• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hallo jedermann,

ich bin gerade dabei meinem Bruder einen Gaming PC zusammenzustellen. Folgendes System habe ich derzeit zusammengestellt, das Case als auch der RAM sollte wenn möglich nicht verändert werden. Würde mich generell über ein Feedback über mein Build freuen :)



Mainboard: MSI x570 Gaming Edge Wifi 200,00 €

Prozessor: AMD Ryzen 7 3700X 300,00 €

Prozessorkühler: be quiet! Dark Rock PRO 4 75,00 €

Grafikkarte: KFA2 EX 2070 Super (540,00 €)

Arbeitsspeicher: 16GB G.Skill Trident Z Neo (125,00 €)

M.2 SSD : 1000GB Samsung 970 Evo M.2 (173,00 €)

HDD Festplatte: 2000GB Seagate Barracuda Compute ST2000DM008 256MB 3.5" ( 60,00 €)

Netzteil: 750 Watt Corsair RMi Series RM750i Modular 80+ Gold (140,00 €)

Gehäuse: be quiet! Dark Base 700 (170,00 €)


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- neuer PC

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
- Monitor: 60Hz 1440p

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft werden?
-innerhalb der nächsten Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
- eigentlich nicht nope

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Jap :D

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
-Eigentlich maximal bis 2000€ aber ca. um die 1800€ wäre perfekt

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
- Er wird den PC nur für Gaming verwenden, keinerlei Multitasking (deswegen denk ich auch mehr an 16gb ram, sodass er später auf 32gb upgraden kann falls benötigt)


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
- Glaube so ca. 1,5 Tb wären genug

10.) Gibt es sonst noch Wünsche:
Ein wenig RGB Beleuchtung wäre echt top. So wie in meinem derzeitigen Build oben

Noch eine Frage, bei der Netzteil Suche bin ich noch ein wenig unsicher, weiß nur dass es ein modulares sein soll, jedoch nicht wv. Watt und welche Zertifizierung.


Grüße Schnappi, bleibt gesund.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Servus,

als CPU-Kühler würde auch der Brocken 3 oder Mugen 5 reichen.

Wenn kein WLAN/Bluetooth benötigt wird, ist das Gigabyte X570 Aorus Elite das bessere Mainboard.

Beim Arbeitsspeicher solltet ihr direkt 32GB (2×16GB) kaufen *klick* oder *klack*, da schon das ein oder andere Spiel davon profitiert.

Die Samsung 970 Evo ist relativ teuer, und es gibt unabhängig davon mit der Evo Plus schon einen Nachfolger.
Da man bei einem Spiele-PC aber leider kaum einen Vorteil von einer NVMe-SSD hat *PCGH-Video*, würde ich da nicht zu viel ausgeben.
Die Crucial P1 oder Silicon Power P34A80 sind günstigere Alternativen, oder man nimmt eine SSD mit SATA-Geschwindigkeit wie z.B. die Crucial MX500, die es auch mit 2TB gibt.

Wenn der Monitor G-Sync/G-Sync Compatible ist, bzw. mit der NVIDIA-Karte bei der variablen Synchronisierung klar kommt, passt die RTX2070 Super, ansonsten wäre eine RX 5700XT (z.B. XFX Thicc III Ultra, MSI Gaming X, PowerColor Red Devil, Sapphire Nitro+) besser.

Als Netzteil empfehle ich das Straight Power 11 550W.

Für das Dark Base 700 wäre ein zweiter Frontlüfter (Silent Wings 3) gut.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

soulstyle

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hi,
An sich finde ich die Auswahl ganz ok.
Netzteil empfohlen wird viel der be quiet.
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'96,95 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland.
Grafikkarte ist auch ok jedoch frage ich mich ob ich für ca. 10% Leistungsunterschied doch nicht den Rx 5700XT nehmen würde.
Wie gesagt das ist aber Geschmackssache. Ahnlich verhält das sich mit dem 3700x und 3600.
Ob das Board unbedingt W-Lan brauch weiss ich auch nicht, X570 soll schon die Spitzenklasse sein momentan.....
 
H

Hornissentreiber

Guest
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Mach, was Lordac schreibt. Insbesondere das von dir angedachte Netzteil ist völlig überdimensioniert. Mit 550 Watt hast du noch Reserven. Damit könntest du auch noch eine Ryzen 3950x plus einer RTX 2080ti problemlos betreiben, solange es ein gutes Markennetzteil ist. Spart das Geld oder steckt es in eine noch schnellere Grafikkarte oder verwendet es für die 32 GB RAM, davon hättet ihr einen echten Mehrwert. Mit einem zu stark ausgelegten Netzteil verbrennt ihr nur Geld.
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hi,
An sich finde ich die Auswahl ganz ok.
Netzteil empfohlen wird viel der be quiet.
be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4 ab €'*'96,95 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland.
Grafikkarte ist auch ok jedoch frage ich mich ob ich für ca. 10% Leistungsunterschied doch nicht den Rx 5700XT nehmen würde.
Wie gesagt das ist aber Geschmackssache. Ahnlich verhält das sich mit dem 3700x und 3600.
Ob das Board unbedingt W-Lan brauch weiss ich auch nicht, X570 soll schon die Spitzenklasse sein momentan.....

Hey danke für den Vorschlag, werde wahrscheinlich dein vorgeschlagenes Netzteil oder die 650W Variante für den Build verwenden :)

Du hast an sich recht mit der RX 5700 XT hab ich mir auch schon überlegt, jedoch habe ich Angst vor Treiber Problemen und zu hohen Temperaturen. Sind die Treiberprobleme denn mittlerweile gefixt? Falls es eine 5700 XT wird dann denke ich mal die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT, soll wohl am besten kühlen!
Ich habe erst auf einen Ryzen 5 3600, aber ich denke für die Zukunft ist doch mit dem Ryzen 7 3700X und den 8 Cores besser ausgesorgt oder?
Muss nochmal nachfragen ob denn Wlan ein Muss ist, was gibt es denn alternativ für ein x570 Mainboard mit M.2 Heatsink wo ich mir noch anschauen könnte? (Auch ohne Wlan)

Vielen Dank nochmal, Grüße
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hey danke für den Vorschlag, werde wahrscheinlich dein vorgeschlagenes Netzteil oder die 650W Variante für den Build verwenden :)

Du hast an sich recht mit der RX 5700 XT hab ich mir auch schon überlegt, jedoch habe ich Angst vor Treiber Problemen und zu hohen Temperaturen. Sind die Treiberprobleme denn mittlerweile gefixt? Falls es eine 5700 XT wird dann denke ich mal die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT, soll wohl am besten kühlen!
Ich habe erst auf einen Ryzen 5 3600, aber ich denke für die Zukunft ist doch mit dem Ryzen 7 3700X und den 8 Cores besser ausgesorgt oder?
Muss nochmal nachfragen ob denn Wlan ein Muss ist, was gibt es denn alternativ für ein x570 Mainboard mit M.2 Heatsink wo ich mir noch anschauen könnte? (Auch ohne Wlan)

Vielen Dank nochmal, Grüße

Das 650W Modell ist nicht zu empfehlen.
Warum willst du überhaupt 650W nehmen?

Wenn du ein gescheites Design kaufst, gibt es keine Temperaturprobleme.
Probleme kannst du immer haben, egal ob AMD oder Nvidia.
Gibt genug Leute, bei denen ne AMD Karte problemlos ihren Dienst tut.
Die Nitro ist top.

Spielt keine Rolle.
Du kannst dir auch jetzt den 3600 kaufen und das gesparte Geld dann in die nächste CPU stecken, wenn der 3600 zu langsam ist.

Das Gigabyte X570 Aorus Elite wäre meine Empfehlung.
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Danke für die Nachricht und Empfehlung!

Ich weiß nicht, ich möchte nicht, dass das Netzteil voll ausgelastet ist und es für spätere upgrades nichtmehr ausreichend ist bzw. mein Bruder ins Overclocking einsteigt. Weiß nicht ob dies vollkommen Sinn macht :D gibt es denn Nachteile bei der Verwendungen eines stärkeren Netzteils?
Wie gesagt mit Netzteilen habe ich sehr wenig Erfahrung.

Grüße
 

soulstyle

Software-Overclocker(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hier ist mal eine kleine Lektüre bzgl. Netzteile, kannst ja mal reinschnuppern.
Welches Netzteil brauche ich?
Hier ein kleiner NT Kalkulator.
Netzteil Kalkulator - Rechner fuer leise PSUs von be quiet!

Ja, kannst Du Dir gaaaanz entfernt so vorstellen, hast ein Auto mit 600PS und fährst nur im Stadtverkehr, ich könnte ja mal vieleicht auf die Autobahn fahren....
Also 300PS Auto würde es auch locker schaffen dich sportlich über die Autobahn zu bringen.


Wenn Du ein Mobo mit Heatspreader haben möchtest, kannst bei deiner Mobo Auswahl bleiben.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Servus,
Ich habe erst auf einen Ryzen 5 3600, aber ich denke für die Zukunft ist doch mit dem Ryzen 7 3700X und den 8 Cores besser ausgesorgt oder?
wie schon vorgeschlagen wurde, ist der Ryzen 5 3600 in jedem Fall ein gute Alternative, wenn die CPU bei der kommenden Generation noch einmal gewechselt werden soll, Ansonsten passt der Ryzen 7 3700X, oder man zieht sogar den Ryzen 9 3900X in Betracht.
Muss nochmal nachfragen ob denn WLAN ein Muss ist, was gibt es denn alternativ für ein X570 Mainboard mit M.2 Heatsink wo ich mir noch anschauen könnte?
Hier habe ich dir schon im #2 einen Vorschlag gemacht :):
Wenn kein WLAN/Bluetooth benötigt wird, ist das Gigabyte X570 Aorus Elite das bessere Mainboard.
Hey danke für den Vorschlag, werde wahrscheinlich dein vorgeschlagenes Netzteil oder die 650W Variante für den Build verwenden :)
Ich weiß nicht, ich möchte nicht, dass das Netzteil voll ausgelastet ist und es für spätere Upgrades nicht mehr ausreichend ist bzw. mein Bruder ins Overclocking einsteigt.
Das Straight Power 11 Platinum 650W ist ein "Mittelding" welches man - bis auf wenige Ausnahmen nicht braucht.
Bei den heutigen Prozessoren und Grafikkarten ist ein manuelles Übertakten eigentlich nicht mehr nötig. Für die paar Prozent die man da noch rausholen kann, steigt der Stromverbrauch unverhältnismäßig stark an.

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt jemals eine Grafikkarte für ~ 1200,- Euro (Stand heute) kaufen zu wollen, dann nehmt das Straight Power 11 750W. Dies sollte man aber ganz objektiv für sich selbst betrachten, ich z.B. würde lieber die Grafikkarte gegen eine dann neue tauschen wenn die Leistung nicht mehr reicht, als jetzt so viel Geld dafür auszugeben, aber das muss natürlich jeder selbst wissen!

Gruß Lordac
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Ich weiß nicht, ich möchte nicht, dass das Netzteil voll ausgelastet ist und es für spätere upgrades nichtmehr ausreichend ist bzw. mein Bruder ins Overclocking einsteigt. Weiß nicht ob dies vollkommen Sinn macht :D gibt es denn Nachteile bei der Verwendungen eines stärkeren Netzteils?
Wie gesagt mit Netzteilen habe ich sehr wenig Erfahrung.

