• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gibts nichts wirklich innovatives mehr auf dem Gehäusesektor?

T

Tim1974

Guest
Hallo,

ich bin bekanntlich sehr wählerisch, was das Gehäuse angeht und habe extrem lange gebraucht bis ich mich letztendlich für das Fractal Design Meshify C entschieden habe.
Teils weil ich Bedenken wegen der EMV bei Gehäusen mit Seitenfenster hatte (@THC, nein, das wird hier keine erneute EMV-Diskussion, also ruhig bleiben und bis 10 zählen! :P), zum anderen wollte und will ich keine Dämmung mit Bitumen oder anderen Stoffen, die bei starker Aufheizung/Überhitzung gesundheitsschädliche Dämpfe freisetzen können.

Was mir an meinem Meshify C nicht gefällt ist, daß es hinten nur einen 120mm-Lüfterplatz hat, hier würde ich gerne einen 140mm-Lüfter verwenden.
Außerdem könnte es neben der Breite, gerne auch in der Länge ein wenig(!) größer sein.
Dazu kommt, daß die Materialstärke gerne etwas höher sein könnte, beim Einsetzen der Lüfter wabbelt das Blech ja fast schon etwas, 1mm Stahl wäre mir hier lieber.

Das Fractal Design Meshify S2 (mit massivem Seitenteil) wäre eine klare Option, allerdings finde ich ist es unverhältnismäßig viel teurer als das Meshify C und dann doch unnötig lang/tief, hat meiner Ansicht nach viel verschenkten Platz hinter der Front, für das was ich einbauen würde, außerdem vermute ich mal, wird es auch nicht aus dickerem Material sein als mein Meshify C, oder doch?
Zudem gefällt mit die Gehäuseoberseite nicht (auch wenn wir hier nicht über EMV diskutieren wollen), das durchgängige Metallgitter meines Meshify C überzeugt mich da mehr.

Was das Design angeht, die "beulenartige" Front des Meshify müßte ich nicht haben, hier gefällt mir das Define deutlich besser, auch wenn es leider über eine Dämmung verfügt und daher für mich ausscheidet.

Wichtig ist mir zudem, daß das Netzteil unten sitzt und von unten auch durch ein großzügig bemessenes Gitter (mit großen Waben) mit Staubfilter genug Luft bekommt. Was ich nicht mag ist, wenn das Netzteil hochkant bzw. auf der Seite liegend verbaut wird, ebenfalls nicht kopfüber (könnte ja eine Schraube rein fallen...).

Was die Lüfterplätze angeht, hätte ich die Wahl würde ich gerne vorne und hinten einen 200mm-Lüfter verbauen, aber sowas ist in allen mir bekannten Gehäusen maximal vorne möglich und besonders hochwertig sind die mir bekannten 200mm-Lüfter auch nicht, daher vergessen wir das mal, es reichen mir 140mm-Lüfterplätze vorne und hinten und oben, gut wäre auch einer am Gehäuseboden der durch Staubfilter ansaugt und auf die Grafikkarte pusten kann.

Gibt es denn nichts Neues, oder ist nichts in Aussicht, was meinen Vorstellungen entgegen käme?

Grüße
Tim
 

chill_eule

Volt-Modder(in)

chill_eule

Volt-Modder(in)
Aber zumindest entsprechen sie seinen Anforderungen von 140mm Lüftern rundrum, Netzteil unten und ohne Sichtfenster :schief:

Und richtig innovative Gehäuse sind sicher auch ziemlich teuer :hmm:
War hier nicht letztens irgendwo ne News zu einem "dreieckigen" Gehäuse? *aufdiesuchegeh*

EDIT: Gefunden: https://www.caseking.de/lp/jonsbo-tr03-fuer-alle-die-auffallen-wollen.html?sPartner=110

DAS ist neu und innovativ! Hat aber "nur" 120mm Lüfter und ein Sichtfenster :ugly:
Vom Preis wollen wir lieber gar nicht erst anfangen :stupid:
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich finde das sl600m von cooler master ziemlich nice. 2 mal 200mm Lüfter unten und hinten zu. Soll den Kamin Effekt nutzen. Kannst du mit zwei weiteren 200mm Lüftern oben ergänzen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Was bedeutet innovativ?
Als ich im Februar 2018 mein InWin gekauft habe, fand ich das ziemlich "innovativ". Geclearte Front, Keine HDD-Käfige, NT endlich wieder oben, cleveres Kabelmanagment und absolut solide verarbeitet (kein Plaste). Guter Kamineffekt durch Lüffis im Boden, Rückwand und sogar (wer es braucht) oben seitlich ausblasend. Kein Lüfterzwang, da "nackt" und ich finde, es sieht auch recht edel aus :-)
Jedem das seine.
Gruß T.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Was bedeutet innovativ?
Als ich im Februar 2018 mein InWin gekauft habe, fand ich das ziemlich "innovativ". Geclearte Front, Keine HDD-Käfige, NT endlich wieder oben, cleveres Kabelmanagment und absolut solide verarbeitet (kein Plaste). Guter Kamineffekt durch Lüffis im Boden, Rückwand und sogar (wer es braucht) oben seitlich ausblasend. Kein Lüfterzwang, da "nackt" und ich finde, es sieht auch recht edel aus :-)
Jedem das seine.
Gruß T.
Exakt. Neben denen von dir genannten Innovationen würde ich noch usb c in der Front hinzufügen

Ansonsten kommt immer öfters so Sachen wie GPU vertikal montierbar oder so. Allerdings würde das für mich nur Sinn machen wenn ich eine Graka mit Flow throw Kühler habe und ich die Luft direkt von außerhalb des Gehäuses ansaugen könnte.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Viele "innovativen" Gehäuse... sind einfach nicht optimal was Belüftung etc. Angeht.

Ich finde in win hat einige "innovativen" Gehäuse.

Zb. Die 300 er Serie. Das ist etwas was man nicht jeden Tag sieht.

Allerdings ist der Airflow etwas bescheiden.

Bietet nur Platz für 120 er lüfter. Und ein 360 Radiator wird oben halb vom Netzteil bedeckt.

Sprich es ist zwar "innovativ" aber nicht wirklich sinnvoll... da kam Optik>Leistung.

Trotzdem mag ich mein in win 309. Ein schönes Gehäuse wie ich finde.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Danke für die rege Beteiligung erstmal! :daumen:

Innovativ scheine ich anders zu deuten oder vielleicht war es auch das falsche Wort, ich meinte damit nur, was so an Neuerscheinungen auf dem Gehäusemarkt vorhanden ist, nicht daß es irgendwelche noch nie dagewesene Designkriterien erfüllen muß.

Mir ist ein schlichter Aufbau und Design recht, so wie das Fractal Design Define, nur eben ohne Dämmung, am liebsten wäre mir vom Design her rundum gebürsteter Edelstahl (also Silberfarben). Ich mag hochwertige Materialien in hohen Materialstärken und wenig Schnickschnack, das Design muß voll der Funktion folgen und nicht umgekehrt.
Innovativ also nur in Bezug auf optimalen Airflow und Komfort beim Zusammenbauen und Aufrüsten.
RGB oder andere Lichtspielchen will ich absolut nicht haben, das Äußerste was ich manchmal ganz nett fand waren LED-Lüfter, aber ist auch nur eine nette Spielerei, muß nicht sein, wichtiger ist mir, daß die Lüfter leise sind und einen guten Luftdurchsatz habe, dazu langlebig sind und auch nach Jahren noch leise bleiben.
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also in Sachen Funktionalität finde ich dann das Cooler Master HAF XB EVO sehr gut. Ist aber alles andere als neu auf dem Markt. Soll laut Hersteller ein high air flow Gehäuse sein. Was deine material Vorstellung angeht bin ich voll bei dir. Gibt soviel auf dem Markt was sich leider nur an Kleinigkeiten unterscheidet oder halt schlicht zu teuer ist.

MfG
 
TE
T

Tim1974

Guest
Cooler Master HAF XB EVO

Das hatte ich vor Jahren auch schonmal auf meiner Favoritenliste, nun ist es aber davon wieder runter gefallen, weil es:
1. mir vom Design her nun gar nicht gefällt (auch wenn das Thema Design mir sonst hier nicht so wichtig ist),
1.1. es vom Format her ungünstig für meine Aufbausituation wäre,
2. ich größere Sorge hätte, das der PC besonders stark verstaubt, weil das Board ja horizontal ausgerichtet ist und zumindest seitlich wohl die Staubfilter fehlen,
3. außerdem sind mir die Lüfterplätze auch nicht groß genug, gehen da teils nicht nur 80mm- und 120mm-Lüfter rein?
4. es nach oben hin nicht hoch genug ist, um einen sehr hohen Towerkühler zu verbauen, wenn oben noch ein Deckellüfter betrieben werden soll.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Viele "innovativen" Gehäuse... sind einfach nicht optimal was Belüftung etc. Angeht.

Ich finde in win hat einige "innovativen" Gehäuse.

Zb. Die 300 er Serie. Das ist etwas was man nicht jeden Tag sieht.

Allerdings ist der Airflow etwas bescheiden.

Bietet nur Platz für 120 er lüfter. Und ein 360 Radiator wird oben halb vom Netzteil bedeckt.

Sprich es ist zwar "innovativ" aber nicht wirklich sinnvoll... da kam Optik>Leistung.

Trotzdem mag ich mein in win 309. Ein schönes Gehäuse wie ich finde.
Alle Gehäuselüfter laufen bei mir im Silentmodus (3 unten, einer hinten raus), CPU-Kühler ebenfalls und die Vega UV mit OC. Im Idle fast lautlos und in Games (z.B. Breakpoint) noch angenehm. Kein einziges mal thermische Probleme gehabt.
Hab hier noch ein Bitfenix Colossus White auf Halde stehen, der war mit seinen 2x 240mm-Lüftern auch nicht leiser und deutlich schlechter verarbeitet.
Gruß T.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Alle Gehäuselüfter laufen bei mir im Silentmodus (3 unten, einer hinten raus), CPU-Kühler ebenfalls und die Vega UV mit OC. Im Idle fast lautlos und in Games (z.B. Breakpoint) noch angenehm. Kein einziges mal thermische Probleme gehabt.
Hab hier noch ein Bitfenix Colossus White auf Halde stehen, der war mit seinen 2x 240mm-Lüftern auch nicht leiser und deutlich schlechter verarbeitet.
Gruß T.
Naja ich bin gerade dabei mir nen Build mit Costum loop zu bauen (warte noch auf die 3090)...

Ich habe unten und oben jeweils ein 360er Radiator verbaut.

Oben bekommt das Netzteil durch den Radiator dann schon etwas (vorgewärmte Luft)

Der 10900k... und die 3090 sind ja nicht gerade bekannt dafür sparsam zu laufen. Ich bezweifel deshalb dass ich die 700 bis 800 Watt (mit etwas OC) in dem Gehäuse leise kühlen kann.

Aber mal sehen. Ich hänge im normalfall noch nen MoRa hinten dran und das Problem dürfte gegessen sein.

Optisch ist es schon ein geiles Case :)
 

MyticDragonblast

PC-Selbstbauer(in)
Aber zumindest entsprechen sie seinen Anforderungen von 140mm Lüftern rundrum, Netzteil unten und ohne Sichtfenster :schief:

Und richtig innovative Gehäuse sind sicher auch ziemlich teuer :hmm:
War hier nicht letztens irgendwo ne News zu einem "dreieckigen" Gehäuse? *aufdiesuchegeh*

EDIT: Gefunden: https://www.caseking.de/lp/jonsbo-tr03-fuer-alle-die-auffallen-wollen.html?sPartner=110

DAS ist neu und innovativ! Hat aber "nur" 120mm Lüfter und ein Sichtfenster :ugly:
Vom Preis wollen wir lieber gar nicht erst anfangen :stupid:
Das ist doch das normale Alienware-Area51-Gehäuse der 2010er oder übersehe ich da was?

EDIT: Ah ja jetzt neu, mit Glas!
 
TE
T

Tim1974

Guest
Wann wird dieser Blödsinn mit der Glasseitenwand endlich mal wieder aufhören, ob ich das noch erlebe? :klatsch:

Ich hätte auch nichts gegen ein gedämmtes Gehäuse, allerdings müßte die Dämmung dann bitumenfrei sein und weder kalt noch heiß gesundheitsschädliche Stoffe bzw. Dämpfe abgeben.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Wann wird dieser Blödsinn mit der Glasseitenwand endlich mal wieder aufhören, ob ich das noch erlebe? :klatsch:
Wenn es keiner mehr kauft...
Allerdings tut diagnose ist es schon ganz nett wenn man einfach reinschauen kann und nicht jedes Mal den Rechner unterm Tisch aufmachen muss
Ich hätte auch nichts gegen ein gedämmtes Gehäuse, allerdings müßte die Dämmung dann bitumenfrei sein und weder kalt noch heiß gesundheitsschädliche Stoffe bzw. Dämpfe abgeben
Lasse die Dämmung weg, burnt egg wenig
Oben gab es 21 Gehäuse die deinen Wünschen entsprechen sollten.
Wenn das nicht der Fall ist müsst du dir das nachher beste kaufen und für dich persönlich anpassen
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
Mir scheint , hier wird "Ist nicht genau das, was ich gerne hätte!" mit "Ist nicht innovativ!" verwechselt.

Die eierlegende Wollmilch(kampf)sau mit universal gemochten Design in der jeweils gewünschten Preisklasse gab es nie und wird es auch nie geben. Man muss schon schauen, dass das neue Gehäuse möglichst viele der jeweils vorausgesetzten Kriterien erfüllt und sich mit dem Rest arrangieren.

Ich habe beispielsweise das Meshify C des TE als Gehäuse des Zweitrechners und wusste, worauf ich mich einlasse. Dass es im Verhältnis zur Höhe etwas kürzer ist, diet dazu, die angestrebte Kompaktklasse zu erreichen. Trotzdem passen problemlos eine Grafikkarte mit 32 Zentimetern Länge und ein durchschnittlich dimensionierter Frontradiator rein, also ist da gar nichts zu beanstanden - wer mehr verbauen will, sucht und findet längere Gehäuse.

Auch was ein 140mm-Lüfter im Vergleich zu einem 120mm-Lüfter zum Killer-Kriterium machen sollte, ist mir schleierhaft. Wir reden hier von theoretisch 1/6 (in der Praxis eher 1/4) mehr Luftdurchsatz bei gleicher Dreh- und Lüfterblattanzahlzahl, was sich obendrein dadurch relativiert, dass man einen kleineren Lüfter auch etwas schneller laufen lassen kann als einen größeren Lüfter, der dann schon hörbarer wäre.
Wenn man bedenkt, dass es im Deckel auch noch Lüfterplätze (einschließlich 140mm) gibt, die für die Entlüftung sehr viel relevanter sind als der Hecklüfter, wird das Problem gänzlich unverständlich.

Die Blechstärke könnte, was mich angeht, eigentlich immer höher sein, denn ich mag massive Gehäuse.
Am Ende geht es allerdings eher darum, ob und wie sich die tatsächliche Materialstärke auswirkt. Und da spielen der grundsätzliche Aufbau, die Rahmenkontruktion, bereits vorhandene bzw. die Möglichkeit für zusätzliche Entkopplung etc. auch noch eine Rolle.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Wenn man bedenkt, dass es im Deckel auch noch Lüfterplätze (einschließlich 140mm) gibt, die für die Entlüftung sehr viel relevanter sind als der Hecklüfter, wird das Problem gänzlich unverständlich.

Interessanter Punkt, das ist der einzige, in dem ich bei deiner Ausführung nicht sofort beipflichten würde.
Mir wurde hier mal erzählt, daß man die Lüfter oben nicht brauchen würde, weil die warme Abluft sowieso mittels Kamineffekt nach oben steigt, der Hecklüfter wird aber meist als sehr wichtig erachtet.
Wohlbemerkt bei einem System, was nur eine Grafikkarte und keine Highend-CPU hat und auch nicht großartig übertaktet werden soll!

Ich hab vorsichtshalber oben einen 140mm Lüfter absaugend laufen, vorne sind 2x 140 ansaugend drinn und hinten ein 120mm absaugend.
Abgesehen von der Materialstärke und dem Punkt, daß der Zusammenbau etwas hakelig und frickelig in dem recht kleinen Gehäuse war und der Netzteiltunnel unten die Sache noch weiter erschwert hat, bin ich mit dem Gehäuse auch zufrieden und würde es durchaus wieder kaufen.
Die Frage ist halt, ob das Meshify S2 sich für mich lohnen würde oder nicht, das kann ich für mich alleine nicht beantworten.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Mir wurde hier mal erzählt, daß man die Lüfter oben nicht brauchen würde, weil die warme Abluft sowieso mittels Kamineffekt nach oben steigt, der Hecklüfter wird aber meist als sehr wichtig erachtet.

Naja, wenn du einen normalen tower Kühler hast fordert der ja die Luft nach hinten. Wenn dort kein zweiter Lüfter sitz gibt es dort sehr schnell verwirbelungen und die Wärme Luft bleibt im Gehäuse. Deshalb ist der Lüfter hinten wichtig.

Oben hat man einen natürlichen kamineffekt, dieser kann jedoch von einem zusätzlichen Lüfter um Faktoren verstärkt werden. Allerdings, wenn dieser Lüfter nicht läuft, wird der kamineffekt um etliche Prozente verringert, da der Lüfter im weg ist.

Somit gilt Lüfter oben sind sinnvoll wenn die Temperaturen runter müssen und man sich von dem Geräusch nicht gestört fühlt.
Ansonsten reicht vorne und hinten
 

Mahoy

Volt-Modder(in)
In Sachen PC- Gehäuse ist der Kamineffekt kompletter Unsinn, der leider immer wieder die Runde macht. Denn dieser würde ja bedeuten, dass bessere Lüftung für *mehr* Hitze im Gehäuse sorgt, weil die Komponenten durch stärkere Sauerstoffzufuhr "angefacht" werden. Ein Kamin *soll* warm sein und die Rauchgase sollen abgeführt werden, aber wo trifft das auch nur im Entferntesten auf PCs zu? :stupid:

Wenn in einem PC-Gehäuse etwas wirkt und wirken soll, dann Konvektion. Die gibt es ganz natürlich, beispielsweise indem erwärmte Luft praktischerweise nach oben steigt. Bei vielen Systemen mit mäßiger Wärmeentwicklung reicht es tatsächlich aus, wenn diese dann durch einen (halb-) offenen Deckel entweichen kann, allerdings beschleunigen Lüfter die Externalisierung der Warmluft doch beträchtlich.

Der Hecklüfter ist sinnvoll, um den Luftstrom derart zu lenken, dass er noch stärker von vorne nach hinten geht *und* um einen Teil der Abwärme der Grafikkarte abzuführen, bevor sie höher verbaute Komponenten (CPU, RAM, Rest des Mainboards) passiert und deren Wärmeabfuhr behindert. Dennoch bringt auf der Rückseite ein 140mm-Lüfter gegenüber einem 120mm-Lüfter keinerlei Vorteil, weder in Sachen Luftdurchsatz noch Geräuschentwicklung; aus bereits genannten Gründen.

Ich habe mein Meshify C übrigens mit 2 x 120 mm in der Front (dahinter der 240mm-Radiator), 1 x 120 mm hinten und zwei mal 140mm oben bestückt. Alle Lüfter laufen permanent, jedoch dauerhaft auf sehr niedriger Drehzahl (maximal 600 U/min), nur in Extremszenarien dürfen die Frontlüfter am Radi in angepasster Lüfterkurve auf bis zu 100 U/min hochdrehen. Damit ist und bleibt der Rechner praktisch unhörbar und kühl, da sich keine Wärme stauen kann - zumindest nicht mit dem, was ein übertakteter 8600K und eine RTX 2060 an Abwärme produzieren können.

Stärkere Heizer brauchen natürlich ggf. stärkere Gehäusekühlung, ich würde allerdings behaupten, dass sich auch das das mit der bestehenden Lüfter-Konstellation und etwas höherer Grund- und Maximaldrehzahl beherrschen ließe.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Gibt es denn nichts Neues, oder ist nichts in Aussicht, was meinen Vorstellungen entgegen käme?

Nein, aber das hatten wir doch schon im ersten Thread von dir geklärt. Dein Wunschgehäuse musst du schon selber bauen. :stick:

Immerhin gehst du Mittlerweile einige Kompromisse ein ... Respekt und das du dich von einigen Sachen (wie Lüftersteuerung) getrennt zu haben scheinst. :daumen:

Dein jetziges Gehäuse ist doch noch gar nicht so alt, also warum diese Geldverbrennung jetzt plötzlich wieder etwas Neues (und dann noch innovativ :ugly: ) haben zu wollen, denn du warst doch immer auf jahrelange Nutzung aus ... das finde ich ja schon geradezu "innovativ"?! :D
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
und will ich keine Dämmung mit Bitumen oder anderen Stoffen, die bei starker Aufheizung/Überhitzung gesundheitsschädliche Dämpfe freisetzen können.
Wissen oder Vermutung?

Was mir an meinem Meshify C nicht gefällt ist, daß es hinten nur einen 120mm-Lüfterplatz hat, hier würde ich gerne einen 140mm-Lüfter verwenden.
Das hab ich neulich verbaut:

Exzellente Verarbeitung, Metallfestplattenträger, herausnehmbarer Festplattenkäfig in der Mitte, Frontverkleidung links oder rechts anschlagbar und sehr leise trotz geringer Dämmung.

Das Teil sieht absolut edel aus und ist recht schwer.
Durch die guten Füße ist es vom Boden etwas abgehoben.
Selbst bei Vollast mit Ryzen 9 3900X und guter Grafikkarte ist das Teil sehr leise.

Mit händisch angepaßten Lüfterkurven bekommt man den Ryzen knapp unter 80°C (Prime 95) und die Grafikkarte unhörbar im Betrieb bei mittlerer Last.

Außerdem könnte es neben der Breite, gerne auch in der Länge ein wenig(!) größer sein.
Dazu kommt, daß die Materialstärke gerne etwas höher sein könnte, beim Einsetzen der Lüfter wabbelt das Blech ja fast schon etwas, 1mm Stahl wäre mir hier lieber.
Das willst Du doch nicht bezahlen und zu schwer ist Dir das auch sicher wieder.

Was das Design angeht, die "beulenartige" Front des Meshify müßte ich nicht haben, hier gefällt mir das Define deutlich besser, auch wenn es leider über eine Dämmung verfügt und daher für mich ausscheidet.
Kleiner Hinweis:

Dick und fett mit Schaumstoffmatten gedämmt (kein Bitumen).
Hab ich seit 5 Jahren.

Man hört keinen Ton, nur bei Vollast die Grafikkarte etwas rauschen.
Die Kiste ist sagenhaft kühl.
CPU unter PRIME 95 bei 62°C Dauertemperatur.

Die Beulen links und rechts stören niemand.
Durch die Staubfilter muß ich nur alle 2 Jahre etwas mit dem Staubläppchen leicht durchfegen.

Leider ausverkauft, sonst wäre es das Gehäuse für den Nachfolger.

Wichtig ist mir zudem, daß das Netzteil unten sitzt
Es gibt doch fast nichts anderes.
und von unten auch durch ein großzügig bemessenes Gitter (mit großen Waben) mit Staubfilter genug Luft bekommt. Was ich nicht mag ist, wenn das Netzteil hochkant bzw. auf der Seite liegend verbaut wird, ebenfalls nicht kopfüber (könnte ja eine Schraube rein fallen...).
Volliger Unsinn.
Mir ist in 40Jahren keine Schraube in ein Netztel gefallen.

Was die Lüfterplätze angeht, hätte ich die Wahl würde ich gerne vorne und hinten einen 200mm-Lüfter verbauen, aber sowas ist in allen mir bekannten Gehäusen maximal vorne möglich und besonders hochwertig sind die mir bekannten 200mm-Lüfter auch nicht, daher vergessen wir das mal,
Damit kommst Du doch gar nicht zurecht, weil der Würfel Dir dann wieder nicht gefällt.

es reichen mir 140mm-Lüfterplätze vorne und hinten und oben, gut wäre auch einer am Gehäuseboden der durch Staubfilter ansaugt und auf die Grafikkarte pusten kann.

Gibt es denn nichts Neues, oder ist nichts in Aussicht, was meinen Vorstellungen entgegen käme?
Siehe oben.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Im Grunde fast alles richtig, ich bin einfach aber trotzdem enttäuscht, wenn ich Jahr für Jahr schaue, welche Neuerungen es bei den PC-Gehäusen so gibt und eben nichts finde, was mir interessant erscheint.
Es gibt immer mehr verspielte Tower-Gehäuse mit großen Glasfenstern bzw. Seitenwänden, auch gedämmte Gehäuse gibt es immer mal wieder neue, aber wirklich schlichte und schicke Tower, ohne Fenster und auch ohne Dämmung gibt es kaum.

Gut gefallen tut mir z.B. das Bequiet Pure Base 500, schade nur, daß auch dieses gedämmt ist. Weiß jemand ob auch Bequiet bitumenhaltige Dämmungen verwendet?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was "fehlt" dir denn bei aktuellen PC Gehäusen?
Es gibt alle möglichen Größen, mit und ohne Dämmung, mit und ohne Seitenfenster...
Mainboards kann man "verkehrt" herum einbauen, Grafikkarten vertikal...
Platz für dutzende Gehäuselüfter oder Wasserkühlung...

