• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Geforce RTX 3070, Radeon RX 6800 XT & Co.: Weitere Preissteigerungen im Februar wegen teurem GDDR6?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Geforce RTX 3070, Radeon RX 6800 XT & Co.: Weitere Preissteigerungen im Februar wegen teurem GDDR6?

Schon seit einiger Zeit sind Grafikkarten schlecht lieferbar und entsprechend teuer. Einem Bericht von Mydrivers zufolge könnten die Preise in den kommenden Wochen noch einmal anziehen, weil sich GDDR6-Speicher angeblich verteuert.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Geforce RTX 3070, Radeon RX 6800 XT & Co.: Weitere Preissteigerungen im Februar wegen teurem GDDR6?
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
Na klar! Jeder will was vom Kuchen ab haben. Und da die Leute ja zu jeden Preis kaufen steigert man halt noch ein bisschen weiter. Mal schauen wann das Ende der Fahnenstange erreicht ist :D
 
Z

Zundnadel

Guest
Viel zu Edel für mich und dann auch noch 8 GB davon. Der beste Mann vom Chef fand sicher wieder alles zu billig.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Jeder will was vom Kuchen ab haben. Und da die Leute ja zu jeden Preis kaufen steigert man halt noch ein bisschen weiter. Mal schauen wann das Ende der Fahnenstange erreicht ist
Das Ende ist noch WEIT entfernt.
Wie immer bei Bewertungen: Es dauert immer länger bis man am Ende ist als man glaubt. Immer wenn man denkt noch teurer (oder billiger...) KANNS nicht mehr werden gehts noch ein ganzes Stück weiter. Siehe Börse. :ugly:
Die Preise für Tesla, Apple und auch NVidia usw. waren vor ein, zwei Jahren schon utopisch hoch (fundamental gesehen) - was sie nicht davon abgehalten hat sich nochmal zu vervielfältigen. Diese extremen Ausmaße wirds zwar bei Grafikkarten eher nicht geben (weil hier echte Marktwirtschaft, sprich Angebot/Nachfrage noch eine viel größere Rolle spielt als Spekulation und deren Blasen) aber doppelte Preise sind mittelfristig schon noch denkbar.

Das Gute ist: All das kommt wieder auf den Boden zurück. Immer dann, wenn die Mehrheit der Leute an "diesmal ist alles anders" glaubt. Grafikkartenpreise werden wieder zurückkommen wenn die Produktion irgendwann wieder nachkommt (das wird noch Monate dauern - aber der Preisverfall wird sanft sein) und die sonstigen Blasen wie Tesla beispielsweise werden genauso platzen wie es alle davor getan haben (wann das passiert weiß niemand aber wenn es passiert wird das absolut unsanft aufschlagen^^).
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
Das Ende ist noch WEIT entfernt.
Wie immer bei Bewertungen: Es dauert immer länger bis man am Ende ist als man glaubt. Immer wenn man denkt noch teurer (oder billiger...) KANNS nicht mehr werden gehts noch ein ganzes Stück weiter. Siehe Börse. :ugly:
Die Preise für Tesla, Apple und auch NVidia usw. waren vor ein, zwei Jahren schon utopisch hoch (fundamental gesehen) - was sie nicht davon abgehalten hat sich nochmal zu vervielfältigen. Diese extremen Ausmaße wirds zwar bei Grafikkarten eher nicht geben (weil hier echte Marktwirtschaft, sprich Angebot/Nachfrage noch eine viel größere Rolle spielt als Spekulation und deren Blasen) aber doppelte Preise sind mittelfristig schon noch denkbar.

Das Gute ist: All das kommt wieder auf den Boden zurück. Immer dann, wenn die Mehrheit der Leute an "diesmal ist alles anders" glaubt. Grafikkartenpreise werden wieder zurückkommen wenn die Produktion irgendwann wieder nachkommt (das wird noch Monate dauern - aber der Preisverfall wird sanft sein) und die sonstigen Blasen wie Tesla beispielsweise werden genauso platzen wie es alle davor getan haben (wann das passiert weiß niemand aber wenn es passiert wird das absolut unsanft aufschlagen^^).
Die Börse bzw. der Crypto-Markt sorgt allerdings auch gerade wieder für noch weiter abhebende Grafikkarten-Preise, insbesondere bei den RTX 3000ern. Weil vor allem Ethereum-Mining sich damit wieder ordentlich lohnt und selbst bei einer RTX 3060 Ti 700 oder 800 Dollar als "sinnvolle Investition" gelten. Solange das so ist, können wir sinkende Grafikkarten-Preise vergessen.

Es wird auch nicht viel helfen, wenn Nvidia extra "Mining"-GPUs (also z.B. ohne Display-Anschluss) anbietet, denn Miner kaufen natürlich vorzugsweise Grafikkarten, die sie nach dem Mining-Rausch wieder verkaufen können - das geht natürlich viel besser, wenn da tausende über tausende lechtzende Gamer nach den Karten dürsten. Eine Mining-Karte wäre für die dagegen nahezu wertlos...

"The GeForce RTX 3060 Ti and RTX 3070 have a slight difference in their GPU capabilities, but the video memory these two models have is the same and as far as Ethereum mining is concerned they can offer the same performance. If you mine a GPU intensive crypto currency however the RTX 3070 will have an extra advantage because of the larger number of CUDA cores is has compared to the RTX 3060 Ti. So, while RTX 3060 Ti might be the better choice for Ethereum mining specifically due to the lower price of these cards compared to the RTX 3070, if you are looking for a more versatile crypto mining solution not only for ETH mining the 3070 is still preferred."

https://medium.com/crypto-blog/mini...-palit-geforce-rtx-3070-gamerock-dfc65c4ac4e4


Das wird sicherlich wieder lustig. Mal sehen, ob wir das beim letzten Mal erzielte Preis-Leistungs-Niveau nochmal unterschritten bekommen (1.800 Euro für eine RX 480 oder so...)

Gruß,
Phil
 

-Cryptic-

Software-Overclocker(in)
Wenn ich mir ansehe was aktuell für 3090-Karten verlangt wird (Preise bis 2600€ bei Händlern) bin ich richtig froh noch 2020 zugeschlagen zu haben. War zwar auch viel Geld, aber bei weitem nicht so viel wie jetzt zum Teil verlang wird.
Es wird jetzt wieder User geben die mir vorwerfen "Typen wie ich seien Schuld an den hohen Preisen", aber bei allem Respekt: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Bei schlechter Verfügbarkeit umso mehr. Und wer immer nur wartet um etwas später (vermeintlich) billiger zu bekommen, wird aktuell halt böse hingehalten. Da zahle ich persönlich lieber von Anfang an einen "hohen" Betrag aber kann danach zocken so genießen wie ich es gerne möchte. Aber jedem das Seine. Billig und HighEnd passen halt leider nicht zusammen.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist die nächste Baustelle nach dem PS5 debakel. Macht sie ruhig teurer, ich kauf eh nix zu solchen Preisen.
Gibt ja noch genug die das zahlen nur um eine zu haben!
Die neuen Grakas haben sich für mich selber ins aus geschossen mit schlechter Verfügbarkeit und vierstelligen Preisen. NULL Interesse solange das so bleibt.
Kurz gesagt: Euern überteuerten Scheis könnt ihr behalten, ich kann warten!
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
800€ für eine 3070er wird inzwischen abgenickt
Je länger der Wahnsinn dauert desto akzeptabler werden die Preise. Mittelfristiger Ankereffekt da zunehmend vergessen wird wies früher (tm) war.

Das ist ja sowieso schon ein Teil der langfristigen Preisstrategie (wer hätte denn bitte für ne GTX470 oder 570 oder 670 seine 800€ gezahlt?), Leute zunehmen an höhere Preise zu gewöhnen deren Steigerungen weit über der Inflation liegen. Die aktuelle Knappheit unterstützt das automatisch. Eine RTX4070 könnte jetzt problemlos schon bei der UVP bei 800+ angesetzt werden - ohne diese Entwicklung hätte sich NV das wahrscheinlich nicht getraut (erst bei 5070 oder 6070...).
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das Gute ist: All das kommt wieder auf den Boden zurück. Immer dann, wenn die Mehrheit der Leute an "diesmal ist alles anders" glaubt. Grafikkartenpreise werden wieder zurückkommen wenn die Produktion irgendwann wieder nachkommt (das wird noch Monate dauern - aber der Preisverfall wird sanft sein) und die sonstigen Blasen wie Tesla beispielsweise werden genauso platzen wie es alle davor getan haben (wann das passiert weiß niemand aber wenn es passiert wird das absolut unsanft aufschlagen^^).

Kommt ganz darauf an, wie lange das dauert, so eine Blase kann auch mal 5-10 Jahre andauern, bis dahin sind wir bei der RTX 8000. Mit Glück haben AMD und Nvidia dann die Preise angepasst, mit Pech lassen sie sich allerdings nicht drauf ein (sie könnten ja auf der Ware sitzen bleiben). Dann können wir, mit viel Glück, zu den gebrauchten Miningkarten greifen, die dann wohl auch ihre 4-6 Jahre gelaufen sind.
 

ZeXes

Software-Overclocker(in)
Das sind wirklich extrem harte Zeiten für Gaming im Allgemeinen.

PS5/XboxSeriesX komplett ausverkauft, Grafikkarten und Prozessoren fast nicht mehr zu Marktgerechten Preisen verfügbar..

Das ist halt leider das Problem, wenn man nur 2 kompetitive Fertigungshersteller für Chips auf der Welt hat. Samsung und TSMC. Intel und Globalfoundries kriegen ja auch nichts mehr geschiessen.

Ich meine mit meiner RTX2080 kann ich bei 1440p noch einige Jahre unbeschwert gamen, aber für den gesamten Markt sind das Katastrophale Zustände. Zumal es ja nicht nur das Gaming betrifft und alles was dran hängt, sondern jetzt auch noch die dt. Autohersteller, die dringest Chips brauchen und jetzt schon Leute in Kurzarbeit schicken, weil sie ohne Chips nicht weiterkommen.

Die ganze Krise hier könnte als große Chipkrise in die Geschichtsbücher gehen. Ich hoffe das man in Europa, im speziellen in der EU, zu einem umdenken kommt und selber Fertigungshallen hochzieht. Gerade in Osteuropa lässt sich noch günstig produzieren und Know-how haben wir auch genügend in Europa.
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Know-how haben wir auch genügend in Europa.
In Sachen Chipentwicklung und Fertigung sind wir nicht ansatzweise konkurrenzfähig mit den großen Tech-Firmen wie NV, AMD, Intel, TSMC usw.
Niemand will hier Milliarden investieren um dann 2030 Chips auf dem Technologielevel von 2015 zu produzieren. Der Zug ist abgefahren, das hat die gesamte EU vor 20 Jahren verschlafen - Deutschland sowieso (die bauen lieber Autos und faxen noch heute Zettel durch die Gegend). Einziger Lichtblick an der Stelle ist noch das in den Niederlanden sitzende ASML.
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
Kommt ganz darauf an, wie lange das dauert, so eine Blase kann auch mal 5-10 Jahre andauern, bis dahin sind wir bei der RTX 8000. Mit Glück haben AMD und Nvidia dann die Preise angepasst, mit Pech lassen sie sich allerdings nicht drauf ein (sie könnten ja auf der Ware sitzen bleiben). Dann können wir, mit viel Glück, zu den gebrauchten Miningkarten greifen, die dann wohl auch ihre 4-6 Jahre gelaufen sind.

ich denke hingegen eine Blase kann bzw. wird sich im GPU Markt nicht bilden. Der Markt ist eher überschaubar, es sind lediglich zwei grosse Player (Intel nicht berücksichtigt) auf dem Markt die sich gegenseitig Deckung geben und solange die Nachfrage das Angebot übersteigt, kann es nur Aufwärts gehen mit den Preisen. Da müsste schon ein "Billiganbieter" in den Markt einsteigen und viele GPU Karten zu einem günstigen Preis anbieten, um ein Preischaos auszulösen, was momentan eher unwahrscheinlich ist.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja, wie soll man das nun erklären.

Es gibt in allen Lebensbereichen immer vom System Erklärungen, das Belehren fängt im Kindergarten an und hört erst in der Bahre auf. Wer sich dessen bewußt wird merkt, daß wirklich fast dümmlich aus allen Ecken zu allen Belangen des Lebens immer eine Erklärung zu hören ist. Für das Massenbeschwafeln (in allen Bereichen des menschlichen Lebens) sind meist sogennante ANÄL-ysten oder EX-perten zuständig.

Hier ist nun eben das Erklärungsmodell für die schlechte Verfügbarkeit/Verteuerung der Miner, der Scalper oder nun kommt eben der "teure" Speicher als Gayschwafel um die Ecke. Für die geistig Seichteren sei nochmal erwähnt daß es schon vor Jahren ein Verteuerungsargument wegen teurem Speicher gab, da war aber der GDDR Speicher der "billigere". :D Sprich, die erzählen einem jeden Dreck, solange man es als Konsument halt frißt und das ist auch in Ordnung. Kann ja jeder jeden Tag (und das zuerstmal geistig) aufstehen und sagen: "Fi**t euch!" :D

"Schuld", und das ist faktisch, hat aber das parasitäre Konglomerat, welches uns hier mit den Elektrobauteilchen beliefert. Zuwenig Markt, zuwenig Konkurrenz, zuwenig Herstellungsbetriebe, alles zugeschnitten auf ein eng kontrolliertes Parasitengewese. Nur das kommt als Erklärung nicht aus dem Nachrichtenticker der großen Agenturen geliefert.
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
Kommt ganz darauf an, wie lange das dauert, so eine Blase kann auch mal 5-10 Jahre andauern, bis dahin sind wir bei der RTX 8000. Mit Glück haben AMD und Nvidia dann die Preise angepasst, mit Pech lassen sie sich allerdings nicht drauf ein (sie könnten ja auf der Ware sitzen bleiben). Dann können wir, mit viel Glück, zu den gebrauchten Miningkarten greifen, die dann wohl auch ihre 4-6 Jahre gelaufen sind.
Wenn so weitergeht werden Grafikkarten nur noch fürs Mining produziert, kosten neu 5000€ und mehr und Gamer kaufen grundsätzlich nur noch Gebrauchtkarten die aus dem Miningbetrieb abgestoßen werden, weil sie für das Mining zu wenig Leistung bringen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Niemand will hier Milliarden investieren um dann 2030 Chips auf dem Technologielevel von 2015 zu produzieren. Der Zug ist abgefahren, das hat die gesamte EU vor 20 Jahren verschlafen - Deutschland sowieso (die bauen lieber Autos und faxen noch heute Zettel durch die Gegend). Einziger Lichtblick an der Stelle ist noch das in den Niederlanden sitzende ASML.

Man kann sich das ganze aber auch durchaus gewissermaßen kaufen, indem man die Unternehmen mit Subventionen oder ähnlichem anlockt. Hat bei AMD in Dresden damals gut funktioniert oder glaubt irgendjemand, die sind in den Osten gegangen, weil da mal die tollen Robotroncomputer produziert worden sind?

Wenn ich es noch richtig im Kopf habe, dann will die EU ja noch 100 Mrd investieren. Das sollte reichen, um die ein oder andere Fab hier her zu locken und den ein oder anderen Hi Tech Campus aus dem Boden zu stampfen. China macht es vor.

ich denke hingegen eine Blase kann bzw. wird sich im GPU Markt nicht bilden. Der Markt ist eher überschaubar, es sind lediglich zwei grosse Player (Intel nicht berücksichtigt) auf dem Markt die sich gegenseitig Deckung geben und solange die Nachfrage das Angebot übersteigt, kann es nur Aufwärts gehen mit den Preisen. Da müsste schon ein "Billiganbieter" in den Markt einsteigen und viele GPU Karten zu einem günstigen Preis anbieten, um ein Preischaos auszulösen, was momentan eher unwahrscheinlich ist.

Damit war eher das Mining gemeint. Bei der Hardware ist eben das Problem, dass die Hersteller sich da nicht darauf einlassen werden, die Produktion extrem auszuweiten, da sie, mit etwas Pech, auf der Ware sitzen bleiben könnten.

Da muß man auf Intel hoffen, eventuell können es die ja richten.

"Schuld", und das ist faktisch, hat aber das parasitäre Konglomerat, welches uns hier mit den Elektrobauteilchen beliefert. Zuwenig Markt, zuwenig Konkurrenz, zuwenig Herstellungsbetriebe, alles zugeschnitten auf ein eng kontrolliertes Parasitengewese. Nur das kommt als Erklärung nicht aus dem Nachrichtenticker der großen Agenturen geliefert.

Genau, lediglich das böse "Hardwareschrottkartell", das nur du identifiziert hast kommt dafür in Frage.

Alle anderen Gründe sind nur vorgeschoben, um von den Wahren Verantwortlichen abzulenken. Das allmächtige "Hardwareschrottkartell" hat ja alle infiltriert: Medien, Kartellbehörden und die Politik. Das sogar in allen Ländern gleichzeitig - Respekt. Damit steht es auf einer Stufe mit den Freimaurern, Illuminaten, Echsenmenschen und dem Weltjudentum. Alles nur, um uns teure Hardware anzudrehen, die dann auch noch früh kaputtgeht (wobei: mein PIII 500 funktioniert bis heute noch).

Kann ich mich nach den Querdenkern auch noch auf die Quergamer freuen? (aufgepasst beim Namen: nur ein "e" an der falschen Stelle und das ganze wird echt schwul)

Wenn so weitergeht werden Grafikkarten nur noch fürs Mining produziert, kosten neu 5000€ und mehr und Gamer kaufen grundsätzlich nur noch Gebrauchtkarten die aus dem Miningbetrieb abgestoßen werden, weil sie für das Mining zu wenig Leistung bringen.

Das ist eben die große Frage, es kann in eine ganz üble Richtung gehen. Momentan ist es ja noch irgendwie erträglich. Man muß für sein Hobby etwa 500€ mehr ausgeben, da ist zwar besonders in den unteren Preisregionen übel, aber noch irgendwie Tragbar. Ich persönlich bin zu geizig, um den Preis zu zahlen, aber wenn dann wäre es auch nicht der Weltuntergang (für Schüler, die die Ferien durchgearbeitet haben und jetzt noch das Weihnachtsgeld darauf verwenden wollen, ist das natürlich übel, die bekommen, statt der RTX 360 12GB eine uralte RX 580). Es kann aber auch wirklich sein, dass man da deutlich über 1000€, eventuell auch 2000€ drauflegen muß und es stellenweise garnichts mehr gibt. Es kann aber auch sein, dass die Blase wieder insich zusammenfällt.
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
im Februar? 2 der größten Boardpartner haben aktuell schon die Preise um mehr als 25% erhöht. Der Rest wird mit Sicherheit folgen.

Solltet ihr aber eigentlich schon sehen, wenn ihr aktuell bei eurem Händler der Wahl die Preise der neuen Chips anschaut. Müssten allesamt kräftig gestiegen sein. Teurere Nachkaufspreise werden mit einkalkuliert.
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
"Schuld", und das ist faktisch, hat aber das parasitäre Konglomerat, welches uns hier mit den Elektrobauteilchen beliefert. Zuwenig Markt, zuwenig Konkurrenz, zuwenig Herstellungsbetriebe, alles zugeschnitten auf ein eng kontrolliertes Parasitengewese. Nur das kommt als Erklärung nicht aus dem Nachrichtenticker der großen Agenturen geliefert.
Faktisch verdienen diejenigen, die den Kram in irgendwelchen Fabriken produzieren, am allerwenigsten an einer Verknappung. Der Hauptreibach geht an Dritthersteller, Zwischenhändler, Händler etc. Von daher ergibt deine verschwörungstheoretische Sensationsenthüllung eher wenig Sinn.
 

zotac2012

Software-Overclocker(in)
Kein Problem, gibt ja genügend die mit den 10GB bei der RTX 3080 nicht zufrieden waren und ja immens mehr Speicher gefordert haben. Nun gibt es ja demnächst die 12GB RTX 3060 und die RX 6800 wie auch 6800XT haben ja 16GB und wer immer mehr Speicher gefordert hat, der soll halt dann auch dafür bezahlen.

Bin ich froh das mir die 10GB meiner RTX 3080 reichen und würde ich die Grafikkarte jetzt verkaufen könnte ich mit meiner MSI RTX 3080 Gaming X Trio sogar noch richtig Gewinn machen, die wird ja jetzt schon mit 1299,00 Euro gehandelt.

Wenn der Preis noch weiter steigt könnte ich bei 1500,00 oder 1600,00 Euro sogar schwach werden! :haha:
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
PS5 nicht zur UVP verfügbar? Dann gibt es mein Geld nicht.
GPU nicht zur UVP verfügbar? Dann gibt es mein Geld nicht.

Gehöre glücklicherweise zu jenen, die nicht alles ständig auf Anschlag stellen müssen und dafür dann teils horrende Preise zahlen.


Ich hoffe im Moment viel mehr, dass ich "meinem" Friseur sowie "meinem" Fitness-Studio bald wieder mein Geld für die entsprechende Gegenleistung zukommen lassen darf. ;) :)
 

shivatar

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Jetzt braucht es nur noch den berühmten Stromausfall, dann gnade uns Gott(oder wer auch immer) ;-)
Ein größerer Storm- und/oder Internetausfall würde Viele jedenfalls wieder zurück auf den Boden holen und schätzen lassen, was man alles so hat, was man zum Leben wirklich braucht. Dann würde die Nüchternheit sicherlich auch beim Elektronikkauf zurückkehren. :ugly:
 

czk666

PC-Selbstbauer(in)
Das gute ist, die technologische Entwicklung im Spielebereich ist so langsam, dass man wenn man nicht 4k braucht, auch nicht unbedingt aufrüsten muss wenn man eine nicht allzu alte Karte hat.
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
Wer noch grakas kaufen möchte kann ich wirklich nur partalert bei twitter empfehlen... Natürlich bekommt man dort auch nicht sofort eine. Ich hab ca. 4tage dort gecampt und meine 6900xt zu uvp bekommen.

Hatte auch schon etliche 3080er bestellt für 700-800€(teils gibt es sogar noch billigere warehouse deals). Aber am ende mich für amd entschieden

wer 3070 oder ne 3060 ti sucht hat es dort viel leichter! Man muss halt nur schnell sein und darf nicht gleich nach 2stunden aufgeben^^

Benachrichtigung einschalten und beim film schauen immer handy bereit haben und einfach blind kaufen. Später kann man immer noch stornieren wenn einem der preis doch zu hoch ist :P

wer es genauer wissen will kann mich gerne auch über pm anschreiben
 

Gadteman

Freizeitschrauber(in)
Das es so krass kommt, hätte ich so 2019 nicht gedacht, da war ja schon noch lange mit den Auswirkungen von 2016 zu kämpfen. Wollte damals auch meine HD7950 in "Rente" schicken (nicht wegen defekt) und musste lange schauen, aber die damaligen Preise wollte ich nicht unbedingt zahlen... Fand DIE schon damals schlimmt. Hab dann Spätsommer doch eine halbwegs verfügbare 2080 Super für nahe dem UVP für knapp 700€ zugelegt.... Und dachte mir schon, die muss lange halten für die Kohle. War anscheinend noch harmlos zu heute.... wenn ich überlege wie lange ich mit der 7950 BE (3GB) aus dem Preissegment 200€ hingekommen bin.... ziemlich erschreckend die Preisentwicklung. Aber z.B die Frau zockt in FHD RDR2 mit ner 1060 ganz geschmeidig, Kind hat nach einer 1070 mit etwas mehr RAM gerufen und war über den Gebrauchtmarkt leicht schockiert... ne 1070 mit 8Gb geht so um die 230-280€ gebraucht!!! Die vergleichbaren Radeons liegen gebraucht nicht so weit weg davon... Also aktuell wegen eines defekts einen neukauf zu tätigen...... Allgemeiner Tenor.... vergleichen und nicht eine überteuerte von "privaten" Resellern kaufen, egal wie die Reseller auch aktuell genannt werden.
 

SLBBD

Schraubenverwechsler(in)
PS5 nicht zur UVP verfügbar? Dann gibt es mein Geld nicht.
GPU nicht zur UVP verfügbar? Dann gibt es mein Geld nicht.

Gehöre glücklicherweise zu jenen, die nicht alles ständig auf Anschlag stellen müssen und dafür dann teils horrende Preise zahlen.


Ich hoffe im Moment viel mehr, dass ich "meinem" Friseur sowie "meinem" Fitness-Studio bald wieder mein Geld für die entsprechende Gegenleistung zukommen lassen darf. ;) :)
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Ich spiele zwar gerne mit den Einstellungen "auf Anschlag", würde aber eher Ampere auslassen, bevor ich in dieser Generation eine GPU kaufe, die über der ursprünglichen UVP liegt. Zu früheren Zeiten (gefühlt bis ca. Geforce 7), gab es auch immer Customs, die mit ihren Preisen unter der UVP lagen...
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Wer noch grakas kaufen möchte kann ich wirklich nur partalert bei twitter empfehlen... Natürlich bekommt man dort auch nicht sofort eine. Ich hab ca. 4tage dort gecampt und meine 6900xt zu uvp bekommen.

Hatte auch schon etliche 3080er bestellt für 700-800€(teils gibt es sogar noch billigere warehouse deals). Aber am ende mich für amd entschieden

wer 3070 oder ne 3060 ti sucht hat es dort viel leichter! Man muss halt nur schnell sein und darf nicht gleich nach 2stunden aufgeben^^

Benachrichtigung einschalten und beim film schauen immer handy bereit haben und einfach blind kaufen. Später kann man immer noch stornieren wenn einem der preis doch zu hoch ist :P

wer es genauer wissen will kann mich gerne auch über pm anschreiben
So kam ich an die founders zur UVP...6900xt hab ich letzten Donnerstag leider verpasst. Aber leider ist vieles schon weg wenn die Nachricht kommt, man braucht echt viel Glück und sieht erstmal wie wenig verfügbar ist....

Generell muss ich bei solchen News immer über diejenigen lachen, welche seit September 2020 und dem Release der RTX3000 jammern: bloß nicht kaufen, das wird billiger, ich kaufe mir zur UVP, AMD wird es richten und wer eine Karte kauft ist blöd......
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
So kam ich an die founders zur UVP...6900xt hab ich letzten Donnerstag leider verpasst. Aber leider ist vieles schon weg wenn die Nachricht kommt, man braucht echt viel Glück und sieht erstmal wie wenig verfügbar ist....

Generell muss ich bei solchen News immer über diejenigen lachen, welche seit September 2020 und dem Release der RTX3000 jammern: bloß nicht kaufen, das wird billiger, ich kaufe mir zur UVP, AMD wird es richten und wer eine Karte kauft ist blöd......

Ja Manche angebote scheinen auch fehler zu sein oder es sind halt andere bots schneller, kein plan.

Aber wie gesagt habe ja schon persönlich einige karten bestellt gehabt und trotzdem immer wieder storniert. Möglich ist es. Founders teile sind halt sowieso schon selten da ist es noch mal schwerer welche zu kriegen.
 

Ungenuss_SAW

Komplett-PC-Käufer(in)
Macht für mich keinen Sinn. Die Preise, die wir aktuell sehen, kommen ja nicht daher, dass die Hersteller die Karten zu deutlich höheren Preisen an die Händler abgeben. Das Problem sind die Händler, die ihre Marge maximieren wollen und gerade die Schmerzgrenze der Kunden abtasten. In meinem Fall ist diese Grenze schon lange überschritten und wenn die Händler nun beschließen auf ihre 400€ Marge noch etwas oben drauf zu packen, weil die Hersteller 20 € mehr verlange gehen bei mir die Lampen aus. So gerne ich aktuell aufrüsten würde, werde ich einen Teufel tun eine solche Preispolitik durch einen Kauf zu fördern.
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
Mit dem Bezahlen der Preise wird es einfach nicht besser , die Leute begreifen es einfach nicht !
Hier werden die dummen einfach nur ausgenommen , und am Ende bleiben die Preise für jede Generation so extrem hoch ! Das will ich mir nicht Leisten , können ja aber wollen bestimmt nicht ich lasse mich doch nicht für blöd verkaufen als hätten da die großen ihre Finger nicht mit im Spiel die Bekommen ja fast das Doppelte für die Karten.
 

bonesai

Freizeitschrauber(in)
Da bleibst du für mich dennoch ein wahnsinniger
Die 3090 is geil aber sowieso zu teuer, kann man aber auch 1:1 für die 6900 hernehmen. Noch nie hat sich aus meiner Sicht die größte Karte so wenig gelohnt, der einzige Wehrmutstropfen ist da vielleicht der 10GB Speicher bei der 3080.. die 6800XT macht da eine besser Figur zur großen hin. Gestern wieda mal RE2 angeworfen und das ist mit 16GB in WQHD schon ein beruhigendes Gefühl wenn das Game maxed out aber lediglich mit den 2-3 GB Texturen schon an den 8GB kratzt :devil:
Faktisch verdienen diejenigen, die den Kram in irgendwelchen Fabriken produzieren, am allerwenigsten an einer Verknappung. Der Hauptreibach geht an Dritthersteller, Zwischenhändler, Händler etc. Von daher ergibt deine verschwörungstheoretische Sensationsenthüllung eher wenig Sinn.

Und es wird noch Schlimmer werden, die Importeure bewegen ihre Preise langsam in die Richtung wo jetzt die Händler sind. Meine Nitro+ hab ich noch für 700 exkl preordered und mittlerweile sind wir auch hier bei über 800 Euro. Bei den Grünen Karten sieht es noch schlimmer aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

User-22949

PC-Selbstbauer(in)
Die Generation lasse ich links liegen , ist ja einfach nur ekelhafte ABZOCKE !!!

Dann wollen wir mal für dich hoffen, dass es mit der nächsten Generation an Karten besser wird.
Was sein kann aber nicht sein muss.
Frei nach dem Motto. Schlimmer geht immer.
Und wer wartet kann eventuell sehr lange warten, oder sich freuen das er eine Karte schon im letzten Jahr gekauft hat. Wenn man die Preisentwicklung in diesem Jahr so sieht.
 
Oben Unten