Frage zum Upgrade

AbsolutBeginnerPC

Schraubenverwechsler(in)
Liebe Community,
nachdem ihr mir schon toll geholfen habt bei der Konfiguration eines komplett neuen PCs, geht es heute um einen älteren Zweitrechner, den ich gerne upgraden möchte. Hierzu Folgendes:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Prozessor:2x 3.5 GHz AMD FM2+ A6-7400K
Grafikkarte:4 GB GeForce GT730
Arbeitsspeicher:8 GB [2x 4GB] DDR3-1600 Crucial
Festplatte / SSD:250 GB SSD + 2,0 TB Festplatte
Betriebssystem:64bit Windows 10 Home
Optisches Laufwerk:22-fach Dual Layer DVD±RW
CPU Kühler:RaiJintek Aidos PWM (92mm Silent)
Mainboard:ASUS A88X-PLUS
Gehäuse:SY-703 - mit Docking-Station und Cardreader
Netzteil:400 W Bequiet Pure Power L8
Multicardreader:Kein Multicardreader
Wireless LAN:WLAN PCIe 450Mbit TP-Link TL-WDN4800
PCI Erweiterungskarten:2x USB3.1 Port (Gen2: 10Gbit/s)


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920*80
60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

Tja, das weiß ich nicht so genau!

Beim Spielen von CS:GO: CPU, GPU und RAM haben von Zeit zu Zeit Spitzen bis 100 %, meistens aber eher bei 60/70 %. FPS beträgt zwischen 20 und 30! Ich vermute, es ist die Gesamtkonfiguration?

Auch der Ping ist von Zeit zu Zeit schlecht, aber das ist wohl eher eine Frage der Internetverbindung...


4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Zeitnah, aber kein Stress

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

ich würde es probieren

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

tja, mehr als 500-700 EUR wäre es mir wohl nicht wert


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Vorwiegend CS:GO, würde aber auch gerne CoD WWII spielen, habe ich nämlich schon, läuft aber gar nicht

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Festplattenspeicher ist ausreichend

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Nein.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

gut das du den Fragebogen genutzt hast :daumen:, in den Anmerkungen zu den Fragen, haben wir auch eine "Kurzanleitung" hinterlegt, mit der du den PC auf den Prüfstand stellen kannst:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
Im Moment ist diese Information noch etwas "versteckt", aber ich bin zur Zeit an eine Überarbeitung dran.

Vom vorhandenen PC würde ich wohl nur die SSD, das Gehäuse und als Übergang die Grafikkarte weiter nutzen, wobei ich da nicht sicher bin ob aktuelle iGPUs nicht schon mithalten können, oder gar schneller sind.

Der Unterbau könnte so aussehen:

CPU: i5-11400
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced
Mainboard: MSI MAG B560M Bazooka
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38

Beim CPU-Kühler musst du schauen ob der von der Höhe her in dein Gehäuse passt.

Die TDP der CPU würde ich freigeben - sofern das nicht von Haus aus schon so im BIOS/Uefi eingestellt ist!
Dadurch leidet zwar die Effizienz, dafür steigt die Leistung:
Das Pure Power L8 400W könnte man grundsätzlich noch weiter nutzen bis eine neue Grafikkarte gekauft wird, da es technisch gesehen aber ca. 8,5 Jahre alt ist, schadet es aber nicht es direkt gegen ein neues zu tauschen:
Bei der Grafikkarte könntest du nach eine gebrauchten RX580/590 oder GTX1060 (achte auf 6GB VRAM!) schauen, sofern das in Frage kommt.
Falls du dich dafür entscheidest, könnte man mit dem i5-11400F bei der CPU noch etwas sparen, da dort keine iGPU aktiv ist.

Das Inter-Tech SY-703 sollte in jedem Fall einen Front- und Hecklüfter drin haben, wie z.B. den Arctic P12.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Bei der uralten Möhre ist performancetechnsich nichts mehr zu amchen, wir reden hier nicht von aufrüsten (was Geldverbrennen wäre) sondern von neu bauen.
Da das Budget dafür sehr begrenzt ist (und Grafikkarten extrem teuer sind seit einiger Zeit) würde ich hier ne APU wählen.
Bedeutet ein AM4-Board, nen Ryzen 5600G, 16GB DDR4-3600er RAM - die SSD/HDD und das Netzteil kannste weiterverwenden.

Die Lösung von Lordac (Intel-System mit kleiner CPU und gebrauchte Grafikkarte schießen) geht selbstverständlich auch, ist aber halt vom Gebrauchtmarkt abhängig - da ist momentan auch Hauen und Stechen. :ka:
 
TE
TE
A

AbsolutBeginnerPC

Schraubenverwechsler(in)
Super, also eigentlich nicht, ich dachte, der Alt-PC könnte noch ein bisschen mehr und könnte einfacher auf Vordermann gebracht werden... Trotzdem vielen Dank für Eure Hinweise, insbesondere auch dazu, was ich noch weiterverwenden kann.

Jetzt habe ich noch eine Anschlussfrage: Mir ist nicht ganz klar, ob die beabsichtigte folgende Konfiguration für meinen neuen PC es zulässt, zudem noch die alte Festplatte einzubauen, d.h. ob das Mainboard hier genug Platz lässt (ich vermute, hierauf kommt es an). Konkret:

Die Konfi des neuen sähe nun (Dank Eurer Hinweise in einem anderen Thread) voraussichtlich wie folgt aus:


MSI MPG B550 GAMING EDGE WIFI, Mainboard

Seagate ST2000DM008 2 TB, Festplatte

ADATA XPG GAMMIX S70 1 TB, SSD

GIGABYTE Radeon RX 6600 XT GAMING OC 8G, Grafikkarte

AMD Ryzen™ 5 5600X, Prozessor

Alpenföhn Brocken ECO Advanced, CPU-Kühler

G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit, Arbeitsspeicher

be quiet! Pure Power 11 FM 550W, PC-Netzteil

be quiet! PURE BASE 500, Tower-Gehäuse


Die Spezifikationen des Mainboards sind dabei Folgende:

SteckplätzePCIe x162x (davon: 1x PCIe x16, 1x PCIe x4)
PCIe x12
FormfaktorATX
VerwendungPC
NetzteilATX12V (24-Pin + 8-Pin)
Speichermaximal128 GB
Anzahl der Sockel4x DDR4
unterstützter SpeichertypSDRAM-DDR4

Anschlüsse (intern)SATA6
M.22
M.2-Modul KeyM
M.2 SchnittstelleSATA, PCIe
M.2 Länge42 - 110 mm
RGB LED Header1
addressable RGB LED Header2
USB-C 3.2 Gen 1 (5 Gbit/s)1
4-polig PWM-Lüfter8

Und hinzufügen würde ich eben gerne noch meine alte 2 TB-Festplatte WDC WD20 EZRZ-00Z5HB0 SATA.

Kann man auf der Grundlage meine Frage beantworten?

VG!
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
1640008899919.png

Ich glaub das, reicht um eine HDD zusätzlich anzuschließen ;)

Die Zusammenstellung sieht gut aus, kann man so kaufen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
...ich dachte, der Alt-PC könnte noch ein bisschen mehr und könnte einfacher auf Vordermann gebracht werden...
nun ja, der AMD A6-7400K Black Edition ist über sieben Jahre alt, und hat nur zwei Kerne.

Als jetzigen Standard sehe ich sechs Kerne mit zwölf Threads.
:daumen:
:daumen:
Hier bin ich mir nicht sicher ob du WLAN/Bluetooth brauchst möchtest.

Du hast beim alten PC zwar eine entsprechende PCIe-Karte mit aufgeführt, bei Punkt 10.) aber diesbezüglich nichts erwähnt.

Falls du das nicht brauchst, würde auch das MSI B550-A Pro reichen. Das Mainboard hat auch genügend Anschlüsse um eine weitere Magnetfestplatte anzuschließen ;)!

Ansonsten ist das MSI MPG B550 GAMING EDGE WIFI oder auch das GIGABYTE B550 AORUS Elite AX V2 eine gute Wahl.
RAM: G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3600 Kit
Ich würde immer auch auf die Latenz von CL16 achten:
Da sich eine PCIe 4.0-SSD für einen Spiele-PC noch nicht lohnt, würde ich z.B. die Kingston A2000 oder Western Digital Black SN750 kaufen:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
https://geizhals.de/adata-xpg-gammix-s70-1tb-agammixs70-1tt-c-a2447888.html
Wenn du insgesamt 4TB Speicherplatz auf Magnetfestplatten brauchst, finde ich die Seagate sehr gut.
Hier würde ich optional nach einer günstigeren wie z.B. der MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8G suchen:
https://geizhals.de/gigabyte-radeon...pro-8g-gv-r66xtgamingoc-pro-8gd-a2573845.html
:daumen:
Das Gehäuse ist gut, ich würde aber noch einen zweiten Frontlüfter wie z.B. den Arctic P14 dazu kaufen.
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
tja, mehr als 500-700 EUR wäre es mir wohl nicht wert
Das Budget hast du leider etwas überschritten ;)!

Gruß,

Lordac
 
Oben Unten