• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC für ca 1000€

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC für ca 1000€

Hallo! Ich bin neu hier im Forum und wollte mich für meinen PC-Kauf ein wenig beraten lassen. Ich habe schon in diesem und anderen Foren mitgelesen und mich versucht in die Thematik einzulesen.

History: Ich hab früher immer Desktop PCs genutzt, einen dann teilweise aufgerüstet und einen komplett selbst zusammengebaut. Ein paar Kenntnisse sind also schon vorhanden. Nachdem ich das studieren angefangen habe, habe ich auf Notebooks gewechselt. Jetzt bin ich aus dem Studium raus und brauche das NB eigentlich kaum mehr. Für aktuelle Spiele (eigentlich alles nach CoD 4) ist das Gerät kaum mehr zu gebrauchen. Darum soll jetzt ein neuer PC her.
Vorhandene Hardware:
- 22" TFT mit 1650 x 1050 (der soll vorerst zum Spielen verwendet werden - Später wird der evtl. mal durch einen hochauflösenderen Monitor ersetzt)
- 26" TFT mit 1900 x 1200 (für Bildbearbeitung, Office, Internet etc) - Beide Monitore laufen i.d.R. parallel
- Tastatur und Maus
- Win 7

Anwendungsbereich für den PC:
- aktuelle Spiele sollten gut und flüssig auf hohen Detail laufen und nach oben sollte noch etwas Luft sein
- Bildbearbeitung (viel) und Videoschnitt (Full HD, nur selten - sollte jedoch auch funktionieren)
- Home-Office-PC für Internet etc - Dabei sollte der PC möglichst leise, sozusagen "unhörbar" sein, da er in unserer Wohnzimmer-Büro-Esszimmer Kombi steht. Also ein großer Raum, in dem noch ein großer Schreibtisch aus Studienzeiten steht.
Nutzungsverteilung: Games ca. 20%, Bildbearbeitung 20%, Internet-Geplänkel etc. 60%)

Was ich mir vorstelle / gerne hätte / machen würde:
- OC auf etwa 4 GHz, so dass es noch stabil läuft und nicht überhitzt
- großer Speicher für die Bilder, möglichst noch erweiterbar und eine SSD für Windows
- kleines Gehäuse, möglichst schlicht, elegant und leise
- Datensicherung auf DVD und auch Blu-Ray
- Filme am PC schaun (DVD und Blu-Ray)

Erweiterungskarten etc. brauche ich eigentlich nicht. Lediglich SD-Karten muss ich lesen/schreiben können. Dazu tuts aber auch ein USB-Dock.
Lautsprecher etc. brauche ich auch nicht. Ich benutze nur Headset.
Zusammenbauen wollt ich alles selber.

Soweit hab ich mir das bei Mindfactory mal zusammengestellt und hoffe von euch noch ein paar gute Tipps und Ratschläge zu erhalten.

- Fractal Design Define Mini, schallgedämmt (FD-CA-DEF-MINI-BL) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Intel Core i5-3570K, 4x 3.40GHz, boxed (BX80637I53570K) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Thermalright HR-02 Macho 120 (100700718) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- ASRock Z77 Pro4-M, Z77 (dual PC3-12800U DDR3) (90-MXGM30-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Gigabyte Radeon HD 7950, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (GV-R795WF3-3GD) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Crucial Ballistix Sport DIMM 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (BLS8G3D1609DS1S00) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- be quiet! System Power 7 450W ATX 2.31 (BN143) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- be quiet! Silent Wings Pure 120mm (BL043) Preisvergleich | Geizhals Deutschland (Lüfter für den Boden)
- SanDisk SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (SDSSDP-128G-G25) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Western Digital Caviar Green 2000GB, SATA 6Gb/s (WD20EARX) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- LiteOn iHBS112 schwarz, SATA, bulk Preisvergleich | Geizhals Deutschland
- Manhattan Hi-Speed USB 2.0 Combo Hub, 3-Port (100984) Preisvergleich | Geizhals Deutschland (Anschluss von Maus, Tastaur und lesen von SD)
- 3 x DeLOCK SATA 6Gb/s Kabel gelb 0.7m, unten/gerade (82814) Preisvergleich | Geizhals Deutschland (1x für SSD, 1x für HDD, 1x für ODD)

Alles in allem für genau 995€

Fragestellungen zu den Komponenten:
- Lohnt das "warten auf Haswell"? Werden die Ivy's dann wirklich spürbar günstiger oder doch kaum? Das Thema wird ja durchaus kontrovers diskutiert...
- Reicht das Netzteil? Wäre ein anderes / stärkeres evtl. empfehlenswert?
- Ist die GraKa i.O.? Alternativ hätte ich sonst noch die Gigabyte HD 7870 OC im Auge. Das wären ca. 60€ weniger, die ich evtl in 16 GB Ram investieren könnte. Wäre die GraKa auch i.O? Hab ein paar Testberichte dazu gelesen und vom Thema Lautstärke soll die ja recht gut sein. Und leistungsmäßig sollte die 7870 OC mit der 7950 NON-OC in etwa vergleichbar sein. Darum die Frage, ob der Aufpreis lohnt. Vergleichbare Nvidia-Karten sind irgendwie nicht in der Preisrange zu finden und ich würde das Never-Settle-Reloaded auch gerne mitnehmen. Ob jetzt Crysis 3 oder Tomb Raider wäre mir fast egal - wobei: Tendenz zu Crysis...
- Brauch ich noch ein Kabel? Ich denke, dass ich alle Kabel drin habe, weiß es aber nicht sicher...
- Passt das alles zusammen und bekomme ich das alles sauber im Gehäuse unter? (Dass ich den oberen Festplattenkäfig nicht nutzen kann ist mir bewusst.)
- Reicht die Lüftung / Kühlung aus ohne, dass ich hier ein lautes Standgebläse im Wohnzimmer stehen habe? (Dass ich die Lüfter der GraKa noch manuell anpassen muss, habe ich schon gelesen :-))

Vielen Dank für eure Meinungen und Anregungen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Willkommen im Forum, Hansdampf :D.

Deine Gehäusewahl macht dich direkt symphatisch ;). Bei deiner Zusammenstellung gibt´s auch nicht viel zu meckern.

Von der Gigabyte 7950 ist seit ein paar Wochen eine neue Revision auf dem Markt, mit nem nicht so tollen Bios, V-Lock, hohe Spannung, recht laut..... Deswegen würde ich sicherheitshalber eine andere nehmen : Neue Gigabyte HD 7950 Revision: Verwirrung :S - ComputerBase Forum

Produktvergleich PowerColor Radeon HD 7950 V2, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (AX7950 3GBD5-2DHV2), Club 3D Radeon HD 7950 13Series, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, Mini DisplayPort (CGAX-795713), PowerColor Radeon HD 7950 PCS+, 3GB GDDR5, DV

Die neuen S7 Netzteile sollen auch ganz gut sein, würde aber trotzdem direkt ein E9 nehmen. Für das Geld gibt´s nix besseres :

Produktvergleich be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.31 (E9-CM-480W/BN197), be quiet! Straight Power E9 400W ATX 2.31 (E9-400W/BN190), be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.31 (E9-450W/BN191) | Geizhals Deutschland

Das 400 Watt Modell reicht locker für alles inkl. OC.

Ich weiss jetzt nicht genau, wie die SanDisk ist, aber wir empfehlen fast ausschliesslich Samsung oder Crucial SSDs : Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Wegen der Abspielsoftware solltest Du eine Retailversion vom Brenner kaufen : LG Electronics BH16NS40, SATA, retail (BH16NS40.AUAR10B) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Beim Mainboard sind wenigstens 2 Sata Kabel dabei, also bräuchtest Du nur noch 1 extra mitbestellen.
Den zusätzlichen Lüfter würde ich nicht in den Boden bauen, sondern ausblasend in den Deckel. Weil da ein 140mm reinpasst, natürlich einen solchen nehmen.

Haswell wird kaum stärker/schneller als Ivy. Lediglich die IGP wird stark verbessert, was dann aber bei einer dedizierten Graka uninteressant wird. Wenn Du jetzt noch Ivy kaufst, machst Du nix verkehrt, auch, wenn in ein paar Tagen Haswell rauskommt. Da muss man erstmal schauen, wie die Preise sind/werden, ob die wirklich heiss werden, oder kühler bleiben als Ivy etc.....

16 GB Ram lohnen sich nur, wenn Du richtig viel Bildbearbeitung betreiben würdest. Mit 8 GB bist Du bestens bedient. Falls die mal wirklich zu knapp werden sollten, was ich nicht glaube, kannst Du immer noch auf 16 GB aufstocken.

Kabel sind alle benötigten dabei, bis auf 1 Sata Kabel.

Soweit ich das sehen kann, passt alles locker ins Gehäuse und der Rechner wird sehr leise (bis unhörbar) sein. Die Lüftung reicht für 4,0 GHz locker. Der läuft ja im Turbo schon mit 3,9 :D. Also, 4,2 bis 4,5 GHz sind auf jeden Fall drin.

Die interessanteste 7870 ist die Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost, 2GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort, lite retail (11199-20-20G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die säuft unter Last zwar reichlich, hat aber Leistung satt und ist definitiv die P/L Königin. Die ist ziemlich gleichauf mit einer "normalen" 7950, und wenn Du eine mit nem guten Chip erwischst, kann man die annähernd auf 7970 Niveau takten : http://extreme.pcgameshardware.de/o...-series-overclocking-undervolting-thread.html

Grüße aussem Pott
Rosi
 

Himmelskrieger

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Das Mainboard und das Netzteil besitze ist.
Zum Netzteil kann ich sagen das es sehr leise ist, ab etwa 5cm Abstand unhörbar. Habe die 300 Watt Version. Wenn das Geld es mitmachen würde, würde ich trotzdem das Straight Power E9 nehmen, es ist hochwertiger, Energieeffizienter, und besitzt längere Kabel. Bei mir ist das 8Pin CPU Stomkabel zu kurz für einem Midi Tower gewesen um es hinterm Mainboardtray zu verlegen, beim Straight Power hingegen ist es lang genug um es in einem Big Tower hinterm Mainboard Tray zu verlegen. Per Verlängerung die den meisten Gehäusen bei liegt würde es das Problem auch beheben.

Beim Mainboard liegen 2 Sata Kabel dabei, sonst halt CD, Gehäuse Badge, I/O Blende und ein Handbuch. Das Board bietet alles was man braucht, solange man nicht mehr als 1 Grafikkarte verbaut. Dies ist möglich aber das dümmste was man machen kann, weil der 2. und 3. PCIe x16 Slot nur mit 4 bzw. 1 Lane angebunden ist. Solange du nur eine Grafikkarte oder eine Dual GPU Karte wie GTX 690, Radeon 7990 verbaust ist dies kein Problem.
OC sollte damit bis 4Ghz locker machbar sein, kann es mit meinem Celeron aber nicht testen.

Der Rest vom System ist gut, würde bei der Graka statt der von Gigabity eine eines anderen Herstellers nehmen, oder die Sapphire 7870 XT.
Beim Ram würde ich lieber den Corsair Vengeance LP nehmen, der ist nur gering teurer. Sieht aber auch deutlich besser aus als dieser kleiner Kühler auf den Crucial Ram. Der Corsair läuft problemlos auf den Board. Die SSD soll für den Preis sehr gut sein, und ist wegen der 19nm Herstellung noch Stromsparender als andere SSDs.
 
TE
H

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Das angesprochene GraKa-Problem hab ich so noch nicht gehört. Da muss ich mich wohl nochmal genau einlesen. Ich werde mir auch mal die anderen empfohlenen Karten noch anschaun - vielleicht ist da ja das richtige dabei. Muss ich mir noch ein paar Testberichte zu Gemüte führen :-)
Beim Netzteil kann ich (wenn ich die 7870er nehme) auch noch etwas tiefer in die Tasche greifen, dann macht das E9 schon Sinn. Bisher ist das aus Preisgründen - also damit ich unter 1000 bleibe - nicht gegangen.

@Himmelskrieger: ich hab nicht vor 2 GraKas zu verbauen. Ich glaub auch, dass das Board in der Hinsicht schon ganz gut ist. Hat jedenfalls alles was ich so brauche. Den Ram schau ich mir auch nochmal genauer an.

Aber danke schonmal für die Infos und die Aussage, dass es so overall nicht das übelste System geworden ist, was ich da zusammengewürfelt hab. Ich lese dann mal noch ein paar Test zu den genannten GraKa's und dann schau ich weiter.
 

Himmelskrieger

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Das angesprochene GraKa-Problem hab ich so noch nicht gehört. Da muss ich mich wohl nochmal genau einlesen. Ich werde mir auch mal die anderen empfohlenen Karten noch anschaun - vielleicht ist da ja das richtige dabei. Muss ich mir noch ein paar Testberichte zu Gemüte führen :-)
Beim Netzteil kann ich (wenn ich die 7870er nehme) auch noch etwas tiefer in die Tasche greifen, dann macht das E9 schon Sinn. Bisher ist das aus Preisgründen - also damit ich unter 1000 bleibe - nicht gegangen.

@Himmelskrieger: ich hab nicht vor 2 GraKas zu verbauen. Ich glaub auch, dass das Board in der Hinsicht schon ganz gut ist. Hat jedenfalls alles was ich so brauche. Den Ram schau ich mir auch nochmal genauer an.

Aber danke schonmal für die Infos und die Aussage, dass es so overall nicht das übelste System geworden ist, was ich da zusammengewürfelt hab. Ich lese dann mal noch ein paar Test zu den genannten GraKa's und dann schau ich weiter.

Das Board bietet alles was man als normal Gamer braucht. Platz für 1x Graka +2 Weitere PCIe Express Karten wie Soundkarte (+1 weitere bei Single Slot Graka (Wakü). Dazu genug Anschlüsse für Datenträger (4x3GB/s 4x6GB/s Sata Anschlüsse). Front und I/O USB 3.0 Anschlüsse. Anschlüsse sind alle gut zu erreichen. Windows (8) bootet sehr schnell, insbesondere das UEFI bootet im Fast Boot Modus sehr schnell, schneller als mein Asrock 970 Extreme 3. Kann dir das Board problemlos empfehlen, solange du halt nur 1 Graka benutzt und mit dem Übertakten nicht übertreibst, also mit Flüssigen Stickstoff z.b., 4,5Ghz sollten problemlos mit den Macho und dem Board machbar seien.

Worüber du vielleicht noch nachdenken könntest, wäre eine Lüftersteuerrung, dann kannst die Lüfter per Hand regeln und musst sie nicht im UEFI einstellen. Die vom Asrock Mainboard ist wie bei jedem Asrock nicht die beste, erfüllt seinen Zweck.
Statt den Macho 120 würde ich den Thermalright HR-02 Macho Rev. A nehmen.
Und als SSD die SanDisk Ultra Plus Desktop .

Hab das System mal mit den Änderungen die ich vornehmen würde als Wunschliste bei Geizhals gespeichert.
Preisvergleich | Geizhals EU Hier hast alles drinnen.
 
TE
H

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Worüber du vielleicht noch nachdenken könntest, wäre eine Lüftersteuerrung, dann kannst die Lüfter per Hand regeln und musst sie nicht im UEFI einstellen. Die vom Asrock Mainboard ist wie bei jedem Asrock nicht die beste, erfüllt seinen Zweck.
Das wäre evtl. noch eine Idee - Ich werde mich da auch mal noch etwas einlesen

Statt den Macho 120 würde ich den Thermalright HR-02 Macho Rev. A nehmen.
Und als SSD die SanDisk Ultra Plus Desktop.
Der vorgeschlagene Macho ist mit 162mm leider zu hoch. Laut Website gehen nur Kühler bis max. 160mm.
Und kann es sein, dass die Sandisk Ultra im Schreiben langsamer ist, als meine vorgeschlagene? 350 zu 300 Mb/s. Im Lesen ist die Ultra schneller. Hm...
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Nimm diese SSD : Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Die Samsung gehören definitiv zu den langlebigsten mit der geringsten RMA.

Das mit Macho 120 habe ich überlesen. Würde auch den "großen" Macho nehmen. Der passt ins Gehäuse : Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Also, bis auf die SSD ist die Zusammenstellung vom Himmelskrieger :daumen:. Und jepp, eine Lüftersteuerung wäre zu überlegen.

Im Define Mini ist aber schon, wie im R4 und R2 auch, eine Lüftersteuerung ab Werk verbaut. Komme ich bestens mit klar. Im Idle lasse ich die Luffis auf 5-7 Volt laufen, und wenn ich zocke gebe ich denen die 12 Volt. Will mir aber selbst diese noch kaufen : Scythe Kaze Master II schwarz, 5.25" Lüftersteuerung 4-Kanal (KM05-BK) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Verfügt über versenkbare Potis ;) und pro Anschluss kann man locker 2 Lüfter dranhängen, also insgesamt 8 Stück. Beim Define Mini sollten 3-4 Lüfter aber völlig reichen, bei 4,5 GHz.

Du könntest Dir ja mal überlegen, ob Du nicht das "normale" Define R4 nimmst : Fractal Design Define R4 Black Pearl mit Sichtfenster, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-BL-W) Preisvergleich | Geizhals Deutschland :devil:

Das habe ich seit ein paar Monaten und bin schwerst begeistert :D. Ist halt etwas größer als das Mini, wobei das Mini auch nicht wirklich klein ist ;).

Edit : Jau, die Geizhalsseite hat wieder mal geschwindelt. Ins Define Mini passen doch "nur" Kühler bis 160mm. Geizhals gibt 165mm und bei der Breite des Mini bin ich davon ausgegangen, das das stimmt. Sorry.

Nimm einfach das R4 mit Fenster :-) Und das Asrock Z77 Pro3 ATX.

Und Leute, die etwas langsameren Schreibraten der Samsung kann man nur messen, nicht spüren. Wichtig ist die Lesegeschwindigkeit und die Langlebigkeit ;-).
 
TE
H

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Mal kurz ein Gedankenspiel, welches ich gerade betreibe - Welche Variante ist sinnvoller, damit ich in meinem Preisrahmen von 1000€ bleibe:

1. i5 3570k + HD 7870OC
2. FX-8350 + HD 7950 (OC)

Mit dem FX-Prozessor würde ich trotz besserer GraKa noch um etwa 30€ günstiger wegkommen - vom Strommehrverbrauch jetzt mal abgesehen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Mal kurz ein Gedankenspiel, welches ich gerade betreibe - Welche Variante ist sinnvoller, damit ich in meinem Preisrahmen von 1000€ bleibe:

1. i5 3570k + HD 7870OC
2. FX-8350 + HD 7950 (OC)

Mit dem FX-Prozessor würde ich trotz besserer GraKa noch um etwa 30€ günstiger wegkommen - vom Strommehrverbrauch jetzt mal abgesehen.
Naja, der i5 ist meist schon deutlich schneller:

als der FX, dazu noch sehr gut taktbar und effizient:D Daher wäre ich für den Intel und die 7870XT/7950. Und selbst mit einer GTX670/HD7970 müsstest du in deinem Budget bleiben. Oder hab ich was überlesen:ka:

Gruß
 
TE
H

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Naja, der i5 ist meist schon deutlich schneller:

als der FX, dazu noch sehr gut taktbar und effizient:D Daher wäre ich für den Intel und die 7870XT/7950. Und selbst mit einer GTX670/HD7970 müsstest du in deinem Budget bleiben. Oder hab ich was überlesen:ka:

Gruß
Das waren auch die Gründe, warum ich eigentlich den i5 bevorzugen würde. Ich komm halt mit der 7950 genau auf das Limit (evtl. wenn Haswell kommt etwas drunter). Für eine 7970 (ab 320€ bei Mindfactory) sehe ich das keinen Spielraum mehr. Ich bin jetzt auch nicht der Profi-Gamer schlechthin, ich würd halt ab und an nach der Arbeit mal etwas zocken (so pro Woche etwa 5-6 Stunden oder so) und da brauchts eher keine 7970. Wahrscheinlich ist die 7950 schon zu viel des Guten und ich komm mit einer 7870 OC am besten weg. Die XT wollt ich wegen dem doch recht ansehnlichen Mehrverbrauch an Strom eher nicht nehmen.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Wenn du eher der Gelegenheitsdaddler bist und die Bildquali nicht immer auf ultra samt AA haben musst, könnte eine "normale" HD7870 in der Tat für dich gut ausreichen:daumen: Jene Karten wären da empfehlenswert:

übrigens packt fast jede 7870er 1100Mhz oder gar mehr Chiptakt (je nach Güte des Chips natürlich...). Damit wärste schon sehr nahe an einer HD7950;)

Gruß
 
TE
H

hansdampf125

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC für ca 1000€

Ja, die Gigabyte hatte ich auch im Auge. Sollte ja recht leise sein und anhand von Video-Berichten scheint die Grafikquali für mich ausreichend.
 
Oben Unten