Und schlichte und schicke Tower ohne Fenster und Dämmung habe ich vor Ewigkeiten schon oben verlinkt:motz:
Schwarz, weiß, grau, silbern... Alles da...
 
TE
T

Tim1974

Guest
Was "fehlt" dir denn bei aktuellen PC Gehäusen?

Alles was ich bisher gesehen habe entspricht nicht meinem Idealgehäuse, kurz zusammengefaßt, ohne zu unrealistisch zu werden müßte dies so aussehen:
1.) Miditower mit Optik vom Bequiet Pure Base 500, allerdings ohne Plastikteile, alles aus Stahl oder Alu
2.) 1mm Materialstärke beim Stahl, beim Alu deutlich mehr
3.) Rundum, auch hinten 140mm-Lüfterplätze (hinten 1x140mm, oben 3x 140mm, vorne 3 mal 140mm, unten im Boden 2x 140mm, Seitenwand 4x verschließbare 140mm-Plätze)
4.) Netzteil hinten unten und mit Wabengitter und effektivem Staubschutzfilter darunter
5.) Sehr gut vibrationsdämpfende hohe Gummifüße für das Gehäuse
6.) Am besten mindestens USB3.2-Anschlüsse am Gehäuse vorne oder oben und auch USB-C
7.) Vor und hinter allen Lüftern Wabengitter damit die EM-Abschirmung möglichst effektiv ist

Oder vereinfacht, wie das erwähnte Pure Base 500 oder Meshify S2, nur eben ohne Dämmung und mit glatter Frontplatte (nicht wie beim Meshify), dazu die erwähnten höheren Materialstärke und möglichst ohne Plastikfront oder Deckel.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
:wow:
Dann stell dir mal vor, was ein Gehäuse nach deinen Wunschvorstellungen ungefähr kosten müsste :ugly:

Das hat aber nichts mit Innovation zu tun, sondern eher was mit Eierlegenderwollmilchsau...
ALL diese Ansprüche zusammen sind extrem hoch. Gerade weil ein Midi tower nun einfach mal viel kleiner ist als ein Big...
Plastik wirst du auch immer und überall finden, und was du mit 1mm Stahl oder sogar mehr bei ALU willst kann ich auch nicht verstehen... Willst du mit dem Rechner die Ralley Dakar fahren?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Alles was ich bisher gesehen habe entspricht nicht meinem Idealgehäuse...
Servus,

wie schon in einem deinen früheren Themen geraten wurde, lässt du dir am besten ein Gehäuse nach deinen Wünschen bei einem Metallbaubetrieb deines Vertrauens bauen.

Da kannst du im Rahmen der technischen Möglichkeiten auf alles Einfluss nehmen was du möchtest, und bekommst ein für dich ideales Gehäuse, und du musst auch nicht alle X-Monate hier nachfragen.

Ansonsten hilft dir Geizhals oder Caseking immer am besten weiter, durch die Filter kannst du die Vielzahl an Gehäusen eingrenzen, und dann schaust du ob für dich etwas dabei ist.

Wir "arbeiten" auch mit diesen Seiten, weil man bei der Flut an Hardware nicht alles wissen kann.

Gruß, Lordac
 
TE
T

Tim1974

Guest
Dann stell dir mal vor, was ein Gehäuse nach deinen Wunschvorstellungen ungefähr kosten müsste

Das Casetek C1080 was ich früher verwendete hatte meines Wissens nach 1mm-Stahl und abgesehen von wenigen Teilen auch rundum Stahl, kostete damals "unglaublich teure" 79 Euro! :schief:

Ich wäre aber auch bereit 200 Euro für ein Gehäuse auszugeben, wenn es dafür wirklich perfekt meinen Ansprüchen entsprechen würde.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
1.) Miditower mit Optik vom Bequiet Pure Base 500, allerdings ohne Plastikteile, alles aus Stahl oder Alu
2.) 1mm Materialstärke beim Stahl, beim Alu deutlich mehr
3.) Rundum, auch hinten 140mm-Lüfterplätze (hinten 1x140mm, oben 3x 140mm, vorne 3 mal 140mm, unten im Boden 2x 140mm, Seitenwand 4x verschließbare 140mm-Plätze)
4.) Netzteil hinten unten und mit Wabengitter und effektivem Staubschutzfilter darunter
5.) Sehr gut vibrationsdämpfende hohe Gummifüße für das Gehäuse
6.) Am besten mindestens USB3.2-Anschlüsse am Gehäuse vorne oder oben und auch USB-C
7.) Vor und hinter allen Lüftern Wabengitter damit die EM-Abschirmung möglichst effektiv ist
1. Wer soll das bezahlen?
2. Wer soll das bezahlen?
3. Wer soll das bezahlen?
4. Wer soll das bezahlen?
5. Wer soll das bezahlen?
6. Wer soll das bezahlen?
7. Wer soll das bezahlen?

Du scheinst zu vergessen, dass Gehäuse neben Netzteilen das Unwichtigste sind, für das Leute Geld ausgeben.
Daher wird überall gestrichen und gekürzt, damit das Teil nochmal günstiger werden kann.
Niemand kauft ein Case für 500€ oder so. Kannst du vergessen.
Wenn du sowas willst, beauftrage eine Firma, die dir das so herstellt. Kostet dann aber auch.
 
TE
T

Tim1974

Guest
Willst du mit dem Rechner die Ralley Dakar fahren?

Nein, ich will Lüfter einsetzen können, mit diesen Gummi-Pins (also ohne Schrauben) ohne das dabei die Wandung des Gehäuses hin und her wabbelt, leider war das bei meinem Fractal Design Meshify C nämlich der Fall. :schief:
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Also um 4 Schrauben pro Lüfter zu sparen bist du bereit 100€ mehr für ein case auszugeben :stupid:

Macht für mich echt wenig Sinn...

Und zu Punkt
4.) Netzteil hinten unten und mit Wabengitter und effektivem Staubschutzfilter darunter
Gibt es billig zum nachrüsten

Siehe Punkt 7
5.) Sehr gut vibrationsdämpfende hohe Gummifüße für das Gehäuse
Gibt es auch billig zum nachrüsten

6.) Am besten mindestens USB3.2-Anschlüsse am Gehäuse vorne oder oben und auch USB-C
Ist in 3 Jahren veraltet... Kauf dir lieber einen 5 Zoll Einschub für ein paar Euro
7.) Vor und hinter allen Lüftern Wabengitter damit die EM-Abschirmung möglichst effektiv ist
Gibt es auch zum kaufen

 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Sorry, aber: ROFL :ugly:
Das ist 17 Jahre her!
Dein Wunschgehäuse, wie du es oben erwähnst, wird es niemals geben. Es sei denn du baust es selbst, oder lässt es bauen.
99,9% aller Käufer sind mit den erhältlichen Gehäusen zufrieden, weil es einfach nicht all das braucht, was du verlangst. Vor allem eine gewisse Materialstärke, das ist ja nun wirklich zu 101% ein Luxusproblem deinerseits :wall:
 

t670i

Freizeitschrauber(in)
Also Gehäuse sind ja mal das subjektivste, das es im PC-Bereich gibt.
Was der eine "geil" findet, findet der nächste "potthässlich".

Genauso bei den Features. Der eine will es unbedingt haben, der Nächste stuft es als total unnötig ein.
Ich z.B finde Glasseitenteile extrem schick und 5,25" Schächte extrem unnötig.

Hier im Forum gibt es aber genug Leute, die das genau anders sehen und das ist auch okay so.

Der Hersteller versucht natürlich, die Masse zu erreichen, und baut daher einen Kompromiss aus vielen Wünschen.
Von daher wird man vermutlich nie das ideale Gehäuse finden, wenn man es nicht gerade selber baut.
 

Tetrahydrocannabinol

Software-Overclocker(in)
Dein Wunschgehäuse, wie du es oben erwähnst, wird es niemals geben. Es sei denn du baust es selbst, oder lässt es bauen.


So sieht es aus, aber wie ich bereits erwähnte hatten wir das Ergebnis schon beim ersten Beratungsgespräch ... entschieden hat er sich dann schlussendlich für sein jetziges Gehäuse. Wahrscheinlich aus Frust, weil es am Weltmarkt einfach keinen Hersteller gibt der so gönnerhaft sein Wunschgehäuse bereitstellt. :ka:

@ Tim

Zu deinem Lüfterwunsch:

Es sind zwar Plastik Pins aber die Entkopplung ist aus Gummi mit geringer Auflagefläche ... Silent Wings 3.
Habe ich als Gehäuse und Radiatorlüfter (ja es funktioniert auch mit einem Luftspalt ganz gut. :schief: ).
Sind aber nicht günstig ... da hat er mal wieder Pech! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten