Empfehlung X570/X670? Board für Zen3

Michi240281

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, mir einen neuen Gaming PC zusammenzustellen.

Ich hätte schon fast den i7 10700k bestellt, dachte mir dann aber, die 2-3 Wochen kann ich jetzt auch noch auf Zen3 warten.

Wenn die CPUs lieferbar sind, würde ich auch gerne direkt zuschlagen und brauche dann eben auch noch ein passendes Board. Dazu ein paar Fragen:

  • Welches X570 Board könnt Ihr empfehlen? Dabei frage ich nicht bzgl. der Ausstattung, die kann ich ja sehen, sondern Erfahrungen zu den Bauteilen, hab was von lauten Lüftern gelesen etc.
  • Macht es Sinn, dann auch direkt ein X670 Board zu nehmen? Ich denke bei gleicher Architektur wird der Vorteil marginal sein, aber die Frage ist, es wird doch dann sicher einige Wochen dauern, bis Tests zu den Boards verfügbar sind, um dann auch wirklich ein gutes auswählen zu können. So lange will ich dann wiederum nicht warten.
Optimaler Weise kann ich mich, wenn Zen3 rauskommt und es Benchmarks dazu gibt direkt entscheiden, ob nun Zen3 oder i7. Dann würde ich gerne direkt auch das Board dazu bestellen. Beim i7 hab ich mir schon eins ausgesucht, das schlummert im Warenkorb und wird dann bestellt, wenn Zen3 doch nicht sooooo gut ist.

Besten Dank und viele Grüße
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
X570 Board könnte man nehmen,vorrausgesetzt der Hersteller wird ein entsprechendes BIOS bereit stellen.
Ein X670Chipsatz/Board gibts es in der Form nicht.Die neue Zen 3 meinste damit die AMD Vermeer CPU Generation,die in Herbst vorgestellt wird zu Computex 2020.Die soll sogar auf älten Chipsätze funktionieren(X470,B450)Vorraussetzung das ein entsprechendes BIOS von den Hersteller geben wird,darauf achten.
Bei den B550Chipsatz/Boards werden garantiert mit der AMD Vermeer CPU Generation funktionieren bzw.ein entsprechendes BIOS bekommen.Bestellen oder kaufen kannste die CPU sowieso nicht und ob es bei jedem X570 Board ein entsprechendes BIOS bekommen wird.Das kann keiner beantworten zum jetzigen Zeitpunkt.
Ich würde abwarten auf die offiziellen Test.

grüße Brex
 
TE
TE
M

Michi240281

PC-Selbstbauer(in)
Aber es ist doch davon auszugehen, dass mit Vermeer auch neue Boards kommen oder? Daher mal der Name X670 in den Raum geworfen.
Warum kann ich die CPU nicht bestellen? Vorstellung am 08.10. und dann vllt 2 Wochen später lieferbar, dann würde ich direkt zuschlagen. Oder was ist realistisch, wenn man die CPU in Händen halten kann? Will so schnell wie möglich den Rechner fertig kriegen, aber auf Big Navi muss ich auch noch warten, aber so in 6 Wochen will ich dann schon was stehen haben.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Der neue Board für Vermeer ist eigentlich der kürzlich erschienene B550 Chipsatz der eigentlich von den X570 abkömmling ist.Und in etwas abgespeckter Form.Für den Vermeer wirds kein neuen Chipsatz bzw.Board geben.
Wie gesagt.es sollen sogar älter Chipätze/Boards mit Vemeer laufen,wenn es ein BIOS von den Hersteller zu Verfügung gestellt wird.schau mal hier rein,

 

ich111

Lötkolbengott/-göttin
Hallo,

was sind denn deine Anforderungen an das Board, v.a. bzgl. IO?
X670 könnte es evtl. geben, bringt aber wie X570 nur was wenn man viele Erweiterungskarten und/oder sehr viele schnelle USB Ports benötigt.
Für alle anderen Fälle gibt's den B550 (evtl. als b650 umgelabelt)

MfG
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Warscheinlich haste da was verwechselt bezüglich X670 Chipsatz,diese wird warscheinlich und wenn überhaupt so
genannt werden wird.Bei den Zen 4 Generation sein,die wiederum ein komplett neue Architektur und Aufbau haben werden und inkompatibel zu den vorgänger Generation an Chipsätze haben wird.
 
