• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

GeForce 6200 AGP V-Mod

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Hi Leute,

ich möchte gerne meine MSI AX6200NX-TD128LF mit Hilfe eines VoltMods weiter übertakten, da ich bereits einen AC Alpine 7 Pro draufgemoddet habe, und idie Temps im Furmark an der 41°C Marke kratzen...

Zur Zeit komme ich auf 421 / 200 Mhz wobei die Standardtakte bei 350 / 200 Mhz liegen. Ihr seht sicher bereits, dass der Speicher noch auf Standardtakt läuft, was aber daran liegt, dass er einfach schlecht übertaktbar ist.
Außerdem liegt selbst dieser von MSI angegebene Standardtakt unter den 266 Mhz von nVidia...

Deshalb möchte ich die Karte ein bisschen weiter quälen, und wenn sie kaputt geht ist es auch nicht weiter tragisch, da es eh nur mein 2. PC ist und dieser sogar eine OnBoard Grafik besitzt.


Jetzt zu den Daten:

NV44 - nicht unlockbar :(
128MB DDR1 und TC
AGP
Low Profile

tja, mehr gibt es glaubeich auch nicht zu sagen...
Und falls jemand mir nicht bei dem Hardware VMod helfen kann, habe ich noch eine bitte:

Ich habe vorher (natürlich;)) schon gegooglet und ein paar Seiten gefunden:
GeForce 6200 NV44A BIOS voltmod; need help, please. - Guru3D.com Forums - ist ein BIOS VMod möglich?
Geforce 6200 AGP Voltage Mod | IT SHOW 2010 | VR-Zone | Gadgets | PC Enthusiasts - hier wird etwas beschrieben, aber es gibt irgenwie keine Bilder dazu...

Die Bilder sind leider nicht die besten, da meine Cam irgendwie spinnt...
Ich habe auf verdacht mal alle größeren Chips bzw. deren Bezeichnung in die Bilder geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hi,
der auf dem zweiten Bild markierte RT9218 ist für die Regulierung der GPU Spannung zuständig.
Die Frage ist ob du ein (digitales) Multimeter da hast und dir zutrauen würdest an den Beinchen zu löten :)

Am Besten du versuchst nochmal eine Nahaufnahme von dem Chip und Umgebung zu machen.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Okay, ich mach noch ein paar Bilder.
Danke, dass du so schnell geantwortet hast:).
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dieser Ausschnitt hier ist wichtig.
Ein Multimeter wird aber auch für eine pencil mod nötig sein.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Das nötige Werkzeug habe ich noch nicht, aber das ändertsich in spätestens 3 Wochen.
Die Bilder sind iwie nicht so toll geworden, aber ich lade sie gleich mal hoch...
Ich bleibe online, und wenn du eine Bezeichnung wissen möchtest, kann ich sie dir auch nennen.

Eine Nahaufnahme ist mit dieser be---scheidenen Kamera nicht möglich, weil das Bild dann nur total unscharf wird...

Vielleicht könnte ich auch eine Skizze mit den Widerständen usw. machen, dann dauerts aber etwas länger.;)

Hast du eigentlich schon datasheets zu dem Chip gefunden?
Ich habe immer nur zu dem RT9218B etwas gefunden...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Könnte man den Widerstand nicht auch einfach messen in dem man FB zu GND oder Slotblende misst?
Ein Lötgerät wäre mir morgen eventuell auch zugänglich, da ich zu einem Kumpel gehe, aber ein Multimeter werde ich wohl so schnell nicht auftreiben können...

Und das Loch zeigt zum AGP Slot und den Speicherbausteinen hin ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

theLamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
NIcht den Strom messen (!), sondern den Widerstand zwischen Pin 3 und 12 bzw. Pin 12 und Ground (ist das gleiche), da kannst du natürlich auch das Slotblech nehmen...
Wie gesagt, im stromlosen Zustand.

Ohne Mulitmeter kannst du das ganze vergessen, denn du willst ja auch im Betrieb die Spannung im Echtzeit ablesen können. Ansonsten stocherst du ja im Dunkeln und weißt nicht, was du tust.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
ja, sry, ich meinte auch den Widerstand :D
Ich werd mal gucken, dass ich mir ein Multimeter bei Reichelt kaufe, oder mir bei irgendjemandem eins leihe...

Aber in 3 Wochen werde ich konfirmiert, und dann kriege ich erstmal alles an wichtigem Werkzeug (Dremel, Lötstation, Multimeter) , dass man fürs Modden braucht.

Im Internet steht, dass bei den meisten 6200ern 1,25Volt anliegt, wieviel ist denn noch vertretbar?
Die Karte muss jetzt sicher keine Ewigkeit mehr laufen, das ganze mache ich eig. auch nur zum fun.

Und wie sieht es mit einem Ram V-Mod aus? Gibt es da auch noch eine Möglichkeit?

Achja, nochwas: welcher Messbereich wäre am besten bei einem Multimeter?
 

theLamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Achja, hab vergessen, zu sagen, dass PIN 12 der ist, der näher am Slotblech ist ;) - Falls du dich in dem Datasheet irgendwie nicht zurechtfindest...

Gruß
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Doch doch, Pin 1 ist der mit dem Loch und daneben ist Pin 2 usw. und Pin 8 ist gegenüber von Pin 1... Das kriege ich auch noch hin.
Vielleicht sollte ich auch noch sagen, dass dies für mich der erste richtige Volt Mod ist, und ich an der Karte etwas üben wollte :D.
 

theLamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Pin 8 ist gegenüber von Pin 1... Das kriege ich auch noch hin.
Pin 1 hat als gegenüberliegenden Pin 14 ;)
ODer meintest du das? Is ja auch egal...

attachment.php
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Im Internet steht, dass bei den meisten 6200ern 1,25Volt anliegt, wieviel ist denn noch vertretbar?
Die Karte muss jetzt sicher keine Ewigkeit mehr laufen, das ganze mache ich eig. auch nur zum fun.


Achja, nochwas: welcher Messbereich wäre am besten bei einem Multimeter?

Also +0.3V kannst du ruhig geben. Solange die Temps in Ordnung sind und der Takt gut mit der Spannung skaliert gehen auch mehr.

Messbereich ist unterschiedlich, für die Spannung braucht man i.d.R. 0-2000mv bzw. 0.00-20.00V.
Beim Widerstand sinds 200Ohm, 2000Ohm oder auch mal 20k Ohm.
 

theLamer

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Doch, aber da musst du nochmal den Altmeister fragen, welcher Chip dafür Zuständig ist ;)
Ich weiß es nicht... VOrgehen ist aber wieder das gleiche - also Widerstand FB-Masse messen und Poti anlöten
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Guuut:D
Ich glaub' ich werd' die Werkstatt von meinem Vadda mal durchwühlen, ob ich etwas Multimeter ähnliches finde...

@mAlkAv: Spielst du E-Gitarre? Da braucht man doch sicher auch 'n Lötgerät und ein Multimeter, oder? Dann wüsste ich schon jemanden, der beides hätte:P
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich spiele zwar E-Gitarre, aber einen Lötkolben brauchte ich dafür erst einmal um eine defekte Gitarre zu reparieren :)
DMM gibt es im Baumarkt für unter 10€, einen Lötkolben findest du sicher bei einem Bekannten, nur darf die Lötspitze nicht zu groß sein.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Ok, dann werd' ich morgen mal fragen, ob ich die Dinger mal ausprobieren kann...
Welcher Chip ist denn für den Speicher verantwortlich? Der ist mir eigentlich am wichtigsten, da die Karte nur ein 64-bit Interface hat und der VRam sich überhaupt nicht weiter übertakten lässt...

Welche Lötstation und welches DMM ist denn von Reichelt brauchbar?
Ich würde schon gerne da etwas bestellen, weil die nur 13km von mir weg sind, und mit denen schon gute Erfahrung gesammelt hab...
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Der Speicher ist bei einigen älteren Karten immer so ein Problem, vor allem bei DDR1.
Einen extra IC wie man ihn sonst kennt gibt es meist nicht und bei einigen Karten wird die Spannung direkt vom AGP Bus abgezweigt.


Vielleicht kannst du mir mal ein paar Infos zu den markierten Bauteilen geben:
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Das ist DDR1?? OMG :D
Ich werd' mal schauen, wie die heißen..

Irgendwie sind bei dem ersten am Ende so'n umgedrehtes V und dadrüber 3 Punkte (der normale Punkt/Loch ist unten vor der 3)
Beim zweiten Chip sind auch 3 Punkte drüber...

Helfen euch die Bezeichnungen nicht weiter, ober warum schreibt keiner mehr?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Hi Leute,
heute ist meine Lötstation und das DMM angekommen und ich Messe einen Widerstand von 978Ohm vom FB Pin zur Slotblende bzw. dem Pin 3/GND.
Wie kriege ich jetzt die aktuell anliegende Spannung raus, damit ich weiß, das für einen Widerstand/Poti ich brauche?
 

OC-Junk

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Den Wert für den poti bekommse wenn du dein ergebnis nimmst und mal 20 oder 30 rechnest. Für die spannung musst du die auslesepunkte suchen und dann im betrieb messen.

Mfg. OC-Junk
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Achso meinte the Lamer das :D
Aber jetzt mal nur so aus interesse, nicht dass ich daran zweifle, aber warum mal 20 oder 30?
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
asou...

Wenn ich also jetzt von einem knappen kOhm ausgehe brauche ich einen Poti zwischen ca. 20k und 30k- Ohm?


Dann müsste ich aber trotzdem noch wissen, wo kann ich die VGpu messen?
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
30k Ohm Widerstände gibts nur selten, nimm leiber einen 50k dann ist die Spannung noch auf Standard, mit dem 20k ist sie sehr wahrscheinlich schon drüber.

Mit der Spnnung musst du etwas probieren, ich habe mal ein paar potentielle Punkte markiert. Bei der GPU sollten in etwa 1.35V anliegen.

Immer jeweils einen grünen Punkt zur Masse messen.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Die Spannung muss ich im laufenden Betrieb auslesen, richtig?
Dann muss ich die Kiste ja wieder aufbauen ;)

Ich werd' die Punkte mal nachmessen...

thx
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Hi,

ich habe die Punkte jetzt nachgemessen, und bei M1 und M2 1,26Volt gemessen und bei M3 2,6Volt.

Sind M1 und M2 Messpunkte für die Vgpu?

attachment.php


Im Internet steht, dass bei den meisten 6200ern 1,25Volt anliegt, (...)

Das deckt sich ja :D
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sind M1 und M2 Messpunkte für die Vgpu?

Sehr, sehr wahrscheinlich :)
Es gibt meist eine Vielzahl von Messpunkten.

Du könntest jetzt beispielsweise noch ein Kabel an den Messpunkt löten damit du später leichter die vGPU messen kannst.

Meine 6200TC(PCI-E) musste auch noch 1.85-1.9V aushalten :D
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Dann werd ich einfach in einen Molex Stecker 3 Pins folgendermaßen belegen:
Pin 1 : M1
Pin 2 : M2
Pin 4 : GND

Dann kann ich sie ja ganz einfach mit dem Multimeter auslesen.
Wenn ich bald endlich mal wieder bei Reichelt bestelle nehm' ich dann einen 50k Ohm Poti, aber eine Frage, ist es egal ob mono oder stereo?

Shice...

Ich glaube die Karte hat sich grade verabschiedet...
Ich war grade dabei M1 zu löten und auf einmal qualmt der RT9218 an Pin 7...

Ich werd' das Teil erst einmal fertig machen, und dann mal sehn, ob die Karte noch läuft...
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sowas höre ich aber auch zum ersten mal, laut Datenblatt ist Pin7 übrigens nicht verbunden - das sollte Hoffnung machen.

Du brauchst nur an einem der beiden Punkte löten, also M1 oder M2 - ich meinte nur das bei beiden die gleiche Spannung anliegt.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Zur Sicherheit mache ich beide Punkte...
Verkohlt sieht auch nichts aus, kann auch sein, dass es nur so aussah...

Ich bin jetzt erst einmal fertig mit den Messpunkten, testen werd' ich aber erst später, weil ich gleich noch einen Wettkampf (LG Schießen) habe...

Danke für eure Hilfe, wenn ich fragen hab' dann meld' ich mich wieder...

€dit: Gute Nachricht: Die Karte läuft perfekt :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Hi Leute,

ich habe noch eine Frage:

Da ich grade Langeweile hatte und etwas kaputt/nicht kaputt machen wollte, habe ich mich mal dran gewagt, und ein Kabel an den FB Pin gelötet, damit ich später einen Poti dran löten kann, was sich aber mit 2Tage frischer Löterfahrung nich als allzu einfach erwiesen hat, aber in (sagenhaften) 2 Minuten und 3 Versuchen war ich dann soweit.

In den Angehängten Bildern sieht man, dass die Lötstelle sehr nach am Pin 13 ist, aber man sieht dass der Pin nicht berührt wird, und das belegt die Durchgangsprüfung auch. Dennoch habe ich bedenken, kann ich dass so lassen?

Dann noch 2 Dinge OffTopic:
1.Ich habe durch zufall Erfahren, dass ich bei meiner Webcam das Objektiv einstellen kann, was ich bei dem Preis nicht erwartet hätte, und jetzt könnte ich auch noch Nahaufnahmen vom Ram Bereich machen.
2.Ich habe jetzt einen Doppelpost gemacht, damit man sieht, dass etwas "neues" gefragt wurde...
 
Zuletzt bearbeitet:

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Eigentlich kannst du es so lassen, denn wenn keine Verbindung besteht ändert sich das auch nicht mehr :)
Da du aber sowieso nochmal ran musst wegen des Potis könntest du es bei der Gelegenheit nochmal verbessern.
 
TE
DAEF13

DAEF13

BIOS-Overclocker(in)
Gut zu wissen, ich werd' das jetzt einfach mit etwas Heißkleber isolieren und fixieren, und dann hält das.

Kannst du mir noch irgendetwas zum vRam sagen?
 

danielwalki

PC-Selbstbauer(in)
hallo
ich habe den thread gründlich durchgelesen und habe mir gedacht hmm das muss doch mit ner pny 6200 er auch gehen hmm aber dann alles aus gebaut und da habe ich dann gesehen das mein 6200er andere chips verwendet so jetzt meine frage : kann ich das mit meiner 6200er auch machen nur bin auf dem gebiet noch nicht so bewandert und hoffe auf antworten :)
 

mAlkAv

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Du kannst zumindestens nicht die Sachen aus diesem Thread auf deine Karte übertragen. Mit einem anderen PCB-Layout sind die Spannungswandler auch anders aufgebaut und somit die Mod nicht diesselbe.
Wenn du ein paar gute Bilder von deiner Karte hast lässt sich da aber was machen :)
 
Oben Unten