• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming-PC Zusammenstellung

Ishoxo

Schraubenverwechsler(in)
1.) Wie hoch ist das Budget?

1000-1500€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

Win10

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

Kommt drauf an was das kostet wenns der Profi zusammenbaut und aufsetzt.

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

Nein

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

Samsung Monitor S24A300BL LED

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Gespielt wird alles mögliche: Fortnite, Overwatch, CS:GO, Hearthstone, Blade and Soul und in Zukunft dann denk ich mal auch das neue COD.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

1GB HDD und 250 oder 500GB SSD.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

Gute Frage... wenns ohne geht dann nicht?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Joa nicht zu laut halt aber das ist ja normal.
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Gamer PC XXL i5-8600K mit GTX1080

Schau dich einfach mal auf der Website um.

Da du alles durcheinander spielst würde ich definitiv auf Intel setzen. Falls du mal an ein Game gerätst was nur für 1 bis 2 Kerne optimiert ist.

Schau mal das du dir ne 1 TB ssd konfigurierst damit all deine Games auf die ssd passen.
Ansonsten wenn du kein rgb willst schauen das ein be quiet netzteil verbaut wird
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Gamer PC XXL i5-8600K mit GTX1080

Schau dich einfach mal auf der Website um.

Da du alles durcheinander spielst würde ich definitiv auf Intel setzen. Falls du mal an ein Game gerätst was nur für 1 bis 2 Kerne optimiert ist.

Schau mal das du dir ne 1 TB ssd konfigurierst damit all deine Games auf die ssd passen.
Ansonsten wenn du kein rgb willst schauen das ein be quiet netzteil verbaut wird

Das Netzteil ist Mist. Da sollte man eher eine Be Quiet straight power e11 550 Watt verbauen. Sonst kann man auch einen r5 2600+ x470 Pro Board o.ä. kaufen. Liefert genauso spielbare Bilddaten.
 
TE
I

Ishoxo

Schraubenverwechsler(in)
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Gamer PC XXL i5-8600K mit GTX1080

Schau dich einfach mal auf der Website um.

Da du alles durcheinander spielst würde ich definitiv auf Intel setzen. Falls du mal an ein Game gerätst was nur für 1 bis 2 Kerne optimiert ist.

Schau mal das du dir ne 1 TB ssd konfigurierst damit all deine Games auf die ssd passen.
Ansonsten wenn du kein rgb willst schauen das ein be quiet netzteil verbaut wird

Gerade wenn alles Querbeet gezockt wird, sollte man Ryzen in Betracht ziehen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Gamer PC XXL i5-8600K mit GTX1080 - Schau dich einfach mal auf der Website um.
bitte nicht falsch verstehen, aber ich denke "Ishoxo" hat sich hier angemeldet um eine Beratung/Empfehlung anhand des Fragenkataloges zu bekommen. Der Link/Hinweis zu einem Komplettanbieter mit Konfigurator ist gut wenn man sich mit Hardware auskennt, es hilft aber wenig wenn nicht.

Das Netzteil ist Mist.
Vermutlich hat "zael84" den PC nicht konfiguriert sondern nur auf die Homepage hingewiesen.

@ "Ishoxo",
ich versuch mich mal an zwei Optionen:

Unterbau AMD:

CPU: R5 2600X
CPU-Kühler: boxed nutzen oder EKL Alpenföhn Brocken 3
Mainboard: ASUS Prime B350-Plus
Arbeitsspeicher: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000

Unterbau Intel:

CPU: i5-8400 oder i7-8700
CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced oder EKL Alpenföhn Brocken 3
Mainboard: Asus Prime B 360-Plus
Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2666

Restliche Komponenten:

Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1060 Super JetStream, 6GB
SSD: Crucial MX500 500GB, SATA
Magnetfestplatte: Seagate BarraCuda Compute 1TB
Gehäuse: Fractal Design Define C TG, Glasfenster, schallgedämmt
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 500W
Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch)
Montage: Zusammenbau bei Mindfactory

Mit beiden Konfigurationen liegst du im Budget.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
I

Ishoxo

Schraubenverwechsler(in)
Servus,
bitte nicht falsch verstehen, aber ich denke "Ishoxo" hat sich hier angemeldet um eine Beratung/Empfehlung anhand des Fragenkataloges zu bekommen. Der Link/Hinweis zu einem Komplettanbieter mit Konfigurator ist gut wenn man sich mit Hardware auskennt, es hilft aber wenig wenn nicht.

Vermutlich hat "zael84" den PC nicht konfiguriert sondern nur auf die Homepage hingewiesen.

@ "Ishoxo",
ich versuch mich mal an zwei Optionen:

Unterbau AMD:

CPU: R5 2600X
CPU-Kühler: boxed nutzen oder EKL Alpenföhn Brocken 3
Mainboard: ASUS Prime B350-Plus
Arbeitsspeicher: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000

Unterbau Intel:

CPU: i5-8400 oder i7-8700
CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Ben Nevis Advanced oder EKL Alpenföhn Brocken 3
Mainboard: Asus Prime B 360-Plus
Arbeitsspeicher: Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2666

Restliche Komponenten:

Grafikkarte: Palit GeForce GTX 1060 Super JetStream, 6GB
SSD: Crucial MX500 500GB, SATA
Magnetfestplatte: Seagate BarraCuda Compute 1TB
Gehäuse: Fractal Design Define C TG, Glasfenster, schallgedämmt
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 500W
Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Home 64Bit, DSP/SB (deutsch)
Montage: Zusammenbau bei Mindfactory

Mit beiden Konfigurationen liegst du im Budget.

Gruß Lordac

Das sieht doch schon mal echt gut aus. Für mich als Laie, was von beidem ist den jetzt besser?
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
bei AMD vs. Intel scheiden sich die Geister, AMD hat mit dem Ryzen 5 aber wieder eine konkurrenzfähige CPU auf den Markt gebracht, meiner Meinung nach macht man derzeit mit keiner der beiden Optionen etwas falsch.

AMD wirbt damit das man auf aktuellen Mainboards neu erscheinende CPUs bis 2020 nutzen kann, da bin ich mir aber nicht sicher ob man dafür Mainboards mit dem X470-Chipsatz (z.B. Asus Prime X470-Pro) braucht, oder dieses "Versprechen" auch für die kleineren Chipsätze gilt.
Bei Intel ist es in letzter Zeit so das mit neuen CPUs auch sehr oft ein neues Mainboard benötigt wird.

Im Allgemeinen ist es aber so das meist die Grafikkarte der limitierende Faktor ist, vor allem bei höheren Auflösungen, eine CPU nutzt man also in der Regel etwas länger.

Gruß Lordac
 

Chrissi

Software-Overclocker(in)
Also ich würde erstmal entscheiden, ob Du selber bauen möchtest oder ein komplett einsatzbereites Angebot haben möchtest.
Bei komplett einsatzbereit kann Dir sowas wie Boot Problem etc. alles egal sein. Darum kümmert sich ja der Anbieter.

Ob Intel oder AMD muss Du entscheiden. Intel liefert jetzt beim Gaming mehr Leistung, aber ist vielleicht in 3 Jahren wenn Spiele mehr Kerne nutzen etwas langsamer. AMD ist jetzt in Spielen etwas langsamer, hat dafür mit den zusätzlichen Kernen mehr Potential und wenn man noch Streamen, Rendern, Aufnehmen möchte hat man mit dem AMD mehr Power.
Beides sind gute CPUs, haben aber ihre Vor- und Nachteile.


Zur von Lordac geposteten Zusammenstellung:
Die AMD Variante ist ok.
Bei der Intel Variante, lieber nen paar Euro mehr für nen Z370 Board investieren (z.B. Z370 Pro4) und dann dazu 3000Mhz RAM kaufen. Das bringt nochmal etwas mehr Power.
Dazu nicht so nen riesen Kühler, der bringt Dir nix ohne OC. Der Ben Nevis reicht mehr als aus, wenn es leise sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

moreply

Software-Overclocker(in)
@Chrissi Find ich schon ziemlich heftig wie du durch Schleichwerbung, hintenrum deine eigene Firma Krotus Computer pusht. Alle anderen Firmen und Konfigurationen schlecht machst.

Und dabei selber nur mist auf deiner eigenen Website schreibst um deinen Kunden was anzudrehen:

"Mit dem Intel Core i5 4460 hast Du zum Zocken mit das Schnellste, was man aktuell kaufen kann. Ein Xeon E3 oder i7 sind in Spielen nicht schneller. Das Hyperthreading bringt nur was beim Videobearbeitung, 3D Modeling etc. Die nächsten 4 Jahre packt der alles problemlos. Dazu dann 8Gb RAM. Zum Spielen auch optimal. Alles läuft flüssig. Es gibt keine Nachladeruckler und auch mehrere Programme gleichzeitig sind kein Problem."

@TE

Kann man so machen, eventuell Dual Ranked Ram hereinnehmen das bringt nochmal etwas Leistung. Wenn du Hilfe brauchst beim zusammenbau schau mal hier rein:

Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen
 
TE
I

Ishoxo

Schraubenverwechsler(in)
@Chrissi Find ich schon ziemlich heftig wie du durch Schleichwerbung, hintenrum deine eigene Firma Krotus Computer pusht. Alle anderen Firmen und Konfigurationen schlecht machst.

Und dabei selber nur mist auf deiner eigenen Website schreibst um deinen Kunden was anzudrehen:



@TE

Kann man so machen, eventuell Dual Ranked Ram hereinnehmen das bringt nochmal etwas Leistung. Wenn du Hilfe brauchst beim zusammenbau schau mal hier rein:

Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

Was wäre den ein Ram Beispiel ? :D
 

zael84

PC-Selbstbauer(in)
Bei einer reinen Gaming Maschine würde ich definitiv auf Intel setzen. Wenn du damit noch arbeitest, Streams o.ä. dann ryzen.
 

