• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i7 11700K überhitzt unter Volllast

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe mir vor kurzer Zeit folgendes System angeschafft:


dieses wurde auch von Mindfactory montiert und fertig geliefert. Dabei habe ich sogar extra noch Arctic MX4 Wärmeleitpaste mit bestellt, die für die CPU verwendet werden sollte. Ich habe lediglich meine RTX 2060 Super und eine 2. M2 selbst eingebaut.

Bisher lief das System ohne Probleme, ich hatte am Anfang auch mal kurz die Temperaturen beim Spielen beobachtet und diese waren im Rahmen. Gestern trat dann auf einmal ein Problem auf: Nachdem ich längere Zeit afk war und den PC aus dem Standby geholt habe, habe ich Diablo 2 Resurrected gestartet. Im Ladescreen wurden dann auf einmal beide Bildschirme schwarz und die Lüfter des PCs haben gut hörbar voll aufgedreht, also scheinbar ist das System komplett abgeschmiert.

Nach einem Neustart habe ich mich dann mal auf Fehlersuche begeben und mir ist dann aufgefallen, dass da was mit den CPU-Temperaturen nicht zu stimmen scheint. Bei einem Prime95 Testlauf mit Small FFTs gehen 2 meiner CPU-Kerne instant auf 100 Grad, alle anderen liegen knapp unter 100. Die Temperaturen liegen wirklich sofort an, wenn ich den Test starte. Selbst bei Large FFTs, die die CPU ja gar nicht so sehr fordern, bin ich in wenigen Sekunden bei um die 90 Grad, obwohl mein CPU-Lüfter ab 85 Grad schon auf 100% eingestellt ist.

Es scheint so zu sein, dass ich bisher nichts von der Problematik gemerkt habe, da ich in Spielen wohl stark durch meine GPU limitiert bin und die CPU nie so richtig gefordert wurde. Ich hatte aber auch beim D2R zocken gestern schon sehr hohe CPU-Temps beobachtet.

Was ich mich jetzt frage ist, ob der Komplettabsturz gestern überhaupt was mit den Temps zu tun hatte. Weil beim Laden des Spiels sollte ja keine besonders hohe CPU-Last anliegen. Stehe jetzt ein wenig auf dem Schlauch, was ich machen soll.

Habe bereits das Lüfterverhalten mit HWMonitor beobachtet. Der CPU-Lüfter dreht ordnungsgemäß hoch, allerdings immer mit etwas Verzögerung. Er scheint es jedenfalls selbst bei 1300 RPM nicht zu schaffen die CPU kühl genug zu halten. Da ich mal davon ausgehe, dass ein Dark Rock 4 Pro in der Lage sein sollte einen i7 11700K ohne Übertaktung in einem akzeptablen Temperaturbereich zu halten, wird da wohl irgendwas nicht stimmen.

Überlege jetzt den Dark Rock mal abzunehmen und mir anzusehen wie da die WLP aufgetragen wurde und ob er wirklich richtig sitzt. Wenn ich das bei Mindfactory reklamiere, müsste ich wahrscheinlich das komplette System zu denen zurück schicken? habe keinen Vor-Ort Service mitgebucht, sondern nur dieses nutzlose Service Level Gold.

Eigentlich möchte ich da ungern selbst dran, v.A. weil das Alles sehr eng ist im Case. Ist es überhaupt ratsam diesen Brocken von Lüfter im Case zu demontieren und wieder einzubauen? Oder muss dafür das Board raus, weil man sonst zu viel Druck auf selbiges ausüben kann?

Wäre für ein paar Ratschläge sehr dankbar.

MfG

Edit: Gerade mal Aida64 geladen und damit einen Stresstest gestartet. Ebenfalls Instant nach Start des Tests bin ich bei 100 Grad, hier sogar auf fast allen Kernen. Aida zeigt auch dirket an, dass die CPU anfängt zu throtteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wie viel und welche Frontlüfter sind verbaut?

Welche Temperatur hat die CPU im Leerlauf?

Überlege jetzt den Dark Rock mal abzunehmen und mir anzusehen wie da die WLP aufgetragen wurde und ob er wirklich richtig sitzt. Wenn ich das bei Mindfactory reklamiere, müsste ich wahrscheinlich das komplette System zu denen zurück schicken? habe keinen Vor-Ort Service mitgebucht, sondern nur dieses nutzlose Service Level Gold.

Das geht wohl schneller, als eine Reklamation ist aber schon sehr ärgerlich.

Ich hab einen Ryzen 9 3900 in das gleiche Gehäuse gebaut und der geht nur knapp an die 80°C bei Vollast.
Der Dark Rock Pro 4 sollte das auch können mit 2 ... 5 Grad mehr vielleicht.
Die CPU hat ja auch ein paar Watt mehr.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
MF kontaktieren und den Krempel dahin schicken, damit die Nachbessern können.

Oder in Absprache mit MF gehst du selbst dabei.

Ich denke, dass die bei der Montage irgendwas verkehrt gemacht haben.
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Es sind 2 Frontlüfter verbaut, die beim Case dabei waren.

Im Leerlauf, also wenn nichts außer HW Monitor läuft, liegen die Temps der Kerne um die 35 Grad. Nachdem ich jetzt mal ein wenig gegoogelt habe, fange ich schon an mich zu fragen, ob diese Temps bei der CPU evtl. sogar normal sind. Hat wohl den Ruf weg verdammt heiß zu werden. Kann das denn sein, dass der 11700k bei korrekt montiertem Lüfter in nem Stresstest instant an die 100 Grad kommt?

Leider konnte ich jetzt nicht wirklich im Netz was finden, wie sich die CPU bei anderen verhält mit vergleichbarem Lüfter und mit Prime/Aida.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Grafikkarte demontieren und mal von der Seite "unter" den Kühler schielen. Wenn du "Glück" hast, sieht man dann schon etwas Kunststoff...eine nicht abgezogene Folie wäre zumindest mein erster Tipp ^^

Grundsätzlich muss natürlich Mindfactory nachbessern (egal, was nun der Grund ist), aber wie du schon geschrieben hast, ist der Aufwand relativ groß. Vllt hast du ja auch einen erfahrenen Schrauber/Bastler in der Nähe, der das mal eben prüfen kann ;)
 

Hoppss

Freizeitschrauber(in)
habe keinen Vor-Ort Service mitgebucht, sondern nur dieses nutzlose Service Level Gold.
Trotzdem, mal dort anrufen würde ich auf jeden Fall! Und, selber in so ein System mit voller Garantie zu fassen, würde ich persönlich nicht machen ...
Und ja, als Ferndiagnose würde das auch aus meiner Sicht auf eine nicht abgezogene Folie bei der Montage der CPU deuten ...
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also kann ich davon ausgehen, dass das Temeraturverhalten definitiv nicht normal ist, auch bei einem 11700k nicht? Der ballert da ja schon ordentlich Storm durch. Das komische ist eben, dass die Temps instant so hoch sind und nicht erst nach einiger Zeit. In Spielen sind die Temps weitgehend ok, gerade Cyberpunk getestet auf low, da hat der nur 75 Grad.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hier ein paar Bilder
 

Anhänge

  • 20211003_162611.jpg
    20211003_162611.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 112
  • 20211003_162519.jpg
    20211003_162519.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 105
  • 20211003_162600.jpg
    20211003_162600.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 100
  • 20211003_162539.jpg
    20211003_162539.jpg
    2 MB · Aufrufe: 95
  • 20211003_162550.jpg
    20211003_162550.jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 146

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Vom 1. Eindruck her würde ich sagen dass der Aufbau schon mal passt.

Ich weiß dass dir hier einige davon abraten wenn du keine Ahnung von der Materie hast. Ich an deiner Stelle, sofern du es dir zutraust, kühler ab und neue Paste drauf. Danach gucken wie temps sind.

Vorher würde ich das Gehäuse mal geöffnet lassen und die Temperaturen anschauen. Wenn sie gleich bleiben, liegt es schon mal nicht am airflow.
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ne liegt nicht am Airflow, hatte am Ende auch mit offenem Gehäuse getestet. Die Temps gehen in Prime/Aida ja wie gesagt innerhalb einer Sekunde auf 100 Grad, so schnell kann sich die Hitze im Case ja gar nicht stauen.

Ist es denn sicher, wenn ich den Dark Rock 4 Pro im Case ausbaue und wieder einbaue? Oder sollte ich das Board ausbauen, bevor ich den wieder montiere? Habe Angst, dass ich im Case mit dem Brocken von Lüfter zu viel Druck auf das Board ausübe, wenn das keine weiche Unterlage hat. Hab nicht so die Begabung für sowas. Hasse es wie die Pest in so nem engen Case rumfummeln zu müssen, aber das Board rausholen will ich erstrecht nicht...
 

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn du es dir nicht zutraust, dann lieber Finger weg. Keinen Kumpel der Ahnung hat? Ansonsten einschicken.
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein leider nicht wirklich. Ich ruf Montag mal bei Mindfactory an, finde das ne Zumutung die Kiste zurück zu schicken. Habe ja nicht mal passendes Verpackungsmaterial. Und dann heißt es wohl möglich nachher noch ich hätte nicht gut genug verpackt und deshalb ist was kaputt gegangen... Naja mal sehen was die am Montag dazu sagen.-
 

doedelmeister

Software-Overclocker(in)
Mit Airflow und Gehäuselüftern hat das nix zu tun, wenn initial die CPU so warm wird. Generell sollte die CPU keine 100 Grad erreichen. Nimm da mal mit Mindfactory Kontakt auf.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Habe ja nicht mal passendes Verpackungsmaterial. Und dann heißt es wohl möglich nachher noch ich hätte nicht gut genug verpackt und deshalb ist was kaputt gegangen...
Wie hast du denn den PC bekommen? Die werden ihn dir wohl kaum unverpackt oder auf nem Tablett geliefert haben.

Hört sich für mich alles ziemlich verplant an.
Da würd ich an deiner Stelle die Finger davon lassen. AmEnde rutscht du mit nem Schraubenziehen ab bei der Kühlermontage und die Kiste is Schrott.
 

EDDIE2Fast

PCGH-Community-Veteran(in)
Die vier Schrauben vom Lüfter zu lösen ist nun keine Kunst der hohen Mathematik oder geheimen Wissenschaft.

Grade dieses Gehäuse macht dir die Arbeit so leicht. Rückseite auf und die Schrauben lösen, Kühler festhalten und abnehmen.

Wenn du WLP vorrätig hast, neue drauf und weiter zocken.

Wenn die CPU in wenigen Augenblicken auf 100°C hochschnellt, dann ist es sicher aber auch ganz sicher nicht normal.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei einem Prime95 Testlauf mit Small FFTs gehen 2 meiner CPU-Kerne instant auf 100 Grad, alle anderen liegen knapp unter 100.
Ich zeige dir mal was mit demselben Testlauf und meinem 9900K Prozessor..

Ashampoo_Snap_Sonntag, 3. Oktober 2021_17h12m48s_001_.png

und jetzt was ich als Kühlung verbaut habe!



Prozessoren lassen sich schwer kühlen und bei diesem Test kommt noch AVX mit ins Spiel und dann ist es kein Wunder das dein Kühler dabei schlapp macht. Dazu kannst dir auch das Abnehmen des Kühlers sparen. Bedenke auch das mein System mit 5 GHz auf alle Kerne mit wenig Spannung optimiert ist und hätte ich noch mehr Spannung anliegen, dann würde ich sogar auch die 100 °C erreichen. Wenn du schon mit Prime95 testest, dann solltest du darunter auch AVX deaktivieren und am besten ein custom Run mit 16K laufen lassen.

Ashampoo_Snap_Sonntag, 3. Oktober 2021_17h17m14s_002_.png

Vielleicht kannst du auch noch UV betreiben, denn Mainboards ballern manchmal auch einiges an Spannung drauf, was auch dazuführt, dass der Prozessor heißer wird. Ansonsten halt mit Games austesten. Ich nehme dazu gerne BF5, weil dieses Spiel alle Kerne gut auslastet.

Hast du was im Bios eingestellt oder gar OC am Laufen? Bedenke, dass auch diese automatische Übertaktung oder auch den max. Boost Takt auf alle Kerne zu OC gehört. Die Temperaturen zu deinem Problem zu überprüfen war aber schon der korrekte Weg. Das nächste wäre der Grafikkarten Treiber und ggf. OC von Prozessor und Arbeitsspeicher auszuschließen.

Manche Boards halten sich auch nicht an das TDP, was Intel vorgibt, so das dann nicht mit 125 Watt begrenzt wird. Zudem kommt es ganz darauf an, ob mit AVX ein AVX-Offset im Bios mit gesetzt ist. AVX in Games ist nicht so schlimm, aber in Prime95 ist es schon eine Herausforderung.

PS: Hätte ich keine Wasserkühlung verbaut, würde ich mit einem Luftkühler im selben Testlauf auch direkt die 100°C erreichen.

Nachtrag:

Es kommt immer ganz darauf an, wie und was im Bios bestimmt ist und wie die Werkseinstellungen davon sind. Vielleicht hast du auch selbst darin als OC was bestimmt. Denn der Prozessor kann je nach Einstellungen auch so bestimmt sein, dass das TDP von 125 Watt nicht gehalten wird. Denn dann würde der Prozessor auch herunter takten um solch eine Leistungsaufnahme zu halten. In meinem Beispiel ist mein Prozessor darin nicht festgetackert, daher erreicht er über 200 Watt in diesem Test.

Das nächste ist das AVX-Offset, was auch mit dazu bestimmt werden kann. Zum Beispiel ein Offset von 3 würde den Prozessor, sobald AVX dazu kommt, um 300 MHz herunter takten lassen. Das kannst aber mit solchem Testläufe einsehen, denn du siehst ja ob der Rechner zunächst die volle Leistungsaufnahme erreicht und dann wenige Sekunden danach auf 125 Watt fällt und anfangt herunter zu takten. Oder wenn es sich wie z.B. um Linpack handelt, der im Wechsel mit AVX mit testet. Denn auch hier kannst du ersehen, sobald der Takt je nach AVX-Offset im Bios herunter taktet. Zum Beispiel AVX-OFFSET von 3 und in Linpack taktet der Prozessor um 300 MHz runter.

Wenn der Prozessor das TDP von 125 Watt je nach Einstellungen im Bios halten soll, wird er in Prime95 noch stärker herunter takten. Der genaue Takt kann hierzu nicht vorhergesehen werden. In meinem Fall wären es um die 4,1 GHz.

Das macht aber in Games nicht so viel aus, weil meist ehe die Grafikkarte limitiert und dann der Prozessor nicht mit voller Leistung laufen wird. Bei mir komme ich so kaum über 95 Watt und bewege mich eher um die 50-60 Watt. Nur mit BF5 sind es um die 90-100 Watt, da dieses Spiel alle Kerne gut auslastet und mit nutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe jetzt nochmal Prime custom laufen lassen und alle 3 AVX-Arten deaktiviert. Ansonsten es so belassen, wie es vorgegeben ist. Mit den Settings liegt meine CPU so bei 80 Grad und geht dann hoch bis 87 Grad.

Nutzt Aida64 denn auch so massiv AVX? Da war es ja das selbe.

Werde gleich mal BF 5 testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Vollkommen normal, in Games liege ich auch um die 60-65°C.
Mit meiner Wasserkühlung komme ich halt etwa 10-15°C niedriger als mit Luftkühlung.

Dein Problem wird eher an der Grafikkarte gelegen haben oder sofern du bezüglich dem Prozessor was im Bios dazu eingestellt hast. Aber bedenke halt, dass Stresstests eine Hausnummer für sich sind. Selbst mit Video Bearbeiten komme ich nicht auf solch eine Auslastung und ich habe mein Prozessor jetzt seit 2018.

Prüfe mit Last, am besten mit Games wie hoch die Temperatur der Grafikkarte geht.
Denn nach längerer Sitzung in einem Game kann da sich schon ordentlich was im Gehäuse an Wärme anstauen und wenn diese dann nicht gut zirkuliert, werden die Temperaturen dementsprechend auch ausfallen.

Mache diesen Test mit geschlossenem und offenem Seitenteil.
Ich spreche hier aber nicht von 5 min Gaming, solch ein Game sollte schon länger laufen. Du kannst auch den Treiber neu installieren oder zuvor sogar mittels DDU restlos löschen und dann neu drauf installieren.
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gerade Battlefront 2 getestet. Im Menü/beim Laden der Map ging der heißeste Kern bis 87 Grad. Im eigentlichen Spiel lagen alle zwischen 60 und 70, selten mal kurz etwas über 70 Grad. Sieht also ganz normal aus. BF5 läd noch, werde das dann auch noch testen.

Der Absturz gestern war ja direkt nach dem Standby, als Diablo 2 geladen hat. Wie kann da die GPU überhitzen? Vllt. war das auch einfach nur ne einmalige Sache und alles ist i.O.?

Werde jetzt erstmal ne Runde Dayz zocken und die Temps beboachten.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Test das ganze auch mit offenem Gehäuse.

Denn das Gehäuse hat Schlitze und kein Mesh in der Front und wenn die Gehäuselüfter nicht ausreichend Luft fördern, dann kann es auch zu einem Hitzestau im Gehäuse führen. Aber bis sich Hitze anstaut, kann es auch etwas länger dauern. Daher nicht einfach mal 5min austesten, sondern länger.

Ist jetzt meine persönliche Meinung dazu, aber von solchen Gehäuse ohne Mesh halte ich nicht viel. Genau mit solchen Gehäuse sind auch hier im Forum Themen mit Temperatur Probleme zu finden. Das Problem daran ist einfach, dass wegen den Schlitze die Lüfter schneller drehen müssen und da jeder darauf bedacht ist, ein leises System zu haben, werden solche Lüfter gerne langsam eingestellt. Temperaturen bilden aber je nach Drehzahl immer ein Kompromiss zwischen Drehzahl und der daraus resultierenden Temperatur.

Ein Lüfter bekommt aber wegen dieser Schlitze schlechter Luft und muss deshalb dann auch entsprechend schneller drehen. Mit Mesh hingegen saugt der Lüfter leichter Luft an und kann dadurch meist dann auch langsamer laufen. Langsam drehende Lüfter sind dann natürlich auch leiser.

Spreche diese auch an, weil die Temperatur im Gehäuse ausschlaggebend ist, wie heiß CPU und Grafikkarte werden. Denn unter Umgebungstemperaturen können diese Kühler nicht herunterkühlen, daher ist es die Regel, so viel wie möglich an Frischluft ins Gehäuse zu fördern, aber dann zeitgleich wieder heiße Luft raus zu bekommen. Denn die Kühler können nicht unterhalb der Umgebungstemperatur herunterkühlen.

Gegentesten lässt sich dieses gut mit offenem Gehäuse.

Aber dazu muss auch eine längere Zeit getestet werden, da sich in Games erst nach längerer Zeit alles, was im Gehäuse verbaut ist, an Temperatur speichert. Sprich, alles darin nimmt die Temperatur mit auf und strahlt sich weiter mit aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also die Sache mit Prime und Aida hatte ich ja mit offenem Gehäuse gemacht. Da ist die CPU definitiv sofort bei 100 Grad, hat nichts mit dem Airflow im Gehäuse zu tun.

Habe gerade 1,5 Stunden DayZ mit geschlossenem Gehäuse gespielt. Der heißeste CPU-Kern ging dabei bis 78 Grad, die GPU bis 78 Grad und GPU Hotspot bis 92 Grad. Das sieht so weit also gut aus würde ich sagen. Werde entweder heute noch oder Morgen BF 5 testen.
 

Downsampler

BIOS-Overclocker(in)
Die 100 Grad sind doch normal. Mit den neuen CPUs wird eben, bei entsprechender BIOS Einstellung, der maximale Takt gefahren, bzw. was die Kühlung eben hergibt. Da musst du wahrscheinlich irgendeinen Turbo abstellen, dann taktet die CPU nicht so lange hoch, bis die Kühlung erschöpft ist. Bei Intel wird die TDP mit 125 Watt angegeben, das schafft eigentlich jede Kühlung heutzutage. Wenn du den Turbo wasweisich aktivierst, dann geht es bis 200 Watt oder noch höher und damit dann auch ans Temperaturlimit von 100 Grad, egal welche Kühlung da dran hängt.

Bei AMD CPUs ist es das Gleiche. Wenn man dort PBO aktiviert, dann wird bei Last so lange Takt und Volt draufgeballert bis der Prozessor ins Temperaturlimit läuft und runtertaktet. Ich finde das absolut sinnlos.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Also die Sache mit Prime und Aida hatte ich ja mit offenem Gehäuse gemacht. Da ist die CPU definitiv sofort bei 100 Grad, hat nichts mit dem Airflow im Gehäuse zu tun.
Bitte lesen, was ich schreibe, denn ich habe von Games geschrieben.
Mit Prime95 hilft noch nicht mal solch eine potente Wasserkühlung wie ich sie habe, wie soll da dann ein offenes Gehäuse ausreichen? :what:

Der Kühler ist da egal, ob offen oder geschlossen mit dieser hohen Last komplett überfordert.

Habe gerade 1,5 Stunden DayZ mit geschlossenem Gehäuse gespielt. Der heißeste CPU-Kern ging dabei bis 78 Grad, die GPU bis 78 Grad und GPU Hotspot bis 92 Grad. Das sieht so weit also gut aus würde ich sagen. Werde entweder heute noch oder Morgen BF 5 testen
Ja sind normale gute Temperaturen und mit diesem Szenarium solltest du noch mit offenem Gehäuse Gegentesten. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich lag bereits im Bett und da ist mir noch einiges zu deinem Problem eingefallen... :D

Teil 1

Der Kühler ist da egal, ob offen oder geschlossen mit dieser hohen Last komplett überfordert.
Kurz zur Erläuterung, dein Kühler hat Heatpipe und darin befindet sich eine kleine Menge an Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit wird mit der Wärme des Prozessors gasförmig und steigt nach oben. Dadurch nimmt es Wärme in den Kühler. Dort wird diese Kühlflüssigkeit gekühlt und wird dadurch wieder flüssig. Geleitet dadurch wieder nach unten und der Kreislauf beginnt wieder von vorne. Wird die Temperatur über längere Zeit zu heiß, dann kann der Kühler diese Flüssigkeit nicht mehr abkühlen, so dass diese nicht wieder flüssig werden kann. Dadurch kollabiert sozusagen der Kühler und kann seine volle Kühlleistung nicht mehr entfalten.

Das kann aber eine Wasserkühlung besser und dennoch gibt es selbst hiermit Grenzen. Denn im Kern des Prozessors entsteht so viel Wärme, die nicht schnell genug abgeführt werden kann. Es ist daher sozusagen ein Trichtereffekt... die Wasserkühlung könnte zwar noch mehr Wärme abführen, aber der Kühlerboden nimmt nicht mehr auf.

Aus diesem Grund sind Stresstest so eine Sache für sich und um die Temperaturen besser austesten zu können sind Games besser. Weil der Prozessor nicht so stark ausgelastet wird und der Kühler hier besser mit kommt und auch die Wärme zwischen Prozessor und Kühler besser abgeführt werden kann.

Teil 2
Bei den Temperaturen, die du ausmisst, wäre es besser diese mittels OSD oder zweiten Bildschirm zu beobachten. Denn tappst du aus dem Spiel, wird der Rechner nicht mehr mit der Last des Games belastet und du kannst die aktuell anliegende Temperaturen nicht genau sehen. Beobachtest du die maximal Werte, ist es auch nicht so gut, weil dort ggf. Temperaturen mit auftauchen, die vielleicht kurz anlagen, aber sozusagen den max. Wert belegen.

Mit einem zweitem Bildschirm ist es besser diese Live Temperaturen zu überwachen oder mittels MSI Afterburner und dessen OSD. Der Afterburner beinhaltet aber nicht alle möglichen Ausgaben, sodass manche auch mit dem OSD von HWInfo mit integriert werden müssen. Denn auch HWInfo bietet die Möglichkeit der OSD Ausgabe über dem Afterburner.

Hierzu bitte mal diesen Beitrag als Anleitung dazu aufsuchen.
MSI Afterburner: Undervolting, OSD, OC - Tipps & Tricks

In einem Game könnte die Ausgabe dann so aussehen:
K1600_Ashampoo_Snap_Dienstag, 21. September 2021_18h56m54s_001_.JPG

Und jetzt kommt, worauf ich im Grunde hinaus möchte...

Deine GPU Temperatur ist so weit noch in Ordnung, aber wie sieht es mit dem Hotspot und der VRam aus? In meinem Bild wird der Hotspot mit ausgegeben und der Unterschied zwischen der GPU und dem Hotspot sind 13°C. Um die 15°C Unterschied ist noch in Ordnung, aber viel höher sollte dieser Unterschied nicht liegen.

Aber zur Not sind die maximal Werte besser als nichts, besser wären aber aktuell anliegende Temperaturen und die kannst du nur wie auf meinem Bild zu sehen ist im Spiel selbst mit anzeigen lassen oder falls du noch ein zweiten Bildschirm mit dran hast.

Denn stimmen hier die Temperaturen nicht, kann es auch ein Grund deiner Fehlfunktion sein und die GPU-Temperatur alleine ist hier nicht ausschlaggebend!

Hatten wir hier letztens in einem anderem Thema, GPU-Temperatur gut bei 65°C und Hotspot bei 102°C. Das könnte dann ggf. an der WLP liegen, wenn sie nicht gut auf dem Grafikchip verteilt ist.

Hier mal ein kleiner Render Test, um dir grob zu zeigen, um was es im Grunde geht. Nur ist die Auslastung dieses Test dazu nicht ausreichend. Deshalb sollten diese Temperaturen entweder in einem Game oder mit Furmark ausgetestet werden.
Ashampoo_Snap_Montag, 4. Oktober 2021_01h10m11s_002_.png

Aber selbst in diesem kleinem Test liegt der Hotspot bereits 10°C über der GPU-Temperatur, was aber in Ordnung ist. Meine Grafikkarte ist aber auch Wassergekühlt, daher fällt es bei mir mit diesem Test sehr gering aus.

Oder mit Furmark als Beispiel:
Ashampoo_Snap_Montag, 4. Oktober 2021_01h42m00s_003_.png

GPU-Temperatur 42,5°C und Hotspot 60,2°C.
Macht ein Delta von 17,7°C, was für diese hohe Last mit Furmark vollkommen in Ordnung ist.
Darunter wird auch die VRam Temperatur mit angezeigt, was mit 60°C auch vollkommen in Ordnung ist.

Hoffe du kommst noch mit, denn es gibt halt einiges zu beachten.

Mit Mindfactory wirst du nichts erreichen, denn du wirst den Rechner ohne Grafikkarte zurückschicken und ohne Grafikkarte oder mit einer eigenen Grafikkarte (von MF) wird Mindfactory dein Problem nicht nachstellen können. Wobei sie dir ehe auch sagen werden, dass Prime95 zu hart für den Prozessor ist und es normal wäre.

Nicht falsch verstehen, du kannst natürlich auch den Rechner zurücksenden, ist deine Entscheidung, aber dein Problem liegt nicht am Rechner, sodass hier das Problem eher in Richtung Grafikkarte liegen wird und diese hast du ja selbst verbaut.

Sofern du noch keine aktuelle Bios Version (Mainboard) drauf hast, kannst diese auch mal aktualisieren. Mittels CPU-Z kannst unter Mainboard deine installierte Version sehen und mit der Herstellerseite MSI vergleichen. Bios Update bitte aber nur direkt übers Bios und nicht über Windows drauf ziehen!
(Kenne deine Vorkenntnisse nicht, daher versuche ich alles so gut wie möglich zu beschreiben. :))
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
aber dein Problem liegt nicht am Rechner, sodass hier das Problem eher in Richtung Grafikkarte liegen wird und diese hast du ja selbst verbaut.
Ein Blackscreen was du hattest, kann auch von einem instabilem System her kommen und da denke ich an OC oder sonstige Einstellungen bezüglich des Prozessors und OC und auch UV der Grafikkarte.

Hierzu hast du bisher auch noch nicht berichtet, ob dein System Stock läuft oder du selbst an Prozessor oder Grafikkarte was bestimmt hast.
 
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also mein PC läuft komplett @ Stock. Nichts ist übertaktet. Ich habe nicht einmal das 1-Click OC meiner KFA2 RTX 2060 Super aktiviert. Der RAM läuft mit 3600Mhz Gear 2, wie ich in HWInfo gesehen habe (ist ja auch 3600er RAM). Umgestellt habe ich im Bios selbst garnichts. Weis natürlich nicht, ob Mindfactory da was umgestellt hat. Hatte bei der Bestellung nur um ein Bios Update gebeten und das haben sie scheinbar auch gemacht.

Der GPU Hotspot lag bei meinem Test mit Dayz gestern bei 92 Grad, wie ich ja auch geschrieben hatte. VRAM Temps weis ich jetzt nicht, muss ich dann mal prüfen.

Ich habe ja die Hoffnung, dass das Balckscreen vllt. einfach nur durch nen Bug in D2R verursacht wurde. Habe dann wohl im Nachgang das extreme Temperaturverhalten in Prime falsch interpretiert.
 

Markzzman

Software-Overclocker(in)
Der RAM läuft mit 3600Mhz Gear 2

Gerade mal durch den Thread gelesen und dabei ist mir das aufgefallen.

Das ist ziemlich supoptimal.
Versuch den Ram mal im G1 laufen zu lassen.
Wenn der mit 3600MHz nicht läuft im G1, mit 3200MHz ausprobieren.

Selbst 3000Mhz oder vllt. sogar niedriger wird im G1 immer noch schneller sein, wie 3600MHz und G2 Mode.

Edit: Timings können dann nach unten angepasst werden, falls du mit dem Takt runtergehst.
Ebenso kann man dann auch mit der Spannung nochmal rumprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
T

TriadFish

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ja, habe mir schon gedacht, dass das aus Performance Sicht nicht unbedingt optimal ist, aber Abstürze sollte das nicht verursachen oder? Werde mich da mal mit beschäftigen, wenn ch was Zeit habe.

Ich hatte übrigens mit dem PC bei diversen Spielen bisher keinerlei Stabilitäts- oder Performanceprobleme mehr, bis auf 1 mal undzwar wieder bei D2R und wieder im Start/Ladebildschirm. Exakt der selbe Absturz mit dem selben Fehelrbild. Ich glaube wirklich langsam es liegt am Spiel.
 
Oben Unten