• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

TE
alalcoolj

alalcoolj

Software-Overclocker(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Wenn ich 75Hz und konstante 75fps ohne Vsync habe, kann es also zu Tearing kommen und das ist dann immer an der selben Stelle und verschwindet auch nicht, oder?
So ist es theoretisch, ja. Einfach mal in der Praxis ausprobieren! :-)
 

-Atlanter-

Software-Overclocker(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Ich hätte auch mal eine Frage zum Thema Vsync, da ich ein paar wenige Indiespiele kenne die sich hier möglicherweise eher seltsam verhalten.

Angenommen ich komme ohne Vsync auf 60-100 FPS. Mit Vsync jedoch nur auf 40-60 FPS, was sich durch Ruckeln äußert. In den meisten Spielen dagegen hätte ich in dieser Situation jedoch genau 60 FPS.

Meine Vermutung ist, das Vsync die GPU in bestimmten Spielen dazu bringt zu weit herunter zu takten und wenn die Leistung gebraucht nicht innerhalb eines frames hochtakten kann. Aber weshalb kann Vsync so etwas verursachen und weshalb tritt das nur bei wenigen Spielen auf?
 
TE
alalcoolj

alalcoolj

Software-Overclocker(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Diese Frage gab's auch hin und wieder hier im Forum. Ich kann mir das von der Theorie her nicht erklären. Hast du eine Radeon GPU? Ich meine es wurde damit erklärt. Evtl. ein Treiber bug?
 

MattGore

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Also das hab ich noch nie gehört und auch keine handfesten Berichte im Netz gefunden und auf meiner alten Radeon noch nie erlebt :-)

VSync lässt übrigens die GPU nicht heruntertakten, ist ein Frame fertig, wird einfach pausiert und auf das Ende des Monitorrefreshs gewartet. Das einzige was ich mir erklären könnte wäre, dass du ohne VSync doch nicht 60-100, sondern vllt nur 59-100 fps schaffst. In Kombination mit Doppelpufferung wird das jedoch deutlich stärker abfallen und für besonders auffällige Ruckler sorgen.
 

MattGore

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Ah ok, The Witcher 3 und Dying Light, also keine Indiespiele. Um die Ursache zu finden muss man einfach überlegen, was beide gemeinsam haben: Gameworks.

Gameworks ist nicht da, um irgendwie das Spiel zu verbessern, sondern um einfach in Benchmarks besser als AMD dazustehen. Aus dem Grund kaufe ich grundsätzlich keine Spiele mit nVidia-Logo.
 
0

0ssi

Guest
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Angenommen ich komme ohne Vsync auf 60-100 FPS. Mit Vsync jedoch nur auf 40-60 FPS, was sich durch Ruckeln äußert
Wenn das ein 60Hz Monitor ist dann hast du mit V-Sync 60FPS. Ist das ein 100Hz Monitor und das Spiel läuft mit Triple Buffering dann hast du 60-100FPS.
Ohne Triple Buffering würden sich die FPS halbieren sobald weniger FPS als HZ also bei 60Hz auf 30FPS. Diese Framedrops fühlen sich wie ein Ruckeln an.
 

realGobi

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Sehr interessanter Thread, viel Neues gelesen. Kann mir aber vielleicht jemand etwas verständlich erklären wo der Vorteil eines 144hz Monitors gegenüber eines 60 Hz Monitors liegt? Ohne freesync, bei einer angenommenen fps von 90? Vielleicht auch noch im Hinblick auf vsync?

Das wär super, Danke!

Grüße
 

MattGore

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

@realGobi: Der Hauptvorteil eines 144Hz-Displays ist das deutlich flüssigere Bild und generell das einzige Kaufargument. Bei 90 fps ohne VSync ist die Monitorfrequenz nahezu unabhängig, minimaler Vorteil wäre nur, dass bei 144 Hz eben das Monitorbild insgesamt schneller "gezeichnet" wird. Du kannst aber auch ein Panel mit 60 Hz haben und extrem niedrigem Input Lag und 144 mit deutlich höherem. Einzig mit VSync und ohne Tricks ist der 144er-Bildschirm schneller, da keine Schlange entsteht; der 60er aber die fps auf 60 beschränkt und VSync für das optimal konstante Spielgefühl viel zwischenspeichern wird.
Trotzdem, für niedrigen Lag würde ich nicht direkt nur nach der Bildfrequenz gehen, wenn du aber einen neuen (144Hz-) Monitor kaufen willst, würde es sich schon anbieten, auf FreeSync zu setzten (mittlerweile ist dort die Auswahl ja echt riesig), denn dann sind 90 fps so flüssig wie auf 90 Hz, man hat keinen extra Lag und man zahlt ja für die Technik nicht extra.
 
0

0ssi

Guest
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Kann mir aber vielleicht jemand etwas verständlich erklären wo der Vorteil eines 144hz Monitors gegenüber eines 60 Hz Monitors liegt? Ohne freesync, bei einer angenommenen fps von 90? Vielleicht auch noch im Hinblick auf vsync?
Ganz einfach ein 60Hz Monitor "blinkt" 60 mal pro Sekunden also kommen bei dir immer nur 60 Bilder an egal was deine FPS Anzeige sagt. Willst du 90FPS tatsächlich wahrnehmen brauchst du 90Hz.
Auf 144Hz kannst du also bis 144FPS sehen. V-Sync mit 90FPS@144Hz läuft leider nicht gut. Darum gibt es FreeSync und G-Sync weil damit FPS und HZ synchron laufen also bei 90FPS hat man 90Hz.
 

yurek74

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Über den Geforce Treiber kannst Du tripple buffering nur für OpenGL Spiele forcieren (s.o.). Da deine fps drops ja nur selten vorkommen, wäre adaptives VSync über den Treiber vermutlich am sinnvollsten. Dann ist es immer flüssig, nur ab und zu kriegst du etwas tearing (bei fps<60).

Was bedeutet adaptives vsync über treiber ?
 
TE
alalcoolj

alalcoolj

Software-Overclocker(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Bei adaptivem Vsync wird VSync einfach nur abgeschaltet, sobald die fps unter die Bildwiederholfrequenz des Monitors fallen.
 

yurek74

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Muss ich das einstellen oder so ? Sorry wenn die frage dumm klingt bin nicht so der experte in diesen dingen.hb nämlich quch probleme mit meinen fps
 
TE
alalcoolj

alalcoolj

Software-Overclocker(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Muss ich das einstellen oder so ? Sorry wenn die frage dumm klingt bin nicht so der experte in diesen dingen.hb nämlich quch probleme mit meinen fps

Gibt im Treiber ne Einstellung dafür.
 

Gsonz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Erklärung] Über Vsync und den Zusammenhang zu input lag und Bildstottern bei 60 Hz und 120/144 Hz

Dass man den FPS-Limiter manchmal auf 59 anstatt auf 60 stellen soll, liegt daran dass die hz-Zahl manchmal auch gerundet wird. Hat ein als 60hz Monitor verkaufter Monitor z.B. 59,8 hz, so wären 60fps dann schon darüber. Mit VSync an werden dann auch nur 59,8 fps an den Monitor geschickt. Die FPS-Anzeigen Ingame bzw. als Programm runden dann auf oder ab, 59,8 wird dann also z.B. auf 60 hochgerundet. Ich bin mir nicht sicher ob ich da jetzt richtig liege, ich meine aber sowas schon öfter gelesen zu haben ;)
 
Oben Unten