• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Zois_sc2

Schraubenverwechsler(in)
Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Hallo liebe Community,

ich habe mir folgendes System zusammengebastelt:

Asus Z170 Pro Gaming
i7 6700k
CPU Kühler BeQuiet Sadowrock 2 Wärmeleitpaste wurde dünn aufgetragen (das zeug von BeQuiet)

Ich hab ja schon ein bisschen gelesen und die die massiven Temperatursprünge scheinen bei den neuen CPU´s ja durchaus normal zu sein. Wenn ich meinen i7 unter Vollast setze, dass springt die Temperatur allerdings auf dauerhafte +87°C, wobei in einzelnen kernen dauerhaft 100°C anliegen (unter Prime95). Gemessen hab ich das ganze mit mehreren Programmen: CoreTemp, AI suite, SpeedFan (wobei speedfan nur langsame Temperaturanstiege registriert und die CPU hierbei nur 60 °C erreicht - das kann ja dann auch kaum sein oder ?). im Idle liege ich bei 30-35 °C

Um es vorweg zu sagen: die Frischluftzufuhr könnte besser sein (Gehäuse ist aber derzeit offen), aber ich vermute irgendwie, dass der Kühler einfach zu wenig Leistung hat ?!? Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass das Ding solch extreme Sprünge in so kurzer zeit abfangen soll!?
Ich hoffen, dass das Thema nicht schon ausgelutscht ist - ansonst linkt mir einfach den passenden Post!

Schonmal vielen Dank, Zois_sc2
 

Chimera

Volt-Modder(in)
AW: Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Das Problem beim Shadow Rock 2: der Kühler ist für schnell drehende Lüfter ausgelegt, hat ein eher enges Lamellenkleid (1,5mm Abstand, normale Kühler haben 2mm). Dass die Kühlleistung für so nen Brocken eher durchschnittlich ausfällt, hab ich nun auch schon bei 2 Kollegen sehen dürfen, wobei der eine mit nem Noctua NF-P12 PWM noch bissel was rauskitzeln konnt. Aber wenn man bedenkt, was für ne Masse der Kühler bietet, dann würd man schon eher ne Kühlleistung a la Macho HR-02, Mugen Max o.ä. erwarten, doch leider...
Zudem hast du dann noch das Problem, dass du eh ne etwas hitzige CPU hast, da bleiben dir nur begrenzte Möglichkeiten: entweder nen neuen Lüfter mit deutlich höherem statischem Druck greifen, im Gehäuse für deutliche Kühlung sorgen, nen anderen Kühler holen oder mit den Tempis leben. Wie gesagt, mit dem SR2 ist leider nicht viel rauszukitzeln. Kollege hat gar mal an der Rückseite noch nen zweiten Lüfter montiert, was zwar die Kühlleistung verbesserte, aber auch nen deutlichen Geräuschanstieg erzeugte.

PS: Übrigens, dass der fette Brocken keine so überragende Kühlleistung hat, zeigte ja damals auch der Test in der PCGH. Auch da wurde darauf hingewiesen, dass der Kühler nen eher geringen Lamellenabstand hat, was entweder hohe Drehzahlen oder aber mehr Druck erfordert (da sind die BQ Lüfter halt eher von der schwachen Seite). Du kannst ja mal zum testen nen billigen Lüfter mit hoher Drehzahl holen und dann wirst du sehen, wwas es für nen Unterschied macht ;-)
 
TE
Z

Zois_sc2

Schraubenverwechsler(in)
AW: Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Hmmm,

na ich hab mir schon gedacht, dass das Ding ne Krücke ist. Hab mich da wohl etwas von der Größe beeindrucken lassen. Dann kann ich mir ja eigentlich eh so eine All in One Wasserkühlung kaufen oder (Alphacool Eisbaer- die hat ja im Test ganz gut abgeschnitten) ?
Denn mit der "k" CPU und dem Schrottkühler würde ich ja so oder so aufrüsten müssen, wenn es mal Richtung OC geht.

Danke für die schnelle Antwort !
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Das Problem beim Shadow Rock 2: der Kühler ist für schnell drehende Lüfter ausgelegt, hat ein eher enges Lamellenkleid (1,5mm Abstand, normale Kühler haben 2mm). Dass die Kühlleistung für so nen Brocken eher durchschnittlich ausfällt, hab ich nun auch schon bei 2 Kollegen sehen dürfen, wobei der eine mit nem Noctua NF-P12 PWM noch bissel was rauskitzeln konnt. Aber wenn man bedenkt, was für ne Masse der Kühler bietet, dann würd man schon eher ne Kühlleistung a la Macho HR-02, Mugen Max o.ä. erwarten, doch leider...)

Kann ich 1:1 bestätigen :)
Test: be quiet! Shadow Rock 2 - Messungen 4,3 Ghz Standardaustattung

Das Teil kann vor allem leise und verhindert dabei lediglich den Hitzetod. Gute Temperaturen sucht man woanders
 

Chimera

Volt-Modder(in)
AW: Hat der BQ Shadowrock 2 zu wenig Leistung für einen 6700k ??

Hmmm,

na ich hab mir schon gedacht, dass das Ding ne Krücke ist. Hab mich da wohl etwas von der Größe beeindrucken lassen. Dann kann ich mir ja eigentlich eh so eine All in One Wasserkühlung kaufen oder (Alphacool Eisbaer- die hat ja im Test ganz gut abgeschnitten) ?
Denn mit der "k" CPU und dem Schrottkühler würde ich ja so oder so aufrüsten müssen, wenn es mal Richtung OC geht.

Danke für die schnelle Antwort !

Tja, soll jetzt nicht besserwisserisch klingen, aber next time vor dem Kauf halt mal Reviews angucken ;-) Grad hier im Forum haben wir einige Reviewer, wo man sich gut auf deren Fazit verlassen kann. Ist übrigens nicht der einzige Kühler, der so mächtig aussieht, aber am Ende doch nicht so überragend ist. Beispiel Gelid The Black Edition: Doppelturm mit 7 oder 8 Heatpipes, aber weil die übereinander gestappelt sind, ist die Leistung nicht wirklich so mega toll.
Mit ner AiO muss man halt schauen. Will man später aufrüsten, sind Modelle a la Eisbaer, Fractal Kelvin/BQ Silent Loop, etc. wohl die einfachste Lösung. Wenn man aber nicht so wert drauf legt und einfach ne gut funktionierende AiO will, dann hat man ne Menge an Auswahl, wobei die meisten eh auf ein und dasselbe Modell setzen :-) Bei den nicht erweiterbaren AiOs kann man sich eher an anderen Kriterien orientieren: will man die Pumpe easy per Software regeln, dann muss man zu nem Modell mit Sofware (z.B. Asetek Modelle wie die Kraken oder dann die Corsair Modelle mit dem Link) greifen. Man kann zwar auch die anderen Modelle regeln, nur ist es bei denen meist eben gar nicht vorgesehen und da kann es dann vorkommen, dass man durch Drosselung plötzlich Nebengeräusche hat :-)
Aber eins muss dir auch bewusst sein: günstige AiOs, egal ob erweiterbar oder nicht, kühlen nicht sonderlich besser als etwa gleich teure high-end Luküs (und bleiben dabei flüsterleise). Zudem hat man meist noch Zusatzkosten wegen den Lüftern, denn die originalen sind meist nicht grad die tollsten :-)
 
Oben Unten