• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

i5 7600K Bottelneck?

ACIID

Kabelverknoter(in)
Hallo Zusammen,

ich habe mich dummerweise verleiten lassen, eine günstige RTX 2080 Grafikkarte gegen meine GTX 980TI auszuwechseln. Das System läuft soweit so gut die Temperaturen sind im normalen Bereich ohne OC.
Die CPU auf Höchstleistung erreicht beim zocken maximal 65 Grad und die GPU 60 Grad. Was ich im MSI Afterburner sehen kann ist das z.b bei Battlefield 5,Divison 2, Ghost Recon Breakpoint die CPU meistens am Anschlag(100%) läuft auf allen Kernen. Die GPU langweilt sich 50-60% bei Battlefield 5. Hin und wieder ruckeln die Spiele ganz kurz und das nervt mich. Für mich stellt sich die Frage, ob die CPU das Problem sein könnte. Falls ja lohnt sich ein OC bzw. köpfen der CPU? Bei meinen jetzigen OC versuchen habe ich die CPU nicht unter 80 Grad gekühlt bekommen.

Oder sollte ich lieber Geld in CPU und Mainboard investieren? Falls ja welches. Ich spiele mit den PC und hin wieder werden einige Büro arbeiten erledigt.






  • ASUS Z170 Pro Gaming
  • I5 7600K gekühlt durch Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler
  • Speicher:32 GB DDR4 Gskill F4-3200C16D-16GVKB Memory D4 3200 16GB C16 RipV K2 2X 8GB, 1,35V, RipjawsV schwarz / läuft im XMP Profile auf 3200 MHZ
  • NVME:1x M2 Samsung 970 NVME EVO
  • Netzteil:700 Watt BeQuiet Straight Power 10
  • Grafikkarte:Gigabyte GeForce RTX 2080 AORUS 8G Aktiv
  • Gehäuse:Cougar Evolutoion mit Pure Wings
  • Es wird in der Auflösung 2560 x 1080p gespielt
  • Spiele Like: Metro Exodus, Divison 2, Battelfield, Far Cry 5, Ghost Recon Breakpoint, Wildlands, Jedi Fallen Ordner
 
Zuletzt bearbeitet:

M1lchschnitte

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit OC wirst du nicht genug Leistungs rauskitzeln können, außer du kühlst dann mit Stickstoff oder so :ugly:
Du brauchst mehr Kerne, schau mal bei Asus, welche 6-8-Kerner du auf das Board schnallen kannst, dann brauchst du das erstmal noch nicht tauschen.
Ansonsten ~500€ für nen 3700X und ein günstiges Board. :)
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Du hast bereits selbst eine CPU-Last von 100 Prozent in den von dir gespielten Titeln festgestellt und bist demnach im CPU-Limit. Ein ASUS Z190 Pro Gaming gibt es nicht, ich vermute daher das du ein ASUS Z170 Pro Gaming nutzt. Für diesen Sockel gibt es maximal Quadcores. Mit einem 7700K würde es zwar besser laufen, die Preise dafür sind mMn aber zu hoch angesetzt. Ich an deiner Stelle würde auf eine Zen-2-Plattform upgraden. Ein Ryzen 5 3600 beispielsweise ist deutlich flotter als deine aktuelle CPU.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Und selbst wenn die CPU-Last keine 100% wäre, sobald die Graka sich langweilt kann man in der Regel von einem CPU-Limit ausgehen (wenn das RAM ausreicht, VRAM nicht voll ist und kein Limiter gesetzt wurde). Anzeiger ist immer die Graka-Auslastung.

Willst Du mehr FPS in BF5, dann brauchst Du ne schnellere CPU.
Nervt Dich nur das Deine Graka sich langweilt: Stell die Settings in BF5 hoch.
 
TE
A

ACIID

Kabelverknoter(in)
Und selbst wenn die CPU-Last keine 100% wäre, sobald die Graka sich langweilt kann man in der Regel von einem CPU-Limit ausgehen (wenn das RAM ausreicht, VRAM nicht voll ist und kein Limiter gesetzt wurde). Anzeiger ist immer die Graka-Auslastung.

Willst Du mehr FPS in BF5, dann brauchst Du ne schnellere CPU.
Nervt Dich nur das Deine Graka sich langweilt: Stell die Settings in BF5 hoch.

Mich nervt das es bei den Spielen zu kurzzeitigen Aussetzern kommt, danach geht es aber direkt weiter. In BF5 ist man dann meistens platt...
Die FPS sind mir ziemlich egal solange das Spiel ruckelfrei läuft.

Wäre das die optimal Lösung? AMD Ryzen 9 3900X, Prozessor,ASUS PRIME X570-P, Mainboard,NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung ich wollte mal 5 Jahre Ruhe haben oder nimmt man eine I9 9900K oder I7 9700K.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
BF5 skaliert bis 16 Kerne wenn die Graka mitmacht. 3950X :-)

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Nordbadener

PC-Selbstbauer(in)
Schau Dir doch einfach mal CPU-Benchmarks von BF5 an und suche Dir nach Deinen Maßstäben Deine neue CPU aus.
Einen Ryzen 3900X? Das kann man machen, dazu ein ATX-Board wie das X570 Aorus Pro oder das X570 MSI Unify und einen guten CPU-Kühler wie den Dark Pro 4 oder Noctua NH-D15. Den Speicher kannst Du weiter verwenden. Fertig!

Es gibt hier unzählige Anfragen von I5 User, die alle das gleiche Problem und die gleichen Fragen haben. Einfach mal nachlesen.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wäre das die optimal Lösung? AMD Ryzen 9 3900X,
Prozessor,ASUS PRIME X570-P, Mainboard,NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung ich wollte mal 5 Jahre Ruhe haben oder nimmt man eine I9 9900K oder I7 9700K.

Die optimale Lösung wäre ein Ryzen 3600er oder 3700x + b450 Mainboard. Zumindest wenn man das P/L nicht außer Acht lässt.
 
E

eclipso

Guest
BF5 skaliert bis 16 Kerne wenn die Graka mitmacht. 3950X :-)

10 bis 12 Threads, wobei sich in Anzeigen Windows auch noch 2-3 genehmigt (1-2 Kerne). Wenn man SMT oder HT abschaltet, dann Kerne.:daumen:

Der 7600k ist damit schlichtweg überfordert, selbst wenn man HT [bei einem nachgerüsteten 7700k] aktiviert lässt. Man kann das gerne simulieren indem man den GPU Takt einfach manuell senkt, auf 1GHz zum Beispiel. Dann sieht man wie die Kerne beim Taktverhalten wieder Luft haben und nicht mehr voll boosten. Je höher die Auflösung und die Details, desto mehr muss die CPU ran, vor allem in schnellen Passagen mit hohem Geometrieanteil, was für BFV klar zutrifft.

Die optimale Lösung wäre ein Ryzen 3600er oder 3700x + b450 Mainboard. Zumindest wenn man das P/L nicht außer Acht lässt.

Den 2700x gibt es seit einiger Zeit für 150 Euronen auf Mindfactory, muss kein Zen 3 sein. Auch die Mainboards der X470 oder B Serie sind deutlich preiswerter. Aufrüsten kann man später immer noch, dank AM4 Kompatibilität, solange man PCIe 4 Konnektivität nicht braucht.

Da hat man 8 vollwertige Kerne oder 16Threads.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
E

eclipso

Guest
Der 7600K hat kein HT, genau das bricht ihm auch das Genick
Ja, hab ich bl*d ausformuliert, meinte das im Bezug seine Plattform noch aufzurüsten (7700k). Ich hatte BFV mal mit einem 6700K an laufen, bringt auch nicht so viel mehr. HT hat ja wie SMT auch Nachteile.
 
E

eclipso

Guest
Jup, in Spielen aber erst merklich ab acht Kernen. Bis sechs Kerne ist das noch hilfreich für die Performance (und in Anwendungen sowieso).
Frostbyte hat da seine eigenen Regeln für Optimierungen, siehe thread.maxprocessorcount. Die Entwickler legen dazu Profile an, was auch Performance kosten kann. Er kann ja versuchen sie auf 4 oder 8 zu stellen.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
10 bis 12 Threads, wobei sich in Anzeigen Windows auch noch 2-3 genehmigt (1-2 Kerne). Wenn man SMT oder HT abschaltet, dann Kerne.:daumen:

:evil: HT war abgeschaltet, Du siehst da die 24 Kerne oder 8CCX von meinem 3960X.
Ich hab es mir nur einfach gemacht und immer ganze CCX abgeschaltet (also 3 Kerne auf einmal), weil ja die Performance "besser" ist wenn ein Thread innerhalb eines CCX bleibt und ich nicht so lange überlebe um wirklich jeden Kern einzeln abzuschalten^^
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Interessiert doch nicht, weil das Game nicht ohne Windows laufen wird.
Ist genau das gleiche bei der RAM-Frage.
Es interessiert nicht wie viel RAM ein Game braucht, weil es nicht ohne Windows laufen wird. Also interressiert nur die totale Belastung.
 
E

eclipso

Guest
Heißt aber nicht das alle Threads zum Spiel gehören, richtig ist das die Kernauslastung für das Spielen relevant ist, aber abhängig von der Verfügbarbeit an Hardwareprofile gepappt wird.

Zen3 befeuert immer erst ein CCD vollständig, darum muss man sich nicht gesondert kümmern, dass brauchst du nicht extra anzupassen. Um den Energiebedarf gering zu halten wird die Last per Data Fabric über alle aktiven CCD verteilt. Das müssten dann bei dir 3 also 18 Cores sein. Eine Unterteilung in CCX gibt es nicht mehr. Der 3970 und 3960 haben ein I/O Die und 4 CCD.

Das CCD ist nicht unterteilt, so wie ein Chiplet von Zen 1 und 2, in 2 CCX.

Du kannst das abprüfen, indem du Windows auf Energiesparmodus setzt und dann auszählst wie viele Cores geparkt werden. Falls du Lust hast und es per Config machbar ist, kannst du thread.maxprocessorcount auf 12 setzen. Du wirst sicher keine Einbuße bei der Framerate feststellen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Klar gibt es die Unterteilung in CCX noch, sobald Du CPPC im Bios aktiv hast.
Sobald das aktiv ist und Du Windows 1909 hast werden die besten Kerne eines CCX an Windows gemeldet, und Windows probiert die Last auf diese CCX zu konzentrieren und die Kern-Switche nur innerhalb dieses CCX zu halten, weil ein CCX-Switch wohl Leistung kosten würde.

Das kannst Du überprüfen wenn Du Last mit wenigen Threads erzeugst und Dich freust wenn nur die drei Kerne eines einzelnen CCX auf Last gehen.

Hier als Beispiel (Vorne und Hinten wenn die FPS über 300 sind, in der Mitte wenn die FPS runter gehen startet OBS+Streaming)
Da wir hauptsächlich mein schnellstes CCX belastet (3 Kerne)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

eclipso

Guest
Klar gibt es die Unterteilung in CCX noch, sobald Du CPPC im Bios aktiv hast.
Sobald das aktiv ist und Du Windows 1909 hast werden die besten Kerne eines CCX an Windows gemeldet, und Windows probiert die Last auf diese CCX zu konzentrieren und die Kern-Switche nur innerhalb dieses CCX zu halten, weil ein CCX-Switch wohl Leistung kosten würde.

Das kannst Du überprüfen wenn Du Last mit wenigen Threads erzeugst und Dich freust wenn nur die drei Kerne eines einzelnen CCX auf Last gehen.

Jedes CCD hat mindestens 2 Kerne die höher Takten als andere. Hat aber nichts mit der Anordung der Cores in einem CCD zu tun. Seit dem I/O Die bauchst du keine CCX mehr.

Du lässt dann aus Performancegründen deine Anwendungen und Spiele über alle CCD laufen, weil CPPC mehr Kerne über alle CCD großzügiger auslastet. Daher werden bei dir 15-16 Cores angezeigt.

Der Nachteil von CPPC ist, das Hintergrundaufgaben auf die schnellsten Cores verschoben werden (weil Windows egoistisch ist) und es in Spielen dann tatsächlich ruckeln kann, weil die schnellen Cores einen CCD bereits per CPPC und Windowspriorität beschäftigt sind.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir werden 15-16 Cores angezeigt?
Ich glaub da hänge ich. Es werden von mir 24 Cores angezeigt, weil die Vorhanden sind^^
 
Zuletzt bearbeitet:
E

eclipso

Guest
Bei mir werden 15-16 Cores angezeigt?
Ich glaub da hänge ich. Es werden von mir 24 Cores angezeigt, weil die Vorhanden sind^^
ausgelastet, benutzt (was weiß ich).

Du kannst dir natürlich die Mühe machen und die die schnelleren Core ausfindig machen und deine Spiele an diese Corepriorität pappen, aber auch das hat Nachteile. Wahrscheinlich hast du pro CCD sogar die Hälfte, also 3 schnellere. Gut selektiert.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich schalte per Taskmanager Cores für BF5 ab (Zugehörigkeit), und wenn die FPS einbrechen, dann hab ich zu wenig Kerne für die Anwendung. So einfach isses doch am Ende. Wie die Verteilt sind ist ja für die Betrachtung eher zweitranging. Denn jemand der weniger Kerne hat, der muss sein Windows doch auch in die vorhanden Kerne quetschen, d.h. dessen Systemleistung wird am Ende noch schneller zusammenbrechen.
 
E

eclipso

Guest
Ich schalte per Taskmanager Cores für BF5 ab (Zugehörigkeit), und wenn die FPS einbrechen, dann hab ich zu wenig Kerne für die Anwendung. So einfach isses doch am Ende.
Klar, so is'es. Nur hast du keinen Zugriff darauf wie Windows die Setpriority anpasst (reatime bis low, ausser du machst es manuell) und ab einer bestimmten Anzahl an Cores, wirst du nicht mehr FPS mit noch mehr Cores generieren. Da kann sich AMD aber CPU intern erlauben die Threads über mehr Cores die niedriger Takten zu verteilen, spart ja letztendlich Energie, wird nicht so warm usw.. Bei so einer großen Anzahl ist der Boostclock doch irrrelevant, Hauptsache die niedrig getakten Cores schaffen das gleiche wie ein hochgetakter.

Schnelle Cores können letztlich auch weniger verbrauchen, wenn ich nicht zwei oder drei für mehr parallele Threads aktivieren muss, liegt dann allein am Energiemanagement, Hardwearesheduler inklusive Arbitrator.

Ab 12 Threads generiert man unter BFV nicht mehr fps, kannst es gerne ausprobieren. Letztlich ist ein 7600k dafür nicht mehr ausreichend, egal wie man auf ihn einprügelt. Zu einer 2080 passt er sicherlich nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Aber genau das zeigt doch mein Video^^
Zwischen 12 und 16 Threads hört die Skalierung auf. Du hast Dich also an den 16 Threads aufgehangen die ich genannt habe? Hätte ich eher eine von-bis Zahl nennen sollen? Meine Betrachtung ist ja auch nur auf die eine einzelne Stelle begrenzt. Da geb ich lieber ein bisschen Spielraum.
 
E

eclipso

Guest
Aber genau das zeigt doch mein Video^^
Zwischen 12 und 16 Threads hört die Skalierung auf. Du hast Dich also an den 16 Threads aufgehangen die ich genannt habe? Hätte ich eher eine von-bis Zahl nennen sollen? Meine Betrachtung ist ja auch nur auf die eine einzelne Stelle begrenzt. Da geb ich lieber ein bisschen Spielraum.
Nein.^^

Der Sheduler unter W10 kann keinen einzelnen Core eines CCD als schnellsten auslesen (für ihn ist das CCD der schnellste Core), er will auch immer (min) zwei Cores für sich um die Threads über diese aufzuteilen. Da der Master die schnellsten Cores anders ermittelt (einzeln) als Windows, aktivierst du CPPC. Für Windows liegt die Priorität auf Core 0 und 1, für den Master auf 13 und 14 (weil die schnellsten Cores). Um zu vermeiden das Windows von Core 1 zu 14, also über vier CCD springt, ist das vollkommen legitim, nur muss man wissen, dass es dann über mehr Cores "float" 'et als notwendig.

Aber ist schon o.k., sowieso fern des Themas.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Komisch, warum konzentriert dann der Sheduler in Windows seine Arbeit auf die Kerne 13-15 die bei mir als "bester" CCX im Ryzen Master angegeben werden, wenn der Sheduler das gar nicht kann.

Du hast mitbekommen dass das Update von Windows 1909 genau diese Funktionalität nachgepatched hat? Vorher konnter der Sheduler das tatsächlich nicht.


A CPU may have multiple “favored” cores (logical processors of the highest available scheduling class). To provide better performance and reliability, we have implemented a rotation policy that distributes work more fairly among these favored cores.

What's new in Windows 10, version 1909 - Windows Insider Program | Microsoft Docs


Das Windows einen Thread zwischen zwei Kernen eines CCX hin und her springen lässt, damit der CCX dabei nicht gewechselt wird, was zusätzlichen Overhead verursacht, stelle ich doch gar nicht in Abrede.
 
E

eclipso

Guest
Du hast mitbekommen dass das Update von Windows 1909 genau diese Funktionalität nachgepatched hat? Vorher konnter der Sheduler das tatsächlich nicht.
Weil das CPPC so meldet. Das liegt nur daran das man anfänglich umhergeheult hat, man würde den höchten Boostclock nicht erreichen, klar wenn Windows an Core 0 und 1 pappt und irgendwelche Singlecorebenchmarkstools dann an diesem Core hängen, der schnellste aber wie bei dir 13 oder 15 ist.

CPPC nutz mehr CCD, vor allem zuerst die schnellsten Cores jedes CCD. Einer also der Singleboostcore ist der schnellste, dann die zwei, drei, vier usw.. genau deshalb wurde nachgepacht, so das Windows auch diese Core anspricht. Seit dem ist auch Global C-states und CPPC im UEFI auf "auto" gesetzt. Den Rest weiß ich, ja.

...ein Core-Chiplet wird allerdings nicht mehr in zwei CCX aufgetrennt (damit ungeteilter L3-Zugriff über das komplette Core-Chiplet)
AMD spricht erste Details zu "Zen 3" an | 3DCenter.org
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir ist gar nicht der 15er der schnellste, ich hab nur selbst Hand angelegt damit er der schnellste ist.
Der "Beste" wird scheinbar nicht über die Geschwindigkeit definiert.
Und ja, meine beiden besten CCX liegen beide auf dem gleichen CCD. Und trotzdem wird erst das eine CCX und dann das andere belastet.

Ich meine ist ja alles schön und gut was Du mir erklären möchtest, aber beobachten kann ich etwas anderes.
 
E

eclipso

Guest
Schalte CPPC doch einfach mal ab. Der Beste kann nicht der Beste sein, weil Windows schon zwei braucht und sie sich auch genehmigt. Einfache Rechnung, 16-2 sind schon mal 14, was hast du noch aktiv? Irgendwann kommt man für das Spiel schon auf 12 Threads. Die 2 zusätzlichen Core könnten an CPPC liegen.

Mehr wollte ich damit gar nicht schreiben und mache ich jetzt auch nicht mehr. Der 7600k ist das Bottleneck.
 

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
Damit solltest du bei gut programmierten Spielen in den nächsten Jahren nicht so schnell in CPU Limit kommen. Ein paar Single core games die jede CPU rösten wie Arma 3 wird leider wohl noch länger geben.
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Bei Arma 3 ist es aber eher der Code und der Scheduler, weniger die CPU. Ist ja nicht so, dass irgendein kern bei Arma am Limit laufen würde.
 
Oben Unten