• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Gaming PC bis 3000€

CheckDaMaika

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

Dank der aktuellen Situation verbringe ich wieder mehr Zeit mit zocken, leider ist mein MPB 2016 nicht wirklich dafür geeignet
und so muss ein PC dafür her, auch wenn der Zeitpunkt nicht der Beste ist.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Keiner vorhanden

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

LG 27UL850-W 27 Zoll UHD 4K 60 Hz , IPS Monitor HDR10, FreeSync

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

---

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Sobald wie möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Aktuell nicht

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja, wenn ihr aber ein Komplett-PC mit ähnlicher Konfiguration kennt der preislich nicht ganz über dem Budget liegt,
ist das sicherlich auch eine Überlegung wert.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

bis 3000€

paar Euro mehr sind nicht schlimm, weniger natürlich besser.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Hauptsächlich World of Warcraft, da ich jetzt aber das Geld in die Hand nehme,
werden es mit der Zeit sicherlich auch ein paar andere.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

1 TB

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Das System sollte 4K fähig und möglichst leise sein.
RGB brauche ich nicht also möglichst schlicht.
USB-C Anschluss sollte auch vorhanden sein.

Anhand meiner Vorstellungen und des Budget, habe ich mir bereits ein System zusammengestellt.
Evtl. könnt ihr einmal drüber schauen und mir noch paar Tipps/Verbesserungen bzgl. Preis/Leistung geben.

Zusammenstellung:

Gehäuse: Fractal Design Define 7 Black, schallgedämmt (FD-C-DEF7A-01)
Mainboard: ASUS ROG Strix B550-E Gaming (90MB1470-M0EAY0)
CPU: AMD Ryzen 5 5600X, 6C/12T, 3.70-4.60GHz, boxed (100-100000065BOX)
RAM: Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K16G36C16U4B)
GPU: XFX Speedster MERC 319 Radeon RX 6900 XT Black Gaming, 16GB GDDR6, HDMI, 2x DP, USB-C (RX-69XTACBD9)
Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 (BK022)
Netzteil: be quiet! Straight Power 11 850W ATX 2.4 (BN284)
HDD: Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 (MZ-V7S1T0BW)

Die XFX Merc ist wohl relativ schwer, könnt ihr dafür eine zusätzliche Halterung empfehlen oder ist diese in der Regel nicht notwendig?

Bei der CPU bin ich mir nicht sicher, ob diese genug Leistung für die 6900XT hat und ob es doch nicht lieber der Ryzen 5800 / 5900 werden sollte.

Ein paar Gedanken mache ich mir auch bezüglich der Wärmeentwicklung und ob nicht noch zusätzliche Lüfter im Deckel angebracht werden sollen. Wäre dafür ein anderes Mainboard notwendig?

Kritik und Anregungen sind gerne gesehen.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe!
 
Oben Unten