• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Gigabyte und die TUL Corporation (Powercolor) haben ihre Geschäftszahlen für den Juni 2018 veröffentlicht, womit sich die Umsätze für das komplette zweite Quartal zusammenrechnen lassen. Die Quintessenz: Die Verkäufe sind stark rückläufig, offensichtlich weil die Miner von Krypto-Währungen wie Ethereum ihre Investitionen zurückgefahren haben. Das Warten auf Nvidias Turing-Generation könnte die Problematik ein bisschen verstärken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining
 

Wiley_xxx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Dürfte nun eigentlich auch der letzte Vollidiot mitbekommen haben,welcher Dummfug Kryptowährungen sind.Wo da steigende Werte herkommen sollen,ist nicht ersichtlich und entspringen wohl eher der verzweifelten Hoffnung dieser "großen Miner",dass man wenigstens noch irgendwie die Investitionen rein bekommt.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.
 

Pisaopfer

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.

Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Die Auslegungen in sämtlicher Berichterstattung über diese angeblich extremen "Umsatzeinbrüche" bei TUL sind vollkommen falsch.
Denkt über den Standpunkt von TUL nach. Woher kommen Sie?
114.659$ in 1/2017 denen 1.129.929$ in 1/2018 gegenüberstanden.

Die haben sich in der Extrem-Miningphase über die letzten 15 Monate einfach eine goldene Nase verdient und jetzt kehrt ganz langsam wieder Normalität ein. Damit war zu rechnen und stellt für TUL ganz sicher kein Problem dar.

Netter Nebeneffekt aber der in den vergangenen Monaten übernatürlich hohen GPU-Absätze -> AMD hat reichlich Kohle eingenommen und investiert bereits kräftig in der GPU-Sparte :daumen:

Und Gigabyte, tjoa, die Gründe für deren Absatzeinbruch im Bereich von Mainboards sehe ich weniger beim Mining. Aber die sind mir als Nvidia GPP-Zeichner heute sowieso vollkommen egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Rock

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat ;)
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Beschreibt ziemlich gut meine Reaktion:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Wenn man sich dann ansieht, dass Caseking derzeit auf eine RX 580 8GB vermeintlich über 100€ Rabatt gibt sieht man auch, dass hier einige mitgeschnitten haben.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat ;)
Mining macht viel, viel mehr aus als es AMD und Nvidia offiziell zugeben wollen.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Das ist ja schön. Dann können die Cryptogläubigen wieder auf angenehmen difficults reiten und die Gamer können sich ihre Hardware wieder leisten. Eigentlich sollten dann doch jetzt alle zufrieden sein. Bin gespannt was passiert, wenn ETH komplett auf Casper geht. Entweder suchen sich die Miner dann einen anderen Coin der Sinn macht, wobei in meinen Augen ETH die einzige Währung ist, die bestehen bleiben sollte(Stichwort Energieverschwendung die mit PoS zu vernachlässigen wäre), oder der Gebrauchtmarkt wird bald komplett überflutet. Letzteres würde mich freuen, da ich kein Problem mit GPU's aus dem Mining Betrieb habe. Meine Laufen nach fast 4 Jahren immer noch und sind teilweise bei Freunden im Gaming Einsatz.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Der frühe Vogel fängt die Radeons - oder wie ging das nochmal? :D

Radeon_natural_pricing.jpg
Ach, was war das vor dem Mining-Wahnsinn doch eine schöne Zeit. :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich glaube, wir machen eine Tüte Mitleid auf ..... :huh: ..... :hmm: ooh keine mehr da.
Wie wäre es mit Preissenkung? Die Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition hat mal 707€ gekostet, Preis Heute 863,10€
Daher:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

:lol:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.

XFX nicht zu vergessen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.

