• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 Ti: Gigabyte registriert viele Modelle bei der EEC - schon wieder

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 Ti: Gigabyte registriert viele Modelle bei der EEC - schon wieder

Die bereits seit längerem erwartete Geforce RTX 3080 Ti von Nvidia hat es nach einem offenkundigen Änderungsmarathon erneut in die EEC-Produktdatenbank geschafft.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 Ti: Gigabyte registriert viele Modelle bei der EEC - schon wieder
 

rouki999

Freizeitschrauber(in)
Ich weiß nicht, wenn intressiert es denn noch das irgendwelche Grafikkarten von den Herstellern angekündigt werden.
Die sind doch eh nicht erhältlich und wenn dann nur zu vollkommen utopischen Preisen.

Vielleicht sollte man erstmal versuchen die Marktlage in den Griff zu bekommen und erstmal dafür sorgen das es die Grafikkarten wirklich gibt, anstatt andauernd irgendwelche neuen Modelle mit der x-Varianten auf den Markt zu werfen, die eh keiner kaufen kann. :wall::wall:

Ich glaube die ganze Grafikkarten Generation wird in die Geschichte eingehen, als die only seen on websites by Ebay or on Merchendise webistes and never for Customers to buy it in real.:lol::lol:

Vielleicht sollte man auch mal stattlich etwas dazu unternehmen wenn Artikel weit über dem UVP des Herstellers verkauft werden. Ach irgendwas gab es da mal und nannte sich Wucher, aber hey warum sollte der Staat eingreifen in Zeiten wo die Verschuldung schneller hoch geht, als man 1 sagen kann und man ja mit der Mwst. immer gut mit kassiert.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Wie schön waren die Zeiten in denen man GPU's für UVP bzw. unter UVP problemlos kaufen konnte.
Es ist schon ziemlich lächerlich, dass man sich bildlich gesprochen darum schlägt über 1000€ für ein Luxusprodukt hinlegen zu dürfen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
mMn hätte dies die "normale" 3080 sein sollen (UVP 999 €) mit 12 GB und NV hätte sich jede Menge Häme erspart.
Aber so, und mit über 2000 € wird das nüschte (für uns) ... :ka:

MfG Föhn.
Also ich muss ganz ehrlich sagen dass ich die "Speicher-Frage" langsam ein bischen überzogen finde...

Klar, mehr Speicher mehr Möglichkeiten aber welcher Prozentanteil nutzt diesen tatsächlich? 5%? 10%?
Und wenn's um "Zukunftssicherheit" geht - mal im ernst wie vievele upgraden von ner 2080S oder 2070 oder gar 2080Ti? Da reden wir also von 2 Jahren... Who cares! Die holen sich dann 2022/23 eh ne 4080.

Und ja, ich beziehe mich hier eher auf die 3080 und weniger auf die 3060Ti/3070.

Klar wären 2GB mehr bei allen Modellen "besser" gewesen, nur wären sie dann wieder teurer und noch knapper...
Aber brauchen wir wirklich, wie AMD meint, durch die Bank 16GB? Eher nicht... Bis die tatsächlich "gebraucht" werden ist die GPU schon veraltet... Top Beispiel: 3060/6700...
 

rouki999

Freizeitschrauber(in)

NVIDIA RTX A6000 (PNY) UVP 6999,00€ @5444,99€ :lol:

No Scalpers, no BS! GUARANTEED!
Ich checke es eh nicht, dass es Leute gibt., welche die Preise der Scalper zahlen.
Aber die ist ja da quasi in richtiges Schnäppchen, da muss man ja zuschlagen. Es gibt was unter UVP. :lol:
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
Aber brauchen wir wirklich, wie AMD meint, durch die Bank 16GB? Eher nicht... Bis die tatsächlich "gebraucht" werden ist die GPU schon veraltet... Top Beispiel: 3060/6700...
Ich hab's zwar schon 1000 Mal gesagt, aber ich sag's gerne auch noch ein 1001. Mal: Von "durch die Bank" redet keine Sau. Es ging und geht immer um den Speicherausbau im Verhältnis zum Preis. Bleiben wir mal im Bereich der UVP, hat niemand das geringste Problem mit einer 12 GB-6700(XT) für 479 Euro. Für eine fast 50% teurere 3080 wären diese 12 GB zwar nicht prall, aber immer noch ganz okay; 10 GB hingegen gehen gar. Und schon gar nicht gehen 12 GB für eine Karte mit 1000 Euro UVP (und 2000+ Euro Straßenpreis)!

Mit deutlich steigendem Preis sollte eine Karte irgendwann auch zusätzliche Speicherreserven bieten. Keine Ahnung, warum man es plötzlich normal finden soll, dass eine 3080Ti trotz eines beinahe dreifachen Preises nicht ein Bit mehr Speicher bietet als eine 3060. Vielleicht kann mir ja ein der Geschichte der Grafikkarten Kundiger mal verraten, ob es das bei Nvidia in der Vergangenheit jemals gegeben hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Ich checke es eh nicht, dass es Leute gibt., welche die Preise der Scalper zahlen.
Aber die ist ja da quasi in richtiges Schnäppchen, da muss man ja zuschlagen. Es gibt was unter UVP. :lol:
Sehe ich auch so... Da lasse ich auch nicht mehr das Argument der Marktwirtschaft durchgehen...
Durch die Bank +100%UVP Aufschlag Minimum? WTF? Und einige Hersteller wollen noch ne
Schippe drauflegen - also +150%UVP.