TE
TE
M

Michi240281

PC-Selbstbauer(in)
Meine Anforderungen an das Board:

  • Hochwertige Bauteile
  • gute Erfahrungen bzgl. Stabilität, Funktion
  • umfangreiches UEFI, gute OC Möglichkeiten (bei AMD wohl unwichtig?)
  • Bei AMD PCIe4.0
  • USB-C 3.1
  • ARGB Header (incl. Snyc-Betrieb)
  • Cooles Design (RGB)
  • ...
 

swatty

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der neue Board für Vermeer ist eigentlich der kürzlich erschienene B550 Chipsatz der eigentlich von den X570 abkömmling ist.Und in etwas abgespeckter Form.
Das sehe ich etwas anders. Der X570 war ja eigentlich eher eine Notlösung und ist ein von AMD umfunktionierter I/O-Die, wie er in den CPUs verwendet wird. Sonst kamen die AM4-Chipsätze ja immer von ASMedia, die haben es zum Zen2-Release aber nicht geschafft PCIe 4.0 umzusetzen. Der B550 ist dagegen wie die Vorgänger auch wieder von ASMedia. Die Chipsätze haben also eigentlich weniger gemein, als die Namensgebung erwarten lässt.

Für den Vermeer wirds kein neuen Chipsatz bzw.Board geben.
Woher hast du diese Erkenntnisse?

Meine Einschätzung (reine Spekulation):
Ein zeitnaher B650-Release würde mich auch sehr wundern, aber einen X670 halte ich für möglich. Einen X670 von ASMedia könnte ich mir als logische Weiterentwicklung des B550 vorstellen. Zumindest in Anbetracht der hohen Leistungsaufnahme des X570-Chipsatzes würde ich mir wünschen, dass es durch eine Fertigung des X670 durch ASMedia wieder mehr Boards mit passivem Kühlerdesign (=keine potentiell lauten Lüfter) gibt.

Wenn du ohnehin auf Zen 3 warten möchtest würde ich den 8. Oktober abwarten. Danach wissen wir, ob zeitnah auch mit einem neuen Chipsatz gerechnet werden kann.
 

swatty

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Schon alleine um im DIY-Bereich eine unkomplizierte Nutzung von Zen 3 zu ermöglichen würde ich mit neuen Mainboards mit X670-Chipsatz rechnen. Denn bei X570/B550-Boards, die zum Zen 3 Release verfügbar sein werden, wird es sich zunächst um "ältere" Lagerware handeln. Diese Mainboards werden noch mit BIOS-Versionen ausgeliefert, welche Zen 3 noch nicht unterstützen werden. Entsprechende BIOS-Versionen sind in der Vergangenheit immer erst zum Release der Prozessoren erschienen.

AMD bietet zwar mit dem kostenlosen Prozessor-Boot-Kit eine Lösung an um auf älteren Boards neue Prozessoren zu nutzen und auch einige Händler bieten einen BIOS-Update-Service an aber ich denke, dass allein aus Komfort-Gründen AMD neue Mainboards herausbringen wird, bei denen die Zen 3-Kompatibilität offensichtlich ist.
Wird es keine neuen Mainboards geben wird es sicherlich mehr Leute as sonst geben, die diesen Umstand übersehen und nach dem Komponentenkauf dann erstmal blöd dastehen und sich wundern, warum ihr PC nicht bootet. Aus PR-Sicht wäre das für AMD wenig erstrebenswert.

Aber ja, angekündigt oder durch Leaks bestätigt ist in diese Richtung bisher noch nichts.
 
Oben Unten