• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hilfe bei Zusammenstellung WQHD | Alles muss neu

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

erst einmal muss ich betonen wie gut dieses Forum seit vielen Jahren ist. Ich lese hier häufig Erfahrungsberichte oder Vorschläge durch, die mich auch durchaus in der Vergangenheit positiv beeinflusst haben. Zudem finde ich die Zeitschrift super und halte mich dadurch auf einen halbwegs neuen Stand. Dennoch habe ich nie den Schritt gewagt mich selber am Forum durch eigene Texte zu beteiligen . Früher habe ich gerne in Foren geschrieben, da war alles irgendwie langsamer...

Zu meinem Problem.... Ich will erst kurz eine Einführung schreiben, möchte dann gerne alle Fragen aus dem Fragebogen beantworten und am Ende noch weiter ins Detail gehen. Ich neige auch in Ebay Auktionen dazu, halbe Romane zu schreiben, versuche mich hier etwas zu bändigen :-)

Ende letzten Jahres (November) wollte ich eigentlich einen PC komplett neu gestalten.
Zu der Zeit war das Budget allerdings etwas geringer, daher bin ich einen Mittelweg gegangen und habe mir alles um die CPU und Grafikkarte nach Wunsch zusammengestellt.
Seit dem E6300 von Intel bin ich immer auf Intel gegangen wie viele Gamer das vermutlich ebenfalls getan haben.
Nun, neue Zeit und ohne eine Diskussion zu entfachen warum... nach einem bzw. zwei Jahren mit verschiedenen AMD-Tests, will ich wieder zurück zu Intel.
Der besagte PC bestand aus einem Ryzen 9 3900XT und einer Sapphire RX5700XT. Beides wollte ich dann nachträglich upgraden (Ryzen 9 5xxx und RX 6xxx). Dann kam alles anders...
Nun habe ich vor einiger Zeit diesen PC wieder verkauft und nein, nicht um Geld zu machen, ich habe meine Einkaufpreise genommen + Abzüge für den Gebrauch und entsprechend war er schnell weg. Evtl. zu schnell... So jetzt brauche ich aber einen neuen und ich will zu Intel/Nvidia zurück.

Durch die Preise und durch das "gute" Budget was ich gerade habe, bin ich nur noch frustriert weil ich bei vielen Dingen festhänge.

Daher hoffe ich, das ihr mir evtl. weiterhelfen könnt mit euren Ideen und Erfahrungen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

- Nur noch die 2 TB Intel SSD6 ist vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

- 144 Hz und WQHD

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

- limitiert hatte nur die RX5700XT im weitesten Sinne (Allerdings könnte ich die Frage auch leer lassen, da ja nichts mehr vorhanden ist)

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

- Am besten in den nächsten Wochen (Auch wenn mir der ungünstige Zeitpunkt bewusst ist)

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

- Gehäuse (Hoffe das ist gemeint, sonst sind alle Sachen vorhanden (Maus, Keyboard, Mousepad, Kamera usw.)


6.) Soll es ein Eigenbau werden?

- generell würde hier jetzt -ja- stehen, da es diese spezielle Zeit ist, würde das ein befreundetes Unternehmen für mich machen, damit die etwas Geld generieren können

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

- Schwierige Frage: Die Grafikkarte ist im Prinzip schon bestellt (Mit der Hoffnung das sie auch kommt nach langer Zeit) Übrig bleiben würden dann etwa 2500 Euro für den Rest

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

- Ich spiele tatsächlich fast alles gerne. Von Might and Magic 3 bis Anno 1800. Von Doom 2 bis Battlefield V. Von Diablo 3 - ESO. Ich schneide gerne Videos mit Magix Video Deluxe und benutze OBS. Dazu Visual Studio Code und ähnliche HTML Software. Der PC hat immer etwas zu tun und ist die meiste Zeit an (Hängt aber auch mit Home-Office zusammen)

Wie viel Speicherplatz benötigst du?

- Zu der 2 TB SSD sollten nochmal zusätzlich 1-2 TB SSD (Am liebsten M2) dazu kommen. Keine mechanischen HDD's. Dafür habe ich einen Backup Server.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

- Der letzte PC war praktisch lautlos. Durch ein Delfine 7 (Was ich auch gerne wieder nehmen würde) und IChill von AMD, war der PC mit Luftkühlung praktisch nicht wahrnehmbar.
Ich bin da entspannter geworden was die Lautstärke angeht. Habe mir vor ein paar Wochen, zu einem (zum Glück) normalen Preis, ein MSI Leopard geholt und das rauscht halt auch im Silent-Modus, aber ich komme da viel besser mit klar als früher.
Vermutlich hängt das mit einem Umzug zusammen. Jetzt wohne ich praktisch im Wald und höre den ganzen Tag gar nichts mehr von draußen.

-Dennoch sollte der PC möglichst leise sein.

-Ich will (möchte/muss) keine Custom Wasserkühlung. Ich kenne mich damit nicht aus und ja ich würde es lernen, aber das befreundete Unternehmen kann dies nicht realisieren.

- Die neue Grafikkarte soll eine Asus Strix RTX 3090 sein und so langsam kommen wir dem tatsächlichen Liefertermin näher. Auch wenn es immer noch etwas ungewiss ist, hoffen wir im Moment auf Anfang Mitte April. Da ist sich zumindest der Großhändler recht sicher.

- Ich würde natürlich gerne relativ einheitlich bauen. Also wenn es optisch ansprechend wird , sollten möglichst viele Sachen mit dem selben Programm gesteuert werden (Asus Aura in wahrscheinlichsten Fall). (Die Planung lag(liegt auf dem Delfine 7 XL mit getönter Scheibe, bin da aber offen)

- Wir haben die Planung, den i9 11900K zu nehmen, wenn dieser bald vom Unternehmen beschafft werden kann. Dazu dann ein Z590 Board (Am ehesten wohl Asus wegen der Grafikkarte).

Bis dahin bin ich inzwischen gekommen, nur jetzt gibt es zu viele Optionen und es frustriert mich, weil mir dann gerade in dem "höheren" Budget Bereich tatsächlich die Erfahrung fehlt. Wie gesagt, ich bin eher so im gehobenen Mittelfeld (evtl. low Highend) unterwegs und von ganz oben lese ich meist nur.

Ein ganz großes Problem: Luftkühler (Noctua/Dark Rock Pro) oder Aio (wegen dem Optischen). Dazu kommt das ich den i7 9700K nur schwer gekühlt bekommen habe und ich glaube der 10900K ist nicht minder heißblütig.
Ob das auch für den 11900K gilt kann ich nur raten, so viele Tests gibt es dazu ja noch nicht.
Wenn AIO ... 240/280/360 oder 420 (420 gäbe es ja als "fertig" nur die Alphacool Eisbär soweit ich das rausgefunden habe)
Da habe ich echt keine Ahnung. :ka:

Zuletzt habe ich immer den Mugen 5 als PCGH Ausgabe genommen und verdammt ist der leise.
Allerdings sind wir hier in einem ziemlich hohen finanziellen Bereich und dieser PC soll zur Abwechslung mal länger hier stehen und mir dann auch gefallen. Er soll wieder ein Wohlfühlfaktor in meinem Leben sein.
Das war zuletzt mit dem i5 6600K und der GTX 1060/RTX 2070 Super, der Fall. Der i5 6600K (Und davor der 4570) waren dann immer 2 Jahre im Betrieb, ohne das ich einen Moment and er Setup gezweifelt hab.
Seit ich es mit AMD versuche, werde ich nie richtig glücklich, weil ich im Inneren glaube ich gerne Intel haben will. Dazu habe ich allerdings auch am Anfang zu früh zu AMD gegriffen und habe die instabilere Phase voll abbekommen.

Zwischen dem i5 6600K und jetzt, habe ich zwei Ryzen 7 2700X (War mir zu Beginn noch zu instabil), i7 9700K (Keine Ahnung was ich mir da gedacht habe, super Leistung, aber irgendwie nie glücklich geworden), Ryzen 9 3900XT (brachiale Power, aber ich will gerne wieder zu Intel) versucht.

Ja nennt mich einen Fanboy oder Wahnsinnigen, aber ich möchte gerne wieder zu Intel und Nvidia, auch wenn der i7 9700K mir in vielen Bereichen nicht gepasst hat.

AMD macht super Sachen, die besser/ebenwürdig sind, das steht auch für mich außer Frage!

Eigenbau-Erfahrung habe ich im Prinzip seit mein Papa mich dabei erwischt hat, wie ich seinen 386er auseinander geschraubt habe (Also etwa ~23 Jahre). Dennoch war ich meist eher im Mittelfeld unterwegs und früher natürlich eher in einem Bereich wo manein Spiel überhaupt zum laufen bringen musste.
Nun ist Geld da und es soll eine geile Maschine werden, wo ich jeden Tag denke: "einfach geil".

Die Zeit ist dafür mehr als unpassend, aber ich spüre gerade mit vollem Druck, das mein Zweitrechner nie dafür gedacht war, als Hauptrechner genutzt zu werden und die Monate Wartezeit auf die Grafikkarte tun ihr übriges dazu. Zu der Zeit war sogar noch der i9 10900K geplant, weil ich nicht mal wusste das im April die 11. Gen raus kommt :-).

Ich danke im Vorfeld und sorry für den langen Text.
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Ok, war ein ganz schön langer Text :D. Zu deinem Thema kann ich folgendes sagen:
Eine 11900k wird dir in Games rein 0 bringen, in Bildbearbeitung ect. wohl auch nicht.
Was P/L angeht, würdest du mit einer 11700KF deutlich besser fahren, ABER ich weiß nicht wie intensiv du renderst und ob doch nicht ein 10-Kerner mehr Sinn machen könnte, z.B. 10850K.
Der einzige Vorteil, was ich im 11th Gen sehe, wäre der 4.0 Support, jedoch hast du momentan keinen nennenswerten Vorteil.
AIO bringen z.Z. sehr gute Kühlung.
Der Arctic Freezer hat momentan die beste Leistung, aber habe mal eins von NZXT drin (bisschen schlechter, aber m.M. bessere Optik).
Anbei mal trotzdem ein Beispiel mit einer 11700K:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Danke, das du ihn gelesen hast :) Manchmal geht es da mit mir durch.

Komisch finde ich (mit meinem beschränkten Wissen) bei dem i9 11900K und dem 10850/10900K das der (11900K) trotzdem im Userbenchmark überall drüber ist, trotz der wenigeren Kerne. Habe bisher auch nur die Berichte von der Präsentation gelesen, wo eben von Seiten Intel mehr Leistung trotz weniger Kerne geboten werden soll oder die das so präsentieren.

Ich dachte tatsächlich an den PCI-E 4.0 inzwischen.
Der Rechner soll diesmal länger als die 2-3 Jahre reichen. Meinst das ist trotzdem zu vernachlässigen?

Den NZXT X73/Z73 hatte ich mir tatsächlich auch schon in die nähere Auswahl geholt. Hänge da so ein wenig in der Luft mit der NZXT, Fractal celsius+ 36 oder 24.

Und die SSD ist super. Wusste gar nicht mal, das es eine 980 gibt. Dachte immer nur 970 und 960.

Der Arbeitsspeicher gefällt mir sehr gut, danke!

edit: Ach so, ja das mit dem i7 ist der logische Weg. Ich glaube ich will einfach gerne mal einen i9 haben, so absurd das ist. Ob der da irgendwo ausgelastet wird, das steht nochmal auf einem anderen Blatt. Wobei der Ryzen 9 mir schon sehr entgegen kam im Rendern. Denn manchmal habe ich zwischendurch nur wenig Zeit und dann ist es schön wenn es ein paar Minuten spart beim rendern.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der 11900K soll tatsächlich schneller sein, aber ich denke das je nachdem was berechnet werden, mehr Kerne doch mehr bewirken könnten. Ich würde daher schon mindestens auf 8 Kerne setzen oder auf die 10 Kerne des 10900K und der 10900K wird jetzt langsam vom Preis her auch etwas besser.

Natürlich hättest du beim 11' den Vorteil von PCIe4.
Das solltest du auch mit 2500 Euro gut hinbekommen. Mit einem geringerem Budget hätte ich ggf. auch auf ein 11700K empfohlen.
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke, das du ihn gelesen hast :) Manchmal geht es da mit mir durch.

Komisch finde ich (mit meinem beschränkten Wissen) bei dem i9 11900K und dem 10850/10900K das der (11900K) trotzdem im Userbenchmark überall drüber ist, trotz der wenigeren Kerne. Habe bisher auch nur die Berichte von der Präsentation gelesen, wo eben von Seiten Intel mehr Leistung trotz weniger Kerne geboten werden soll oder die das so präsentieren.

Ich dachte tatsächlich an den PCI-E 4.0 inzwischen.
Der Rechner soll diesmal länger als die 2-3 Jahre reichen. Meinst das ist trotzdem zu vernachlässigen?

Den NZXT X73/Z73 hatte ich mir tatsächlich auch schon in die nähere Auswahl geholt. Hänge da so ein wenig in der Luft mit der NZXT, Fractal celsius+ 36 oder 24.

Und die SSD ist super. Wusste gar nicht mal, das es eine 980 gibt. Dachte immer nur 970 und 960.

Der Arbeitsspeicher gefällt mir sehr gut, danke!

edit: Ach so, ja das mit dem i7 ist der logische Weg. Ich glaube ich will einfach gerne mal einen i9 haben, so absurd das ist. Ob der da irgendwo ausgelastet wird, das steht nochmal auf einem anderen Blatt. Wobei der Ryzen 9 mir schon sehr entgegen kam im Rendern. Denn manchmal habe ich zwischendurch nur wenig Zeit und dann ist es schön wenn es ein paar Minuten spart beim rendern.
Hier mal paar Benchmarks:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Die 10900K ist besser als 11900K (die 10850K ist marginal schlechter als die 10850K).
Was P/L angeht, würde ich zur 10th Gen greifen und auch ein Z490 Mobo, da du kein PCIe 4.0 benötigst.

Ob und wann man tatsächlich einen merklichen Mehrwert mit PCIe 4.0 hat, weiß man leider nicht und auch nicht, ob das über Updates realisiert werden kann oder neue Hardware benötigt :ka:

Meiner Meinung nach ist die 11th Gen nicht Wert, auch ich als Intel/Nvidea Fan muss das zugeben. Ich werde für meinen Build dieses Jahr zu AMD greifen...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Leider ist hier die Leitung seit heute Morgen Tod. Scheinbar im ganzen Dorf.
War gerade am PC am antworten, da war das Netz weg.
krasses Video. Nach dem Video ist sie ja in den meisten Tests sogar schlechter als der 10900K.
was mich nach weiteren Suchen allerdings irritiert hat: PCGH hat gestern ebenfalls einen Test mit Video veröffentlich, darin ist er überall besser und teilweise sogar über dem Ryzen.
Wie gewohnt bei manchen Spielen eben nicht.
Wollte eigentlich meine geplante Setup zur Überprüfung schicken, das muss leider warten, bis das Internet hier wieder geht.
Ich danke euch für eure Antworten.
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Leider ist hier die Leitung seit heute Morgen Tod. Scheinbar im ganzen Dorf.
War gerade am PC am antworten, da war das Netz weg.
krasses Video. Nach dem Video ist sie ja in den meisten Tests sogar schlechter als der 10900K.
was mich nach weiteren Suchen allerdings irritiert hat: PCGH hat gestern ebenfalls einen Test mit Video veröffentlich, darin ist er überall besser und teilweise sogar über dem Ryzen.
Wie gewohnt bei manchen Spielen eben nicht.
Wollte eigentlich meine geplante Setup zur Überprüfung schicken, das muss leider warten, bis das Internet hier wieder geht.
Ich danke euch für eure Antworten.
Also, wenn ich das richtig lese, wurde da mit 1.176x664 getestet (hoffentlich übersehe ich da was). Wer spielt mit dieser Auflösung? :D
Und die 10900k wurden mit 2933 MHz RAM und die 11900k mit 3200 MHz RAM (Herstellerangaben) und ohne Latenzangaben getestet. Bedeutet, diese Benchmarks haben 0 Ausagekraft :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Also, wenn ich das richtig lese, wurde da mit 1.176x664 getestet (hoffentlich übersehe ich da was). Wer spielt mit dieser Auflösung? :D
Sehr gutes Argument! :D

Ich habe mir mal noch einen verlinkten Text im Topic von diesem Test (PCGH) angeschaut und muss mal wieder feststellen, wie sehr ich Igor´s Lab mag. Also zusammengefasst verbraucht der neue 11. Gen eigentlich nur mehr Strom hat weniger Kerne und kann nur bedingt mit den vorhandenen i der 10. Gen mithalten und auch nur unter gewissen Rahmenbedingungen mit den Ryzen.

Vermutlich sollte ich dann zumindest doch bei der CPU auf Ryzen gehen und es so machen wie es ursprünglich gedacht war oder den i9 10900K nehmen. Nur eine AMD Graka werde ich nicht mehr probieren, allein schon weil ich Nvidia Broadcast sehr vermisse.

Ich werde dann morgen die Auflistung mal machen zu zwei Systemen und hoffe auf Feedback.
Vielen Dank für eure Anregungen und Meinungen!

(Internet ist jetzt wieder da :-) )
 
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Also folgende drei Konfigurationen habe ich gestern und heute zusammen gestellt:

Die mit Intel Core i9 10900K:


Die mit AMD Ryzen 9 5900X:


Zuletzt eine mit 11. Gen Intel Core i7 also geschlossener Bau ohne viel Geleuchte:


Natürlich könnte man ja da etwas mischen. Habe bewusst außer Arbeitsspeicher verschiedene Dinge genommen.

Was meint ihr dazu?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Ich schneide gerne Videos mit Magix Video Deluxe und benutze OBS. Dazu Visual Studio Code und ähnliche HTML Software. Der PC hat immer etwas zu tun und ist die meiste Zeit an (Hängt aber auch mit Home-Office zusammen)
Dann ist die einzig logische Wahl die AMD Konfig mit dem 5900X.

Beide Intel CPUs haben bei weitem nicht die Leistung in Anwendungen wie der 12-Kerner.
Der 10900K könnte noch halbwegs mithalten, der 11900K fällt raus als 8-Kerner.
Der 10900K unterstützt dann aber wiederum (offiziell) kein PCIe 4.0 für deine 980 Pro.
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Dann ist die einzig logische Wahl die AMD Konfig mit dem 5900X.

Beide Intel CPUs haben bei weitem nicht die Leistung in Anwendungen wie der 12-Kerner.
Der 10900K könnte noch halbwegs mithalten, der 11900K fällt raus als 8-Kerner.
Der 10900K unterstützt dann aber wiederum (offiziell) kein PCIe 4.0 für deine 980 Pro.
Würde dem Recht geben.

Nun kommt es darauf an, wie aufwendig dein Rendern ist.
Wenn es nicht zu professionell ist, wäre meiner Meinung nach eine 5900x + 64GB RAM zu viel. :)
Denke dann würde eine 5800x + 32 GB RAM ausreichen.

Beim Gehäuse würde ich eher den Phanteks 500a nehmen (gibts glaube auch in weiß), da Front Mesh und besseren Airflow :)

Muss es ein x570 Board sein? Hast ja eine PCIe 3.0 und eine PCIe 3.0 M.2 SSD.
Dann wäre ein B550 Board evtl. geeigneter und zu dem Preis könntest du eines holen mit mehr VRM -> bessere Kühlung
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wenn es nicht zu professionell ist, wäre meiner Meinung nach eine 5900x + 64GB RAM zu viel. :)
Denke dann würde eine 5800x + 32 GB RAM ausreichen
Das kommt eh noch dazu, auch eine Samsung 980 Pro ist für den "Amateur"-Bereich eigentlich schon Overkill :ka:

Aktuell wäre rein vom P/L- Verhältnis eine Kombi aus 5800X + B550 + 32GB@3600Mhz + ne "normale" PCIe 3.0 SSD eigentlich am sinnvollsten.

Je Professioneller der ganze Kram wird, desto teurer natürlich.
Also wenn @M-D-A viele Kerne, viel RAM und ne schnelle SSD braucht, spricht ja nix dagegen.
 

NoJutsu

Komplett-PC-Käufer(in)
Das kommt eh noch dazu, auch eine Samsung 980 Pro ist für den "Amateur"-Bereich eigentlich schon Overkill :ka:

Aktuell wäre rein vom P/L- Verhältnis eine Kombi aus 5800X + B550 + 32GB@3600Mhz + ne "normale" PCIe 3.0 SSD eigentlich am sinnvollsten.

Je Professioneller der ganze Kram wird, desto teurer natürlich.
Also wenn @M-D-A viele Kerne, viel RAM und ne schnelle SSD braucht, spricht ja nix dagegen.
Richtig.
Die 980 Pro hatte ich empfohlen, da PCIe 4.0 (um den Slot voll auszunutzen) und eben sehr gute Werte im Lesen/Schreiben dadurch. Ob man es braucht, um beispielsweise Windows 1 sec schneller zu laden, ist die andere Sachen :D
Würde ich halt als nice to have sehen :)

@TE Und vergiss nicht, noch einem Lüfter für hinten zu bestellen:)
 
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen!

Entsprechend habe ich es so angepasst. Das mit der 980 Pro war ein guter Hinweis. "Nice to have" bin ich immer bei, allerdings ist es dann tatsächlich etwas zu "pro" für mich.
Generell haben mir die 64GB DDR4 zuletzt gut gefallen. Ich mache auf drei Monitoren relativ viel Multitasking, aber das kann ich mir ja dann nochmal überlegen. Wenn es nur 32GB werden, kann man ja auch mit den Timings noch etwas runter gehen, auch wenn das ja auch in kaum wahrnehmbaren Bereichen ist. Dennoch will ich mich ja glücklich machen damit.

Der Nebeneffekt... es ist deutlich günstiger. Sinnfrei Geld ausgeben ist ja auch selten so toll wie es klingt.

 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Das sieht auf jeden Fall schon sinnvoller aus als vorher :daumen:

Mehr RAM geht später zur Not ja auch noch, genau wie eine andere SSD, falls die 970 Evo mal zu langsam wird :D

Zum Zocken und für hobbymäßigen Videoschnitt ne sehr gute Kiste, die auch nicht unnötig teuer ist.
(Mal von der 200€ WaKü abgesehen mMn. :ugly: )
Bin da mehr der LuKü-Typ und würde nen DRP4 oder NH-D15 drauf schnallen, weil mir die Optik egal ist und ich da lieber weit über 100€ spare ;)
 
TE
M

M-D-A

Schraubenverwechsler(in)
Der war auch zugegeben sehr lange in meiner Auswahl, also sowohl der Noctua als auch der Dark Rock.

Ich habe mich zwar schon ein paar mal bedankt, aber hier wurde mir sehr geholfen!
Bin sehr dankbar, dann werde ich das so in Auftrag geben und mich drauf freuen. :daumen::bier:
Man liest sich.
Beste Grüße
 
Oben Unten