Ich frage mich da echt wieviele potentielle 3080 Kunden sich gerade in den Ar*** beißen,
weil sie im Dezember nicht bei den verfügbaren 3090 FE's zugegriffen haben... :hmm:

@shaboo Mag schon sein das du das gesagt hast... Und? Meinst du ich oder Andere lesen hier jeden Beitrag? :what:

Es Spielt zudem überhaupt keine Rolle... Zum Einen gabs son BS. schon immer und zum Zweiten, wenn ich die Karte als HiFPS Gamer nutze, brauche ich keien Monster Speicher sondern Leistung.
Will heißen, man muss sich immer fragen ob man Feature X tatsächlich benötigt für das was man machen will.
Und für die meisten reichen 10GB idR. aus. Was hab ich denn von 20GB Speicher wenn ich 99% der Zeit den gar nicht benötige und dafür auch noch draufzahle? Zudem gibt es immer noch alternativen für die ganz anspruchsvollen... Man kann's eben nicht jedem recht machen.

Was meinst du denn würde ne 3080Ti mit 20GB momentan UVP kosten?
999€ wohl kaum, eher 1200€ oder mehr...
Also Ebay 2400€ oder so... Da kannst du also sorglos ne 3090 für 2600€ nehmen... :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

shaboo

Freizeitschrauber(in)
Bis die tatsächlich "gebraucht" werden ist die GPU schon veraltet... Top Beispiel: 3060/6700...
Wir reden hier aber nicht von einer 3060 oder einer 6700, sondern von der 3080Ti, die leistungsmäßig praktisch 3090-Niveau hat. Dass die von 12 (oder mehr) GB Speicher deutlich mehr und länger profitiert als eine 3060, sollte wohl auf der Hand liegen ...
 

Primer

BIOS-Overclocker(in)
Gibt es Informationen ob der Bios<>Treiber Handshake zur Begrenzung der Hashrate wirklich funktioniert, bzw. noch nicht "geknackt" wurde. Also von dem Nvidia Versäumis um den Betatreiber mal abgesehen. Wäre interessant ob man sich dann bei der 3080 Ti Hoffnung auf ein Exemplar machen kann.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Wir reden hier aber nicht von einer 3060 oder einer 6700, sondern von der 3080Ti, die leistungsmäßig praktisch 3090-Niveau hat. Dass die von 12 (oder mehr) GB Speicher deutlich mehr und länger profitiert als eine 3060, sollte wohl auf der Hand liegen ...
Sofern man sie denn tatsächlich nutzt und nicht in 2 Jahren ne 4080 kauft... Mag sein... Wie gesagt, dann sollte man sich eben ne 6800XT kaufen wenn man es für richtig hält... So what?

@Primer Du meinst wergen der Miner? Na ja der letzte Drop FE's hat keine 20Min gehalten... Also eher "begrenzt" würde ich mal sagen... Leider... :klatsch:
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
Sofern man sie denn tatsächlich nutzt und nicht in 2 Jahren ne 4080 kauft... Mag sein... Wie gesagt, dann sollte man sich eben ne 6800XT kaufen wenn man es für richtig hält... So what?
Für Leute, die Bock auf RT, DLSS oder sonstwas haben, ist eine 6800XT keine Alternative. Ich muss dir wohl kaum sagen, dass es bei Grakas nicht nur um Leistung und Speicher geht.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Für Leute, die Bock auf RT, DLSS oder sonstwas haben, ist eine 6800XT keine Alternative. Ich muss dir wohl kaum sagen, dass es bei Grakas nicht nur um Leistung und Speicher geht.
Jetzt auf einmal ist der Speicher nicht mehr so wichtig?? Ach was?
Na dann weißte' ja was du dir kaufen wirst oder? It's 3090 Time Baby! :ugly:
 

Testo250

Kabelverknoter(in)
Für Leute, die Bock auf RT, DLSS oder sonstwas haben, ist eine 6800XT keine Alternative. Ich muss dir wohl kaum sagen, dass es bei Grakas nicht nur um Leistung und Speicher geht.
Stimmt zwar das nicht nur Speicher und Leistung eine Rolle spielt, aber wenn ich mir so eine teure Karte kaufe erwarte ich beides.
Bei einer 400€ Karte ist mir egal ob die 8GB, 10, 12GB oder 16GB hat, bei 1000€ aufwärts nicht.
Vorallem da man 10GB bereits teilweise schon auslasten kann wenn man die Regler hochdreht .

Im Juni werde ich meine beiden PCs ein Upgrade spendieren und aktuell sind für mich zwei 6800XT deutlich attrakiver als zwei 3800 und damit meine ich nicht nur den Preis.
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Also ich muss ganz ehrlich sagen dass ich die "Speicher-Frage" langsam ein bischen überzogen finde...

Und ja, ich beziehe mich hier eher auf die 3080 und weniger auf die 3060Ti/3070.

Klar wären 2GB mehr bei allen Modellen "besser" gewesen, nur wären sie dann wieder teurer und noch knapper...
Aber brauchen wir wirklich, wie AMD meint, durch die Bank 16GB? Eher nicht... Bis die tatsächlich "gebraucht" werden ist die GPU schon veraltet... Top Beispiel: 3060/6700...
Zum Teil bin ich bei Dir ...
Nur die aller wenigsten sind / werden von einer 2080Ti mit 11 GB auf eine 3080 mit lediglich 10 GB umrüsten / downgraden.
Bei 12 GB von Anfang an hättest jene welche auch "abgrasen" können.
16 GB bei AMD´s "Speerspitze" Navi 21 finde ich in Ordnung 2021. Einer 3060 fehlt mMn die dazugehörige Power,
aber die 12 GB der 6700 (XT) Navi 22 sind o.k., da anno Dazumal die Polaris RX 470 schon 8 GB hatte.
So wird meiner einer auf alle Fälle in Bälde KEINE nVidia Karte käuflich erwerben, weil mir deren Speichergeiz auf den Sack geht !
Die 3080 Ti mit 20 GB wäre (wäre, Fahrradkette) in die engere Auswahl gekommen ...

MfG Föhn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Klar, mehr Speicher mehr Möglichkeiten aber welcher Prozentanteil nutzt diesen tatsächlich? 5%? 10%?
Wie viele der Spieler geben 2000€ für ne Grafikkarte aus? 0,05%? 0,1%? ;-)

Natürlich braucht der Ottonormalmichel keine 24GB und wahrscheinlich auch keine 12 oder 16GB. Aber wer derartige Geldmengen ausgibt erwartet zurecht auch, niemals duch zu kleinen vRAM limitiert zu werden.

...ne 12GB-Karte hab ich vor 5 Jahren gekauft für 1400€ einschließlich WaKü Block. Da hab ich doch keinen Bock drauf heute für die gleiche Speichermenge (wenns gut läuft) mehr zu zahlen. Bei "normalem" Verlauf müsste man 5 Jahre später die Leistung und Speichermenge für weniger als den halben Preis bekommen. Sprich RTX3070 (gleiche Performance) mit 16 GB (mehr Speicher) für unter 700€. Wie weit wir von üblichen Entwicklungen weg sind sieht man ja an der Realität. :ka:
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Zum Teil bin ich bei Dir ...
Nur die aller wenigsten sind / werden von einer 2080Ti mit 11 GB auf eine 3080 mit lediglich 10 GB umrüsten / downgraden.
Bei 12 GB von Anfang an hättest jene welche auch "abgrasen" können.
16 GB bei AMD´s "Speerspitze" Navi 21 finde ich in Ordnung 2021. Einer 3060 fehlt mMn die dazugehörige Power.
Die 12 GB der 6700 (XT) Navi 22 sind o.k., da anno Dazumal die Polaris RX 470 schon 8 GB hatte.
So wird meiner einer auf alle Fälle in Bälde KEINE nVidia Karte käuflich erwerben, weil mir deren Speichergeiz auf den Sack geht !
Die 3080 Ti mit 20 GB wäre (wäre, Fahrradkette) in die engere Auswahl gekommen ...

MfG Föhn.
Hmm... Ja ok da sind wir wohl nicht all zu weit auseinander, nur frage ich mich letztenendes immer warum?
Ich meine die Wenigsten werden sich überhaupt eine Grafikkarte in diesen Preisregionen kaufen - nicht vergessen "Normalos" beißen sich schon beim Preis der PS5 vor Wut in die Hand... Wir sind also nicht die Norm sondern die Ausnahme - und wie viele von dieser Ausnahme nutzen denn nun wirklich Games mit Settings die den Speicher über 10GB treiben? Wie Gesagt nichts gegen ein bischen mehr Speicher aber mal abgesehen davon dass sich Nvidia definitiv was dabei gedacht hat die Karten so zu bestücken, (bringt ja nichts die Kunden absichtlich zu verärgern)
hätte die 3080 mit 12GB dann auch vermutlich 800€ gekostet...

Was wäre denn die Alternative? Ne 3080(Ti) mit 20GB so wie sie mal scheinbar geplant war? Und das dann für 1200€+? Da würden die Leute doch genauso ausflippen, weil sie dann sagen würden sie ist zu teuer la, la, la...
Also wäre die Zielgruppe noch kleiner als bei der 3080 - die weggeht wie warme Semmeln trotz 100% Preisaufschlag...

Von daher halte ich es nicht zwingend für sinnvoll von Nvidia zu erwarten mehr Grafikspeicher auf alle 3080er Karten zu Packen wenn nur 5% oder 10% diese dann auch ausnutzen, aber für alle der Preis ansteigt und die Verfügbarkeit reduziert wird... Dafür gib's dann eben die 3080Ti und 3090 für die 5-10% dies tatsächlich "brauchen".

Und über die 3060 12G will ich gar nicht reden - just BS... Das ist echt n Witz und wirkt nicht gerade als würde NVIDIA großartig zu ihren Statements bezüglich der Speicherausstattung stehen. Gar keine Frage.

@Incredible Alk
"erwatet... niemals duch zu kleinen vRAM limitiert zu werden." Illusorisch...

Spätestens in 5 Jahren werden selbst die 24 GB der 3090 nicht mehr reichen das passiert immer...

A - Wer "haben will" muss auch bezahlen können und B, das muss sich auch rentieren.
Es ist schlicht "sinnfrei" eine Grafikkarte deren Komponenten ohnehin knapp sind auch noch zu Überdimensionieren nur um es 5% der Käufer die ohnehin ne 3090 kaufen könnten oder in 2 Jahren wieder wechseln zufrieden zu stellen, während 95% für Speicher den sie nicht nutzen einfach nur mehr bezahlen.

Abgesehen davon kommt die 3080Ti ja noch... Ist ja nicht so als wäre es das erste mal, dass die Hersteller die Modelle mit größerem Speicherpolster später nachschieben...

PS. also ne TITAN X - na dass du da ehr Kunde für ne 3090 zum upgraden bist is ja offensichtlich...
Aber das mit der stagnierenden Speichermenge seit 2016 ist doch leicht nachvollziehbar: PS4 Pro.

Zudem hat Nvidia die "sinnvolle" Speichermenge sicherlich auch im hinblick auf RTX-IO bestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ishe

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die 3080Ti wird eine völlig uninteressante Karte solange die jetzigen Specs stimmen sollten.

Kaum Mehrleistung, kaum ein Plus an Speicher und über die kommenden Preise brauchen wir wohl im Moment auch nicht diskutieren.

Man darf nicht vergessen, das die 3080/3090er schon vor über 6 Monaten Ihren release gefeiert haben.
Ja, Verfügbarkeit hin oder her, wird mit der Ti sicherlich auch nicht besser, ausser der ganze Markt entspannt sich mal iwann ......
 

deady1000

Volt-Modder(in)
Die 2GB sind schon recht kritisch von 10GB auf 12GB für manche Spiele. Cyberpunk zieht so 8-10GB.
Gibt viele, die eine RTX3080 mit 12GB viel lieber oder überhaupt erst genommen hätten als mit 10GB.
Die Mehrleistung ist mehr oder weniger irrelevant. Sind ja nur 8% zwischen RTX3080 und RTX3090 oder so.
Wird aber garantiert völlig überteuert sein das Teil. Kann man wahrscheinlich nicht empfehlen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Die 2GB sind schon recht kritisch von 10GB auf 12GB für manche Spiele. Cyberpunk zieht so 8-10GB.
Gibt viele, die eine RTX3080 mit 12GB viel lieber oder überhaupt erst genommen hätten als mit 10GB.
Die Mehrleistung ist mehr oder weniger irrelevant. Sind ja nur 8% zwischen RTX3080 und RTX3090 oder so.
Wird aber garantiert völlig überteuert sein das Teil. Kann man wahrscheinlich nicht empfehlen.
~+23% @ UHD ; +32% UHD DXR Psycho ohne DLSS (RTX 3080 vs. 3090) Quelle: PCGH Test Cyberpunk 2077~

Und die Speichermenge scheint bei Cyberpunk 2077 extrem zu variieren und mit höheren Details extrem anzusteigen... Habs mal auf meinem Tablet getestet @FHD 15fps Locked, Quality High ohne DXR unter 2GB...

Da kann ich nicht widersprechen, 12 besser als 10 klar aber hätten alle dann auch 800€ UVP bezahlt? :ka:
Und ob die 5-10% nicht dann ehr Kunden für die 3090 sind? Wer weiß...
Ich hab mich jedenfalls entschieden und ich werde es natürlich bereuen - wie immer...:lol:

PS. Zu guter Letzt darf man auch nie das Speicherinterface vergessen - hätte die 3080 12GB hätte sie 384 bit
und dann? 3080 Ti 20GB wieder mit 320 bit? oder 16GB mit 512bit oder 256 bit?

Da wäre das Leistungsgefüge arg merkwürdig geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

4thVariety

Software-Overclocker(in)
ist doch das typische Vorgehen. 99% der Produktion geht in irgendein Modell das bei den Minern landet und dann macht man 1000 andere Modelle, nur damit man alle drei Tage mit noch einer Ankündigung bei den Newsseiten hausieren geht und angeblich das Markenimage festigt. Wir wären schön blöd darauf reinzufallen und dann noch zu glauben da würden Karten in naher Zukunft lieferbar sein.

Ob 10Gb oder 12GB, die Spiele mit denen man da einen Unterschied sieht der dem Aufpreis entspricht werden sehr wenige sein und es steht zu befürchten dass das so bleibt, einfach weil es auf dem PC jenseits von 8GB keine Marktdurchdringung gibt, Die hätte mit der Generation kommen müssen, aber das ist wohl abgesagt und die PC Entwickler werden entsprechend reagieren.

50% vom Umsatz und 2/3 der Karten spielen sich eh im Bereich unter 300€ ab und da sind weder Nvidia nocht AMD fähig oder willens ein Produkt auszurollen. Der Einsteiger und Mittelklasse Markt ist jetzt seit sechs Monaten effektiv tot und an die Konsolen verloren. In Zukunft wird sich der PC Markt noch stärker in Richtung von Spielen lehnen, die auf jeder Kartoffel GPU laufen, weil dort noch Kunden zu finden sind. Wer aktuell ein PS5 Spiel entwickelt und auch dazu eine PC Version machen wollte, der kann sich ernsthaft überlegen, ob er sich den garantierten Flop nicht lieber sparen will. Schaut Euch die Steam Liste der meistgespielten Spiele an. Das spielt sich jetzt schon alles zwischen Intel HD Graphics als Minimum und 1060 als Empfehlung ab.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
ist doch das typische Vorgehen. 99% der Produktion geht in irgendein Modell das bei den Minern landet und dann macht man 1000 andere Modelle, nur damit man alle drei Tage mit noch einer Ankündigung bei den Newsseiten hausieren geht und angeblich das Markenimage festigt. Wir wären schön blöd darauf reinzufallen und dann noch zu glauben da würden Karten in naher Zukunft lieferbar sein.

Ob 10Gb oder 12GB, die Spiele mit denen man da einen Unterschied sieht der dem Aufpreis entspricht werden sehr wenige sein und es steht zu befürchten dass das so bleibt, einfach weil es auf dem PC jenseits von 8GB keine Marktdurchdringung gibt, Die hätte mit der Generation kommen müssen, aber das ist wohl abgesagt und die PC Entwickler werden entsprechend reagieren.

50% vom Umsatz und 2/3 der Karten spielen sich eh im Bereich unter 300€ ab und da sind weder Nvidia nocht AMD fähig oder willens ein Produkt auszurollen. Der Einsteiger und Mittelklasse Markt ist jetzt seit sechs Monaten effektiv tot und an die Konsolen verloren. In Zukunft wird sich der PC Markt noch stärker in Richtung von Spielen lehnen, die auf jeder Kartoffel GPU laufen, weil dort noch Kunden zu finden sind. Wer aktuell ein PS5 Spiel entwickelt und auch dazu eine PC Version machen wollte, der kann sich ernsthaft überlegen, ob er sich den garantierten Flop nicht lieber sparen will. Schaut Euch die Steam Liste der meistgespielten Spiele an. Das spielt sich jetzt schon alles zwischen Intel HD Graphics als Minimum und 1060 als Empfehlung ab.
LoL kein Wunder... was hast du denn erwartet, dass 80% der sogenannten "Gamer" auf Premium PC's zocken?

Nix da - Handyspiele, Konsolen und Laptops/Medion PC's. Das ist die Masse. Weil's eben einfach ist.
Und selbst die Gelegenheits PC Zocker haben mehrheitlich keine Ahnung von der Technik. Irgendwo auch verständlich... :ka:

Denn mal im ernst Luxus PC Gaming ohne Bastel-Spaß und Technik-affinität?
Dann würde selbst ich mir ne Konsole Kaufen.
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
Ok, ich nehme noch Wetten an!

- Für welchen Sofortkauf-Preis* wird die aller erste 3080 Ti (Hersteller egal, Erstellungsdatum / Uhrzeit maßgeblich) auf Ebay angeboten?

*Alles unter 2.000 € wird als Scherz gewertet und ignoriert

Mit 12GB sind mir die Preise Latte, ich werde so einen Speicherkrüppel nie im Leben kaufen.... :stupid:

Selbst 1000€ sind dafür noch 400 zu viel...

Im Herbst dann die 14 GB Version, zu Weihnachten dann 17 GB :D
 

onkel-foehn

Software-Overclocker(in)
Da kann ich nicht widersprechen, 12 besser als 10 klar aber hätten alle dann auch 800€ UVP bezahlt? :ka:
Und ob die 5-10% nicht dann ehr Kunden für die 3090 sind? Wer weiß...
Denke das "ALLE" für die 3080 mit 12 GB eine UVP von 799 € gerne bezahlt hätten,
da ja auch "ALLE" für die 2080Ti bereit waren 1259 € UVP auf den Tresen zu legen.
Und die 3080Ti mit 20 GB für 999 € wäre / ist ein Traum.
Du hast recht, dann gibt es ja noch die Sache mit dem Speicherinterface bzw. verschiedene Konstellationen,
wie z.B. 12 GB / 384 bit / 19 Gb/s oder 20 GB / 320 bit / 21 Gb/s o.ä.


MfG Föhn.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Vielleicht sollte man auch mal stattlich etwas dazu unternehmen wenn Artikel weit über dem UVP des Herstellers verkauft werden. Ach irgendwas gab es da mal und nannte sich Wucher, aber hey warum sollte der Staat eingreifen in Zeiten wo die Verschuldung schneller hoch geht, als man 1 sagen kann und man ja mit der Mwst. immer gut mit kassiert.
Ich gebe dir vollkommen recht, allerdings nicht mit dem Abschnitt.
1. Würde das nicht mal unter Wucher fallen. Denn eine Grafikkarte ist ein Luxusartikel und nichts was du benötigst.
2. Nennt sich sowas Angebot und Nachfrage. Was du möchtest ist planwirtschaft und das hat schon in der DDR "wunderbar" funktioniert. So wunderbar das Sie am Ende Pleite war.
Du solltest nicht vergessen, dass Nvidia und weltweit agierende Großhändler bei bescheuerten staatlichen Eingriffen auch einfach nichts mehr ausliefern können. Dann erhält Deutschland oder die EU eben genau 0 Grafikkarten bei der nächsten Charge.
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
PS. Zu guter Letzt darf man auch nie das Speicherinterface vergessen - hätte die 3080 12GB hätte sie 384 bit
und dann? 3080 Ti 20GB wieder mit 320 bit? oder 16GB mit 512bit oder 256 bit?

Da wäre das Leistungsgefüge arg merkwürdig geworden.
Da hast du hundertprozentig recht, aber so was überlegt man sich bei Einführung einer neuen Generation ja nun wirklich vorher, und zwar sorgfältig. "Produktstrategie" nennt sich das, und da sollte man eine haben, die bis zur nächsten Generation trägt.

Wenn bei Nvidia von vorneherein eine ähnliche 12/16 GB-Strategie gewollt gewesen wäre wie bei AMD, dann hätte man das mit passenden Speicherinterfaces auch umsetzen können. Stattdessen hat man die 8/10 GB-Strategie gewählt und muss auf dieser Grundlage nun sehen, wie man bis zur 40xx-er Generation damit zurecht kommt. "Arg merkwürdig" ist doch jetzt schon, dass eine 3060 mit mehr Speicher daherkommt als eine 3070 oder 3080, und wer weiß, wie viele weitere Merkwürdigkeiten uns in Zukunft noch erwarten, wenn irgendwelche Refreshs, S- oder Ti-Modelle kommen. Das ist aber ein komplett hausgemachtes und selbstverschuldetes Problem von Nvidia - wie gesagt, Speicherinterfaces fallen nicht vom Himmel; die überlegt man sich vorher, und zwar so, dass Merkwürdigkeiten im Leistungsgefüge minimiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der_Hutmacher

Software-Overclocker(in)
Die Preise sollen ruhig noch etwas steigen. Ich will mindestens den Kaufpreis von meiner 3 Jahre alten 2080 TI wieder rausbekommen.😁: Eigentlich will ich HODLN aber ich habe ja noch meine Pascal Titan, mit der komme ich noch gut aus.
 

rouki999

Freizeitschrauber(in)
Ich gebe dir vollkommen recht, allerdings nicht mit dem Abschnitt.
1. Würde das nicht mal unter Wucher fallen. Denn eine Grafikkarte ist ein Luxusartikel und nichts was du benötigst.
2. Nennt sich sowas Angebot und Nachfrage. Was du möchtest ist planwirtschaft und das hat schon in der DDR "wunderbar" funktioniert. So wunderbar das Sie am Ende Pleite war.
Du solltest nicht vergessen, dass Nvidia und weltweit agierende Großhändler bei bescheuerten staatlichen Eingriffen auch einfach nichts mehr ausliefern können. Dann erhält Deutschland oder die EU eben genau 0 Grafikkarten bei der nächsten Charge.

Allerdings sollte man sich so die Frage stellen, wofür es den UVP gibt, der ja die preisliche Empfehlung des Herstellers angibt. Wenn aber diese preisliche Empfehlung, um teilweise über 100% überschritten wird, hat das eigentlich auch nichts mehr mit Angebot und Nachfrage in meinen Augen zu tun, sondern mit Wucher, weil es Händler gibt die den Hals nicht voll genug bekommen können.

Das Grafikkarten ein Luxusgut sind, sehe ich persönlich nicht so unbedingt. Es gibt sicher auch mehr als genug Leute für die eine Grafikkarte ein Arbeitsgerät ist, so wie der ganze Rechner. Das sind Artikel wie auch Fernseher, Handys usw.. Es gibt teurere und günstigere. Am Ende entscheidet der Geldbeutel.
Wenn aber Preise weit über UVP aufgerufen werden, dann ist das in meinen Augen aber mehr als grenzwertig, weil das mit nix zu Begründen ist (wie Lagerkosten, Transportkosten oder anderem) als Gier.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Eine CPU interne GPU bekommst du heute immer noch für sehr wenig Geld. Wer also Grafik für einen Office-PC braucht hat momentan keine Probleme.
Ich wette nicht mal mehr die Großhändler bekommen die Karten für die UVP. Von daher gebe ich dir recht, dass die UVP schon sehr absurd ist momentan. Da müssten die Hersteller eigentlich die UVP berichtigen.
Aber so richtig kann ich dazu natürlich auch keine Meinung haben, da ich nicht weiß zu welchen Preisen die Großhändler die Karten bekommen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Da hast du hundertprozentig recht, aber so was überlegt man sich bei Einführung einer neuen Generation ja nun wirklich vorher, und zwar sorgfältig. "Produktstrategie" nennt sich das, und da sollte man eine haben, die bis zur nächsten Generation trägt.

Wenn bei Nvidia von vorneherein eine ähnliche 12/16 GB-Strategie gewollt gewesen wäre wie bei AMD, dann hätte man das mit passenden Speicherinterfaces auch umsetzen können. Stattdessen hat man die 8/10 GB-Strategie gewählt und muss auf dieser Grundlage nun sehen, wie man bis zur 40xx-er Generation damit zurecht kommt. "Arg merkwürdig" ist doch jetzt schon, dass eine 3060 mit mehr Speicher daherkommt als eine 3070 oder 3080, und wer weiß, wie viele weitere Merkwürdigkeiten uns in Zukunft noch erwarten, wenn irgendwelche Refreshs, S- oder Ti-Modelle kommen. Das ist aber ein komplett hausgemachtes und selbstverschuldetes Problem von Nvidia - wie gesagt, Speicherinterfaces fallen nicht vom Himmel; die überlegt man sich vorher, und zwar so, dass Merkwürdigkeiten im Leistungsgefüge minimiert werden.
Kann ich dir nicht ganz wieder sprechen. Klar sollte und wird so etwas vorher geplant - lange geplant.

Nur die Sache ist eben das man bei einer Architektur (meines Wissens nach) nicht mal
eben das Interface ändern kann. Ergo mehr Speicher bedeutet im Grunde immer auch eine Änderung der Busbreite, die wiederum die Leistung verändert, Leistungsbedarf vermutlich ändert ect. Innerhalb einer Architektur kann man also scheinbar nur problemlos den speicher verdoppeln oder halbieren bei gleicher Busbreite.
Da dieses Spiel schon seit Jahren so läuft, gehe ich nicht davon aus das das so "trivial" ist.
Man muss ja auch immer eine Kosten/nutzen Rechnung machen.

Ist bei AMD ja auch nicht anders. Da ist das Speicherinterface auch relativ schmal im Verhältnis zur Menge.
16GB/256bit. Aber da kontert man mit dem Infinity Cache. Und hier war glaube ich auch das Argument des Stromverbrauchs ein Zentraler Punkt. Ergo ein Kompromiss.

Die einzige Möglichkeit hier "einfach" was zu ändern um flexibler zu sein, sehe ich eher darin die interne Speicherkapazität der GDDRXX Module zu ändern. Aber auch da sind wir wieder beim Kosten/Nutzen/Effizienz Problem...

Dazu ist neben der reinen Speichermenge auch die Geschwindigkeit wichtig und hier reden wir derzeit
von massiven unterschieden AMD/Nvidia 6900XT 512GiB/s vs. RTX3090 936GiB/s!

Wie man sieht zieht das ganze einen Riesen Rattenschwanz an Problemen mit sich die die Ingenieure bedenken müssen und sich von daher sicher nicht ohne Grund für Möglichkeit A, B oder C entscheiden.

Und am Ende besteht ja immer noch die sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass die RTX3080 20G bzw. RTX3070 16G
schlicht und einfach nur nicht kommen weil es nicht genug Speicher gibt... Da tippe ich eher drauf.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Also wäre die Zielgruppe noch kleiner als bei der 3080 - die weggeht wie warme Semmeln trotz 100% Preisaufschlag...
Hier widersprichst du dir grad selbst.

Von daher halte ich es nicht zwingend für sinnvoll von Nvidia zu erwarten mehr Grafikspeicher auf alle 3080er Karten zu Packen wenn nur 5% oder 10% diese dann auch ausnutzen, aber für alle der Preis ansteigt und die Verfügbarkeit reduziert wird... Dafür gib's dann eben die 3080Ti und 3090 für die 5-10% dies tatsächlich "brauchen".
Wie schön häufig argumentiert, gibt es bereits seits längerem Spiele, die mehr als 10GB adressieren und auch benötigen. Igors Test der 3090 bescheinigt ihr bessere Frametimes als der 3080. Das ist eine Karte für eigentlich 700-800€, frag mal 2080(S) Besitzer, die ähnlich viel Geld ausgegeben haben, will "toll" sie es finden, immer häufiger von Speicher limitiert zu werden.

Und über die 3060 12G will ich gar nicht reden - just BS... Das ist echt n Witz und wirkt nicht gerade als würde NVIDIA großartig zu ihren Statements bezüglich der Speicherausstattung stehen. Gar keine Frage.
Die 3060 hat in etwa die Leistung einer 1080 Ti/ Titan X (P), die Speicherausstattung passt also. Außerdem benötigen Texturen vergleichsweise viel Speicherplatz, kosten aber kaum Leistung und tragen deutlich zu einer besseren Optik bei. Eine 7970 ist dadurch besser gealtert als eine GTX 680, die 290X mit 8GB besser als eine 780 Ti.

Zudem hat Nvidia die "sinnvolle" Speichermenge sicherlich auch im hinblick auf RTX-IO bestimmt.
Das muss mal jemand erklären, in wie fern ein, im besten Fall, PCIe 4 Interface mit 32GB/s ein Ersatz für Framebuffer mit 500-1000GB/s Durchsatz sein kann.

Edit:
Und am Ende besteht ja immer noch die sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass die RTX3080 20G bzw. RTX3070 16G
schlicht und einfach nur nicht kommen weil es nicht genug Speicher gibt... Da tippe ich eher drauf.
Ja, für einen Mangel an Chips spricht, dass die 3080 Ti nun nur noch mit 12GB anstelle von 20GB erscheinen wird. Demnach müsste also die Produktion von Chips mit 384Bit SI dazu im Verhältnis besser aussehen. Dies wird auch indirekt dadurch bekräftigt, dass die ehemaligen 3080 Ti Chips seit geraumer Zeit auf 3090s verbaut werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

seahawk

Volt-Modder(in)
Es ist sehr wahrscheinlich, dass eine 3080ti 12GB in den meisten Fällen schneller ist als eine 3080ti 20GB, weil sie mehr Speicherbandbreite hat. Leider wird sich deutlich ruckliger sein, wenn die 12GB mal nicht mehr ausreichen.
 

DragonX1979

PC-Selbstbauer(in)
Es ist sehr wahrscheinlich, dass eine 3080ti 12GB in den meisten Fällen schneller ist als eine 3080ti 20GB, weil sie mehr Speicherbandbreite hat. Leider wird sich deutlich ruckliger sein, wenn die 12GB mal nicht mehr ausreichen.
Naaa da wäre ich vorsichtig, ich erinnere mich vage in einem Testvideo gesehen zu haben, dass selbst ein vollgelaufener Speicher bei der 3080 weit weniger ein Problem ist als zu erwarten wäre... Von daher...

Allerdings behaupte ich natürlich nicht dass es keine Auswirkungen hat. Aber hier sind wir wieder bei meinem Vorigen Argumenten die ich über mehrere Posts versucht habe zu erklären.

A Es ist nicht so einfach mal eben mehr Speicher drauf zu packen.
B Das muss auch noch rentabel sein! (wieviele der "ist mir zu wenig Speicher Gamer" würden dann tatsächlich
ne 3080 20G für 1000-1200€ oder mehr kaufen?)
C Welcher Teil der "Zielgruppe" nutzt tatsächlich solche Settings?
(Die Top 2% der 5% die überhaupt so eine Karte kaufen? Und für die extra noch ein Produkt?
Das wäre dann die 3080ti von der ALLE wussten dass sie noch kommt!)
D Das wissen darüber dass der Fall eintreten "kann" bedeutet ja nicht dass alle das auch tatsächlich nutzen!
E Speichermangel.
F RTX-IO als Plattform Feature, könne hier Abhilfe schaffen.
G Die Top Speicherbestückung "Stagniert" bereits seit 2014 - Also wäre dass tatsächlich "so wichtig" hätte man
6 Jahre Zeit gehabt das zu ändern! (oops?) 6 Jahre verpennt? Eher nicht!
H Warum hat AMD fast überall 16 GB verbaut? Nur weil man gesagt hat "das muss sein?"
Oder weil es einfacher/günstiger ist? (zufälligerweise das selbe Interface wie bei Xbox und PS5?)
Sprung von 8GB (RDNA) > 16GB (RDNA2) = Einfach, weil selbes Interface (256bit)
Auch diese Entscheidung hat Nachteile > Speicherinterface > Bandbreite
und das wurde in Tests auch schon als Limitierender Faktor ausgemacht...
I Korrelation zwischen erscheinen der Letzten Konsolengeneration (PS4 2013) und Speicherstagnation (ab2014)
und mittlerweile immer mehr zusammenwachsender Märkte für PCGames/Konsolen-Games > Ähnliche Anforderungen an die Hardware.
J Meint ihr ernsthaft dass Nvidia sich sagt "ach scheiß drauf"? NEIN die haben mehr Ahnung davon als wir
und haben mit Sicherheit auch die Daten um dass zu prüfen. Die treffen eine Entscheidung die alle
Faktoren mit ein berechnet und zu einem Logischen Kompromiss führt. Genauso wie AMD.
Und der Aktuelle Kompromiss ist die 12GiB RTX 3080Ti weil Speichermangel herrscht bzw. ohnehin die RTX3090 als alternative am Markt ist.
ect..ect...

@Birdy84 alsooo...

1: Nicht wirklich...
Der Punkt ist, dass es unrentabel ist ein weiteres Nieschenprodukt auf den Markt zu werfen wenn
für 90% der Käufer 10GiB ausreichen und als alternative noch die 3090 UND die 3080Ti
verfügbar sind bzw. seien werden. Und wer trotzdem zur 3080 greift obwohl man das weiß ist man ein Id***...
Es gibt nun mal nicht für jeden Anspruch ein Produkt... Schon gar nicht wenn auch noch der Preis stimmen soll.
In der Momentanen Situation ist eine 3080 20G einfach unrentabel.
Zudem muss man unterscheiden zwischen "will haben weil Braggingrights Yo!" und "MUSS haben weil..."

2: Seit Längerem... Wie viel % der Spiele am Markt? 5%? Und wieviele der Spieler nutzen das auch? 1%?
Wer ne 2080S hat (8GB) profitiert doch von 10GB? Oder anderer Standpunkt: Wer nach 1 Jahr ne 700€ Karte tauscht hat selber schuld! Und kann sich mit Sicherheit ne 3090 leisten. Schlecht geplant würde ich sagen.

3. Texturen sind aber nicht alles. Ich bezweifle stark, dass es viele Spieler gibt die die Texturen auf Max haben aber alles andere auf Medium... Die 3060 mit ihren 12GB ist ein Kompromiss-Produkt ganz einfach. Alter Hut.
Denn die Alternativen wären 6GB oder 8GB - beides vermutlich eher ein no go.

4: Weil es mit aktueller Technik ganze 2,5-5sek benötigt um den >gesamten< speicher einer 3080 neu zu laden?
Steaming ist das Zauberwort. Und KEIN Spiel lädt so viele neue Daten auf einmal nach...
Das große Speicherinterface hat eher was mit den winzigen Caches zu tun die ständig befüllt und geleert werden und das sind nicht immer komplett neue Daten... Warum sollte das Prinzip der Speicherhirachie dort auf einmal enden und unsinnig werden? SSDs sind eben heute so schnell, dass man VRAM durchaus einsparen kann.
Ansonsten hätten GPU's 20GB Cache. Es ist schlicht immer eine Frage des Preises und eines akzeptablen Kompromisses.

5. Sowohl GPU's als auch GDDR6X sind knapp...
Aber was das rebranding angeht, das habe ich bisher nicht geschnallt...
Da der einzige unterschied von GA102-225 zu GA102-300 ~200 Recheneinheiten sind... Interface ist ja gleich.
Und wäre der GA102-250 hauptsächlich Ausschuss wegen dem Speicherinterface/oder SM count (RTX3080 20G), dann könnte man ihn nicht als GA102-300 nehmen.
Also warum Brandet man den GA102-250 als GA102-300 und nicht GA102-225? Höherer Gewinn?
Oder hat der GA102-225 irgendetwas das die beiden anderen nicht haben? Wer Weiß...

@onkel-foehn

Bist du dir sicher? Im September habe fast "alle" über alles rumgemosert.
Zu wenig Speicher, zu wenig Leistung, zu teuer, scheiß Kühler, zu hoher Verbrauch... ect.
Aus heutiger Sicht sicherlich ja keine Frage.
Kann mich noch gut dran erinnern dass ich einige, die sich über den Preis aufgeregt haben darauf aufmerksam
machen musste, dass die RTX 2080 ne UVP von 799$ hatte...

Aber nicht nur wegen dem Speicher sondern auch wegen der Leistung und dem "Exclusiv Faktor"
Wobei "alle" hier sicher recht relativ ist... Schließlich hat man sich bei der 2080Ti auch über den Preis mukiert
obwohl es im Prinzip n Titan Ersatz war... (also von der Segmentierung des Portfolios her. Sieht man ganz gut
wenn man sich Modelle und Preise seit Keppler in einer Tabelle ansieht...)
Und für die Titan und 2080ti Kunden, ist ohnehin die RTX3090 eher im entsprechenden Preissegment.


Letzten Endes bin ich mir garnicht mal sicher ob die 3080Ti(20G) nicht einfach ein reines Gerücht war.
(Wenn dann vermutlich eher ende 2021 mit 2Gbit chips oder sogar 24GB.)
Nein, ich denke es war geplant (gibt's ja genug Hin-/Beweise dass eine RTX 3080 20GB kommen sollte und
man schlicht wegen der Knappheit alles über den Haufen geworfen hat. Und ob die dann 999,00€ oder 1199,00€ gekostet hätte ist auch fraglich... Aber klar, die RTX 3080 20G hätte sicherlich ihre Käufer gefunden.
Die "jetzige" 3080 Ti ist ein Komromiss Produkt aufgrund der Knappheit.

Eine 20GB 21Gbit Variante halte ich für unwahrscheinlich zu heiß, zu hoher Stromverbrauch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Firestar81

Freizeitschrauber(in)
Eine überflüssige Karte,die zur falschen Zeitpunkt erscheinen wird.Es sind viel zu wenig VR Ram.Alle Leute die Glück hatten haben letztes Jahr zur 3090 Founders Edition für 1500€ gegriffen.Die 3080Ti ist ein gebranntmarktes Kind das schon vor Release in den Brunnen gefallen ist.

In Relation gesehen ist die Effizienz zur Leistung bei der 3000 Generation eh nicht so toll
 
Oben Unten