• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 (Ti): Weitere Nutzer berichten von Überhitzung durch fehlende Wärmeleitpads

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 (Ti): Weitere Nutzer berichten von Überhitzung durch fehlende Wärmeleitpads

Zwei Reddit-Nutzer hatten bei Grafikkarten vom Typ Geforce RTX 3080 (Ti) mit hohen VRAM-Temperaturen zu kämpfen. Daraufhin nahmen sie die Kühler ab und entdeckten fehlende beziehungsweise unsachgemäß aufgebrachte Wärmeleitpads. Bereits vor drei Wochen gab es einen ähnlichen Fall bei einer RTX 3090.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 (Ti): Weitere Nutzer berichten von Überhitzung durch fehlende Wärmeleitpads
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Kühler ab keine Garantie

Das stimmt leider viel zu oft. In der aktuellen Situation stellt sich aber die Frage, was das kleinere übel ist: Vom Hersteller das Geld zurück bekommen, weil kein Ersatz lieferbar ist oder auf die Garantie pfeifen und das Problem mit geringem Aufwand selbst beheben.

Früher nahezu undenkbar, aber wegen diesem Mining-Dreck aktuell leider ein echtes Problem für Käufer hochpreisiger Hardware.
 

AzRa-eL

BIOS-Overclocker(in)
Shit! Ausgerechnet wird eine tuf 3080ti als Beispiel genommen😫Sollte wohl häufiger mal auf die VRAM Temps achten. Was ist da normal bei Hochlast?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Es spricht immer mehr dafür, nur noch Karten zu nehmen, deren Garantie solange dauert, wie die vermutliche Nutzung plus, 2-3 Jahre. Bei mir wären das wohl 8-10 Jahre, womit es auf EVGA herausläuft (wenn Nvidia nicht so am Speicher knausern würde.
 

AzRa-eL

BIOS-Overclocker(in)
Es spricht immer mehr dafür, nur noch Karten zu nehmen, deren Garantie solange dauert, wie die vermutliche Nutzung plus, 2-3 Jahre. Bei mir wären das wohl 8-10 Jahre, womit es auf EVGA herausläuft (wenn Nvidia nicht so am Speicher knausern würde.
Zotac bietet auch eine 5 Jahres Garantie nach Anmeldung.
 

Conyx

Schraubenverwechsler(in)
Also bei meiner "EVGA RTX 2080 Ti FTW3 Ultra" fehlte eine komplette Reihe mit Wärmeleitpads.
Ich habe das damals dokumentiert und an EVGA gesendet, welche mir nur angeboten haben die Karte einzuschicken und Wärmeleitpads aufzubringen (was ich selber auch kann und dann gemacht habe).
Ich bin dadurch schon etwas von der Qualität und dem (hochgelobten) Support enttäuscht.
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Auf dem Bild sind ja alle Speicherriegel mit Wärmeleitpads versorgt, bis auf die 4 linken. Einstück weiter auf der Karte sind 8 Silberne (ich weiß nicht was das für Dinger sind) die auch mit Pads beklebt sind. Wenn man sich die Kühlerauflage anseht, ist an diese Stelle ein großes Loch! Die haben die Wärmeleitpads falsch beklebt! Da hat einer bei der Produktion aber fest Geschlafen.
 

fipS09

Volt-Modder(in)
Ich habe das damals dokumentiert und an EVGA gesendet, welche mir nur angeboten haben die Karte einzuschicken und Wärmeleitpads aufzubringen (was ich selber auch kann und dann gemacht habe).
Ich bin dadurch schon etwas von der Qualität und dem (hochgelobten) Support enttäuscht.

Klingt doch eigentlich nach gutem (unkompliziertem) Support. Man hätte dir auch eine Erstattung des Kaufpreises anbieten können, das Produkt ist ja leider kaum verfügbar.

Was wäre deine Wunschlösung gewesen?
 

Eyren

Software-Overclocker(in)
Ab 60 °C tritt die erhöhte Alterung in Kraft.
100°C = Defekt.
Ich empfehle die 70°C nicht auf dauerhaft, sonst hat man nicht sehr lange Spaß.
Bei den SpaWa kann man 100°C erreichen und kurzzeitig 120°C.
Hast du dazu mal eine Quellenangabe?

Ich kenne überall nur die Angabe 105°C


Laut diesem Artikel sind es sogar 110°C bevor es drosselt
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Ab 60 °C tritt die erhöhte Alterung in Kraft.
100°C = Defekt.
Unsinn. GDDR6X ist offiziell bis 105°C Betriebstemperatur ausgelegt, ab 110°C setzt die Temperaturdrossel ein. Wie gesund das tatsächlich ist wird erst die Zeit zeigen.


Wenn die Dinger unter 100°C bleiben hast Du kein Problem.
Soweit die Theorie. In der Praxis gilt wie immer: je kühler um so besser.

Die thermische Belastung für die Lötverbindungen ist bei solchen Temperaturen sehr hoch. Das ständige aufheizen und abkühlen ist bei einem großen Temperaturdelta pures Gift.
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Vram wird bei mir auch bis zu 104 Grad warm (Founders Edition), ich habe dahingehend sogar Nvidia kontaktiert, ihre Antwort war dass das normal sei, und fragte auch ob man die Garantie verliere wenn man Wärmeleitpads hinzufügt.
1631463211642.png


Wenn irgendwann was defekt wird (innerhalb von 3 Jahren, länger werde ich die GPU ohnehin nicht nutzen) werde ich sie von Nvidia austauschen lassen via RMA.
 

sanee

Kabelverknoter(in)
Gut, das ich mir eine 3090 gekauft habe, null Probleme mit der Asus ROG 3090, bleibt auch unter Last schön kühl und leise,

vorausgesetzt entsprechendes Lüftermanagement im Gehäuse natürlich.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Vram wird bei mir auch bis zu 104 Grad warm (Founders Edition), ich habe dahingehend sogar Nvidia kontaktiert, ihre Antwort war dass das normal sei, und fragte auch ob man die Garantie verliere wenn man Wärmeleitpads hinzufügt.
Anhang anzeigen 1374307

Wenn irgendwann was defekt wird (innerhalb von 3 Jahren, länger werde ich die GPU ohnehin nicht nutzen) werde ich sie von Nvidia austauschen lassen via RMA.

Uff, mir wäre das einfach alles zu nahe an der Grenze und ich würde damit nicht leben wollen.
Was ist mit der GPU Temp, Lüfter % und entsprechend der Lautheit?

Jedenfalls würde ich dann da wirklich mal entweder selber Hand anlegen, oder zur Not jemanden fragen, dass man das zusammen macht.
Überleg mal zum Vergleich bei mir: (Ok, ich cheate mit offenem Gehäuse aber trotzdem)
Temps beim Mining: 43 C GPU - 82 C VRAM
Temps beim zocken: 63 C GPU - 72 C VRAM bei so schwer gewichten wie Witcher 3 oder Division 2, also worst case
(Alles Luft, klar)

Also mit neuem Brösel könntest du echt noch richtig was raus holen.
Oder/Und Case nochmal überprüfen, ob da noch mehr Airflow geht?

Ja ich weiß Garantie. Aber da nVidia da nicht helfen wird...
Keine Ahnung, auf solche Temps hätte ich aber echt kein Bock, egal ob das funktioniert oder nicht.

Eigentlich finde ich die FE ja schon ziemlich nice, aber die Temps... Hmmmmm...
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Hauptsache überteuerte Karten auf den Markt werfen und bei der Qualität schlampen.

Ab 60 °C tritt die erhöhte Alterung in Kraft.
100°C = Defekt.
Ich empfehle die 70°C nicht auf dauerhaft, sonst hat man nicht sehr lange Spaß.
Bei den SpaWa kann man 100°C erreichen und kurzzeitig 120°C.
Wo hast du denn diese Zahlen her? Die scheinen völlig willkührlich zu sein.
 

Misanthrop68

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab das gefühlt, das hier ein paar Leute die CPU, GPU und VRAM Temp in einen Topf werfen.
Meine CPU z.B. liegt auch max. bei 68 °C, wenn ich das jetzt auch für VRAM vermute. Komm man auf diese Aussagen, das die VRAM nicht mehr als 60 °C haben sollte.
 

fire2002de

Software-Overclocker(in)
Also bei meiner "EVGA RTX 2080 Ti FTW3 Ultra" fehlte eine komplette Reihe mit Wärmeleitpads.
Ich habe das damals dokumentiert und an EVGA gesendet, welche mir nur angeboten haben die Karte einzuschicken und Wärmeleitpads aufzubringen (was ich selber auch kann und dann gemacht habe).
Ich bin dadurch schon etwas von der Qualität und dem (hochgelobten) Support enttäuscht.
EVGA hatte noch nie einen guten Support... Nur eine gute PR Abteilung. mfg
 

wakey

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das kann ja wohl nicht wahr sein :lol:
Da wollen die Hersteller tausende euro für solche Karten und schaffen nicht mehr was auf 200€ Karten auch nie ein Problem war, ich schmeiss mich Weg :lol::lol::lol:
Na wohl gut das ich auf biegen und brechen nicht gewillt bin solche Preise zu zahlen, weil eine sorgfältige Qualitätssicherung kriegt man dafür anscheinend schonmal nicht :ugly:
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Das stimmt leider viel zu oft. In der aktuellen Situation stellt sich aber die Frage, was das kleinere übel ist: Vom Hersteller das Geld zurück bekommen, weil kein Ersatz lieferbar ist oder auf die Garantie pfeifen und das Problem mit geringem Aufwand selbst beheben.
Was ihr wieder mit eurer Garantie wollt.

Der Händler ist dafür verantwortlich und gibt Gewährleistung.
Wenn ers nicht reparieren kann, dann muss er eben ne neue Karte besorgen, das ist nicht euer Problem.
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
Was ihr wieder mit eurer Garantie wollt.

Der Händler ist dafür verantwortlich und gibt Gewährleistung.
Wenn ers nicht reparieren kann, dann muss er eben ne neue Karte besorgen, das ist nicht euer Problem.

Natürlich ist es das Problem des Kunden! Wenn der Hersteller gerade leere Lager hat und keinen Ersatz zeitnah liefern kann, sitzt der Kunde entweder Zeit X ohne Karte dar oder bekommt einen Geldbetrag zurück, für den er sich bei schlechter Marktlage keinen gleichwertigen Ersatz bekommen kann.
 

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Natürlich ist es das Problem des Kunden! Wenn der Hersteller gerade leere Lager hat und keinen Ersatz zeitnah liefern kann, sitzt der Kunde entweder Zeit X ohne Karte dar oder bekommt einen Geldbetrag zurück, für den er sich bei schlechter Marktlage keinen gleichwertigen Ersatz bekommen kann.
Nein, außer du bist ein doofer Kunde.
Die Karten sind aktuell lieferbar. Solche Geschichten erzählt dir vielleicht ein Händler, der aus seiner Verantwortung raus will.
Einfach Geld zurück ist da nicht. Dann erfüllt der Händler seinen Vertrag nicht und du kannst wo anders kaufen und Schadenersatz statt der Leistung verlangen
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Jedenfalls würde ich dann da wirklich mal entweder selber Hand anlegen, oder zur Not jemanden fragen, dass man das zusammen macht.
Wieso? Dann verliert man die Garantie und wenn die Karte defekt wird (weshalb auch immer), hat man erst Recht ein Problem.
Ich "vertraue" erstmal auf die Angaben auf Nvidia, und wenn irgendwann doch der Vram Defekt eintritt (bis Dezember 2023), werde ich sie einfach einschicken und bekomme eine neue oder reparierte.
Länger als bis dahin werde ich sie ohnehin nicht nutzen.
Also mit neuem Brösel könntest du echt noch richtig was raus holen.
Oder/Und Case nochmal überprüfen, ob da noch mehr Airflow geht?
Der Airflow passt, dass die Vram Temps so hochgehen bei den FE's ist leider normal.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Nein, außer du bist ein doofer Kunde.
Die Karten sind aktuell lieferbar. Solche Geschichten erzählt dir vielleicht ein Händler, der aus seiner Verantwortung raus will.
Einfach Geld zurück ist da nicht. Dann erfüllt der Händler seinen Vertrag nicht und du kannst wo anders kaufen und Schadenersatz statt der Leistung verlangen

Wenn du dich mit einem Gerichtsprozess rumschlagen willst.

(es gibt natürlich Leute, die das aus Prinzip machen, viele sparen sich aber den Ärger [weshalb diese Firmen damit leider sehr oft durchkommen]).
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Kühler ab keine Garantie
Das stimmt aber nicht für jeden Hersteller.
Mit MSI, ASUS, EVGA und Gigabyte gibt es keine Probleme.

MSI und Asus haben zwar ein Siegel mit auf der Schraube, aber damit wollen sie nur sehen ob der Kühler mal ab war, um detaillierter danach zu schauen. Bei einer Wassergekühlten MSI Grafikkarte, sowie bei meiner aktuellen Wassergekühlten Gigabyte (beides ab Werk mit Wasserkühler) ist sogar Wärmeleitpaste mit im Lieferumfang.
 

TausendWatt

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das stimmt aber nicht für jeden Hersteller.
Mit MSI, ASUS, EVGA und Gigabyte gibt es keine Probleme.

MSI und Asus haben zwar ein Siegel mit auf der Schraube, aber damit wollen sie nur sehen ob der Kühler mal ab war, um detaillierter danach zu schauen. Bei einer Wassergekühlten MSI Grafikkarte, sowie bei meiner aktuellen Wassergekühlten Gigabyte (beides ab Werk mit Wasserkühler) ist sogar Wärmeleitpaste mit im Lieferumfang.

Gigabyte musst du streichen. Hatte mit denen schon deswegen geschrieben. Definitiv-> Kühler ab, keine Garantie bei Gigabyte, bei den übrigen passt das soweit ich weiß.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe die wahrscheinlich umgeändert, denn ich meine das es mal im nächsten Artikel mit dabei stand.
Habe reingeschaut und es in der Tat nicht mehr vermerkt.

Gigabyte hat aber kein Siegel mit drauf und bei mir ist sogar WLP mit im Lieferumfang. :fresse:
Zumindest ist auf meiner Grafikkarte und auch auf der Grafikkarte von meinem Sohn (beides Gigabyte) kein Siegel mit drauf.

IMG_20210302_132113.jpg

Mit MSI und Asus hatte ich selbst schon eine RMA am Laufen und in beiden Fällen hatte ich die Grafikkarte zerlegt.
Gab bei mir zumindest keine Probleme.

EDIT:

Hier mal ein Schreiben von Gigabyte aus dem Jahr 2019,
Es findet sich bspw. folgendes:

"Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir freuen uns über Ihr Interesse an Produkten von GIGABYTE.

Sie können das Produkt auf Wasserkühlung umrüsten, nur besteht immer die Möglichkeit einer Lecktage.
Beschädigungen die auf einen Flüssigkeitsschaden, Manipulation der Betriebssoftware, Montage –Demontage Fehler oder einen Temperatur Fehler (PCB Verfärbungen) zurück zuführen sind, wird keine Garantie / Gewährleistung übernommen.
Fehler, die eindeutig einen Defekt zugewiesen werden können, der nicht den Obengenannten entspricht, werden von uns im Rahmen der Garantieinstandsetzung behoben.
Quelle:
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Nicht nur das die Pads vergessen wurden sind an dem Vrams,was schon schlimm genung ist.Hab da wohl einige überarbeitete Foxconn Mitabeiter was vergessen,oder wo werden die GPU-Kühler zusammen gebaut?Selbst wenn die Pads angebracht waren,da gabs da ein Beitrag Igor,s LAB.Das da sehr minderwertige Pads angebracht wurden sind,was ein Skandal nach meiner ansicht ist.Ich hab sofort nach erhalt meiner neuem GPU.Was eine RX 6800 ist,sofort die Temps gecheckt ,sowohl im Idel oder last und die Taktraten.Alles I.O.Das würde ich auch jedem anderen raten die in eine 1000 Euro GPU oder mehr investieren.


grüße Brex
 

rum

Software-Overclocker(in)
Ach, du Schreck! Das sieht ja aus (das schiefe Pad) wie in den 90ern beim Computerbasteln. Fehlt nur noch der Bleistift neben der geöffneten Karte :ugly: Und der Fingerling. Wird da nicht nochmal irgendwie drüber gescannt nach dem Zusammenbau oder mal n Probelauf gemacht? Würde man da sowas nicht mitbekommen, also wenn eine Karte bei VRam-Last mal 15 oder 20 Kelvin mehr hat?
Raff' ich nich ... !! :fresse:
Der nicht beseitigte Schutzstreifen bei der 6700er ist da auch kein Deut besser.
Naja .. vielleicht verhält sich ja mittlerweile das Verhältnis Preis/Qualitätskontrolle umgekehrt kongruent!
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
Habe die wahrscheinlich umgeändert, denn ich meine das es mal im nächsten Artikel mit dabei stand.
Habe reingeschaut und es in der Tat nicht mehr vermerkt.

Gigabyte hat aber kein Siegel mit drauf und bei mir ist sogar WLP mit im Lieferumfang. :fresse:
Zumindest ist auf meiner Grafikkarte und auch auf der Grafikkarte von meinem Sohn (beides Gigabyte) kein Siegel mit drauf.

Anhang anzeigen 1374328

Mit MSI und Asus hatte ich selbst schon eine RMA am Laufen und in beiden Fällen hatte ich die Grafikkarte zerlegt.
Gab bei mir zumindest keine Probleme.

EDIT:

Hier mal ein Schreiben von Gigabyte aus dem Jahr 2019,

Quelle:
Die WLP Spritze hatte ich auch bei meiner 3090 Extreme WB auch mit dabei.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Wenn die Dinger unter 100°C bleiben hast Du kein Problem.
Erm NEIN!

Das mag die Spezifikation sein, aber das heisst noch lange nicht das der Spass dann auch gut und stabil, ohne drosseln oder Fehler läuft, es gibt genug Leute bei denen "Haupsache unter 100° aka 95 oder so, bereits zu Fehlern oder Ausfällen führte.

Hier gibt Jay im übrigen seine 2 Cent dazu:


Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Man darf auch gerne Igor dazu befragen...




Hardware am Limit zu betreiben und sich mit " es ist ja innerhalb der Spec" rauszureden, mag beruhigend sein, aber richtig ist es nur zur Hälfte.
Ist genau wie mit AMDs Prozis: "die sind ja bis 95° spezifiziert, macht also gar nix wenn die mit 80+ Grad laufen" mag stimmen, ist aber nicht richtig und sicher auch nicht gerade leise, wie bei GPUs. ;)
 

number_eight_burp

PC-Selbstbauer(in)
Ich will gar nicht wissen wie hoch die dunkel Ziffer ist bei den Dingern. Zumal die auch nur an der Kotzgrenze laufen, da AMD mit RDNA 2 wieder vorne dabei ist. Wäre RDNA 2 ein Flop gewesen, hätten alle grünen Karten von der 70-90 im Schnitt 50W weniger verbraucht.
 
Oben Unten