Das kannst du aus den Zahlen die aktuell vorhanden sind überhaupt nicht ableiten, das ist reine Spekulation.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Super, ich freu mich. 2018 wird das Jahr der billigen high End Karten. Miner die ebay mit Massen an gebrauchter Grafikkarten überschwemmen und Hersteller die ihre überfüllten Lager nicht leerkriegen? Bin zwar mit meiner gx970 zufrieden aber gegen eine vega64 tausche ich die sobald die bei 200€ angekommen ist.
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Daraus lässt sich aber jetzt nicht ableiten dass es AMD härter getroffen hat. Aktuell sind lediglich die Gigabyte Zahlen bekannt dazu.
Das es einen deutlichen Rückgang gibt, bestreitet niemand. Aber dass es AMD härter getroffen hat ist trotzdem reine Spekulation.

computerbase.de schrieb:
Update 11.07.2018 20:00 Uhr
Tuls heute veröffentlichte Quartalszahlen bestätigen den deutlichen Rückgang im AMD-Grafikkartengeschäft. Um 59 Prozent ist der Umsatz von Tul im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal eingebrochen, in den Monaten April, Mai und Juni wurde zusammen nicht ein mal so viel erwirtschaftet wie allein noch im März 2018. Da über 95 Prozent von Tuls Einnahmen aus dem GPU-Geschäft kommen, welches zudem nur aus AMD-Lösungen besteht, sind die Umsatzrückgänge direkt auf die Absatzprobleme bei Grafikkarten ableitbar. Auch zeigt dies, dass AMD deutlich abhängiger vom Mining ist und war, als der offizielle Tenor bisher zugeben wollte, analysiert erneut Seekingalpha.
TUL Corp. Revenue Data Offers First Clear Read On AMD Q2 GPU Biz - Advanced Micro Devices, Inc. (NASDAQ:AMD) | Seeking Alpha
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

...

Die haben sich in der Extrem-Miningphase über die letzten 15 Monate einfach eine goldene Nase verdient und jetzt kehrt ganz langsam wieder Normalität ein. Damit war zu rechnen und stellt für TUL ganz sicher kein Problem dar.

...

Und Gigabyte, tjoa, die Gründe für deren Absatzeinbruch im Bereich von Mainboards sehe ich weniger beim Mining...


100% Zustimmung und wie man sieht, sind sie auch jetzt noch nicht satt. Ich bin der Meinung, dass Grafikkarten ALLGEMEIN viel zu teuer sind (wenn man es so betrachtet, dass eine 1080 rein logisch vom Chipausbau her einer oberen Mittelklassegrafikkarte entspricht) und sich das viele einfach nicht mehr leisten können. Nun kam der Mining-Wahnsinn inkl. Preistreiberei dazu und jetzt, wo die Karten sich so allmählich wieder in Richtung MSRP bewegen (diese aber noch nicht erreicht haben), sind Polaris und Pascal schon über zwei Jahre alt und kosten immer noch mehr als die MSRP... Eigentlich mehr als verständlich, dass viele keine horrenden Preise für so "alte" Technologie bezahlen wollen.

Und bei Gigabyte sollte man vielleicht einfach mal an der Qualität und der Farbgebung arbeiten. Ich hab bei AMD bis Sockel AM2 und bei Intel bis vor einigen Jahren IMMER auf Gigabyte gesetzt, weil die meistens ausgereifte und durchdachte Platinen auf den Markt gebracht haben. Davon kann ich heute nichts mehr erkennen...


Grüße!
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining


Ja, das steht auch in der News drin. Also was haben wir, Zahlen von Gigabyte die beide Hersteller im Sortiment haben und Zahlen von TUL alias Powercolor.

Für einen brauchbaren Vergleich müssten mindestens zwei Hersteller Ihre Zahlen veröffentlichen die nur entweder Nvidia oder AMD vertreiben.
Das ist aktuell schlicht nicht der Fall.
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

,,,,
Und bei Gigabyte sollte man vielleicht einfach mal an der Qualität und der Farbgebung arbeiten. Ich hab bei AMD bis Sockel AM2 und bei Intel bis vor einigen Jahren IMMER auf Gigabyte gesetzt, weil die meistens ausgereifte und durchdachte Platinen auf den Markt gebracht haben. Davon kann ich heute nichts mehr erkennen...


Grüße!

dito.

Nach meinen letzten Zusammentreffen mit dem Support hier im Forum hatte sich das auch erledigt.


"In Gesprächen auf der Computex 2018 zeigte sich so mancher Boardpartner zuversichtlich, dass die Umsatzrückgänge nur eine temporäre Situation darstellten"

Ich habs jetzt schon 5 mal gelesen und jedesmal muss ich dabei grinsen.. .. so ein Brüller XD
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Das tut mir nicht wirklich leid, jeder Hersteller wusste um die Gefahren eine so schnelllebigen und schwankenden Geschäfts wie Mining. Dass man da schnell auf 10Tausenden Karten sitzen bleibt die man geordert hat ist klar.
 

Basti1988

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ah war das schön, damals 15x die 3GB Gigabyte Radeon R9 280X Windforce gekauft, gemined bis es sich nicht mehr gelohnt hat und wieder teuer verkauft. :D

Zwei davon arbeiten immer noch in meinem Rechner. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

OOYL

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Logisch haben die Umsatzeinbussen, der Krypto-Hype kann ja nicht für immer andauern.

Die gierigen Miner sollen in der Hölle schmoren, oder noch schlimmer, unter dem Heatspreader eines Pentium 4.
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Die Gigabyte Radeon RX 580 Gaming 8G ist immer noch 25€ teurer als vor über einem Jahr als ich sie gekauft habe und die wundern sich dass die Karten nicht so gut weg gehen?

Ich meine ich versteh schon dass sie ihre Margen vom Mining gerne behalten hätten, aber jetzt müssen sie halt mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück kommen wenn sie noch Geschäfte machen wollen. Zumindest hoffe ich doch, dass keiner diese überzogenen Preise bezahlt.
 

dgeigerd

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Super, ich freu mich. 2018 wird das Jahr der billigen high End Karten. Miner die ebay mit Massen an gebrauchter Grafikkarten überschwemmen und Hersteller die ihre überfüllten Lager nicht leerkriegen? Bin zwar mit meiner gx970 zufrieden aber gegen eine vega64 tausche ich die sobald die bei 200€ angekommen ist.

Ganz ehrlich? ich war zwar immer der Intel/nVidia Fanboy, hab mir aber grad überlegt mit ne Vega 64 zu holen :D 12,7 TFLOPS sind dann doch was echt feines. Vorallem für 4k müsste die wegen dem HBM2 recht gut sein.
 

4B11T

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich hatte es schonmal woanders geschrieben: der Online-/Einzelhandel kann aktuell mit den Preisen nicht weiter runter. Sie haben ihrerseits selbst auf dem Hoch der Kryproblase zu viel im Großhandels- und Distributorennetzwerk gezahlt. Es läuft darauf hinaus, dass seitens AMD & Nvidia nachträgliche und vorallem rückwirkende Revenue Sharing Verträge abgeschlossen werden, die es dem Einzelhandel ermöglichen verlustfrei aktuelle Lagerware unterhalb des ehemaligen Einkaufspreises verkaufen zu können. Aber das zögert man so lang wie möglich hinaus und jede aktuell verkaufte Karte um den MSRP herum ist es Wert noch weiter zu warten.

Spätestens das Weihnachtsgeschäft wird Nvidia mit Turing melken wollen und bis dahin müssen sie sich was überlegen. Auch ein weiterer Kryptoboom ist noch nicht ganz ausgeschlossen, wenn auch äußerst unwahrscheinlich.
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Das ist ja schön. Dann können die Cryptogläubigen wieder auf angenehmen difficults reiten und die Gamer können sich ihre Hardware wieder leisten. Eigentlich sollten dann doch jetzt alle zufrieden sein. Bin gespannt was passiert, wenn ETH komplett auf Casper geht. Entweder suchen sich die Miner dann einen anderen Coin der Sinn macht, wobei in meinen Augen ETH die einzige Währung ist, die bestehen bleiben sollte(Stichwort Energieverschwendung die mit PoS zu vernachlässigen wäre), oder der Gebrauchtmarkt wird bald komplett überflutet. Letzteres würde mich freuen, da ich kein Problem mit GPU's aus dem Mining Betrieb habe. Meine Laufen nach fast 4 Jahren immer noch und sind teilweise bei Freunden im Gaming Einsatz.
WTF? Die einzige, welche bestehen bleiben sollte... wie bist du denn drauf? Und dann Ethereum... hast du mal nachgedacht? :ugly: :wall: :huh:
Die hässliche Wahrheit hinter Ethereum

Danke

€: Alleine PoW zu unterstützen und unser Klima zu f****n... no way! Casper bla bla... wann? :lol:
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Die Frage ist auch ob das Management das mitbekommen hat, in vielen Firmen herrscht mittlerweile ja so etwas wie eine konstante Erwartung einer Gewinnsteigerung. Wenn die Blind nicht wahrhaben wollen das Sie extra kohle gescheffelt haben dank dem Hype wird das zum Nachteil der Belegschaft abgewickelt werden :ugly:
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

WTF? Die einzige, welche bestehen bleiben sollte... wie bist du denn drauf? Und dann Ethereum... hast du mal nachgedacht? :ugly: :wall: :huh:
Die hässliche Wahrheit hinter Ethereum

Danke

€: Alleine PoW zu unterstützen und unser Klima zu f****n... no way! Casper bla bla... wann? :lol:

Der Artikel würde nur funktioniren, wenn Ethereum seinen Kurs komplett ändert. Ich gehe natürlich davon, aus das Buterin seinen Kurs und seine Vision beibehält. Dazu kommt, das Ethereum mehr oder weniger dezentral ist und die Miner und Leute, die die Full Nodes installiert haben, an einem Strang mit der Entscheidung von Buterin ziehen müssten. Und selbst wenn Buterin die "Marke" Ethereum an Microsoft verkaufen würde, wie in dem Beispiel des Artikels, könnten freie Entwickler eine neue Node Version raus bringen, wo es einfach nicht mehr Ether heißt, sondern ein wenig umgenannt ist. Dann könnte Microsoft die Chain nicht mehr verbieten. Miner, Contract Entwickler, Nodes und Investoren könnten alles beim alten lassen. Alles in allem ist Ethereum ein selbstläufer. Das Ether die einzige Währung ist, die bestehen bleiben sollte, war etwas blöd ausgedrückt. Ich meinte damit Währungen, die jetzt noch via Asic und GPU geminert werden. Andere Währungen wie Lisk, NXT, NAV etc machen das deutlich besser. Falls Ether so wird wie im Moment angepriesen, als PoS Währung inklusive Sharding, wäre das ein perfektes Gerüst, um Smart Contracts in das normale Leben einzubringen. Ansonsten sehe ich in den meisten Währungen keinen Sinn. Keiner wird sein normales Geld vom Bankkonto nehmen und damit einen BTC kaufen, um damit einkaufen zu gehen(wir gehen mal von legalen Dingen aus). Jetzt mal als doofes Beispiel.

Edit: Mir fällt gerade erst auf wie sinnfrei der Beitrag aus dem Bitcoinforum überhaupt ist. Das komplette Beispiel ist für den A..... Ethereum ist open source, kann von jedem runter geladen und beliebig verändert werden. Jeder darf damit rumspielen wie er lustig ist. Daran sieht man schon, das der Autor des Artikels absolut keinen Plan hat. Warum sollte Microsoft Buterin 10 Milliarden geben, wenn die das Teil einfach runterladen können? Hat zwar jetzt eher weniger mit dem von mir beschriebenen zu tun, allerdings sollte man schon ernsthaftere Quellen als Argument nehmen. Ich bin immer offen für sowas und lese auch gerne negative Sachen. Besonders wenn die stimmen und gut recherchiert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ganz ehrlich? ich war zwar immer der Intel/nVidia Fanboy, hab mir aber grad überlegt mit ne Vega 64 zu holen :D 12,7 TFLOPS sind dann doch was echt feines. Vorallem für 4k müsste die wegen dem HBM2 recht gut sein.

Ja ehrlich. Ich habe einen 4k Monitor mit freesync daher verspreche ich mir mit amd + freesync einiges. Was hbm2 in der praxis bringt weiss ich nicht. Da liest man verschiedene Meinungen.
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ja ich sehe auch gerade das die Vega 64 schon unter 600€ gefallen ist, die 1080 TI kostet da locker noch 200€ mehr und die 1080 so 20-30€ weniger als die Vega.

Da ich auch Freesync habe würde das sogar passen.. nur die Frage welcher Hersteller.. bei Nvidia stand für mich schon EVGA fest, einfach wegen der 5 Jahre Garantie für wenig Aufpreis.

Möglich wären 3 Jahre bei Asus (oder Giga.. aber die mag ich nicht mehr)

Oder hab ich einen Hersteller übersehen?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ja ich sehe auch gerade das die Vega 64 schon unter 600€ gefallen ist, die 1080 TI kostet da locker noch 200€ mehr und die 1080 so 20-30€ weniger als die Vega.

Da ich auch Freesync habe würde das sogar passen.. nur die Frage welcher Hersteller.. bei Nvidia stand für mich schon EVGA fest, einfach wegen der 5 Jahre Garantie für wenig Aufpreis.

Möglich wären 3 Jahre bei Asus (oder Giga.. aber die mag ich nicht mehr)

Oder hab ich einen Hersteller übersehen?

Sapphire, 3 Jagre Garantie, AdHoc Austausch via Caseking und die besten Karten.
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Sapphire, 3 Jagre Garantie, AdHoc Austausch via Caseking und die besten Karten.

AdHoc Austausch bei Caseking? Wem hast du da die $$$$ gekrault? Meine jetzige Gigabyte war 2mal defekt und jedesmal hats 2 Wochen gedauert, aber auch nur weil ich nach der ersten Woche täglich angerufen habe (alles innerhalb der ersten 6 Monate).

Habe bei dem Ryzen und RAM bei Mindfactory die paar € für Goldsupport bezahlt falls was sein sollte, habe daher kein Vergleich ob es da wirklich sofortigen Direktaustausch gibt.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

AdHoc Austausch bei Caseking? Wem hast du da die $$$$ gekrault? Meine jetzige Gigabyte war 2mal defekt und jedesmal hats 2 Wochen gedauert, aber auch nur weil ich nach der ersten Woche täglich angerufen habe (alles innerhalb der ersten 6 Monate).

Habe bei dem Ryzen und RAM bei Mindfactory die paar € für Goldsupport bezahlt falls was sein sollte, habe daher kein Vergleich ob es da wirklich sofortigen Direktaustausch gibt.

Was redest du da?
Grafikkarten-Soforttausch bei Defekt!
 

cht47

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining



caseking_austausch.PNG

Ja das testen der Graka hat bei mir immer über eine Woche in Anspruch genommen + Versand hin und Versand zurück waren es über 2 Wochen.

Selbst bei sowas einfachen wie ab 80% Lüftergeschwindigkeit rattert das Lager laut. Dauert keine 5 Minuten testen, jedesmal kam die selbe Ausrede das man gerade besonders viele Retouren zu bearbeiten habe. Ich mach den Leuten da keinen Vorwurf, die werden wahrscheinlich ziemlich Stress haben, aber dann muss die Geschäftsleitung gefälligst mehr Leute einstellen wenn sie mit so was werben sonst kann ich es gleich zum Hersteller schicken.

Beim letzten mal war sie laut Techniker am Mittwoch fertig und wurde an die Versandabteilung übergeben, erst Freitag ist die Karte dann per DHL verschickt wurden. Soviel dazu. (und wie gesagt das war mit mehrfachen stressen und täglichen Anrufen, so das der Techniker sagte er nimmt sie sich gleich als nächstes vor.. ja ich kann nerven wenn ich will :P )



Edit: von Sapphire kaufe ich nichts, will OC ohne mimimi
"Bei Sapphire führt Overclocking oder der Kühlertausch offiziell zum Garantieverlust; wenn keine physischen Schäden bestehen, dann gibt es laut Hersteller aber keine Probleme bei der Abwicklung." Quelle: Grafikkarten: Garantiebedingungen von Abwicklung bis Kuhlerwechsel - ComputerBase
 
Zuletzt bearbeitet:

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Edit: Mir fällt gerade erst auf wie sinnfrei der Beitrag aus dem Bitcoinforum überhaupt ist. Das komplette Beispiel ist für den A..... Ethereum ist open source, kann von jedem runter geladen und beliebig verändert werden. Jeder darf damit rumspielen wie er lustig ist. Daran sieht man schon, das der Autor des Artikels absolut keinen Plan hat. Warum sollte Microsoft Buterin 10 Milliarden geben, wenn die das Teil einfach runterladen können? Hat zwar jetzt eher weniger mit dem von mir beschriebenen zu tun, allerdings sollte man schon ernsthaftere Quellen als Argument nehmen. Ich bin immer offen für sowas und lese auch gerne negative Sachen. Besonders wenn die stimmen und gut recherchiert sind.


