Fragmente auf dem Bildschirm!?

Tra6zon

PC-Selbstbauer(in)
Hi liebe Community,
ich habe ein Problem und brauche Fachkundigen Rat.

Ich habe heute zum aller ersten Mal Fragmente auf dem Bildschirm gehabt (siehe Fotos).

30 Minuten vorher war ich auf Youtube unterwegs und habe mir diverse Videos durchgezappt. Nichts wildes...
Alles lief ohne Probleme.

Auf einmal sehe ich Fragmente auf dem Bildschirm...

Auftreten taten diese Fragmente, wenn ich z.B. über ein Bild auf Google-Bildersuche überflogen bin.

Was hat das zu bedeuten? Neigt sich meine MSI RTX 3080 Ventus 3X 10GB dem Ende zu?! Gehört das zur Garantie? Kann ich da was machen, wenn ich innerhalb der Garantiezeit liege (Kaufdatum: 14.08.2021)?

Nach einem Neustart des PC erstmal nichts mehr zu sehen...

Habe dann etwa 15-20 min Call of Duty Warzone gezockt und dabei Afterburner und HWInfo laufen lassen, zum überwachen der Temps (siehe Fotos).
Irgendwas auffällig/besorgniserregend?!
 

Anhänge

  • Screenshot 2023-01-15 030529.png
    Screenshot 2023-01-15 030529.png
    61,4 KB · Aufrufe: 210
  • Screenshot 2023-01-15 030722.png
    Screenshot 2023-01-15 030722.png
    49,6 KB · Aufrufe: 162
  • Screenshot 2023-01-15 030743.png
    Screenshot 2023-01-15 030743.png
    50,5 KB · Aufrufe: 173
  • Foto 15.01.23, 02 45 18.jpg
    Foto 15.01.23, 02 45 18.jpg
    3 MB · Aufrufe: 198
  • Foto 15.01.23, 02 45 27.jpg
    Foto 15.01.23, 02 45 27.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 236
  • Foto 15.01.23, 02 45 32.jpg
    Foto 15.01.23, 02 45 32.jpg
    3,9 MB · Aufrufe: 208
  • Foto 15.01.23, 02 45 35.jpg
    Foto 15.01.23, 02 45 35.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 207
  • Foto 15.01.23, 02 45 38.jpg
    Foto 15.01.23, 02 45 38.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 231
Zuletzt bearbeitet:
Sind die dann denn nur auf dem Desktop, oder auch in anderen Programmen? Hast du die Möglichkeit die GPU in einem anderen System zu testen?
 
Sind die dann denn nur auf dem Desktop, oder auch in anderen Programmen? Hast du die Möglichkeit die GPU in einem anderen System zu testen?
Leider auf Desktop und im Browser... ja die möglichkeit hätte ich.
Nur wie gesagt nach einem Neustart war erstmal wieder alles in Ordnung...

Mir fällt grade ein, dass ich eine neue Webcam (Insta360 Link) samt Software installiert habe vor zwei Tagen. Kann das damit zusammen hängen?

PS: Ich gehe erstmal pennen und probiere morgen mal das ganzr zu rekonstruieren...
 
Für mich sieht das nach defektem VRAM der GPU aus...

Ist das Problem denn reproduzierbar? Tritt es nun wieder auf, oder war es mit dem Neustart weg und kam nie wieder?
 
Für mich sieht das nach defektem VRAM der GPU aus...

Ist das Problem denn reproduzierbar? Tritt es nun wieder auf, oder war es mit dem Neustart weg und kam nie wieder?
Hi, bisher kam es nicht nochmal. Wären defekte VRAM denn ein Garantiefall? Würde es dann sicherheitshalber einschicken, solange ich die Möglichkeit habe...
 
Solange es nicht reproduzierbar ist, nützt das nichts, aber ein Defekt ist im Falle noch vorhandener Garantie immer ein Grund zum einschicken... Aber der "Empfänger" der Reklamation wird das Problem versuchen zu reproduzieren, kann er das Problem nachstellen bekommst du ne neue Karte oder oder oder... wenn er es nicht nachstellen kann, bekommst du die Karte zurück...

Ich würde die Sache im Auge behalten und wenn es wieder auftritt, schauen, was "anders" war als sonst...
 
Lass mich raten, der Rechner war an dem Tag wo du Ihn angeschaltet hast "kalt", lief dann ne weile und dann hattest du die Artefakte.
 
Typisches durchbiegen der Grafikkarte. Platine bleibt im PCIE-Slot gerade und der schwere Grafikkartenkühler gibt sich der Schwerkraft hin.
Um den Grafikchip herum ist der Grafikkartenkühlblock mit der Platine verschraubt.
Meist um die wichtigen VRM-Bausteine nur durch Wärmeleitpads obsolet gesichert.
Hängt oder stürzt man den Grafikkartenkühlblock nicht auf so kann es vorkommen das die Grafikkarte einen Defekt erleidet.
Die VRMs schmurgeln ungeachtet und ohne Wärmeleitpadskontakt dem ewigen Tod nun hin.
Meine Grafikkarten binde ich fast unsichtbar mit einer einfachen Nylonschnur an der Heatpipe an die Gehäusedecke.
Schon über 3 Jahre keine erhöhten Temperaturen festgestellt, keine Wärmeleitpaste/-leitpads erneuert oder Artefakte dadurch.
 
Lass mich raten, der Rechner war an dem Tag wo du Ihn angeschaltet hast "kalt", lief dann ne weile und dann hattest du die Artefakte.
Ja wie bei allen anderen PC Usern auch, oder? Der PC ist ja nicht dazu da, nicht eingeschaltet zu werden...
Ich habe die Kiste so wie fast jeden Tag eingeschaltet und bin dann im Internet unterwegs gewesen. Nichts besonderes halt.

Typisches durchbiegen der Grafikkarte. Platine bleibt im PCIE-Slot gerade und der schwere Grafikkartenkühler gibt sich der Schwerkraft hin.
Um den Grafikchip herum ist der Grafikkartenkühlblock mit der Platine verschraubt.
Meist um die wichtigen VRM-Bausteine nur durch Wärmeleitpads obsolet gesichert.
Hängt oder stürzt man den Grafikkartenkühlblock nicht auf so kann es vorkommen das die Grafikkarte einen Defekt erleidet.
Die VRMs schmurgeln ungeachtet und ohne Wärmeleitpadskontakt dem ewigen Tod nun hin.
Meine Grafikkarten binde ich fast unsichtbar mit einer einfachen Nylonschnur an der Heatpipe an die Gehäusedecke.
Schon über 3 Jahre keine erhöhten Temperaturen festgestellt, keine Wärmeleitpaste/-leitpads erneuert oder Artefakte dadurch.
Also ratest du mir das selbe, oder wie soll ich das verstehen? Machen das alle, die eine schwere/große Grafikkarte haben?
Ich hatte das Problem noch nie mit meinen Grafikkarten und die "hangen" immer durch...
 
Ich habe so etwas auch einmal gehabt, ich habe die Karte sofort abgestoßen bevor es öfter vorkam und mehr kaputt wurde.
 
Ich habe so etwas auch einmal gehabt, ich habe die Karte sofort abgestoßen bevor es öfter vorkam und mehr kaputt wurde.
ja so in etwa bin ich auch drauf. ich mag den gedanken einfach nicht, abzuwarten bis die karte wirklich stirbt...
ich schicke sie einfach mal ein und versuche mein glück. ich hab hier noch eine MSI GTX 1080 Gaming X rumliegen.
zum überbrücken reicht die erstmal aus ;-)
 
Dann schick deine Screenshots mit... und notier dir die Seriennummer deiner GPU bevor du sie einschickst... nur um sicher zu gehen, ob das, was du dann zurück bekommst auch das ist, was auf dem dazugehörigen Papierkram steht....
Wie klar war denn der Raum in dem der Rechner steht beim einschalten?
"klar"?? Nebel und so ?? :ugly: .... ich denke das ist ein Fipptehler und sollte "kalt" heißen?
 
