• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gaming PC 3.000-3.500 €

Fruit

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Community

mein aktueller Rechner darf langsam in Rente gehen (Intel Xeon CPU E3-1230 + GTX1070).

1.) Wo hakt es
Will wieder Ultra Einstellungen bei den neusten Spielen nutzen
2.) PC-Hardware
Alles muss neu
3.) Monitor
ROG PG279Q
4.) Anwendungszweck
Gaming
5.) Budget
3.000-max 3.500
6.) Kaufzeitpunkt
kurzfristig
7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
nein
8.) Zusammenbau
allein
9.) Speicherplatz

M2 SSD 2-3TB

Ich möchte gern einen neuen Rechner bauen. Dieser wird ausschließlich zum Zocken genutzt. Als Monitor nutze ich den Asus ROG PG279Q mit G-Sync. Daher muss es eine Nvidia Karte werden.

Nachfolgend meine AMD- und Intel Zusammenstellung von Geizhals.

AMD

Intel

Meine Tendenz geht zu AMD. Habt ihr Verbesserungsvorschläge. Beim Gehäuse in Verbindung mit Graka (Wasserkühlung) bin ich mir unsicher ob das so passt.

Freu mich auf euer Feedback
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Fruit

Fruit

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nein ich will nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Die Kiste soll aber ne Weil halten und ich würde gern wieder auf Ultra-Settings zocken können. Bei der Graka bin ich gern für Alternativen offen, aber muss Nvidia sein.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn es AMD sein soll würde ich eher den 5800X3D nehmen. Das ist immer noch die schnellste Gaming CPU.
Und dann eben ein Sockel AM4 System. AM5 ist noch zu teuer auch wegen den Mainboards.
Als Grafikkarte reicht für WQHD eine RTX 3080 (Ti) vollkommen aus.
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Nein ich will nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Die Kiste soll aber ne Weil halten und ich würde gern wieder auf Ultra-Settings zocken können. Bei der Graka bin ich gern für Alternativen offen, aber muss Nvidia sein.
Die Problematik bei DDR 5 Systemen ist u. a. , dass du ca. 6000 CL30 oder 32 nehmen solltest, um beim Daddeln ähnliche Leistung in Punkto Reaktionszeit zu bekommen.
DAS geht aber heftig in die Kohle nur beim RAM.
M. M. nach lohnt sich DDR5 derzeit hauptsächlich für Workstations, weil natürlich größere Datenmengen bewegt werden können.
Ich bin auch der Meinung, dass sich nur zum Zocken der 5800x3d der P/L sweetpoint unter den schnellsten 4-5 Desktop CPUs ist, zumal er mit mittlerweile 429 € konkurrenzlos zu Intel 12700k = 451 € und 12900k = 634 € abhebt.
Da zu den 13XXX noch kein Tests vorliegen, wage ich da keinen Vergleich.

Ich würde es so oder so ähnlich machen.
https://geizhals.de/?cat=WL-2723697 = ca. 2.595 €

Für das case brauchste noch ein paar Lüfter, z. B. :
sehr gut + günstig + ARGB
https://geizhals.de/scythe-kaze-flex-120-argb-pwm-1200rpm-kf1225fd12ar-p-a2608284.html?hloc=de = 14 €

supi gut + teuer + ARGB
https://geizhals.de/noiseblocker-nb...-edition-itr-b12x-ps-bl-a2191772.html?hloc=de = 27 €
 

Nathoggles

Schraubenverwechsler(in)
Die Problematik bei DDR 5 Systemen ist u. a. , dass du ca. 6000 CL30 oder 32 nehmen solltest, um beim Daddeln ähnliche Leistung in Punkto Reaktionszeit zu bekommen.
DAS geht aber heftig in die Kohle nur beim RAM.
M. M. nach lohnt sich DDR5 derzeit hauptsächlich für Workstations, weil natürlich größere Datenmengen bewegt werden können.
Ich bin auch der Meinung, dass sich nur zum Zocken der 5800x3d der P/L sweetpoint unter den schnellsten 4-5 Desktop CPUs ist, zumal er mit mittlerweile 429 € konkurrenzlos zu Intel 12700k = 451 € und 12900k = 634 € abhebt.
Da zu den 13XXX noch kein Tests vorliegen, wage ich da keinen Vergleich.

Ich würde es so oder so ähnlich machen.
https://geizhals.de/?cat=WL-2723697 = ca. 2.595 €

Für das case brauchste noch ein paar Lüfter, z. B. :
sehr gut + günstig + ARGB
https://geizhals.de/scythe-kaze-flex-120-argb-pwm-1200rpm-kf1225fd12ar-p-a2608284.html?hloc=de = 14 €

supi gut + teuer + ARGB
https://geizhals.de/noiseblocker-nb...-edition-itr-b12x-ps-bl-a2191772.html?hloc=de = 27 €
Ich hatte schon Ratschläge gelesen, man könne problemlos zu DDR-5 4800 zum zocken greifen. Liefert 6000 tatsächlich einen so klar messbaren Vorteil?
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Ich hatte schon Ratschläge gelesen, man könne problemlos zu DDR-5 4800 zum zocken greifen. Liefert 6000 tatsächlich einen so klar messbaren Vorteil?
Die primär für Spieler besonders relevanten und im Hinblick auf die Minimum-FPS interessanten effektiven Latenzen und Latenzzeiten sollte man beachten.

Bei DDR 4 ist die Rechnung einfach:
Beispiele:
Timing / (Takt / 2) = Zeit
16 / (3'200'000 / 2) s = 10 ns
18 / (3'600'000 / 2) s = 10 ns (gleiche Reaktionszeit, schnellere Datenübertragungsrate)
16 / (3'600'000 / 2) s = 8.8 ns (schnellere Reaktion, schnellere Datenübertragungsrate)

Bei DDR 5 siehts ein wenig anders aus.
Berechnungsformel ist:
CAS-Latency ÷ effektiven Speichertakt × 2.000 ns

Aber es gibt hierzu ja schon Tabellen:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Quelle:

Du siehst an Hand der Latenz, dass man recht weit oben ins Regal greifen muss, um ähnliche Latenzen in ns zu bekommen, wie bei hundsgemeinen DDR 4 Speichern.
Unter 10 ns ist bei DDR 5 eher selten, bei z. B. 3600 CL 16 normal.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Ich glaube ich werde die beiden Videos wohl öfter hier verlinken:

Buildzoid on CL
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.

Ist DDR5 4800MT/s 8gb mit 4 Bankgroups so schlecht in Gaming?
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Bei DDR 4 ist die Rechnung einfach:
Beispiele:
Timing / (Takt / 2) = Zeit
16 / (3'200'000 / 2) s = 10 ns
18 / (3'600'000 / 2) s = 10 ns (gleiche Reaktionszeit, schnellere Datenübertragungsrate)
16 / (3'600'000 / 2) s = 8.8 ns (schnellere Reaktion, schnellere Datenübertragungsrate)
Das ist halt nur die halbe Wahrheit. Die Performance sowohl bei DDR4 als auch DDR5 kommt NICHT (alleine) durch die Primary Timings. Die kommt maßgeblich von tFAW und tRRD.
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
IDas ist halt nur die halbe Wahrheit. Die Performance sowohl bei DDR4 als auch DDR5 kommt NICHT (alleine) durch die Primary Timings. Die kommt maßgeblich von tFAW und tRRD.
Lies einfach mal den Artikel von CB in Ruhe durch.
Die Redakteure sind ja nicht die Blödsten auf dem Planeten...
Wird ja zu deiner Beruhigung auch erwähnt.
Es ist schlichtweg so, dass obiges und er Artikel ein guter Erstorientierungsindikator ist.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Lies einfach mal den Artikel von CB in Ruhe durch.
Die Redakteure sind ja nicht die Blödsten auf dem Planeten...
Ich kenne den Artikel und der kaut nur wieder vor was so eben nur die halbe Wahrheit ist: CL niedrig = gut

€dit: Die CL kommt bei einem einzelnen Request zum tragen. Ram Zugriffe sind aber sequentiell. Da fällt die CL genau 1x am Anfang an. Danach sind es hauptsächlich die Secondary Timings, namentlich tFAW und tRRD, die maßgeblichen Einfluß auf die Performance haben.

€dit2: Sehr viel Stoff aber es hilft wenn man sich selber damit vertraut machen möchte die ganze Playlist zu schauen:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 

compisucher

Lötkolbengott/-göttin
Ich kenne den Artikel und der kaut nur wieder vor was so eben nur die halbe Wahrheit ist: CL niedrig = gut

€dit: Die CL kommt bei einem einzelnen Request zum tragen. Ram Zugriffe sind aber sequentiell. Da fällt die CL genau 1x am Anfang an. Danach sind es hauptsächlich die Secondary Timings, namentlich tFAW und tRRD, die maßgeblichen Einfluß auf die Performance haben.

€dit2: Sehr viel Stoff aber es hilft wenn man sich selber damit vertraut machen möchte die ganze Playlist zu schauen:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
@Shinna
Das ist ja technisch völlig unbestritten.
igor hat da auch mal angetestet und ich bin da auch nicht ganz unbewandert.

Mir geht es im Rahmen der PC-Zusammenstellung um den Punkt, dass jene, die anfragen, i.d.R. noch viel weniger über die Zusammenhänge wissen (wollen) und einfach eine Empfehlung haben möchten.

Wir beide wissen, dass selbst mit den schwächsten DDR 5 Modulen akzeptable Leistung möglich ist.

Die Anfragenden setzen in ihrer Welt logischer Weise zunächst die Günstigsten in ihren Warenkorb ein.

Wenn aber z. b. AMD die Specs. auf 5600 garantiert, macht es aus meinen Augen keinen Sinn, günstigere bzw. schwächere Module für halbwegs zukunftssichere Systeme zu empfehlen.

Die Auseinandersetzung mit den Secondary Timins mag z. B. für den OCler sinnig sein, für jemanden, der die Module gerade nur einklickt, eben nicht.

Da die Secondarys meist (je nach Riegel, kann man ja auch ablesen bzw. ermitteln) mit der CL im Zusammenhang stehen, bin ich also der Meinung, dass man in Bezug zu den DDR 5 statt z. B. 4800 CL42 durchaus die Empfehlung anbringen kann:
Wenn Geld vorhanden, nimm 5600 CL34/32/30, wenn noch mehr Geld vorhanden 6000 CL32/30

Daher auch meine durchaus bewusst gewählte plakative Darstellung der Berechnung der Primary.

Nochmal:
Technisch bin ich bei dir, aber diese Tiefe in diesem Rahmen ist m. M. einfach too much für jemanden, der einfach nur einen gut laufenden PC haben möchte.
 
TE
TE
Fruit

Fruit

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Shinna
Das ist ja technisch völlig unbestritten.
igor hat da auch mal angetestet und ich bin da auch nicht ganz unbewandert.

Mir geht es im Rahmen der PC-Zusammenstellung um den Punkt, dass jene, die anfragen, i.d.R. noch viel weniger über die Zusammenhänge wissen (wollen) und einfach eine Empfehlung haben möchten.

Wir beide wissen, dass selbst mit den schwächsten DDR 5 Modulen akzeptable Leistung möglich ist.

Die Anfragenden setzen in ihrer Welt logischer Weise zunächst die Günstigsten in ihren Warenkorb ein.

Wenn aber z. b. AMD die Specs. auf 5600 garantiert, macht es aus meinen Augen keinen Sinn, günstigere bzw. schwächere Module für halbwegs zukunftssichere Systeme zu empfehlen.

Die Auseinandersetzung mit den Secondary Timins mag z. B. für den OCler sinnig sein, für jemanden, der die Module gerade nur einklickt, eben nicht.

Da die Secondarys meist (je nach Riegel, kann man ja auch ablesen bzw. ermitteln) mit der CL im Zusammenhang stehen, bin ich also der Meinung, dass man in Bezug zu den DDR 5 statt z. B. 4800 CL42 durchaus die Empfehlung anbringen kann:
Wenn Geld vorhanden, nimm 5600 CL34/32/30, wenn noch mehr Geld vorhanden 6000 CL32/30

Daher auch meine durchaus bewusst gewählte plakative Darstellung der Berechnung der Primary.

Nochmal:
Technisch bin ich bei dir, aber diese Tiefe in diesem Rahmen ist m. M. einfach too much für jemanden, der einfach nur einen gut laufenden PC haben möchte.

Danke für die ausführlichen Informationen. So tief werde ich in die Materie wirklich nicht einsteigen :)
Das Grundproblem habe ich verstanden und werde damit zu DDR4 wechseln. Jetzt habe ich noch zwei Fragen:

- Die 3090 ti ist preislich nicht weit von der 3090 ohne ti entfernt. Welche 3090 ti würdet ihr empfehlen und wie viel Prozent (ungefähr) wäre die Mehrleistung?
- Die Mehrkosten für die neue AMD Generation 7900x betragen rund 400 € und beim 7700x rund 200 €(CPU+Board). Aus meiner Sicht wäre der 7700x die bessere Wahl. Wie seht ihr das?
 
TE
TE
Fruit

Fruit

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das geht so nicht. :D

Sockel AM5 = Ryzen7000 CPUs = DDR5 ONLY
Sockel AM4 = Ryzen 5000 CPUs = DDR4 ONLY

Intel 12th Gen CPUs = Es gibt die Möglichkeit entweder für DDR4 oder DDR5

Niedriger einstelliger Prozentbereich

Ach der DDR4 Ram geht nicht auf das Board :(

Die Mehrleistung von wenigen Prozent ist es dann nicht wert. Hatte gedacht da springt mehr raus, da ja der Turbotakt viel höher ist,
 
TE
TE
Fruit

Fruit

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die Problematik bei DDR 5 Systemen ist u. a. , dass du ca. 6000 CL30 oder 32 nehmen solltest, um beim Daddeln ähnliche Leistung in Punkto Reaktionszeit zu bekommen.
DAS geht aber heftig in die Kohle nur beim RAM.
M. M. nach lohnt sich DDR5 derzeit hauptsächlich für Workstations, weil natürlich größere Datenmengen bewegt werden können.
Ich bin auch der Meinung, dass sich nur zum Zocken der 5800x3d der P/L sweetpoint unter den schnellsten 4-5 Desktop CPUs ist, zumal er mit mittlerweile 429 € konkurrenzlos zu Intel 12700k = 451 € und 12900k = 634 € abhebt.
Da zu den 13XXX noch kein Tests vorliegen, wage ich da keinen Vergleich.

Ich würde es so oder so ähnlich machen.
https://geizhals.de/?cat=WL-2723697 = ca. 2.595 €

Für das case brauchste noch ein paar Lüfter, z. B. :
sehr gut + günstig + ARGB
https://geizhals.de/scythe-kaze-flex-120-argb-pwm-1200rpm-kf1225fd12ar-p-a2608284.html?hloc=de = 14 €

supi gut + teuer + ARGB
https://geizhals.de/noiseblocker-nb...-edition-itr-b12x-ps-bl-a2191772.html?hloc=de = 27 €

Warum eigentlich den 5800x und nicht den 5900x? Preislich liegen die ja gleichauf.
 
Oben Unten