Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Gigabyte und die TUL Corporation (Powercolor) haben ihre Geschäftszahlen für den Juni 2018 veröffentlicht, womit sich die Umsätze für das komplette zweite Quartal zusammenrechnen lassen. Die Quintessenz: Die Verkäufe sind stark rückläufig, offensichtlich weil die Miner von Krypto-Währungen wie Ethereum ihre Investitionen zurückgefahren haben. Das Warten auf Nvidias Turing-Generation könnte die Problematik ein bisschen verstärken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining
 

Wiley_xxx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Dürfte nun eigentlich auch der letzte Vollidiot mitbekommen haben,welcher Dummfug Kryptowährungen sind.Wo da steigende Werte herkommen sollen,ist nicht ersichtlich und entspringen wohl eher der verzweifelten Hoffnung dieser "großen Miner",dass man wenigstens noch irgendwie die Investitionen rein bekommt.
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.
 

Pisaopfer

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.

Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Die Auslegungen in sämtlicher Berichterstattung über diese angeblich extremen "Umsatzeinbrüche" bei TUL sind vollkommen falsch.
Denkt über den Standpunkt von TUL nach. Woher kommen Sie?
114.659$ in 1/2017 denen 1.129.929$ in 1/2018 gegenüberstanden.

Die haben sich in der Extrem-Miningphase über die letzten 15 Monate einfach eine goldene Nase verdient und jetzt kehrt ganz langsam wieder Normalität ein. Damit war zu rechnen und stellt für TUL ganz sicher kein Problem dar.

Netter Nebeneffekt aber der in den vergangenen Monaten übernatürlich hohen GPU-Absätze -> AMD hat reichlich Kohle eingenommen und investiert bereits kräftig in der GPU-Sparte :daumen:

Und Gigabyte, tjoa, die Gründe für deren Absatzeinbruch im Bereich von Mainboards sehe ich weniger beim Mining. Aber die sind mir als Nvidia GPP-Zeichner heute sowieso vollkommen egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Rock

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat ;)
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Beschreibt ziemlich gut meine Reaktion:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Wenn man sich dann ansieht, dass Caseking derzeit auf eine RX 580 8GB vermeintlich über 100€ Rabatt gibt sieht man auch, dass hier einige mitgeschnitten haben.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat ;)
Mining macht viel, viel mehr aus als es AMD und Nvidia offiziell zugeben wollen.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Das ist ja schön. Dann können die Cryptogläubigen wieder auf angenehmen difficults reiten und die Gamer können sich ihre Hardware wieder leisten. Eigentlich sollten dann doch jetzt alle zufrieden sein. Bin gespannt was passiert, wenn ETH komplett auf Casper geht. Entweder suchen sich die Miner dann einen anderen Coin der Sinn macht, wobei in meinen Augen ETH die einzige Währung ist, die bestehen bleiben sollte(Stichwort Energieverschwendung die mit PoS zu vernachlässigen wäre), oder der Gebrauchtmarkt wird bald komplett überflutet. Letzteres würde mich freuen, da ich kein Problem mit GPU's aus dem Mining Betrieb habe. Meine Laufen nach fast 4 Jahren immer noch und sind teilweise bei Freunden im Gaming Einsatz.
 

Edelhamster

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Der frühe Vogel fängt die Radeons - oder wie ging das nochmal? :D

Radeon_natural_pricing.jpg
Ach, was war das vor dem Mining-Wahnsinn doch eine schöne Zeit. :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Ich glaube, wir machen eine Tüte Mitleid auf ..... :huh: ..... :hmm: ooh keine mehr da.
Wie wäre es mit Preissenkung? Die Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition hat mal 707€ gekostet, Preis Heute 863,10€
Daher:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

:lol:
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.

XFX nicht zu vergessen.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.

Das kannst du aus den Zahlen die aktuell vorhanden sind überhaupt nicht ableiten, das ist reine Spekulation.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)

sonny1606

Freizeitschrauber(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Super, ich freu mich. 2018 wird das Jahr der billigen high End Karten. Miner die ebay mit Massen an gebrauchter Grafikkarten überschwemmen und Hersteller die ihre überfüllten Lager nicht leerkriegen? Bin zwar mit meiner gx970 zufrieden aber gegen eine vega64 tausche ich die sobald die bei 200€ angekommen ist.
 

Gordon-1979

Volt-Modder(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

Daraus lässt sich aber jetzt nicht ableiten dass es AMD härter getroffen hat. Aktuell sind lediglich die Gigabyte Zahlen bekannt dazu.
Das es einen deutlichen Rückgang gibt, bestreitet niemand. Aber dass es AMD härter getroffen hat ist trotzdem reine Spekulation.

computerbase.de schrieb:
Update 11.07.2018 20:00 Uhr
Tuls heute veröffentlichte Quartalszahlen bestätigen den deutlichen Rückgang im AMD-Grafikkartengeschäft. Um 59 Prozent ist der Umsatz von Tul im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal eingebrochen, in den Monaten April, Mai und Juni wurde zusammen nicht ein mal so viel erwirtschaftet wie allein noch im März 2018. Da über 95 Prozent von Tuls Einnahmen aus dem GPU-Geschäft kommen, welches zudem nur aus AMD-Lösungen besteht, sind die Umsatzrückgänge direkt auf die Absatzprobleme bei Grafikkarten ableitbar. Auch zeigt dies, dass AMD deutlich abhängiger vom Mining ist und war, als der offizielle Tenor bisher zugeben wollte, analysiert erneut Seekingalpha.
TUL Corp. Revenue Data Offers First Clear Read On AMD Q2 GPU Biz - Advanced Micro Devices, Inc. (NASDAQ:AMD) | Seeking Alpha
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

...

Die haben sich in der Extrem-Miningphase über die letzten 15 Monate einfach eine goldene Nase verdient und jetzt kehrt ganz langsam wieder Normalität ein. Damit war zu rechnen und stellt für TUL ganz sicher kein Problem dar.

...

Und Gigabyte, tjoa, die Gründe für deren Absatzeinbruch im Bereich von Mainboards sehe ich weniger beim Mining...


100% Zustimmung und wie man sieht, sind sie auch jetzt noch nicht satt. Ich bin der Meinung, dass Grafikkarten ALLGEMEIN viel zu teuer sind (wenn man es so betrachtet, dass eine 1080 rein logisch vom Chipausbau her einer oberen Mittelklassegrafikkarte entspricht) und sich das viele einfach nicht mehr leisten können. Nun kam der Mining-Wahnsinn inkl. Preistreiberei dazu und jetzt, wo die Karten sich so allmählich wieder in Richtung MSRP bewegen (diese aber noch nicht erreicht haben), sind Polaris und Pascal schon über zwei Jahre alt und kosten immer noch mehr als die MSRP... Eigentlich mehr als verständlich, dass viele keine horrenden Preise für so "alte" Technologie bezahlen wollen.

Und bei Gigabyte sollte man vielleicht einfach mal an der Qualität und der Farbgebung arbeiten. Ich hab bei AMD bis Sockel AM2 und bei Intel bis vor einigen Jahren IMMER auf Gigabyte gesetzt, weil die meistens ausgereifte und durchdachte Platinen auf den Markt gebracht haben. Davon kann ich heute nichts mehr erkennen...


Grüße!
 
Oben Unten