• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Azadyusef

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Hallo zusammen, mein letzter Thread zu diesem Thema. Sollte nun sitzen mit allen Angaben.

Möchte mir einen Gaming PC zusammenstellen der aktuelle Spiele mit maximaler Grafik schafft.
Dazu sollten die Spiele auf MINDESTENS 60FPS laufen.

Bildschirm/Auflösung:
-Full HD/1920x1200.

Budget:
- maximal 2000€ (Budget sollte nicht unnötig ausgeschöpft werden)

Vorhandene Software/Hardware:
- 1x Seagate Barracuda 1TB HDD (Modell: ST 10000DM003)
- 1x WD 1TB HDD (Modell: WD10EZEX-00BN5A0)
- 1x Seagate Barracuda 500GB HDD (ST 500DM002)
- Asus DVD Laufwerk
- Be Quiet Gehäuselüfter
- Windows 10 Betriebssystem (auf USB)

Sonst:
-HDDs habe ich ja genug, daher benötige ich eine 500GB - SSD (am besten eine M2 für schnelle Ladezeiten bzw. Übertragungsraten(unabhängig vom zocken))
-Der Rechner muss nicht dringend übertaktet werden, sollte aber fähig dazu sein.
-PC sollte sich nicht wie ein Helicopter anhöhren, sollte also wenn möglich so leise wie möglich sein.

Freue mich auf eure Konfiguration.
Danke! :)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Bei dem Budget würde auch gleich über einen besseren Monitor nachdenken. WQHD mit 144 bzw 165 G-Sync z.b. Dazu eine GTx 1080 (ti).:)
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Diese Angabe mit "Maximaler Grafik" ist gaaaaanz ungern in diesem Forum gesehen, denn durch die richtigen Einstellungen schaffst du es ohne Probleme, jede GraKa in Full HD klein zu bekommen.
Vielleicht können wir uns auf "sehr hohe Einstellungen" einigen. ;)

Auch mal vorweg zur M.2-SSD: Warum brauchst du diese?

Eine M.2 SSD über PCIe angeschlossen hat zwar höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten.
Doch diese nutzen einem in der Praxis nur bedingt was.
Um das zu erklären muss man etwas ausholen: (Zur Übersichtlichkeit habe ich ein Spolier drin, einfach aufklappen)
Warum ist eine SSD schneller beim Start von Windows oder Laden von Programmen als eine HDD?
Zum einen hat sie eine höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeit (Transferzeit), diese spielt aber dabei nur eine recht geringe Rolle.
Viel wichtiger ist, dass eine SSD durch ihren Aufbau mit Flash-Zellen die Daten viel schneller findet (Suchzeit).
Denn beim Start von Windows oder einem Programm werden viele kleine Dateien, welche auf der Platte verstreut sind, geladen. Das heißt, es müssen keine großen Datenmengen übermittelt werden sondern viele kleine Daten gefunden werden.

Eine SSD im M.2-Format basiert immer noch auf der gleichen Zellentechnologie wie eine herkömmliche SSD.
Daher ist die Suchzeit (welche beim Programmstart so wichtig ist) nicht geringer. Durch die bessere Anbindung über PCIe ist aber die Transferzeit geringer.
Diese wird wichtig, wenn große Datenmengen übertragen werden, z.B. ein Film.

Aber die volle Geschwindigkeit kann natürlich nur genutzt werden, wenn du zwei gleich schnelle Platten hast.
Kopierst du jetzt einen Film von deiner normalen SSD (z.B. 500 Mb/s lesen) auf deine M.2 PCIe SSD (z.B. 1500Mb/s schreiben), dann werden die Daten natürlich nur mit 500Mb/s kopiert, weil die SSD sonst gar nicht hinterher kommt.

Ein Einsatzgebiet für eine M.2 PCIe SSD wäre, wenn du große Datenmengen vom RAM statt auf die SSD/HDD auf deine M.2 SSD PCIe auslagerst. Das bringt dir einen großen Geschwindigkeitsvorteil.
Interessant ist sowas bei großen Berechnungen, Videoschnitt, Audioproduktion usw.

Ich denke, bei deinem Einsatzbereich ist ein Intel i7 8700K die richtige Wahl. Würdest du jetzt 4K angeben, würde ich fast wieder auf einen Ryzen 8-Kerner gehen.
Generell sind beide CPUs aber für dein Einsatzzweck gut geeignet, man verfolgt mit beiden eine andere Strategie bzw Herangehensweise.
Ich behaupte mal, jedes "Lager" kann so argumentieren, dass Ryzen oder auch Intel am Ende am besten da steht - und das sogar mit Recht.

Ein Vorschlag könnte zum Beispiel dies hier sein:

Unterbau:
Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
ASRock Z370 Extreme4 (90-MXB5U0-A0UAYZ)
EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
= ca. 660€

Alternativ ein Ryzen-Unterbau:
AMD Ryzen 7 2700X, 8x 3.70GHz, boxed (YD270XBGAFBOX)
Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL16-18-18 (BLS2K8G4D26BFSB/BLS2C8G4D26BFSB)
ASUS Prime X470-Pro (90MB0XG0-M0EAY0)
EKL Alpenföhn Brocken 3 (84000000140)
= ca. 690€

Bei der Grafikkarte kann man auf eine GTX1080 oder auch GTX1080Ti gehen. Für deine Auflösung sollte aber eine GTX1080 mehr als genug sein.
Aber du willst ja MAXIMALE Einstellungen. ;)
Einige gute Custom-Modelle:
Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (3651)
https://geizhals.de/palit-geforce-gtx-1080-jetstream-neb1080015p2j-a1449280.html
https://geizhals.de/msi-geforce-gtx-1080-gaming-x-8g-v336-001r-a1449271.html
Gibt noch ein paar andere, empfehlenswerte Modelle.

Netzteil:
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 (BN281)

Beim Gehäuse kannst du natürlich entscheiden, was du gerne hättest. Mein absoluter Favorit momentan:
https://geizhals.de/be-quiet-dark-base-700-schwarz-bgw23-a1721170.html

Auch ein sehr gutes Case:
https://geizhals.de/fractal-design-define-r6-black-tg-fd-ca-def-r6-bk-tg-a1746669.html

Als SSD:
https://geizhals.de/crucial-mx500-500gb-ct500mx500ssd1-a1745351.html

Alles zusammen bist du bei ungefähr 1500€ ohne Case, je nach Optionen.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Supi, werter Schnuetz1!
So was darf sich allumfassende Beratung nennen!
Finde ich richtig gut.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Dass der Text zur M.2-SSD (sowie der Text zur Messung von Limitierungen) aus einem OneNote-Dokument kopiert wird, verrate ich jetzt mal nicht. ;)
 
TE
Azadyusef

Azadyusef

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Vielen Dank für die ausführlichen Infos. Das hat mir sehr weitergeholfen.
Jedoch habe ich auch paar fragen.
Das mit der M2 hat sich geklärt, aber wieso entscheidest du dich für den brocken 3 ? Ist der besser als der Dark Rock 4 ?
Beim Netzteil reichen die 550W?
Und woran erkenne ich ein Motherboard das übertakten kann?
Vielen Dank nochmal. LG
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Also auch wenn man in Full HD eine GTx 1080 Ti in bestimmten Spielen und Settings stark beanspruchen kann ist sie doch in den meisten Fällen unterfordert. Das ist eine Grafikkarte die sogar in 4K klarkommt.
Ich will hier nicht unbedingt einen anderen Monitor aufschwatzen, aber finde das die Karte dafür Verschwendung wäre.
Es wurde auch nicht gesagt welche Settings das jetzt genau sind und welche Spiele. Aber ich denke wenn man bei FHD bleiben will würde es auch eine GTX 1070 tun.
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

wieso entscheidest du dich für den brocken 3 ? Ist der besser als der Dark Rock 4 ?
Ich hatte kurzzeitig sogar beide als Vorschlag drin. Der Dark Rock 4 ist top, in meinen Augen aber ein bisschen zu teuer.
Wenn der dir aber gefällt, nimm ihn.

Beim Netzteil reichen die 550W?
Mehr als genug.

Und woran erkenne ich ein Motherboard das übertakten kann?
Bei Intel:
Dazu wird eine CPU mit einem k-Suffix (zB 8700K) sowie ein Board mit Z-Chipsatz benötigt.
Nur die Kombination aus beidem lässt dies zu.

Bei AMD:
Die neuen Ryzen-CPUs haben generell alle einen offenen Multiplikator, d.h. die können von sich aus übertaktet werden.
Zudem besitzten auch alle Boards mit B350- und X370/470-Chipsatz die Möglichkeit, zu übertakten.
Für einen 8-Kerner sollte es aber ein X-Board mit guter Spannungsversorgung der CPU und Spannungswandler-Kühlern sein.

Also auch wenn man in Full HD eine GTx 1080 Ti in bestimmten Spielen und Settings stark beanspruchen kann ist sie doch in den meisten Fällen unterfordert. Das ist eine Grafikkarte die sogar in 4K klarkommt.
Ich will hier nicht unbedingt einen anderen Monitor aufschwatzen, aber finde das die Karte dafür Verschwendung wäre.
Es wurde auch nicht gesagt welche Settings das jetzt genau sind und welche Spiele. Aber ich denke wenn man bei FHD bleiben will würde es auch eine GTX 1070 tun.
Zwar nicht ganz so deutlich, aber generell habe ich das ja auch gesagt. ;)
 
TE
Azadyusef

Azadyusef

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

ich denke ich entscheide mich vorerst für die 1080 und rüste irgendwann mal nach :)
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Eine m.2 SSD kannst du trotzdem nehmen. Spart etwas Kabelsalat im Rechner, weil es ja eine Steckkarte ist. Es gibt ja auch günstige m.2 SSDs, einige basieren ja auch auf SATA
 

Schnuetz1

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Das ist natürlich eine Option. Aber man sollte sich bewusst sein, dass man dann Null Geschwindigkeitszuwachs bekommt. Eine SATA M.2-SSD ist ja nichts anderes als eine SATA 2.5"-SSD nur eben in anderem Format.
Wenn man sich dessen bewusst ist und es einem das Geld wert ist, dann spricht nichts dagegen.
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Das ist klar, aber teilweise sind SSDs im m.2 Format nicht bedeutend teurer. Eine SSD vom Kaliber 960 Pro ist natürlich Overkill, da diese vor allem durch die Geschwindigkeit punktet
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Das ist klar, aber teilweise sind SSDs im m.2 Format nicht bedeutend teurer. Eine SSD vom Kaliber 960 Pro ist natürlich Overkill, da diese vor allem durch die Geschwindigkeit punktet

Kommt halt drauf an, was man macht. Im Alltag punktet die 960 nämlich genau 0,0% mit ihrer Geschwindigkeit.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Das ist natürlich eine Option. Aber man sollte sich bewusst sein, dass man dann Null Geschwindigkeitszuwachs bekommt. Eine SATA M.2-SSD ist ja nichts anderes als eine SATA 2.5"-SSD nur eben in anderem Format.
Wenn man sich dessen bewusst ist und es einem das Geld wert ist, dann spricht nichts dagegen.
Sehe ich auch so. Die m.2 Sata SSDs kosten zwar ungefähr das selbe aber einen Perfomance Vorteil hat man dadurch nicht. Ein Kabel weniger aber das wars.:)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Möchte mir einen Gaming PC zusammenstellen der aktuelle Spiele mit maximaler Grafik schafft.
Dazu sollten die Spiele auf MINDESTENS 60FPS laufen.

Was passiert wenn er 5 Jahre alte Spiele nicht mit maximaler Grafik schafft?
Hier mal ein Beispiel was eine Titan X Pascal in GTA5 noch stemmt, wenn man die Grafik-Regler auf maximum schiebt.

gta5_2017_06_22_17_54p2up5.jpg

Ach so .... das hatte Schnuetz1 ja schon angesprochen :-)
 
TE
Azadyusef

Azadyusef

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Ja, ich habe eigentlich mit sehr guten Einstellungen gemeint und nichg "maximaler Grafik" da man mit den richtigen Einstellungen jede GPU runter kriegt, das hab ich inzwischen verstanden. Aber denke mit einer 1080gtx und einem i7 8700K wird das ding auf einer full hd Auflösungen mit mehr als 60fps laufen + hoher Grafik.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Wenn es nicht gerade ein schlecht programmiertes Spiel ist (wie z.B. Anno) dann auf jeden Fall.;)
Wird dann wohl eher Richtung 100 FPS im Schnitt tendieren.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC zusammenstellen für Maximal 2000€

Und weil halt jeder was anderes meint als er schreibt weisen wir darauf hin :-)
 
Oben Unten