• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3080 Ti: Doch nur mit 12 GB und 10.240 Shadern?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3080 Ti: Doch nur mit 12 GB und 10.240 Shadern?

Angeblich will Nvidia die RTX 3080 Ti nun doch anders auf den Markt bringen als ursprünglich geplant. Die Grafikkarte soll nur noch auf 12 GB Speicher und 10.240 Shader setzen. Dadurch würde sich die RTX 3080 Ti, insbesondere beim Speicherausbau, von der RTX 3090 lösen und näher an die RTX 3080 heranrücken.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3080 Ti: Doch nur mit 12 GB und 10.240 Shadern?
 

Xentinel

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zu viel VRAM könnte den Lebenszylus der Grafikkarte verlängern. Nvidia möchte sicherlich ein zweites Pascal-Fiasko vermeiden, damit die Leute die Wirtschaft unterstützen und direkt bei der neuen Generation zugreifen. Ist doch echt blöd, wenn die Leute so lange auf solch alten Geräten rumeiern.




/S
 

User-22949

PC-Selbstbauer(in)
Klingt für das Nvidia Kartenschema plausibel.
Und von der Speicherbestückung auch ausreichend. Man benötigt weniger Speicherchips und somit lassen sich bei der Halbleiterknappheit eben auch mehr Karten herstellen. Und teildefekte Chips die für eine 3090 nicht genügen, lassen sich dann als 3080Ti verkaufen. Also höhere Ausbeute.
Bis dahin abwarten.
 

Venividivici

Schraubenverwechsler(in)
Für mich ist nicht ersichtlich, warum über die 3000er-Karten von NVIDIA hier überhaupt noch so viel berichtet wird. Fakt ist: Die Karten sind für die übergroße Mehrzahl der Menschen nicht verfügbar und können angesichts der derzeitigen Mondpreise nur von einer verschwindend geringen Minderheit finanziert werden.

Auf Seiten von NVIDIA sollte man an die 3000er-Reihe besser schnell einen Haken dran machen, die nächste Generation bringen und drauf hoffen, dass der Imageschaden in Vergessenheit gerät.

Es spricht jedoch auch vieles dafür, dass die Preise durch gezielte Erzeugung von Knappheit durch NVIDIA künstlich hochgehalten werden. Eine angemessene Reaktion der Medien darauf fehlt bislang weitgehend. Wo die UVPs nur als Fantasiegebilde und Papiertiger existieren, sollte da den Bewertungen durch Magazine etc. nicht wenigstens der reale Marktpreis zugrunde gelegt werden?
 

latinoramon

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also die Karte mit 12GB ist genauso Sinnfrei wie die 3070.
Mit 16GB hätte das eine gute vernünftige Karte sein können. Deutlich mehr als die 3080 und deutlich weniger als die 3090. perfekt also. Aber so? ist es nur ein lol Karte.
 

arthur95

Freizeitschrauber(in)
Ist eigentlich logisch, denn wenn die 3080ti mit 20gb und kaum langsamer als eine 3090 käme, würde doch keiner so blöd sein +1500Euro für eine 3090 hinzublättern. Die 3090 wäre dann obsolet!
Ich nehme nämlich an, dass die 3080ti maximal 1199 kosten wird. Eventuell sogar "nur" 999 um gegen eine 6900XT zu konkurrieren.


Eventuell handelt es sich aber um eine 3080Super/Ultra und die 3080ti kommt wie geplant mit 20gb.?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

Software-Overclocker(in)
GDDR6x RAM ist wenig verfügbar und teuer. Klar, dass Nvidia da abwägt wie viel VRAM die GraKa bekommen soll.
Außerdem würden 20 GB die 3090 obsolet machen, eigentlich wären 16 GB der Sweet Spot aber das passt wahrscheinlich mit der angepeilten Shaderzahl nicht zusammen und wäre immer noch teurer als 12 GB.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
12 GiB würden zwar Stand jetzt "reichen", ich glaube aber nicht daran. Es ist ja jetzt schon schwer, aber wie würde Nvidia argumentieren, dass die RTX 3060 und RTX 3080 Ti über die gleiche Kapazität verfügen, obwohl die eine Karte doppelt so schnell ist? Zumal für 12 GiB eine volle Speicherschnittstelle, also "gute" Chips nötig wären, wie bei der RTX 3090. 20 GiB, wofür man bisher gesammelte GPUs mit größeren SI-Defekten nehmen kann, und dafür ein knapp vierstelliges Preisschild ergeben mehr Sinn.

MfG
Raff
 

Mrry25

Komplett-PC-Aufrüster(in)
12 Gb Speicher hören sich schon gut an doch ich würde mir 16GB wünschen. Dann würde ich die Karte auf jedenfalls kaufen sofern die Preise und Verfügbarkeit im normal zustand sind.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Zu viel VRAM könnte den Lebenszylus der Grafikkarte verlängern. Nvidia möchte sicherlich ein zweites Pascal-Fiasko vermeiden, damit die Leute die Wirtschaft unterstützen und direkt bei der neuen Generation zugreifen. Ist doch echt blöd, wenn die Leute so lange auf solch alten Geräten rumeiern.




/S
Ein zweites Pascal-Fiasko? Seit wann war denn Pascal eine Generation, die mit Speicherausstattung geglänzt hat?
Über die 1080 und 1070 wurde damals gespottet, dass sie genauso wenig Speicher wie die Budget-Karten RX 480/580/470 8GiB/570 8GiB hatten. Die 1060 wurde für ihren Speicherausbau und insbesondere die Varianten mit nochmals weniger Speicher (1060 3GiB, 1060 5GiB) verrissen.
Natürlich setzte danach Speicherstagnation ein, aber das hat ja nichts damit zu tun gehabt, dass Nvidia den Karten viel VRAM verpasst hätte.
 

arthur95

Freizeitschrauber(in)
Ich glaube nicht daran. Es ist ja jetzt schon schwer, aber wie würde Nvidia argumentieren, dass die RTX 3060 und RTX 3080 Ti über die gleiche Kapazität verfügen, obwohl die eine Karte doppelt so schnell ist? Zumal für 12 GiB eine volle Speicherschnittstelle, also "gute" Chips nötig wären, wie bei der RTX 3090. 20 GiB und dafür ein knapp vierstelliges Preisschild ergeben mehr Sinn.

MfG
Raff
naja, erstens wird die 3080ti ja GDDR6X besitzen und zweitens kann Nvidia ja derzeit auch eine 3060 mit 12gb und eine 3080 mit 10gb argumentieren. Ist glaube ich schon egal!

Ich glaube die müssen einen Abstand zur 3090 errichten.
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Für mich ist nicht ersichtlich, warum über die 3000er-Karten von NVIDIA hier überhaupt noch so viel berichtet wird. Fakt ist: Die Karten sind für die übergroße Mehrzahl der Menschen nicht verfügbar und können angesichts der derzeitigen Mondpreise nur von einer verschwindend geringen Minderheit finanziert werden.

Auf Seiten von NVIDIA sollte man an die 3000er-Reihe besser schnell einen Haken dran machen, die nächste Generation bringen und drauf hoffen, dass der Imageschaden in Vergessenheit gerät.

(...)
An Ampere sollte man schnell einen Haken machen, aber aus einem anderen Grund: Ampere ist einfach eine unterdurchschnittliche Gen. Der Effizienzfortschritt ist so gering wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Siehe hier:
(...)

Es spricht jedoch auch vieles dafür, dass die Preise durch gezielte Erzeugung von Knappheit durch NVIDIA künstlich hochgehalten werden. Eine angemessene Reaktion der Medien darauf fehlt bislang weitgehend. Wo die UVPs nur als Fantasiegebilde und Papiertiger existieren, sollte da den Bewertungen durch Magazine etc. nicht wenigstens der reale Marktpreis zugrunde gelegt werden?
Es wäre sehr positiv zu bewerten, wenn Nvidia das machen würde: Besser sie bekommen das Geld als die Händler und Scalper. Siehe hier:
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Wenn die gurkige 3080er bereits an der UVP der 3090 kratzt, kann man davon ausgehen das die 3080ti für etwa 2000€ den Besitzer wechselt.

Natürlich wird Nvidia ein UVP von 899€ dran kleben....in deren Fabelwelt herrscht noch Ordnung.
Du kriegst 3090er derzeit recht nah an der UVP (näher als jede andere neue Karte), ab ca. 1.750 Euro.

MfG
Raff
 

xxRathalos

Freizeitschrauber(in)
Hätte für NVIDIA den Vorteil, das mehr Karten produziert werden können und man die 3080ti günstiger anbieten kann. Kennt jemand den aktuellen Preis für 1GB GDDR6X? Habe so 13€ pro Gigabyte im Kopf, könte aber veraltet sein.

Natürlich wäre die Karte mit 16GB ideal, aber die Optionen die NVIDIA im Moment hat sind nun mal 10GB, 12GB, 20GB oder 24GB. Wenn die 3080ti kommt muss diese sich mit der 6900XT messen, mit 12GB VRAM hätte die Karte im Vergleich das VRAM-Duell schon verloren, und bei Verbrauch wäre die 3080ti auf verlorenem Posten. Bleiben noch Leistung und Preis und die werden ausschlaggebend sein. Von den Features sehe ich eine 3080ti mit besserem Raytracing und DLSS vorne.

mfg Ratha
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das wäre ein echter Rückschritt. Momentan können sie es sich ja leisten. Auch die RTX 3070 wäre, für die UVP, plötzlich unglaublich attraktiv. Dank dem Miningboom wird das wohl auch noch ein wenig anhalten

Zu viel VRAM könnte den Lebenszylus der Grafikkarte verlängern. Nvidia möchte sicherlich ein zweites Pascal-Fiasko vermeiden, damit die Leute die Wirtschaft unterstützen und direkt bei der neuen Generation zugreifen. Ist doch echt blöd, wenn die Leute so lange auf solch alten Geräten rumeiern.

Ich denke das wird sie nicht interessieren. Wer sich für ca. 1000€ eine Graka kauft, der gehört in ein anderen Kundenkreis und wird die Karte, statistisch gesehen, wohl eher weniger auslutschen. Zwar mag es sein, dass einige, die sich die erste Titan gekauft haben, damit noch bis weit über 2025 auskommen werden (immerhin hat die Karte gigantische 6GB gehabt), ein Großteil wird sich inzwischen jedoch eine neue Karte gekauft haben.

Es ist wohl die RTX 3090, um die sich Nvidia sorgen macht.

Für mich ist nicht ersichtlich, warum über die 3000er-Karten von NVIDIA hier überhaupt noch so viel berichtet wird. Fakt ist: Die Karten sind für die übergroße Mehrzahl der Menschen nicht verfügbar und können angesichts der derzeitigen Mondpreise nur von einer verschwindend geringen Minderheit finanziert werden.

Eventuell, weil Nvidia der größte Hersteller von GPUs ist? Eine Knappheit ist schon für sich berichtenswert. Wenn du solche News nicht lesen willst, dann solltest du nicht auf Newsseiten rumgurken.

Es spricht jedoch auch vieles dafür, dass die Preise durch gezielte Erzeugung von Knappheit durch NVIDIA künstlich hochgehalten werden.

Dagegen spricht, dass Nvidia nichts davon hat. Die Profite streichen Händler und die sogenannten Scalper ein.

Wenn AMD liefern könnte, dann hätte Nvidia ein Problem, da sich viele Gamer dann AMD Karten zulegen würden. Das ist auch das Problem beim Miningboom. Beim Ersten haben die Miner die ganzen RX 480/470/580/570 abgesaugt und dafür gesorgt, dass sich die Zocker auch weiterhin Nvidiakarten kaufen. Jetzt könnte, es unter umgekehrten Vorzeichen, Nvidia treffen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ist eigentlich logisch, denn wenn die 3080ti mit 20gb und kaum langsamer als eine 3090 käme, würde doch keiner so blöd sein +1500Euro für eine 3090 hinzublättern. Die 3090 wäre dann obsolet!
Das spielt in dem Bereich keine Rolle. Vergangene Tis waren auch oftmals nur minimal langsamer als die Titan und kosteten gefühlt die Hälfte (2080Ti gegen RTX Titan oder 1080Ti gegen Titan Pascal). Die Zielgruppe Titan/3090 zahlt ohne mit der Wimper zu zucken nen Tausender oder zwei mehr für die letzten 5% Performance.
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
Eine "12 GB"-Variante war von vornherein abzusehen - auf Basis des gemeinsames Platinenlayout der RTX 3090 und 3080 - und ist auch irgendwie logischer.
Warum sollte Nvidia der eigenen RTX 3090 mit 24 GB RAM für "1549,- U$" *HUST* *HUST* *HUST**HUST* im Semi-Profi-Bereich durch eine mehrere 100 U$ günstigere Variante mit immer noch für den Semi-Profi ausreichenden 20 GB RAM aber annähernd gleicher Leistung Konkurrenz machen wollen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
12 GiB würden zwar Stand jetzt "reichen", ich glaube aber nicht daran. Es ist ja jetzt schon schwer, aber wie würde Nvidia argumentieren, dass die RTX 3060 und RTX 3080 Ti über die gleiche Kapazität verfügen, obwohl die eine Karte doppelt so schnell ist? Zumal für 12 GiB eine volle Speicherschnittstelle, also "gute" Chips nötig wären, wie bei der RTX 3090. 20 GiB, wofür man bisher gesammelte GPUs mit größeren SI-Defekten nehmen kann, und dafür ein knapp vierstelliges Preisschild ergeben mehr Sinn.

Nvidia ist das durchaus zuzutrauen. Die haben ja auch an den 4GB der GTX 980/970 festgehalten, obwohl die Konkurrenz 8GB ins Feld geführt hat (und damit klar die bessere Karte war). Auch von der GTX 960 gab es eine 4GB Variante.

Man hat somit die GTX 980Ti, mit ihren 6GB, nicht kannibalisiert und das könnte auch hier der Fall sein.
 

arthur95

Freizeitschrauber(in)
Das spielt in dem Bereich keine Rolle. Vergangene Tis waren auch oftmals nur minimal langsamer als die Titan und kosteten gefühlt die Hälfte (2080Ti gegen RTX Titan oder 1080Ti gegen Titan Pascal). Die Zielgruppe Titan/3090 zahlt ohne mit der Winmper zu zucken nen Tausender oder zwei mehr für die letzten 5% Performance.
naja aber die Titan war halt was eigenes! Andere Name, nur FE-Version und Support für speziellere Anwendungen.

Die 3090 ist quasi eine normale TopTier Karte, was ja auch der Name verrät
Kein besonderer Name a la "Titan" oder "Herkules" :D , kein Support für speziellere Dinge, die eine 3080 nicht könnte.
Auch gibt es unzählige Custom-Versionen

Klingt blöd aber da fehlt ein bisschen der "Titan-Effekt"
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das spielt in dem Bereich keine Rolle. Vergangene Tis waren auch oftmals nur minimal langsamer als die Titan und kosteten gefühlt die Hälfte (2080Ti gegen RTX Titan oder 1080Ti gegen Titan Pascal). Die Zielgruppe Titan/3090 zahlt ohne mit der Wimper zu zucken nen Tausender oder zwei mehr für die letzten 5% Performance.
Wobei die RTX 3090 ja eigentlich der Nachfolger, der RTX 2080Ti ist und da gab es eigentlich immer einen recht großen Abstand zur normalen Variante.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
naja aber die Titan war halt was eigenes! Andere Name, nur FE-Version und Support für speziellere Anwendungen.

Die 3090 ist quasi eine normale TopTier Karte.
Das ist der Zielgruppe ebenso egal. Die schauen nach "schnellste Grafikkarte der Welt" und kaufen die. Völlig egal ob die 1000 oder 2000 oder 4000€ kostet und völlig egal ob sie Titan, 3090 oder Käsekuchen heißt. :haha:
Wobei die RTX 3090 ja eigentlich der Nachfolger, der RTX 2080Ti ist
Technisch gesehen ists die 3090 eher der Nachfolger der RTX Titan (volles Speicherinterfaace, 24GB, so gut wie vollaktiver Chip, 2000€-Bereich). NV hat sich nur entschlossen die Marke Titan einzustellen, warum auch immer. Das xx90 im Namensschema gabs ja seit Ewigkeiten nicht mehr und war ganz früher die Bezeichnung für Dual-GPU-Karten.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Nun mit den werten würde sie in der Tradition der 2080Ti stehen, knapp langsamer als die 3090 aka "Titan" weniger Speicher, aber schneller als der Rest.
12GB und damit ein 384Bit Interface und die Anzahl der Shader deuten auf teildefekte 3090er Chips hin, die man nun anders verwursten und teurer verkaufen kann, als sie zu "3080"ern zu verkrüppeln und man spart eben beim teuren GDD6X Speicher ein wenig, der ja auch kaum verfügbar is.
Macht aus Sicht Nvidias also durchaus Sinn und wäre auch als Alternative zu der 20GB version...brauchbar, wenn der Preis und so sonst stimmt.
16GB würde eine komplett neue Chipiteration benötigen, da keiner der grossen Chips ein 256Bit Interface hat und wer möchte schon ne popelige 3070 die zur 3080Ti umetikettiert wurde? Also ist dieser Ausbau reines Wunschdenken.^^
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
12 GiB würden zwar Stand jetzt "reichen", ich glaube aber nicht daran. Es ist ja jetzt schon schwer, aber wie würde Nvidia argumentieren, dass die RTX 3060 und RTX 3080 Ti über die gleiche Kapazität verfügen, obwohl die eine Karte doppelt so schnell ist? Zumal für 12 GiB eine volle Speicherschnittstelle, also "gute" Chips nötig wären, wie bei der RTX 3090. 20 GiB, wofür man bisher gesammelte GPUs mit größeren SI-Defekten nehmen kann, und dafür ein knapp vierstelliges Preisschild ergeben mehr Sinn.

MfG
Raff
Auf der anderen Seite muss das Nvidia nicht Jucken, da sie so oder so alle Karten verkaufen, die sie fertigen. Aktuell ist die Frage also nicht „warum nur 12 GiB“, sondern eher „wie viele Sekunden, bis der Lagerbestand mal wieder weg ist“. Die 3080 Ti ist nicht die Anomalie. Die Anomalie ist die 3060, da Nvidia nun wirklich keine 6 GiB auf eine 12 GiB 6700XT Loslassen kann. Hätte AMD die 6700XT nur mit 8 GiB VRAM gebracht, hätte es die 3060 in dieser Form auch nie gegeben.

gRU?; cAPS
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Abwarten.
Sollte wirklich bei 12GB Vram ende sein wird das die 1440P Gamer zu AMD treiben.
Denn kaum einer ist so bekloppt sich eine 2k€ GPU in den PC zu schrauben

Auch wenn ich eine 3090 habe gibt es für eine GPU die mehr wie 700€ kostet wenig Argumente.
Ich wollte die haben ...fertig !
 

owned139

Software-Overclocker(in)
Das ist der Zielgruppe ebenso egal. Die schauen nach "schnellste Grafikkarte der Welt" und kaufen die. Völlig egal ob die 1000 oder 2000 oder 4000€ kostet und völlig egal ob sie Titan, 3090 oder Käsekuchen heißt. :haha:
Als Besitzer einer 3090 muss ich dir da ganz klar widersprechen. Für 2000€ hätte ich nicht mehr zugelangt.

Wann kommt eigentlich die Titan Ampere?
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
12 GByte für eine High-Endkarte die >= 1000€ kosten wird? Was rauchen die bei Nvidia eigentlich? :ugly:

Schon die 1080ti und 2080ti hatten ja 11 GByte. 16 GByte halte ich 2021 in dem Segment nicht für großzügig aber dennoch für angemessen. :wall:
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Also von der reinen Leistung her ist es völliger Käse, da zwischen zwei Karten mit rund 10-15% Leistungsdifferenz noch eine weitere Karte einfügen zu wollen.
Das macht eigentlich nur die eigene Preisgestaltung kaputt und vermutlich den Kauf der anderen Karten relativ unattraktiv, wenn diese neue Karte zugleich das Beste aus beiden in sich vereint und zum Allrounder für alle wird.
 
Oben Unten