[Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Mit andern Worten, hast du schei** Ping, hast du schei** Ping und die 144hz nützen nüscht?
Dann wechselt man den Server. 144hz und mehr sind bei Onlineshootern eine Grundvoraussetzung.

Die, die ständig "Cheater" schreien, haben meist nur einen 60hz Monitor und zu schwache Hardware.

Selbst schon erlebt. 2 Jungs hatten sich dann Mal vernünftige Hardware und einen 144hz Monitor gekauft und haben sich seit dem nicht mehr ständig über Cheater beschwert. Im Gegenteil, endlich konnten sie sich mal auf den ersten Plätzen tummeln ?

Ich selber hatte meine FPS mal auf 60 gelockt und das war eine Vollkatastrophe. Ich konnte weder vernünftig zielen, noch habe ich lange genug überlebt um Punkte zu machen. Das Spielgefühl war auch nicht wirklich berauschend.


teilweise notwendigkeit von FG und FSR us
Das macht es doch leichter, hohe FPS zu erreichen.
 
Ohne jetzt in diese Discusion zu verfallen aber nur zum Verständnis: Frist nicht die Latenz der eigenen Internetverbindung zum Bspw. CS-Go Server usw sämtliche Bemühungen auf, den Input lag zu minimieren und max FPS/Hz zu bekommen um einen Vorteil daraus zu generieren? Mit andern Worten, hast du schei** Ping, hast du schei** Ping und die 144hz nützen nüscht?
Die Latenz der Anbindung in Kombination mit mieser Reaktionsfähigkeit des Displays macht es noch schlimmer.

Die meisten eSports Titel arbeiten mit regionalen Servern. Während ich bei Diablo 4 meist um die 100ms habe, sind es bei League of Legends, Valorant usw. um die 10ms in Kombination mit meinem Glasfaser DTAG-Anschluss. Damit kannst schon rocken.
 
Zurück