• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Stöhnte noch vor Jahren die gesammelte Spielerschaft gequält auf, wenn mal wieder ein Shooter mit dem damals stark abgenutzten Settings des zweiten Weltkrieges angekündigt wurde, ist das Szenario dank der Mainstream-Orientierung großer Studios auf "Modern"-Shooter heutzutage praktisch ausgestorben und Shooter-Fans lechzen nach Futter. Das kleine polnische Entwicklerstudio CI Games setzt sich mit Enemy Front daran, diesen Umstand mithilfe der aktuellen Cryengine zu revidieren.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen
 

Cpt. Nugget

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Das sieht interessant aus und macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt.
 
T

ThomasGoe69

Guest
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Finde auch, schaut interessant aus.
Möchte gerne mal wieder Nazis jagen gehen...:daumen:
 

Korn86

PCGH-Community-Veteran(in)
Sieht vom Leveldesign schon einmal interessant aus :daumen:

Bin echt mal gespannt wie es wird :)

Ein polnisches Shooterstudio ?

So wie diese hier : https://www.youtube.com/watch?v=zW638UVnIQY ? :devil:

Recommented content - Dailymotion An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Dailymotion. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ist ein klein wenig "professioneller", die Russen wissen einfach wie man es richtig krachen lässt :ugly: :D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mkm2907

Freizeitschrauber(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

War Bulletstorm nicht auch aus Polen?
 

dynastes

Software-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Also BF und CoD beeindrucken in den jeweils aktuellen Inkarnationen im Wesentlichen durch ihre technische Unausgegorenheit ^_^

Aber mal ernsthaft, die osteuropäischen Produktionen werden wirklich immer besser, die Grundskepsis der Vergangenheit darf da schon etwas schwinden. Wir werden sehen, wie's in diesem Fall läuft.
 

xpSyk

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ich will endlich mal wieder einen Guten WW2-Shooter! :(

Von CryTek wäre perfekt, aber ich würde mich sogar schon mit einem CoD2 Remake zufriedengeben....
 

EcOnOmiC

PC-Selbstbauer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ist gekauft, es komme day of defeat am nächsten, 6vs6 im mp macht mir noch biz sorgen wenns so bleibt
 

Redbull0329

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Recommented content - Dailymotion An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Dailymotion. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ist ein klein wenig "professioneller", die Russen wissen einfach wie man es richtig krachen lässt :ugly: :D

o kurwa!
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Also öffnet sich das Spiel sozusagen mit dem Fortschritt. Naja, warum auch nicht? Interessanter Ansatz. Ich behalte das Spiel mal im Auge.
 

alm0st

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Gefällt mir optisch schon mal echt gut und klingt auch viel versprechend :daumen:
 

Ifosil

Freizeitschrauber(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Es sind polnische Entwickler, warum müssen die da seine heroische Ami Story rüberbügeln? Wär es nicht viel authentischer wenn sie massiv den polnischen Widerstand thematisiert hätten? Ohh man epic Fail. Wann verstehen es Entwickler endlich mal.
Vor allem, US-Soldaten oder gar Kriegsreporter waren niemals auf der polnischen Seite im Krieg verwickelt. Nur die Soviets haben da drüben gekämpft und am meisten dafür geblutet. Die Aufstandsgruppen wären auch noch sehr interessant gewesen.
 

Scholdarr

Volt-Modder(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

FPS + WW2 = automatisches Desinteresse


Sorry ;)
 
S

Staazvaind

Guest
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Es sind polnische Entwickler, warum müssen die da seine heroische Ami Story rüberbügeln? Wär es nicht viel authentischer wenn sie massiv den polnischen Widerstand thematisiert hätten? Ohh man epic Fail. Wann verstehen es Entwickler endlich mal.
Vor allem, US-Soldaten oder gar Kriegsreporter waren niemals auf der polnischen Seite im Krieg verwickelt. Nur die Soviets haben da drüben gekämpft und am meisten dafür geblutet. Die Aufstandsgruppen wären auch noch sehr interessant gewesen.

jup, vor allem kämpften "wir" lange zeit gegen die franzosen, russen und england - amerika kam spät dazu und
schreibt sich befreier auf die flagge und in die geschichtsbücher.

wenn man es ganz genau nehmen will, sind die russen eigentlich unsere befreier und besonders
ihnen sollten wir dankbar sein.


was das spiel angeht: sieht wirklich mau aus...
das haben wir mit casus belli damals als crysis wars mod besser hingekriegt.
also wenn schon cryengine, dann bitte auch _nutzen_ .
 

mrpendulum

Software-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ein polnisches Shooterstudio ?

So wie diese hier : https://www.youtube.com/watch?v=zW638UVnIQY ? :devil:

Recommented content - Dailymotion An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Dailymotion. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Ist ein klein wenig "professioneller", die Russen wissen einfach wie man es richtig krachen lässt :ugly: :D

Freunde ihr habt mir den Tag versüßt, danke :lol::daumen:
 

XP1500Monster

PC-Selbstbauer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Das sieht echt interessant aus...ein WW2-Shooter mit Cryengine, top! :daumen:
 

Käksch

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

wenn man es ganz genau nehmen will, sind die russen eigentlich unsere befreier und besonders
ihnen sollten wir dankbar sein.

???
Welches Geschichtsbuch hast du denn gelesen? Und in welchem Teil von Deutschland bist du geboren?
Hab richtig so ein Ekelgefühl mit Gänsehaut.
Das du dich nicht schämst so einen Beitrag zu veröffentlichen.
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Wird definitiv mal im Auge behalten, sieht interessant aus und es ist schön mal ein anderes Setting zu sehen :)
 

Computer sagt Nein

Software-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

wenn man es ganz genau nehmen will, sind die russen eigentlich unsere befreier und besonders
ihnen sollten wir dankbar sein.

Genau für 40 Jahre Besatzung, Niederschlagen der Proteste in Ungarn und Polen...
Gräueltaten an der Bevölkerung auch an der eigenen !
Stalin war übrigens genauso schlimm wie ein gewisser Adolf.


Irgentwie war klar das man nur Ami spielen kann... Aber die Grafik ist nett.
Wann gibt es eigentlich endlich mal einen 1.WW Shooter ?
 

Käksch

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Genau für 40 Jahre Besatzung, Niederschlagen der Proteste in Ungarn und Polen...
Gräueltaten an der Bevölkerung auch an der eigenen !
Stalin war übrigens genauso schlimm wie ein gewisser Adolf.


Irgentwie war klar das man nur Ami spielen kann... Aber die Grafik ist nett.
Wann gibt es eigentlich endlich mal einen 1.WW Shooter ?


Stalin war sogar bedeutend schlimmer. Der hat doch schon vorm Krieg ca. 7 Mio. Ukrainer verhungern lassen, weil er das Getreide verscheuert hat.

Ja, leider schon wieder nur einen UBERami. Bääähhh...
 

FrozenEYZ

BIOS-Overclocker(in)
Finds auch eine wenig schade, dass man "wieder" auf amerikanischer Seite spielt. Nicht falsch verstehen, ich bin keiner dieser notorischen USA Hasser, mag das Land eig sogar. Mich würde es genauso stören, wenn man da jetzt nen anderen Alliierten spielen würde.

Ich hätte gern mal die "böse" Seite (<- ganz starke Anführungszeichen) gespielt. Immer nur der "Gute" sein und am Ende gewinnen (nach der typischen epischen Endschlacht) ist doch öde.
 

Tiz92

Volt-Modder(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Freu mich drauf. Werde es auf jeden Fall im Auge behalten. Sowas braucht es mal wieder. Vielleicht zock ich auch mal wieder CoD 2 durch. Diesmal mit 8xSGSSAA aber. :ugly::devil:
 
V

VikingGe

Guest
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Irgendwie musste ich beim Lesen des Threads schon die ganze Zeit an City Interactive denken und was ist es? Ein City Interactive-Spiel :ugly:

Das gezeigte Video-Material hinterlässt jetzt aber nicht den Eindruck, dass da ein revolutionäres Spiel im Anmarsch wäre, ganz und gar nicht. Das Setting ist mir ja sogar relativ egal, solange es noch irgendwie einen Hauch von Authentizität versprüht, aber... beim Gameplay und insbesondere beim Gunplay dürfte sich ruhig mal wieder was tun.

Ach ja, und @Video... Schleichen in Metro: Last Light hat Spaß gemacht? Mit DER dummen KI? Ich bitte euch. :D
Metro war zwar imho wirklich kein schlechtes Spiel, aber die KI leider viel zu leicht durchschaubar...
 

cPT_cAPSLOCK

BIOS-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Finds auch eine wenig schade, dass man "wieder" auf amerikanischer Seite spielt. Nicht falsch verstehen, ich bin keiner dieser notorischen USA Hasser, mag das Land eig sogar. Mich würde es genauso stören, wenn man da jetzt nen anderen Alliierten spielen würde.

Ich hätte gern mal die "böse" Seite (<- ganz starke Anführungszeichen) gespielt. Immer nur der "Gute" sein und am Ende gewinnen (nach der typischen epischen Endschlacht) ist doch öde.
Ein WW2-Spiel als Deutscher kann funktionieren, wenn auf eine wirklich gute Story wert gelegt wird. Dass man auch gute Spiele aus der Situation machen kann, bei der der Spieler schon im Voraus weiß, dass man am Ende "verlieren" wird, hat uns Halo: Reach gezeigt. Dabei ist aber wirklich gutes Storywriting notwendig, da dem Spieler auf emotionaler Ebene vor Auge geführt werden muss, dass er keine andere Wahl hat, als den Befehlen folge zu leisten, die er bekommt. Eine "ich bin der böse Nazi, rennt um euer Leben"-Hauptperson wäre langweilig, naiv und dumm. Viel interessanter wäre z.B. ein Familienvater an der Ostfront, der das eigentlich alles gar nicht will und nur nach Hause möchte und sich von ganzem Herzen wünscht, dass das alles vorbei geht und dass er und seine Familie den Krieg überleben. So könnte man trotzdem auf ganz subtile Weise Kritik am Nationalsozialismus äußern, die aber wirklich da sein muss. Sowas könnte man wirklich gut machen, wenn der emotionale Unterbau da ist. Eine Hauptperson mit Hurra-Patriotismus á la CoD seit 2008 wäre dabei natürlich ein hoffnungsloser Griff ins Klo.
Allerdings gibt es für ein Weltkriegsspiel nur ein wirklich konsequentes Ende, nämlich das Ende des Krieges. Und das ist bei einem Spiel, bei dem man nur einen Deutschen spielt, schwer umzusetzen, denn was vorne an der Front gekämpft hat, ist reihenweise gestorben. Einen einfachen Soldat, der zuerst in Stalingrad und dann am Ende in Berlin gekämpft hat, gab es wohl kaum. Daher wäre eher ein Teil der Kampagne sinnvoller, wo eben ein Handlungsstrang wie in CoD:MW mit dem Tod eines Hauptcharakters endet und ab dann mit einem anderen weitergeht, mit den obligatorischen Amerikanern/ Briten/ Russen. Das wäre immernoch innovativ genug, denn soweit ich weiß, hat man in einem WW2-Shooter im Singleplayer wahrscheinlich noch nie einen Deutschen gespielt, oder irre ich mich da?
Aber ganz ehrlich, den ursprünglichen Leuten von Infinity Ward, die auch das originale Call of Duty gemacht haben, würde ich so eine Aufgabe wirklich anvertrauen. Die würden daraus bestimmt ein super Spiel machen, davon bin ich überzeugt.
gRU?; cAPS
 

DickerLiebhaber53

Kabelverknoter(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ich bin ein sehr großer Fan von WW2 Shootern weshalb ich CoD 5 WaW heute immer noch spiele wenn ich mal Langeweile habe. Ein WW2 Shooter mit Cryengine und Bombast Grafik wäre ein Traum für mich und nun wird er in Erfüllung gehen *-* ! Allerdings warte ich noch ab wie das finale spiel wird.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ein WW2-Spiel als Deutscher kann funktionieren, wenn auf eine wirklich gute Story wert gelegt wird. Dass man auch gute Spiele aus der Situation machen kann, bei der der Spieler schon im Voraus weiß, dass man am Ende "verlieren" wird, hat uns Halo: Reach gezeigt. Dabei ist aber wirklich gutes Storywriting notwendig, da dem Spieler auf emotionaler Ebene vor Auge geführt werden muss, dass er keine andere Wahl hat, als den Befehlen folge zu leisten, die er bekommt. Eine "ich bin der böse Nazi, rennt um euer Leben"-Hauptperson wäre langweilig, naiv und dumm. Viel interessanter wäre z.B. ein Familienvater an der Ostfront, der das eigentlich alles gar nicht will und nur nach Hause möchte und sich von ganzem Herzen wünscht, dass das alles vorbei geht und dass er und seine Familie den Krieg überleben. So könnte man trotzdem auf ganz subtile Weise Kritik am Nationalsozialismus äußern, die aber wirklich da sein muss. Sowas könnte man wirklich gut machen, wenn der emotionale Unterbau da ist. Eine Hauptperson mit Hurra-Patriotismus á la CoD seit 2008 wäre dabei natürlich ein hoffnungsloser Griff ins Klo.
Allerdings gibt es für ein Weltkriegsspiel nur ein wirklich konsequentes Ende, nämlich das Ende des Krieges. Und das ist bei einem Spiel, bei dem man nur einen Deutschen spielt, schwer umzusetzen, denn was vorne an der Front gekämpft hat, ist reihenweise gestorben. Einen einfachen Soldat, der zuerst in Stalingrad und dann am Ende in Berlin gekämpft hat, gab es wohl kaum. Daher wäre eher ein Teil der Kampagne sinnvoller, wo eben ein Handlungsstrang wie in CoD:MW mit dem Tod eines Hauptcharakters endet und ab dann mit einem anderen weitergeht, mit den obligatorischen Amerikanern/ Briten/ Russen. Das wäre immernoch innovativ genug, denn soweit ich weiß, hat man in einem WW2-Shooter im Singleplayer wahrscheinlich noch nie einen Deutschen gespielt, oder irre ich mich da?
Aber ganz ehrlich, den ursprünglichen Leuten von Infinity Ward, die auch das originale Call of Duty gemacht haben, würde ich so eine Aufgabe wirklich anvertrauen. Die würden daraus bestimmt ein super Spiel machen, davon bin ich überzeugt.
gRU?; cAPS
Damit überforderst du massiv die Hauptzielgruppe, die 12-16jährigen. Auserdem, wer soll denn den Kindern beibringen das der Ami total cool und toll ist, wenns die Spiele nicht tun? Im Fernsehen gibts nur Konsumtrimmung und Nationverdummung.
Btw ich würde dein Spiel wahrscheinlich auch für 60€ vorbestellen.;)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ich finde die Idee mit der wechselnden Atmosphäre je nach Ort sehr interessant, könnte es öfter geben.
 
B

BabaYaga

Guest
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

FPS + WW2 = automatisches Desinteresse


Sorry ;)

...wozu klickst du dann überhaupt den Thread an, wenn du vorher schon weißt, dass dich sowas nicht interessiert? oO :devil:
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Damit überforderst du massiv die Hauptzielgruppe, die 12-16jährigen. Auserdem, wer soll denn den Kindern beibringen das der Ami total cool und toll ist, wenns die Spiele nicht tun? Im Fernsehen gibts nur Konsumtrimmung und Nationverdummung.
Btw ich würde dein Spiel wahrscheinlich auch für 60€ vorbestellen.;)

Also ich weiß nicht---glaube, mit dem Thema direkt einzusteigen wär doch nen bisschen zu ungewohnt für die momentanige Zockerlandschaft!
Einen "Antikriegsshooter" (wenn es so etwas überhaupt geben kann) im WW I-Setting wär da wohl deutlich besser:
1. Keine Konkurrenz, WW I macht absolut NIEMAND!
2. Briten, Russen, Amerikaner, Deutsche (Österreicher...) und Franzosen haben teilweise deutlich unterschiedliche Erfahrungen, die man umsetzten kann.
3. Man braucht erstmal keine Angst zu haben, irgendwem gehörig auf den Schlips zu treten.
4. Wandel von Kriegseuphorie in Kriegsdepression hält auch anderen Entwicklern von Militärshootern den Spiegel vor: IHR vergesst den zweiten Teil!
5. "Vorabend" des Krieges könnte spielerisch und athmosphärisch einen sehr packenden Einstieg bieten.
6. Giftgasangriffe, Schützengräben, U-BOOT-Krieg, Jägereinsatz---die Facetten sind, so hart es vielleicht klingt, einfach nur prädestiniert für ein solches Projekt!
 

xNoVoLiNE

BIOS-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Ein WW2-Spiel hätte aktuell wieder eine Chance ...

Hoffentlich klappt, was sie zeigen.
 
S

Staazvaind

Guest
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

die jungs von festung europa setzen die cryengine hoffentlich besser in szene... :
Festung Europa
 

Ich 15

BIOS-Overclocker(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

sieht ganz nett aus, aber mehr als 10€ würde ich dafür nicht ausgeben wollen. Mit Wolfenstein gibt es ein deutlich interessanteres SP Spiel mit Nazi Setting und mit RO2/RisingStorm ein sehr gutes MP Spiel mit WW2 Setting. Dennoch ist das Setting schon so extrem ausgelutscht.
 

Snoozle

PC-Selbstbauer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

Dieses Spiel wird dafür verantwortlich sein, dass ich Stalker - Lost Alpha nicht min. drei mal am Stück durchspiele.....

da ich nur selten Zeit zum spielen haben, werde ich lange für den ersten Lost ALpha Playthrough (und generell für alle Playthroughs) brauchen.... daher wird enemy front nach release evtl. noch etwas warten müssen (bestellt wirds natürlich sofort, außer es gibt keine unzensierte fassung mit ALLEM drin - nein bin kein nazi, aber die Authentizität ist mri wichtig - dann besorge ich es mir über Umwege.....), aber nach dem ersten Playthrough von Lost Alpah schiebe ich sofort Enemy Front dazwischen und dann wieder Lost Alpha....

Da ich jetzt schon weiß, dass ich dieses SPiel hier lieben werde, weiß ich auch, dass ich es min. (!) 2 mal spielen werde. Die offene Spielwelt in späteren Spielabschnitten erhöht den Wiederspielwert sowieso, da bin ich gerne min. 2 mal dabei. Denke es läuft darauf hinaus... Lost ALpah, Enemy Front, Lost ALpha, Enemy Front, Lost ALph, (evtl. ein drittes mal EF), Lost ALpha, Lost ALpha... usw. bis survarium kommt, dann kann man auch mal was anderes spielen. Und Doom 4 wird auch dafür sorgen dass ich nicht immer nur Lost ALpha oder andere STalker Mods spiele *:D !
 

Snoozle

PC-Selbstbauer(in)
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

mal etwas ganz anderes, habe mir das vorschau video angeguckt....

der kommentar zerreißt das spiel in der luft.... das passt irgendwie nicht zu dem text im artikel.. kann mir das jemand erklären ? Insbesondere das hier, widerspricht total dem im video erzählten...

. Die KI der Wachen ist dabei sehr aufmerksam und bleibt nach der Entdeckung unseres Charakters wachsamer. Hier erinnert Enemy Front etwas an ein action-betontes Splinter Cell in First-Person-Perspektive. Es gibt mehrere Wege, die Einsatzziele zu erreichen, wobei neben Schleichen auch das Durchballern eine valide Option bleibt. Die Schusswaffen geben dabei gutes Feedback und die Gegner stürmen nicht wie Lemminge in unser Feuer, sondern versuchen uns zu umgehen.
Das dritte Level spielt im besetzten Frankreich. Hier präsentieren sich dem Spieler nochmals deutlich mehr Möglichkeiten, nach seinem eigenen Belieben vorzugehen, das Spiel erinnert nun leicht an ein Far Cry 3. Das Leveldesign ist offen, dem Spieler stehen eine Vielzahl Wege und Ansätze offen, zudem winken Nebenaufgaben wie etwa Unterstützung oder Befreiung von Résistance-Kämpfern samt Belohnungen bei erfolgreichem Abschluss. Etwa in Form eines großkalibrigen Scharfschützengewehrs, mit dem Gegner dank der offenen Levelstruktur schon auf große Distanz ausgeschaltet werden können - inklusive schicker Max-Payne-Bullet-Time-Gedächtnis-Animation.
Das letzte Level, das wir aufgrund zeitlicher Beschränkung nur kurz antesten konnten, spielt in Deutschland selbst. Hier wird Enemy Front sehr anspruchsvoll, taktisches Vorgehen ist gefragt. Zwar endet die Mission nicht automatisch mit einem Fehlschlag, sollten wir entdeckt werden, faktisch haben wir aber kaum eine Chance, wenn wir mit Dauerfeuer in die Gegnermassen stürmen. Die Gegner-KI macht einen aufgeweckten Eindruck: Die Soldaten werden schnell misstrauisch und untersuchen Positionen, an denen wir zuletzt auf uns aufmerksam gemacht haben.
 

PCGH_Phil

Audiophil
Teammitglied
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

mal etwas ganz anderes, habe mir das vorschau video angeguckt....

der kommentar zerreißt das spiel in der luft.... das passt irgendwie nicht zu dem text im artikel.. kann mir das jemand erklären ? Insbesondere das hier, widerspricht total dem im video erzählten...

. Die KI der Wachen ist dabei sehr aufmerksam und bleibt nach der Entdeckung unseres Charakters wachsamer. Hier erinnert Enemy Front etwas an ein action-betontes Splinter Cell in First-Person-Perspektive. Es gibt mehrere Wege, die Einsatzziele zu erreichen, wobei neben Schleichen auch das Durchballern eine valide Option bleibt. Die Schusswaffen geben dabei gutes Feedback und die Gegner stürmen nicht wie Lemminge in unser Feuer, sondern versuchen uns zu umgehen.
Das dritte Level spielt im besetzten Frankreich. Hier präsentieren sich dem Spieler nochmals deutlich mehr Möglichkeiten, nach seinem eigenen Belieben vorzugehen, das Spiel erinnert nun leicht an ein Far Cry 3. Das Leveldesign ist offen, dem Spieler stehen eine Vielzahl Wege und Ansätze offen, zudem winken Nebenaufgaben wie etwa Unterstützung oder Befreiung von Résistance-Kämpfern samt Belohnungen bei erfolgreichem Abschluss. Etwa in Form eines großkalibrigen Scharfschützengewehrs, mit dem Gegner dank der offenen Levelstruktur schon auf große Distanz ausgeschaltet werden können - inklusive schicker Max-Payne-Bullet-Time-Gedächtnis-Animation.
Das letzte Level, das wir aufgrund zeitlicher Beschränkung nur kurz antesten konnten, spielt in Deutschland selbst. Hier wird Enemy Front sehr anspruchsvoll, taktisches Vorgehen ist gefragt. Zwar endet die Mission nicht automatisch mit einem Fehlschlag, sollten wir entdeckt werden, faktisch haben wir aber kaum eine Chance, wenn wir mit Dauerfeuer in die Gegnermassen stürmen. Die Gegner-KI macht einen aufgeweckten Eindruck: Die Soldaten werden schnell misstrauisch und untersuchen Positionen, an denen wir zuletzt auf uns aufmerksam gemacht haben.

Der Kollege ist beim Anspielen bzw. Schleichen vielleicht ein wenig aggressiv vorgegangen ;-). Außerdem standen wenn ich mich recht erinnere, weitere vier höhere Schwierigkeitsgrade zur Verfügung. Die Wachen-KI ist sehr aufmerksam (eventuell sogar zu sehr), das wird doch auch im Video erwähnt, eine große Diskrepanz kann ich da jetzt nicht feststellen. Wie schon (mehrfach) im Text erwähnt: Ein wenig Skepsis sollte man sich behalten und erst, wenn wir das Spiel einmal genauer unter die Lupe nehmen können, werden wir genaueres sagen können. Bisher konnte zumindest ich mir nur nur einen sehr oberflächlichen Eindruck machen.

Gruß,
Phil
 

Bhaalzac

Gesperrt
AW: Enemy Front angespielt: Weltkriegs-Shooter mit aktueller Cryengine und Gameplay-Überraschungen

mal etwas ganz anderes, habe mir das vorschau video angeguckt....

der kommentar zerreißt das spiel in der luft.... das passt irgendwie nicht zu dem text im artikel.. kann mir das jemand erklären ? Insbesondere das hier, widerspricht total dem im video erzählten...

[/B]

Darüber bin ich auch gestolpert, liegt aber wohl daran, dass das Video schon älter ist und die Entwickler mittlerweile an der KI und einigem anderen gefeilt haben. Leider werden immer wieder "News" mit alten oder noch schlimmer, vollkommen unpassenden Videobeiträgen unterlegt (ich denk da an den Flugzeugabsturz mit dem lustigen Fallschirmspringer-Spiel -.-).

Die Wahl des Protagonisten gefällt mir auch nicht. Gerade von einem polnischen Studio hätte ich erwartet, dass sie auch einen polnischen Soldaten oder ähnliches wählen. Polen hatten nach dem Überall auf ihr Land an der Seite Großbritaniens gekämpft, sie waren in Frankreich beim Wiederstand, haben einige der erfolgreichsten Piloten im Luftkampf über England gestellt und waren auch beim D-Day aktiv beteiligt.
Hier gehe ich allerdings mal wieder von einer der typischen "Übersetzungen" für den westlichen Markt aus. Da muss ja der Amerikaner der Held sein, sonst wird das Spiel in den Staaten nicht mit dem A**** angeguckt. Und wir hier bekommen den selben US-patriotischen Schwachsinn vorgeworfen -.-
 
Oben Unten