• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Gamer PC GTX Titan aufrüsten, oder ein neues System?

Bdda

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen!


Mein System ist mittlerweile älter geworden (genau wie ich *seufzt*). Aber vielleicht ist es noch nicht sooo alt (gekauft vor 7 Jahren).

Irgendwie liebäugle ich auch noch mit Xbox und PS. Aber PC ist halt weiterhin eine Leidenschaft. Vor allem, kann man auch da mit Controller spielen. Also, nicht, dass das wichtig wäre. Ich mag Maus und WASD.

Vorerst möchte ich die Möglichkeit in Betracht ziehen, mir einen neuen PC zu leisten. Ich spiele gerne RPG`s und zwar in bester Detailschärfe. Wer weiss, vielleicht probier ich auch mal diese 3d Brillen aus.

Ja, was PC, Komponenten und vor allem Zusammenbau angeht, bin ich eine absolute Niete.

Eine Frage ist, ob ich meinen alten PC [1]ausschlachten, [2]an meinen Bruder weiterleiten oder [3]aufstocken sollte.

Ein Faktor ist eher der PC meines Bruders, der bald komplett im Eimer ist. Vielleicht kriegt er dann meinen alten und ich gönnte mir Ersatz.

Deshalb plane ich einfach schon mal ein wenig vor. Im Grunde stellen sich mir halt Fragen wie: Soll ich i7 9700K nehmen oder I9 9000K. Bzw. was für eine Grafik karte wird mich die nächsten 7-10 Jahre verwöhnen.

Vielen Dank schon mal an alle für die Hilfe.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Intel I7 3930K CPU @3.2 Ghz (Hexacore) 2011LGA "Sandy Bridge-E"
sAabertooth X79
16GB (8x2GB) DDR3 Corsair
nVidia Geforce GTX Titan 6GB DDR5 RAM
150GB SSD (Samsung SSD 840 PRO Series SCSI Disk Device)
2TB HD (Modell ATA ST2000DM001-1CH1 SCSI Disk Device)
CD-Rom Laufwerk : ) ASUS DRW-24B5ST SCSI
Scythe Mugen 3 Rev. B
Wireless Lan: kein Wireless Lan
Netzteil: Corsair TX850W, 850 Watt/ Output 70A / efficiency 80% / 14 cm fan / SLI, CrossFire / 80PLUS certified
Soundkarte: Onbord, 8 -Channel High Definition Audio CODEC


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Philips 273E3LSB LED 27" Wide, 3.5ms, 300cd, 1920x1080 16:9 Format, DVI-D (HDCP), VGA, 20Mio:1,


3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Tja, sicher der SSD Speicher. Aber auch die Grafik/Anzeigequalität von Spielen. Wobei ich nicht weiss, ob bereits ein besserer Monitor den Trick bringt. Oder ob ich ein wenig teweaken müsste. Ich werde z.B später versuchen bei Star Wars: The fallen Order und Anthem 2x Supersampling zu aktivieren. Entweder sind meine Erwartung an die graphische Darstellung zu hoch, oder ich müsste etwas am Finetuning ändern. (Oder es liegt wirklich an der Hardware).
Eigentlich möchte ich auch einen grösseren Monitor und eine bessere Auflösung. Vielleicht später einen zweiten Monitor dazu?


Sicher reichen auch 16GB Ram nicht mehr lange aus.
Und auf die Dauer stresst mich das Problem mit dem Ventilator. Bzw. die Bios Meldung.
Die Luftkühlung finde ich zwar toll. Aber sie ist schon von Anfang an gut hörbar. (Wenn möglich würde ich aber trotzdem gern bei Luft bleiben).
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Je nachdem: 1 Woche bis 6 Monate in denen ich mich auch für eine Konsole und einen guten TV entscheiden könnte.
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


Naja, 3D und VR ist ein Thema. Aber ich bin noch untenschlossen.
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Nein, ich hab zwei linke Hände und zu viel Angst, etwas kaputt zu machen.
Ich bin nicht sicher, ob ich das hier posten darf. Aber ich werde mir mit 99% hier etwas holen PCs fuer den harten Dauereinsatz. Ob zu Huse oder auf der Arbeit. Schneller-PC. Gamer-PC. Zuerich -Schweiz. - PCs fuer den harten Dauereinsatz. Ob zu Huse oder auf der Arbeit. Schneller-PC. Gamer-PC. Zuerich -Schweiz. (Ausser ich bestelle mir einzelne Komponenten. Aber dann müsste ich jemand in meiner Umgebung finden, der mir helfen könnte).
Vielleicht warte ich auch noch länger.
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Ich bin bereit für gute Qualität auch etwas zu bezahlen. Mein Letzer PC hat mir extrem gute Dienste geleistet (und tut es immer noch).
Ein guter Bildschirm und eine Next Gen XBox/PS würde mich ja sicher auch auf 2-3k bringen. (Mit meinen Grafikanforderungen müsste es mindestens 4K sein).


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Elder Scrolls VI, Halo und andere Spiele werden kommen. So langsam möchte ich mich darauf vorbereiten, was die Zukunft alles so bringen mag.
Ausserdem zocke ich gern auch mal alte Sachen (z.B Crysis, Far Cry, Elder Scrolls Online, Skyrim, Anthem... ). Wenn die Einstellungen auf dem Maximum sind, merkt man schon, dass nicht mehr alles so rund läuft. (Bei Star Wars sinken FPS unter 40, es gibt Miniruckler und trotzdem wirkt die Grafik nicht so toll.


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Mindestens 1TB für das erste Laufwerk.
Vielleicht behalte ich die anderen. Das sollte doch gehen oder?
Oder empfielt mir hier jemand RAID?

Vielen Dank und beste Grüsse

T.
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Günstiger Spiele-PC für ca. 640 Euro: PCGH-Beispiel
Die Zeit der 3D Brillen am PC ist schon lange rum , es gibt für neue Games keine Profile mehr und ohne sieht das ganze ... bescheiden bis schlimmeres aus .... habe selbst nen 3D-Vision Set rumliegen und schon ewig net mehr benutzt weil das letzte Spiel wo es GUT funktioniert hat mit Bioshock-Infinite bereits ein weilchen her ist ... in WoW z.B. muss man die Schatten auf einfach runter schalten weil es sonst Darstellungsfehler gibt die SEHR Irritierend sind (Schatten schweben über dem Untergrund statt "drauf zu liegen") .

Ansonsten solltest du dir überlegen ob du nicht eher Richtung Ryzen gehst . Die Gaming Leistung ist nahezu die gleiche gegenüber den Intels , jedch bei drutlich geringeren Preisen und größerer Zukunftstauglichkeit (Bei den 9000'er Intels ist Schluß mit der Plattform und gute Boards sind verdammt teuer) . Wenns jedoch unbedingt ein Intel sein soll , dann eher der 9700K . Der Aufpreis für HT lohnt sich für nen reinen Gamer kein Stück .

Was den Rest deines Systems angeht : Bis auf die 2TB HDD und den Moni wirst du wohl alles austauschen müßen , AUCH das NT , das ist recht alt und könnte mit nem neuen System nicht mehr zurecht kommen .
Raid lohnt sich nicht beim Einsatz von SSD's wenn es um Speed geht . Setz ne NVMe auf das Board und es geht kaum schneller , die meisten Spiele laufen dann aber kaum schneller als mit ner vergleichbaren Sata-SSD (es gibt ausnahmen die deulich Profitieren , Diskusionen dazu arten aber immer in Glaubensfragen aus) .

Rest must du eig. selbst wissen . Wenns das Budged "egal" ist 9900K und ne 2080Ti , wenns nicht egal ist Ryzen und eine nicht ganz so Brachiale GPU . Jeweils kombiniert mit 32GB RAM und 1TB+ SSD und du hast nen gutes System .
 
Wenn Du Dich nicht vom Monitor trennen möchtest, darfst Du beim Graka Kauf aufpassen. Die Zeit von DVI Ausgängen an Grakas ist vorbei.
 
Ich bin nicht sicher, ob ich das hier posten darf. Aber ich werde mir mit 99% hier etwas holen PCs fuer den harten Dauereinsatz. Ob zu Huse oder auf der Arbeit. Schneller-PC. Gamer-PC. Zuerich -Schweiz. - PCs fuer den harten Dauereinsatz. Ob zu Huse oder auf der Arbeit. Schneller-PC. Gamer-PC. Zuerich -Schweiz. (Ausser ich bestelle mir einzelne Komponenten. Aber dann müsste ich jemand in meiner Umgebung finden, der mir helfen könnte).

Der Laden ist aber eher Murks. Gibt es nichts Besseres?
 
@NatokWa Vielen Dank für die Infos! Das hilft mir schon sehr weiter! Eigentlich wäre das ja ein Argument für die nächste Konsolengeneration, die irgendwann im 2020 rauskommen soll.


Ich hab mich mal über die Intel- Kriese schlau gemacht. Das sieht tatsächlich danach aus, als würde da lange nichts mehr kommen. Da könnte ich wirklich den Rizen in Betracht ziehen. Meine Vorurteile gegenüber AMD kommen aus alten Tagen. Da war AMD gut und billig, aber anfällig mit Kompatibilitäten etc. Scheinbar ist das heute weniger ein Problem. Aber: Auch Du empfielst mir 9900K vor Ryzen. Wieso?


Das mit meinem System habe ich befürchtet. Die alten Spiele werden weiterhin darauf laufen. Aber bereits neuere Titel wie Far Cry 5 können nicht optimal dargestellt werden.
Das Spricht für ein komplett neues System in der Zukunft.


NVMe ist ein super Tipp! Da werde mich damit befassen!


@Threshold Leider finde ich nichts intelligentes. Meistens werden von den Grossen Läden Komplettsysteme verkauft, die z.B n schlechtes MB oder eine andere limitierende Komponenten drin haben. (Damit sie den Preis runterschrauben können).
Auch spielt bei mir die Mobilität eine Rolle. Ich habe kein Fahrzeug und bräuchte etwas in derselben Stadt. (Und ich hab jetzt auch kein Chauffeur bei der Hand).
@HisN Nein, den Monitor könnte ich auch weggeben. (Mit meinem alten System). Wie gesagt, vielleicht möchte ich eine oder zwei Zoll-Stufen hochgehen und auch ne bessere Auflösung.
z.B SAMSUNG 32CJG50 (LC32JG50QQUXEN) 31.5" LCD Curved 144Hz
SAMSUNG U28E590D 28" TFT LED, 4K (3840x2160 Pixel) 370 cd/m², 1000:1, 1ms (g/g), 60Hz


Wobei ein 144Hz ev. mehr Sinn macht.


Naja, ich hab ja Zeit um noch ein wenig zu recherchieren.
 
Ok , du willst wissen warum ich den 9900K vor dem Ryzen empfehle ? Ist relativ einfach NOCH zu begründen , der 9900K kostet zwar deutlich mehr , bietet aber selbst in unerfahrenen Händen (OC-Mäßig) weiterhin messbar mehr Leistung (in der Mehrzahl an Spielen , vor allem ALTE) als der beste Ryzen . Dieser umstand ändert sich jedoch langsam aber sicher da Intel einfach nicht in die Gänge kommt und AMD extrem effizient weiter entwickelt + (und das ist sehr wichtig) immer mehr Spiele (NEUE) von der Kernzahl profitieren wo Ryzens vorne weg sind . Ein 16 Kerner im Mainstream ist eine krasse ansage die von Intel gerademal mit nem 10 Kerner auf neuem Sockel (1200) "gekontert" wird , was jedoch für spiele wahrscheinlich trotzdem wieder reicht um ganz vorne zu sein (meistens) .
Vom P/L ist dagegen ein Ryzen absolut ungeschlagen , das MUSS man feststellen , selbst ich als 9900K Besitzer der ersten Stunde . Würde ich JETZT ein neues System zusammen stellen , würde es der 16'er Ryzen mit WaKü . Die paar % weniger Spieleleistung würde die zusatzleistung für Folding@Home locker wet machen :-) (und der Egoschmeichler nen 16 Kerner in der Sig. stehen zu haben *g*)

OT : FarCry 5 muss net unbedint laufen mMn. .... das SPiel ist so dermaßen übertrieben mit dem "Glaubensseting" inkl. Übermächtiger Bosse die immer wieder dank Script mit einem machen was sie wollen das ICH es nicht mehr gestartet bekomme ohne nach 5 Minuten sinnlos den Monitor an zu brüllen ... meine Frau hat mir verboten des zu spielen weil ich immer so Sauer bin wenn ich es anrühre *g* Hast du mit sowas kein Problem tus dir ruhig an , das Spiel selbst ist ganz gut *g*
 
Die Frage nach der gewünschten Auflösung und Hz-Zahl des Monitors wäre aber immernoch zuerst zu beantworten.

Wenn wir hier von 4K bei "nur" 60 Hz und damit nur 60 dargestellten FPS reden, macht ein 9900k absolut keinen Sinn. Weder in alten noch in neuen Spielen wirst du da mit den AMD-Alternativen so weit runter droppen, dass sich das in Rucklern o.ä. äußert. Das gibt weder bzgl. Min. FPS / Frametimes noch sonst irgendwo Probleme und der 9900k wäre gegenüber einem zB 3600 / 3700X schlicht komplett rausgeworfenes Geld, weil du NULL bessere Gamingleistung für den Aufpreis erhälst.

Interessanter wird es da eher, wenn du einen 144Hz-Monitor nimmst und eine GPU dazu, die ansatzweise genügend hohe FPS liefern kann.
 
Zurück