• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i7 8700K Hilfe

ticon

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

ich wage es hier mal ein Thema zu meinem Problem zu eröffnen, da ich bis jetzt keine passende Antowort dazu gefunden habe.

Ich habe letzte Woche von einer 2600k/P8P67 Plattform auf 8700k/z370 ASRock Extreme4 gewechselt. Ich will meine CPU nicht wirklich übertakten, sondern eigentlich auf optimalen Standardseinstellungen laufen lassen sowie die Energie/Stromsparfeatures nutzen, die automatisch angenommenen Werte sind mir einfach zu hoch, bzw. glaube ich, dass es manuell eingestellt besser geht :)

Mit fixer VCore (1.200 V) läuft der Prozessor stabil mit 47er Multiplikator, Cacheverhältnis 43, LLC 1, bei HWMonitor lese ich folgende Werte aus: VID 1.309, Vcore 1.200, Temp 78 °C. Da ich gerne hätte, dass unter Idle-Bedingungen die VCore runter geht muss ich ja ein Offset einstellen, zumindest hab ich das damals beim 2600k so verstanden und auch erfolgreich durchgeführt. Wenn ich jetzt die entsprechenden Werte im BIOS eingebe (Offset = 1.309-1.200 = ca. 100 mV, LLC 1) lese ich im HWMonitor folgende Daten aus: VID 1.464, VCore 1.35, Temps > 90 °C. Was ich nicht verstehe ist, dass die VID (und somit natürlich auch die VCore) bei der Offset Methode höher sind als bei der fixen für den gleichen Takt.

Gut, dachte ich, versuch ich es mal mit LLC 4 : VID 1.464, VCore 1.200, Temps 79 °C.

Brauche ich die LLC nur bei Offset? Beim 2600er hab ich die nie angerührt, ist aber auch schon ein paar Jahre her...

Ich hoffe, ich konnte mein Problem ausreichend darstellen und freue mich über jegliche Ratschläge und Hilfe.

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Schau doch mal hier rein:

YouTube

generell ist es zu empfehlen den Sweetspot beim ocen der CPU zu suchen. Also den Punkt, ab dem der Prozzi für einen gewissen Takt überproportional mehr Spannung braucht. Zum Bleistift für angestrebte 5Ghz wären 1,35V nötig statt vorher 4,8Ghz bei 1,2V. Da jede CPU einzigartig ist, hilft nur das persönliche ausloten...

Da würde ich eher auf 200Mhz verzichten (die du eh nur in Benches beim Pünktchen zählen merkst) und stattdessen die geringere Temperatur/Elektromigration mitnehmen:nicken:

Unter Windoof hast du die Energie-Optionen auf ausbalanciert gestellt...:D

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die VID kannst du getrost ignorieren, denn diese wird von Intel vorgegeben und ist im Grunde nur eine Richtlinie.
Wichtig ist die Spannung unter Last. Hierzu nehme ich Prime95 um die CPU besser unter Last zu setzen.

Bei meiner CPU ändert sich die VID nicht und das ganz gleich welche Spannung anliegt oder welcher Multi gesetzt wird.
Wieso sie sich bei dir ändert ist mir nicht bekannt.

Die Stufe 1 solltest du nicht nutzen, besser die Stufen 4 oder 3.
Die Stufen 1 und 2 sind fürs extreme Übertakten wo jedes bisschen noch raus gekitzelt werden soll.
Bei diesen Stufen besteht eine große Gefahr hoher Spannungsspitzen die mittels Programme oder Tools nicht ersichtlich sind und die CPU schädlich sind.

Wie gibst du die Werte mit Offset ein, bei mir ist die Eingabe in mv.
Zum Beispiel mit 4,5 Ghz und Offset 120 ergibt eine Spannung unter Last von 1,200v.
Kenne dieses Board bzw. Chipsatz nicht, möglich das sich hier was geändert hat.

Es ist auch korrekt das beim Asrock mit Offset das Energiesparen zutrifft und dann nicht nur der Takt mit herunter gesetzt wird sondern auch die Spannung dazu.
Bei der Festenspannung würde nur der Takt herunter gesetzt werden, jedoch nicht die Spannung.
 
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
@ facehugger: danke, das Video werd ich mir mal ansehen. Und ich hab den Hochleistungsmodus aktiv.

@ IICARUS: eben das verstehe ich nicht, der Takt ist ja der selbe, ich will ihn nur per Offset erreichen. Und die VID sollte doch für einen Gewissen Takt einen bestimmten Wert haben. Und ich dachte eben, dass der zu wählende Offset von der vom Prozessor laut Herstellung benötigten Spannung (VID?) abgezogen wird... stimmt so wohl nicht, die Werte würden aber in etwa zusammen passen: VCore(fix): VID - Offset = 1.309 V - 100 mV = ca. 1.20 ; VCore(offset): 1.464 V - 100 mV = 1.35. Aber eben warum ist die VID plötzlich höher?
 
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
Achso, das ist klar, nur für die Ermittlung der Minimalspannung für 4.7 GHz hab ich den Hochleistungsmodus gewählt. Im Alltag hab ich dann eben „Ausbalanciert“ um eben die Energiesparmodi nutzen zu können. Laut meines Wissens sind die ja beim Hochleistungsmodus inaktiv (gewisse zumindest).

Und die geposteten Werte sind natürlich unter Last (prime95).
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bezüglich der VID schau dir mal dieses Video an, da wird es sehr gut erklärt.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Der VID würde ich keine Beachtung schenken, die ist ggf. für die Spannungsvorgabe unter Stock fürs Mainboard gut wenn diese auf Auto steht.
Mit der manuellen Spannungsvorgabe hast du mit ihr im Grunde nichts mehr zu tun. Dein Takt muss bei einer gewissen Spannung stabil laufen und gut ist.
Die Spannung immer unter Last auslesen, denn im Lastwechsel ist es normal das diese höher anliegt und ständig variiert.

Erst heute habe ich Bilder meiner VID gemacht, da hier auch berichtet wurde das diese sich mit einem anderem Multiplikator ändern würde.
Natürlich kann ich jetzt nur von meiner CPU ausgehen und wenn sich bei dir die VID ändert ist mir der Grund auch nicht bekannt. Bei den Bilder ist OC mit 4,2, 4,5, 4,6, 4,7 und 4,8 GHz vorhanden. Natürlich immer mit Offset die dazu gehörige stabile Spannung, da ich dieses bei mir als Profile abgespeichert habe. Hatte mich damals damit beschäftigt und als Profile angelegt gehabt.

Anhang anzeigen 994875Anhang anzeigen 994876Anhang anzeigen 994877Anhang anzeigen 994878Anhang anzeigen 994879

Im Hintergrund wurde bei allen Tests mein System mit Prime95 ausgelastet.
 
0

0ssi

Guest
Da ich gerne hätte, dass unter Idle-Bedingungen die VCore runter geht muss ich ja ein Offset einstellen, ...
Ich habe zwar kein AsRock Board aber bei MSI stellt man dafür auf Adaptive Mode. Welche Core Voltage liegt denn laut CPU-Z bei Prime95 an wenn du es auf Auto lässt ?
Wenn z.B. 1,30V dann brauchst du LLC doch nur so weit erhöhen bis du deine gewünschte Core Voltage unter Last erhältst !? Bei LLC5 vermutlich nur noch 1,150V, oder ?
 

DARPA

Volt-Modder(in)
Der eingestellte Offset Wert wird nicht mit der VID verrechnet, sondern mit der VCore, welche das Mainboard von selbst im Auto Mode einstellen würde.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Adaptive Mode gibt es beim Asrock nicht, nur den Offset was das selbe bewirkt.

Vom MSI kenne ich es auch mit dem Adaptive Mode, wobei meiner damals auch das Offset mit beinhaltete.
Es gab sogar eine Option da konnte Adaptive und Offset zusammen ausgewählt werden, denn Sinn darin habe ich damals jedoch nicht ganz verstanden.
 
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
Der eingestellte Offset Wert wird nicht mit der VID verrechnet, sondern mit der VCore, welche das Mainboard von selbst im Auto Mode einstellen würde.

Danke, da hab ich in den Jahren doch was vergessen bzw vertauscht! Ich werd mich dann gleich mal wieder ans Werk machen und mit den neuen Infos von euch mal ein paar Tests machen. Danke an alle anderen natürlich auch.

Zur LLC: brauch ich die bei fixer VCore überhaupt? Oder nur bei Offset?
 
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
So, nochmal vielen Dank an alle, hab jetzt mal für mich passende Einstellungen gefunden: Multi 45 (all Core), Cache 43, Offset -150 mV (VCore 1.184) , LLC 5 (das ASRock da genau entgegengesetz zu ASUS skaliert hab ich nun auch herausgefunden, jetzt ergibt der Post von IICARUS auch Sinn für mich :)), Temps 68 °C nach 15 min p95. Werd ihn heute Nacht mal länger laufen lassen um auf Nummer sicher zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie viele Stufen LLC hat dein Board? Meines hat nur 4 Stufen zur Auswahl.

Mit meinen Stufen kann ich im Lastwechsel die höchst Spannung etwas ausgleichen, aber da gehe ich höchstes von Stufe 4 auf Stufe 3.
Nehme ich die Stufe 3 kann ich im Vergleich zur Stufe 4 20mv noch abziehen. Bevorzuge aber die Stufe 4, da hier die Spannungsbereich im Lastwechsel etwas weiter auseinander sitzt.

Zu deiner vorherigen Frage, LLC solltest du egal ob feste Spannung oder Offset nutzen.
Das ganze wird hier gut erklärt: LLC – dein bester Freund beim Ubertakten
 
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
@IICARUS: das z370 Extreme4 hat 5 Stufen und eine Auto-Option, Stufe 5 ist glaube ich gleichbedeutend mit LLC off.

Momentan teste ich einen -110 mV Offset mit LLC4 und 4.7 GHz, Cache auf 4.3 und es sieht ganz gut aus: 1.264 VCore und 80 Grad.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

ticon

Schraubenverwechsler(in)
So, nach ein paar Testruns und einigen BSODs hab ich nun ein paar neue Setups für mich gefunden, sowie auch ein paar wenige Fragen dazu. Würdet ihr mir generell zu einem höheren LLC-Level raten oder eher zu einem (betraglich) geringerem Offset?

Konkret geb ich mal 2 Vergleichssetups an: 4.7 GHz (Cache 4.3) bei -110 mV Offset (VCore pendelt zw 1.264 und 1.280), LLC 4 oder eher -140 mV Offset und LLC 3 (VCore pendelt zw 1.248 und 1.264)? Temps und Watt sind nahezu identisch. Praktisch wird es vermutlich keine Unterschiede machen, hinsichtlich Lebensdauer, Stromverbrauch etc., aber aus reinem Interesse würd ich da gerne eure Meinung hören.


Edit: Sry IICARUS, deine Meinung dazu ist mir erst nach mehrmaligem Durchlesen aufgefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten