• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erster Selfmade Pc - Verbesserungsvorschläge erwünscht

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einen guten Tag zusammen

Nachdem nun mein 4ter Komplett PC langsam aber sicher auch immer schlapp macht und aktuelle Spiele nur noch auf minimalsten Einstellungen "fast" Ruckelfrei von sich geben kann habe ich mich nun dazu entschlossen mir nicht nochmal einen Kompletten PC zu kaufen in dem ich anschliesend wieder nicht weis was genau verbaut ist und ob/wie die Teile im nachhinnein ausgetauscht werden können.

Daher habe ich mich entschlossen zum ersten mal selbst einen eigenen PC zusammen zu stellen. Dafür mache ich mich auch beinahe täglich schlau über Dinge von dennen ich bislang keine Ahnung habe. Ich denke in dieser Situation war jeder mal... Und um teure Fehlkäufe zu vermeiden dachte ich mir das ich einfach mal meine Gedanken mit Euch teile und ihr dementsprechend Euren Senf dazu geben könnt falls ihr Interesse darran habt mir Gedanklich etwas unter die Arme zu greifen.

Viele Teile habe ich mir schon ausgesucht und werde sie unten mit kleinen Anmrkungen posten.

Gehäuse:
http://www.corsair.com/de-de/graphite-series-760t-arctic-white-full-tower-windowed-case

Warum das? Nun ich denke es bietet mir viel Platz für Änderungen/Erweiterungen in der Zukunft. Mir gefällt das Design, das Modulare System der Käfige und die eingebaute Lüftersteuerung. Ganz wichtig finde ich da aber auch die Fensterseite. Schlieslich will ich mein Werk im Nachhinnein auch betrachten.


Mainboard:
MSI Z270 Gaming M7 LGA 1151 DDR4 HDMI,DP 3x M.2 &: Amazon.de: Computer & Zubehor

Das Teil was mir wohl am meisten Kopfzerbrechen bereitet ist mit Abstand das Mainboard. Ich will auf jeden Fall etwas zukunftssicheres haben so das ich mir in 3-4 Jahren nicht wieder ein neues Kaufen muss und daher dann auch eine neue CPU usw brauche. Mein Hauptaugenmerk bei dem Mainboar lag auf folgenden Punkten

- 2 x M.2 M-Key Steckplätze für schnelle SSD´s auf dennen später das Betriebssystem so wie Spiele laufen sollen
- Minimum ATX Formfaktor um genug Platz für eventuelle Eventualitäten zu haben.
- 1151 Sockel

Eine der wichtigsten Fragen die ich mir hier stelle ist: Kann ich hier eine GPU verwenden oder sollten es 2 sein? Im letzten PCGH Mainboard Video habe ich gehört das bei manchen Boards die Lanes in den PCI Steckplätzen aufgeteilt wird Bsp: 16 insgesammt = Steckplatz 1 nutzt die ersten 8 und Steckplatz 2 nutzt die anderen 8.
Wie gesagt ich habe leider noch keine Ahnung von all dem.


Ram:
Corsair CMU32GX4M2C3200C16R Vengeance LED Enthusiast: Amazon.de: Computer & Zubehor

Grundgedanke: Aktuell habe ich 16, komme damit auch sehr gut zurecht. Aber ich denke 32 ist Zukuntfssicherer.... 3200 MHz Höher gleich Besser?


CPU:
Intel Core i7-6700K Prozessor der 6. Generation: Amazon.de: Computer & Zubehor

Als Intel Fan soll das ganze selbstverständlich auch ein Intel System werden. i7 6700k Warum K? Ich habe gehört das diese extra fürs Übertakten ausgelegt sind. Vorerst wird das zwar nicht mein Ziel sein. Sollte die CPU aber irgendwann doch zu schwach auf der Brust werden hätte ich so die Möglichkeit damit noch etwas herraus zu holen um nicht gleich wieder eine Neue kaufen zu müssen... Natürlich erst in ein paar Jahren und dann hoffentlich mit genug Wissen um das auch zu machen ohne etwas kaputt zu machen.


M.2:
Samsung 960 PRO MZ-V6P1T0BW Interne Solid State Drive: Amazon.de: Computer & Zubehor

Warum? Weil schneller als alles andere... Warum so groß? Es gibt nichts schlimmeres wenn das C: Laufwerk nur 64gb hat... mein jetziger PC schreit mich seit Monaten an dass das Laufwerk voll ist. Windows wird langsamer und ich muss beinahe Wöchentlich vergeblich Daten suchen welche ich Löschen kann. Zudem ist Win10 mit seinen ZwangsUpdates dabei keine große Hilfe sondern erschwert nur alles... Somit gehe ich diesem Problem für sehr lange Zeit aus dem Weg.


SSD:
https://www.amazon.de/Samsung-MZ-75...8&qid=1503607162&sr=8-2&keywords=ssd+2tb&th=1

SSD als D: Laufwerk für Daten, Videos, Streams (Youtube, Twitch) usw


CPU Kühlung
https://www.amazon.de/dp/B00HKEI3EY...olid=BQWUHYT41NSZ&coliid=I1AZ2GZKABV1SZ&psc=1

Wasserkühlung in Fertigbauweise. Eine Wasserkühlung bietet denke ich bessere Kühlung für die CPU als Luft, jedoch traue ich mich nicht an die WaKüs zum selbster bauen ran. Und diese ist auch angeblich Wartungsfrei was denke ich auch gut für mich ist.


GPU:
https://www.amazon.de/dp/B01GCAW1IA...=UTF8&colid=BQWUHYT41NSZ&coliid=IHTZ5BZ3QHUKT

Ich denke das erklährt sich von selbst.. jedoch auch hier wieder die Frage ob Single geht oder SLI sein muss? Ich habe von einigen Leuten gehört welche 2 Grafikkarten haben das manche Spiele deshalb bei ihnen nicht laufen oder nach einer Weile einfach den Geist aufgeben. Daher würde ich für den Anfang gerne nur eine Grafikkarte nutzen wollen... glaube ich zumindest, ich lasse mich da sehr gerne eines Besseren belehren.


Netzteil:
https://www.amazon.de/dp/B06W9DZJSX...olid=BQWUHYT41NSZ&coliid=I2FV2YKS15YWRN&psc=1

EDIT: Wird ausgetauscht durch: https://www.amazon.de/dp/B014QT9IX0...UTF8&colid=BQWUHYT41NSZ&coliid=I3EAFO2RNWDG5N

Hier dachte ich mir das der Name Corsair ja eigentlich für gute Qualität steht weshalb ich mich für ein Netzteil dieser Firma entschieden habe. Zudem habe ich mir sagen lassen das dieses Netzteil besonders lange Kabel haben soll das den Bau und das Anschliesen aller Geräte vereinfacht. 750 W sollten für alles auch ausreichen und hoffentlich auch nicht zu hoch gegriffen sein um optimale Leistung erzielen zu können.

WIFI:
https://www.amazon.de/dp/B00JNA337K...colid=BQWUHYT41NSZ&coliid=IJCF6PX5YW42E&psc=1

Da der Router nicht in der selben Wohnung steht und auch der Stromkreis nicht der selbe ist und somit D-Lan keine Option ist muss ich auf W-Lan zurück greifen. Ich denke das hier bietet mir eine ausreichende Lösung an um Internet durch eine Stahlbetondecke zu ziehen.


So. Das war vorerst einmal alles was ich mir bis jetzt ausgesucht habe. Selbstverständlich kommen später noch kleinigkeiten wie zusätzliche Lüfter hinzu. Wenn ich irgendetwas wichtiges Vergessen habe, ihr Fehler findet oder sonst irgendwas "Dumm" ist, sagt es mir bitte. Es würde mir sehr helfen.

Vielen dank schonmal im vorraus...

PS: Da mein alter PC noch läuft werde ich mir die Teile Monat für Monat nach und nach zulegen, was mir in Geldsachen etwas mehr Freiraum gewährt.

PPS: Rechtschreibfehler sind zur allgemeinen Belustigung über den TE alle beabsichtigt... *hust*
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Hi,

gerade, wenn du dein System länger nutzen möchtest, ist der 6700K (dass der inzwischen durch den 7700K abgelöst wurde, lass ich mal außen vor) nicht die beste Wahl.

Wenn es unbedingt Intel sein soll, warte noch bis Oktober und hol dir den 8700K. Da hast du wenigstens sechs Kerne (+ SMT).
Alternativ wäre AMDs Ryzen eine Option. Dort hast du entweder mehr Kerne mit weniger Takt oder gleich viele Kerne für weniger Kohle ;)


Edit: Wäre bestimmt nicht verkehrt, den Fragenkatalog auszufüllen:

1.) Wie hoch ist das Budget?

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
 
Zuletzt bearbeitet:

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Hi,

gerade, wenn du dein System länger nutzen möchtest, ist der 6700K (dass der inzwischen durch den 7700K abgelöst wurde, lass ich mal außen vor) nicht die beste Wahl.

Wenn es unbedingt Intel sein soll, warte noch bis Oktober und hol dir den 8700K. Da hast du wenigstens sechs Kerne (+ SMT).
Alternativ wäre AMDs Ryzen eine Option. Dort hast du entweder mehr Kerne mit weniger Takt oder gleich viele Kerne für weniger Kohle ;)

Du meinst mehr Kerne für das gleiche Geld oder gleich viele Kerne für weniger Kohle? :P

Beantworte uns bitte folgende Fragen:

1.) Wie hoch ist das Budget?

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

3.) Soll es ein Eigenbau werden?

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)


CPU: Du schreibst gerade zukunftssicher. Eigentlich gerade dann, kommt nur ein R5 1600 oder R7 1700 in Frage. Ansonsten kannst du auch auf Oktober warten, da kommt Intels Hexa-Core mit SMT, aber mit den Ryzen Prozessoren lässt es sich genauso gut spielen.

Mainboard: Bei AMD kommt dann ein X370 Board in Frage

SSDs: Selbst über den Schlüssel bringen dir die M.2 SSDs nichts, da sie langsamer angebunden sind und nur gleich schnell sind wie normale SSDs. Warum magst du überhaupt auf M.2 SSDs setzen? Das bringt dir nur einen Vorteil beim Arbeiten, dass ich aber jetzt so nicht herausgelesen habe. Und selbst wenn, dann könntest du nur eine M.2 SSD verwenden oder auf Threadripper switchen, wo du 64 Lanes hast und bis zu 3 oder 4 M.2 SSDs verwenden kannst.

Kühlung: Eine AiO Wasserkühlung bringt dir keinen Vorteil (außer Optik). Sie ist nur teurer und gerne schlechter. Ein EKL Olymp kostet nur knapp 50€ und kühlt dir alles weg!
Eine Wasserkühlung beruht auf demselben System wie eine Luftkühlung, nur dass halt die Wärme übers Wasser wo anders hingetragen wird bzw. wo anders gekühlt wird. Deswegen sind Custom Wasserkühlungen besser, weil dann die Leute das wasser raus aus dem Gehäuse abtransportieren und dann extern mit 9 Lüftern kühlen.

GPU: In welcher Auflösung wird denn gespielt?

Netzteil: Das Netzteil klingt nicht gut, ich empfehle ein be Quiet! Dark Power P11 550 Watt oder ein Straight Power E10 500 Watt

RAM: Der hier ist besser: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-17-17-35 (CMK32GX4M2B3000C15) Preisvergleich | Geizhals Österreich
Mit 16GB lässt es sich wunderbar spielen, wenn das Budget aber da ist, kannst du ruhig auf 32GB aufstocken - je nachdem was du spielst, kriegt man die 16GB mit Mods voll
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Da ich mir die Teile eh nach und nach holen will kann ich gut und gerne auf die 8700k warten. Die Frage ist dann nur ob das Mainboard damit dann noch Kombatibel ist?

Hier noch der Fragebogen:


1.) Wie hoch ist das Budget?
Open End


2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Win10 64 - ansonsten ist alles vorhanden.


3.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja


4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Nein


5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Geplant ist 2 mal
Samsung C27F396F 68,6 cm Monitor schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehor


6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Hauptsächlich MMO´s, RPG´s... Spiele bei dennen mach sich auch mal zurücklehnen kann um eine Atemberaubende Grafik zu geniesen... Ohne Ruckler und in HD versteht sich

EDIT: Photoshop, Adobe After Effects, Blender, Video Rendering, 3d Moddeling


7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
/C: 1 TB M.2 SSD
/D: 2 TB SSD


8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Vorerst nicht aber er soll darrauf ausgelegt sein, es in Zukunft tun zu können.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
- Lautstärke ist mir egal.. für was hab ich denn ein komplett abschirmendes Headset?
- Design... groß, schwarz, großes Fenster für guten Einblick, Leuchten solls von innen... Rot oder RGB
- WLAN muss unbedingt vorhanden sein... und zwar ohne USB Stick
- Laufwerke werden keine Benötigt.... habe seit 2 Jahren keine CD´s mehr am PC gebraucht und ich glaube auch nicht das ich es in Zukunft wieder mal brauchen werde.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
ein 500 bzw 550 Watt Netzteil? Laut Herstellerangaben auf Amazon benötigt die GPU alleine schon 500 Watt und laut Tipps bietet ein Netzteil bei 85% Auslastung eine Optimale Leistung.

Das soll keine Kritik an deiner Aussage sein, ich frage nur nach damit ich selbst es besser verstehen kann.

Gespielt werden soll in 1080p... Da ich selbst der (vielleicht auch altmodischen) Anschicht bin das 4k genau so wie alles was über 60 FPS liegt für das Menschliche Auge sowieso nicht erfassbar ist... Auser man hat einen extrem großen Monitor die 4k betreffend. Aber für einen 27-32 Zoll sollte meines erachtens nach 1080p ausreichen.

Der Grund warum ich auf M.2 Setzen will ist dass die normalen SSd´s welche über Sata angeschlossen werden durch diesen Anschluss ausgebremst werden. Deshalb die M.2 M-Key

Lese ich das richtig? Wenn ich eine M.2 verwende kann ich keine Sata SSD mehr verwenden?
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Das sind Angaben, damit selbst die billig Teile das auch stemmen können, die die eigentliche Nennleistung gar nicht auf die Waage kriegen. Die 1080 Aorus, welche mit einem uralten Hexa Core @3.9GHz verbaut wurde, kommt insgesamt auf 360 Watt. Da der neue i7 aber in kleineren Strukturen gebaut wird (ok er taktet höher), schätze ich einmal, kommst du mit dem Gesamtsystem nicht über 400 Watt. Und da das Budget ja quasi "nach oben offen" ist und du nicht sparen magst, kannst du ruhig das be Quiet! Dark Power P11 550 Watt dir zulegen, das stemmt jedes System mit Single CPU und Single GPU.

1080p und 27 Zoll schauen echt hässlich aus, da leidet die ppi darunter. Du merkst sehrwohl die höhere ppi (pixel per inch) Dichte, für 27 Zoll empfiehlt sich 1440p, bei 4K kann man auf 27/28 Zoll bleiben, noch besser wäre aber 32 Zoll (was dann asehr teuer wird aber). Und du merkst auch den Unterschied zwischen einem 60hz und einem 120/144hz Bildschirm - du kannst dir ja beides mal anschauen gehen, man merkt es tatsächlich :P
(Ist nicht böse gemeint sondern ein guter Rat einfach! Man mag es nicht glauben aber es ist wirklich so :) )

Normale SSDs werden meines Wissens nach nicht über SATA 3 ausgebremst. Und du liest falsch, du kannst natürlich weitere SSDs anschließen, wenn du M.2 SSDs anschließt über PCle. Wichtig ist nur, dass man sie über einen x4 Lane Anschluss ansteckt, damit sie über den PCle Anschluss gehen (da kann die M.2 SSD ihre Leistung ausspielen). Da man aber auf einem 1151 Sockel nicht genug Lanes hat (Lanes werden für die Anschlüsse gebraucht), ist nur ein M.2 Anschluss mit x4 angesteckt, die anderen laufen nur über x1 Lane und sind somit gleich schnell wie eine normale SSD.

Mhm die Erklärung war nicht so ganz schlüssig vielleicht, da kann dir vielleicht jemand anderer das besser erklären. Aber das ändert nichts daran, dass du nur eine M.2 SSD über PCle anschließen kannst und dir das auch nur beim Arbeiten von großen Videos/Projekten was bringt, in Spielen aber nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Die Herstellerangaben kannst du vergessen.
Die 1080 hat eine TDP von 210W, 500W sind also völlig ausreichend für ein System mit der Karte.

Nö, eher bei 30-40%.
Der Unterschied zwischen 20 und 90% Last ist allerdings minimal, was die Effizienz angeht, deshalb ist das zu vernachlässigen.

Ich will nicht sagen, dass die 1080 für FullHD overpowered ist, allerdings ist eine 1070 für FullHD ebenfalls ausreichend.
Games, die die 1070 auf FullHD nicht packt, zwingen auch die 1080 in die Knie.

Was meinst du mit ausgebremst?
Meinst du Lese-und Schreibraten?

Doch, du kannst weiterhin normale Festplatten anschließen.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ok. Das Netzteil hab ich in der Liste mal ausgetauscht...

CPU und Mainboard kann ich vorerst ja dann auch mal noch streichen

... Is schon interessant das die 8700k trotz 1151 Sockel nicht auf den Mainboards läuft. Aber naja was solls noch hab ich ja nix gekauft, von daher isses gut das ich mich erstmal beraten lasse :)

Darf ich noch fragen was die anderen Ram´s besser macht? auf was muss ich da achten?
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Hier die Erklärung von Schnuetz1 aus einem anderen Thread:

Eine M.2 SSD über PCIe angeschlossen hat höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten, ja.
Doch diese nutzen einem in der Praxis nur bedingt was.
Um das zu erklären muss man etwas ausholen:
Warum ist eine SSD schneller beim Start von Windows oder Laden von Programmen als eine HDD?
Zum einen hat sie eine höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeit (Transferzeit), diese spielt aber dabei nur eine recht geringe Rolle.
Viel wichtiger ist, dass eine SSD durch ihren Aufbau mit Flash-Zellen die Daten viel schneller findet (Suchzeit).
Denn beim Start von Windows oder einem Programm werden viele kleine Dateien, welche auf der Platte verstreut sind, geladen. Das heißt, es müssen keine großen Datenmengen übermittelt werden sondern viele kleine Daten gefunden werden.

Eine SSD im M.2-Format basiert immer noch auf der gleichen Zellentechnologie wie eine herkömmliche SSD.
Daher ist die Suchzeit (welche beim Programmstart so wichtig ist) nicht geringer. Durch die bessere Anbindung über PCIe ist aber die Transferzeit geringer.
Diese wird wichtig, wenn große Datenmengen übrtagen werden, z.B. ein Film.

Aber die volle Geschwindigkeit kann natürlich nur genutzt werden, wenn du zwei gleich schnelle Platten hast.
Kopierst du jetzt einen Film von deiner normalen SSD (z.B. 500 Mb/s lesen) auf deine M.2 PCIe SSD (z.B. 1500Mb/s schreiben), dann werden die Daten natürlich nur mit 500Mb/s kopiert, weil die SSD sonst gar nicht hinterher kommt.

Ein Einsatzgebiet für eine M.2 PCIe SSD wäre, wenn du große Datenmengen vom RAM statt auf die SSD/HDD auf deine M.2 SSD PCIe auslagerst. Das bringt dir einen großen Geschwindigkeitsvorteil.
Interessant ist sowas bei großen Berechnungen, Videoschnitt, Audioproduktion usw.

Zitat Ende.


Intels Beschränkung halt, kennt man ja bereits.

Wegen RAM: Gar nichts, nur läuft der RAM halt zuverlässig schnell und ist DR. Das gibt dir besonders dann einen Vorteil, wenn du im CPU Limit bist - bei Ryzen ist der Vorteil stärker wegen der Architektur und der leicht geringeren IPC.

In einigen Videos wurde erwähnt das die normalen SSD´s eine höhere Schreib/ Lesegeschwindigkeit hat wie der Sata anschluss zulässt (Flaschenhals) Deshalb ging ich davon aus dieses Problem mit einem M.2 beheben zu können.

Höre ich das erste Mal, das hat noch keiner hier im Forum hier geschrieben, wo man wirklich Up-to-date ist.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein Einsatzgebiet für eine M.2 PCIe SSD wäre, wenn du große Datenmengen vom RAM statt auf die SSD/HDD auf deine M.2 SSD PCIe auslagerst. Das bringt dir einen großen Geschwindigkeitsvorteil.
Interessant ist sowas bei großen Berechnungen, Videoschnitt, Audioproduktion usw.

Was bei mir mit After Effects, Photoshop, Blender usw gegeben ist.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
In einigen Videos wurde erwähnt das die normalen SSD´s eine höhere Schreib/ Lesegeschwindigkeit hat wie der Sata anschluss zulässt (Flaschenhals) Deshalb ging ich davon aus dieses Problem mit einem M.2 beheben zu können.

Die M.2 ist auch schneller und daher würde ich die auch empfehlen. Das Budget scheinst du ja dafür zu haben.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Ein anderer User, weiss leider nicht mehr wer, sorry, hat dies vor Kurzem mal gepostet:
Photoshop CC 2017.1.1 CPU Comparison: Skylake-X, Kaby Lake-X, Broadwell-E, Kaby Lake, Ryzen 7

Ist mit etwas Vorsicht zu genießen, da das Unternehmen einen Rahmenvertrag mit Intel hat.

Insofern und wenn dein Budget nicht endlich ist und in Bezug auf die Anwendungen,
solltest du die evtl. bei Intel CPUs oberhalb von 500-600 € orientieren.

Wo sich hier dann die neuen, erwarteten CPUs einreihen werden?
Mutmaßlich zwischen den Ryzen und den High-End CPUs, wie der I6900k aber genau weiss ich das nicht.

Aus eigener Erfahrung mit Photoshop & Co. halte ich ein Arbeiten auf "nur" FHD für sehr mühsam.
Detailarbeit wird hier doch sehr pixelig und ungenau.
WQHD und 27' sehe ich bei der Arbeit als Minimum an, um qualitativ Hochwertiges abzuliefern.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ja, schön. Aber es sieht so aus als wenn Photoshop auch mit AMD läuft. Von daher würde ich das eher als nett ablegen.
Und extra dafür einen 600€ Intel 8 Kerner auf einem teuren X299 Board kaufen halt ich für übertrieben.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Yo, ich jedoch muss im Gegensatz zum TE budgetorientiert denken, der wäre mir dann doch zu teuer für das bisschen mehr an Leistung.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Deswegen sind diese Budget offen Threads auch etwas blöd, weil man kann bei einem PC immer viel Geld reinstecken - nur weis man dann nichts, ob für den TE der Aufpreis dann gerechtfertigt ist....
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Yo, ich jedoch muss im Gegensatz zum TE budgetorientiert denken, der wäre mir dann doch zu teuer für das bisschen mehr an Leistung.

Tja, wieso dann nicht den 10 Kerner?
Den gibt es schon, der Preis ist vertretbar und er bietet wenigstens 44 Lanes.
Falls der TS mal auf die Idee kommen sollte, ein paar PCIe SSDs einzubauen oder so.
Natürlich brauchst du sowas wie ein Rampage 6 Extreme, das leider noch nicht verfügbar ist. Weniger würde ich aber nicht nehmen, wenn man den 7900X nicht ständig im Limit haben will.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
2000 USD/Stück ist eine Ansage :D

Also 2000 USD ist dann selbst bei open End budget etwas zu übertrieben für mich. Ich hab mich mal schlau gemacht wegen der i7 8700K... laut Youtube soll der Vorabpreis bei 484 Canadischen Dollar liegen was um die 327 Euro macht...

i9 klingt zwar spannend aber direkt bei der ersten Generation davon würde ich eh nicht zugreifen... da warte ich lieber bis die i9 eine Zeit lang auf dem Markt war und ihre Kinderkrankheiten durch Massentests verloren hat.

Quelle: YouTube 3:14

Ich denke das ist ein angenehmer Preis und bis der CPU an der Reihe ist gekauft zu werden dürfte der auch auf dem Markt sein. Bin nur mal gespannt wie lange es dann dauern wird bis die passenden Mainboards mit den neuen Chipsätzen raus kommen.

Was haltet ihr eigentlich davon?

Amazon.com: NZXT Kraken X42 All-in-One CPU Liquid Cooling System Cooling, Black RL-KRX42-01: Computers & Accessories

Laut Test soll die selbst mit Overclocking sehr gut kühlen für ein AiO System und sieht dabei auch noch geil aus mit dem LED Ring... Die Nachteile sind allerdings die enge Bauweise da die Anschlüsse der Schläuche bei manchen Mainboards an den Rams anstohsen und die mitgelieferte Software soll sich scheinbar mit anderen Softwares beissen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Also 2000 USD ist dann selbst bei open End budget etwas zu übertrieben für mich. Ich hab mich mal schlau gemacht wegen der i7 8700K... laut Youtube soll der Vorabpreis bei 484 Canadischen Dollar liegen was um die 327 Euro macht...

Die Preise sind immer ohne Steuern und so. Du kannst mal von 400€ ausgehen, was er hier zum Release kosten wird.

Was haltet ihr eigentlich davon?

Amazon.com: NZXT Kraken X42 All-in-One CPU Liquid Cooling System Cooling, Black RL-KRX42-01: Computers & Accessories

Laut Test soll die selbst mit Overclocking sehr gut kühlen für ein AiO System und sieht dabei auch noch geil aus mit dem LED Ring... Die Nachteile sind allerdings die enge Bauweise da die Anschlüsse der Schläuche bei manchen Mainboards an den Rams anstohsen und die mitgelieferte Software soll sich scheinbar mit anderen Softwares beissen.

Du brauchst neue lüfter, was die Sache erheblich teuer macht.
 

SnaxeX

BIOS-Overclocker(in)
Oder man kauft sich den 10 Kerner, aber geköpft von CaseKing und dazu eine Custom Wasserkühlung. Ansonsten soll im September ja auch der 12 Kerner kommen, den wird es sicher auch geköpft zu kaufen geben.

Die Preiswertere Alternative fürs Arbeiten wäre eigentlich ein R7 1700X, da hat man 8 Kerne/16 Threads und zocken kann man auch sehr gut auf dem (CPU kostet auch nur 320€). Oder der Threadripper mit 12 oder 16 Kernen. Dann hat man auch 64 Lanes.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich gehe davon aus, dass du bei Caseking das gesamte Portfolio von Intel geköpft vorfinden wirst.
Vom 6 Kerner ohne SMT Coffee bis zum 18 Kerner Skylake X.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
wie bereits ganz am Anfang geschrieben soll die CPU ein Intel werden. Gut möglich das es bei AMD vergleichsweise günstigere oder vielleicht auch bessere alternativen gibt.. jedoch ist das in meinen Augen einfach so das ich lieber Intel haben möchte. Geschmackssache und so ^^

Wie bereits geschrieben ich werde was den CPU und das Mainboard angeht warten bis der 8700K raus kommt und werde mir den dann holen mit einem passen Mainboard... bei welchem ich später gerne wieder auf Euch zurück komme :)

Aktueller Stand also:

Vorab:
CPU: 8700K sobald erhältlich
Mainboard: sobald erhältlich

Fix:
Gehäuse: Corsair Graphite 760T
Netzteil: Be Quiet Dark Power Pro 11 550W ATX 2.4
M.2: Samsung SSD EVO 1TB M.2
SSD: Samsung SSD 850 EVO 2TB SATA
RAM: Corsair Vengeance LPX 32GB DDR4-3000
WiFi: ASUS PCE-AC56


Noch offen:
GPU: Gigabyte GeForce GTX 1080 Windforce OC 8G
Die bisherigen Vorschläge der anderen 1080 varianten haben mich Optisch nicht so sehr angeschprochen. Das innere des PC´s sollte in einem Schwarz/Rot look sein
Lüfter: Corsair Air Series LED Red AF140 Quiet Edition
2 vorne vorinstalliert IN, 1 Hinten vorinstalliert OUT, 2 oben IN, 2 unten OUT = 7 insgesammt (4 IN + 3 OUT) (evntl +2 um Radiator doppelt zu besetzen)
CPU-Kühlung: Gute und optisch ansprechende, sowie zum Rest passende AiO Wasserkühlung mit 140mm oder 280mm Radiator


EDIT: die GPU von EVGA find ich auch irgendwie interessant... EVGA Geforce GTX 1080 Ti
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ganz am Anfang als ich mich dazu entschlossen hatte mir einen PC selbst zusammen zu bauen hatte ich die MSI 1060 zuerst auf meiner Liste, also die mit dem selben Design ^^ Die EVGA gefällt mir aber ganz gut vom Logodesign an der Seite ^^

Weis man eigentlich schon wann denn der i7 8700K raus kommt? Ich lese überall nur August 2017... und naja der Monat ist schon fast zuende, aber gefunden habe ich sie noch nirgends.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Weis man eigentlich schon wann denn der i7 8700K raus kommt? Ich lese überall nur August 2017... und naja der Monat ist schon fast zuende, aber gefunden habe ich sie noch nirgends.

Wo hast du das denn gelesen?
Intel wollte im August sagen, wann Coffee raus kommt. Haben sie aber nicht. Daher wird vermutet, dass es Oktober wird.
September ist schon ausgeschlossen, denn dann hätte man schon Z370 Boards sehen müssen. gibt aber keine.
Daher frühestens im Oktober.
Und Anfang 2018 kommen noch mal neue Boards mit neuem Chipsatz aufm Markt. Dann kannst du wieder nachkaufen.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
Intel bringt im Oktober einen neuen Chipsatz raus, der baugleich mit dem Z270 ist, weil Coffee nicht mit Z270 läuft.
Und 3 Monate später stampfen sie den wieder ein, weils dann noch mal wieder einen neuen gibt.
Ich verstehe die Mainboard Hersteller nicht -- ich würde das schlicht boykottieren und fertig.
 
TE
DarudeNeox

DarudeNeox

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Zuletzt gab es Gerüchte, dass Intel Coffee Lake vom Januar 2018 auf den August 2017 vorgeschoben habe.

Quelle: pcghardware

Wenn ich das richtig gelesen habe soll Asus Update bekommen haben für das Z270 wordurch das Mainboard im Gerätemanager als Coffe Lake Kombatibel gelistet ist.
Asrock hat eine Kobatibilität aber schon deutlich verneint.

Quelle: pcghardware

Als Laie verstehe ich eh nur die hälfte von allem was ich lese... Aber selbst ich merke das da irgendwie einiges schief läuft.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Na ja, Intel muss Coffee Lake ja in irgendwelche Mainboards getestet haben und dafür werden sie wohl Z270 Boards genommen haben.
Daher hat Asus damit Erfahrungen gemacht.
Asrock hat aber klar gestellt, dass Coffee nicht in alte Mainboards laufen wird. Intel schiebt da einen riegel vor und es ist auch schon klar, dass du für Coffee Z370 Mainboards brauchst.
Von daher ist jetzt nur noch die Frage, wann Coffee kommt. Ich selbst rechne im Oktober mit den Boards, aber es wird dann nur der 8700k und der 8600k kommen. Alle anderen CPUs kommen erst 2018 mit den neuen Chipsätzen.
 
Oben Unten