• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

hp Notebook - Servicefall - Erfahrungen bzw. Hilfe gesucht

dermaschinist

Schraubenverwechsler(in)

Hallo liebe PCGH,




es wäre äußerst nett von euch, wenn ihr mir bei folgendem Problem Auskunft geben könntet!

ich habe mein HP Pavilion dv7-4012eg Notebook im Oktober 2010 über amazon.de gekauft.

Hier der Artikel-Link:
HP Pavilion dv7-4012eg 43,9 cm Notebook: Amazon.de: Computer & Zubehör

Nun wurde das Notebook in letzter Zeit immer heißer, der Lüfter lief ständig auf Hochtouren und es kam zu Overheating-Shutdowns. Nach Reinigen des Lüfters laut Anleitung auf der hp Homepage und Neuinstallation von Windows 7 lies sich das Notebook nicht mehr starten.

Daraufhin habe ich amazon angerufen, da ich meine Gewährleistungsansprüche zwecks Reparatur geltend machen wollte. amazon verwies mich jedoch direkt an hp, dies ginge schneller.

In Folge dessen hatte ich bisher 3 Reparaturen seitens hp:

1. Anruf bei hp
Angeblich sei die nun defekte Festplatte Schuld an den hohen Temperaturen (CPU-Kerne und GPU bei 100°C) und der Grund dafür, wieso das Notebook sich nicht mehr starten lässt.
Eine neue Festplatte wurde mir zugeschickt und ich habe die alte durch die neue ersetzt. Jedoch kam es schon beim Herunterladen von Windows Updates wieder zu Overheating-Shutdowns.

2. Anruf bei hp
Notebook muss eingeschickt werden.
Notebook kam zurück. Auf dem Service Zettel war nichts angekreuzt. Es stand nur "Lüfter gereinigt" da.
Nun war das Notebook zum ersten Mal wieder kühl, jedoch hat nun das Display des Notebooks ständig geflackert - trotz Systemchecks seitens hp vor der Rücksendung des Notebooks an mich.

3. Anruf bei hp
Notebook wurde wiederum eingeschickt.
Notebook kam zurück. Dieses Mal vermerkt: LCD-Kabel ausgetauscht und Backcover getauscht.

Nun lief das Notebook einige Tage relativ rund. Doch jetzt bewegen sich die CPU-Temperaturen wieder um die 80°C, wenn Firefox und Excel offen sind. Ich befürchte, es käme wieder zu einer Überhitzung, wenn ich bspw. Mafia 2 zocke. Kann das erst in ein paar Tagen ausprobieren.

Nun der Kern meines Anliegens: Weiß jemand, ab dem wievielten Reparatur-Versuch man sein Geld zurückverlangen oder ein neues Notebook verlangen kann? Wie ich mittlerweile schon vielen Berichten über hp Notebooks entnehmen konnte, ist der Privatkunden-Service von hp katastrophal. Auch haben viele Kunden Probleme mit der Hitzeentwicklung von hp Notebooks.

Über die Begriffe Gewährleistung (gesetzlich; 2 Jahre gegenüber dem Verkäufer ab Kauf, hier amazon) und Garantie (freiwillig; gegenüber dem Hersteller, hier hp) bin ich mir im Klaren.
Habe ich vielleicht trotzdem meine Gewährleistungsansprüche gegenüber amazon indirekt durch die hp Reparaturen schon geltend gemacht? Auch das wäre interessant zu wissen.

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!

Danke!

Gruß
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
nach drei misslungenen reparatur-versuchen kannst du es gegen erstattung des preises zurückgeben.

zum technischen: wieso verstaubt das denn so extrem?! und ich würde sagen, bei den temperaturen kann nicht nur der staub schuld sein, da ist eher ein fehler im kühlsystem oder die sensoren sind kaputt und zeigen unsinn an :D
 
TE
D

dermaschinist

Schraubenverwechsler(in)
nach drei misslungenen reparatur-versuchen kannst du es gegen erstattung des preises zurückgeben.

zum technischen: wieso verstaubt das denn so extrem?! und ich würde sagen, bei den temperaturen kann nicht nur der staub schuld sein, da ist eher ein fehler im kühlsystem oder die sensoren sind kaputt und zeigen unsinn an :D

Wo steht das geschrieben mit den drei Reparaturen? Laut BGB §440 und anderen

§ 440 BGB Besondere Bestimmungen für Rücktritt und Schadensersatz

kann man vom Kaufvertrag zurücktreten, sofern zwei Nachbesserungen gescheitert sind. Dies sind jedoch rechtliche Ansprüche, die man nur mit der Gewährleistung gegenüber dem Verkäufer, hier amazon, geltend machen kann.

Auf Seite 4 des hp Dokuments "Beschränkte Garantie und Support-Leitfaden"

http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c01896876.pdf

steht folgendes:

"Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr HP-Hardwareprodukt immer wieder auftretende Defekte aufweist, kann Ihnen HP nach eigenem Ermessen (a) ein durch HP selbst ausgewähltes Ersatzprodukt geben, das leistungsmäßig Ihrem HP-Hardwareprodukt entspricht oder mit diesem gleichwertig ist oder (b) Ihren Kaufpreis oder die Mietzahlungen (abzüglich Zinsen) anstelle eines Ersatzes rückerstatten. Das ist Ihr einziger Rechtsbehelf für mangelhafte Produkte."

Nun stellt sich eben die Frage, ob ich Ansprüche auf ein neues Notebook habe, wenn dieses wieder überhitzt.

Na klar ist nicht nur der Staub Schuld, wenn jetzt unter geringer Last wieder 80°C vorherrschen. Und die herrschen wirklich vor, das Notebook ist ziemlich heiß. Da spielen keine Sensoren verrückt.
Auch viele andere Besitzer eines hp Notebook schreiben, dass sie Probleme mit dem Überhitzen haben. Die Notebooks scheinen einfach nicht gut konzipiert zu sein, was Kühlung bzw. Wärmeabfuhr angeht...
 
Oben Unten