• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Karotte81

Software-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Wie kann man nur für Skins soviel Geld ausgeben....


Und natürlich ist Fortnite ein aufgepimptes Kiddiespiel Das spricht die jungen Kids wie blöde ab, v. a. auch wg der Optik. PUBG richtet sich doch an etwas ältere Menschen, zumindest nicht nur Kiddies. Natürlich sprechen beide Spiele generell junge Menschen an, so wie viele Multiplayer Games.
 

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Fortnite gegen PUBG: Wer gewinnt das Duell? Das Wirtschaftsportal Bloomberg hat Zahlen zusammengetragen und über einen Zeitraum von elf Monaten den Gewinner aus Umsatz und Downloads ermittelt. Fortnite kann dabei trotz weniger Downloads einen fünffach größeren Umsatz vorweisen als Pionier PUBG.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads
 

raumich

PC-Selbstbauer(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Ich verstehe die News nicht. Vielleicht kann mich mal einer Aufklären,.

Fortnite ist kostenlos, hat aber den fünffachen Umsatz erzielt.
PUBG kostet 30 EUR. Also selbst wenn niemand gegen Geld Kleidungsstücke, Waffenskins etc. in PUBG gekauft hätte, dann hätte jeder Spieler von Fortnite durchschnittlich 150 EUR (5x30 EUR) für das Spiel ausgegeben?
Spiele selber kein Fortnite aber das kommt mir doch etwas seltsam vor.
 

butter_milch

Software-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Gewinnen tut also derjenige, der seinen Usern mehr Geld aus der Tasche leiert? Welch perverses Denken...

Heute Abend wird mal Fear the Wolves gespielt, hoffentlich ein gescheiter Vertreter des Genres, Hoffnung habe ich ja.
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Ich verstehe die News nicht. Vielleicht kann mich mal einer Aufklären,.

Fortnite ist kostenlos, hat aber den fünffachen Umsatz erzielt.
PUBG kostet 30 EUR. Also selbst wenn niemand gegen Geld Kleidungsstücke, Waffenskins etc. in PUBG gekauft hätte, dann hätte jeder Spieler von Fortnite durchschnittlich 150 EUR (5x30 EUR) für das Spiel ausgegeben?
Spiele selber kein Fortnite aber das kommt mir doch etwas seltsam vor.

Wie bei allen anderen Spielen auf Steam auch bekommt Valve ein Drittel vom Verkaufspreis. Aus 30€ werden also 20€.
Die meisten Leute, die zu den Verkaufszahlen beigetragen haben sind aus dem asiatischen Raum. Dort kostet PUBG umgerechnet ~15€(macht also 10€ für Bluehole). Global verteilt hat man also ca. 15€(eher weniger) pro Kopie gemacht.


Wäre jetzt so meine Überlegung...
 

GamesPhilosoph

PCGH-Autor
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Der Season-Pass für Fortnite kostet rund 'nen Zehner. Eine Ingame-Währung kostet ebenfalls Echtgeld, womit sich dann Skins etc. separat kaufen lassen.

Gruß
Micha
 

Amigo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Daraus wird ersichtlich, dass PUBG häufiger heruntergeladen wurde.
Häufiger... :hmm:
Ich hab PUBG schon 3x geladen und Fortnite erst 1x... mehr Stunden hab ich trotzdem in FN... :ugly:

Ich denke viele Kids dürfen kein PUBG spielen, dafür Fortnite... (:D) da kommt es dem Taschengeld doch sehr entgegen, dass FN auf free-to-play setzt und man eher etwas ausgibt. :daumen:
 

Bunny_Joe

BIOS-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Häufiger... :hmm:
Ich hab PUBG schon 3x geladen und Fortnite erst 1x... mehr Stunden hab ich trotzdem in FN... :ugly:

Ich denke viele Kids dürfen kein PUBG spielen, dafür Fortnite... (:D) da kommt es dem Taschengeld doch sehr entgegen, dass FN auf free-to-play setzt und man eher etwas ausgibt. :daumen:

Außerdem gibts Fortnite auch auf der PS4.
Das sind mal eben 80 Millionen potentielle Spieler, die PUBG da entgehen.


Fakt ist, alle Freunde von mir die Fortnite spielen, spielen es auf ihrer PS4(bis auf einen:D)
Teilweise Leute dabei, die früher nur FIFA gespielt haben. Das war die Definition von Videospielen für sie...
Das Spiel ist echt groß, es wollen einige hier im Forum nur nichts davon wissen.....Kiddiespiel...etc.
 
K

KrHome

Guest
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Willkommen auf dem Planeten Erde.
Nee das ist die degenerierte Videospielbranche kombiniert mit einem abartigen Zeitgeist. In den 80ern und 90ern hast du niemals solche peinlichen Artikel lesen müssen. Da war man noch consumerorientiert und das Wort Clickbait existierte nicht.

Ich bin echt froh in einer anderen Zeit aufgewachsen zu sein...
 

Pilo

Freizeitschrauber(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Das will ich sehen: Spieler die in PUBG in einem neonrosafarbenen DLC-Hasenkostüm versuchen unendeckt zu bleiben.
Der kostenlose Disko-Shooter Fortnite hat's da wesentlich einfacher seinen Spielern auch wirklich jeden Bling-Bling-Scheiss unterzujubeln.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Außerdem gibts Fortnite auch auf der PS4.
Das sind mal eben 80 Millionen potentielle Spieler, die PUBG da entgehen.
Das macht natürlich auch einen enormen Vorteil aus.



Natürlich macht Fortnite wesentlich mehr Umsatz.
Allein im Mai machte man mit diesem F2P Spiel 300 Millionen. Noch Fragen?

Komische Zeiten sind das.
Ein kostenloses Spiel - erwirtschaftet 300 Millionen im Monat.
Auf der einen Seite kostenlos, auf der anderen Seite mehr Einnahmen wie kostenpflichtige Spiele.
Wer kommt da noch mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

hazelol

Software-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

pubg gibt sich halt genausoviel mühe beim entwerfen von interessanten skins wie beim verbessern der performance. hinzu kommt noch das die beiden mt methoden unterschiedlicher nicht sein könnten.

und genau das ist der knackpunkt, wieso pubg hier so abgeschlagen wirkt. nicht weil es ein erwachsenenspiel ist und die ganzen "kiddies" fortnite spielen. nein es ist einfach ein scheiß system mit keys auf rng luck zu hoffen, was idr eh nie eintritt und man für 2.99 einen hässlichen müll skin bekommt der im steam markt für 3 cent gehandelt wird.

hinzu kommt, das der handel von skins eben über den steam markt läuft und umsätze nicht mehr bei blueballs landen sollten, sondern bei den spielern unter sich sowie bei gabe n.
 

MySound

Freizeitschrauber(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Das Spiel ist echt groß, es wollen einige hier im Forum nur nichts davon wissen.....Kiddiespiel...etc.

Das kann durchaus sein.
ich sprech hier nur mal für mich: Ich hab mir 10 Minuten Let's play angesehen und dann mit Augenkrebs Youtube wieder geschlossen.

Dann nach X Wochen diesen "Multikill" bei dem komischen Event angesehen, wieder Augenkrebs bekommen, und wieder geschlossen.

Bei mir ist das tatsächlich so ein "Optik-Ding" dass ich PUBG bevorzuge.
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
AW: Fortnite gewinnt gegen PUBG: Fünffacher Umsatz, trotz weniger Downloads

Naja, man gibt eben leichter Geld aus, wenn es immer wieder kleine Beträge sind.
Viele Leute verlieren da schnell den Überblick, wie bei Mobile Games auch.
Hier mal 2€, da mal eben 5€ und da mal nur 10€. Da geht es sehr schnell und man hat bei einem F2play Spiel den Wert eines normalen Spiels überschritten.

Dann kommen noch die ganzen Kinder dazu, die mit der Kreditkarte der Eltern unterwegs sind und schon "gewinnt" man gegen andere Spiele.
Ich bin mir sicher, dass die Eltern ihren Kindern nicht erlauben würden PUBG zu spielen. Aber Fortnite ist da eben bunter und wirkt deswegen harmloser.

Also mit mir wären alle F2play Anbieter bereits pleite gegangen, weil ich in noch keinem F2play Titel irgendwas gekauft habe :D
Warum auch. Ein anderer Skin macht mich auch nicht besser. Aber die Entwickler haben mit diesen Skins wirklich eine absolute Cashcow gefunden.
 
Oben Unten