschritt-braucht-man-nicht" Kommentare... und ich dachte wir sind in einem Technikforum.

Ich freue mich, dass endliche hoch aufgelöste Panels auch Notebooks und Monitore erreichen. Klar, ein normaler Notebook kann kein aktuelles Spiel in der Auflösung darstellen, dann spielt man eben in einer niedrigeren Auflösung. Viel wichtiger ist doch, dass man im Normalbetrieb eine viel schärfere Schrift hat und nun auch mehr Arbeitsfläche. Ein PC ist eben nicht nur zum zocken da.
 

angelicanus

PC-Selbstbauer(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Ich stehe dem auch eher skeptisch gegenüber, im professionellen Bereich mag es Vorteile bringen, für den Normalverbraucher überwiegen meiner Ansicht nach eher die Nachteile, zumindesten momentan. Bestes Beispiel das Ipad3!
Mein Notebook hat eine Dispaly Auflösung von 1600x900 Pixeln, und wenn da was unscharf ist, liegt dieses allzuhäufig an dem zuschlecht aufgelösten Kontent der dargestellt werden will und nicht am Display selbst. Man sehe sich zum Beispiel mal das hässlich unscharfe PCGH Logo auf der Main an!
Full HD kann von mir aus noch 4bis 5 Jahr Bestand haben.
Und demnächst auch Fernseher mit größeren Auflösungen als Full HD rauszubringen macht einfach noch keinen Sinn, welcher Sender strahlt denn jetzt schon in 1080p aus???
 

Strunzel

PC-Selbstbauer(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Wie kann man 3.840 Pixel 4k nennen? Es sind doch keine 4000 :ugly:

Ich würde da nicht so rummeckern. Wie man der Tabelle entnehmen kann wird 4k einige Zeit doch erst mal dem Premium-Segment vorbehalten bleiben wie es jetzt schon 2560x1600 etc. jetzt im Moment ist. Es wird also erst mal kaum jemanden interessieren, da viel zu teuer. Bis sich das die Masse kauft, gehen noch 5-10 Jahre ins Land und dann reichen womöglich auch die Grafikkarten aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
angelicanus schrieb:
Ich stehe dem auch eher skeptisch gegenüber, im professionellen Bereich mag es Vorteile bringen, für den Normalverbraucher überwiegen meiner Ansicht nach eher die Nachteile, zumindesten momentan. Bestes Beispiel das Ipad3!

Also ich sehe da keinen Nachteil. Die Auflösung des iPads ist klasse. Selbst kleinste Schriften werden knackscharf und lesbar dargestellt. Auch die Auflösung meines iMacs ist wirklich praktisch, durch den Platz den man auf dem Screen hat.
Von daher, bitte mehr davon!
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Mehr Pixel = sehr geil
Wenn ich mir allerdings ansehe was die Grafikkarten bei Downsampling brauchen denke ich das sich da noch einiges tun muss eh man durchgängig mit max Settings gamen kann :ugly:
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
GoldenMic schrieb:
Mehr Pixel = sehr geil
Wenn ich mir allerdings ansehe was die Grafikkarten bei Downsampling brauchen denke ich das sich da noch einiges tun muss eh man durchgängig mit max Settings gamen kann :ugly:

Da gebe ich dir recht. Da werden AMD und Nvidia gefordert sein. Aber ich denke bis Games in dieser Auflösung produziert werden dürfte es noch etwas dauern. Da werden noch einige Graka-Generation ins Land ziehen;).

Wobei das Upscaling von Full-HD auf diese Auflösung ohne großen Qualitätsverlust funktioniert, da die Auflösung exakt viermal so groß ist.
 

SubZero1993

Schraubenverwechsler(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Da gebe ich dir recht. Da werden AMD und Nvidia gefordert sein. Aber ich denke bis Games in dieser Auflösung produziert werden dürfte es noch etwas dauern. Da werden noch einige Graka-Generation ins Land ziehen;).

Wobei das Upscaling von Full-HD auf diese Auflösung ohne großen Qualitätsverlust funktioniert, da die Auflösung exakt viermal so groß ist.

Wer weiß, vielleicht reizen eben diese enormen Auflösungen AMD und nVidia um mal ein paar Monster zu konstruieren. Nebenbei will Samsung ja ein schnelleres einführen von DDR4 Speicher (siehe Main), sieht interessant aus die nächste Zeit (;
 

GoldenMic

Kokü-Junkie (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Ich hoffe ja persönlich das die Auflösung auch auf unter 30" Display kommt...so 24" oder 27" mit 4K Auflösung wären geil :)
 

-Lucky+Devil-

Freizeitschrauber(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Aber ich denke bis Games in dieser Auflösung produziert werden dürfte es noch etwas dauern. Da werden noch einige Graka-Generation ins Land ziehen;).

Gibt schon einige Leute, welche mit hohen Auflösungen zocken und die Games machen das auch mit ... ;)

9450x1680:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

5400x1920:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

8400x2100:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

5040x3150:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Bin mal gespannt, wann bei mir drei von den hochauflösenden Monitoren daheim stehen. Ich tippe so 2016 rum. :ugly::D
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Aber ich denke bis Games in dieser Auflösung produziert werden dürfte es noch etwas dauern.

Spiele müssen nicht "extra für diese Auflösung produziert werden", es gibt bereits heute viele 4k taugliche Spiele.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Superwip schrieb:
Spiele müssen nicht "extra für diese Auflösung produziert werden", es gibt bereits heute viele 4k taugliche Spiele.

Natürlich müssen sie das.
Denn ansonsten wird nur hochskaliert. Es ist ein Unterschied ob ein Game nativ für solche Auflösungen entwickelt wurde, oder nur von Full-HD hochskaliert wird.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nativ werden Spiele zurzeit doch nur bis 2560x1600 hergestellt, oder täusche ich mich da ?
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Natürlich müssen sie das.
Denn ansonsten wird nur hochskaliert. Es ist ein Unterschied ob ein Game nativ für solche Auflösungen entwickelt wurde, oder nur von Full-HD hochskaliert wird.

Das stimmt nicht! Die Grafikkarte rendert das Bild immer in der eingestellten Auflösung, das hat garnicht unmuttelbar etwas mit dem Spiel an sich zu tun (zumindest bei den meisten modernen 3D Spielen). Es ist mit einem nur sehr geringen Entwicklungsaufwand verbunden die maximale Auflösung zu erhöhen (es gibt sogar diverse Moddingprojekte in diese Richtung)

Nativ werden Spiele zurzeit doch nur bis 2650x1600 hergestellt, oder täusche ich mich da ?

Das stimmt nicht, es gibt zwar einige Spiele, die eine maximale Auflösung von 25601600 oder 2560x1440 haben aber das sind bei weitem nicht alle; viele neuere Spiele aber auch einige ältere unterstützen fast unbegrenzte Auflösungen, die nur durch die Grafikkarte und ihre Treiber begrenzt sind.

Wir sind nichtmehr in den 1990ern, wo es vielfach üblich war 2 oder 3 feste Auflösungen zu implementieren und in Form fester 2D HuDs oder Menüs zu determinieren (siehe etwa Warcraft 3)

Jedes Spiel, dass Eyefinity mit 4xFull-HD unterstützt ist voll 4k-tauglich.
Auch jedes (andere) Spiel, dass unter Full-HD 2x SSAA unterstützt sollte ebenfalls 4k tauglich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Superwip schrieb:
Das stimmt nicht! Die Grafikkarte rendert das Bild immer in der eingestellten Auflösung, das hat garnicht unmuttelbar etwas mit dem Spiel an sich zu tun (zumindest bei den meisten modernen 3D Spielen). Es ist mit einem nur sehr geringen Entwicklungsaufwand verbunden die maximale Auflösung zu erhöhen (es gibt sogar diverse Moddingprojekte in diese Richtung)

Schon mal über die Texturen nachgedacht? Die müssen erst mal so hoch aufgelöst sein. Das meine ich damit, wenn ich sage das für solche Auflösungen erst mal entwickelt werden muss. Und das erfordert Aufwand.
 

-Lucky+Devil-

Freizeitschrauber(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nativ werden Spiele zurzeit doch nur bis 2560x1600 hergestellt, oder täusche ich mich da ?
Ich dachte, dass OpenGL diese Obergrenze von 2560x1600 besitzt und die maximale digitale Auflösung eines DVI Ausgangs auch auf 2560x1600 begrenzt ist. Aber solche hochauflösenden Bildschirme werden dann mit zwei Anschlüssen mit dem PC verbunden, wenn ich mich jetzt nicht irre. DirectX schafft nämlich eine Auflösung von 8192x8192, aber mit Tricks geht's auch höher (ist aber auch nur "Halbwissen", denn ich bin mir nicht sicher.)

Kennt sich hier jemand richtig aus und klärt uns auf? :)
 

|L1n3

Freizeitschrauber(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nativ werden Spiele zurzeit doch nur bis 2560x1600 hergestellt, oder täusche ich mich da ?
wenn überhaupt ja

wenn du dir die roadmap anschaust ist dort aber auch erst ein Start des 4K durchbruchs für 2013 im Premium Desktop\Workstation segment geplant.
Im Mainstream-Segment sogar erst 2015.
Da ham die Entwickler ja noch bisschen Zeit :schief:

Ist zwar fragwürdig, dass man in nächster Zeit solche Ultra-Auflösungen mit bezahlbarer Hardware spielen kann.
Aber wenn dann die nächsten Top-Game-Titel hochauflösende Texturen (mit gut gestuftem LOD) mitbringen kanns mir nur recht sein. Da ist ja wohl nachholbedarf (dank konsolen).
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Schon mal über die Texturen nachgedacht? Die müssen erst mal so hoch aufgelöst sein. Das meine ich damit, wenn ich sage das für solche Auflösungen erst mal entwickelt werden muss. Und das erfordert Aufwand.

Die Texturen haben nichts mit der Bildauflösung zu tun. Mehr Auflösung führt auch so zu einem glätteren, schärferen Bild; wie SSAA nur besser.

Ich dachte, dass OpenGL diese Obergrenze von 2560x1600 besitzt

Ob es diese Obergrenze jemals gab weiß ich nicht, wenn wurde sie auf jeden Fall schon länger aufgehoben. (siehe etwa RAGE @ Eyefinity)

Open GL wird ja auch vor allem im Profibereich (CAD) eingesetzt, dort sind höhere Auflösungen auch sehr interressant.

und die maximale digitale Auflösung eines DVI Ausgangs auch auf 2560x1600 begrenzt ist. Aber solche hochauflösenden Bildschirme werden dann mit zwei Anschlüssen mit dem PC verbunden, wenn ich mich jetzt nicht irre.

Der Anschluss über zwei Kabel ist eine Möglichkeit, eine andere ist der neue Standard Displayport 1.2, der in der Quadlink-Version bis zu 4096x2560 mit 60Hz schafft; auf 3840 x 2160 geht sich sogar 120Hz aus.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Superwip schrieb:
Die Texturen haben nichts mit der Bildauflösung zu tun. Mehr Auflösung führt auch so zu einem glätteren, schärferen Bild; wie SSAA nur besser.

Nope. Wenn die Texturen nicht mit entsprechenden ppi angelegt werden, dann wird es unschön. Und speziell was die ppi angeht, stossen diese Displays in vollkommen neue Sphären. Das lässt sich nicht mit der aktuellen Situation vergleichen.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nope. Wenn die Texturen nicht mit entsprechenden ppi angelegt werden, dann wird es unschön. Und speziell was die ppi angeht, stossen diese Displays in vollkommen neue Sphären. Das lässt sich nicht mit der aktuellen Situation vergleichen.

Egal, die Spiele sehen immernoch besser aus als auf einem gleich großen Full-HD Monitor, das sie noch besser aussehen könnten, wenn auch noch die Texturen besser wären und das man von höher aufgelösten Texturen mit höher auflösenden Monitoren noch stärker profitiert ist eine andere Sache.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Superwip schrieb:
Egal, die Spiele sehen immernoch besser aus als auf einem gleich großen Full-HD Monitor, das sie noch besser aussehen könnten, wenn auch noch die Texturen besser wären und das man von höher aufgelösten Texturen mit höher auflösenden Monitoren noch stärker profitiert ist eine andere Sache.

Du als Kritiker Nr. 1 von Konsolen und lieblosen Konsolenports solltest es eigentlich besser wissen :D
 

fac3l3ss

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Bitte, baut schnell bezahlbare 4K-Displays! :hail:
...Denn mein Nächster Monitor wird einer.


MfG
fac3l3ss
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nope. Wenn die Texturen nicht mit entsprechenden ppi angelegt werden, dann wird es unschön. Und speziell was die ppi angeht, stossen diese Displays in vollkommen neue Sphären. Das lässt sich nicht mit der aktuellen Situation vergleichen.

Das lässt sich sehr gut vergleichen, denn um die maximale Auflösunge eines Displays in Entfernung X vollständig mit einer Textur auszureizen, reicht bei doppelter Auflösung die Texturqualität, die du vorher bei X/2 verwendest hast. Wenn du ständig einen Schritt vor Wänden stehst, bringt dir eine höhere Auflösung also ggf. nichts, aber alles ab 4-5 m Entfernung profitiert, weil nicht mehr auf die nächst niedrigere Mipmap runtergeschaltet werden muss.

Spiele sind da echt kein Problem. Was problematisch wird, ist das Layout von Webseiten (Schriften kann man zwar gut skalieren - dabei ändern sich aber die für gewöhnlich in Pixeln berechnete Positionierung) und vor allem von Bildinhalten. Und damit meine ich nicht in erster Linie Fotos, die man sich einzeln anguckt. Sondern eignebette Fotos auf Internetseiten, die Grafik von Schaltflächen, zwecks optischer Freiheit als Bild eingefügte Schriftelemente,...
Das wird alles entweder ein nicht mehr passendes Stückwerk oder ein hochskalierter Matsch (wenn man nicht genau Faktor 2 fahren kann - aber von 3940x2400 24"ern ab morgen lese ich hier nichts, von ausgereifter Softwareimplementation erst recht nicht).
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
ruyven_macaran schrieb:
Das lässt sich sehr gut vergleichen

Was ich damit meinte war, dass diese Screens deutlich mehr ppi bieten als die aktuell geläufigen Screens. Einen so großen Sprung was die ppi angeht, hat es bis jetzt auf dem Desktop noch nicht gegeben, weswegen man es nicht direkt vergleichen kann.

Und was es bedeutet, wenn Texturen nicht, oder nur unzureichend, an höhere Auflösungen angepasst werden, zeigen oft genug die Konsolenports mit ihren Matschtexturen. Und Hi-Res Texturen erfordern nun mal viel, viel Arbeit.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Was problematisch wird, ist das Layout von Webseiten (Schriften kann man zwar gut skalieren - dabei ändern sich aber die für gewöhnlich in Pixeln berechnete Positionierung)

Webseiten müssen auch so schon mit diversesten Auflösungen und Formaten zurechtkommen, wenn die Schrift zu klein wird drückt man eben "Strg +"

und vor allem von Bildinhalten. Und damit meine ich nicht in erster Linie Fotos, die man sich einzeln anguckt. Sondern eignebette Fotos auf Internetseiten, die Grafik von Schaltflächen, zwecks optischer Freiheit als Bild eingefügte Schriftelemente,...
Das wird alles entweder ein nicht mehr passendes Stückwerk oder ein hochskalierter Matsch (wenn man nicht genau Faktor 2 fahren kann - aber von 3940x2400 24"ern ab morgen lese ich hier nichts, von ausgereifter Softwareimplementation erst recht nicht).

Viele Hersteller setzen bereits heute auf höher Aufgelöste Symbole in ihren Programmen, in Windows etwa wurde ja auch die (maximale) Auflösung von Verknüpfungssymbolen auf 256x256 angehoben.

Auch das DPI Wachstum im Notebookbereich fördert diese Entwicklung- und das schon seit längerem; der aktuelle Rekord liegt hier immerhin bei stattlichen 170dpi

Das es mit einigen älteren Programmen unter Umständen zu Problemen kommen kann ist klar aber meiner Meinung nach verschmerzbar (was nicht zuletzt daran liegt, dass ich nicht nur einen Monitor habe :daumen:)

Überhaupt bin ich auch der Meinung, dass die übliche Icon- und Schriftgröße auf aktuell gängigen PC Monitoren mit ~100dpi bei weitem nicht das sinnvolle Minimum ist, ich kann auch mit erheblich kleinerer Schrift leben, wie ich auch aus Erfahrung sagen kann. Wenns hart auf hart kommt gibt es immernoch die Bildschirmlupe und wenn nichts anderes mehr hilft man kann auch die Auflösung vorrübergehend reduzieren.

Was ich damit meinte war, dass diese Screens deutlich mehr ppi bieten als die aktuell geläufigen Screens. Einen so großen Sprung was die ppi angeht, hat es bis jetzt auf dem Desktop noch nicht gegeben, weswegen man es nicht direkt vergleichen kann.

Und was es bedeutet, wenn Texturen nicht, oder nur unzureichend, an höhere Auflösungen angepasst werden, zeigen oft genug die Konsolenports mit ihren Matschtexturen. Und Hi-Res Texturen erfordern nun mal viel, viel Arbeit.

Auch der hinterletzte Konsolenport sieht auf 2560x1440 besser aus als mit 1920x1080 und mit 1920x1080 besser als auf 1280x720...

Texturen sind eine große grafische Schwäche vieler Spiele aber sie haben nichts mit der Auflösung zu tun.
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Superwip schrieb:
Auch der hinterletzte Konsolenport sieht auf 2560x1440 besser aus als mit 1920x1080 und mit 1920x1080 besser als auf 1280x720...

Das habe ich auch nie bestritten.

Superwip schrieb:
Texturen sind eine große grafische Schwäche vieler Spiele aber sie haben nichts mit der Auflösung zu tun.

Nur das hochaufgelöste Texturen, also an hohe Auflösungen angepasste Texturen, einen größeren Aha-Effekt liefern, als nur eine höhere Auflösung alleine. Und es ändert auch nichts daran, dass die Entwickler die Texturen an die hohe Auflösung anpassen müssen, damit es nicht zu matschig aussieht. Deswegen stehen Texturen eben doch auch im Verhältnis zur Auflösung, denn matschige Texturen suggerieren trotz hoher Screen-Auflösung Unschärfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nur das hochaufgelöste Texturen, also an hohe Auflösungen angepasste Texturen, einen größeren Aha-Effekt liefern, als nur eine höhere Auflösung alleine. Und es ändert auch nichts daran, dass die Entwickler die Texturen an die hohe Auflösung anpassen müssen, damit es nicht zu matschig aussieht. Deswegen stehen Texturen eben doch auch im Verhältnis zur Auflösung, denn matschige Texturen suggerieren trotz hoher Screen-Auflösung Unschärfe.

Dann sind wir ja einer Meinung- dennoch ist eine höhere Auflösung nicht sinnlos
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Viele Hersteller setzen bereits heute auf höher Aufgelöste Symbole in ihren Programmen, in Windows etwa wurde ja auch die (maximale) Auflösung von Verknüpfungssymbolen auf 256x256 angehoben.

Viele der mir bekannten Programme bieten keine Skalierungsmöglichkeit für Schaltflächen, eine Reihe beliebter Tools lässt sich überhaupt nicht skalieren und Webseiten, die Pixeldichte abhängig andere Bildelemente verwenden sind afaik nicht einmal technisch möglich.

Auch das DPI Wachstum im Notebookbereich fördert diese Entwicklung- und das schon seit längerem; der aktuelle Rekord liegt hier immerhin bei stattlichen 170dpi

In Laptops nutzt man höhere Pixeldichten i.d.R., um mehr Inhalt (notgedrungen) auf gleicher Fläche unterzubringen, nicht um den gleichen Inhalt mit mehr Pixeln darzustellen. Aufgrund der geringeren Betrachtungsentfernung ist das hier im Vergleich zum Desktop auch möglich, nicht desto trotz werden die extremen Modelle oberhalb von 150 dpi oftmals als sinnlos belächelt und 130 dpi vielerorts als optimal bezeichnet.

Wenns hart auf hart kommt gibt es immernoch die Bildschirmlupe und wenn nichts anderes mehr hilft man kann auch die Auflösung vorrübergehend reduzieren.

Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass ich mir diverse Anwendungen in matschiger Hochsklierung, ggf. noch extra zu aktivieren, angucke und dann von "Fortschritt" spreche. Entweder die Pixeldichte wird nativ unterstützt, und zwar von Fensterrahmen und Titelleiste über Menüschrift und Schaltflächen bis hin zu Anzeigefeldern und Inhalten >50% aller Websites, oder es sieht auf konventionellen Monitoren besser aus und ist somit sinnlos.
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Viele der mir bekannten Programme bieten keine Skalierungsmöglichkeit für Schaltflächen, eine Reihe beliebter Tools lässt sich überhaupt nicht skalieren und Webseiten, die Pixeldichte abhängig andere Bildelemente verwenden sind afaik nicht einmal technisch möglich.

Gängige Browser können auf Webseiten aber sehr schön zoomen, ich hatte jedenfalls noch nie ein Problem damit.

Es kann nicht Sinn der Sache sein, dass ich mir diverse Anwendungen in matschiger Hochsklierung, ggf. noch extra zu aktivieren, angucke und dann von "Fortschritt" spreche. Entweder die Pixeldichte wird nativ unterstützt, und zwar von Fensterrahmen und Titelleiste über Menüschrift und Schaltflächen bis hin zu Anzeigefeldern und Inhalten >50% aller Websites, oder es sieht auf konventionellen Monitoren besser aus und ist somit sinnlos.

Das wäre ja auch nur eine Notlösung für veraltete Programme...

...und wie gesagt: ich habe kein Problem... sondern einen zweiten Bildschirm- und ich bin sicher nicht der einzige
 

Jor-El

Freizeitschrauber(in)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Nette Aussichten. Ich freu mich drauf. :)
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Gängige Browser können auf Webseiten aber sehr schön zoomen, ich hatte jedenfalls noch nie ein Problem damit.

Wenn dir die Qualität hochinterpolierter Bildinhalte reicht: Bitte.
Aber gesteigerte Schärfe ist das exakte Gegenteil.

Das wäre ja auch nur eine Notlösung für veraltete Programme...

:ka:
Ich nutze offensichtlich zuviele ""veraltete"" Programme

...und wie gesagt: ich habe kein Problem... sondern einen zweiten Bildschirm- und ich bin sicher nicht der einzige

Da hast du natürlich recht: Man muss sich nicht darum kümmern, dass ein neu gekaufter Monitor Nachteile hat, wenn man einfach mit dem alten weiterarbeitet :schief:
 

Superwip

Lötkolbengott/-göttin
AW: IGZO-Displays: Sharp startet Massenproduktion - Intels 3.840 x 2.160-Auflösung angepeilt

Wenn dir die Qualität hochinterpolierter Bildinhalte reicht: Bitte.
Aber gesteigerte Schärfe ist das exakte Gegenteil.

Beim Surfen sind mir die Bilder weniger wichtig... und wenn man explizit ein Bild ansehen will ist man ja nur einen Tastendruck von der nativen Zoomstufe entfernt...

Ich surfe übrigens schon den ganzen Tag auf der Zoomstufe 75% und kann sehr gut damit leben; teilweise ist mir kleine Schrift zu unscharf aber das liegt an der Auflösung, nicht daran, dass sie zu klein ist.

Da hast du natürlich recht: Man muss sich nicht darum kümmern, dass ein neu gekaufter Monitor Nachteile hat, wenn man einfach mit dem alten weiterarbeitet :schief:

Ja, so hat man das beste aus zwei Welten
 
Oben Unten