Ehm so nebenbei, OpenSource ist nicht gleich OpenSource für alle :ugly: Kommerzielle lizenzen gibt es da meist trotzdem keine, somit müsste MC zahlen. Und wie der Kollege in dem Beitrag schreibt, nur der Name und die bereits vorhandenen Investoren machen ja den Wert aus, deswegen sind das ja Spekulationswährungen. Nur weil du die selbe technik benutzt hast du aber nicht den selben namen geschweige den das Geld in deiner Chain.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ehm so nebenbei, OpenSource ist nicht gleich OpenSource für alle :ugly: Kommerzielle lizenzen gibt es da meist trotzdem keine, somit müsste MC zahlen. Und wie der Kollege in dem Beitrag schreibt, nur der Name und die bereits vorhandenen Investoren machen ja den Wert aus, deswegen sind das ja Spekulationswährungen. Nur weil du die selbe technik benutzt hast du aber nicht den selben namen geschweige den das Geld in deiner Chain.

Im Fall von Ethereum kann man den Code einsehen, runterladen und nach seinem belieben verändern. Das ist für mich Open Source. Das ich den Code nicht verändern kann und dann das Projekt trotzdem auf den Namen Ethereum taufe ist klar.

Mit dem anderen hast du recht, nur weil du die gleiche Technik benutzt, heißt es nicht, das man die gleichen Investoren, Supporter und ERC-20 Projekte hat. Aber nur weil Microsoft Ethereum kauft, wie in dem Beispiel, heißt das trotzdem nicht, das MC damit sein eigenes Süppchen kochen kann. Alle Entscheidungen müssen von einem Großteil der Community angenommen werden. Ansonsten würde es wohl am Ende zu einem Fork in Microsofts Ether und einem anderen Ether kommen. Und je nachdem würden die Investoren, Projekt Entwickler und Supporter auf der Chain weiter machen, für die sie gestimmt haben.
 

denrusl

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Im Fall von Ethereum kann man den Code einsehen, runterladen und nach seinem belieben verändern. Das ist für mich Open Source. Das ich den Code nicht verändern kann und dann das Projekt trotzdem auf den Namen Ethereum taufe ist klar.

Mit dem anderen hast du recht, nur weil du die gleiche Technik benutzt, heißt es nicht, das man die gleichen Investoren, Supporter und ERC-20 Projekte hat. Aber nur weil Microsoft Ethereum kauft, wie in dem Beispiel, heißt das trotzdem nicht, das MC damit sein eigenes Süppchen kochen kann. Alle Entscheidungen müssen von einem Großteil der Community angenommen werden. Ansonsten würde es wohl am Ende zu einem Fork in Microsofts Ether und einem anderen Ether kommen. Und je nachdem würden die Investoren, Projekt Entwickler und Supporter auf der Chain weiter machen, für die sie gestimmt haben.

Ich hab mich jetzt nicht zutiefst mit dem Thema befasst, aber soweit ich weiß ist die verknüpfung mit der Chane via der Namengebung da nur die rechtlich geschützt ist. Da die rechte dieser bei besagten 3 Personen liegen können die damit verfahren wie sie möchten, wären nicht die ersten die Unfug damit machen. Würden Sie diese nun an MC verkaufen gehen nach vertraglichen standards die besitzrechte über und für dich als Investor der Chain passiert erstmal garnichts außer das du warscheinlich eine Gewinnsteigerung erwarten kannst da ein Milliardenunternehmen deine Chain verwaltet. Gleichzeitig können die Besitzer aber auch x weitere dinge damit tun. Zich andere Chains sind auch in der Kritik weil zbsp die Inhaber 80% der geminten Coins zurückhalten im Protfolio dadurch künstlich den Preis nach oben bringen und den kurs so selbst zum eigenen gunsten jederzeit Crashen lassen können.(Mal davon abgesehen das es natürlich langfristig cleverer ist kleine mengen deine lagers aufn markt zu pumpen um gut zu schröpfen) Aber genau diese fehlenden regeulierungen und möglichkeiten hinter diesen angeblichen "währungen" machen daraus risiko objekte ohne nennenswerten wirtschaftlichen Wert.

Die Chains sind zum großteil nicht integriert und sind überhaupt was Wert weil die Leute bereit sind dafür zu bezahlen. Nicht anderes als CSGO-Items :ugly: Ohne Investoren wären das nur stromtechnisch teurer Datensätze.
 
Oben Unten