Chrissi

Software-Overclocker(in)
@Chrissi Find ich schon ziemlich heftig wie du durch Schleichwerbung, hintenrum deine eigene Firma Krotus Computer pusht. Alle anderen Firmen und Konfigurationen schlecht machst.

Und dabei selber nur mist auf deiner eigenen Website schreibst um deinen Kunden was anzudrehen:



@TE

Kann man so machen, eventuell Dual Ranked Ram hereinnehmen das bringt nochmal etwas Leistung. Wenn du Hilfe brauchst beim zusammenbau schau mal hier rein:

Die PCGH-Bastler - Vor-Ort-Hilfe bei Montage und Problemen

Bleibe doch bitte bei der Wahrheit. Zuerst einmal habe ich Verbesserungsvorschläge für alle Konfigurationen gepostet. Diese sind auch absolut sinnvoll, ob man selber Zusammenbaut oder nicht. Die Teile sind identisch. Dabei geht es nicht um schlecht machen, ansonsten müsstest Du das jedem hier im Forum vorwerfen der Verbesserungsvorschläge macht. Am Ende soll der TE den Besten PC bekommen, ob er nun selber baut oder nicht.

Darüber hinaus, sind die Angebote deutlicher günstiger als Mindfactory, Dubaro oder jeder andere Anbieter. Vergleiche es doch einfach selber. Was ist also so schlecht daran das Jemandem vorzuschlagen der einen fertigen PC sucht? Warum sollte ich wissentlich schlechtere Angebote posten? Darüber hinaus ist es durch die Administration dieses Forums genehmigt worden.

Zu dem Zitat, danke das Du eine PC Beschreibung von 2014 oder 2015 herausgesucht hast. Zur damaligen Zeit würde ich diese Aussage jederzeit wieder treffen. Was ist also so schlimm daran?

Ich bin gerne offen für Konstruktive Kritik, aber leider geht dein Beitrag nicht in diese Richtung.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Bei einer reinen Gaming Maschine würde ich definitiv auf Intel setzen. Wenn du damit noch arbeitest, Streams o.ä. dann ryzen.

So ein Unsinn, denn das kommt immer auf die gespielten Games und die eigenen Ansprüche an.
Will man immer die maximal mögliche Gamingperformance, kommt man an Intel nicht vorbei, reichen einem hier und da auch etwas weniger FPS, kann man ohne Probleme zu Ryzen greifen.
Man muss sich halt zunächst die eigenen Ansprüche klar machen, sich dann viele Benchmarks anschauen (evtl. auch gut durchgeführte Tests auf YT) und dann entscheiden, ob es ein Intel sein muss oder auch ein Ryzen reicht.
 

Chrissi

Software-Overclocker(in)
Bei Intel ist Dual Ranked nicht so wichtig. Der Gskill 3000Mhz für 150€ ist da super.
Ryzen 2 verträgt aber mittlerweile auch gut höhere Taktraten, deswegen wird 2666mhz Dual Ranked da auch nicht mehr so wichtig.

Allgemein kann man sagen das Intel jetzt etwas mehr Power beim zocken hat, AMD jetzt etwas weniger aber vielleicht in Zukunft zulegen kann, wenn Spiele mehr Kerne effizient nutzen. Dazu eben beim Streamen, Aufnehmen usw. schneller ist. Da muss jeder selber entscheiden was ihm wichtiger ist.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Darüber hinaus ist es durch die Administration dieses Forums genehmigt worden.

Klarstellung:
Das wurde es in keinster Weise.

Wir bitten höflich aber nachdrücklich darum, die Verbreitung solcher Unwahrheiten zu unterlassen. Die hier wieder geschehene Art der Eigenwerbung wurde dir von der Forenleitung ausdrücklich NICHT genehmigt. Solltest du nicht damit aufhören deinen Laden ständig zu verlinken werden wir wie bei allen anderen entsprechenden Fällen auch passende Maßnahmen ergreifen.
 
TE
I

Ishoxo

Schraubenverwechsler(in)
Dann danke an alle.
Werde dann meine Konfiguration so bestellen.
Und ein besonderes danke an moreply der mal auf meine Konfiguration geantwortet hat. ��
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Werde dann meine Konfiguration so bestellen.
im Grunde ist deine Konfiguration nur eine leichte Abwandlung von meinem Vorschlag (SSD, Gehäuse, Grafikkarte) und dazu kommt das ich nicht sicher weiß wann man für welchen Ryzen ein BIOS-Update, deshalb hab ich erst einmal nicht mehr geantwortet.

Viel Spaß mit dem neuen PC!

Gruß Lordac
 
Oben Unten