Wie kalt war denn der Raum in dem der Rechner steht beim einschalten?
ich denke es waren 21-22 grad im Raum. das habe ich natürlich nicht beobachtet ;-)
normale Raumtemperatur würde ich halt sagen.

Dann schick deine Screenshots mit... und notier dir die Seriennummer deiner GPU bevor du sie einschickst... nur um sicher zu gehen, ob das, was du dann zurück bekommst auch das ist, was auf dem dazugehörigen Papierkram steht....

"klar"?? Nebel und so ?? :ugly: .... ich denke das ist ein Fipptehler und sollte "kalt" heißen?
das werde ich machen, danke dir und allen anderen, die so schnell geholfen haben ;-)
immer wieder toll hier im forum, wirklich :pcghrockt:

PS: Ich habe die Karte jetzt grade mal ausgebaut etwas gesäubert und wieder eingebaut. um zu sehen ob es stärker auftritt durch die "umpositionierung". aber immernoch nichts (was mich natürlich erstmal freut :-) )

Zur Reperatur geht die Karte aber trotzdem :D
 
Wenn du kannst, lass den Raum über Nacht mal stark auskühlen mit dem PC. Nehm Ihn dann anschließend in Betrieb unter wechselnden Szenarien und schau ob du den Fehler reproduzieren kannst.

Für mich klingt das, als würde die Verbindung von deinem Vram langsam die Biege machen.
 
Also ratest du mir das selbe, oder wie soll ich das verstehen? Machen das alle, die eine schwere/große Grafikkarte haben?
Ich hatte das Problem noch nie mit meinen Grafikkarten und die "hangen" immer durch...
Es dient nur als kleiner Tipp von mir.

Ich habe aus Erfahrung schon die 3. Grafikkartengeneration mit Nylonschnur aufgehangen an der Gehäuseoberseite.
Es ist nur eine Selbsterfahrung von mir. Ich hatte am Anfang die durchbiegende Grafikkarte zunächst nur an der Platine abgestützt.
Dieses Vorgehen erwies sich nach kurzer Zeit als Fehler weil der Kühlerblock sich sichtbar nach unten bog. Neue Wärmeleitpaste und neue Wärmeleitpads brachten die normale Temps wieder.
Meine normale Temps bei Grafikkarte und deren Umgebungsluft betragen bei mir 32 ° im Desktopbetrieb mit immer mitlaufenden Grafikkartenlüftern um die 800U/min.
Ich mag dieses störende Zerofan mit ein- und ausschalteten Grafikkartenlüftern bei 48-55° Innenraumtemperatur überhaupt nicht.
Die CPU und der Rest wurde dadurch um so mehr aufgeheizt.
 
Ist die Kartr evtl. Übertaktet? Vorallem der VRAM

Ich würd jetzt beim ersten mal noch nicht panik schiebeb und es beobachten.

Wenn übertaktet oder undervoltet erstmal Stock settings vornehmen.
 
Hi,

Wenn es watschelt wie eine Ente und quakt wie eine Ente, dann ist es kein Löwe, sondern eine Ente.

Der VRAM deiner Karte geht wohl zu 99,9% sicher den Weg allem Irdischen.....

Da ich irgendwo mal gelesen habe, dass wohl der aktuelle NVIDIA-Treiber für seltsamen Phänomene sorgen soll, kannst Du ja mal die vorherige Version ausprobieren. Solltest Du diese gerade nutzen, ist das jetzt doof. Dann eben mal die neue Version ausprobieren.

Wie gesagt, es ist zu 99,9% eine Ente....äh defekter VRAM, macht dir also nicht allzu große Hoffnungen.

Sofern Du jetzt die Graka nicht mit einem Hammer bearbeitet hast, sprich kein Eigenverschulden vorliegt, handelt es sich ziemlich sicher noch um einen Gewährleistungsfall. (Gewährleistungszeitraum ist 2 Jahre ab Kauf.)

Gruß

Alef
 
Zurück