• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hilfe brauche dringen neues NT!!!

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen.

Ich habe derzeit ein BeQuiet Straight Power E10 mit 800W. Allerdings bietet das NT nur einen 8 Pin für die CPU, jetzt habe ich ein Z490 Board hier liegen welches noch zusätzlich einen 4 Pin braucht.
Den zusätzlichen 4 Pin habe ich mit einem Molex Adapter belegt, das scheint aber Irgendwie nicht zu funktionieren... Da ich wissen muss ob hier das Board oder die PSU der übeltäter ist brauche ich ganz schnell ein passendes NT!
Ich will aber jetzt in der Eile auch keinen Müll kaufen und frage deswegen hier.

Meine Anforderungen sind:
- >500W (sollte für starken OC und eine Graka doch reichen)
- Vollmodular am besten mit Option auf Kabelmod
- Lautlos (nicht nur leise sondern unhörbar)
- im besten fall unter 100€

Mir ist auf die schnelle das seasonic focus gx 550w aufgefallen, ist das OK oder gibt es bessere Vorschläge?
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Der BeQuiet Straight Power E10 mit 800W hat ein Kabel mit einem P8 (P4+P4) Stecker (EPS/ATX12V Mainboard) den tuste auf dem 8 Pin(CPU) verbinden und das Board
hat damit die Grundversorgung mit Verbindung des 12 V 20+4-Pin ATX Steckers.Die anderen 4 Pin auf dem Board muß nicht angeschlossen werden,die ist optinal und ist für
zusätzliche Stromversorgung um bei(extrem) Overclocking eine stabilität zu haben oder zu gewähren.Und den Molex ,weg damit.Woher biste auf die idee gekommen?
Welche Board hast du,wenn man fragen darf?

grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab ein Z490 Strix E und ein Rampage V die beide nicht laufen, bzw ******* laufen...
Die Idee mit dem Molex adapter kam, weil das Board eben nicht wollte eigentlich dachte ich auch dass der 8 Pin reicht.
Jetzt liegt hier neue HW für fast 800€ die nicht läuft und ich muss jetzt ganz schnell wissen warum!

Weil sonst sind die 14 Tage rum und ich hab nen Haufen Teuren E-Schrott.
 

_Berge_

BIOS-Overclocker(in)
wenn du den unnützen Adapter mal weg lässt und nur den 8Pin belegst, was passiert?

Der einzelne 8 Pin muss reichen

Wie sieht sonst die Verkabelung aus?

Restliche Hardware?

RAM sitzt korrekt genauso wie die restlichen Kabel?
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Mit dem einen 8pin Eps muss das Board starten!
Tut es ja auch.

wieso informiert man sich nicht VOR dem kauf, was man so kauft?
Hab ich, überall wird ja gesagt dass der zusätzliche 4 Pin unnötig ist. Vernünftig Laufen tut es trotzdem nicht.

wenn du den unnützen Adapter mal weg lässt und nur den 8Pin belegst, was passiert?

Der einzelne 8 Pin muss reichen

Wie sieht sonst die Verkabelung aus?

Restliche Hardware?

RAM sitzt korrekt genauso wie die restlichen Kabel?
Versuche später mal den Adapter wegulassen.

Was meinst du wie sieht die Verkabelung aus? Alle Stecker sind dran.

-Z490 strix E
-i5 10600k
-Patriot Viper steel 4400Mhz
-R9 290x oder Rx 5700xt (hab die XT zum testen hier liegen)

Ja alles sitzt Korrekt.

Das ist nicht lauflos.
Ist mir auch aufgefallen, hab jetzt zum Testen ein Straight Power 11 mit 850w bestellt. (die kleineren Modelle haben nur den 4+4Pin)


Bei meinem Glück könnte es auch sein dass ich ein Defektes Board erwischt habe...
Ich kann nämlich auf den A1 und B1 Dimm slots keinen Ram Takt fahren, auf den A2 und B2 aber schon (was keinen Sinn macht). Zudem hatte ich auch massive Probleme mit dem Netzwerk Adapter. Ich musste die Lan treiber mit einem zweiten PC runterladen, normalerweise funktioniert Internet mit Lan kabel immer direkt und hier hat er selbst nach Treiberinstallation Mucken gemacht und mir erzählt ich hätte kein Kabel angeschlossen...
Zudem sehen auf den Dimm Slots ein paar Lötstellen nicht wirklich gut aus.

Ich bin wirklich enttäuscht von dem Asus Board und habe noch nie mit einem Board direkt am anfang so einen Huddel gehabt...

Ich hab zudem die KCD Benchmark Scene getestet und komme auf 4,5FPS, wohlgemerkt mit einem 10600k.... Selbst mein FX-6300 schafft 15FPS :wall:
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Vernünftig Laufen tut es trotzdem nicht.
Was läuft den genau nicht?
Mal ne frische Windowsinstall auf ner zweiten Partition getestet?
Zudem hatte ich auch massive Probleme mit dem Netzwerk Adapter. Ich musste die Lan treiber mit einem zweiten PC runterladen, normalerweise funktioniert Internet mit Lan kabel immer direkt und hier hat er selbst nach Treiberinstallation Mucken gemacht und mir erzählt ich hätte kein Kabel angeschlossen...
Wundert mich nicht, Netzwerk wird ja nicht über Chipsatz, sondern über einen Zusatzchip realisiert. Das war wieder so ne blöde Idee, jetzt mit Gewalt 2,5Gb Ethernet umzusetzen, ohne es in den Chipsatz zu packen.
Bei meinem Glück könnte es auch sein dass ich ein Defektes Board erwischt habe...
Zudem sehen auf den Dimm Slots ein paar Lötstellen nicht wirklich gut aus.
Unmöglich wäre es nicht, aber wenn der RAM erkannt wird, sollte das eigentlich passen.
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Was läuft den genau nicht?
Mal ne frische Windowsinstall auf ner zweiten Partition getestet?
Wundert mich nicht, Netzwerk wird ja nicht über Chipsatz, sondern über einen Zusatzchip realisiert. Das war wieder so ne blöde Idee, jetzt mit Gewalt 2,5Gb Ethernet umzusetzen, ohne es in den Chipsatz zu packen.

Unmöglich wäre es nicht, aber wenn der RAM erkannt wird, sollte das eigentlich passen.

Na toll und wenn jetzt jemand die Komponenten mit seinem Handy bestellt und kein CD Laufwerk hat, dann lebt der ohne Internet oder wie? :ugly:
Was soll der Scheiß, sowas darf bei einem 300€ Board einfach nicht sein...
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Vielleicht ist ein Pin auf dem Sockel verbogen und deshalb wird der RAM in den anderen Slots nicht erkannt.

Eventuell ist der CPU kühler zu stark angezogen sodass das auch zum nicht erkennen des Ram kommt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Vielleicht ist ein Pin auf dem Sockel verbogen und deshalb wird der RAM in den anderen Slots nicht erkannt.

Eventuell ist der CPU kühler zu stark angezogen sodass das auch zum nicht erkennen des Ram kommt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Erkannt wird er ganz normal, nur übertakten oder xmp geht nicht.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Dann am besten im Handbuch schauen welche die priorisierten Ram Slots sind.

Vielleicht hat sich das ja von Z390 zu Z490 geändert.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Dann am besten im Handbuch schauen welche die priorisierten Ram Slots sind.

Vielleicht hat sich das ja von Z390 zu Z490 geändert.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ne das hab ich extra nachgeschlagen und entsprechend verbaut. Es sind definitiv die Prio 1 slots die Probleme machen.

Edit: hatte auch vorher keine Intel-Mainstream Plattform und entsprechend keine Erfahrungswerte.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Hmm seltsam.

Eventuell doch ein zu stark angezogener Cpu Kühler.

Sowas hatte ich sonst noch nicht.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Na toll und wenn jetzt jemand die Komponenten mit seinem Handy bestellt und kein CD Laufwerk hat, dann lebt der ohne Internet oder wie? :ugly:
Was soll der Scheiß, sowas darf bei einem 300€ Board einfach nicht sein...
War bei meinem TRX40 auch so, Windows hat Standardmäßig eben keinen Treiber für viele Intel LAN Controller. Sowas ist zwar Mist, früher hatte Windows aber gar keine Netzwerktreiber dabei.
Vielleicht ist ein Pin auf dem Sockel verbogen und deshalb wird der RAM in den anderen Slots nicht erkannt.

Eventuell ist der CPU kühler zu stark angezogen sodass das auch zum nicht erkennen des Ram kommt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk

Ob da jetzt an jedem Channel einer oder zwei Slots angebunden und wie diese Slots verschaltet sind, ist Sache des Mainboards, nicht der Cpu. Wenn da was beim Sockel nicht stimmt, läuft gleich der ganze Channel nicht.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Für DDR4-4400 reicht es nicht aus das XMP Profil zu laden. Da muss man schon noch andere Dinge optimieren damit das läuft.
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Das ist extrem hoher RAM Takt, weit außerhalb jeder Spec. auch sind die hinterlegten 1,4V für Dauerbetrieb etwas viel.
XMP hat nur RAM spezifische Einstellungen hinterlegt, bei sehr hohem Takt braucht aber auch der Speichercontroller und ein paar andere Dinge, die davon betroffen sind mehr Spannung, damit das stabil läuft
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Und wofür ist dann das XMP Profil deiner Meinung nach gut?

Btw. Das kleine XMP mit 4200 bootet er auch nicht durch...
Da muss Ram Spannung und Vccio und vccsa angepasst werden damit so höher Ramtakt läuft.

Das ist aber auch etwas glücksache da Cpu und Mainboard da auch mitspielen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Ok, das mit dem Ramcontroller kling ziemlich nachvollziehbar.
Aber dass das Glückssache ist sehe ich anders, denn wir reden von einer Plattform die je nach Board mit 4600-5000Mhz angegeben ist und einem Ram der vom Hersteller mit 4400 getestet wurde. Daher ist alles unter 4500 keine Glückssache sondern sollte/muss laufen, sonst kann ich mir auch Z370 oder Z390 kaufen, denn da ist es Glückssache, das sehe ich ein.

Aber das mit dem IMC schau ich mal, das macht sinn jetzt wo man es hört. Hab vergessen dass das nich mit XMP angepasst wird.
Und da der IMC ja auch mit zunehmender Temperatur weniger Leistung hat, sollte sich der Ram auf einem i5 meines Erachtens besser Takten lassen als auf einem i9
 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Mit 1,45V V wird dir Intel zudem recht wahrscheinlich jede Garantie verweigern. Intel hat 2014 geäußert, dass sie bis 1,35V als ok erachten, aber da waren es auch noch 22nm.
Einfach Spannungen rumstellen ist sehr riskant, bei zu viel kann man der CPU schnell schaden. Man sollte sich da zuerst einlesen und langsam an die Sache rangehen.
 
TE
L

Luky3000

PC-Selbstbauer(in)
Also mit einer anderen (fast jungfreulichen) Windows Installation hat es jetzt funktioniert.
Das System läuft flüssig und im KCD Benchmark hab ich 35 und nach einem schnellen OC 38 FPS.

Soweit so gut und es scheint auch alles mit meinem NT zufriedenstellend zu laufen. Nur eine Sache ist seltsam, unter Windows (HW-Monitor) hat die CPU nicht mehr die im Bios eingestellte (und auch angezeigte) Spannung.
Im allgemeinen bin ich mit dem Asus Board auch nicht wirklich zufrieden, aber gut ist das es jetzt erstmal normal läuft.

Mit 1,45V V wird dir Intel zudem recht wahrscheinlich jede Garantie verweigern. Intel hat 2014 geäußert, dass sie bis 1,35V als ok erachten, aber da waren es auch noch 22nm.
Einfach Spannungen rumstellen ist sehr riskant, bei zu viel kann man der CPU schnell schaden. Man sollte sich da zuerst einlesen und langsam an die Sache rangehen.
Wer redet denn von 1,45V und welche Spannung meinst du damit?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ok, das mit dem Ramcontroller kling ziemlich nachvollziehbar.
Aber dass das Glückssache ist sehe ich anders, denn wir reden von einer Plattform die je nach Board mit 4600-5000Mhz angegeben ist und einem Ram der vom Hersteller mit 4400 getestet wurde. Daher ist alles unter 4500 keine Glückssache sondern sollte/muss laufen, sonst kann ich mir auch Z370 oder Z390 kaufen, denn da ist es Glückssache, das sehe ich ein.

1: Müssen tut er DDR4 2666, das ist für deine CPU garantiert, der Rest ist Bonus.
2: Sind diese ultra schnellen Module, vom Hersteller, nur für gewisse Board CPU Kombinationen freigegeben. (meist ein Top Board in Verbindung mit dem jeweils schnellsten i9)
3: Selbst da gibt es keine Garantie, es kann sein,dass man ein schlechteres Exemplar erwischt hat, als der RAM Hersteller -> Pech gehabt.
4: Auf gar keinen Fall sollte man auf die Idee kommen zwei zweier Kits zu verbauen, dann kann man die tollen Taktraten endgültig vergessen. Die Module sind exakt so zu verbauen, wie es der Hersteller vorgesehen hat.
5. Die Top i9 Modelle sind meist am besten zu takten, je weiter runter man die K Leiter geht, umso schlechter wird es. Die non K CPUs sind üblicherweise nochmal deutlich schlechter.
6: Die Einstellungen, die nötig sind um solch extremen RAM zum laufen zu bekommen sind oft nicht gesund. Genaues wird man üblicherweise in ein paar Jahren herausbekommen, wobei der 14nm Prozess ja schon einiges auf dem Buckel hat und man von der Erfahrung der i7 6700K Besitzer profitieren kann (was allerdings keine Garantie ist).
7: In jedem Fall erwartet dich viel Bastelspaß und mach dich schonmal darauf gefasst, viele RAM Konfigurationen tagelang mit Memtest 86 zu überprüfen.

Ob es das einem wert ist muß jeder selbst wissen. Ich persönlich hätte das Geld entweder in mehr RAM oder eine bessere CPU investiert. Letztere bügelt dann auch den Leistungsvorteil des tollen Übertakter RAM weg (mehr Cache sei Dank)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten