• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erste Wakü. Was meint ihr, passt da so.

Salorano

Schraubenverwechsler(in)
Hallöchen,

ich beabsichtige noch diesen Jahr mir einen neuen Rechner zu bauen, und will meine "Skills" erweitern und plane deswegen von vorne rein eine Wakü mit ein.
Ich hab momentan so grob folgendes in Aussicht und wollte die Profis unter euch fragen ob ihr da was ändern würdet oder ob meine Recherchen soweit i.O. sind.
Also Grundgerüst soll es ein Rechner werden der nicht mehr unter dem Tisch stehen soll, sondern über dem Tisch und ein bißchen "blinki blinki" soll er haben und vorallem Silent soll er sein.
Die Eckdaten sind Gigabyte X570 Aorus Mainboard mit nen Ryzen 3600x und GSkill 3600 Speicher. Als GPU dient eine Gigabyte 2800 Super die schon von Werk aus den GPU Kühler on Board hat. Dazu noch ne Extra Soundkarte, 1 oder 2 M2 Pci 4.0 und das alles befeuert von nen 750 Platinum Netzteil.
Gpu wird per 30 cm Rister vertikal montiert, kann man da noch die Soundkarte noch einbauen?

Nun zu den eigentlich wichtigen Komponenten um die es mir geht.

Gehäuse View 71 von Thermaltake, darin 2 x 420 Radiatoren(30 Dicke) montiert oben und an der Seite, 2 x Vorne und 1x hinten jeweils 140 Lüfter für den Airflow unterstützt von zusätzlichen 2 auf dem Boden(120er only).
Flowrichtung wie es wohl sein soll. Radiatoren raus inkl. dem hinteren 140er. Der Rest bringt Frischluft rein. Also unten rein und oben raus.
AGB wird nen 150er mit einer D5, montiert per Shoggy oder per Puffer, das sehe ich wenn ich den Rechner dann zusammenbaue.
Dazu auf die Radiadoren Arctic P14 PWM 140er Lüfter die wohl maximal mit 1000 U/m laufen werden.
Um die Temps im Auge zu behalten kommt noch nen Sensor her der ans Mainboard angeschlossen wird und dann per Lüfterkurven die Radiatorenlüfter steuert.
Oder empfiehlt ihr ne Steuerung wie ne Quadro mit zusätzlichen Durchflusssensor, oder Direkt nen Durchflusssensor den es auch mit Tempsensor eingang gibt.
Hab lange gesucht und man findet leider nicht viele gehäuse die Gute Radi(Große 360er / 420er) unterstützung haben und aber zugleich immer noch Lüfter erlauben um den Airflow sicher zu stellen.
Da dies meine Erste Wakü ist wird dieses auf Softtube aufbauen(13/10 oder doch besser 16/10).

Was meint ihr passt das von Grund auf her was ich mir da so vorgestellt habe.
Falls gewünscht so kann ich auch ins Detail gehen zu den einzelnen Produkten aber denke das Grobe reicht fürs erste, oder?


Wäre nett nen paar Anregungen von echtern Waküler dazu zu hören.

Danke euch

Salo
 

Klasn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Welches Mainboard soll es genau sein? Ein Quadro ist wahrscheinlich besser und kostet nicht die Welt, eine gute Mainboardsteuerung ist aber auch ausreichend.

Welche Soundkarte soll es werden? Wenn diese nicht zu breit (vom Slot Richtung Seitenwand) ist dürfte das Riserkabel dran vorbeigehen, ansonsten kann man sie auch bei einigen Mainboards über den ersten X16 Slot stecken.

13/10er Schläuche sind technisch völlig ausreichend, 16er nur wenn man es optisch "voller" haben will. Durchflussmesser ist eher nice to have, kommt aber aufs Mainboard an ob man diesen überhaupt anschließen kann. Eine D5 wird aber keine Probleme mit dem Durchfluss haben wenn alles normal läuft.

Ansonsten hört es sich ganz solide an, welchen CPU Block planst du?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Nur ein kurzer Hinweis da viel schon gesagt wurde:
Tu dir den Gefallen und nimm 13/10er und keine 16/10er. Da ersteres der Quasistandard ist haste da sehr viel mehr Auswahl und Möglichkeiten an Zubehörteilen, du hast weniger Platz-/Kompatibilitätsprobleme (etwa wenn bei Kühlblöcken Ein-/Auslass sehr dicht beieinander sind) und du kannst 13/10er Schläuche weitaus besser verlegen da sie viel weniger steif sind.
 
TE
S

Salorano

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

also wenn der Sensor beim Mainboard sein soll das wird es wohl dasGIGABYTE X570 AORUS PRO , falls ich den sensor nicht braucht so währe es dann wohl das Elite.
Soundkarte wird wohl eine Ae7 werden von Creative. Die Ae5 hat leider nicht die tischstation, die ist mir der Mehrpreis auf jedenfall wert.
Cpu Block bin ich mir noch unschlüssig, hab aber den Alphacool Eisblock XPX CPU - Intel/AMD -polished Clear in die engere Wahl genommen.
Durchflusssensor ist halt der Knackpunkt, wenn dieser wirklich nötig ist dann bleiben nur ROG Boards von Asus übrig da diesen eine Flowsensoreingang haben. Doch bevor ich alles wieder umplane dann eher die "billige" Quadro nehmen und gut ist.
Denke aber vom Gedanken her das die Lüftersteuerung durch Board wohl ausreichen wird. Ansonsten nachträglich nen Quadro rein ist halt kein Ding.

Mit 13/10 hab ich auch geliebteugelt :-).
Kann man die Schläuche von Alphacool getrost kaufen, oder besser gleich Masterkleer oder Tygon.
Ich wollte ja erst Farblich machen aber hab da viel negatives gehört und deswegen bleibt es beim "normalen Wasser" ohne Zusätze und transparten Schlauch.

Grüße

Salo
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Kann man die Schläuche von Alphacool getrost kaufen, oder besser gleich Masterkleer oder Tygon.
Ich wollte ja erst Farblich machen aber hab da viel negatives gehört und deswegen bleibt es beim "normalen Wasser" ohne Zusätze und transparten Schlauch.

So lange du nur normales Dest-Wasser ohne Zusaätze verwendest kannste jeden beliebigen Schlauch nehmen. Wenn du Zusätze bzw. Glykol verwenden möchtest sollte der Schaluch keine Weichmacher enthalten die sich sonst rauslösen würden und Klumpen verursachen - dann wäre Tygon/Norprene die erste Wahl.

Persönlich würde ich ohnehin nur NorPrene und DP Ultra verwenden aus einem einfachen Grund: Das hält ewig bzw. ist komplett wartungsfrei. Man muss halt das Aussehen mögen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ob du 13/10 oder 16/10 nimmt ist dir überlassen, aber alles hat auch seine Vor- und Nachteile. Vorteil des 16/10er Schlauch ist das dieser nicht abknicken kann. Beim 13/10er Schlauch musst du schon acht geben wie du ihn verlegst damit wenn er später warm wird mit dem Eigengewicht nicht abknicken kann. Hier kann man sich aushelfen in dem man Winkel Adapter dazu nimmt oder auch Federn als Knickschutz.

An Schlauch solltest du Durchsichtig nur den Mayhems Ultra Clear nehmen, denn der enthält wenig Weichmacher und trübt auch nicht so schnell aus. Gibt es auf Watercool oder auch auf Caseking zu kaufen.

Ohne Weichmacher gibt es diese Schläuche:
https://shop.watercool.de/epages/WatercooleK.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/WatercooleK/Products/50272

Oder den EK-Tube ZMT Schlauch.
Die sind natürlich schwarz und nicht durchsichtig.

Durchflusssensor ist eine feine Sache, muss man aber nicht zwingend haben.
Sollten Probleme bestehen ist es natürlich immer besser den Durchfluss und die Temperatur des Wassers zu wissen.

Ob Mainboard oder extra Steuerung ist dir überlassen.
Ich hatte mein System jetzt fast zwei Jahren nur übers Mainboard geregelt, da mein Asus auch die Möglichkeit bietet per Wassertemperatur regeln zu können. Das lief soweit auch sehr gut, aber ich habe mir vor ein paar Tagen doch noch ein Quadro eingebaut weil es damit doch noch etwas besser geht und komfortabler. Aber es war eher ein haben wollen und kein haben müssen.

Als Kühlflüssigkeit kann ich auch DP Ultra empfehlen.
 

Klasn

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Okay, die AE7 geht schon über die komplette Tiefe, im untersten Slot dürfte es aber hinhauen
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Am besten wäre mal ne vollständige Liste, was du an Wakü- und Steuerungszeug kaufen willst, dann kann man auch vernünftig ja oder nein sagen.
Ins View 71 bekommst du meines Wissen nach (wenn ich es noch richtig im Kopf habe, es gab 2-3 Builds in dem Case in meiner Zeit hier) keine 2 420er rein. Das Case bietet zwar mehrere Optionen, einen 420er zu verbauen, gegenseitig blockieren die sich aber. Du kannst oben einen 420er verbauen und dann in Front und Seite jeweils einen 360er.
 
TE
S

Salorano

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

wie gewünscht(@Sinuspass) erfolgen die Hauptkomponenten der Wakü. Kleinkram wie Fittings lass ich mal der Übersicht weg.
Thermaltake View 71 TG ARGB Edition also Gehäuse
GIGABYTE X570 AORUS PRO als Mainboard
Ryzen 3600 x als CPU
F4-3600C16D-16GTZN, Trident Z Neo als Speicher

Alphacool NexXxoS V.2 ST30 420 mm also Radiatoren 2 x mit Arctic P14 PWM als Kühlung
Alphacool Eisbecher D5 als AGB mit Alphacool Eispumpe VPP755 als Pumpe
Alphacool Eisblock XPX CPU als CPU Kühler
und ne GIGABYTE GeForce RTX 2080 SUPER AORUS WB8G als GPU
(für den vertikalen einbau das 30 cm Platinum Riser Cable von Thermaltake)
Den Sound macht ne AE7 von Creative.
Seasonic PRIME PX-750 als Netzteil(mein Favorit Be Quiet ist nirgends lieferbar)
GIGABYTE AORUS NVMe Gen4 500 GB als Haupt M2 SSD. Rest machen vorhandene(normale SSDs)

Werd mir eure Anmerkungen zum thema schläuche mal anschauen und überlegen ob Schwarz evtl doch ne Alternative wäre

grüße

salo
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Soweit so gut, wie gesagt, wenn ich es noch richtig im Kopf habe, kannst du nicht gleichzeitig 2 420er ins Gehäuse einbauen, es gehen aber ein 420er im Deckel und an Seite und Front jeweils ein 360er.
Die VPP755 solltest du nicht nehmen, das Ding neigt zu Ausfällen und kann nichts besser als eine normale D5.
Über die Grafikkarte lässt sich streiten, die Garantie ist eben dank vormontiertem Kühler vorhanden, wenn du aber Pech hast und was undicht wird und dadurch die Grafikkarte nass wird, hilft dir das auch nichts und du hast reichlich extra Kohle in den Sand gesetzt. Der Umbau einer Grafikkarte auf Wasser ist auch nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick erscheint. Du kannst die Karte trotzdem so nehmen.
Anschlüsse, Schläuche, Flüssigkeit und Steuerung stehen ja noch aus.
 
TE
S

Salorano

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

Dachte ich mir fast. Gehäuse ist immer der Knackpunkt. Dann werd ich mich da mal umschauen ob ich dazu was finde. Ansonsten wirds halt dann "nur" ein 360er in der Seite. Sollte ja reichen der Kühlleistung wegen ansonsten kommt halt noch einer ein :-).
Als Alternative hab ich immer noch das Enthoo 719, bin mir da aber designtechnisch noch nicht wirklich sicher.
Das mit der Pumpe hab ich wohl mal gelesen dann nehm ich ne Standard D5 (hersteller dürfte ja da egal sein da keien Custom D5 wie die 755), oder evtl. gleich nen Ausgleichbehälter von Ek mit Pumpe drin. Muss mich damit nochmal auseinandersetzen.
Danke für die Info, hab mir das fast gedacht wenn die in so schneller Zeit 3 Revisionen rausbringen.
Gpu wollt ich halt nicht aufschrauben obwohl ich mir das zutrauen würde. Müsste mich dann halt nochmal einlesen was es auf dem Markt gibt mit Vollkühlung(GPU/RAM/MOSFETS) und die passenden Backplates.
Dann schau ich mich da mal um.

Zum Thema Schläuche werd ich wohl die oben erwähnten Mayhems Ultra Clear nehmen.
Anschlüsse dachte ich an EK Markenprodukte.
Flüssigkeit schwanke ich zwischen Alphacool CKC Clear oder Aquacomputer Double Protect Ultra ( hier muss ich mich aber noch einlesen, soweit bin ich noch nicht :-))
Gesteuert wird per Temperatursensor der am Mainboard hängt, oder evtl später oder gleich ne Quadro.

Grüße

Salo
 

CoLuxe

PC-Selbstbauer(in)
Zum Thema AGB würde ich mir noch die Watercool Heatkiller Tube und von Aquacomputer den Aqualis und den Ultitube angucken. Beide sind aus Borosilikatglas und somit absolut beständig gegen jede Art von Kühlmittel.

Plexi/Acryl kann mit der Zeit je nach Kühlmittel milchig werden oder sich verfärben.

Bezüglich des Kühlmittels rate ich ebenso zum DP Ultra in klarer Ausführung.
Macht null Probleme und läuft ewig ohne Probleme.
Wenn du die zusammen mit transparentem Schläuchen (auch bei Mayhems Ultra Clear) benutzt auf jedenfall 50:50 mit destilliertem Wasser mischen.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Gpu wollt ich halt nicht aufschrauben obwohl ich mir das zutrauen würde. Müsste mich dann halt nochmal einlesen was es auf dem Markt gibt mit Vollkühlung(GPU/RAM/MOSFETS) und die passenden Backplates.
Dann schau ich mich da mal um.
Du sparst eben in der Regel Geld und bei manchen Herstellern bleibt die Garantie auch nach Umbau auf Wasser bzw. Demontage des Kühlers erhalten, im Gegenzug musst du den Kühler dann auch richtig montieren können. Wie gesagt, Fehler bei der Verschlauchung können auch bei Fertigkarten passieren, und Schäden durch Lecks wird der Hersteller nicht übernehmen.
Von daher, so rum ist das eigentlich die richtige Entscheidung.
Flüssigkeit schwanke ich zwischen Alphacool CKC Clear oder Aquacomputer Double Protect Ultra ( hier muss ich mich aber noch einlesen, soweit bin ich noch nicht :-))
Ganz klar Dp Ultra, CKC ist Drecksbrühe und sorgt regelmäßig für Ablagerungen. Im Schnitt gibt es da monatlich einen Thread in den gängigen Foren zu.
Gesteuert wird per Temperatursensor der am Mainboard hängt, oder evtl später oder gleich ne Quadro.
Kann das Board auch den Sensor als Quelle zum Regeln nehmen oder kann das nur auslesen?
 
TE
S

Salorano

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

Also dann wäre Schlauch und "Wässerchen" erledigt/getauscht.
Ja gibt 3 Gigabyte x570 Boards die haben 2 x sensoreingang. Asus hätte sogar noch für den durchflusssensor einen. Doch die scheiden aus keine lüftersanpassung des chipsatzlüfters. Also eine klare nö Kauf Empfehlung.
In diesem Fall kann das MB dann wohl in die Steuerung eingreifen da es ja durch diesen Eingang da nötige signal hat vom Sensor um zu regeln.

Grüsse

Also

Sry für evtl Rechtschreibfehler bin Grad auf Arbeit über Handy drin und t9 macht ab und zu was es will
 
Zuletzt bearbeitet:

nekro-

PC-Selbstbauer(in)
Nur ein kurzer Hinweis da viel schon gesagt wurde:
Tu dir den Gefallen und nimm 13/10er und keine 16/10er. Da ersteres der Quasistandard ist haste da sehr viel mehr Auswahl und Möglichkeiten an Zubehörteilen, du hast weniger Platz-/Kompatibilitätsprobleme (etwa wenn bei Kühlblöcken Ein-/Auslass sehr dicht beieinander sind) und du kannst 13/10er Schläuche weitaus besser verlegen da sie viel weniger steif sind.

Mhh also hab sowohl 16/10 als 13/10 verbaut alles ohne Probleme. Gut, ich hab keine Distroplates verbaut da stelle ich mir 16/10 schon etwas schwieriger vor bei engen Auslässen mit ggfs Winkeln. Mir fällt jetzt nichts ein wo es an fehlenden Zubehörteilen mangelt was man nicht falls es überhaupt welche gibt, durch einen Adapter im Notfall lösen kann.

Insgesamt muss man sagen ist es am Ende Geschmackssache.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Witzigerweise bekommt man mit 16/10 durch die dickere Wandstärke oft engere Biegeradien hin, als mit 13/10. Anschlüsse gibt es auch mehr als genug.
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Nur ein kurzer Hinweis da viel schon gesagt wurde:
Tu dir den Gefallen und nimm 13/10er und keine 16/10er. Da ersteres der Quasistandard ist haste da sehr viel mehr Auswahl und Möglichkeiten an Zubehörteilen, du hast weniger Platz-/Kompatibilitätsprobleme (etwa wenn bei Kühlblöcken Ein-/Auslass sehr dicht beieinander sind) und du kannst 13/10er Schläuche weitaus besser verlegen da sie viel weniger steif sind.
Kann ich nicht bestätigen, und rate ich sogar von ab. Weder ist 13/10 ein Standard, noch hat man wirklich Vorteile. Meine Erfahrung zeigt, dass man mit 13/10 zwar biegsamere Schläuche hat, diese aber genau deswegen viel schneller abknicken. Ich habe es am Anfang genau wegen so einer Aussage mit 13/10 gemacht und bin später wegen genanntem Nachteil auf 16/10 umgestiegen. Wechselpunkt war zum Glück die Erweiterung auch auf die CPU. Da musste ich eh neue Fittinge kaufen. Doof wäre es gewesen, wenn ich erst alles in 13/10 gemacht hättte, um dann mit einem Schlag alles auf 16/10er umzustellen. Das wäre nochmal richtig teuer geworden.

Mein Fazit nach viel Rumprobieren: Wenn mit Softtubes, dann kann ich nur raten es gleich mit 16/10 Schläuchen umzusetzen.

Witzigerweise bekommt man mit 16/10 durch die dickere Wandstärke oft engere Biegeradien hin, als mit 13/10. Anschlüsse gibt es auch mehr als genug.
Ja, allerdings ist der entstehende Seitwärtsdruck auch deutlich höher. Wobei das nicht schlimm sein muss. Ich nutze diesen sogar als Antisackingmethode, um die Grafikkarte im invertierten Setup zu stützen. An anderer Stelle, vom VRM Kühler zum Inlet des CPU Blockes sind es nur 5 cm Luftlinie, habe ich extra einen größeren Bogen gemacht, weil mir der ZMT gefühlt zu viel Seitwärtsdruck ausübt.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mit 13/10 musste ich letztens Knickschutzfedern verwenden, sonst wäre der Schlauch an einer engen Biegung abgeknickt. Ein 16/10er Schlauch kann hingegeben gar nicht abknicken und wenn es gar nicht geht können auch Winkeladapter mit verwendet werden.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Auch 16/10 kann abknicken, aber eben erst bei engeren Radien bzw. mehr Kraft.
Aber normalerweise nicht von selbst, da der Schlauch hierzu zu viel Widerstand aufbringt.

20190725_110324 1.jpg

Hat drei Jahre lang den Schlauch was auf dem Bild gezeigt wird hinten am Rechner und am Mora einfach raus gehen lassen und nach dem Anschluss musst der Schlauch zwangsläufig nach unten von sich aus als Biegung verlaufen und da ist mir in dieser Zeit auch nichts abgeknickt. Noch nicht mal dann als ich zum Test die Kühlflüssigkeit auf 47°C warm werden ließ.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Natürlich, so meine ich das aber nicht.
Wenn beim Verlegen gezwungenermaßen ein zu enger Radius anliegt, bspw. von oberen Anschluss eines RAM-Kühlers zu einem Anschluss eines Spannungswandlerkühlers direkt daneben oder zwischen 2 Radiatoren, wo man nur über abenteuerliche Biegungen eine Verbindung schafft, dann kann auch 16/10 knicken. In der Regel bekommt man mit 16/10 aber alle Biegungen hin, insbesondere die zwischen RAM, CPU und Spannungswandlern, die mit 13/10 etwas schwierig sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe ich noch nicht gehabt, zumindest nicht mit meinen Mayhems Ultra Clear Schlauch was ich verbaut hatte. Denn mein Problem war vielmehr das der Schlauch zu viel Widerstand aufgebracht hat und ich schon bestimmte Längen oder Winkel als Adapter verwenden musste um bestimmte Biegungen hin zu bekommen.

Zumindest mit dem Schlauch was ich verwendet habe.

Bei der AIO meines Sohnes habe wir ein zweiten Radiator verbaut und hier haben wir 13/10er Weichmacher schwarzer Schlauch genommen damit der Schlauch genau so Optisch aussieht wie der original verbaute Schlauch. Und der Schlauch der von oben/vorne nach oben/oben gehen musste hat ein Knickschutz (Feder) verbaut sonst wäre der Schlauch abgeknickt. Alphacool hat bei den neuen AIOs aber 13/8 Schlauch genommen damit dieser kein Knickschutz mehr verbaut haben muss und der lässt sich auch nicht abknicken. Leider war dieser Schlauch zu der Zeit als wir die AIO mit einem zweiten Radiator erweitert haben nicht lieferbar.
 
Oben Unten