• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

michele96

Schraubenverwechsler(in)
Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Moin!

Da ich mir einen Rechner bei One.de bestellt habe und dieser nicht funktioniert, werde ich auf Rat einiger User diesen zurückschicken und mich an das Zusammenstellen eines eigenen Gaming PC's versuchen. Leider bin ich in dem Thema kompletter Laie und benötige eure Hilfe!

Ich benötige einen Gaming PC, der sich auf für Livestreams eignet. Spiele wie Witcher 3, God of War etc. sollen mit dem Rechner problemlos spielbar sein. Außerdem sollten Photoshop, Adobe Lightroom und OBS problemlos laufen können.

Mein alter Rechner (Gekauft 2012) macht langsam nicht mehr nicht, allerdings könnte man ja vllt. einige Komponenten rausnehmen und sie in den neuen Rechner einbauen. Da ich relativ dringend einen neuen Rechner benötige liegt mein Budget bei ca. 700 - 900 Euro.

Aber erstmal die Daten zu meinem alten Rechner:

be quiet! BL046 Pure Wings Gehäuselüfter (120mm, 3-polig, 1350rpm)
600 W Netzteil LCPOWER LC660H-12 120 mm
MBA SAM3+ Gigabyte GA970A-DS3P
CPA SAM3+ FX-6300 Tray 6x3,50 GHz
CKU Alpenföhn Silent SI AM3+/FM2
8 GB RAM PC1600 Crucial
1 TB SATA Festplatte
Nvidia Ge Force GTX 960 4 GB Zotac [EDIT: Wurde 2015 gekauft]
Gehäuse Cooler Master K280 + Laufwerk

Ich verwende zwei Monitore (Benq GL2450 VGA und Acer KA221Q HDMI)

Eine zusätzliche 1 TB Festplatte wäre so oder so geplant gewesen.

Ein Laufwerk ist nicht zwingend nötig, da ich noch ein externes besitze. Design spielt keine Rolle, hauptsache genug Platz für die Komponenten und Luftzirkulation. WLAN ist auch nicht nötig. Was für mich wichtig ist, ist dass der Rechner leise laufen soll.

Was meint ihr? Kann man einige Komponenten weiterhin gut gebrauchen? Würdet ihr einige austauschen oder ist der Rechner schon zu alt?

Vielen Dank im Voraus!
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Aufrüsten wird schwer, weil es für das Mainboard nicht mehr gibt und Du auch nur 8Gb DDR3 RAM hast.

Zuerst müsste man wissen, was Du mit dem Rechner machst, also welche Programme und Spiele Du nutzt und was für einen Monitor zu hast.
Wie nutzt Du Deine beiden FullHD Monitore? Ich vermute, einen zum Spielen und einen für andere Dinge im Hintergrund?

Gehäuse, Laufwerk, Festplatte kann man auf jedem Fall nehmen, die Grafikkarte hat immerhin noch die Leistung eine GTX 1050Ti, je nach Einsatzzweck geht da noch was,

Als ersten Ansatz ohne weitere Informationen würde ich mit neuem Mainboard, CPU und RAM berinnen:
günstig:
i3-8100, B360 Mainboard, 8GB RAM, ca. 240,-€

moderat:
i5-8400, B360 Mainboard, 16GB RAM, ca. 380,-€
Ryzen 2600, B350 Mainboard, 16GB RAM, ca. 390,-€

hochwertig:
i7-8700k, Z370 Mainboard, 16GB RAM, ca. 600,-€
Ryzen 2700x, X470 Mainboard, 16GB RAM, ca. 600,-€

Dazu eine SSD mit min 250, besser 500GB.
Crucial MX500 500GB, SATA Preisvergleich | geizhals.eu EU

Optional Grafikkarte:
Da wird es dann teuer, von einer GTX 960 4GB kommend, sollte es eine min. eine GTX 1070 werden, also ab 400,-€
 
TE
M

michele96

Schraubenverwechsler(in)
AW: Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Mit meinem alten Rechner nutze ich Photoshop, Lightroom, Streame und Spiele hauptsächlich (Überwiegend also eher Gaming)
Meinen Benq nutze ich als Hauptmonitor und den Acer für Hintergrundprogramme
 
R

Rotkaeppchen

Guest
AW: Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Wenn Du auch Photoshop nutzt, ist ein Intel empfehlenswerter als ein AMD, weil die Intel prozessorren einer etwas höhere Leistung pro Takt haben, AMD mehr Kerne hat, die aber in diesem Fall weniger genutzt werden. Alle fünf Varianten oben bringen Dir merklich Mehrleistung, unter einem i5-8400 würde ich nicht einsteigen, ein sehr guter Kompromiss für alles wäre ein AMD Ryzen 2600X. Da ist die erste Frage.
Wie hoch ist das Budget?

Solange Du bei einem Monitor bleibst, ist eine GTX 960 4GB durchaus erträglich, gerade für Adobe ist sie mehr als ausreichend, zum Spielen muss man dann an den Regeln im Spiel arbeiten. Es wäre noch eine Idee, den Hauptmonitor an die Grafikkarte und den Zweitmonitor an das Mainboard zu hängen, so es ein Intel wird. Deren interne Grafikeinheit ist recht mächtig und man spart damit ein paar Prozent Belastung der Grafikkarte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Grafikkarte, Laufwerk, Festplatten und auch das Case sollten noch passen.
Im Grunde genommen brauchst du nur einen neuen Unterbau, also CPU, RAM und Mainboard und ein neues Netzteil. Eine SSD kann nicht schaden, sofern du noch keine hast.
 

pascha953

Freizeitschrauber(in)
AW: Gaming PC Eigenbau oder Aufrüstung?

Moin!

Da ich mir einen Rechner bei One.de bestellt habe und dieser nicht funktioniert, werde ich auf Rat einiger User diesen zurückschicken und mich an das Zusammenstellen eines eigenen Gaming PC's versuchen. Leider bin ich in dem Thema kompletter Laie und benötige eure Hilfe!


Hallo,

nur mal zur Info!

Du kannst dir bei Mindfactory ein System nach Wunsch zusammenbauen lassen
PC Montage & Test -> Serviceangebote -> Info-Center | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks

kostet 99Euro,

wirklich Top, hab mir dort schon zwei Rechner bauen lassen.

Währe für dich auch eine Option.
 
Oben Unten