G.Skill Trident Z5 (RGB) mit DDR5-6400/CL32: Low-Latency-Kit vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu G.Skill Trident Z5 (RGB) mit DDR5-6400/CL32: Low-Latency-Kit vorgestellt

G.Skill erweitert seine DDR5-RAM-Produktserie Trident Z5 (RGB) um ein High-End-Kit, das trotz des hohen Takts von DDR5-6400 für eine niedrige CAS-Latenz, nämlich 32, spezifiziert ist. Es wird mit einer Kapazität von 2× 16 GiByte angeboten und ist bereits bei einigen Händlern auf Lager.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: G.Skill Trident Z5 (RGB) mit DDR5-6400/CL32: Low-Latency-Kit vorgestellt
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Die anderen Latenzen sind aber noch immer sehr hoch, man spekuliert hier wohl das die Leute nur auf den ersten Wert schauen.

Ich sehe hier nichts was den Preis nur ansatzweise Rechtfertigen kann, nicht mal in einer Phase wo die ersten Käufer Preislich traditionell gerne "Übervorteilt" werden.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das sind alles nur Testballons in einer sehr frühen Phase von DDR5. Bereits heute gibt es Module, die als 4800er CL40 verkauft werden und solche Werte stabil schaffen:
1643648501723.png


Wie sehen hier stabile DDR5-6400 CL28-38-38-48 bei einem 08/15 OEM DDR5-Kit von Dell mit Hynix Speicher.

Das ist weitaus besser als das, was da beim sauteuren LowLatency-Kit ab Werk versprochen wird bei einem Billo-Riegel.

Wartet einfach noch ein bisschen ab, die Hersteller werden sich demnächst mit schnelleren Riegeln gegenseitig überbieten. Die Technik dafür ist da, nur die Menge noch zu klein und Selektionen / Einzelmodelle noch nicht in Masse serienreif.

Ich tippe drauf, dass wir in wenigen Monaten DDR5 sehen werden, die ab Werk richtung 8000 MT/s gehen und/oder Latenzen von deutlich unter 30 bieten.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Hab nach stundenlangem Testen mal meine 6000 c36 stabil…
Und das auch nur mit angepassten Spannungen…

Also mit XMP 1 anschalten und fertig ist da noch nix. So lange das nicht passt macht es keinen Sinn solche „schnellen“ Kits zu kaufen….

Im übrigen waren 5600-6000-6400-6600…als CL 36-36-36 angekündigt…

Daher finde ich die 6400 cl32 zwar nett aber es gibt noch andere Timings….
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Oder man muss die Riegel öfters mal durchwechseln ;-)

Ich bleib bei CL 36… also mal schauen wann es 6400-6600 gibt (und keine 6 oder 7 vorm Preis steht)

Oder es gibt mal bessere Kits bei der selben Spannung. Siehe 4000 CL 16 die kamen auch erst recht spät…
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Oder man muss die Riegel öfters mal durchwechseln
Naja... sowas machste eigentlich auch nur als Nerd.
Ich hab als DDR4 neu auf dem Markt war (also Mitte 2014) die Riegel da gekauft was damals schon "schnellere" waren:
1643654360232.png


...und zwar am Ende 8 Stück davon für 32GB QuadChannel X99. :ugly:

Was ist aus ihnen geworden...?
4 davon laufen bis heute im PC meiner Frau.
2 weitere sind in meinem Backup-Notfall-PC unterm Dach verstaut
die letzten zwei hab ich iirc beim letzten Moderatorentreff gegen einen XXL-Burger mit Pommes getauscht. :haha:
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
erly adopter preise halt. 700 euro ist schon ne ansage. wer was zeit investiert und selber optimiert, kann hier ne menge geld sparen.

@Incredible Alk : "billo" :lol:das habe ich ja schon ewig nicht mehr gehört :lol:

@PCGH_Dave : war es nicht immer so, dass ram nach nem jahr/anderhalb schon geschwindigkeiten brachte, die release kits der ersten monate einfach nur noch als trabi deklarierten?
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
@PCGH_Dave : war es nicht immer so, dass ram nach nem jahr/anderhalb schon geschwindigkeiten brachte, die release kits der ersten monate einfach nur noch als trabi deklarierten?
Ich beobachte dieses Treiben erst seit wenigen Jahren, weiß es also nicht genau :ka:
Was ich aber kenne, sind die offiziellen Freigaben für die ersten DDR4-CPUs, die lagen bei furchtbaren DDR4-1600 bis DDR4-1866. DDR5 kommt mir erst in frühestens zwei Jahren ins Haus, wenn Meteor Lake und Zen 4(3D) sich am Markt etabliert haben.
 

Scorpio78

BIOS-Overclocker(in)
Ich beobachte dieses Treiben erst seit wenigen Jahren, weiß es also nicht genau :ka:
Was ich aber kenne, sind die offiziellen Freigaben für die ersten DDR4-CPUs, die lagen bei furchtbaren DDR4-1600 bis DDR4-1866. DDR5 kommt mir erst in frühestens zwei Jahren ins Haus, wenn Meteor Lake und Zen 4(3D) sich am Markt etabliert haben.
ja, so mache ich das jetzt auch. mein aktuelles system wird die 2 jahre "halten" müssen.
zen 4 soll sich erstmal besweisen und aktuell habe ich keine lust auf intel... am freitag für nen kollegen nen 2 12900k systeme gebastellt, der gskill 6000er ram wird mich immer noch hassen :lol:
aktuell ist "einfach reinstecken" noch nicht drin. das asus rog maximus Z690 formula, in geschmacklosem weiss :lol:, mochte den ram, wollte aber mit ner 3090 rog strix nicht starten.... aber mit der 3090 xtreme von gigabyte???, danach mochte es auch die asus karte, aktuelles bios vorab installiert wohlgemerkt.
gigabyte z690x,... musste den ram quasi in die slots hämmern, einfach reinstecken und "click" und die welt ist gut, von wegen. da gingen noch fast 1,5mm, dann wollte auch das board starten. xmp geladen, rechner verfällt in dauerbootschleife,... bios reset. ram auf standard kein problem, immerhin. xmp aktiviert, nix. danach alle vom mainboard ausgelesenen ram daten von hand eingestellt, speichern, neustart, siehe da, geht!
also ich bastel ja eigentlich gerne, aber ich pflücke ja auch keine äpfel bevor sie reif sind.
 
Oben Unten