• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Formelle Beschwerde an die PCGHX Moderation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
In letzter Zeit ist es hier im Forum immer öfter zu erheblichen Unstimmigkeiten zwischen der Moderation und den Usern gekommen. Grund der Unstimmigkeiten waren zum einen das übermäßige Löschen von Beiträgen, wovon immer öfter auch Ontopic-Beiträge betroffen waren, und vor allen Dingen aber viele, teils übertriebene Verwarnungspunkte.

Aus diesem Grund hat heute eine Gruppe von Usern, der auch ich angehöre, eine formelle Beschwerde über die Moderation an die Administration des PCGHX-Forums geschickt.

Ziel dieses Beschwerde-Schreibens und dieses Threads ist es weder die Moderation zu diffamieren, noch persönlich anzugreifen, sondern einen offenen, sachlichen Dialog zu führen über die Probleme, die in der letzten Zeit entstanden sind.

Die Beschwerde lautet wie folgt:




Sehr geehrte Administration des PCGHX-Forums,

wir wenden uns auf diesem Wege an Sie, um Ihnen unseren Unmut über die momentane “Überregulierung“ seitens der Moderation mitzuteilen.
Bei vielen Usern mit denen man spricht, steigt die Verärgerung über die Art und Weise wie die Moderation des PCGHX-Forums momentan agiert.

-Posts werden reihenweise gelöscht, teils berechtigt (Offtopic), teils aber eben auch unberechtigt. Vor allem aber oftmals so massiv, dass inhaltliche Zusammenhänge in Threads gar nicht mehr ersichtlich sind und man sich als User fragt, warum man überhaupt mit diskutiert, wenn teilweise sogar Ontopic-Beiträge grundlos gelöscht werden.

-Viele langjährige und erfahrene User des Forums sind mittlerweile extrem erbost, über die Strenge und die knallharte Regelauslegung ihnen gegenüber. Vereinzelte Moderatoren sorgen durch exzessives und teils willkürliches verteilen von Verwarnungen und Verwarnungspunkten für große Verärgerung und großen Verdruss bei den Usern.

Natürlich muss es Regeln in einem Forum geben, und natürlich muss es auch Regelhüter geben. Aber ist es wirklich nötig, dass selbst kleinste Verstösse gnadenlos mit Verwarnungen und Verwarnungspunkten gegenüber alteingesessen und verdienten User des PCGHX-Forums geahndet werden?
Das soll bitte nicht falsch verstanden werden. Wir erwarten keinen Freifahrtschein für uns erfahrene User. Aber wir fordern etwas mehr Rücksichtnahme und Kommunikation seitens der Moderation und etwas weniger “Regelreiterei“.
Denn wir User füllen das Forum mit Inhalten. Wir User sorgen größtenteils für die zweifelsohne hohe inhaltliche Qualität des PCGHX-Forums. Wir User schreiben in unserer Freizeit in stundenlanger Arbeit Ratgeber-Threads oder User-News, erstellen und pflegen Benchmark-Threads, sind Mitglieder von Benchmark-Teams oder beraten unerfahrene User unermüdlich nach bestem Wissen und Gewissen.

Und deswegen wünschen wir uns von der Moderation etwas mehr Nachsicht und Entgegenkommen, für die User, die sich um das Forum verdient gemacht haben. Viele erfahrene User haben das PCGHX-Forum in den letzten Monaten bereits verlassen. Viele andere stehen wegen Ihrer Verärgerung und ihrem Verdruss über die Moderation kurz davor. Das kann nicht der richtige, nicht der gesunde Weg für das PCGHX-Forum sein!


Über einen Dialog würden wir uns sehr freuen.

Mit der Bitte um Rückantwort verbleiben wir


Mit freundlichen Grüßen

Die PCGHX-Community




Insgesamt 30 Community-Mitglieder haben diese Beschwerde unterschrieben, in der Hoffnung, dass die Probleme der User mit der Moderation vernünftig geklärt werden können.

DESWEGEN NOCHMALS DIE BITTE AN ALLE:

DIES SOLL EINE SACHLICHE UND KONSTRUKTIVE DISKUSSION WERDEN. BITTE VERMEIDET PERSÖNLICHE ANGRIFFE AUF EINZELNE MODERATOREN.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich möchte aus gegebenen Anlass mich dem Anliegen anschließen und würde es sehr begrüßen, wenn das Thema ausführlich behandelt werden würde.
Mir ist es auch aufgefallen, dass die Regulierung immer intensiver und spitzfindiger wird. Wo man früher noch mit einem vernünftigen, klärenden Gespräch regeln konnte, wird heut ziemlich schnell verwarnt und wohl auch verpunktet. Da ich das als Trend wahrnehme und davon auszugehen ist das es noch weiter zunehmen wird, sehe ich da handlungsbedarf.
Mir liegt es fern hier golem ähnliche Zustände herbeizusehnen aber ein bisschen mehr wie in alten Zeiten, wünsche ich mir dann schon die Moderation zurück.

MfG
 

McClaine

Software-Overclocker(in)
“Überregulierung“ -
Und deswegen wünschen wir uns von der Moderation etwas mehr Nachsicht und Entgegenkommen
:)


Ja, ich hatte meine Probleme mit der Moderation. Zurecht aber teils auch mMn unzurecht.
Alles in allem kann man sagen, machen die Jungs und Mädels (!?) ihren Job sehr gut und erstmal Hut ab für die Zeit und Kraft die ihr, liebe Mods, für dieses Forum aufbringt. :daumen:

Ich komme aber nicht um den Kern des ganzen herum, der mich auch (oft:ugly:) betrifft. Der Punkt ist, es wird oftmals mit Punkte umhergeworfen, Inhalte ausgeblendet die zum Thema gehören usw. steht ja oben schon alles. Auf mich persönlich treffen alle Punkte zu.

Habe zurecht Punkte bekommen, aber auch oft zu unrecht. Das gleiche für Beiträge. Eine Diskussion mit der Moderation war oft sinnlos.
Sinnlos in dem Sinne, da für mich meine Postings aus dem Zusammenhang gerissen wurden, dafür Punkte vergeben wurden, und eine Erklärung meinerseits oft mit faden Bekundungen der Forum Regeln abgeschmettert wurden. Genauso wurden Sätze missverstanden, anders interpretiert und dargelegt. Irgendwann gibt man es auf mit jemanden zu diskutieren, wenn man den Eindruck hat, um es gelinde auszudrücken, mit dem Forumsbanner zu Chatten.

Um nicht den Mod zu nennen - aber mein letzter Fall wurden Beiträge ausgeblendet, die mMn eben schon zur Diskusion gehörten. 1 Punkt wurde vergeben, auch 1000% Topic Relevantes wurde ausgeblendet - nach kurzen Gespräch mit dem Mod aber wiederhergestellt. :daumen:
Aber der Punkt blieb natürlich :P

Worauf ich hinnaus will: es wird sehr oft überreagiert, man wird mit Punkten beworfen und hat nicht mal die Möglichkeit sich zu rechtfertigen, man bekommt ne automatisierte Email mit Anhang des Verwarnpunktes - Persönlichkeit gleich 0. Genauso verstehe ich die Auslage des Textes manches Mods nicht, darüber lässt sich doch streiten sollte man meinen!? Ich meine es ist ein Unterschied wenn ich schreibe: "du Idiot" oder "mit deinem begrenzten Weitblick". Wird aber genauso ausgelegt - je nach Mod...
Und nicht selten hatte ich das gefühl, ne persönliche Zielscheibe eines Mods zu sein, fühlte mich also sehr Missverstanden.

Alles in allem Wünsche ich mir etwas mehr persönlicheren Kontakt, die bereitschaft den Angeklagten auch Zuzuhören und etwas mehr "Menschlichkeit" von seiten der Moderation.

Man macht Fehler, ganz klar. User und Mods ebenso, das ist menschlich. Aber der "Lerneffekt" von den Punkten ist gleich 0 möchte man meinen, wenn man sehr oft das Gefühl hat fehlinterpretiert und missverstanden worden zu sein. Ich will auch nicht meine oder "unsere" Fehler gutreden, beim besten willen nicht. Aber ich hoffe auf ein bisschen Verständis, 30User + werden sich das wohl nicht aus den Fingern saugen :schief:

MfG
 

matthias2304

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

eins vorweg: Bisher bin ich kein Betroffener. Vorallem weil ich nicht so viel poste, da eher stiller Mitleser.
Doch auch mir ist aufgefallen, dass es immer häufiger zu Unstimmigkeiten zwischen Usern und Mods gekommen ist, wobei es sich auch oft um Nichtigkeiten gehandelt hat. Ich denke, eine öffentliche, sachliche Diskussion, bei der beide Seiten ihre Meinung kundtun können ist daher angebracht und auch notwendig - daher unterstütze ich diesen Thread und das Anschreiben!
Ich hoffe, am Ende kommt es zu einer für beide Seiten zufriedenstellenden Einigung.

Viele Grüße
 

Idefix Windhund

BIOS-Overclocker(in)
Ich finde es ebenfalls so dass die Moderation teilweise zu schnell und zu überspitzt reagiert. Bestes Beispiel war ein Thread von mir im Verkaufen Forum, nur weil der Herr Moderator meine Bilder nicht angezeigt bekommen hat (hat er mir geschrieben/ bzw. als Aufhebung Begründung angegeben) wurde der Thread geschlossen, und es gab ne rote Karte mit Punkten.

Anderes Beispiel waren die übertriebenen 3 Punkte auf einem Verdacht. Wofür es früher bei stichfesten Sachen nur 2 Punkte gab. Das ist doch wohl nicht euer ernst??? Wollt ihr wirklich alle User möglichst schnell sperren/ in "Urlaub" schicken??? Sagt mir doch gleich wenn ihr keine User hier haben wollt!!! Aber nicht so.

Dann scheinen einige Moderatoren richtig "scharf" (in Sinne eines Bitbulls/ ....) zu sein rote Karten und Punkte zu vergeben. Als ginge es Intern um ne Art Ranging wer im Monat am meisten Punkte/ rote Karten verteilt.

Moderatoren sich AUCH nur User, allerdings erlauben sich einige Moderaten gewisse Dinge, wofür Otto Normal User schon wieder Punkte kassieren würde.

Unterm Strich muss sich was ändern!
 

McClaine

Software-Overclocker(in)
ja es sollte sich was ändern... aber mal ne andere Frage: wollt ihr das Übel nicht beim Namen nennen oder verallgemeinern wir das jetzt!? Mir sagt beides zu, wobei ersters etwas unfair wäre :schief:

Ich bin nur gespannt ob sich alle Betroffenen, aber auch Mitleser und Moderatoren hier einfinden und etwas zustande kommt :daumen:
 
TE
Cook2211

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
McClaine schrieb:
ja es sollte sich was ändern... aber mal ne andere Frage: wollt ihr das Übel nicht beim Namen nennen oder verallgemeinern wir das jetzt!? Mir sagt beides zu, wobei ersters etwas unfair wäre :schief:

Lieber verallgemeinert;)
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich möchte mich hier gerne anhängen. Ich habe bisher zwar nur einen Verweis erhalten, den ich aber nach wie vor sehr spitzfindig finde.

Es ging im Detail um einen Thread, welcher von dem Antikopiermaßnahmenwahn der großen Spielepublisher ging, und es lief darauf hinaus, dass wir feststellten, dass häufig Spielecracks (die ja von Schutzmaßnahmen befreit sind) besser laufen als Originale.

Das habe ich meinerseits mit einem konkretes Beispiel bekräftigt, dass ich hier jetzt nicht direkt nennen werde. Der eine oder Andere kann es sich vielleicht denken.

Dazu gab es dann direkt eine Verwarnung, ohne weitere Erklärung, jediglich mit einem passenden Zitat aus den Forenregeln.
Fand ich nicht toll, war soweit aber korrekt.

Jetzt kommt aber, was mich wirklich stört:
Mein Kommentar hätte vielleicht mal vorerst gesperrt werden können, sodass ich Gelegenheit habe, ihn zu überarbeiten. Stattdessen wurde er von einem Moderator umgeschrieben, was so natürlich überhaupt nicht geht. Auch keine bloße Auslassung des entsprechenden Satzes. Der Post machte dann absolut keinen Sinn mehr, und darüber hinaus hat er bestimmt die nachfolgenden Posts etwas sinnlos gemacht.

RICHTIG gestört hat mich aber, dass vier Tage später genau darüber ein PCGH-Artikel rauskam, indem da offen drüber geredet wurde und sogar User genannt wurden, die genau das machen, was ich beschrieben habe!

Natürlich weiß nicht jeder Moderator, was in der PCGH-Redaktion los ist, aber das hat nicht doch mächtig gewurmt.



Ansonsten muss ich aber natürlich auch mal der Forenleitung für diese Community-Basis danken, und meistens läufts ja auch ganz gut ;)


In dem Sinne ...

MfG
Stryke7
 

McClaine

Software-Overclocker(in)
Ich möchte mich hier gerne anhängen. Ich habe bisher zwar nur einen Verweis erhalten, den ich aber nach wie vor sehr spitzfindig finde.

Es ging im Detail um einen Thread, welcher von dem Antikopiermaßnahmenwahn der großen Spielepublisher ging, und es lief darauf hinaus, dass wir feststellten, dass häufig Spielecracks (die ja von Schutzmaßnahmen befreit sind) besser laufen als Originale.

Das habe ich meinerseits mit einem konkretes Beispiel bekräftigt, dass ich hier jetzt nicht direkt nennen werde. Der eine oder Andere kann es sich vielleicht denken.

Dazu gab es dann direkt eine Verwarnung, ohne weitere Erklärung, jediglich mit einem passenden Zitat aus den Forenregeln.
Fand ich nicht toll, war soweit aber korrekt.

Jetzt kommt aber, was mich wirklich stört:
Mein Kommentar hätte vielleicht mal vorerst gesperrt werden können, sodass ich Gelegenheit habe, ihn zu überarbeiten. Stattdessen wurde er von einem Moderator umgeschrieben, was so natürlich überhaupt nicht geht. Auch keine bloße Auslassung des entsprechenden Satzes. Der Post machte dann absolut keinen Sinn mehr, und darüber hinaus hat er bestimmt die nachfolgenden Posts etwas sinnlos gemacht.

RICHTIG gestört hat mich aber, dass vier Tage später genau darüber ein PCGH-Artikel rauskam, indem da offen drüber geredet wurde und sogar User genannt wurden, die genau das machen, was ich beschrieben habe!

Natürlich weiß nicht jeder Moderator, was in der PCGH-Redaktion los ist, aber das hat nicht doch mächtig gewurmt.



Ansonsten muss ich aber natürlich auch mal der Forenleitung für diese Community-Basis danken, und meistens läufts ja auch ganz gut ;)


In dem Sinne ...

MfG
Stryke7


ich kenn das... Einerseits werden Themen erstellt, genau zu solch einem Thema, dazu soll/kann man dann diskutieren, aber das ganze findet auf so einer schmalen Linie statt, so dass das Balancieren auf dieser sehr schwierig wird.
Der eine Mod interpretiert dies dann so, der andere Mod vielleicht anders. Dazu sollte man eine klare (moralische!?) Linie finden, abseits der Regeln. Denn diese sind nicht immer klar definiert finde ich.

Ich nutze Cracks, ich poste Cracks und Links - Punkte
ich finde Cracks super und benutzte schon welche - nichts!?

Der Punkt mit der Forenbetreiberschuld entfällt doch wenn man weder Links, noch Inhalte mit Cracks veröffentlicht. Aber wenn ich zugebe das ich selber welche nutze, ist das doch mein Problem und nicht das der Moderatoren und Betreiber oder irre ich da!?

Andereseits, wenn man da keine Grenze findet, entweder die Regeln anpassen, so dass alles was damit zu tun hat geahndet werden kann, auch keine Threads mehr dazu erstellen oder alternativ (mMn besser) die Ansichten etwas lockern wie oben beschrieben - quasi eine Befreiung der Inhaber dieses Forums!?
 

Toffelwurst

Software-Overclocker(in)
Jetzt kommt aber, was mich wirklich stört:
Mein Kommentar hätte vielleicht mal vorerst gesperrt werden können, sodass ich Gelegenheit habe, ihn zu überarbeiten. Stattdessen wurde er von einem Moderator umgeschrieben, was so natürlich überhaupt nicht geht. Auch keine bloße Auslassung des entsprechenden Satzes. Der Post machte dann absolut keinen Sinn mehr, und darüber hinaus hat er bestimmt die nachfolgenden Posts etwas sinnlos gemacht.

Bin ich voll deiner Meinung, anstößige Beiträge sollten dann eben erstmal gesperrt werden und dem Poster die Chance eingeräumt werden ihn zu editieren. Was jedoch überhaupt nicht geht, ist, dass ein Moderator auf eigene Faust den Post bearbeitet. Hier ist die Gefahr zu groß, dass einem User etwas "in den Mund gelegt" wird, was dieser evtl. nie sagen wollte. Über solche Moderatoren sollte man dann ernsthaft nachdenken. Einen Post nach eigenen Vorstellungen (seien sie auch von den Forenregeln beeinflusst) zu bearbeiten, liegt weit jenseits der Befugnis jedes Moderator bzw. sogar jenseits jedes Admins.
Macht korrumpiert, immer!
 
Zuletzt bearbeitet:

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Ich melde mich als weiterer Unterstützer der "Kampagne", da scheinbar von einigen Usern der Bedarf einer Klärung und der Verbesserung besteht.

ja es sollte sich was ändern... aber mal ne andere Frage: wollt ihr das Übel nicht beim Namen nennen oder verallgemeinern wir das jetzt!? Mir sagt beides zu, wobei ersters etwas unfair wäre :schief:

Ich bin nur gespannt ob sich alle Betroffenen, aber auch Mitleser und Moderatoren hier einfinden und etwas zustande kommt :daumen:
Verallgemeinern finde ich unnötig. Ich denke man ist hier um sich mit den Fällen und den beteiligten Personen auseinander zu setzen und Sachlagen zu klären und Feedback für die Zukunft abzugeben, worauf dann später Veränderungen aufgebaut werden.
Da ich bisher keine konkreten Probleme hatte, sind für mich ausgearbeitete Fälle natürlich sehr interessant.


Meine Ziele wären hier:

- Eine sachliche Diskussion über Problemfälle zu führen
- Die Moderation bekommt Feedback und User-Standpunkte zu hören, was das Verständnis auf der einen Seite fördern sollte
- Die User bekommen den Standpunkt der Moderation zu hören und nach welcher Methodik gearbeitet wird.
- Man einigt sich auf Lösungen.

Diese könnten so aussehen wie:

- Die User wollen eine genaue Schilderung
- Lieber Benachrichtigungen, als Punkte und die Möglichkeit bekommen ihren Beitrag zu editieren, ohne sofort bestraft zu werden.

Aber es könnte natürlich sein, dass der Aufwand zu groß ist oder die Moderation die Punkte als nicht akzeptabel genug einstuft.

So stelle ich mir das erst einmal grob vor und bin natürlich sehr interessiert wie es weiter geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
@McClaine: da stimme ich dir absolut zu. ich habe nichtmal dazu aufgefordert welche zu nutzen, oder cracks verlinkt, oder sonstiges, ich sagte ausschließlich, dass [*piiieeeep*/ eine person ;) ] gezwungen ist, bei einem spiel mit seinem legalen (!) key einen crack zu nutzen, da der besser läuft. sorry, aber das öffentlich zu posten ist maximal selbstschädigung, und die ist nunmal allgemein straffrei. natürlich würde ich nie zu cracks verlinken o.Ä. Ich werde auch keine weitergeben, und keinerlei umgehung von Gesetzen fördern.

Aber trotzdem fand ich, (und finde immer noch), dass das absolut gesagt werden musste. schließlich kennen wir alle die odyssee mit den großen entwicklern und ihren programmen ( ich sag mal nur origin ... ), und irgendwie muss man als Spieler scheinbar mal hart die Wahrheit sagen, damit sowas bei den entsprechenden Stellen mal ankommt.

natürlich soll hier aber kein zweites gulli-board entstehen :D
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Ich hab Punkte bekommen, weil ich Hartz 4 erwähnt hab. Fand ich auch übetrieben. Aber, was solls.
So simpel ist es dann wohl doch nicht gewesen ;)
In irgendeinem Kontext muss dein Beitrag ja gestanden haben, wegen Hartz 4 bekommt man keine Punkte oder haben wir zwei uns gerade so eben einen verdient? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Cook2211

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
- Eine sachliche Diskussion über Problemfälle zu führen
- Die Moderation bekommt Feedback und User-Standpunkte zu hören, was das Verständnis auf der einen Seite fördern sollte
- Die User bekommen den Standpunkt der Moderation zu hören und nach welcher Methodik gearbeitet wird.
- Man einigt sich auf Lösungen.

Diese könnten so aussehen wie:

- Die User wollen eine genaue Schilderung
- Lieber Benachrichtigungen, als Punkte und die Möglichkeit bekommen ihren Beitrag zu editieren, ohne sofort bestraft zu werden.

Das wäre im Prinzip das, wo es hingehen sollte :daumen:
Trotzdem bevorzuge ich weiterhin die verallgemeinert Version, um eben nicht Diskussionen über einzelne Moderatoren heraufzubeschwören, denn das könnte zu schnell wirklich persönlich genommen werden.;)
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Trotzdem bevorzuge ich weiterhin die verallgemeinert Version, um eben nicht Diskussionen über einzelne Moderatoren heraufzubeschwören, denn das könnte zu schnell wirklich persönlich genommen werden.;)
Das hier ist ja keine persönliche Hasskampagne gegen einen Menschen.
Ich bin eher für schnelle Resultate, als um den heißen Brei herum zu reden, so kann man auch viel konkreter und genauer werden.
Wir liefern ein Feedback und versuchen und letztendlich gegenseitig zu helfen, die Moderation richtet sich besser an die User und die User richten sich vielleicht eher an die Moderation oder können es besser nachvollziehen.
Zu jedem Job gehört auch negative Kritik, man ist nie perfekt und Menschen sind so unterschiedlich und haben bei ihren Sichtweisen natürlich immer einen anderen Fokus.
Wir sind hier um besser miteinander auskommen zu können, Feedback zu geben und nicht um über jemanden zu lästern oder persönlich an zu greifen.
Ist man dazu nicht in der Lage, hat man aus meiner Sicht auch wenig Argumente, um hinter den publizierten Punkten zu stehen, denn dann liegt es offensichtlich an einem selber.
 

McClaine

Software-Overclocker(in)
Stryke du hast Gulli verlinkt :wow: :D

@Locuza / Cook

find ich auch, auch wenns nicht so gemeint ist fühlt sich die Person bestimmt persönlich attackiert. Locuza bitte rauseditieren... ansonsten gibts Points! ;)
ansonsten finde ich deine Beispiele super:daumen:

Haben sich nun die Mods zusammengetan zu einem kollegtiven Ignorieren dieses Threads!? Wenigsten einer könnte mal vorbei schauen und hallo sagen :)
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Stryke du hast Gulli verlinkt :wow: :D

nope, hab ich nicht ;) habs nur erwähnt ... und das auch nicht unbedingt auf schmeichelhafte weise :D


mal ein halber offtopic: Mich nervt im Übrigen ziemlich, dass ein gewisses Schimpfwort mit "S" und der Bedeutung von Fäkalien zensiert wird. Das ist im allgemeinen Sprachgebrauch so drin, das es für ein Forum (selbst auf hohem Niveau!) akzeptabel ist denke ich ...




Zum Thema Anonym:

Ich denke, wir sollten hier nicht gegen eine einzige Person vorgehen. Schließlich haben wir uns hier ja auch zusammengerottet ;) Auf Nachfrage der Administration sollte man dann schon nennen können, wer einen hier stört, damit die das vielleicht unter sich klären könnten.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
@Locuza / Cook

find ich auch, auch wenns nicht so gemeint ist fühlt sich die Person bestimmt persönlich attackiert. Locuza bitte rauseditieren... ansonsten gibts Points! ;)
ansonsten finde ich deine Beispiele super:daumen:
Konstruktive Kritik ist immer erlaubt und meistens erwünscht, wenn man das nicht tätigen kann, sei es auch kollektiv gegen einen Moderator, dann ist das hier doch witzlos ;)
Ein Moderator liefert entsprechende Qualitäten mit, ansonsten wäre er kein Mod.
Wenn von 5 Leuten Kritik gegen die Durchführungsart eines Mods kommt, dann wird er seine Ansichten verdeutlichen oder die Gründe nennen, wieso es so läuft oder nicht anders laufen kann. Entweder es verbessert sich etwas oder die 5 nicken ein.
Sache erledigt.
Wir richten keine Kritik, Beleidigung oder ähnliches gegen die Person an sich.

Wenn hier einige unbedingt persönlich werden wollen, können sie von mir aus Punkte sammeln. Meines Erachtens kann ich sachlich bleiben und somit den Namen nennen, ohne Zensur an mir selber durchführen zu müssen, auf Anspielungen zu pochen oder in einem Insiderkreis zu debattieren.

Da ich, wie gesagt nie Differenzen mit der Moderation hatte, können natürlich noch andere Punkte zur Absprache kommen. Gerade habe ich eben nur einen konkreten Fall vor den Augen und ich würde mich gerne auch genau darum kümmern wollen.
Was soll die Redaktion und die Moderation mit Pauschalisierungen schon anfangen wollen.
Sie brauchen ja irgendetwas Stichhaltiges.
 
Zuletzt bearbeitet:

McClaine

Software-Overclocker(in)
Ich sags dann mal so: danke das du dabei bist.
Wenn du aber nichts mit dem Thema zu tun hast kannst du nicht einfach Namen in den Raum stellen, ohne zu wissen wieso und warum. Wenn sich die/der Betroffene hier einfindet, darfst du dir sicher sein das Dinge angesprochen und geklärt werden.

Aber ohne Grund und haltlos so vorzupreschen finde ich erstmal etwas übertrieben und nicht fair der Person gegenüber. Die User mit ihren Problemen werden das schon klären, ich kann auch nur von mir ausgehen, ich werde meine Differenzen klären, soweit "Klärungsbedarf" meinerseits besteht.

Du kannst ja gerne mitdiskutieren, your Welcome, deine Ansätze sind toll, aber nochmal: bitte nicht irgendwelche Namen hier veröffentlichen und zum letzten mal: bitte nimm den Namen raus, die 30 User werden wissen, was und warum sie das hier tun ^^.

Ich brauch niemanden mehr der mich an der Hand hält, aber danke trotzdem :) :daumen:
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Genau darüber habe ich auch gerade nachgedacht, dass es konkret das Problem von anderen ist und die anderen natürlich das Vorzugsrecht bei der Klärung haben.
Dann nehme ich den Namen mal raus und ihr besprecht es wie ihr es für am besten haltet.
Mir war nur komisch, da du schon selber darauf ansprichst:" Sollen wir das Übel bei Namen nennen?".
Wenn irgendetwas als persönlich beleidigend eingestuft werden kann, dann eher so was ;)

Ich wollte auch niemanden bei der Hand führen, sondern habe es so angesprochen, wie ich es ansprechen wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Nene damit ist eher das Gesamtbild als ein Name an sich gemeint ;-)

Aber danke jedenfalls
Naja, ich glaube einige grob geschilderte Vorfälle wird man wiedererkennen können und sich aus dem Kontext schon zusammenreimen können, wer oder was gemeint ist.

Ich finde es gelinde gesagt, etwas unnötig, dass alles so zu umschreiben und langwieriger zu gestalten, als es sein müsste.
Wenn das zum "Schutz der Person" dienen sollte und auch wirklich von allen so empfunden, muss ich wohl zwischenmenschlich noch etwas dazu lernen. :)
 

Malkav85

Moderator
Teammitglied
Um es schon einmal vorweg zu nehmen, da hier gefragt wurde "interessiert es die Mods überhaupt?": Ja, wir haben den Thread gesehen, aber natürlich muss erstmal geklärt werden, ob wir hier uns einzeln melden, es eine gemeinsame Formulierung gibt und ob wir uns zu einzelnen "Themen" äußern oder es zusammenfassen ;) So einfach ist das nicht, da wir schließlich nicht wollen, das sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt, nur weil er anscheinend nicht berücksichtigt wird.

Daher bitten wir euch um eine kleine "Denkpause" :) Vielen Dank.
 

McClaine

Software-Overclocker(in)
Klar ;-)
Von meiner Seite her wurde in post 3 dieses threads eigentlich erstmal alles geschrieben.
Hoffe andere gesellen sich auch noch dazu
 
TE
Cook2211

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
MalkavianChild schrieb:
Um es schon einmal vorweg zu nehmen, da hier gefragt wurde "interessiert es die Mods überhaupt?": Ja, wir haben den Thread gesehen, aber natürlich muss erstmal geklärt werden, ob wir hier uns einzeln melden, es eine gemeinsame Formulierung gibt und ob wir uns zu einzelnen "Themen" äußern oder es zusammenfassen ;) So einfach ist das nicht, da wir schließlich nicht wollen, das sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt, nur weil er anscheinend nicht berücksichtigt wird.
Daher bitten wir euch um eine kleine "Denkpause" :) Vielen Dank.

Danke für die Information und das ihr euch mit dem Thema befasst :daumen:
 
G

Gast20141208

Guest
Um es schon einmal vorweg zu nehmen, da hier gefragt wurde "interessiert es die Mods überhaupt?": Ja, wir haben den Thread gesehen, aber natürlich muss erstmal geklärt werden, ob wir hier uns einzeln melden, es eine gemeinsame Formulierung gibt und ob wir uns zu einzelnen "Themen" äußern oder es zusammenfassen ;) So einfach ist das nicht, da wir schließlich nicht wollen, das sich hier jemand auf die Füße getreten fühlt, nur weil er anscheinend nicht berücksichtigt wird.

Daher bitten wir euch um eine kleine "Denkpause" :) Vielen Dank.
Hier fühlen sich Leute auf die Füße getreten, weil sie "berücksichtigt" wurden. ;)
Mit dir habe ich hier allerdings nicht gerechnet, aber es lesen ja auch die indirekt angesprochenen mit.

Ich empfinde es schon mal als Fortschritt, dass mittlerweile auch Beiträge von Moderatoren gelöscht werden, denn das war vor zwei Jahren noch nicht der Fall, aber Punkte wird es dafür wohl nie geben, denn, wie mir ein Mod meine Aussage "bestätigt" hat, hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus. (:D)

Mit der Überregulierung habe ich allerdings auch ein Problem. Dass Beleidigungen verwarnt werden, finde ich zwar richtig, aber das sollte dann generell gleich gehandhabt werden und nicht von Mod zu Mod unterschiedlich.
Ich habe einen Punkt bekommen, nachdem ich jemanden mit der Bezeichnung 'Troll' zurück "beleidigt" habe, während das bei anderen in anderen Threads wohl kein Problem war.

Einen weiteren Punkt habe ich bekommen, weil ich jemanden, nachdem er um ca. 2.00h ca. 20 Beiträge zitiert hat, gefragt habe, ob er nichts besseres zu tun hat. Die Aussage war sogar so beleidigend, dass sie heute noch so dort steht. Das hätte dann gelöscht, oder eben nicht bepunktet werden sollen, aber in dem Thread musste wohl ein Exempel statuiert werden, da auch vier andere User, komischerweise alle mit der selben Meinung, auch Punkte und eine Woche Threadverbot bekamen, während der, der die ganze Streiterei immer aufgewärmt hatte, munter weiter posten durfte.

Wenn, dann sollen alle gleich behandelt werden, egal welche Meinung der Mod hat, oder wenn ein Mod gegen Regeln verstößt und da waren Sachen wie Spam, Start einer OT Diskussion und eine Beleigung dabei.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Das meine ich. Es ist ein sehr schmaler Grat, und ich möchte diese Sache eigentlich nicht an einer Person festmachen. Sonst gibt es uU böses Blut.
Genauso ist es.

@locuza
Die öffentliche, direkte Nennung würde dann wahrscheinlich eher dazu führen das es unsachlich wird und wir wollen auch in jedem Fall vermeiden, dass es hier zu Diffarmierung einzelner Personen kommt und deshalb ist die allgemeine aber sachliche Ebene im öffentlichen Raum vorzuziehen.

MfG
 

GxGamer

Moderator
Teammitglied
Dann antworte ich mal nur für mich wenns Recht ist. Und auch nur auf Dinge in denen ich mich auskenne, bzw die ich jetzt so spät noch nachvollziehen kann.

Sehr geehrte Administration des PCGHX-Forums,

wir wenden uns auf diesem Wege an Sie, um Ihnen unseren Unmut über die momentane “Überregulierung“ seitens der Moderation mitzuteilen.
Bei vielen Usern mit denen man spricht, steigt die Verärgerung über die Art und Weise wie die Moderation des PCGHX-Forums momentan agiert.

-Posts werden reihenweise gelöscht, teils berechtigt (Offtopic), teils aber eben auch unberechtigt. Vor allem aber oftmals so massiv, dass inhaltliche Zusammenhänge in Threads gar nicht mehr ersichtlich sind und man sich als User fragt, warum man überhaupt mit diskutiert, wenn teilweise sogar Ontopic-Beiträge grundlos gelöscht werden.

-Viele langjährige und erfahrene User des Forums sind mittlerweile extrem erbost, über die Strenge und die knallharte Regelauslegung ihnen gegenüber. Vereinzelte Moderatoren sorgen durch exzessives und teils willkürliches verteilen von Verwarnungen und Verwarnungspunkten für große Verärgerung und großen Verdruss bei den Usern.

Natürlich muss es Regeln in einem Forum geben, und natürlich muss es auch Regelhüter geben. Aber ist es wirklich nötig, dass selbst kleinste Verstösse gnadenlos mit Verwarnungen und Verwarnungspunkten gegenüber alteingesessen und verdienten User des PCGHX-Forums geahndet werden?
Das soll bitte nicht falsch verstanden werden. Wir erwarten keinen Freifahrtschein für uns erfahrene User. Aber wir fordern etwas mehr Rücksichtnahme und Kommunikation seitens der Moderation und etwas weniger “Regelreiterei“.
Denn wir User füllen das Forum mit Inhalten. Wir User sorgen größtenteils für die zweifelsohne hohe inhaltliche Qualität des PCGHX-Forums. Wir User schreiben in unserer Freizeit in stundenlanger Arbeit Ratgeber-Threads oder User-News, erstellen und pflegen Benchmark-Threads, sind Mitglieder von Benchmark-Teams oder beraten unerfahrene User unermüdlich nach bestem Wissen und Gewissen.

Und deswegen wünschen wir uns von der Moderation etwas mehr Nachsicht und Entgegenkommen, für die User, die sich um das Forum verdient gemacht haben. Viele erfahrene User haben das PCGHX-Forum in den letzten Monaten bereits verlassen. Viele andere stehen wegen Ihrer Verärgerung und ihrem Verdruss über die Moderation kurz davor. Das kann nicht der richtige, nicht der gesunde Weg für das PCGHX-Forum sein!


Über einen Dialog würden wir uns sehr freuen.

Mit der Bitte um Rückantwort verbleiben wir


Mit freundlichen Grüßen

Die PCGHX-Community
Das Posts reihenweise gelöscht werden, kann ich nicht bestätigen. Dazu sei aber auch gesagt das ich mich nicht in Kommentarthreads aufhalte, beispielsweise zu Apple-News.
Aber das es dort regelmässig zu "Glaubenskriegen" ausbricht ist selbst mir nicht engangen. Da würde es mich nicht wundern wenn Posts "gewiped" werden, da man einfach nicht die Zeit hat, aus jedem Post eventuelle Anfeindungen oder ähnliches zu entfernen.

Sollte ich mich mit der Willkür angesprochen fühlen? Dies wurde mir auch schon unterstellt. Willkürlich geschieht auf jeden Fall nix. Schwerwiegende Entscheidungen werden immer per Team beschlossen und involvierte Moderatoren ausgeschlossen. Beispiel: Beleidigt mich jemand, schaut sich ein anderer Mod den Fall an. Würde ich das selbst machen, könnte man mir unterstellen aufgrund von Emotionen zu hart (oder eben willkürlich) gehandelt zu haben.

Zudem versuche ich immer ohne Verwarnungen auszukommen. Wenn man dann auf die PN aber solche Antworten wie "Geh und hol dir ne Bifi" bekommt, schüttelt man nach einer Zeit auch nur noch den Kopf. Und das der Marktplatz bei uns eine strenge Nummer ist, sollte auch jedem klar sein.

Ich hab Punkte bekommen, weil ich Hartz 4 erwähnt hab. Fand ich auch übetrieben. Aber, was solls.

Mal ganz ehrlich, etwas "erwähnen" ist doch was anderes als jemandem zu unterstellen es zu beziehen oder?

Bin ich voll deiner Meinung, anstößige Beiträge sollten dann eben erstmal gesperrt werden und dem Poster die Chance eingeräumt werden ihn zu editieren. Was jedoch überhaupt nicht geht, ist, dass ein Moderator auf eigene Faust den Post bearbeitet. Hier ist die Gefahr zu groß, dass einem User etwas "in den Mund gelegt" wird, was dieser evtl. nie sagen wollte. Über solche Moderatoren sollte man dann ernsthaft nachdenken. Einen Post nach eigenen Vorstellungen (seien sie auch von den Forenregeln beeinflusst) zu bearbeiten, liegt weit jenseits der Befugnis jedes Moderator bzw. sogar jenseits jedes Admins.
Macht korrumpiert, immer!

Also mir ist kein Weg bekannt wie ich einen Beitrag so ausblenden kann, das er nur vom Ersteller editiert werden kann. Wenn ein Moderator einen Beitrag ändert, steht meist auch eine Begründung bei. Zudem legt hier kein Mod irgendwem Worte in den Mund. Es ist aber manchmal unumgänglich das Anfeindungen, Beleidigungen, Werbe- oder schädliche Links entfernt werden, meistens erkennbar an einem *Text/Link entfernt*.

@McClaine: da stimme ich dir absolut zu. ich habe nichtmal dazu aufgefordert welche zu nutzen, oder cracks verlinkt, oder sonstiges, ich sagte ausschließlich, dass [*piiieeeep*/ eine person ;) ] gezwungen ist, bei einem spiel mit seinem legalen (!) key einen crack zu nutzen, da der besser läuft. sorry, aber das öffentlich zu posten ist maximal selbstschädigung, und die ist nunmal allgemein straffrei. natürlich würde ich nie zu cracks verlinken o.Ä. Ich werde auch keine weitergeben, und keinerlei umgehung von Gesetzen fördern.

Aber trotzdem fand ich, (und finde immer noch), dass das absolut gesagt werden musste. schließlich kennen wir alle die odyssee mit den großen entwicklern und ihren programmen ( ich sag mal nur origin ... ), und irgendwie muss man als Spieler scheinbar mal hart die Wahrheit sagen, damit sowas bei den entsprechenden Stellen mal ankommt.

natürlich soll hier aber kein zweites gulli-board entstehen :D
Persönlich stimme ich dir ja zu. Um es mal zu umschreiben: Manchmal ärgere ich mich, ehrlicher Kunde zu sein.
Aber man ist hier eben an diesen "rechtlichen Irrsinn" gebunden. Guck dir mal bei Youtube "Goodbye Kitty" an und dann denk mal an die USK-18 und Doom 3 :schief:

Naja, das is schon teilweise echt heftig:daumen2:
In letzter Zeit übertreiben die ein bisschen

Geht das ein Stückchen präziser?

Hier fühlen sich Leute auf die Füße getreten, weil sie "berücksichtigt" wurden. ;)
Mit dir habe ich hier allerdings nicht gerechnet, aber es lesen ja auch die indirekt angesprochenen mit.

Ich empfinde es schon mal als Fortschritt, dass mittlerweile auch Beiträge von Moderatoren gelöscht werden, denn das war vor zwei Jahren noch nicht der Fall, aber Punkte wird es dafür wohl nie geben, denn, wie mir ein Mod meine Aussage "bestätigt" hat, hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus. (:D)

Mit der Überregulierung habe ich allerdings auch ein Problem. Dass Beleidigungen verwarnt werden, finde ich zwar richtig, aber das sollte dann generell gleich gehandhabt werden und nicht von Mod zu Mod unterschiedlich.
Ich habe einen Punkt bekommen, nachdem ich jemanden mit der Bezeichnung 'Troll' zurück "beleidigt" habe, während das bei anderen in anderen Threads wohl kein Problem war.

Einen weiteren Punkt habe ich bekommen, weil ich jemanden, nachdem er um ca. 2.00h ca. 20 Beiträge zitiert hat, gefragt habe, ob er nichts besseres zu tun hat. Die Aussage war sogar so beleidigend, dass sie heute noch so dort steht. Das hätte dann gelöscht, oder eben nicht bepunktet werden sollen, aber in dem Thread musste wohl ein Exempel statuiert werden, da auch vier andere User, komischerweise alle mit der selben Meinung, auch Punkte und eine Woche Threadverbot bekamen, während der, der die ganze Streiterei immer aufgewärmt hatte, munter weiter posten durfte.

Wenn, dann sollen alle gleich behandelt werden, egal welche Meinung der Mod hat, oder wenn ein Mod gegen Regeln verstößt und da waren Sachen wie Spam, Start einer OT Diskussion und eine Beleigung dabei.
Hier haben wir das Problem mit dem individuellen Empfinden. Was der eine als Beleidigung auffasst, sieht der andere vielleicht als Ironie oder schlicht nicht schlimm. Mich persönlich lassen Begriffe wie Troll und Fanboy völlig kalt, andere bringen sie auf die Barrikaden.

Ganz allgemein zum Schluss: Man kann es drehen und wenden wie man will, irgendwem gefällt es immer nicht.
Vielleicht ist es euch ja aufgefallen, ich drücke mich selten förmlich und gewählt aus. Also ich habe kein Problem damit zu sagen was ich denke und nehme dabei auch kein Blatt vor den Mund, zumindest in einem halbwegs gesittetem Rahmen :D

PS: WTF ich hab für diesen Post 53 Minuten gebraucht.
 

mmayr

BIOS-Overclocker(in)
Ich unterstütze das auch!
Ich bekam 3!!! Punkte, weil ich einen Mod mit Kindskopf betitelte! War zwar nicht nett, aber 3 Punkte sind da echt übertrieben!
 

Uter

BIOS-Overclocker(in)
Vorweg:
Danke, dass die Diskussion bisher sachlich ist, wenn das so bleibt, dann sind wir gern bereit auf eure Anliegen einzugehen.

Nach kurzer interner Absprache veröffentlich ich mal folgende Punkte (u.U. kommen noch weitere hinzu), die euch hoffentlich etwas mehr Einblick in unsere Arbeit geben:

  • Wir beraten intern.
  • Wir löschen nicht, sondern blenden nur aus, andere Mods oder Admins können sich selbst ein Bild machen.
  • Diskussionen im moderierten Thread bringen nichts, da sie wieder ot sind.
  • Jeder kann sich bei Fragen/Kritik an andere Mods/Admins wenden.
  • Man wird nur wegen mehreren oder extremen Verstößen gesperrt.
  • Wir müssen uns sehr regelnah verhalten, da wir sonst Willkür unterstellt bekommen. (Leider kommt das auch so noch oft vor. :()
  • Die Verwarnungstexte sind nur teilweise computergeneriert, im Mittelteil steht die Begründung des Moderators.


Habt ihr konkrete Vorschläge, was wir ändern sollen?
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Vorweg:
Danke, dass die Diskussion bisher sachlich ist, wenn das so bleibt, dann sind wir gern bereit auf eure Anliegen einzugehen.


Habt ihr konkrete Vorschläge, was wir ändern sollen?

Wie wäre es mit eine Art Schlichter? Ich hatte schon den Fall wo ich von meiner Seite aus berechtigte Einwände gegen eine Verwarnung erhoben hatte, der entsprechende Mod das aber wegdiskutierte und zwar so das man sich in seinem eigenen Standpunkt nicht ernst genommen fühlte. Da ich weiß, dass das auch anders geht, liegt für mich schon der Verdacht nahe, dass da auch persönliche Empfindungen eine Rolle spielen, ist ja auch irgendwo menschlich. Nicht jeder kann mit jedem und genau in solchen Fällen wäre so eine Art "Streit" Schlichter eine gute Lösung. Jemand der dann dafür sorgt, dass beide Parteien ihr Gesicht bewahren, wie man so schön sagt. :-)

MfG
 

Stryke7

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wie wäre es mit eine Art Schlichter? Ich hatte schon den Fall wo ich von meiner Seite aus berechtigte Einwände gegen eine Verwarnung erhoben hatte, der entsprechende Mod das aber wegdiskutierte und zwar so das man sich in seinem eigenen Standpunkt nicht ernst genommen fühlte. Da ich weiß, dass das auch anders geht, liegt für mich schon der Verdacht nahe, dass da auch persönliche Empfindungen eine Rolle spielen, ist ja auch irgendwo menschlich. Nicht jeder kann mit jedem und genau in solchen Fällen wäre so eine Art "Streit" Schlichter eine gute Lösung. Jemand der dann dafür sorgt, dass beide Parteien ihr Gesicht bewahren, wie man so schön sagt. :-)

MfG

Schwerwiegende Entscheidungen werden immer per Team beschlossen und involvierte Moderatoren ausgeschlossen. Beispiel: Beleidigt mich jemand, schaut sich ein anderer Mod den Fall an. Würde ich das selbst machen, könnte man mir unterstellen aufgrund von Emotionen zu hart (oder eben willkürlich) gehandelt zu haben.


:daumen:
Das ist doch so schon ganz gut!
 

Uter

BIOS-Overclocker(in)
Als Schlichter kannst du jeden anderen Mod anschreiben. Wenn wirklich Emotionen im Spiel sind, dann wird eine falsche Handlung so unterbunden. Außerdem können Moderatoren besagte ausgeblendete Posts lesen.
 

Der Maniac

Software-Overclocker(in)
Wie wäre es mit eine Art Schlichter? Ich hatte schon den Fall wo ich von meiner Seite aus berechtigte Einwände gegen eine Verwarnung erhoben hatte, der entsprechende Mod das aber wegdiskutierte und zwar so das man sich in seinem eigenen Standpunkt nicht ernst genommen fühlte. Da ich weiß, dass das auch anders geht, liegt für mich schon der Verdacht nahe, dass da auch persönliche Empfindungen eine Rolle spielen, ist ja auch irgendwo menschlich. Nicht jeder kann mit jedem und genau in solchen Fällen wäre so eine Art "Streit" Schlichter eine gute Lösung. Jemand der dann dafür sorgt, dass beide Parteien ihr Gesicht bewahren, wie man so schön sagt. :-)

MfG

Da würde ich dann Leute reinnehmen, die sich dann erstmal alles dazu entsprechende durchlesen, und dann nochmal die Standpunkte der beiden Parteien erörtern (was ein Satz o.O).

Das sollten mMn Leute sein, die weder mit der einen, noch mit der anderen Seite was zu tun haben. Vielleicht die "stillen Mitleser"?
 
G

Gast20141208

Guest
[*] Wir müssen uns sehr regelnah verhalten, da wir sonst Willkür unterstellt bekommen. (Leider kommt das auch so noch oft vor. :()
Habt ihr konkrete Vorschläge, was wir ändern sollen?
Ja, diesen einen Punkt.

Es kann nicht angehen, dass mache Mods gewisse Dinge wesentlich strenger auslegen, während es anderen, wie vorhin erwähnt, egal ist.
Das ist auch eine Form von Willkür.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten