GELÖST: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

deady1000

Volt-Modder(in)
GELÖST: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Hallo,
Ich habe derzeit zwei Pumpen in meinem Kreislauf verbaut.
Eine Alphacool Eisbaer und eine GPX Pro an der Grafikkarte.
Verwendete Radiatoren sind ein 280er (vorn) und ein 420er (oben).

Leider rattert die GPX Pro schon seit Monaten. Dieses Problem ist durch stundenlanges Entlüften für einige Tage lösbar, tritt aber immer wieder auf, weshalb ich die Pumpe jetzt erstmal abgeklemmt habe. (Nervig)

Mir ist gestern aufgefallen, dass meine CPU bei Prime mittlerweile (wahrscheinlich aufgrund der Außentemperaturen) auf 90+ Grad hochdreht.
Das Problem daran ist, dass das Wasser im davorstehenden 420er Radiator völlig kühl ist.
Daraus schließe ich, dass die Eisbaer Pumpe mit ihren 70l/h @12V, welche ich auch aufgrund der Lautstärke auf 60% betreibe, einfach viel zu wenig Förderleistung hat.

70 l/h = 19,4 ml/sec im Optimalfall bei 100% Leistung.
Das scheint einfach zu wenig zu sein.

Ich finde es verschwenderisch so große Radiatoren zu haben, wenn das kühle Wasser zu langsam zur CPU vordringt, deshalb denke ich über eine neue Pumpe und ggf über einen neuen AGB nach.

Optimalerweise sollte das Wasser durch die deaktivierte Eisbaer (evtl 60% Last) und den deaktivierten Eiswolf (komplett aus) durchrauschen.
Irgendwann plane ich bei einer neuen CPU einen CPU-Block zu kaufen bzw bei einer neuen Grafikkarte einen Full-Waterblock zu kaufen. Bis dahin bleibt die alte Hardware erstmal verbaut.

Also welche Pumpe sollte ich wohl nehmen?
Optimalerweise direkt mit einem AGB.
Und leise muss sie natürlich auch sein.

Bei Alphacool werden unter anderem "D5" und "DDC" angeboten.
Ich kann leider mit den Begriffen nichts anfangen.
Suche eine leise Pumpe die halt genug Leistung für 2 Komponenten und 2 große Radis hat.

MfG und Danke!

EDIT:
Ich hatte mir jetzt zum Beispiel auch diese Pumpe angesehen.
Alphacool Eisstation VPP inkl. Alphacool Eispumpe VPP755
Förderleistung bis zu 350 l/h = 97,2ml/s, also schon eine Verfünffachung der bisherigen Leistung.

Sind solche VPP Pumpen zu empfehlen?
Praktisch wäre in diesem Fall der Preis und die Kompaktheit.

Andere Modelle wären die
Alphacool Eisbecher D5 150mm Acetal inkl. 1x Alphacool VPP655

und

Alphacool Eisfach - Single Laing D5 - Dual 5,25 Bay Station inkl. 1x Alphacool VPP655

wobei ich bei diesen beiden schon ein Problem hätte sie unterzubrigen.
Hier wäre die Förderleistung allerdings angeblich bis zu 1500 l/h = 25 l/min = 417 ml/sec was ich schon sehr unrealistisch finde.
Jedenfalls kann das doch nie im Leben leise sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Wie ich das lese muss die (gedrosselte) Eisbär die deaktivierte Pumpe der GPX Pro mit antreiben?
Kein Wunder das du keinen Durchfluss zusammenbringst.
Die Lösung eine stärke Pumpe in den Kreislauf einzubinden um damit dann gegen zwei deaktivierte Pumpen zu arbeiten ist nicht der beste Lösungsansatz.
Frag mal bei Alphacool nach ob es nicht einen Kühler ohne Pumpe für den GPX Pro gibt.
Wenn die komplett hinüber ist würd ich mir sonst überlegen die AiO zu zerlegen und das Pumpenrad zu entfernen.
Ziel sollte sein die überflüssigen Pumpen aus dem System zu entfernen.
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Also seit gestern läuft die Eisbaer wieder auf voller Leistung, damit überhaupt eine Zirkulation entsteht.
Jetzt pumpt sie immerhin durch die CPU und Grafikkarte, sodass der 280er Radiator auch spürbar warm wird.
Trotzdem schafft sie es nicht das kühle Wasser aus dem Radiator adäquat reinzuholen, sodass die CPU und die dahinterhängende Grafikkarte heiß werden.
Der 420er Radiator hat faktisch NICHTS zu tun. Er wird nichteinmal ansatzweise warm. Das Wasser hat zu scheinbar ewig Zeit im 280er um abzukühlen.

Die GPX ist jetzt erstmal deaktiviert, da sie mir zu laut wurde. Nachdem ich sie gestern abklemmte fiel mir auf wie schwach die Eisbaer allein auf der Brust sein muss.
Es gibt keine GPX ohne Pumpe. Ich werde mir wahrscheinlich 2020 eine neue Grafikkarte kaufen. Bis dahin bleibt die Eiswolf im System.
Vielleicht kann ich sie nochmal versuchen zu entlüften sobald ich eine neue Pumpe habe und es sich lohnt.
Aber wie gesagt... es dauerte beim letzten mal nicht lang bis sie wieder anfing zu rattern.

Irgendwann nächstes Jahr hole ich mir wahrscheinlich einen Ryzen-2.Gen, dazu den CPU-Block.
Die Grafikkarte wird in 2 Jahren mit einem Full-Waterblock gekauft.
Eine adäquate Pumpe bräuchte ich allerdings möglichst bald. Die kann man ja auch längerfristig verwenden.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Also für mich hört sich das eher an als ob dein Loop nicht richtig läuft. Vllt hast du irgendwo eine Verstopfung drin. Ich würde mir mal die Arbeit machen alles auszubauen und außerhalb vom Gehäuse wieder aufzubauen und dann mal in Ruhe dabei gucken wo das Problem genau liegt. Ggf fehlt einfach nur Wasser oder es ist zu viel Luft im System.
kenne nämlich auch solche Probleme von meiner Custom wakü. Das hat schon lange gedauert bis die endlich mal final war, zig Positionen ausprobiert, 1x360er radi, dann 2x360er Radio und das Ende vom Lied war extern auf mo-ra360lt gewechselt. Und das happy End ist heute bin ich wieder auf Luft unterwegs, aber das nächste wakü System steht schon auf dem Zettel.
hatte vor ein Eisbär 280 + eiswolf Vega 240 oder ein ek a240r Fluid + 240er radi zusätzlich mal sehen was es wird. Auf mehr habe ich keine Lust das wäre so grenzwertig.
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Ok ich habe mir jetzt erstmal ein günstiges 12V Netzteil und ne Zwillingslitze bestellt um die Pumpen beim Entlüften zu überbrücken.
Ich halte nichts von den Überbrückungssteckern. Ich löte mir einfach zwei sehr dünne Nägel ans Kabel und stecke die in die Pumpen-Pins.
Mit einer 9V-Batterie hab ich das sonst immer gemacht, aber evtl war die Spannung beim Entlüften etwas zu gering, außerdem ist das Kabel gerade schon anderweitig in Verwendung.
Vielleicht liegts wirklich an der Luft im System. Bei diesen Außentemperaturen kann ich mir vorstellen, dass da was verdampft ist.

Hat trotzdem jemand Erfahrung mit der "Alphacool Eisstation VPP inkl. Alphacool Eispumpe VPP755" (s.o) ?
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Zur Eisstation VPP 755 kann ich mangels Test keine qualifizierte Meinung abgeben, zur Kombination Eisbaer/Eiswolf/viele Radiatoren. Im unserer 0,1-Sone-Konfiguration hatten wir mit deaktiviertem Eiswolf auch die angenehmere Geräuschkulisse und haben den Eiswolf letztlich nur als Backup konfiguriert. Eine deutliche Temperaturverschlechterung resultierte daraus aber nicht, meiner Erinnerung nach waren es um die 5 °C an den Komponenten und es war kein übermäßiger Temperaturgradient innerhalb des Kreislaufes feststellbar. Ich würde vermuten, das im hier beschriebenen System zusätzlich eine Verstopfung vorliegt, ein Schlauch abgeknickt ist oder ähnliches. Diese Engstelle muss beseitigt werden, sonst hilft auch eine stärkere Pumpe nur bedingt. Die inaktiven Pumpen im Kreislauf sind dagegen kein großes Problem. Eine stehende Kreiselpumpe hat in der Regel weniger Strömungswiderstand als ein typischer Kühlkörper.
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

In unserer 0,1-Sone-Konfiguration hatten wir mit deaktiviertem Eiswolf auch die angenehmere Geräuschkulisse und haben den Eiswolf letztlich nur als Backup konfiguriert. Eine deutliche Temperaturverschlechterung resultierte daraus aber nicht, meiner Erinnerung nach waren es um die 5 °C an den Komponenten und es war kein übermäßiger Temperaturgradient innerhalb des Kreislaufes feststellbar. [...]Die inaktiven Pumpen im Kreislauf sind dagegen kein großes Problem. Eine stehende Kreiselpumpe hat in der Regel weniger Strömungswiderstand als ein typischer Kühlkörper.
Das ist gut zu wissen. Dann kann ich die Eiswolf erst einmal in Ruhe lassen.

Ich würde vermuten, das im hier beschriebenen System zusätzlich eine Verstopfung vorliegt, ein Schlauch abgeknickt ist oder ähnliches. Diese Engstelle muss beseitigt werden, sonst hilft auch eine stärkere Pumpe nur bedingt.
Ein interessanter Punkt, den du da ansprichst.
Die Schläuche sind definitiv nicht abgeknickt. Ob und wo eine Verstopfung vorliegt kann ich leider nicht sagen.
Vielleicht ist ja irgendwas in der GPX verstopft?

Eventuell muss ich einfach mal alles durchblasen, aber das klingt nach enorm viel Schweiß und Tränen. :(
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Die Bodenplatte von GPX und Eisbaer müsste dem alten Nexxxos XP³ entsprechen, in der Verstopfungs-Anfälligkeit unterscheiden sie sich also nicht. Falls noch im Kreislauf befindlich sind die Schnelltrennkupplungen ein weiterer (wenn auch unüblicher) Kandidat.
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Danke für die Tipps @PCGH_Torsten .

Ich überlege mir, die ohnehin hässlichen schwarzen 11/8mm Schläuche (inkl. Schnellkupplungen) mit richtigen 16/10mm Schläuchen zu ersetzen.

Begründung:
Momentan ist der Kreislauf gegen den Uhrzeigersinn

CPU - GraKa - 280er - 420er --> CPU - GraKa - 280er - 420er - usw.

Dabei wird das langsame und erwärmte Wasser von der CPU zur GraKa gefördert und erst dahinter ziemlich ineffizient abgekühlt (wegen des geringen Durchflusses).

Ich möchte den Kreislauf gern umstellen auf

CPU - 420er - GraKa - 280er --> CPU - 420er - GraKa - 280er - usw.

Dafür fehlt mir aber momentan einfach die Schlauchlänge im ganzen Stück. Ich möchte nicht wieder neue 11/8er Schläuche kaufen, sondern direkt auf die ordentlichen 16/10er setzen.
Natürlich werden dann auch direkt 8x 16/10er-Anschlusstüllen erforderlich. :-_-:

Am Ende habe ich dann dickere Schläuche und keine Schnellkupplungen mehr.
Eventuell könnte ich unterhalb der Grafikkarte, also zwischen GraKa und 280er noch irgendeine Entwässerungslösung einrichten, --> 16/10er Schnellkupplung?

Wird der dickere Durchmesser was bringen?
 
P

pope82

Guest
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

die reihenfolge der komponenten hat so gut wie keinen einfluss auf die temperaturen. auch wenn sich das gerücht hartnäckig hält, ist es dennoch falsch. ich kann dsa aus eigener erfharung sagen, zudem gibt es mittlerweile genug tests auch auf youtube, die das beweisen.schweiß und tränen für diesen umbau kannst du dir sparen.
das erweitern von alphacool aios hab ich ebenso schon durch. tipp: spar dir das und bau dir eine vernünftigen loop mit vernünftigen komponenten. insbesondere bei waküs musste ich schmerzlich lernen: wer da sparen will, kauft zweimal....
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

die reihenfolge der komponenten hat so gut wie keinen einfluss auf die temperaturen. auch wenn sich das gerücht hartnäckig hält, ist es dennoch falsch.
In meinem Fall definitiv schon, da das Abwasser der CPU beim Rendern die Grafikkarte deutlich aufwärmt, OBWOHL der 420er Radiator vor der CPU völlig kalt ist.
Mein Durchfluss ist so langsam, dass das Wasser sich bereits im 280er Radiator abgekühlt hat und der 420er seelig vor sich hin pimmelt. :ugly:
Wie gesagt. Die CPU wärmt die Grafikkarte trotzdem auf. So pauschal wie du es beschreibst ist es sicherlich auch nicht.

das erweitern von alphacool aios hab ich ebenso schon durch. tipp: spar dir das und bau dir eine vernünftigen loop mit vernünftigen komponenten. insbesondere bei waküs musste ich schmerzlich lernen: wer da sparen will, kauft zweimal....
Das habe ich doch vor, nur halt nicht alles auf einmal.
Erst einmal brauche ich neue Schläuche und Anschlüsse.
Radiatoren habe ich.

CPU- und GPU-Kühler kaufe ich beim Hardware-Neukauf dazu.
Sprich die GPX wird behalten, solange ich die GTX-1080 besitze, eine Alternative gibt es für meine Karte sowieso nicht.
Zur CPU (ggf. Ryzen 2019) kommt wahrscheinlich dann ein Alphacool CPU-Block mit ordentlicher D5-Pumpe dazu.

Die Pumpe vorher zu besorgen ist momentan mein Gedanke, aber irgendwann ist der Sommer ja auch vorbei und die Temperaturen werden wieder sinken.

Bestellen.JPG
Schläuche und Anschlüsse kosten halt direkt rund 100€ - Deshalb bin ich noch zurückhaltend. :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pope82

Guest
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

jo, anschlüsse sind pervers teuer ;-)
wieso soll es keine alternative für deine 1080 geben? und wieso bist du so fixiert auf alphacool?
ich hab schon so einiges ausprobiert, vllt ist das ja für dich interessant.

alphacool:
die fittinge von alphacool sind ok (auch wen es optisch sicher schönere und hochertigere gibt), die radiatoren auch. die grafikartenkühler finde ich hässlich (geschmackssache) und sie kühlen "nur" den chip aktiv, den rest passiv. das einzige was dafür spricht ist der preis, weil die backplate schon dabei ist.
die pumpen haben keinen besonders guten ruf, die eisbaer pumpe ist einfach zu schwach für einen loop mit mehreren komponenten und radiatoren. die alphacool susurro lüfter haben mich nicht überzeugt (lautstärke).
mein alphacool eisbecher hatte ein leck. der "springbrunneneffekt" ist cool, bringt aber auch nichts, wenn das ding nicht dicht ist.
alpahcool eisflügel durchflussanzeiger wirkt einfach nur billig.
alphacool laing ddc310 hat geleckt.
kaufe da nichts mehr, auch wenn mich die neuen ausgleichsbehälter rein optisch schon reizen würden.

Watercool:
alles was ich von watercool bisher hatte war uneingeschränkt top. mora 360, heatkiller ausgleichsbehälter. verarbeitung, funktionalität, optik, ich kann einfach nichts negatives finden. super firma.
der agb wirkt durch das glas (kein plexi) sehr wertig.

XSPC:
hab den xspc photon 270 agb. optisch super, macht was er soll und ebenfalls glas, kein plexi. kann ich empfehlen.

ekwb:
grafikartenkühler ist sehr gut. pumpen-agb-kombi xres spc 60 hat geleckt. XTop 3.2 pwm elite ist sehr gut, bisher keine probleme.
monoblock für mainboard und cpu ist gut. optik, verarbeitung, kühlleistung, passt alles. kann ich nur empfehlen, wenn man die spannungswandler mitkühlen will/muss.

phanteks:
prozessorkühler C350 sieht cool aus und tut was er soll. hochwertige verpackung. kann ich empfehlen.

Schläuche:
transparente schläuche kann ich eigentlich grundsätzlich nicht empfehlen. hab die verschiedensten durch, alle, aber auch wirklich alle wurden irgendwann milchig. ich verwende nur noch blickdichte schläuche.
die rajintek rajturbo waren noch am besten, was das angeht.


Fazit:
würde ich komplett bei null anfangen, würde ich wahrscheinlich komplett alles (soweit möglich) aus watercool-komponenten zusammenstellen und zusätzlich auf hardtubing setzen (ist halt sehr umständlich, wenn man mal was umbauen will/muss, daher bleib ich bei softtubes).
will man die spannungsandler auch kühlen, führt kein weg an EKWB vorbei.
natütlich ist einiges von dem was ich sage sehr subjektiv, gerade wenn es um die optik geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Danke für die Kauftipps.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu Alphacool.
Hatte schon mehrfach Kontakt mit dem Kundenservice und wurde stets bestens beraten bzw. sehr kulant bedient!
Kleines Beispiel:
- 1) Die AIO Schläuche waren bei meinem großen Gehäuse minimal zu kurz. Habe geschrieben, dass ich leider längere bräuchte und sie haben direkt 4 neue lange Schläuche inkl. beidseitigen Schnellverschlüssen KOSTENLOS geliefert.
- 2) Nach sehr häufigem Nachfüllen/Entleeren der Eisbaer war die Schraube etwas durchgenudelt. Ich schrieb dem Service während einer normalen Anfrage bezüglich anderer Bauteile eine kurze Info, dass ich noch eine kleine Schraube bräuchte, die sie auch gern per Brief versenden können bei niedrigeren Versandkosten. Alphacool hat mir diese einfach so GRATIS zugesandt.

Kundenservice wird bei den Jungs wirklich ganz groß geschrieben.
Da sehe ich ruhig darüber hinweg, dass die AIOs von Alphacool nicht hundertprozentig perfekt sind.

Ja, die Lüfter muss man tauschen, weil diese zu laut sind/klackern und die Pumpen sind zwar sehr leise, aber im Falle der GPX recht störanfällig.

Zur GTX1080: Es gibt für meine KFA2 keinen Full-Block, sonst hätte ich letztes Jahr einen genommen.
Alphacool ist die einzige Marke die überhaupt einen Wasserkühler für mein Modell anbietet.

Wie ich schon mehrfach sagte.
Ich will nicht bei Null anfangen, weil dies einfach unnötig ist und ich ohnehin Radiatoren und GPX bei meiner Grafikkarte behalten müsste.

Über neue Schläuche, Anschlüsse, CPU-Block und Pumpe lässt sich reden.
Aber letztere zwei kann ich auch später (Ryzen Gen2) noch machen.
 

Lios Nudin

BIOS-Overclocker(in)
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Danke für die Links @Lios Nudin .

Echt interessant wenn man mal die Preise vergleicht.
Alphacool Anschlüsse:
alphacool anschlüsse.JPG

EZmodding Anschlüsse:
ezmodding anschlüsse.JPG

Ersparnis inkl. Versand für die Anschlüsse 36,23€.
Das ist schon hart. Andererseits ist Alphacool wohl "Made in Germany", wobei man das bei diesen Teilen schwer glauben möchte.

Ich bräuchte aber noch einen Schlauch und den bietet EZmodding nicht an, bzw. nur aus Silikon und das will ich nicht.

alphacool rest.JPG
Würde dann den Rest bei Alphacool einkaufen, da der Preis für den 3m-Schlauch echt klargeht.
Die Verschlussstopfen könnte ich auch gut gebrauchen.

Gesamtpreis nun 76,05€. Es wird besser!

Bezüglich der CPU-Kühler bleibe ich bei meiner ursprünglichen Aussage.
Wenn ich jetzt die Eisbaer raushaue, brauche ich auch ne neue Pumpe und das wären wieder direkt 150€.
 
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

Ja die Anschlüsse sind ebenfalls günstiger und wie bei Alphacool in einem Stück.
Aber die Schläuche sind unverhältnismäßig teuer. Doppelt so viel wie bei Alphacool.

watercool shop.JPG

Edit: Ne stimmt ja gar nicht. Man braucht doch für jeden Winkel wieder eine Tülle.
Die Barrows zu nehmen würde sich nur mäßig lohnen. Wenn billig, dann richtig oder gar nicht. :ugly:
 
P

pope82

Guest
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

In meinem Fall definitiv schon, da das Abwasser der CPU beim Rendern die Grafikkarte deutlich aufwärmt, OBWOHL der 420er Radiator vor der CPU völlig kalt ist.
Mein Durchfluss ist so langsam, dass das Wasser sich bereits im 280er Radiator abgekühlt hat und der 420er seelig vor sich hin pimmelt. :ugly:
Wie gesagt. Die CPU wärmt die Grafikkarte trotzdem auf. So pauschal wie du es beschreibst ist es sicherlich auch nicht.

doch ist es.
die reihenfolge bewirkt eine handvoll grad, wenn überhaupt.
wenn du temperaturprobleme hast, dann weil deine verbauten komponenten nicht gut gewählt sind, nicht wegen der reihenfolge. sprich, du hast einfach niht genug durchfluss, weil deine pumpe einfach schei ße ist ;-)
das ändert sich auch nicht, wenn du die reihenfolge der komponenten änderst.
es gibt viele videos dazu, hier mal ein deutschspachiges beispiel:
YouTube

und alphacool ist asia-ware, nicht made in germany. im gegensatz zu watercool.

manchmal frage ich mich, warum die leute ünerhaupt rat suchen, wenn sie sich eh nichts sagen lassen wollen und dann doch machen was sie eh machen wollten .....
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
deady1000

deady1000

Volt-Modder(in)
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

wenn du temperaturprobleme hast, dann weil deine verbauten komponenten nicht gut gewählt sind, nicht wegen der reihenfolge. sprich, du hast einfach niht genug durchfluss, weil deine pumpe einfach schei ße ist ;-)

Sag ich ja. Deshalb ja dieser Thread.
Im Regelfall sollte das Wasser so schnell durchrauschen, dass es keine Zeit hat sich punktuell übermäßig an den Komponenten zu erwärmen.
Das tut es leider momentan bei mir.

Ich überlege ob dieses Problem nur mit einer neuen Pumpe zu lösen ist...
Falls die Schläuche und damit die neue Konfiguration nicht reicht, kann ich mir die VPP755 dazukaufen.

Aufstellung.JPG

manchmal frage ich mich, warum die leute ünerhaupt rat suchen, wenn sie sich eh nichts sagen lassen wollen und dann doch machen was sie eh machen wollten .....
Deine Meinung ist ja ich soll alles rauskloppen und mir für >300€ ne komplett neue WaKü kaufen.
Ich stehe dann nach wie vor ohne GPU-Kühler da. Daran lässt sich nichts ändern.

Und auf Seite 1 wurde gesagt, dass deaktivierte Pumpen keinen erheblichen Widerstand darstellen, also wozu soll ich mir einen neuen CPU-Block kaufen, wenn ich einen habe?
Ich hab schon 5 mal gesagt, ich warte auf Ryzen und kaufe dann einen neuen Block + Kühler.

Über eine neue Pumpe möchte ich reden, aber diesbezüglich kam praktisch noch gar nichts.
Und der PVC Schlauch von Alphacool ist, was ich so gesehen habe, vom P/L-Verhältnis unschlagbar (13€ - 3m).
Die Tüllen sind überteuert, deshalb könnte ich diese von der vorgeschlagenen Seite EZmodding beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pope82

Guest
AW: Umrüstung von Eisbaer AIO auf Custom -> Welche Pumpe

mannomann, deine beratungsresistenz ist wirklich verblüffend.
du hast keinen durchfluss, die reihenfolge deiner komponenten ändert nichts. wenn du zwischen cpu und graka einen radiator schaltest wird die temperatur vllt 2 grad besser. das hilft aber doch nichts, wenn du bei 90 grad hängst. dann hast du danach halt 88 grad, herzlichen glückwunsch.....
nochmal zum mitschreiben:
alphacool ist mist, und die vpp755 ist doppelt mist. google mal danach, die foren sind voll von beschwerden über das ding.
aber naja, dann kauf dein zeug halt, vllt hast du ja glück und erwischst eine , die erst nach nem halben jahr ausfällt......

ich kann mich nur wiedrholen: wer bei wakükomponenten spart, zahlt am ende doppelt und dreifach. aber mehr als dir das raten kann ich auch nicht.
 
Oben Unten