Gigabyte X570 Aorus Elite Chipsatz Lüfter rattert

Striker434

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin moin,

ich bin Besitzer eines Gigabyte X570 Aorus Elite und schon seit längerer Zeit rattert der kleine Chipsatz Lüfter auf dem Mainboard.
Habe das lange ausgesessen, aber Mittlerweile geht es mir das doch immer mehr auf die Nerven...

Nun stelle ich mir die Frage, welche Möglichkeiten ich habe?

Ist der Chipsatz Lüfter wirklich Notwendig? -> Kann ich den abschalten/abklemmen/blockieren?
Gibt es irgendwo einen Ersatzlüfter?

Weitere Ideen/Vorschläge?



Gruß,
Striker434
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Nun stelle ich mir die Frage, welche Möglichkeiten ich habe?
Abschalten/Abklemmen*, neues Board kaufen, DIY-Lösung basteln oder ignorieren.

Ist der Chipsatz Lüfter wirklich Notwendig?
Wenn deine Gehäuselüftung so gut funktioniert dass der Chip auch bei abgeschaltetem Lüfter nicht über Größenordnung 80°C geht - nein.

Kann ich den abschalten/abklemmen/blockieren?
*Abschalten dürften die meisten Lüftersteuerungen nicht erlauben, ein Blockieren könnte zu Warnpiepsen/Hilferufen führen. Was du machen kannst ist den kleinen Stecker den der Lüfter zum Board hat abziehen.

Gibt es irgendwo einen Ersatzlüfter?
Ich vermute nicht dass man solche Centbauteile einzeln nachkaufen kann (habe aber auch nie aktiv nach sowas gesucht). Irgendwelche Redneckmethoden (Kühler abmontieren, anderen Kühlkörper mit anderem Lüfter draufpappen oder ähnliches) stehen natürlich offen... im Prinzip musste nur ca. 10W sicher vom Chip abführen können. Sofern der Platz ausreicht kannste da auch einen etwas größeren Passivkühlkörper für nen Euro oder sowas mit nem Klecks Wärmeleitkleber auf den Chip pappen und das wars.^^
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
ich bin Besitzer eines Gigabyte X570 Aorus Elite und schon seit längerer Zeit rattert der kleine Chipsatz Lüfter auf dem Mainboard.
Habe das lange ausgesessen, aber Mittlerweile geht es mir das doch immer mehr auf die Nerven...
Der hat wohl einen Lagerschaden.
Ich würde den einfach abklemmen, bzw. im bios deaktivieren, wenn du da eine Einstellung hast.
Sofern du einen brauchbaren Airflow im Case hast, passiert da nichts.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Moin moin,

ich bin Besitzer eines Gigabyte X570 Aorus Elite und schon seit längerer Zeit rattert der kleine Chipsatz Lüfter auf dem Mainboard.
Auf die Nachricht hab ich lange gewartet.
Wie alt ist das Board?

Nun stelle ich mir die Frage, welche Möglichkeiten ich habe?
Reparieren.
Bau die Lüfterabdeckung ab, schraube den Lüfter los und entferne das Anschlußkabel.
Bei den kleinen Lüftern müßte unter dem Aufkleber eine Gummiabdeckung für die Welle sein.

Die muß man entfernen, falls vorhanden und dann den Wellensprengring (Plastik, sehr klein!) mittig aufspreizen und eine Seite mit dem Uhrmacherschraubenzieher hochdrücken.
Dann sollte der Ring sich aus der Wellennut lösen lassen.

Wenn der Dir wegspringt ist der weg - für immer.
Also aufpassen.

Dann ziehst Du das Rotorblatt raus und tropfst 1 Tropfen feines Maschinenöl auf die Achse und wischt sie ab.
Es darf nur ein ganz dünner Ölfilm drauf sein.
Dann wieder zusammensetzen und einbauen.

Es darf kein Öl in den Stator gelangen!

Das alles gilt für ein Gleitlager.
Sollte der Lüfter kugelgelagert sein, im Prinzip das selbe, nur wird das Kugellager gefettet.

Gibt es irgendwo einen Ersatzlüfter?
Ich finde keine.
Man könnte Grafikkartenlüfter versuchen, die müßten aber mechanisch und elektrisch passen.

Weitere Ideen/Vorschläge?
Nächstes mal ein Board ohne Chipsatzlüfter kaufen. ;)
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Soweit mir bekannt lassen MSI, ASrock und auch Gigabyte eine Steuerung des Chipsatz Lüfters im BIOS zu. Eine entsprechende Kurve dort erstellen und fertig.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Soweit mir bekannt lassen MSI, ASrock und auch Gigabyte eine Steuerung des Chipsatz Lüfters im BIOS zu. Eine entsprechende Kurve dort erstellen und fertig.
Sie lassen es aber nicht zu den Lüfter anzuhalten. Und wenn das Lager durch ist ists egal ob der Lüfter mit 2000 oder 4000 oder 6000 UPM dreht - es rattert immer.

Wie gesagt entweder wenn die Gehäusebelüftung gut ist den Lüfter einfach abklemmen/Stecker abziehen oder eben reparieren (wenn mans kann und will die von wuselsurfer beschriebene Methode oder wenn Platz ist/keine GPU im Weg steht Kühler durch einen aufgeklebten Passivblock ersetzen).
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das mit dem Öl könnte klappen, habe ich auch schon mit solchen Lüfter gemacht. Dann würde ich statt Pad einfache Wärmeleitpaste dazwischen machen, soll angeblich auch zur Besserung der Temperaturen führen. Selbst habe ich es noch nie gemacht, obwohl mein Sohn dasselbe Board verbaut hat. Aber das wurde damals empfohlen, um die Temperatur etwas niedriger zu bekommen.

Für eine Wasserkühlung gibt es sogar von EK ein Block für dieses Board zu kaufen.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ahh, die Sollbruchstelle ist das Problem ;-)
Kein wunder das sich so viele über die Lüfter aufgeregt haben, alle Hersteller wollten einige Cent bei der Kühlung sparen und setzten daher auf Lüfter, ich habe es kommen sehen, nicht grundlos gibt es die X570S Bretter, man muss nur aus der Vergangenheit lernen wollen.
Wie dem auch sei...
Wenn du noch Garantie darauf hast, nerve den Kundendienst damit.
 

M1lchschnitte

Freizeitschrauber(in)
Ich finds etwas merkwürdig, dass der überhaupt läuft. Ich habe das gleiche Board und der Lüfter springt nie an, höchstens beim Booten eventuell, da müsste ich mal nachgucken.
Hast du mal ein BIOS-Update gemacht? Ich meine mich erinnern zu können, dass die Lüftersteuerung dadurch geändert wurde, so dass der Lüfter seltener anspringt.
Oder ist es superheiß in deinem Gehäuse?

Ansonsten, wir schon angeraten, ölen. Ich benutze Nähmaschinenöl, das lässt sich gut dosieren und schmiert lange.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei meinem Sohn steht im Bios der Lüfter auf Silent.
Glaube da läuft er dann auch nicht direkt an und dreht auch langsamer.
 
TE
TE
Striker434

Striker434

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Danke für die zahlreichen Antworten & Tipps.

Ich habe das BIOS mal auf die aktuelle Version gebracht und hab den Lüfter auf Silent umgestellt:
Das scheint die Lüfterkurve um ca. 10 Grad nach hinten geschoben zuhaben und könnte somit eine Lösung für mich darstellen.

IMG_0245.JPG


Soweit lief der Lüfter nicht mehr an, werde das natürlich noch weiter beobachten.
Manuell anpassen kann man die Kurve leider nicht, Frage ich mich aber was passieren würde, wenn ich den Lüfter blockiere. Einen Lautsprecher hat das Board meiner Meinung nach nicht...

Wasserkühlung wäre ein bisschen viel, und den Aufwand für einen Passivblock würde ich auch gerne vermeiden :schief:

Öl könnte man natürlich auch ausprobieren (hatte ich auch schon mal im Kopf), dafür muss ich das Teil aber natürlich auch wieder ausbauen...

Auf jeden Fall lernt man dazu und kauft sich nie wieder ein Mainboard mit Chipsatz-Lüfter oder anderen mini Lüftern...
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Blockieren würde ich nicht, wenn dann das Kabel abziehen, aber dazu wirst du den Kühler auch demontieren müssen.
 
Oben Unten