Grüße

Der Rechner braucht in der Spitze vielleicht 350 Watt. Das 550er reicht da dicke.
Und Übertakten kann man sich heute eh sparen.
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Servus,
wie schon vorgeschlagen wurde, ist der Ryzen 5 3600 in jedem Fall ein gute Alternative, wenn die CPU bei der kommenden Generation noch einmal gewechselt werden soll, Ansonsten passt der Ryzen 7 3700X, oder man zieht sogar den Ryzen 9 3900X in Betracht.
Hier habe ich dir schon im #2 einen Vorschlag gemacht :):

Das Straight Power 11 Platinum 650W ist ein "Mittelding" welches man - bis auf wenige Ausnahmen nicht braucht.
Bei den heutigen Prozessoren und Grafikkarten ist ein manuelles Übertakten eigentlich nicht mehr nötig. Für die paar Prozent die man da noch rausholen kann, steigt der Stromverbrauch unverhältnismäßig stark an.

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt jemals eine Grafikkarte für ~ 1200,- Euro (Stand heute) kaufen zu wollen, dann nehmt das Straight Power 11 750W. Dies sollte man aber ganz objektiv für sich selbst betrachten, ich z.B. würde lieber die Grafikkarte gegen eine dann neue tauschen wenn die Leistung nicht mehr reicht, als jetzt so viel Geld dafür auszugeben, aber das muss natürlich jeder selbst wissen!

Gruß Lordac

Hey Danke,

werde vielleicht doch zum Ryzen 5 3600 greifen.

Bei den 2070 Super Modellen bspw. EVGA GeForce RTX 2070 Super Black Gaming (und auch andere) wird eine Netzteil-Leistung von 650 Watt empfohlen, ich glaube euch schon dass die 550 Watt Netzteile reichen. Würde mich aber trotzdem sicherer fühlen wenn ich die Empfehlungen der GPU Hersteller befolge. :) Gibt es gute 650W Modulare Netzteile die ihr empfehlen könnt.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Hey Danke,

werde vielleicht doch zum Ryzen 5 3600 greifen.

Bei den 2070 Super Modellen bspw. EVGA GeForce RTX 2070 Super Black Gaming (und auch andere) wird eine Netzteil-Leistung von 650 Watt empfohlen, ich glaube euch schon dass die 550 Watt Netzteile reichen. Würde mich aber trotzdem sicherer fühlen wenn ich die Empfehlungen der GPU Hersteller befolge. :) Gibt es gute 650W Modulare Netzteile die ihr empfehlen könnt.

Die Angabe kannst du getrost ignorieren.
Eine 2070 Super Gaming Trio hat bspw. 215W TDP.
Selbst mit 50-100W Puffer für die Peaks sind 650W absurd hoch.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Servus,

die Hersteller geben mehr Watt an, damit ihre Karte auch sicher mit einem qualitativ "schlechteren" Netzteil (auch "Chinaböller" genannt) läuft, und der Kunde sich nicht bei Ihnen beschwert, oder gar die Karte zurück gibt.

Es ist aber natürlich deine Entscheidung, und wenn du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hast, ist dir sicher ein Vorschlag aufgefallen. Ansonsten, es ist ja Ostern, du findest ihn bestimmt... ;)!

Gruß Lordac
 
TE
S

SchniSchnaSchnappi

Kabelverknoter(in)
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Servus,

die Hersteller geben mehr Watt an, damit ihre Karte auch sicher mit einem qualitativ "schlechteren" Netzteil (auch "Chinaböller" genannt) läuft, und der Kunde sich nicht bei Ihnen beschwert, oder gar die Karte zurück gibt.

Es ist aber natürlich deine Entscheidung, und wenn du meinen Beitrag aufmerksam gelesen hast, ist dir sicher ein Vorschlag aufgefallen. Ansonsten, es ist ja Ostern, du findest ihn bestimmt... ;)!

Gruß Lordac

Die Angabe kannst du getrost ignorieren.
Eine 2070 Super Gaming Trio hat bspw. 215W TDP.
Selbst mit 50-100W Puffer für die Peaks sind 650W absurd hoch.

Danke euch nochmals :)

Natürlich habe ich aufgepasst :) wird dann entweder das 550W oder das von dir empfohlene Straight Power 11 750W ;)

Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
AW: Gaming PC Build für meinen Bruder (ca. 1800€)

Oder doch das 650er welches ich mit "versteckt" hab ;)!

Gruß Lordac
 
Oben Unten